SMI 10'391.1 -0.8%  SPI 13'317 -0.7%  Dow 29'927 -1.2%  DAX 12'471 -0.4%  Euro 0.9703 -0.1%  EStoxx50 3'433 -0.4%  Gold 1'714 -0.2%  Bitcoin 19'849 0.3%  Dollar 0.9907 0.8%  Öl 94.8 1.1% 

Kapsch TrafficCom AG,deutl.Steigerung.

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 08.09.22 13:42
eröffnet am: 27.08.07 09:13 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 76
neuester Beitrag: 08.09.22 13:42 von: Michael_198. Leser gesamt: 34384
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

27.08.07 09:13
4

17100 Postings, 6291 Tage Peddy78Kapsch TrafficCom AG,deutl.Steigerung.

News - 27.08.07 08:51
euro adhoc: Kapsch TrafficCom AG (deutsch)

euro adhoc: Kapsch TrafficCom AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / Kapsch TrafficCom AG: Erstes Quartal im Wirtschaftsjahr 2007/08

Nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan



--------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

27.08.2007

Wien, 27. August 2007. Die Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) zieht eine positive Bilanz über das am 30. Juni 2007 zu Ende gegangene erste Quartal des Wirtschaftsjahres 2007/08, in dem Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert werden konnten.

Umsatz und Ergebnis deutlich verbessert Die am 1. Jänner 2007 erfolgte Inbetriebnahme der Phase I des landesweiten tschechischen LKW-Mautsystems sowie ein hohes Volumen an Komponenten-Verkäufen (Components Sales) führten zu einer deutlichen Steigerung des Gesamtumsatzes, der sich in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres von 27,3 Mio. EUR um 24 % auf 33,8 Mio. EUR erhöhte. Nach Segmenten trug das Segment RSP (Road Solution Projects) EUR 7,3 Mio. oder 21,6 % zum Gesamtumsatz bei (Q1 2006/07: EUR 7,6 Mio.). Bedingt durch den kommerziellen Betrieb und das Komponentengeschäft der Phase I des landesweiten tschechischen LKW-Mautsystems sowie das Folgegeschäft in Chile erhöhte KapschTrafficCom den Umsatz im Segment SEC (Services, System Extensions and Components Sales) um mehr als 47% von EUR 15,9 Mio. auf EUR 23,4 Mio. Das Segment SEC trug damit 69,2 % zum Gesamtumsatz bei. EUR 3,2 Mio. (Q1 2006/07: EUR 3,9 Mio.). Das dritte Segment OTH (Others) steuerte 9,5% zum Gesamtumsatz bei.

Kapsch TrafficCom konnte im ersten Quartal das bereinigte EBITDA (Betriebsergebnis vor Abschreibungen) gegenüber der Vergleichperiode des Vorjahres um 34 % von EUR 4,0 Mio. auf EUR 5,3 Mio. steigern. Das bereinigte EBIT (Betriebsergebnis) erhöhte sich um 46 % auf EUR 4,4 Mio. (Q1 2006/07: EUR 3,0).

Das Segment RSP erreichte ein bereinigtes EBIT von EUR 0,1 Mio. Der Rückgang in diesem Segment ist vor allem auf Vorarbeiten für die Teilnahme an Ausschreibungen für anstehende Großprojekte im zentral- und osteuropäischen Raum zurückzuführen. Das zusätzliche Geschäftsvolumen des Betreiber-, Service- und Komponentengeschäftes resultierte im Segment SEC in einem EBIT-Anstieg um 77,3 % auf EUR 3,9 Mio. Im Segment OTH konnte mit einem ausgeglichenen Ergebnis eine Ergebnisverbesserung von EUR 0,2 Mio. erreicht werden. Das Ergebnis vor Steuern der Kapsch TrafficCom stieg von EUR 3,1 Mio. auf 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuern konnte von EUR 2,2 Mio. auf EUR 2,9 Mio., das Periodenergebnis von EUR 1,8 Mio. auf EUR 2,9 Mio. gesteigert werden.

Vermögenslage Die Bilanz zum 30.6.2007 zeigt bedingt durch den erfolgreichen Börsegang der Kapsch TrafficCom AG ein deutlich verändertes Bild. So konnte durch den Börsegang eine signifikante Verbesserung der Liquiditätssituation herbeigeführt werden (die liquiden Mittel in Höhe von 69,9 Mio. EUR übersteigen die im abgelaufenen Quartal reduzierten Finanzverbindlichkeiten von 28,2 Mio. EUR deutlich). Durch den erfolgreichen Börsegang haben die liquiden Mittel im Konzern, trotz Reduzierung der Finanzverbindlichkeiten (-4,5 Mio. EUR) und der kurzfristigen Verbindlichkeiten (-8,4 Mio. EUR), um 49,5 Mio. EUR zugenommen.

Zudem stieg das Eigenkapital auf 106,7 Mio. EUR. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 39%. Die Bilanzsumme des Konzerns erhöhte sich auf 275,8 Mio. EUR.

Ausblick Unter Zugrundelegung einer positiven gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und basierend auf dem weltweit steigenden Interesse an Mautlösungen und Verkehrstelematik blickt das Management von Kapsch TrafficCom optimistisch in die Zukunft.

Der Quartalsbericht über das erste Quartal des Wirtschaftsjahres 2007/08 ist unter www.kapschtraffic.com unter InvestorRelations abrufbar.

Kapsch TrafficCom ist ein international agierender Anbieter für innovative Verkehrstelematiksysteme, -produkte und -dienstleistungen. Kapsch TrafficCom entwickelt und liefert vorrangig elektronische Mautsysteme (Electronic Toll Collection - ETC), insbesondere mehrspurige Fließverkehr- (Multi-Lane Free-Flow - MLFF) ETC Systeme, und bietet technischen und kommerziellen Betrieb dieser Systeme an. Darüber hinaus bietet Kapsch TrafficCom Verkehrsmanagement-Lösungen mit den Schwerpunkten Verkehrssicherheit und Verkehrsbeeinflussung, elektronische Zutrittskontrollsysteme und Parkraumbewirtschaftung an. Mit weltweit mehr als 100 installierten Mautsystemen in 26 Ländern in Europa, Australien, Lateinamerika, dem asiatisch-pazifischen Raum und in Südafrika mit insgesamt mehr als neun Millionen Transpondern und 11.000 ausgestatteten Fahrspuren hat sich Kapsch TrafficCom bei ETC Systemen unter den weltweiten Marktführern positioniert. Kapsch TrafficCom hat ihren Sitz in Wien, Österreich, und verfügt über Tochtergesellschaften und Repräsentanzen in 18 Ländern.

Rechtlicher Hinweis: Diese Ad hoc-Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.

Diese Ad hoc-Mitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten Staaten von Amerika (U.S.A.) bzw. innerhalb der U.S.A. bestimmt und dürfen nicht an 'U.S. persons' (wie in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung ('Securities Act') definiert) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den U.S.A. verteilt oder weitergeleitet werden. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den U.S.A. dar. Die Wertpapiere der Kapsch TrafficCom AG wurden nicht gemäß den Vorschriften der Securities Act registriert und dürfen ohne eine vorherige Registrierung bzw. ohne das Vorliegen einer Ausnahmeregelung von der Registrierungsverpflichtung nicht an U.S. persons verkauft, zum Kauf angeboten oder geliefert werden.

Diese Ad hoc-Mitteilung ist nur an Personen gerichtet, (i) die außerhalb des Vereinigten Königreichs sind oder (ii) die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung) (die 'Order') haben oder (iii) die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order ('high net worth companies, unincorporated associations etc.') erfasst sind (alle solche Personen im folgenden 'Relevante Personen' genannt). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht auf Grund dieser Mitteilung oder ihres Inhaltes tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen.

-----------------------

Kapsch AG | Headoffice | Wagenseilgasse 1 | A-1121 Wien | Telefon +43 1 811 11 0 | Fax +43 1 811 11 888 | www.kapsch.net Firmenbuch HG Wien FN 146 904k | Firmensitz Wien DVR 0047 660 | UID: ATU 40698107 | BAWAG-PSK (BLZ 60000) Konto 7.841.547 Bank Austria (BLZ 12000) Konto 234 100 218/00 | CA AG (BLZ 11000) Konto 0976 38 555/00 | Erste Bank (BLZ 20000) Konto 403 136 521/00 RZB (BLZ 31000) Konto 1-00.851.238

Kapsch AG | Headoffice | Wagenseilgasse 1 | A-1121 Wien | Telefon +43 1 811 11 0 | Fax +43 1 811 11 888 | www.kapsch.net Firmenbuch HG Wien FN 146 904k | Firmensitz Wien DVR 0047 660 | UID: ATU 40698107 | BAWAG-PSK (BLZ 60000) Konto 7.841.547 Bank Austria (BLZ 12000) Konto 234 100 218/00 | CA AG (BLZ 11000) Konto 0976 38 555/00 | Erste Bank (BLZ 20000) Konto 403 136 521/00 RZB (BLZ 31000) Konto 1-00.851.238

Rückfragehinweis: Mag. Marcus Handl Investor Relations Kapsch TrafficCom AG Tel.: +43 (0) 50 811 1122 1120 Wien, Wagenseilgasse 1 E-Mail: ir.kapschtraffic @ kapsch.net www.kapschtraffic.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 27.08.2007 07:30:00

--------------------------------------------------

Emittent: Kapsch TrafficCom AG Wagenseilgasse 1 A-1120 Wien Telefon: +43 1 50811 1122 FAX: +43 1 50811 99 1122 Email: ir.kapschtraffic@kapsch.net WWW: www.kapschtraffic.com Branche: Technologie ISIN: AT000KAPSCH9 Indizes: Prime.market Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KAPSCH TRAFFICCOM AG 36,80 -0,54% Wien
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
50 Postings ausgeblendet.

10.06.21 11:17

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerSchon mal ein Anfang

Vielleicht hört man noch was zum Auftragsvolumen...  

01.08.21 12:39

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerInteressant

Mann erwartet sich einen finanziellen Erfolg bei Kapsch und CTS

„Schonwaschgang für Scheuer
Untersuchungsausschuss zu gescheiterter Pkw-Maut beendet: Keine Konsequenzen für Verkehrsminister
Verantwortung weist Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) weit von sich
Andreas Scheuer (CSU) bleibt im Amt. Selbst ein monströser Stolperstein aus persönlichen Verfehlungen, Schlampereien und Schummeleien, den der parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Umstände der gescheiterten »Ausländermaut« zutage gefördert hat, bringt den Bundesverkehrsminister nicht zum Straucheln. Er klebt so fest in seinem Sessel wie eh und je. Am Mittwoch beriet der Bundestag den Abschlussbericht des Gremiums, das den Fall 18 Monate lang in 50 Sitzungen und durch Anhörung von 72 Zeugen aufgearbeitet hat. Man bleibe »fassungslos zurück und blickt in einen politischen Abgrund von Ignoranz, Verantwortungslosigkeit, Bedenkenlosigkeit und Rechtsbruch – verbunden mit einem Erschrecken über mangelhaftes Regierungshandwerk«, halten Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke in einem gemeinsamen Sondervotum fest.

Derzeit streiten sich die Bundesregierung und die verhinderten Betreiberfirmen Kapsch Traffic-Com und CTS Eventim vor einem geheim tagenden Schiedsgericht, ob und in welcher Höhe die Unternehmen zu entschädigen sind. Das Verkehrsministerium (BMVI) hatte die Verträge mit der durch sie gegründeten Projektgesellschaft Autoticket unmittelbar nach der Absage des Europäischen Gerichtshof (EuGH) an die deutsche Pkw-Maut im Sommer 2019 aus ordnungspolitischen Gründen und wegen vermeintlicher »Schlechtleistung« annulliert. Das Konsortium will seine entgangenen Gewinne von 560 Millionen Euro juristisch eintreiben. Beide Unternehmen rechnen sich angesichts der im Untersuchungsausschuss gewonnenen Erkenntnisse gute Chancen aus, ihre Ansprüche durchzusetzen. Das Parlament habe klar herausgearbeitet, »dass die abrupte Kündigung der Verträge ausschließlich politisch motiviert war«, äußerte sich Autoticket-Geschäftsführer Michael Blum am Mittwoch gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Der vom Bundestag verabschiedete Abschlussbericht kreidet Scheuer schwerwiegende Fehler an, insbesondere was die Unterzeichnung der Kontrakte zu einem Zeitpunkt angeht, als noch keine abschließende Rechtssicherheit bestand. So hätte die Gefahr eines vollständigen Scheiterns vor dem EuGH in der Risikoabwägung »eine größere Bedeutung zukommen müssen«, heißt es in dem Papier. »Dies betrifft insbesondere auch die finanziellen Folgen einer Kündigung allein aus ordnungspolitischen Gründen, die vor Vertragsabschluss im BMVI nicht thematisiert worden sind.« Gleichwohl sei der Geschäftsabschluss im Vorfeld des EuGH-Entscheids »vertretbar« gewesen.

junge Welt - Kunstedition, Jetzt abonnieren oder Einzelgrafik bestellen.
Gegenüber Scheuers restlichem Sündenregister – die möglichen Falschaussagen zu diversen Geheimtreffen mit Autoticket-Vertretern, die Nutzung privater E-Mail-Accounts zu Dienstzwecken, das Löschen von Handydaten oder die Weigerung, mit einem Sonderermittler zu kooperieren – lässt der Hauptbericht Milde walten. Als Ergebnis der Beweisaufnahme müsse hervorgehoben werden, »dass kein Fall einer Lüge, bewusster Verheimlichung oder Manipulation (…) persönlich glaubhaft nachgewiesen werden konnte«. Hinsichtlich der fraglichen Zusammenkünfte mit den Betreiberparteien stünden »sich teilweise konträre Aussagen gegenüber«, weshalb der Ausschuss »Verlauf und Inhalt der Gespräche bei den strittigen Punkten« nicht habe klären können.

Manager von Kapsch und Eventim hatten während der Sitzungen beteuert, dem Minister angeboten zu haben, mit der Vertragsunterzeichnung bis zum entscheidenden EuGH-Urteil zu warten. Scheuer und sein damaliger Staatssekretär Gerhard Schulz widersprachen der Version, wobei der Verkehrsminister sich wiederholt auf »Erinnerungslücken« berief. Der parteilose Schulz wurde vom BMVI-Chef im März 2019 als Geschäftsführer der verstaatlichten Lkw-Mautbetreiberfirma Toll Collect eingesetzt und soll eine Vertragsverlängerung bei Vergütungen von jährlich mehr als zwei Millionen Euro über die kommende Legislaturperiode hinaus erhalten. Dagegen hatte die Opposition zuletzt noch die Ablösung von Scheuers ehemaliger rechter Hand gefordert, der als »Mr. Maut« für das »Chaos und die Pflichtverletzungen auf Arbeitsebene« zumindest mitverantwortlich sei.„
 

01.08.21 12:43

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerLKW Schwerverkehr

Der Schwerverkehr in Österreich ist laut Asfinag im ersten Halbjahr 2021 2,2% gegenüber 2019 und 12,7% gegenüber 2020 gestiegen (am stärksten im q2)…hab hierzu keine Quelle weil im Teletext gelesen.
Am 11.08 sind wir schlauer!  

04.08.21 08:49

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerHoffe doch stark das besser als erwartete

Zahlen den Deckel bei 15€ endlich weg sprengen!
Kapsch meinte ja das q1 noch wegen Restrukturierungen belastet wird, könnte mir aber trotzdem vorstellen das der Umsatz gegenüber 2020 (138 mil.) um ca. 15% gesteigert werden konnte…meine persönliche Schätzung ~155 Mil. und ein Mini Gewinn ~2 Mil. ;)
Natürlich nur meine bescheidene Meinung!
Viel wichtiger wird der Ausblick sein, naja nächste Woche wissen wir mehr.
Lg Didi  

15.08.21 14:20

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerNaja, so ist das halt mit dem Hoffen

Die Geduld wird weiter strapaziert…  

07.11.21 10:12
1

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerAusbruch

Sieht Charttechnisch mal net schlecht aus…wenn die Zahlen jetzt noch positive Impulse bringen und dann noch eine positive Meldung vom Schiedsgericht kommt wären die 20€ sehr schnell real!  

08.11.21 13:47

2 Postings, 598 Tage Marc1274Entscheidung in Aussicht?

Ist denn einen Entscheidung vom Schiedsgericht in Aussicht? Gibt’s da News?
Ich bin bald wieder leicht im plus und überlege eher die Gelegenheit zu nutzen um auszusteigen…  

08.11.21 14:41
Hab gelesen das bis Ende des Jahres der Grundsatz auf Schadensersatz geprüft wird…was bei JA heißen sollte das es für Kapsch samt Partner der Maut Kohle geben wird, aber wie viel und bis wann würde trotzdem in den Sternen stehen!
Nachdem sich hier sowieso keiner meldet hab ich den Broker Artikel auch nicht eingestellt und hab auch keine Zeit den zu suchen.
Auf jeden Fall viel Erfolg  

09.11.21 19:03

2 Postings, 598 Tage Marc1274Im Plus

Hab ein Stopp loss gesetzt und bin jetzt gespannt was noch geht. Wenn das 52 Wochen hoch von 17,25 durchbrochen wird bleibt es spannend.
Würde mir hier mehr Meinungen wünschen. Was ist der Auslöser für die Rallye?  

09.11.21 21:16

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerNaja, von einer Rally nach einem Jahr Flaute zu

sprechen…
Ich würde eher von einer Gegenreaktion nach dem Absturz vom Vorjahr sprechen.
Nächste Woche kommen zahlen und ich vermute, dass das Jahreshoch von ca. 18€ getestet werden könnte…natürlich alles nur Spekulation.
Nächste Woche wissen wir mehr…  

22.11.21 17:31

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerTrauerspiel

War ne ziemlich kurze Party...bin leider selbst nicht mehr überzeugt ob hier noch was positives kommt.
Erste Position abgebaut und weiter auf Beobachtung.  

15.12.21 09:41

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerBaustein für Baustein

https://presse-augsburg.de/...e-mautbetreiber-vor-gericht/766094/?amp

Wäre vielleicht schon förderlich solche Nachrichten zu publizieren…  

02.03.22 15:52

1476 Postings, 3440 Tage fertigerfertigerTrauerspiel

Wirklich ein Trauerspiel was hier vor sich geht, da bleibt ja gar nichts anderes übrig als verkaufen.
Nach 2 Jahren außer Spesen nichts gewesen und dann och mit einem Minus raus!
Wünsche allen investierten viel Glück...falls es überhaupt welche gibt...  

26.03.22 17:35

877 Postings, 797 Tage selsingenSchiedsgericht bejaht Entschädigungsanspruch

25.03.2022 / 20:44

Schiedsgericht bejaht Entschädigungsanspruch des Joint Ventures von Kapsch TrafficCom und CTS EVENTIM gegen die Bundesrepublik Deutschland.

Die autoTicket GmbH hat gemäß der Entscheidung des zuständigen Schiedsgerichts Anspruch auf Schadens- und Aufwendungsersatz gegen die Bundesrepublik Deutschland. Das geht aus dem den Parteien heute übermittelten Zwischenschiedsspruch hervor.
Nach Kündigung des Betreibervertrags zur Erhebung der Infrastrukturabgabe ("Pkw-Maut") in Deutschland hat die autoTicket GmbH, das Gemeinschaftsunternehmen von Kapsch TrafficCom AG und CTS Eventim AG Co. KGaA, Entschädigungsansprüche in Höhe von rund EUR 560 Mio. gegen die Bundesrepublik Deutschland geltend gemacht.
Das Schiedsgericht hat bestätigt, dass die von der autoTicket GmbH im Schiedsverfahren geltend gemachten Ansprüche auf Ersatz des Bruttounternehmenswerts und auf Erstattung der durch die Abwicklung des Betreibervertrags entstandenen Kosten dem Grunde nach bestehen. Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das deutsche Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, durfte sich demnach nicht einseitig und entschädigungslos von dem Vertrag lossagen. Mit dem Schiedsspruch wurde auch der von der Bundesrepublik behauptete Kündigungsgrund einer Schlechtleistung abgelehnt. Damit ist die erste Phase des zweistufigen Schiedsverfahrens abgeschlossen.

In der nun folgenden zweiten Phase des Schiedsverfahrens wird über die Höhe des Anspruchs entschieden.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...desrepublik-deutschland  

10.08.22 16:56

2938 Postings, 1075 Tage Michael_1980gedanken

gestern eine Position gekauft

Denke das Unternehmen günstig ist & wenn Ausblick von Vorstand nur halbwegs stimmt wird es hier bergauf gehen.
Inferstruktur sollte auch auch in der Rezession stabil Laufen.
45% des Umsatzes ist ausserhalb von Europa.
Neu Projekte Laufen auch nicht so schlecht.
Umstrukturierung abgeschlossen.
Dividende in 2 Jahren sehr Wahrscheinlich.
+ sonder Dividende wegen Rechtsstreit nicht Ausgeschlossen.

Aber halt a long Position  

11.08.22 15:33

2938 Postings, 1075 Tage Michael_1980gedanken

nächster groß Auftrag in Queensland
nach Peru, Dubai & Götteburg  

18.08.22 11:52

2938 Postings, 1075 Tage Michael_1980gedanken

Zahlen sind immer noch Durchwachsen.
War immer noch nicht der erwartete Befreiung Schlag  

18.08.22 14:01

23 Postings, 102 Tage Moonshot@Michael

Ja leider, hätte ich auch nicht erwartet, entscheidend ist das Ergebnis für die deutsche Maut.
Deshalb bin ich wieder eingestiegen plus den neuen Projekten die sie in letzter Zeit gewonnen haben.
 

18.08.22 14:01

23 Postings, 102 Tage Moonshot@Michael

Ja leider, hätte ich auch nicht erwartet, entscheidend ist das Ergebnis für die deutsche Maut.
Deshalb bin ich wieder eingestiegen plus den neuen Projekten die sie in letzter Zeit gewonnen haben.
 

30.08.22 17:41

2938 Postings, 1075 Tage Michael_1980gedamkem

KAPSCH Traffic Com verkauft Spanien Geschäft

Gehört nicht zum Kerngeschäft i.f. i.O.

Cash kann man bei der EK Quote auch gut brauchen.

Bin weiter Optimistisch, Umbau geht weiter.

obwohl ich dachte man sei weiter  

08.09.22 13:42

2938 Postings, 1075 Tage Michael_1980gedanken

war gestern wer bei der HV?

Gibt's eine Stimmung Lage?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben