Potential ohne ENDE?

Seite 1763 von 1764
neuester Beitrag: 12.07.24 14:43
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 44078
neuester Beitrag: 12.07.24 14:43 von: Frieda Friedl. Leser gesamt: 8802304
davon Heute: 7603
bewertet mit 74 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1760 | 1761 | 1762 |
| 1764 Weiter  

18.06.24 17:57

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichBei der Lamberth-Zahlung ist offenbar

Verschleppung bis in alle Ewigkeit angesagt. Es gab eine Berufung der FHFA-Anwälte, und seitdem hört, sieht und liest man nichts mehr von Lamberth, es gibt weder Termine noch Fristen noch Schriftsätze.

Nicht nur deshalb können sich auch die JPS dem neuen Downtrend nicht entziehen, hier FNMAT:
 
Angehängte Grafik:
estzwwer.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
estzwwer.png

18.06.24 18:28

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichVerspätete Antwort auf #45920

Pawpatrl: "aber ich kann es persönlich nicht nachvollziehen. Man besitzt keine Stämme und vor wenigen Tagen hat man alle Vorzüge verkauft, die man noch eine Woche davor so sehr empfohlen hat... über Monate oder Jahre. Nun soll man Stämme wieder in JPS tauschen, die man ja vor kurzem abgestoßen hat. Also die Argumentation mag ich verstehen.... aber wer macht sowas?"

Es war ein Vorschlag für die hier noch Investierten. Gerade für dich hätte mein Vorschlag Sinn gemacht. Du hattest damals geschrieben, dass du vor November nicht aus den Stämmen aussteigen willst, weil evtl. Trump gewinnt. Du hättest damals allerdings beim Kurs der Stämme von 2$ sehr günstig in das JPS FNMAT umschichten können (damaliges Kursverhältnis war 1 zu 2).
Damit hättest du deine Long-Exposition in FnF beibehalten, ohne den überproportional starken Abwärtsrisiken nach dem Steilanstieg der Stämme im März ausgesetzt zu sein.

Da dies ziemlich abstrakt klingt, hier noch einmal eine Berechnung in einfacher Sprache:

Nehmen wir an, du hast Ende März 10.000 FNMA gehalten, damaliger Wert 20.000$. Davon hätte du (ohne Zuzahlung) 5.000 FNMAT kaufen können, die damals ca. 4$ kosteten.

Stand heute hast du aber immer noch deine 10.000 FNMA, die jedoch nur noch 12.700$ Wert sind (Chart in #050). Wertverlust gegenüber März: 7.300 $.

Hättest du stattdessen (nach der von mir empfohlenen "kostenlosen" Umschichtung") heute 5.000 FNMAT im Depot, so wären diese aktuell 5000 x 4,21$ = 21.050$ wert. Gewinn gegenüber Ende März: 1.050$

Der Wertunterschied zwischen beiden Optionen beträgt 8.350 $.

------------------------

Aktuell hat sich das Kursverhältnis (damals 1 zu 2) wieder stark verschlechtert.
Es steht momentan bei 1 zu 3,23 (Chart unten).

Damit hättest du jetzt (sofern du meinem Tipp gefolgt wärest) die Möglichkeit, deine 5.000 FNMAT aus obiger Rechnung erneut in FNMA umzuschichten. Bei dieser Transaktion würde du beim jetzigen Kursverhältnis von 1 zu 3,23) 16.150 FNMA erhalten - wohlgemerkt ohne Zuzahlung. Du hättest damit - gegenüber März - deine FNMA-Aktienzahl KOSTENLOS um 6.150 Stücke erhöht - nämlich von damals 10.000 auf jetzt 16.150 Stücke



 
Angehängte Grafik:
rertrettr.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
rertrettr.png

18.06.24 18:47

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichP.S. (off topic)

Als Deep-Value-Fischer hab ich vor zwei Tagen VW-Vorzugsaktien gekauft, die bei 105 Euro (Langzeittief) notieren. Ich rechne damit, dass diese innerhalb des nächsten Jahres auf 135 bis 150 Euro steigen werden. Die Dividenrendite beträgt 9% - das ist mehr als die Dividende der Fannie-JPS (die freilich seit 2008 nicht mehr ausgezahlt wird).

Weiterhin hab ich eine Position im Autozulieferer Schaeffler, die ebenfalls 8 % Dividende bringt.

KGV VW Vz.: aktuell 3,2 (Kurs = 105 Euro; Gewinn = 33 Euro pro Aktie)

KGV Schaeffler: aktuell 3,9 (Kurs 5,50 Euro. Gewinn 35 Cents im letzten Quartal = 1,40 pro Jahr, demnächst Aufstieg in den MDAX wegen Übernahme von Vitesco).

Zum Vergleich: Tesla hat aktuell ein KGV von 42.  

18.06.24 19:01

116 Postings, 692 Tage pawpatrlLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.06.24 09:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

18.06.24 19:14

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichIm Bereich um 100 Euro gab es im VW-Chart

in den letzten 10 Jahren bislang drei Umkehrformationen.
 
Angehängte Grafik:
2024-06-....jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
2024-06-....jpg

18.06.24 19:18

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichDies war eine Antwort auf Pawpatrl

der in # 054 die Tiefs im Langzeitchart von VW um 100 Euro anzweifelte.

Pawpatrl, statt hier schulmeisternd Rosinen zu picken, was ja eine Leidenschaft von dir zu sein scheint, solltest du besser mal auf #052 antworten.

#052 belegt, dass meine Tipps Ende März - entgegen deiner damaligen Zweifel - Hand und Fuß hatten.  

18.06.24 23:27
1

116 Postings, 692 Tage pawpatrles gibt immer

Höhen und Tiefen und mir geht es nicht darum, ob ich am Ende oder jetzt zwischendurch 5000€ mehr gemacht hätte. Jetzt kommt eine Sommerflaute wie üblich und das Tief muss man aushalten. Umschichten und speziell in JPS ist mir zu riskant. Ich halte die Stämme bis 2025 oder bis zum bitteren Ende und kaufe nur noch zu, wenn ich unter meinen EK komme, was ich aktuell erstmal nicht mehr erwarte. Keine Experimente bis zur Wahl. Alles auf schwarz ;-).  Wenn's schief geht, steige ich vielleicht bei Schaeffler mit ein, wenn es da zum Deep Value Fischen kommt.  

19.06.24 13:45

1282 Postings, 377 Tage Frieda Friedlich"Umschichten in JPS ist mir zu riskant"

Ich respektiere natürlich deine Auffassung, klassisches "buy & hold" eben.

Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass das Risiko, Stammaktien von Fannie zu halten, deutlich höher ist, als JPS zu halten. Du hättest bei Befolgen meiner Empfehlung (# 052 bzw. # 050) somit drei risikoärmere Monate (März bis Juni) verlebt, und hättest beim gestrigen "Zurückschichten" in Stämme (siehe # 052) sogar 61 % mehr "kostenlose" Fannie-Stammaktien im Depot gehabt.

61% Plus in knapp drei Monaten - praktisch ohne zusätzliches Risiko - ist doch wunderbar, oder nicht?

Aber Traden ist zugegeben nicht jederfraus Sache. Ich trade relativ viel, und es hat bei mir entgegen der Volksmundsweisheit nicht die Taschen geleert, sondern diese sogar deutlich gefüllt.

 

19.06.24 15:29

116 Postings, 692 Tage pawpatrlich zitiere dazu Lothar Matthäus:

"Wäre wäre Fahrradkette oder wie auch immer. "  

23.06.24 16:25

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichFNMA - das Trauerspiel als Chart

 
Angehängte Grafik:
taewtaset.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
taewtaset.png

23.06.24 16:32
1

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichFNMA ist mit RSI 23

und -13% intraday allerdings deutlich überverkauft. Nun sollte charttechnisch erstmal eine kleine Erholung kommen, vielleicht auf 1,25 $, ehe der Kurs zum Sommer endgültig unter 1$ fällt.

Die Kursbewegungen hängen natürlich auch stark vom jeweiligen Stand des US-Wahlbarometers ab. Zurzeit liegt Biden knapp vorn.


 
Angehängte Grafik:
2024-06-....jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
2024-06-....jpg

24.06.24 19:51
1

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichFNMA: 1,25$ sind nun da

 
Angehängte Grafik:
dstudt.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
dstudt.png

25.06.24 16:02

271 Postings, 2416 Tage heyho lets gound ich nun raus :)

Danke Frieda. Top Infos!  

28.06.24 10:24
3

271 Postings, 2416 Tage heyho lets goBiden vs. Trump

Biden scheint wirrer den je. Demokraten in Panik. Ein Beispiel aus den US-Medien (https://nypost.com) "Biden’s candidacy in doubt after weak, frozen debate performance against Trump leaves Dems in ‘aggressive panic"
Manche schreiben, dass die Demokraten im Hintergrund nach einer Alternative für Biden suchen.

Ich denke das Ergebnis des TV-Duells wird den Wert wieder befeuern.

Bin wieder mit dabei. Erst einmal aber nur eine kleine Posi. Wenn Sie fällt, was ich hoffe, stocke ich weiter auf.
Ich denke das es im Herbst wieder einen kleinen run Richtung 2$ oder höher geben wird.
Da der Wert nicht nur rational gehandelt wird. Sondern viele an eine Freilassung durch Trump glauben. (Ich sehe dies aber wie Frieda, dass es aller Wahrscheinlichkeit keine Freilassung geben wird, noch nicht.)  

28.06.24 13:22
1

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichMit anderen Worten:

Es bleibt pures Gezocke.  

28.06.24 13:52

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichSo sehen Wettbüros die US-Wahl

nach der jüngsten Kandidaten-Debatte, die Biden buchstäblich alt aussehen lässt.

 
Angehängte Grafik:
bfmb688.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
bfmb688.jpg

28.06.24 15:18

5145 Postings, 3344 Tage s1893Biden vs. Trump

Hab gerade eine Zusammenfassung angeschaut. Beide schlecht. Aber die Aussetzer von Biden lassen ihn Alt und Senil wirken. Biden ist der deutliche Verlierer.

So sehen es auch alle seriösen Quellen in den USA.  

28.06.24 15:36

271 Postings, 2416 Tage heyho lets goAktie verhält sich wie gedacht

28.06.24 18:41

483 Postings, 2690 Tage DihotokoMoin ..

Schönes Wochenende (-;  
Angehängte Grafik:
screenshot_20240628_183303_ntv_2.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_20240628_183303_ntv_2.jpg

28.06.24 20:28
1

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichCharttechnisch gab es für FNMA (Stämme) nun

einen "Abpraller" an der 50-Tage-Linie (blau).

RSI ist mit 52 in etwa neutral, also wieder überkauft noch überverkauft.

 
Angehängte Grafik:
fgzhwstr5zh.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
fgzhwstr5zh.png

29.06.24 15:36

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichEs sieht übel aus

03.07.24 16:55
1

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichFür die Freunde interessanter Analysen

12.07.24 12:04

271 Postings, 2416 Tage heyho lets goläuft

für Trump. Ich denke seit letzter Nacht ist Biden für die Demokraten eigentlich nicht mehr tragbar.
Nun Fragt man sich: Wer regiert eigentlich die USA? Und: Wer wird der Kandidat für die Demokraten? Selbst George Clooney rät Biden zum Rückzug.  

12.07.24 14:27

1282 Postings, 377 Tage Frieda FriedlichIch frage mich hingegen:

Was ist die Ursache für die wachsende Kursdivergenz zwischen JPS (seitwärts auf hohem Niveau) und den Stämmen (Tendenz weiter fallend)?

Eine der beiden Investorengruppen wird recht haben. Aber welche?

Als ich noch JPS hielt, hatte ich immer ein mulmiges Gefühl, wenn die JPS sich im Kurs hielten, die Stämme hingegen korrigierten. Denn auf mittlere Sicht bleibt das Kursverhältnis von 3,5 zu 1 (JPS zu Stammaktien) erhalten.

D.h. wenn die Stämme auf 1$ fallen würden, sollten auch die JPS auf 3,5$ runtergezogen werden. FNMAS steht aber noch bei 5,30 $. Drohen bei FNMAS 33% Korrektur?  
Angehängte Grafik:
2024-07-....jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
2024-07-....jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 1760 | 1761 | 1762 |
| 1764 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben