SMI 10'391.1 -0.8%  SPI 13'317 -0.7%  Dow 29'927 -1.2%  DAX 12'471 -0.4%  Euro 0.9703 -0.1%  EStoxx50 3'433 -0.4%  Gold 1'714 -0.2%  Bitcoin 19'849 0.3%  Dollar 0.9907 0.8%  Öl 94.8 1.1% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1926
neuester Beitrag: 06.10.22 22:08
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 48135
neuester Beitrag: 06.10.22 22:08 von: studibu Leser gesamt: 7901663
davon Heute: 8746
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1924 | 1925 | 1926 | 1926  Weiter  

07.09.17 11:26
40

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1924 | 1925 | 1926 | 1926  Weiter  
48109 Postings ausgeblendet.

06.10.22 11:41
2

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunft@Maxlf: dann nur 2 Modelle

Tesla ist ja keineswegs auf diese zwei Modelle eingeschränkt. Man weiß ja dass Tesla an diversen neuen Produkten arbeitet. Meine Prognose wäre dass Tesla die Fabrik auf ca. 1 Million Model 3 und Y ausbaut und dann mit der Produktion eines dritten Produkts anfängt.  

06.10.22 12:16

1953 Postings, 1170 Tage MaxlfSZ Modelle

Man weiß?
Welche Modelle?
Gibt es eine Roadmap?
Den Cybertruck kannst du nicht meinen, der ist in großen Stückzahlen nur in den USA absetzbar.
Der Roadster ist, wenn er denn kommt, auch kein Massenmodel.  

06.10.22 12:24

709 Postings, 568 Tage Frauke60Wer bietet mehr

       >>> Winti Elite B : Sicher wird Tesla in der Grünheide
               2 Mio. Autos produzieren ist nur eine Frage der Zeit.

       >>> SchöneZukunft :
        Meine Prognose wäre dass Tesla die Fabrik auf ca. 1 Million Model 3 und Y ausbaut und dann mit der
        Produktion eines dritten Produkts anfängt.  <<<

Zwischenstand:
SZ:            1 Mio
WINTI:      2 Mio
Frauke60: 3 Mio wenn
                   - die schlafenden DE-Hersteller endlich vernichtet sind.
                   - in Grünheide noch weitere Grundstücke bebaut wurden
                   - die Lieferkette problemlos funktioniert
                   - TESLAs FSD bei Neuzulassungen aller (!) Hersteller Plicht wird

Wer bietet mehr?
 

06.10.22 13:10
1

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunftOPEC kürzt Ölförderrung

Das sollte ein deutliches Warnzeichen sein für alle die glauben man könne sich noch irgendwie mit teuren fossilen Energien durchlavieren.

Wir müssen unsere Abhängigkeit von teuren fossilen Energieträgern schnellstmöglich beenden. Eine günstige und stabile lokale Energieproduktion ist essentiell für jede moderne Volkswirtschaft.

Abhängigkeiten von Diktatoren und Scheichs darf es beim Energiebedarf in Zukunft nicht mehr geben.

Gut dass Tesla den Ausstieg aus der fossilen Wirtschaft gleich auf mehreren Ebenen beschleunigt und bei der Mobilität erst ermöglicht hat.

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/...in-energiekrise-18364607.html  

06.10.22 13:22
1

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunft@MaxIf: Modelle

Man weiß es daher da Tesla schon länger über diverse mögliche neue Modelle gesprochen hat:
- ein in China entwickeltes Modell unterhalb des Model 3
- ein in Europa (bzw. Berlin) entwickeltes Modell unterhalb des Model 3 für Europa
- ein Robotaxi ohne Lenkrad
- ein autonomer People Moover (quasi ein autonomer Mini-Bus) z.B. für die Booring Company
- eine europäische Version des CyberTrucks (kleiner)
- europäische Version des Semi

Roadster, Model S und X wären auch denkbar, aber ich denke die werden weiterhin nur in den USA gebaut.

Tesla hat auch schon von anderen Produkten gesprochen die nicht näher beschrieben wurden.

An welchen Produkten Tesla jetzt noch arbeitet und welche Pläne Tesla für Grünheide hat ist im Detail nicht bekannt. Aber keine Sorge, Tesla wird rechtzeitig einen Plan haben.  

06.10.22 13:51
1

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunftVereinheitlichter FSD Software Stack kommt endlich

Tesla hatte ja mehr Probleme als erwartet die Software für außer- und innerorts zusammen zu führen.

In der Beta-Version die Musk selbst fährt ist das jetzt endlich gelungen und soll dann auch bald zu den Beta-Tester-Kunden ausgerollt werden. Das ist eine sehr gute Nachricht.

https://www.teslarati.com/tesla-fsd-beta-10-69-3-release-date/  

06.10.22 14:16

11 Postings, 0 Tage SackkarreDie opec wird aber nicht die Ölförderung unten

halten um die Welt und das Klima zu retten.

Wenn die merken das deshalb der Wandel schneller vorrangetrieben wird , werden die ganz schnell mehr produzieren um den Preis zu drücken um dann wieder das günstigere Produkt zu haben welches in vileen Ländern der Welt noch eingeseztzt wird .

Wenn dann wieder viele drauf bauen , kann man den Preis wieder erhöhen

Stellt euch mal vor die Opec fördert jetzt deutlich mehr und alle bauden sich Ölheizungen wieder ein .....

das stärkt ja die Nachfrage auf sicht von 30 Jahren !   und dann kann man die Preise wieder anziehen lassen.....

Mit dem Automibil ist es ebenso , klar kann die opec nicht entscheiden welche Autos produziert werden , wenn Öl aber deutlich günsitger ist als Strom werden es die Stromer schwer haben.

Daher denke ich wird die opec sich auch über sinkende Preise freuen.  

06.10.22 14:16

11 Postings, 0 Tage SackkarreDie opec wird aber nicht die Ölförderung unten

halten um die Welt und das Klima zu retten.

Wenn die merken das deshalb der Wandel schneller vorrangetrieben wird , werden die ganz schnell mehr produzieren um den Preis zu drücken um dann wieder das günstigere Produkt zu haben welches in vileen Ländern der Welt noch eingeseztzt wird .

Wenn dann wieder viele drauf bauen , kann man den Preis wieder erhöhen

Stellt euch mal vor die Opec fördert jetzt deutlich mehr und alle bauden sich Ölheizungen wieder ein .....

das stärkt ja die Nachfrage auf sicht von 30 Jahren !   und dann kann man die Preise wieder anziehen lassen.....

Mit dem Automibil ist es ebenso , klar kann die opec nicht entscheiden welche Autos produziert werden , wenn Öl aber deutlich günsitger ist als Strom werden es die Stromer schwer haben.

Daher denke ich wird die opec sich auch über sinkende Preise freuen.  

06.10.22 15:16

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunft@Sackkarre: Ölförderung ist teuer

Jetzt werden die Weichen der Zukunft gestellt. Wenn wir Öl erst mal los geworden sind wird es nie wieder ein zurück geben.

Die eine Sache ist ob wir uns weiterhin ohne Not von Öl von Scheichs und Diktatoren abhängig machen wollen. Ich denke dass inzwischen ziemlich jedem klar ist dass das keine gute Idee ist.

Das andere ist deine Annahme das Öl billig sei. Und die stimmt eben nicht mehr. Förderung, Transport und Raffinierung sind inzwischen so teuer geworden dass Öl mit erneuerbaren Energien nicht mehr mithalten kann. Bei der Stromerzeugung und im Straßenverkehr ist das schon länger so, aber auch bei allen anderen Nutzungsformen ist es schon so oder ist kurz davor.

Dazu kommt die Umweltverschmutzung und die Zerstörung des Klimas durch Öl. Warum redet man denn von der guten Landluft und macht einen tiefen Lungenzug. Weil die Luft in den Städten so dreckig ist!

Die Tage des fossilen Zeitalters sind gezählt, dass ist keine Frage. Die Frage ist nur noch wie viel Geld die OPEC in der Übergangszeit noch raus holen kann.

 

06.10.22 16:09

347 Postings, 477 Tage BailoutEs ist nicht nur im Tank Öl

Würde man das Öl sublimieren, dann sähe unsere Welt ganz schön traurig aus. Man kann nicht alles mit einem Windrad und einer Batterie lösen. Gut wir könnten wieder Wale fangen, sehr gutes Feinmechaniköl aber dann bin ich lieber von Scheichs und Despoten abhängig.  

Die neue Zukunft muß nicht jedem gefallen. Ohne Dampf keine Leistung, wenn die Luft in den Städten so wäre wie auf dem Land dann wären die Städte nämlich Dörfer. Und dort wollen scheinbar die wenigsten Leben sonst würden sie sich nicht in Städten ballen. Persönlich bin ich bei der schönen neuen Zukunft eher sekptisch - ob ich sie mir leisten kann ( hab leider 2002 keine 10.000 Euro in Tesla oder Bitcoins investiert ).

Wurde in den 70ern nicht eigentlich das fossile durch das atomare Zeitalter abgelöst / totgesagt und begraben ? Wäre nicht eigentlich der Holzvergaser die CO2 neutrale Zukunft... es wird nur das CO2 ausgestoßen welches vorher gebunden wurde und nachher wieder gebunden wird ? Mit entsprechendem Feinstaubfilter selbstverständlich.



 

06.10.22 16:27
1

1178 Postings, 5625 Tage ikaruzHabt ihr gelesen, anscheinend is Nord Stream 2

verschont geblieben. :D Lach mich schlapp.

"Was Nord Stream 2 betrifft, so ist diese Pipeline bisher nach vorläufiger Einschätzung tatsächlich in technisch geeignetem Zustand", sagte Russlands Energieminister Alexander Nowak am Mittwoch im Staatsfernsehen. Er bot an, durch diese Leitung Gas nach Europa zu liefern. Zugleich forderte er eine Beteiligung Russlands an den Ermittlungen zur Sabotage."

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...om-20090101-221005-99-19958  

06.10.22 16:34
1

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunft@Bailout: Es ist nicht nur im Tank Öl

Doch, man kann Öl komplett durch erneuerbare Energien substituieren.  Man braucht nur sehr viel davon.

Daher ist es gut dass die erneuerbaren inzwischen so billig geworden sind und es mehr als genug Sonne und Wind gibt. Man  muss jetzt halt lediglich investieren.

Mit genug günstigem Strom kann man nicht nur Heizen und die Mobilität gewährleisten (nicht zuletzt dank Tesla) sondern auch sowohl die Chemische Industrie, als auch die Stahl- und Zementindustrie umstellen. Wie das geht ist längst klar. Die Umstellung wird aber mindestens 10 Jahre dauern. Daher ist es um so wichtiger dass wir jetzt schnell machen.  

06.10.22 16:35
2

12115 Postings, 2263 Tage SchöneZukunft@ikaruz: Habt ihr gelesen, anscheinend is Nord Str

Das spricht um so mehr für die Theorie dass die Russen selbst es waren die die Röhren sabotiert haben. Nord Stream 2 zu verschonen ist eine Verhöhnung der verweichlichten Deutschen nach Putins Geschmack.

Jetzt werden wieder irgend welche Vollpfosten fordern NS2 in Betrieb zu nehmen, aber das wird nie passieren.  

06.10.22 17:09
1

1178 Postings, 5625 Tage ikaruzPorsche nun wertvollster Autohersteller Europas

"Porsche took pole position as Europe's most valuable automaker on Thursday, overtaking former parent Volkswagen (VOWG_p.DE) as the price of the sportscar maker's newly-listed shares sped higher.

Although Porsche shares had fallen below its listing price on Monday to 81 euros, in line with a wider fall in markets, they rose to 93 euros ($91.95) earlier on Thursday, giving the sportscar brand a market valuation of 85 billion euros."

https://www.reuters.com/business/...ost-valuable-carmaker-2022-10-06/  

06.10.22 18:50
2

1178 Postings, 5625 Tage ikaruzS&P upgrade

S&P: TESLA UPGRADED TO 'BBB' FROM 'BB+' ON IMPROVING PRODUCTION

Nun zumindest schonmal kein Junk status mehr, Lower-medium grade.  

06.10.22 19:33

3571 Postings, 1662 Tage StreuenKein Junk status mehr

S&P und Moodys machen sich doch mehr als lächerlich. Ein Unternehmen mit einer Bilanz wie Tesla sie hat muss schon lange Investment Grade haben, daran gibt es nichts zu rütteln.

Was schreibt S&P denn zum Ausblick? Das gehört eigentlich zu jeder Rating-Änderung dazu.

Und liebe Bären, bitte nicht verwechseln mit der Höhe des Aktienkurses. Hier geht es nicht um eine Kaufempfehlung sondern darum wie man es ein zu schätzen hat wenn man der Firma Geld leiht. Solidere Finanzen als Tesla sie hat muss man schon mit einer großen Lupe suchen.  

06.10.22 19:38

3571 Postings, 1662 Tage StreuenBBB ist Investment Grade

Und der Ausblick sollte auch kein Hindernis für weitere Hochstufungen sein.

https://www.teslarati.com/tesla-tsla-investment-grade-bbb-sp-global/  

06.10.22 19:40

3571 Postings, 1662 Tage StreuenZeitpunkt für Investment Grade

ist für viele die jetzt kaufen müssen oder dürfen natürlich ideal, denn billiger wird man an die Aktie nie wieder kommen.

Die Dummen sind die die für diese Niedrigkurse verkaufen. Da wechseln die Aktien dann tatsächlich mal von schwachen Händen in starke.  

06.10.22 19:49

709 Postings, 568 Tage Frauke60S&P

        >>> S&P und Moodys machen sich doch mehr als lächerlich <<<

Vielleicht haben die ein paar mehr Zahlen gehabt um zu diesem Ergebnis zu kommen.

Das Rating ist doch gleichgültig, weil TESLA keine Kredite braucht - oder?

Hier kauft doch niemand Aktien aufgrund eines Ratings.  

06.10.22 20:10

437 Postings, 4663 Tage studibuCredit Rating

längst überfällig, aber ziemlich irrelevant für Tesla als Unternehmen solange man keine Schulden aufnehmen muss.
Möglich, dass jetzt ein paar (Pensions)Fonds die Aktie kaufen und längerfristig halten. Damit sollte die Volatilität der Aktie etwas abnehmen, wenn weniger Aktien in zittrigen Händen sind. Mehr auch nicht. Der Junk-Status hat die Aktie ja auch nicht abgehalten, massiv zu steigen.  

06.10.22 21:09

416 Postings, 66 Tage stockwaveooochh...

es sind doch seit Januar erst 175USD Kursrutsch durch. 175 USD Kursverfall x 3,1Mrd Aktien sind gerade mal 544 Mrd USD Vermögensumverteilung. Da ist immer noch viel heiße Luft drin. Teslas Marktkapitalisierung ist immer noch absurd hoch.

Wartet mal den Winter ab, wenn die FED die Konjunktur weiter einbremst, die Rezession die verfügbaren Einkommen drückt, Tesla die beiden angestaubten Modelle nicht mehr zu Mondpreisen verkaufen kann und die Erwartungen nicht wie zuletzt knapp, sondern richtig verfehlt. Musk wird auch künftig Aktien abladen. Dann rauscht richtig im Walde.

Wenn "starke Hände" bedeutet, Aktien nahe den Jahrestiefs zu halten, dann will ich lieber schwach bleiben und meinen Geist trainieren.

Und im Ernst: welcher Pensionsfonds kann Geld in eine Kursachterbahn stecken?

 

06.10.22 21:26

437 Postings, 4663 Tage studibu@stockwave

Sind Deine Hände weniger zittrig mit Deinen Mercedes,  Porsche SE und VW-Aktien? Die notieren nämlich auch alle nahe am Jahrestief?  

06.10.22 21:26

3571 Postings, 1662 Tage StreuenInvestment Grade

ist eine gute Nachricht für alle die die Aktien halten und eine schlechte für die die noch kaufen wollten.

Die "paar Pensionsfonds" und viele viele andere Fonds, da geht es um sehr viele Milliarden Dollar die bisher nicht in die Aktie investieren durften. Jetzt dürfen sie, manche müssen sogar. Das wird auf der Kaufseite ordentlich Druck machen. Aber vermutlich erst wenn auch Moodys ihre Blockade aufgeben.

Der aktuelle Kursrückgang wegen "verfehlter Auslieferungszahlen" ist doch mehr als lächerlich. Tesla spart bei der Logistik und schont die Mitarbeiter und die Kunden. Das ist mittelfristig ein Segen. Die einzig relevante Zahl bei Tesla ist die Produktion. Verkaufen tun sich die Autos von selbst.

Denn das hat nichts mit der angeblichen Nachfrageschwäche zu tun von der manche Bären jetzt schon ein Jahrzehnt lang träumen. Alle diese Fahrzeuge sind auf dem Weg zum Kunden. Nur halt mit weniger Kosten als üblich.  

06.10.22 21:57

749 Postings, 547 Tage XaddNabend

Vielleicht werden die Aktien für die Fonds auch gar nicht am Markt erworben sondern von EM himself. Es ist gut möglich dass er verkaufen muss um die Übernahme von Twitter zu stemmen. Das wäre für beide Seiten eine win-win Situation sie kursschonend umzuverteilen , einerseits treibt es den Kurs nicht unnötig nach oben für die Fonds und andererseits nicht nach unten für EM.
Das sind halt Vermutungen, sehen wird man es die nächsten Wochen oder Monate. Bis dahin abwarten und Tee trinken.  

06.10.22 22:08

437 Postings, 4663 Tage studibuPensionsfonds

es ist auch nicht so, dass die bislang nicht in Tesla investierten, z.B.
-https://www.barrons.com/articles/tesla-stock-gm-nvidia-ge-51645657207
-https://www.barrons.com/articles/...pfizer-starbucks-nike-51651080250
-https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/...pensions-in-the-usa

wenn jetzt noch ein paar dazukommen - schaden tuts wahrscheinlich  nicht.
Aber wie gesagt: Der Kurs stieg in den vergangenen Jahren auch wunderbar ohne die Pensionsfonds. Und andersrum gingen die allermeisten Aktien in den letzten Monaten runter - selbst wenn Pensionsfonds investiert waren.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1924 | 1925 | 1926 | 1926  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1