Kraft Heinz Company - Buy and Hold ?

Seite 1 von 54
neuester Beitrag: 04.07.20 11:45
eröffnet am: 16.02.17 00:03 von: Spaetschicht Anzahl Beiträge: 1338
neuester Beitrag: 04.07.20 11:45 von: Berni66 Leser gesamt: 400973
davon Heute: 10
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 | 54  Weiter  

16.02.17 00:03
8

4291 Postings, 3495 Tage SpaetschichtKraft Heinz Company - Buy and Hold ?

Buffett´s Flaggschiff über ein Jahr ohne Thread , das geht gar nicht .  


Kraft Heinz Company Aktie
WKN: A14TU4
ISIN: US5007541064
Symbol: KHC

Company Webseite
http://www.kraftheinzcompany.com/

Investor Relations
http://ir.kraftheinzcompany.com/sec.cfm

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 | 54  Weiter  
1312 Postings ausgeblendet.

30.04.20 14:43

2495 Postings, 2421 Tage warren64Im letzten Quartal war der Cash Flow

richtig schlecht. Aber vielleicht sind das vorübergehende Effekte wegen der erhöhten Nachfrage.
Schulden abgebaut haben sie im letzten Quartal auch nicht.
Hoffnung macht die deutliche Umsatzsteigerung, der Gewinn darf gerne noch etwas zulegen die nächsten Quartale.
Ich glaube nicht, dass die Aktie heute in den USA stark nach oben geht.  

30.04.20 15:02

179 Postings, 3568 Tage DuViDa@warren64

ich denke die Zahlen haben zu Q1 19 schon etwas gesteigert.
Es schuldet schliesslich wegen ploetzliche pandemie Erfolg natuerlich unplanbare kosten bzw. auch hoehere Aufwand (hoehere Outbound). Desweiteren sind Waehrungschwankungen der Grund fuer die geringeren profites.

"Apfel darf man nicht mit Birnen vergleichen"  

07.05.20 20:20

179 Postings, 3568 Tage DuViDahauptversamlung

hat irgend jemand info?  

18.05.20 16:29

4291 Postings, 3495 Tage SpaetschichtVoting Rights

18.05.20 16:32
1

4291 Postings, 3495 Tage SpaetschichtBofA bullisch

Kraft + 2% nachdem BofA bullisch wird
18. Mai 2020, 07:29 Uhr ET | Über: The Kraft Heinz Company (KHC) | Von: Clark Schultz, SA Nachrichtenredakteur

https://seekingalpha.com/news/...eed_news_all&utm_medium=referral

Die Bank of America erhöht Kraft Heinz (NASDAQ: KHC) auf ein Kaufrating von Neutral, was einem Bewertungsabschlag von 40% im Vergleich zu vergleichbaren Lebensmitteln entspricht.

"Es wird erwartet, dass das zweite Quartal 20 positiv ist, da der Inlandsverbrauch in Entwicklungsmärkten die Schwäche des Foodservice und der Schwellenländer ausgleicht. Die aktuellen Prognosen gehen von einer Verlangsamung des zweiten Halbjahres 20 aufgrund unternehmensspezifischer Gegenwinde (McCafe-Ausstieg, Vertriebsverluste), einer Abschwächung des Inlandsverbrauchs und einer Schwäche aus Foodservice-Trends. Aus unserer Sicht schafft dies eine vernünftige Basis mit Aufwärtspotenzial, wenn die Erholung des Foodservice oder der Verbrauch zu Hause die Erwartungen übertrifft ", aktualisiert Analyst Bryan Spillane.

Kraft ist für Dividendeninvestoren von Interesse und verfügt über ausreichende Mittel, um die Rückzahlung von Schulden zu decken und Dividenden zu zahlen.

Das Preisziel von BofA von 38 US-Dollar ist das 15-fache der EPS-Schätzung des Unternehmens für 2021, die leicht unter der von verpackten Lebensmitteln (16-fach) liegt. Dies spiegelt die Ansicht wider, dass sich die Leistungslücke gegenüber Gleichaltrigen schließt.

Kraft-Aktien sind vor dem Börsengang um 2,16% auf 29,83 USD gestiegen
 

20.05.20 11:15

4291 Postings, 3495 Tage SpaetschichtFairholme Fund

Bruce Berkowitz (Trades, Portfolio), founder and managing partner of the Fairholme Fund (Trades, Portfolio), disclosed last week that his top buys for the first quarter included a position expansion in Warren Buffett (Trades, Portfolio)?s conglomerate Berkshire Hathaway Inc. (NYSE:BRK.A)(NYSE:BRK.B) and new holdings in The Kraft Heinz Co. (NASDAQ:KHC), Occidental Petroleum Corp. (NYSE:OXY), Simon Property Group Inc. (NYSE:SPG) and Western Midstream Partners LP (NYSE:WES).

https://www.gurufocus.com/news/1142099/...ft-heinz-in-the-1st-quarter

Berkowitz purchased 444,500 shares of Kraft Heinz, giving the holding 2.16% weight in the equity portfolio. While shares averaged $27.55 during the first quarter, the stock is now trading close to its 52-week high of $33.78 despite languishing near a 52-week low of $22.82 in March.  

28.05.20 09:51

650 Postings, 476 Tage Revil1990feini

85 euro nettodividende. kleinviech macht auch mist =)  

28.05.20 18:56

344 Postings, 129 Tage BoMa71Kraft

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Aktie nicht vom Fleck kommt...  

29.05.20 09:22

89 Postings, 5367 Tage centralparkRichtiges Gefühl

Aber mittelfristig sehe ich noch Potential Richtung $45. Die Jungs müssen jetzt erst einmal einige Quartale zeigen, dass es in die richtige Richtung geht. Eigentlich traurig, aber KH profitiert gerade von der Verarmung der Amis. Hochwertige Bio-Lebensmittel können sich gerade viele nicht leisten.  

29.05.20 09:22

320 Postings, 2419 Tage worodaEinfach grauenhaft die Aktie

Lang schau ich mir diese Drama nicht mehr an. Schönes WE
   

29.05.20 11:58

368 Postings, 1121 Tage HansiSalamidenke covid19 bewirkt ein umdenken.

Die Leute raffen, dass auch haltbare Lebensmittel benötigt  werden. Auch wird wieder mehr gehortet für die nächste Krise.
Die Gesundheitsdebatte wird wieder etwas zurückgeschraubt. Den Leuten ist wieder bewusst geworden, dass es auch mal schlechtere Zeiten geben könnte  

29.05.20 12:02

368 Postings, 1121 Tage HansiSalamidivi ist doch auch top. solider Wert wie ich finde

29.05.20 12:02

368 Postings, 1121 Tage HansiSalamiund der heinz ketchup ist halt einfach der Beste

29.05.20 13:06

344 Postings, 129 Tage BoMa71@centralpark

Danke!

So richtige Freunde, sind die Kraft Aktie und ich noch nicht.

Naja, was nicht ist kann ja noch werden.

Die Aktie ist auch eher im Abwärtstrend gefangen, zur Zeit (meine Meinung).

Wenn man mal schaut wo die letztendlich herkommt und mal gestanden hat...



 

02.06.20 14:46

3637 Postings, 4022 Tage mamex7Profis kaufen zu

https://www.fool.de/2020/05/31/...egendaeren-anlegern-gekauft-werden/
-----------
Allen Menschen ist es gegeben, sich selbst zu erkennen und klug zu sein

13.06.20 11:38
4

4291 Postings, 3495 Tage SpaetschichtSelbsthilfegeschichte

Selbsthilfegeschichte bei Kraft - BofA
12. Juni 2020 12:52 ET | Über: The Kraft Heinz Company (KHC) | Von: Clark Schultz, SA Nachrichtenredakteur


https://seekingalpha.com/news/...lf-help-story-kraft-playing-out-bofa


Die Bank of America behält nach einem Treffen mit dem Management ein Kaufrating für Kraft Heinz (KHC + 1,8%) bei.

Das Unternehmen gibt an, großes Vertrauen in die verschiedenen Kategorien von Kraft und in die Gewinnrückgewinnung zu haben, wobei fünf wichtige Aspekte hervorgehoben werden.

# 1 - Die kurzfristigen Trends entsprechen weiterhin den Erwartungen für das Ergebnis des ersten Quartals.

# 2 - Bruttogewinnverbesserung - "Treiber für Verbesserungen werden aus einer Kombination von reduzierter Komplexität und der Umsetzung von Initiativen zur Prozessverbesserung resultieren."

# 3 - Nachhaltiges Umsatzwachstum - "KHC ist der Ansicht, dass das Engagement in der Kategorie gesund ist, die Werbeausgaben steigen, der Innovationsansatz und die Ausführung verbessert werden müssen."

# 4 - Bilanz - "Die jüngsten Refinanzierungsmaßnahmen haben den Fälligkeitsplan von KHC verbessert. KHC wird mindestens 5 Jahre Zeit haben, bis eine erneute Refinanzierung erforderlich ist."

# 5 - Kapitalallokation - "Das Management bekräftigte seine Prioritäten bei der Kapitalallokation, das Geschäft für nachhaltiges Wachstum zu finanzieren, den Aktionären vorhersehbare Renditen zu bieten und die Hebelwirkung zu verringern. Eine Verbesserung des Bruttogewinns wird wichtig sein, um dies voranzutreiben."

Das Kursziel von BofA von 38 USD für KHC entspricht einem Aufwärtspotenzial von 21% für Aktien.  

17.06.20 17:14

4291 Postings, 3495 Tage SpaetschichtKraft Heinz - Den Abwärtstrend brechen

Kraft Heinz profitierte von der COVID-19-Pandemie und gewann nach einer hohen Verbrauchernachfrage nach seinen Produkten wieder Marktanteile.

https://seekingalpha.com/article/...73-kraft-heinz-breaking-downtrend

Kraft Heinz beendete seinen Abwärtstrend mit einem Umsatzwachstum im ersten Quartal.

Für das zweite Quartal erwartet das Unternehmen ein organisches Umsatzwachstum im Jahresvergleich im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich.

Die Kraft Heinz Company (KHC) ist eines der weltweit größten Lebensmittel- und Getränkeunternehmen mit einem Nettoumsatz von fast 25 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019. Die Aktien des Unternehmens hatten in den letzten Jahren Probleme, das Unternehmen konnte jedoch in den letzten drei Monaten eine Outperformance gegenüber dem Markt erzielen aufgrund der höheren Verbrauchernachfrage nach seinen Produkten. Tatsächlich lag der Umsatz im ersten Quartal 2020 über den Markterwartungen und verzeichnete nach vier aufeinander folgenden Quartalen mit einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr ein erstes Umsatzwachstum von 3,2%.


Für das zweite Quartal erwartet das Management von Kraft Heinz ein organisches Umsatzwachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich im Jahresvergleich. Wir werden das Unternehmen basierend auf dem Free Cash Flow-Modell bewerten, indem wir einige konservative Annahmen treffen. Unser Modell bringt das Unternehmen mit einem Kursziel von 37,98 USD auf die Kaufliste. Diese Investition eignet sich für Anleger, die einen angemessenen Kapitalgewinn anstreben und gleichzeitig ein stabiles Cash-Einkommen in einem Umfeld mit Dividendenaussetzung erzielen möchten.
Starker Produktmix

Kraft Heinz produziert und vermarktet Lebensmittel und Getränke, die über verschiedene Segmente verteilt sind und für die Verbraucher als unverzichtbar gelten. Tatsächlich hat das jüngste Auftreten der COVID-19-Pandemie bewiesen, dass Krafts Produkte nicht aus den Wagen der Verbraucher entfernt werden können. Diese Pandemie hat sich positiv auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens ausgewirkt und ihm die Möglichkeit gegeben, verlorene Marktanteile zurückzugewinnen. Die Herausforderung für das Kraft-Management besteht darin, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um den Aufwärtstrend voranzutreiben und wieder herzustellen. Miguel Patricio, CEO von Kraft Heinz, scheint laut jüngster Gewinnaussage zuversichtlich, die aktuelle Krise zu bewältigen.

   Die nächsten Monate werden entscheidend sein, um den Weg nach vorne und das Potenzial für unsere Branche zu verstehen ... Insgesamt ist unser Geschäft stark. Wir arbeiten mit maximaler Kapazität, arbeiten auf Weltklasseniveau und nutzen unsere branchenführenden Sicherheits-, Qualitäts- und Hygienepraktiken.


Verschiedene Risiken können sich auf das Geschäftsmodell von Kraft Heinz auswirken und das Unternehmensergebnis erheblich beeinträchtigen.

   Wettbewerb: Das Unternehmen agiert auf einem hart umkämpften Markt mit einem hohen Maß an Konzentration. Darüber hinaus erfordert die Verbesserung des Marktanteils und die Einführung neuer Produkte höhere Werbeausgaben.
   Markenrisiko: Verschiedene Marken mit globaler Bekanntheit erhöhen das Markenrisiko des Unternehmens, das verwaltet und auf neue Plattformen ausgeweitet werden sollte, um eine nachhaltige Zufriedenheit aufrechtzuerhalten.
   Währungsschwankungen: Die globale Präsenz mit einem stärkeren US-Dollar setzt das Unternehmen ungünstigen Währungsbewegungen aus.

Zusätzlich zu den oben genannten Hauptrisikofaktoren wirft die hohe Verschuldung des Unternehmens eine rote Fahne für die Anleger auf. Die langfristigen Schulden des Unternehmens belaufen sich auf 32.773 Mio. USD. Wie in der folgenden Grafik dargestellt, stieg die Gesamtverschuldung / das EBITDA auf das 6,24-fache, während das EBIT / die Zinsen und das EBITDA / die Zinsen das 3,45-fache bzw. das 4,24-fache verzeichneten. Diese Zahlen bewerten die Fähigkeit des Unternehmens, seine zukünftigen Schuldenverpflichtungen unter Berufung auf das aktuelle Betriebsergebnis zu erfüllen. Die folgenden Verhältnisse sollten in zukünftigen Perioden überwacht werden.


Trotz der positiven Aussichten des Managements und der gestiegenen Nachfrage nach Kraft Heinz-Produkten während der COVID-19-Pandemie gingen wir im Geschäftsjahr 2020 von einem negativen Wachstum von -5% und einem Wachstum von 0,5% pro Jahr aus, um ein Endwachstum von 2% zu erreichen GJ2024 und darüber hinaus. Wir haben eine Bruttogewinnmarge von 35,4% (der Durchschnitt der letzten vier Jahre) angewendet und den Bruttogewinn für die kommenden fünf Jahre prognostiziert.

Darüber hinaus gehen wir in den nächsten fünf Jahren von Folgendem aus:

   Im Durchschnitt machten die VVG-Kosten in den letzten vier Jahren 9,8% des Umsatzes des Unternehmens aus. Wir gehen daher davon aus, dass diese weiterhin auf diesem Niveau bleiben werden.
   Forschungs- und Entwicklungswachstum von 5% jährlich;
   Steuersatz von 21%;
   Investitionen und Abschreibungen steigen jährlich um 5%;
   Jährliche Veränderung des nicht zahlungswirksamen Betriebskapitals bei -6,8% des Umsatzes (historischer Vierjahresdurchschnitt).

Nachdem wir diese Annahmen in unser Modell aufgenommen haben, haben wir das prognostizierte Betriebsergebnis nach Steuern erreicht.

Basierend auf den jüngsten vierteljährlichen Einreichungen des Unternehmens beliefen sich die langfristigen Schulden mit einem aktuellen Anteil von 32.773 Mio. USD. Die Marktkapitalisierung des Unternehmens wird auf 38.923 Millionen US-Dollar geschätzt, wobei 1.224 Millionen verwässerte Aktien verwendet werden, die zum aktuellen Zeitpunkt im Umlauf sin  

20.06.20 22:44
1

344 Postings, 129 Tage BoMa71Kraft Heinz

Nun sind wir Freunde, die Aktie und meine Person. :-)

Ich nehme an auch für länger.

 

21.06.20 07:39
1

4291 Postings, 3495 Tage SpaetschichtKraft Heinz

Wenn die inverse SKS tatsächlich zündet , wirst Du bald noch viel glücklicher sein. Warten wir es mal ab ..


https://seekingalpha.com/article/4353040-kraft-heinz-breakout-imminent

 

21.06.20 23:17
2

650 Postings, 476 Tage Revil1990bin

Seit 2 Jahren hier investiert wg dem turnaround. freu mich schon sehr drauf =)  

22.06.20 09:50
2

126 Postings, 1084 Tage daflohhhbin

ebenfalls wegen DES turnarounds investiert ;)
bzw. hoffe, dass sich die Lage bei KHC erholt.  

28.06.20 18:08

179 Postings, 3568 Tage DuViDaOder besser gesagt hällt er immer noch 8mrd. rof*

Total nutzlose Info.  

04.07.20 11:45

10 Postings, 55 Tage Berni66Hach ja, ..... dauert halt...

bin seit 2 Jahren dabei. Habe 2x nachgekauft.... schöne Dividende. Ich hoffe, dass ich hier mal wieder was tut und wenigstens die 40$ mal erreicht werden. Charttechnisch wäre es jetzt eine umgedrehte Kopf/Schulter.... schau mer mal.. In  ein paar Wochen sehen wir mehr...
Denke, dass bilanztechnisch alles verarbeitet ist ( good will). Substanz ist halt im Moment nicht hip... Evtl. sollte Heinz Wasserstoff ins Ketchup mischen..
Lege wohl noch ein paar Stück nach..?
( keine Empfehlung)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
52 | 53 | 54 | 54  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben