AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1597 von 2309
neuester Beitrag: 17.06.24 09:02
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 57716
neuester Beitrag: 17.06.24 09:02 von: Bauchlausche. Leser gesamt: 17004278
davon Heute: 1755
bewertet mit 119 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1595 | 1596 |
| 1598 | 1599 | ... | 2309  Weiter  

02.12.22 20:25
3

4447 Postings, 1118 Tage Bauchlauscher@ Glaube @ all

So ein schönes Bild.

Ist es dein Hals oder eher ein Finger wie von E.T. ?

Aber beides sieht toll aus. Da müssten ja die Mädels hier, wo solo sind, ausflippen :-)

Übrigens interessant zu sehen, dass wir heute auch im plus sind. Dachte ja erst, dass es gestern wieder nur ein Dummenfang sein könnte.

Aber anscheinend nicht.

Und weil ich deswegen gute Laune habe, geht gleich noch eine Spende für das tolle Spiel raus.

https://www.gofundme.com/f/Apes-wollen-helfen



 

02.12.22 21:16

6757 Postings, 2533 Tage Bullish_Hopeschulle86 #

"schulle86: sehr wichtige Petition"

Alles wohl und gut und ich bin für solche Petitionen immer zu haben; für vorwiegend in der EU gehandelte Aktien sicher interessant
Nur wird uns diese Petition innerhalb der EU-Märkte bzgl. AMC / APES eher weniger helfen.  

03.12.22 13:47

317 Postings, 1111 Tage C Money01.12.2022 // End of Day Stock Quote

Last Price: 8.17 $
Change: +13.00 %
Volume: 96.270.326  

03.12.22 13:48

317 Postings, 1111 Tage C Money02.12.2022 // End of Day Stock Quote

Last Price: 8.17 $
Change: 0.00 %
Volume: 34.617.353  

03.12.22 14:14
2

39 Postings, 1154 Tage NeoDynFreitag

Ich habe mich echt gewundert, dass wir gestern am Ende genau bei 0% rausgekommen sind. Zufälle gibts.

Bin gespannt, was ab Montag dann so geht.

Schönes Wochenende euch.  

04.12.22 00:03
3

1087 Postings, 1147 Tage SeewölfinBauchgefühl

Unsere Freunde bemühen sich  Ape unter 1$ zu drücken-halten. Zeigt einerseits, wie manipuliert der Markt ist, andererseits, das die Notwendigkeit dazu besteht. Wobei die SEC wegschaut.
Ich will nicht  wieder drängeln, aber für die Stimmung  es ist langsam mal wieder an der Zeit, dass unser 3d Schachspieler seinen nächsten Zug ausführt.
Die Bots labern  wieder von 300$ Endstation.
Ich kann es nicht deuten, aber es liegt doch irgendwas in der Luft?!
T_U ??? Lebst Du noch?  

04.12.22 05:09
25

2459 Postings, 1373 Tage The_Uncecsorer@ Graf Rotz (& @ all)

Wie bereits schon mal vor einiger Zeit hier besprochen, erfüllt für AMC die Citigroup die Aufgabe eines Brokers. Nicht mehr und auch nicht weniger. Was für uns z. B. Onvista, Flatex, comdirect, etc. ist, ist für AMC halt die Citigroup und dies geht auch so aus dem offiziellen Prospekt von AMC ( https://d18rn0p25nwr6d.cloudfront.net/...-4b81-ac08-a8f1f7d46dfb.html ) eindeutig hervor. Denn in diesem heißt es z. B. gleich ganz am Anfang des Prospekts

"We have entered into an equity distribution agreement (the “Distribution Agreement”) with Citigroup Global Markets Inc. as our sales agent (the “sales agent”), relating to the depositary shares (the “depositary shares” or “AMC Preferred Equity Units”), each representing a 1/100th fractional interest in a share of Series A Convertible Participating Preferred Stock (the “Preferred Stock”), offered by this prospectus supplement and the accompanying prospectus. In accordance with the terms of the Distribution Agreement, we may, through our sales agent, offer and sell from time to time up to 425,000,000 AMC Preferred Equity Units. The sales agent may act as agent on our behalf or purchase AMC Preferred Equity Units as principal."

Die Schlagworte, auf die es in diesem Absatz ankommt, sind "We have entered into an equity distribution agreement with Citigroup Global Markets Inc. as our sales agent" und, und darauf kommt es für deine weiteren unbegründeten spekulativen Ängste darauf an, "In accordance with the terms of the Distribution Agreement, we may, through our sales agent, offer and sell from time to time up to 425,000,000 AMC Preferred Equity Units." und dieser Satz wiederlegt jegliche deiner unbegründeten spekulativen Ängste.

Denn genauso wenig wie dein Broker deine Aktien ohne deine Zustimmung bzw. unter einem von dir gesetztem Limit verkaufen darf, darf es in dem Falle auch die Citigroup nicht. Alles andere würden Straftaten darstellen, denn wie dir inzwischen bekannt sein dürfte, zählen Aktien und andere Wertpapiere zum Sondervermögen einer Bank / eines Brokers und somit befinden diese sich niemals im Eigentum der Bank. Also wenn die Citigroup hier als Vermittler auftritt, dann geschieht dies mit ausdrücklicher Genehmigung durch AMC und nicht durch ein eigenmächtiges Handeln durch die Citigroup. Sollte also die Citigroup z. B. APE - Aktien für einen Dollar verkaufen, dann nur, weil sie AMC dazu berechtigt hat und nicht weil sich die Citigroup dazu selbst berechtigt hat.

Ich hatte eigentlich gedacht, dass wir dieses Thema bereits beim letzten Mal, als wir diese Thematik thematisiert hatten, entgültig durchgesprochen und uns auch darauf geeignet hatten, dass wir die APE - Aktie nicht als Aktie 2. Klasse mehr behandeln und somit nicht mehr unseren "Freunden" in die Karten spielen wollen. Denn mit deiner erneut unbegründeten spekulativ geäußerten Angst hier im Forum hast du wohl wieder einmal andere Apes vollkommen unnötig verunsichert und ich bin mir ziemlich sicher, dass dies wohl alles andere als deine Intention war.

Um es noch einmal in einem kurzen, hoffentlich diesmal auch zum letzte Mal, Satz zusammenzufassen: "Die Citigroup Global Markets Inc. ist der Broker für AMC und unterliegt den Weisungen durch AMC."

Im Übrigen ist die Citigroup Global Markets Inc. die internationale Broker - Sparte der Citigroup Inc.. Zwar stammt die folgende Thematik nicht ganz von dir, sondern zum überwiegenden Teil von @ Palatino NF, aber die "Verkaufsempfehlung" für AMC stammt nicht von der Citigroup Global Markets Inc. sondern von der Citigroup Inc. und weil z. B. Onvista z. B. "Analysen" von Motley Fool oder andere zum Teil nachweislich falsche Artikel über AMC veröffentlicht, deswegen wechseln wir ja auch nicht gleich unseren Broker, oder? Genauso wenig verkauft die Onvista Bank, die Broker Sparte von Onvista, unsere Aktien ohne unsere Erlaubnis bzw. unter unserem Verkaufslimit und genauso verhält es sich auch bei der Citigroup. Sollen Sie doch, wie z. B. auch der Pleitegeier Credit Suisse, weiter munter Verkaufsempfehlungen aussprechen. Es ist ja schließlich ein "freies" Land wo jeder seine "Meinung" äußern darf, sei sie auch noch so dämlich und wer darauf nach über knapp 2 Jahren immer noch darauf hereinfällt, der ist einerseits kein Ape und hat andererseits den Knall dann wohl immer noch nicht gehört. Man darf diese "Verkaufsempfehlungen" aber sehr wohl (hier) auch thematisieren und kritisieren bzw. man sollte dies sogar auch, aber es sollte bei keinem mehr zu einem Blutdruckanstieg führen. Dafür sind wir inzwischen doch viel zu smart geworden, oder? ;-)

Und sollen doch unsere "Freunde" den APE - Kurs immer weiter drücken. Damit geben sie uns Apes nämlich die Möglichkeit, eine potentielle Verwässerung durch eine potentielle KE seitens AMC über die APE - Aktie sehr günstig zu egalisieren und auch wenn es derzeit vielen immer noch nicht so recht erscheinen mag, aber derzeit bietet die unterirdisch günstige APE - Aktie deutlich mehr Potential als die AMC - Aktie, auch wenn es mir im Herzen etwas weh tut, dies nun so sagen zu müssen.

Genauso müssen wir anerkennen, dass sich das Schlachtfeld seit der Ausgabe der APE - Aktie von der AMC - Aktie hin zur APE - Aktie verschoben hat und solange wir dies nicht akzeptieren, solange belügen wir uns nur selber. Und nur damit jetzt wieder kein Missverständnis aufkommt, selbstverständlich dürfen wir auch weiterhin nicht von AMC in APE switchen sondern wenn nur neues frisches Kapital in APE investieren. Auf dem Schlachtfeld "AMC" herrscht derzeit mehr oder weniger "Waffenstillstand", mit leichten Geländegewinnen für uns Apes, aber der neue Kriegsschauplatz ist inzwischen die APE - Aktie und nicht mehr die AMC - Aktie und dies ist auch der Grund, wieso die APE - Aktie auch derzeit auf einem historischen Tiefkurs steht und in der nächsten Zeit wohl immer noch einem höheren Kursrisiko als die AMC - Aktie ausgesetzt ist. Wie bereits in früheren Postings von mir schon erwähnt, wenn einem die Manipulationen unserer "Freunde" bei AMC tagtäglich schon förmlich ins Gesicht gesprungen sind, dann erschlagen diese einem mittlerweile bei APE schon, allein schon das Barcoding am Freitag dieser Woche hat mal wieder alles unterstrichen.

Aber seitdem die APE - Aktie am Dienstag erstmalig unter die von unseren "Freunden" regelrecht forcierte 1 USD - Marke gefallen ist, konnte man seitdem interessante Dinge beobachten, nämlich erst einmal ein massiv anziehendes Volumen. Am Mittwoch lag dies bei ca. 90 Millionen Stück und somit knapp 500% über dem durchschnittlichen Handelsvolumen der letzten 65 Handelstage und auch am Donnerstag sah es ähnlich aus. Jetzt könnte man natürlich darüber spekulieren, woher dieses erhöhte Volumen kam und dabei ist mir am Mittwoch etwas augefallen, ich weiß nicht, ob es euch auch aufgefallen ist, aber wir hatten am Mittwoch zwei längere, eine teilweise sogar über eine Stunde lang, "Todeslinien", wie ich sie nenne.

So etwas sieht man, vor allem bei einem solch anziehenden Handelsvolumen, sehr selten und könnte darauf hindeuten, dass unter einem Dollar ein größerer Käufer kräftig zugelangt hat. Ein Käufer, welcher ebenfalls mit Computersystemen handelt. Was jedoch gegen die Theorie sprechen würde wäre, dass zwar das Handelsvolumen mit knapp 90 Millionen Stück massiv angezogen hatte, aber da die APE - Aktie inzwischen nur noch ca. 1 USD kostet, sind dies umgerechnet nur noch ca. 90 Millionen USD Handelsvolumen und für AMC / APE - Verhältnisse doch immer noch relativ wenig. Aber ich gehe sowieso davon aus, dass zumindest APE zu mehr als 90% tagtäglich durch den Dark Pool geschleust wird und bei AMC wird es wohl nicht so viel anders sein. Die hier geposteten "offiziellen" Statistiken mit ca. 65% halte ich für viel zu gering.

Ich würde mir jedoch eher wünschen, dass die Instis auch weiterhin aus der APE - Aktie raus bleiben. Man sollte auch vorsichtig bei der Aussage sein, dass die Instis aus der APE - Aktie raus sind, denn dies können wir so zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit absoluter Gewissheit sagen, wie von mir in einem vorherigen Post mal etwas ausführlicher ausgeführt, da wir deren Aktienausleihbedingungen nicht kennen. Was wir zum derzeitigen Zeitpunkt lediglich sagen können, dass derzeit die Instis in der APE gerade einmal mit ca. 5% investiert sind und dabei bleibt es hoffentlich auch. Denn auf die Instis können wir ehrlich gesagt auch sehr gut verzichten und wir sind mit diesen sicherlich nicht stärker, als wir es ohnehin schon sind. Denn diese sind nicht auf unserer Seite, außer evtl. die Pensionsfonds. Denn Pensionsfonds dürfen nicht shorten, weshalb sie dieses schmutzige Geschäft in der Vergangenheit dann von den Hedgefonds erledigen lassen haben. Aber so reibungslos funktioniert dies ja inzwischen auch nicht mehr, wie wir ja auch schon bereits erfahren durften.

Aber egal ob es jetzt ein größerer Käufer oder nur viele Apes waren, unter einem Dollar nahm das Handelsvolumen spürbar zu (am Donnerstag hatten wir bereits sogar schon nach einer viertel Stunde regulären Handels das 65 Tage Durchschnittsniveau erreicht gehabt) und daher gehe ich davon aus, dass wir inzwischen so langsam aber sicher bei APE am unteren Ende der Reise angekommen sind, was natürlich nicht heißt, dass wir in der kommenden Woche nicht noch einmal in den 80er Cent Bereich (auf Eurobasis gesehen) fallen könnten. Aber in dieser Region (unter 1 Dollar) sind dann die Chancen deutlich höher als die Risiken und spätestens in 2023 wird sich dieses Risiko meiner Meinung nach spürbar auszahlen. Außer es sollte eine Annexion Chinas, vorallem eine militärische, gegenüber Taiwan erfolgen, dann könnte APE durchaus bis auf 50 Cent und tiefer fallen. Ungeachtet dessen, die Fallhöhe für APE wird dennoch mit jedem Cent geringer und spätestens ab dem 14. Dezember 2022 rechne ich mit einem stärkeren nachhaltigen Anstieg der APE - Aktie, aber selbstverständlich auch der AMC - Aktie.

Welche Meinung ich hier im Thread nicht teile, dass einerseits AMC bzw. Adam Aron die Reaktion hinsichtlich unserer "Freunde" gegenüber APE nicht so vorhergesehen hat, denn dies hat AMC bzw. Adam Aron. Denn in den FAQs zur APE - Dividende stand nämlich bereits vor der Emittierung folgendes:

"21. Can investors short the AMC Preferred Equity units?

• The AMC Preferred Equity units are expected to trade in a manner similar to other equity securities on the New York Stock Exchange. Short selling is legal in the United States and permitted by the New York Stock Exchange. Therefore, AMC Preferred Equity units can be sold short in the same way that other equity securities on the NYSE can be sold short, and there is no action that AMC can take to prevent short selling."

Ich glaub zwar auch, wie andere Threadmember hier, dass AMC bzw. Adam Aron solch einen massiven Frontalangriff auf die APE - Aktie nicht vermutet bzw. eingeplant hatte, aber deswegen sehe ich dies, im Gegensatz zu anderen Threadmember hier, nicht als Misserfolg für AMC bzw. Adam Aron und somit für einen Erfolg für unsere "Freunde" sondern genau umgekehrt und APE ist wohl auch der Grund dafür, warum AMC derzeit deutlich besser performt als APE. Denn APE sorgt dafür, dass sich unsere "Freunde" nicht mehr so stark auf AMC konzentrieren können, vorrangig wohl wegen Liquiditätsproblemen und sollten diese früher oder später bei unseren "Freunden" auch hinsichtlich der APE - Aktie auftreten, dann könnt ihr euch den Rest denken. Und mit jedem weiteren Tag mehreren sich ja Hinweise, dass die gesamte Finanzwirtschaft ein massives Liquiditätsproblem hat, um es mal freundlich auszudrücken oder um es mal unfreundlicher Auszudrücken, die Kacke ist schon ganz schön am Dampfen.

Also zu sagen, APE wäre ein taktischer Reinfall oder was auch immer, ist meiner Meinung nach viel zu kurz gedacht und zeigt auch nur, dass wohl sehr vieles in den letzten knapp 2 Jahren wieder vergessen wurde. Auch wenn es einigen wohl immer noch schwer zu fallen scheint, meiner Meinung nach werden wir den Klassenkampf weiterhin nur über die Geldbörse unserer "Freunde" gewinnen können und somit ist jede Aktion, welche noch nicht einmal unmittelbar mit uns zu tun haben muss, wie z. B. FTX, wo unsere "Freunde" bares Geld verlieren Gold wert und wenn sie uns, wie im Falle von APE, auch noch sehr sehr sehr ... sehr günstige Nachkaufmöglichkeiten ermöglichen, wofür wir unseren "Freunden" in der Zukunft sehr dankbar sein werden, weil wir damit sehr günstig die potentielle Verwässerung durch die potentiell anstehende KE egalisieren können, dann ist dies für uns langfristig eine Win-Win Situation und alles andere als ein Grund um den Kopf in den Sand zu stecken oder Trübsal zu blasen.

Und wer es nötig hat, auf solch einem extrem niedrigen Kursniveau eine Aktie noch massiv shorten zu müssen, wo evtl. Gewinne fast nicht mehr möglich sind, dem muss der Arsch ganz schön auf Grundeis gehen. Vor allem, weil bei einem solch niedrigen Kursniveau erhöht sich die Gefahr eines Short Squeezes mit jedem fallenden Cent überproportional. Denn sollte die APE - Aktie z. B. sich von gerade einmal einen Dollar auf zwei Dollar erhöhen, so steckt man mit seiner Short Position gleich einmal mit 100% im "Minus" und eine Aktie geht schneller von einem Dollar auf zwei Dollar als von 8 Dollar auf 16 Dollar. Eine Aktie auf diesem niedrigen Niveau mit dem bekannten Hintergrund zu shorten ist das sprichwörtliche Spiel mit dem Feuer und wir sind es nicht, die sich die Finger bei diesem Spiel verbrennen können. Denn einerseits haben die Apes einen gewissen Teil ihrer APE - Aktien "kostenlos" erhalten und somit würden diese sogar bei einem Cent noch einen "Gewinn" machen und andererseits müssen wir nicht jeden Tag Millionen von Dollar auf den Tisch legen um den nächsten Tag noch erleben zu dürfen und somit haben wir mehr Zeit als unsere "Freunde".

Und da es scheinbar bei einigen Leuten hier im Thread, bei welchen es sich vorrangig um stille Mitleser handelt, immer noch Verwirrung um die wirtschaftliche Gleichwertigkeit der APE - Aktie im Vergleich zur AMC - Aktie gibt, dem seit auch noch einmal der oben erwähnte Verkaufsprospekt ans Herz gelegt. Denn in diesem findet ihr auch noch einmal, zusätzlich zu den FAQs zur APE - Aktie, folgende Information zur wirtschaftlichen Gleichwertigkeit der APE - Aktie im Vergleich zur AMC - Aktie:

"Each AMC Preferred Equity Unit is designed to provide the same economic and voting rights as one (1) share of our Class A common stock (the “Class A common stock”), as described in more detail herein."

Also um es noch einmal mit aller Deutlichkeit zu sagen, bei der nächsten HV habt ihr in der Theorie mit einer APE - Aktie genauso viele Stimmrechte wie mit einer AMC - Aktie und im Falle einer potentiellen zukünftigen Dividende bekommt ihr mit einer APE - Aktie exakt so viel Dividende wie mit einer AMC - Aktie. Bei der APE - Aktie handelt es sich, wie bereits hier schon mehrmals im Thread erwähnt, lediglich um eine umgelabelte AMC - Aktie. Ich vergleich es immer gern damit, wie wenn ihr Coca Cola in eine leere Pepsi - Flasche umfüllt. Draußen steht zwar Pepsi drauf, drin ist aber Coca Cola und exakt so verhält es sich auch bei der APE - Aktie. APE steht draußen drauf, AMC ist aber drin.

Hin und wieder wird scheinbar von manchen Börsen oder Börsenwebsiten die APE als "Vorzugsaktie" eingestuft. Richtig ist jedoch, dass es sich bei der APE - Aktie um eine Hinterlegungsaktie handelt, wie ihr den FAQs zur APE - Aktie entnehmen könnt. Vergleichen könnte man dies mit einer sogenannten ADR. Da aber die APE - Aktie jedoch keine ADR ist und es wohl bei den Börsen bzw. Börsenwebsiten, die die APE als Vorzugsaktie führen, keine Kategorie "Hinterlegungsaktie" gibt, wird diese wohl bei diesen unter "Vorzugsaktie" geführt und dies ist so halb richtig. Denn 100 APE - Aktien verbriefen ja eine hinterlegte AMC Vorzugsaktie, welche widerrum, einen entsprechenden Beschluss der HV vorrausgesetzt, 100 AMC Class A Stammaktien verbrieft. Daher u. a. auch die wirtschaftliche Gleichberechtigung der APE - Aktie im Vergleich zu der AMC - Aktie. Also lasst euch wenn davon nicht verunsichern, wenn irgendwo die APE als Vorzugsaktie geführt wird. Dies ist wenn eher eine Ungenauigkeit ohne jegliche Konsequenzen für euch.

@ Palatino NF

Wenn du zu viel in die Posts von Adam Aron, Pixar, Disney oder wem auch immer reininterptierst, dann können die Verfasser nichts dafür, wenn deine Erwartungen nicht erfüllt werden und das von dir mehrmals angesprochene Basketballbild war meines Wissens nach nur ein Retweet von Adam Aron und nicht ein Tweet von Adam Aron und Adam Aron hat schon so einige "MEME" geretweetet, welche er kreativ, lustig, etc. fand.

Und eine Übernahme von AMC finde ich bei dem derzeitigen Kursverhältnis von AMC / APE alles andere als prickelnd, denn der Übernehmende würde AMC derzeit zu einem Spottpreis bekommen, ganz besonders wenn er die Übernahme auch noch über die APE - Aktie vornimmt. Klar, sehr wahrscheinlich würde sowohl der APE wie auch der AMC Kurs nach oben schießen, nur in welche Höhe ist die Frage. Denn solange unsere "Freunde" noch genügend Geld haben, was wir ja nicht wissen und wonach es derzeit immer weniger aussieht, können sie auch diese Kurshöhe noch manipulieren bzw. einbremsen.

Unsere vorrangige Forderung gegenüber der SEC muss weiterhin ein Schließen der Dark Pools sein. Denn dies ist das Zentrum allen Übels. PFOF ist lediglich ein kleiner Teil dieses Übels, aber sobald es keine Dark Pools mehr gibt, können die sich ihr PFOF dahin stecken, wo nur selten Licht hinkommt, denn ohne Dark Pools ist PFOF ein zahnloser Tiger, denn PFOF führt dann, ohne Dark Pools, nur an die Lit Börsen.

Daher muss unser vorrangiges Ziel sein, entweder unsere "Freunde" ausbluten zu lassen und dies geht meiner Meinung nach, wie hier inzwischen jedem bekannt sein dürfte, am Besten über die APE - Aktie oder wir müssen so viel Druck auf die amerikanischen Behörden, vorrangig die SEC, ausüben, dass diese früher oder später tätig werden müssen. Eben weil der Druck unsererseits auf diese zu groß wird und man kann durchaus die berechtigte Frage in den Raum stellen, wenn unsere "Freunde" eine angeblich so weiße Weste haben, wie man den Eindruck gewinnen könnte, wieso gibt es dann nicht zumindest offizielle Ermittlungen die genau dies belegen?

Wie immer, lediglich meine ganz persönliche Meinung zu dieser ganzen Thematik.  

04.12.22 08:33
4

52 Postings, 2359 Tage SteffsH#40046

Wieder einmal ein fantastischer Beitrag. Spiegelt auf jeden Fall exakt meine Eindrücke und meine Wahrnehmung wieder.

Danke für deine große Mühe, T_U.  

04.12.22 09:08
1

2913 Postings, 1860 Tage Graf Rotz@ T_U

Erhellende Darlegungen, wie immer,
danke dafür,
Seelöwin wurde erhört #40045 (Frei nach Schubert: "Leise flehen meine Lieder"),
und ein klitzekleines Backpfeifchen für den Adel, der es "wiedermal noch nicht kapiert bzw. der wiedermal alles vergessen hatte" *g*, gab's noch obendrauf, also auch insoweit wie immer :-)))

Bin mit #40046 d'accord,
und nein, APE ist m.E. weiterhin nicht zweitklassig zur AMC (inzwischen sogar > 75%)

Allen einen schönen, besinnlichen 2. Advent!

 

04.12.22 10:26
1

1087 Postings, 1147 Tage Seewölfin@T_U

04.12.22 11:02

5123 Postings, 3319 Tage s1893@TU - APE Rückkauf durch AMC?

Das Verhältnis APE zu AMC ist jetzt bei ca. 1:8. Alleine das zeigt mir wo meine Kohle hinwandert. Meine AMC halte ich.

Wir brauchen gute Quartalszahlen wo die Investoren (wir) daraus ableiten können das die Firma sich selber trägt. Da passt der Weg. Q4/2022 muss passen.

Das bei 1 $ und vermutlich nun unmengen an Shitadell Shorts die ersten sich eindecken kann doch zum Killer werden für unsere Freunde? Wie die 1$ zustande kamen da gibts natürlich viele Wege. Das hier Shorts abgebaut wurden glaube ich nicht.

Diese Idee das Adam als CEO wieder z.B. 250-300 Mio APEs aufkauft (Wunschgedanke) gefällt mir. Addiert man die dazu welche AMC selber besitzt. Das ist ab jetzt mit einem Kurs von 1$ auch überhaupt kein Problem. Besser noch - AMC könnte so durch Aktien Rückkäufe ein brutales Zeichen setzen. Dadurch auch den Betrug beweisen?

@TU was hällst Du davon? Würde das nicht Sinn machen das AMC versucht jetzt so viel wie möglich APEs zurückzukaufen? Dann könnte Adam bei einem zweistelligen APE Kurs schon allein dadurch Geld generieren und müsste gar keine KE machen? Falls es überhaupt nötig ist.


Nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

04.12.22 11:11
8

715 Postings, 5849 Tage c.stone@T_U APE Darkpool....

Ein eindrücklicher Beleg ist mein Kauf von APE in der letzten Woche, siehe Bild

Leider kann man das bei IB in der Handy-App nicht untersagen; grundsätzlich habe ich dem ausdrücklich widersprochen....  
Angehängte Grafik:
screenshot_20221201-220449.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20221201-220449.jpg

04.12.22 13:07
1

3106 Postings, 2624 Tage Hans R.ein Schließen der Dark Pools

T_U ..., unsere Globale Welt orientiert sich ja immerzu am günstigst möglichen.

Wir wollen die amerikanischen Dark Pools schließen?

Durch den Druck der Finanzindustire in Grossbrittanien wollen doch unsere EU Bürokraten (besser, dessen Einflüsterer unserer Finanzindustrie) unseren Umgang mit Dark Pools neu regeln, damit wir wettbewerbsfähiger sind gegenüber GB.

Da ist in der EU dass Gegenteil vom Schließen dieser Handelmöglichkeiten geplant.
Das dieser Skandal nicht mehr diskuttiert wurde und wird?

Zitat Reuters:
"
LONDON, 21. Oktober (Reuters) – Eine Beschränkung des „dunklen“ oder außerbörslichen Aktienhandels in der Europäischen Union sollte vollständig aufgehoben werden, um besser mit Großbritannien konkurrieren zu können, wie Reuters am Freitag vorgelegte EU-Dokumente zeigten.
"

https://www.reuters.com/markets/europe/...-documents-show-2022-10-21/  

04.12.22 13:12
1

3106 Postings, 2624 Tage Hans R.DarkPool Beschränkung in EU aufheben ...

Vorteil:
Bald können uns unsere eigenen Banken und MarketMaker ausnehmen.
Nicht mehr nur die Amerikanischen ...

Vielleicht erhascht dann ein EU Bürger einen guten Job als Putzkraft oder Fahrer bei den Gewinnern dieser Machenschaften?!  

04.12.22 13:29
1

3106 Postings, 2624 Tage Hans R.deutscher Vorschlag bzgl. PFOF

Zitat Reuters: (aus obigem Link)

"
Die Dokumente enthalten auch einen informellen deutschen Vorschlag, das von der Europäischen Kommission vorgeschlagene Verbot des Payment-for-Order-Flusses abzuschaffen, oder wenn Makler eine Provision für die Weiterleitung von Aktienaufträgen an eine bestimmte Handelsplattform erhalten.
"

Tia. Auch hier soll es eher gegen die retail Kunden (uns) gehen.

Vielleicht doch die oben gepostete Petition mit unterzeichnen?  

04.12.22 14:37

2913 Postings, 1860 Tage Graf Rotz@Hans

Ist sicher, dass mit dem "dunklen Handel" sog. Darkpools gemeint sind ?  

04.12.22 14:56
1

3106 Postings, 2624 Tage Hans R.@ Graf

auch aus dem obigen Artikel in Englisch:

"
Dark trading has long been divisive in the EU, pitting banks and big investors, who favour this anonymous form of trading, against exchanges who say it damages prices on their "lit" platforms, which display prices at which market participants are willing to trade.
"

Für mich liest es sich so.

Noch einmal in Deutsch:
"
Dark Trading ist in der EU seit langem spaltend, Banken und Großinvestoren, die diese anonyme Form des Handels bevorzugen, stehen Börsen gegenüber, die sagen, dass es die Preise auf ihren „beleuchteten“ Plattformen schädigt, die Preise anzeigen, zu denen die Marktteilnehmer bereit sind zu handeln.
"  

04.12.22 15:01
1

3106 Postings, 2624 Tage Hans R.Dark Trading = DarkPool

Zitat:
"
Dark Trading bei Aktien - CFA Studie. Aktien werden immer häufiger über alternative Plattformen, oftmals über so genannte Darkpools, gehandelt.
"  

04.12.22 16:08

2913 Postings, 1860 Tage Graf Rotz@Hans

Dann habe ichnur die stille Hoffnung, dass die EU-Darkpools reguliert und überwacht werden mit Berichtspflichten und dies die aktuellen Missbräuche verhindert und vielleicht auch internationaler Standard wird.  

04.12.22 16:14
1

2913 Postings, 1860 Tage Graf RotzKorrektur #40048

Gemeint war Seewölfin, nicht Seelöwin ...
Ist natürlich auch in vivo ein ziemlicher Unterschied...
:-)  

04.12.22 16:17

3106 Postings, 2624 Tage Hans R.reguliert und überwacht

Dennoch wird ein Kritikpunkt bei aller Regulierung schlecht für Retail sein.

Die Preisbildung an den regulären Börsen wird gestört, gar unterbunden ...
Zudem verdienen diese regulären weniger Geld ... Werden sich alle halten können?

Wenn nach und nach reguläre Börsen obsolet oder zu teuer im Unterhalt werden, gäbe es noch mehr Konzentration.

 

04.12.22 16:23
2

472 Postings, 1818 Tage Rambokrypto@Graf

Dann am Besten von der BaFin, denn die haben bei Wire schon gezeigt wozu sie fähig sind, zu absolut nichts…

Wenn das so kommt, dann kannst als „Kleinanleger“ lieber Lotto spielen, das ist die bessere Wahl.  

04.12.22 17:15

2913 Postings, 1860 Tage Graf Rotz@Rambo

Warum denn immer so defätistisch?
;-)  

04.12.22 17:37
1

472 Postings, 1818 Tage Rambokrypto@Graf

Da habe ich einen Porsche versenkt und ich bezweifle stark, dass ich auch nur eine Radkappe zurück bekomme.
Das kommt dabei raus, wenn man in einen DAX Wert investiert, jede Goldmine wäre besser gewesen…  

04.12.22 18:40
1

2913 Postings, 1860 Tage Graf RotzAch Rambo..

mit dem Porsche hätt'ste Dich eh nur kaputt gefahren..
;-))  

Seite: Zurück 1 | ... | 1595 | 1596 |
| 1598 | 1599 | ... | 2309  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben