Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10217
neuester Beitrag: 02.07.20 14:49
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 255425
neuester Beitrag: 02.07.20 14:49 von: Terminus86 Leser gesamt: 32859920
davon Heute: 20176
bewertet mit 255 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10215 | 10216 | 10217 | 10217  Weiter  

02.12.15 10:11
255

27983 Postings, 5600 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10215 | 10216 | 10217 | 10217  Weiter  
255399 Postings ausgeblendet.

02.07.20 12:52

3746 Postings, 761 Tage BobbyTHHat sich schon mal Jemand

den separaten Jahresabschluss 2019 angesehen und hat eine Meinung dazu? Also die GuV auf Seite 284.  

02.07.20 13:01
2

3977 Postings, 596 Tage Dirty Jack@BobbyTH

Dazu dann bitte den "Contingent payment undertakings ("CPUs")" Abschnitt auf S. 288 mit heranziehen.  

02.07.20 13:12
1

64 Postings, 15 Tage Lord TouretteBobby TH

Da kannst du lesen und schreiben was du willst,du verstehst es genauso wenig wie bei Wirecard,da bist du mir auch  aufgefallen durch dein gepushe und Dummeszeug geschreibe.
Du bist ein geborener Verlierer!
 

02.07.20 13:19

3746 Postings, 761 Tage BobbyTH@DirtyJack

Nun gut, da geht es ja  um eventuelle Ausfälle mit anschließender verfrühter Zahlungsaufforderung. Das ist uns ja hinlänglich bekannt.

Ich sehe das als mögliche Annahme dir unter Umständen passieren kann. Ergebnis auch klar.

Mir gings rein um die Aussagekraft einer GuV. Ohne den ganzen Schmodder der letzen Jahre und mit der derzeitigen Managementbesetzung, also da würde ich dann weitere Aktien kaufen.  

02.07.20 13:21

3746 Postings, 761 Tage BobbyTH@ Lord Tourette

Danke für deine Beteiligung an sachbezogener Auseinandersetzung. Aber du überforderst mich mit deiner Ansicht und deshalb kannst du die Unterhaltung im Ignoreloch alleine weitere führen.  

02.07.20 13:27

64 Postings, 15 Tage Lord TouretteBobby TH

Steinhoff ist eigentlich Pleite aber die Hedgefonds können immer noch Schätze heben,bei Wirecard steht nur ein Luftschluss in Aschheim.
Das mit den Bilanzen und Berichten verschieben hat bei Steinhoff eine Tradition.  

02.07.20 13:31

99 Postings, 3052 Tage derderdererr

Investment in subsidiary companies   1 773 690  

bin die guv gestern durch und mir fiel vorlallem die genannte position auf... wo zum geier haber die dieses geld reingesteckt? letzes jahr ist aber fast die selbe summe geflossen...  

02.07.20 13:34
2

2433 Postings, 3581 Tage München13eigentlich Pleite?

Die Betonung liegt auf "eigentlich". Sollte SNH Pleite sein, hätte schon längst Insolvenz angemeldet werden müssen und vor allem hätten nach 2019 keine Unternehmensteile verkauft werden dürfen...

Folglich ist das Wort "Pleite" in Verbindung mit SNH (trotz neg. EK) falsch.  

02.07.20 13:35

99 Postings, 3052 Tage derderderdazu noch....

Anleihen (Fortsetzung)
9.1 Finanzielle Verbindlichkeiten (Fortsetzung)
Anerkennung finanzieller Verbindlichkeiten, wie von den CPUs bestimmt (Fortsetzung)
9.1.2 SEAG-CPU
Alle Schulden, die zuvor von der SEAG gehalten wurden, wurden umstrukturiert und an die Steenbok Lux Finco 2 SARL, eine neu gegründete direkte
Tochtergesellschaft der SFHG. Die SFHG ist die oberste Muttergesellschaft der europäischen Unternehmensgruppe. Alle ursprünglichen SEAG
Die Schulden wurden in der First Lien Facility und der Second Lien Facility konsolidiert, wobei die First Lien Facility
Rückzahlungspriorität an die Second Lien Facility.
Die SEAG-CPU wurde zwischen der Steinhoff N.V. und der Kreditgebergruppe abgeschlossen und ersetzte die
Bürgschaften der Steinhoff N.V. Muttergesellschaft für die ursprünglichen SEAG-Schuldtitel. Die Steinhoff N.V. ist alleiniger Bürge
auf die Erste Pfandrechtsfazilität und die Zweite Pfandrechtsfazilität unter der SEAG-CPU.
Der Höchstbetrag, der von der Steinhoff N.V. zurückgefordert werden kann, ist auf den Kapitalbetrag des Ersten Pfandrechtskredits und des Zweiten Pfandrechtskredits im Rahmen der SEAG-CPU beschränkt.
Die Pfandrechtsfazilität und die zweite Pfandrechtsfazilität belaufen sich auf 1,9 Milliarden Euro bzw. 3,6 Milliarden Euro.
Es wird erwartet, dass die Europäische Gruppe über ausreichende Vermögenswerte verfügen wird, um die erste Pfandrechtsfazilität vollständig und einen Teil der zweiten Fazilität zurückzuzahlen.
Zweite Pfandrechtsfazilität. Steinhoff N.V. hat eine finanzielle Verbindlichkeit in Höhe von 1,3 Mrd. € erfolgswirksam erfasst
über die zweite Pfandrechtsfazilität.
Die potenziellen Auswirkungen von Rechtsansprüchen und Steuerunsicherheiten wurden bei der Ermittlung der Unterdeckung nicht berücksichtigt.
für diese CPU, da eine zuverlässige Schätzung der möglichen Ergebnisse nicht möglich ist.
9.1.3 SFHG 21/22 CPU
Die früheren von der SFHG ausgegebenen Wandelanleihen 2021 und 2022 wurden durch die 21/22-Fazilität ersetzt, die von
Steenbok Lux FInco 1 SARL, unter der zum 30. September 2019 1,8 Milliarden Euro ausstehen. Die 21/22-Fazilität ist
gesichert durch die SIHPL CPU, wobei SIHPL 1,6 Milliarden Euro garantiert, und die SFHG 21/22 CPU, wobei das Unternehmen
garantiert den Kapitalbetrag von 1,7 Milliarden Euro.
Für den Fall, dass das Unternehmen ein Mitgarant ist und sein Mitgarant und seine Tochtergesellschaft einen ausreichenden Wert haben, um
die Verpflichtung der Garantie, wird eine solche Garantie direkt vom Mitgaranten anerkannt. Der Betrag, den SIHPL
zur Rückzahlung zur Verfügung haben wird, ist davon abhängig, dass SINVH und Steinhoff Afrika konzerninterne Darlehen im Wert von
1,5 Milliarden Euro für das SIHPL. Im Sinne einer Sum-of-the-parts-Berechnung, die für die SINVH-Gruppe durchgeführt wurde, hat die Steinhoff Africa
und SINVH-Darlehen gelten als eintreibbar.
Der Veräußerungswert der Vermögenswerte unter der SIHPL-CPU in Kombination mit den nach dem SFHG 21/22 garantierten Vermögenswerten
CPU wurden als ausreichend erachtet, um den Wert der im Rahmen der 21/22-Fazilität geschuldeten Schulden vollständig zu decken, wobei nicht berücksichtigt wurde
die Auswirkungen des Rechtsstreits und die mit den Steuern verbundenen Unsicherheiten, wie sie in der Grundlage der Vorbereitung in dieser Bewertung dargelegt sind. Nein
Für diese CPU wurde eine Verbindlichkeit erfasst.
Die potenziellen Auswirkungen von Rechtsansprüchen und Steuerunsicherheiten wurden bei der Ermittlung des Fehlbetrags nicht berücksichtigt.
für diese CPU, da eine zuverlässige Schätzung der möglichen Ergebnisse nicht möglich ist.
9.1.4 SFHG 23 CPU
Die 2023er Wandelanleihen, die zuvor von der SFHG ausgegeben wurden, sind durch die 23er Fazilität ersetzt worden, die von Steenbok Lux gehalten wird
Finco 1 SARL, unter der zum 30. September 2019 1,2 Milliarden Euro ausstehen. Diese Fazilität ist durch die SFHG besichert.
23 CPU, wobei die SFHG den Kapitalbetrag der Fazilität in Höhe von 1,2 Milliarden Euro garantiert. Die Fazilität 21/22 und  
23 Einrichtungen sind einander gleichgestellt.
Das Unternehmen verbuchte bei der erstmaligen Verbuchung eine finanzielle Verbindlichkeit in Höhe von € 689 Millionen über die Gewinn- und Verlustrechnung.
dieser CPU.
Die potenziellen Auswirkungen rechtlicher Ansprüche und steuerlicher Unsicherheiten wurden bei der Bestimmung der geschätzten
Veräußerungserlöse der zugrunde liegenden Unternehmen, da eine zuverlässige Schätzung der möglichen Ergebnisse nicht möglich ist.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

02.07.20 13:35

3746 Postings, 761 Tage BobbyTHFreigabe erforderlich


Freigabe erforderlich
Grund: Der Beitrag wurde gemeldet.
Ein Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

02.07.20 13:37

955 Postings, 537 Tage NL0011375019Schrödingers Steini Katze: Tot oder lebendig?

02.07.20 13:44

3746 Postings, 761 Tage BobbyTH@derderder

Seite 294 findest du die Aufstellung dazu  

02.07.20 13:45
2

99 Postings, 3052 Tage derderdererer

also zwischen den zeilen interpretiere ich das ganze als durchaus "berechnend", was heißen soll, die können schon die Darlehen bedienen wenn sie wollen...

mein gott, für diese bilanz kann man sich monate reinlesen und wird immer wieder neue puzzlestücke ausgraben. es hilft alles nichts, wenn wir keine einigung mit den klägern haben.
was die gläubiger betrifft, so habe ich das gefühl das hier sehr wohl eine fortsetzung stattfinden soll, den ohne deren "daumen hoch" wäre hier schon lang feierabend!

also, warten wir die ersten zahlen 2020 ab, bis dahin ist bilanz filzen angesagt  

02.07.20 13:48
1

3746 Postings, 761 Tage BobbyTH@derderder

Man sollte von sich nicht erwarten etwas in kürzester Zeit zu verstehen wofür tausende andere Leute beim erstellen der Bilanz ein ganze Jahr Zeit haben.  

02.07.20 13:50
2

1234 Postings, 475 Tage ShoppinguinBobbyTH: Ein ganzes Jahr...

+ 2 Monate
+ 23 1/2 Stunden  

02.07.20 13:51

99 Postings, 3052 Tage derderder@bobbyth

da hast du natürlich recht.

danke für den hinweis auf die aufstellung...  

02.07.20 13:54
2

3027 Postings, 789 Tage walter.euckengeduld

die gläubiger haben dank des cva 10% rendite bis ende 2021 garantiert.  das werden die sich nicht mehr nehmen lassen, ist doch logisch. global peace bei den klagen hingegen halte ich auf ende dieses jahr durchaus realisierbar.

eine umschuldung kommt erst nach ende cva. bis dahin brauchts geduld, tägliches lesen hier im forum lässt die zeit nicht schneller rennen, also geniesst den sommer draussen an der frischen luft.  

02.07.20 14:15
1

3977 Postings, 596 Tage Dirty JackConforama Holding

Für die Conforama Holding wurde gestern ein Dokument eingestellt.
Leider finde ich bis auf den Hinweis dazu im European Justice Portal keine weiteren Informationen.
 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-07-02_um_14.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-07-02_um_14.jpg

02.07.20 14:17
4

1234 Postings, 475 Tage ShoppinguinWer am 1.7. seine Steinis für 4ct im Xetra

in Panik bereits verkauft hatte, hat evtl. Glück gehabt:

Aufhebung einzelner Geschäfte am Börsenplatz XETRA vom 01.07.2020
Am 01.07.2020 kam es am Börsenplatz XETRA zu einem Systemausfall. Im Zuge dessen hat die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse entschieden, dass alle Geschäfte am Börsenplatz XETRA, die am 01.07.2020 vor 09:20 Uhr zustande gekommen sind von Amts wegen aufgehoben werden.
Die entsprechenden Orders werden mit dem Hinweis "Geschäftsaufhebung von Amts wegen" gelöscht. Betroffene Wertpapieraufträge müssen neu eingestellt werden!
Bitte prüfen Sie den jeweiligen Status im Orderbuch!

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenberater bzw. Kundenservice.

Stand: 02.07.2020 13:40 Uhr.  

02.07.20 14:17

1795 Postings, 1140 Tage gewinnnichtverlust@walter.eucken Klagen

Interessant.

Das war eine Frage, die ich eigentlich an das Forum richten wollte.

Wann vermutet ihr eine Lösung des Klageproblems. Du bist der Meinung, dass bis Jahresende eine realistische Erledigung der Angelegenheit möglich ist.

Ich würde Dir da zustimmen, dann hatten sie eineinhalb Jahre Zeit das Problem zu analysieren, zu besprechen und zu erledigen. Das sollte meiner Meinung nach ausreichend sein.

Wenn es bis Jahresende nicht möglich sein sollte, dann sollten Steinhoff die Verhandlungen einstellen.

Wie sehen das andere?  

02.07.20 14:28

3746 Postings, 761 Tage BobbyTH@DirtyJack

Das ist ein Informationsblatt: Erklärung der Vertreter der verwaltenden juristischen Personen gegenüber dem RCS (Handelsgesetzbuch, Artikel R.123-54)
 

02.07.20 14:28
3

1151 Postings, 3432 Tage MSirRolfiIst wie bei der Scheidung

Man kann sich schnell und fair einigen oder langsam weil man der Meinung ist, man sei ungerecht behandelt worden! Geht Steini in Inso bekommen die Kläger nix! Je länger man wartet desto höher das Risiko nix zu bekommen! Jetzt ist mehr als genug gewartet worden. Problem viele Interessen bei den Klägern! Würde mich mit einigen Großen einigen und die andern dürfen Klagen und bekommen später nix!
SIR  

02.07.20 14:35
5

496 Postings, 399 Tage CoppiLitigation

Der CFO klang in dem Stream heute nicht so, als stünde hier etwas bevor kurzfristig. Und keine Ahnung wohin die mit der Marktkapitalisierung noch wollen, viel geht nach unten j nicht mehr. Der CEO verdient jedenfalls ca. 1% der Marktkapitalisierung p.a. und scheint nicht unter Zeitdruck zu stehen. Verstehe nicht, warum man dem Wegtauchen des Kurses nichts entgegenstellt. 12 Mrd. Umsatz, 120000 Beschäftigte und bald < 200 Mio ? MK, dabei nicht insolvent, irre...  

02.07.20 14:47

1228 Postings, 594 Tage Herr_RossiCoppi

?Der CFO klang in dem Stream heute nicht so, als stünde hier etwas bevor kurzfristig?....
Und nach einem Interview mit Wiese, in dem er ?zu viel grinste, und 2, 3 Aussagen fast vermuten ließen,  er könnte der weiße Ritter sein? ,  hatten hier eine Menge Foristen einen feuchten Schlüppi vor lauter ? hätte, könnte, glauben, vermuten?....wie soll sich ein CFO denn verhalten, nachdem man im 2019-er-Bericht weiterhin die Saure-Gurken-Zeit demonstriert hatte.....?  

02.07.20 14:49
1

438 Postings, 269 Tage Terminus86Betriebsrente

Auf Seite 220 in der Bilanz 2019 bin ich auf die Betriebsrenten von Conforama und Homestyle gestoßen. Homestyle müsste die in 2019 verkaufte Blue Group UK sein. Jedenfalls meine Frage, weiß jemand ob die eingezahlte Betriebsrente bei einer Veräußerung vom neuen Eigentümer mit übernommen wird?

Bei Homestyle wären das 85 Millionen Euro und bei Conforama 66 Millionen Euro. In Summe müsste ja dann an Steinhoff 151 Millionen zurück fließen bei Verkauf, da man ja diese Summe in Zukunft nicht mehr aufbringen muss. Oder habe ich da einen Denkfehler?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10215 | 10216 | 10217 | 10217  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben