Lang+Schwarz nach der Kapitalmaßnahme

Seite 5 von 37
neuester Beitrag: 30.11.22 16:25
eröffnet am: 10.02.22 09:02 von: HSK04 Anzahl Beiträge: 906
neuester Beitrag: 30.11.22 16:25 von: hermann09 Leser gesamt: 169654
davon Heute: 180
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 37  Weiter  

18.02.22 09:09

135 Postings, 1965 Tage VerlustExperteTrendwende

muss sich in den Handelsergebnissen zeigen

von Q1/21 52 Mio auf 24,9 Mio in Q2/21
von 24,9 Mio auf 19 in Q3/21
von 19 auf 16,9 Mio in Q4/21

was gut ist, der Gewinneinbruch läßt von
Quartal zu Quartal nach - vielleicht kommen
sie mit Q1/22 schon in die „stabile Seitenlage“
und bringen noch einmal 16,5 bis 17,5 Mio

das wäre vs Q4 ja schon ein Erfolg

aber für einen Kursanstieg braucht es hier
einen deutlichen Schub in den Handelsergebnissen

durch die Meldung von Baader gestern,
die ja aus mehr Umsatz in Q4/21 auch mehr
Handelsgewinn gezogen haben als in Q3/21 sehen
die Zahlen von LUS ja noch einmal schlechter aus

mehr als abwarten bleibt hier leider aktuell nicht
natürlich kann man spekulativ zukaufen, aber sollte
dann nicht erwarten, dass man kurzfristig vorne liegt

 

18.02.22 10:01
7

6075 Postings, 5633 Tage Obelisk@Verlustexperte

es ist wie immer. Die Stimmung macht den Kurs. Ich halte mich da lieber an Zahlen und Fakten.

Das Q1 21 sollte man nicht als Maßstab nehmen. Der Handelsumsatz war beginnend in Q4 20 über den Höhepunkt Q1 21 bis Q2 21 richtig hoch.
Um die Lage richtig einzuschätzen, kann man z.B. mal die wikifolio Umsätze mit den Umsätzen an der LS-X in den jeweiligen Zeiträumen vergleichen. Dann erkennt man auch das deutliche Wachstum der LS-X.
Mit starken Margenschwankungen muss man bei L&S leben.
Im Nachbarforum hat mal jemand vor einigen Tagen eine schöne Projektion der Umsätze dargestellt.
Ich sehe eine deutliche Unterbewertung. Z.B. im Vergleich mit Tradegate.
Ich gehe davon aus, dass L&S spätestens im nächsten Jahr die Umsätze und den Gewinn aus 2021 toppt, auch ohne erhöhte Vola und Sondereffekte.
Die Kursentwicklung ist den stimmungsanfälligen Privatanlegern geschuldet. Instis sind ja hier kaum an board.
 

21.02.22 11:26

33 Postings, 1381 Tage Savis5588weiter im freien Fall

Also bis 20eur ist noch Luft, dann könnten wir an einen Widerstand stoßen und eventuell drehen. Aber so gibt es jeden tag tiefere Kurse...

Macht keinen Spaß mehr. Hoffentlich kommt bald die beilegung von CumEx und dann bisschen Erholung. Ob wir jemals Kurse von 50+ sehen wage ich zu bezweifeln. Ich bleibe investiert und kaufe erst nach wenn Q2 gemeldet wird und/oder CumEx fertig ist. Bei 15eur würde ich doch auch stark ins grübeln kommen.  

21.02.22 11:35

2809 Postings, 2020 Tage HamBurchDer Boden sollte bei 20 €

gefunden werden...Vorausgesetzt Putin überspannt den Bogen nicht, aber dann wird nicht nur L&S ins
bodenlose fallen...
Zur Zeit ist Börse aber allgemein vergnügungssteuerpflichtig :-(  

21.02.22 11:44

731 Postings, 1668 Tage HSK04Vorsichtig aber nicht ängstlich

das sollte die Devise sein. Wir dürfen nicht vergessen das der Gesamtmarkt unter Ukraine und Inflation leidet, dem kann sich auch LuS nicht entziehen. Aufgrund der Dividende kann man das hier ruhig aussitzen. Ein Vermögensaufbau beginnt in schwierigen Zahlen und geerntet wird später. Wenn auch der DAX im schlimmsten Fall einen Crash Potenzial bis auf 10.800 - 11.200 hat, so wären dies dann ganz eindeutig Einstiegskurse.  

21.02.22 12:08
4

6236 Postings, 1936 Tage CoshaIn den letzten 2 Jahren

sind auch viele Newbies an die Börse gekommen, die sich nicht sehr mit fundamentalen Aspekten beschäftigen und obendrein nur Kursbewegungen nach oben kennen, über keine Crash Erfahrungen verfügen. Da ist die Unsicherheit verständlicherweise noch größer.  

21.02.22 20:50
2

6236 Postings, 1936 Tage CoshaPutins Kriegskurs

könnte Lang & Schwarz zu einem starken Q-1 verhelfen, zumindest heute geht wohl einiges an lukrativen Geschäften über die Theke.  

21.02.22 22:55

684 Postings, 2579 Tage schrmp1978...

Bei Nebenwerten scheinen ein Paar Stop Loss Orders ausgelöst worden zu sein.

Kursbewegungen teilweise stark übertrieben.

Nur meine Meinung ...  

22.02.22 07:48
3

684 Postings, 2579 Tage schrmp1978...

Spreads bei vielen Aktien aktuell 2%.
Umsätze top.

Heute wird Asche gemacht ...  

22.02.22 08:44

86 Postings, 806 Tage Maddin1Mal von Putin abgesehen

... ist denn der Kurs berechtigt? Unter 20 Euro?  

22.02.22 08:55

625 Postings, 2850 Tage jake001@Maddin, #110

Das fragen sich die Investierten seit Wochen. Der Markt macht den Preis.  

22.02.22 09:45
2
Sollte von der gestiegenen Volatilität und Umsätzen profitieren.

Die Indices erleben nun eine deutliche Korrektur, bin gespannt darauf, wie es weitergeht. Irgendwann werden einige Investoren, die mit Geldbestand an der Seitenlinie stehen, wohl bei einigen Werten nicht widerstehen können...und vielleicht läuft es dann in die andere Richtung...momentan kommen ja viele Crashpropheten aus ihren Löchern, was eigentlich ein gutes Indiz dafür ist, dass der Fear-Index bei den Anlegern momentan hoch ist....eigentlich ein guter Zeitpunkt zum Einstieg bei attraktiven Werten. :-)



 

22.02.22 10:47
2

3112 Postings, 445 Tage isostar100hohe vola = hoher spread

wenn sich die markteilnehmer von emotionen leiten lassen machen market maker immer gute geschäfte.

und es dürfte angesichts anstehender zinsanstiege in nächster zeit noch öfters emotional werden an der börse..  

22.02.22 11:05
2

625 Postings, 2850 Tage jake001Ich war emotional

... und hab gleich mal zugegriffen. Bei einem Wert, den ich seit Dezember auf der watchlist habe, der mir aber noch zu teuer war über den Jahreswechsel. 4% Dividenden-Rendite lässt mich Marktschwankungen ruhiger aussitzen. Gestern hat er den Kurs gerissen, den ich verlockend fand und nach den gestrigen Nachrichten gings natürlich noch tiefer ... Also 2.7% Abschlag auf meinen Beobachtungskurs. 2% Aufschlag auf den gestrigen Tiefstkurs. Halten auf 5 Jahre.  

22.02.22 15:40

74 Postings, 714 Tage Ronny_Koenigzu viel Freizeit...

@112: Weltummler, hier etwas zum Thema Fear-Index.
https://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

@113: Isostar100: Deine Überschrift "hohe vola= hoher spread" ?
Ein hoher spread ist doch eher ein Zeichen für geringe Liquidität und hat zunächst nichts mit der Vola zu tun.

@114: Willkommen an Bord :) Ob Traumschiff oder Titanic wird sich zeigen.    

22.02.22 16:36

625 Postings, 2850 Tage jake001@Koenig, #115

Bei L&S bin ich seit 79 € am Start. Nun zwischen 20 und 25% im Minus. That's life. Heute das ganze Depot grün (Vernunfts-Rebound nach gestriger Panik), nur L&S nicht.

Der oben beschriebene Wert ist so ein sicheres Dividenden-Ding. Solange die entsprechenden Knechte dort gut rechnen können, holen die sich Verluste immer vom Kunden zurück.  

22.02.22 17:46

610 Postings, 4835 Tage urlauber26Das nervt

ein bisschen, dass wir jetzt offenbar zwei Foren haben.

Offtopic oder nicht Offtopic kann jeder selbst entscheiden ;-):
Hanno Berger wird ausgeliefert
https://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/...x-hanno-berger-101.html

 

22.02.22 17:48
2

74 Postings, 714 Tage Ronny_KoenigDividende

Ich weiß nicht wie "sicher" das Dividenden-Ding L&S auf Sicht der nächsten 5 Jahre sein wird.

Was aber gegen einen Verkauf zur Zeit spricht ist, dass die Dividenden-Rendite von Tag zu Tag besser wird ;)    

23.02.22 07:51

625 Postings, 2850 Tage jake001Dividenden-Rendite. #118

Ja, meinst denn auf Basis des derzeitigen Kurses? Der interessiert doch für Investierte nicht mehr, oder? Da steht der Kaufkurs doch schon im Buch.
Übrigens hielte ich L&S für gefährdeter: https://www.ariva.de/news/...degiro-mit-kursfeuerwerk-kreise-10011938  

23.02.22 13:00

3112 Postings, 445 Tage isostar100@ronny

beides trifft zu. sowohl wenig handel wie stark schwankender handel führen zu höheren spreads.

man kann auch sagen:
je ruhiger und umsatzstärker der handel, desto tiefer der spread.  

23.02.22 15:12
2

6075 Postings, 5633 Tage ObeliskDer Sino Chef

sieht eine gute Entwicklung für die TR und die L&S Aktionäre unterbieten sich im Verkauf ihrer Anteile.
Dabei haben wir nur noch 40% des einstigen Höchstkurses.  

23.02.22 20:40

93 Postings, 353 Tage hermann09Geruechte um Flatexdegiro- Käufer

sind fuer mich ein guter Grund bei L& S  nachzukaufen.    

23.02.22 21:37

93 Postings, 353 Tage hermann09Ihr versteht das nicht

Immer dann wenn die Boersenindicees  massif sinken, dann sinken die "Qualitätsaktien" mit. Denn die Anleger verkaufen dann auch was gut ist, um fuer  die zukuenftige Erholung  Aktien nachkaufen zu können.   Solche Verkaeufe  haben wenig mit  der Aktie selbst was zu tun.

 

23.02.22 22:23

74 Postings, 714 Tage Ronny_KoenigDividenden-Rendite. #119

Verfolgst du eine Dividendenstrategie musst du den aktuellen Kurs als Basis heranziehen, damit die Dividendenrendite überhaupt eine Aussagekraft hat.

Du musst ja das "Problem" lösen bzw. die Frage klären, ob dein Geld bspw. bei L&S am besten angelegt ist oder in einer anderen Aktie. Dir hilft da nur der aktuelle Kurs im Verhältnis zur letzten Dividende bzw. zur "sicheren" nächsten, um das im Sinne einer Dividendenstrategie beantworten zu können.

Setzt du die Dividende ins Verhältnis zu deinem (hoffentlich niedrigem) EK- erfährst du nur eine Sache:
Du hast günstig eingekauft. Du kannst dir auf die Schulter klopfen, dass du in der Vergangenheit so weise gewesen bist :)
Es sagt dir aber nichts darüber, ob dein Geld HIER und JETZT noch am besten aufgehoben ist.
Ohne Vergleichbarkeit kannst du dich der Gewissheit nicht annähern.

Und da der Kurs ständig sinkt, verbessert sich die Dividendenrendite von Tag zu Tag.
Also aus Dividendenjägersicht gibt es immer weniger Gründe zu verkaufen ;)

 

24.02.22 07:17

625 Postings, 2850 Tage jake001@Ronny_Koenig, #124

Morgen,

danke für die Klärung. Da hast du natürlich recht. Der Buchwert ist schon die bessere Näherung zum aktuellen Wert der Position, nicht deren Einstiegswert. Bei Verlusten ist das schnell ersichtlich. Bei Gewinnen hab ich mir das immer bisschen ausgeredet und es nur als virtuell betrachtet. Ein Buchwert kann heutzutage ruck-zuck zu Geld werden und das kann an anderer Stelle besser angelegt werden.
Als überzeugter longie (trotz bisher kurzer Börsenerfahrung*) gepaart mit FOMO hab ich aber immer Angst Gewinne zu realisieren. Zumal man ja nicht in die Zukunft blicken kann und nur bedingt sagen kann, welche Aktie noch mehr Potential hat.
Grad in letzter Zeit sind oft recht überraschend ARPs veröffentlicht worden (BASF, Munich Re). Ärgerlich, wenn man vor der Ankündigung rausgegangen ist.


*zumindest war ich müssig genug, den Covid-Shock einfach auszusitzen und sogar noch eine Aktie nachgekauft zu haben (bis heute +60%, Spitze +100%)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben