LION E-Mobility AG - Ein Investment wert?

Seite 16 von 17
neuester Beitrag: 09.09.20 17:02
eröffnet am: 02.04.19 11:29 von: MaLa80 Anzahl Beiträge: 401
neuester Beitrag: 09.09.20 17:02 von: niovs Leser gesamt: 69484
davon Heute: 49
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 Weiter  

20.07.20 10:43

13 Postings, 1308 Tage Felix2016...

Wie bereits geschrieben handelt es sich bei der Meldung um Lion Electric aus Kanada  

20.07.20 12:26

1938 Postings, 4226 Tage niovs1,95

und Juche Fantasiert wieder BMW und Light Batterie zusammen.

Das ist alles Wunschdenken und absolut UNSERIOES und sollte auch geahndet werden.

Genau wie die immer wieder getaetigten Aussagen der Geschaeftsfuehrung.

Immer nur Ankuendigungen und vielversprechende Gespreache blablabla seit Jahren. Peinlich

Und nun wird eine Dienstleistung erbracht, sonst nichts. Die eigenen Podukte scheinen immer mehr zum Rohrkrepierer zu werden.
 

20.07.20 15:37

74 Postings, 332 Tage EtaflySieht so aus das nach der HV einige nicht so happy

Starker Abverkauf heute. Wenn man sich das Abstimmungsverhalten im Protokoll ansieht, dann wird klar, dass da einige nicht sehr zufrieden sind.

Ich bin mal gespannt wann das Management bei dem Thema eigen Produkte und Vertrieb Gas gibt. Oder wenigstens bei dem Prototypenbau mal wieder Gas geben, da hat man früher mal allein 2,5 Mio Umsatz und 500k Gewinn gemacht vor 3-4 Jahren.

Und Zahlen zum TÜV JV. Es ist mir nicht verständlich warum man da nicht mehr macht!?

Das Ding könnte locker bei 4 bis 6 Euro stehen, wenn das Management endlich mal Gas geben würden bei all den Themen die von jeher kritisiert werden.

 

21.07.20 09:36

310 Postings, 600 Tage maladezLion Bilanzen Konzernabschluss manipuliert?

Bei Lion könnte es doch übler aussehen....

Schaut Euch mal den Konzernabschluss an:
https://www.lionemobility.de/media/download/cms/...onzernrechnung.pdf

Im Inhaltsverzeichnis soll auf Seite 47 der Vermerk des Abschlussprüfers zu finden sein. Aber es gibt keine Seite 47. Auch die Formatierung des Inhaltsverzeichnis wirkt seltsam.

Bei Lion würde einem gar nichts mehr wundern. Das Protokoll der Generalversammlung ist bis heute nicht öffentlich. Denn dieses würde auch die Fragen der Aktionäre und die Antworten des Verwaltungsrates beinhalten.  

21.07.20 11:42

410 Postings, 1047 Tage TiktakKPMG Bestätgungsvermerk

Sehr geehrte Investoren der LION E-Mobility AG,



in der vergangenen Woche haben wir Ihnen den Konzernabschluss der LION E-Mobility AG zum 31. Dezember 2019 zukommen lassen. Dieser wurde von KPMG, Zürich, geprüft und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen.



Aufgrund rechtlicher Vorgaben darf der Konzernabschluss inklusive unterschriebenen Bestätigungsvermerk nur nach vorheriger ausdrücklicher Genehmigung des Wirtschaftsprüfers veröffentlicht werden. Da wir seitens KPMG in der vergangenen Woche noch keine Freigabe hatten, den kompletten Konzernabschluss zu publizieren, wurde das Dokument ohne Abschlussseiten und Unterschrift verteilt.



Mittlerweile liegt uns die Bestätigung von KPMG vor, den Konzernabschluss inklusive des unterschriebenen Bestätigungsvermerks zu veröffentlichen. Sie finden dieses Dokument im Anhang und auf unserer Webseite.



Da für diesen freiwillig erstellten Abschluss lediglich die deutschsprachige Fassung Gültigkeit hat, liegt dieses Dokument inklusive Bestätigungsvermerk lediglich in deutscher Sprache vor.



Mutmaßungen über Manipulationen weisen wir entschieden zurück und prüfen weitere Schritte.



Melden Sie sich gerne bei Fragen.



Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Duering

Investor Relations  

21.07.20 20:16

5959 Postings, 2889 Tage derbestezockerOh wird

schon gedroht gegen eure Meinung, das kommt mir so bekannt vor.  

22.07.20 06:02

410 Postings, 1047 Tage Tiktak@derbestezock

wer droht denn?  

29.07.20 10:58

310 Postings, 600 Tage maladezunseriöse Nummer

Erst berichtet der CFO von "Big News" die nicht kommen und dann veröffentlicht Lion einen Konzernabschluss ohne Bestätigungsvermerk. Letzterer wurde zumindest nachgereicht (so etwas habe ich noch nie erlebt), die Big News welche unmittelbar nach der Telefonkonferenz vor über vier Wochen folgen sollten, sind bis heute nicht gemeldet worden.
Auch gibt es kein korrektes Protokoll der Generalversammlung.
Aber dafür dürfte man dann im August den nächsten Verlust melden....

Bittere Realität für Lion-Aktionäre...  

29.07.20 16:27

1938 Postings, 4226 Tage niovsich glaube ich werde Juche bald melden

Das wird mir echt zu dumm, wenn ich diesen Quatsch da drueben lese

"Tesla kenn ja auch die LIGHT-Battery bestens, 13:25#2295
ein ehemaliger Entwickler von Tesla hat bei der Präsentation der LIGHT-Battery im Dez. in München den technischen Teil übernommen und die Vorteile der LIGHT-Battery hervor gehoben."

und das nach dem Posting  von ihm

"interessant... 10:16#2294  
Minister: Tesla plant für deutsche Gigafactory Batterien mit ?völlig neuer Technologie?

Laut dem Minister sind die von Tesla geplanten neuen Batterien kleiner und sollen dank höherer Energiedichte mehr Reichweite ermöglichen...

teslamag.de/news/...randenburg-voellig-neue-technologie-29347"

Irrer geht es nicht mehr, der Typ gehoert echt zu einem Arzt geschickt.

 

29.07.20 17:35

8723 Postings, 3522 Tage halbgottt@niovs

da gebe ich Dir recht, mir gingen die früheren postings von Juche auch gelegentlich auf den Keks, aber was jetzt stattfindet ist einfach nur noch drüber. Lion Light Batterie im Tesla...
Ich hatte das drüben vor kurzem auch ausdrücklich geschrieben:

"solche Aussagen sind pushen, weiter nichts. Daß in 2-3 Wochen Serienreife mit der Light Batterie kommen würde, ist spekulativ. In all den Jahren waren alle diesbezüglichen Versprechungen und Hoffnungen ein Griff ins Klo."

https://www.ariva.de/forum/...sser-zukunft-551297?page=90#jumppos2263

Ich finde man sollte auch mal völlig normal über Lion diskutieren können, es gibt ein bißchen mehr Aspekte als

- Serienreife im Tesla Kursziel DAUSEND
- oder Lion verbrennt übelst Geld, bald insolvent Kursziel NULL

Man kann die Aktie auch kaufen, halten oder verkaufen wenn man nicht in derartigen Extremen denkt.  

30.07.20 09:12

1938 Postings, 4226 Tage niovshalbgottt

Nun bin ich auber schon ein bisschen baff, sonst hiess es immer es waere total harmlos was Juche macht.
Schoen, dass nun auch andere erkennen wie abgedreht seine Spekulationen sind. I4 ist genauso ein laecherliches Hinrgespinnst von ihm

Eine normale Diskussion ist drueben bei so einem Moderator gar nicht moeglich, sorry aber das ist einfach so.

Leider sind eben viele Aspekte negativ in den letzten Jahren

Wieviele Projekte und Beteilligungen sind hier stillschweigend eingestellt worden?
Wieviele angeblich tolle und vielversprechende Gespraeche/Interessenten/potentielle Kunden etc. hat man hier schon verkuendet?
Einige KE`s

Kommen wir ma zum Filet von Lion
Das positive ist das JV, leider muss man hier maladez aber auch ein wenig zustimmen, sehr gewinnorientiert arbeiten die scheinbar wirklich nicht, aber naja, ne AG sind sie ja trotzdem und hier zaehlen die Chancen, allerdings wuerde ich den Wert auch nicht utopisch hoch ansetzen, weil man wirkllich recht deutlich sieht, wieviel Mitspracherecht LION hier mit 30% gegeben wird.

Der Auftrag mit BMW ist eine huebsche Sache, aber total am Ziel vorbei. Man arbeitet nun mit der Baetterie gegen die man angetreten ist.
Erstaunlich finde ich hier auch, warum hat sich die kanadische Lion gegen die Light Batterie entschieden. Das ist fuer mich immer noch das wirklich komische an der ganzen Nummer. Das ist irgendwie als wuerde man Android Handys bei Apple kaufen und Apple verdient daran diese aufzupolieren.
Wenigstens wird ein bisschen Geld reingeholt, aber irgendwie verrueckt ist es trotzdem


Nun kommen wir aber zu dem Punkt der mich an dem Laden mittlerweile einfach nur noch nervt.
Das Management und deren Kommunikation.

Transparenz scheint sich ein wenig zu bessern, aber immer noch fernab davon, wo man sein sollte (alleine die Beteilligungen ohne Kommentar einfach auszubuchen ist ein Unding). Wenigstens hat man endlich auch FOX das Ende kommuniziert, was auch eigentlich sich jeder denken konnte, aber es war noetig
Die leben fuer mich gefuehlt in einer selbstgebauten Blase und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter und reden gegenseitig ihre "Arbeit" schoen.
Jede Konferenz erzaehlen sie wie hart sie doch arbeiten (Traenendruese).
Andauernd die absolut katastrophalen und mittlerweile fuer mich nur noch laecherlichen leeren Ankuendigungen.
BAMM (wie peinlich ist sowas bitte?)
Als Quinger und Magour ausgetauscht wurden, dachte ich nun kommen mal ein paar Manager mit Kontakten und Know How
Passiert ist nichts, kein BMS verkauft, keine Light Batterie.
Nur leeres Gerede in meinen Augen.
Die eigenen Produkte scheinen mir einfach nicht marktfaehig.
Woran das liegt? Keine Ahung, aber in so einem Markt, wo alle die Auftragsbuecher zum bersten gefuellt haben nicht mal einen Auftrag zu bekommen ist fuer mich schon recht eindeutig.
Tobias Mayer kuemmert sich wohl hauptsaechlich (wenn ich das in dem vorletzten Call richtig verstanden habe) nun hauptsaechlich um den Dienstleistungsbereich rund um die BMW Batterien und will dieses Geschaeft ausbauen.
Hat man hier ueberhaupt noch selbst Vertrauen in die eigenen Produkte?

Ich weiss nicht, aber fuer mich waren die letzten drei Jahre ein kompletter Reinfall.
Kurstechnisch, sowie auf seiten des Vertrauens.
Erwartungshaltung ist nun auch bei null.

Es kann also fuer mich fast nur besser werden oder die Lichter gehen halt irgendwann ganz aus, was weiss ich. (keine Insolvenzunterstellung an dieser Stelle, weil ich hier so viele allerigsch auf solche Aussagen sind)
Wie auch immer, ich verstehe nicht wie man das Ganze eben noch schoen schreiben kann.
Es wurde leider gefuehlt nichts erreicht in den letzten Jahren.
Klar Umsatzverzehnfachung klingt super, aber wo war der Ursprung.
Und habe ich LION als Dienstleister gesehen, der die Batterie modifiziert gegen die er angetreten ist und angeblich weit ueberlegen?
Nein
Mit einem Innovativen Unternehmen haben wir es hier in meinen Augen nicht zu tun, aber in so eins dachte ich damals investierte ich.  

30.07.20 09:48
1

310 Postings, 600 Tage maladez@niovs

Das Hauptproblem ist doch, dass man als Dienstleister nicht ausreichend Deckungsbeitrag für die Kosten der CH-Holding und der Börsennotierung erwirtschaften kann. Deshalb wurde ja auch entgegen vorheriger Ankündigung beim letzten Call klargestellt, dass für das zweite Quartal schon wieder rote Zahlen zu erwarten seien.
Ein Engineering-Dienstleister als kleiner Mittelständler ist ja nett, hat aber nun mal an der Börse nichts verloren.
Und was ist das Ziel mit dem JV? Mit 30% ist es ja eine reine Finanzbeteiligung und auch im Battery Testing gibt es inzwischen zahlreiche Konkurrenten.

Lion hat es in über zehn Jahren nicht geschafft ein profitables selbstragendes Geschäftsmodell aufzubauen. Noch schlimmer dieses ist nicht mal absehbar, da kein einziger Kunde in der ganzen Zeit für Light Battery und BMS gewonnen werden konnte. Nicht einmal für eine Kleinserie.

Jedes Jahr werden ca. 2 Mio.  Euro an Aktionärsgeldern verbraten. Bei einer Marktkapitalisierung von unter 20 Millionen ist das enorm. Ein Ende nicht in Aussicht. Das beste wäre, wenn die Aktionäre Druck machen, und Lion liquidieren. Wenn das Battery Testing soviel wert sein sollte, wie oft behauptet (bezweifel das stark), dann wäre der Wert zumindest mal gesichert. Für den Engineering-Bereich könnte es ja einen Management-Buyout geben. Viele gezahlt werden dürfte hier aber nicht. Bleiben noch die Patente. Vielleicht nimmt die ja auch jemand.
Alles besser, als wenn das jetzige Management so weiter macht wie bisher. Das würde den Totalverlust für die bestehenden Aktionäre bedeuten!

 

30.07.20 11:01

1938 Postings, 4226 Tage niovsDas mit dem Druck machen

kann man getrost vergessen, denn im Endeffekt wird wohl bei der naechsten KE (die ja schon als moeglich kommuniziert wurde) Ian Mukherjee zu einer Art Alleinherrscher.

Leider habe ich auch von seinem Einstieg mehr erwartet.

Es muss halt endlich mal was passieren und nicht nur Ankuendigungen gemacht werden.
 

30.07.20 13:19

310 Postings, 600 Tage maladez@niovs

Auf der Generalversammlung wurde auf Anfrage eines Aktionärs darüber informiert, dass Ian Mukharjee Lion ein Darlehen mit Laufzeit bis Oktober gewährt hat. So dürfte also aktuell der Cash-burn finanziert werden. Wie das Darlehen bis Oktober zurückgezahlt werden soll, wurde offen gelassen.
Viel Zeit bis dahin ist es nicht. Wenn Ian Mukharjee EK zur Verfügung hätte stellen wollen, dann hätte es die KE schon gegeben. Als Gläubiger hat er im Falle einer Insolvenz zumindest Zugriff auf die Assets. Er wird sicherlich nicht so dumm sein, und dauerhaft die Verluste mit EK finanzieren.  

30.07.20 15:12

1938 Postings, 4226 Tage niovswurden denn eckdaten genannt?

Darlehenssumme, Zinsen etc.?

Aber er hatte ja schon bekanntgegeben, bei Bedarf nachzuschiessen.

Aber klar, hier hat man schon viel gehoert und gelesen, was nie eintrat  

31.07.20 13:00
1

310 Postings, 600 Tage maladez@niovs

Bis auf die Darlehenssumme von 500.000 Euro, natürlich nicht! Lion hält es ja nicht für nötig seine Aktionäre und die Marktteilnehmer zu informieren. Diese Information haben ja nur Aktionäre bekommen, die an der Generalversammlung teilgenommen haben und dann vehement das Protokoll eingefordert haben.
Und Lion bleibt jegliche Antwort schuldig, wie das Darlehen zurückgezahlt werden soll. Insbesondere wo man ab dem zweiten Quartal doch wieder in die roten Zahlen rutscht.
Und was bringen irgendwelche Meldungen zu Batterietestzentren? Der Lion-Aktionär hat das mitfinanziert, ohne je einen Businessplan präsentiert bekommen zu haben, wieviel Geld irgendwann an ihn zurückfliessen soll. Es ist sogar vollkommen unbekannt wieviel Geld Lion noch aufbringen soll.
Und mit 30% hat man wohl auch kein Mitspracherecht. Total unseriös. Insbesondere wo doch der TÜV Süd als nicht profitorientiertes Unternehmen schnell mal unwirtschaftlich investiert.

Und zu Juche: Nur weil ein ehemaliger Tesla-Mitarbeiter bei einer Lion-Präsentation dabei war, heisst das noch lange nicht, dass Tesla sich je mit der Light-Battery beschäftigt hat.
Und da man vermuten kann, dass juche und ichbin112 nahe am Unternehmen dran sind, erwarte ich keine tollen Meldungen, wenn man mit solchen Beiträgen (und das schon seit Jahren) für positive Stimmung sorgen will, um wahrscheinlich neue Anleger in eine KE reinzulocken.  Denn davon hat das Management bisher nicht schlecht gelebt. Durch das "Drucken" neuer Aktien...
 

02.08.20 19:03
1

310 Postings, 600 Tage maladezZahlen 12. August

Was sind Eure Erwartungen für die Quartalszahlen, welche am 12. August gemeldet werden sollen?

1. Erwarte ich keine Meldung zu einem "big deal" bis dahin. Den verspricht Lion nun schon seit Jahren. Die Realität ist, dass es bis heute keinen einzigen Auftrag (nicht mal Kleinserie) für BMS oder Light Battery gibt.
2. Erwarte ich einen Verlust, der den Gewinn des 1. Quartals deutlich übersteigt. Offensichtlich ist das Handelsgeschäft mit den alten BMW-Batterien nicht wirklich profitabel. Man verkauft die i3-Batterien, gegen die man angetreten ist und passt die Anschlüsse an den Bauraum der Busse an.
3. Ich erwarte einen niedrigen Liquiditätsstand, der bei der aktuellen Cash-burn-Rate nur noch wenige Monate reichen dürfte. Insbesondere wenn man bedenkt, dass in 2-3 Monaten die Rückzahlung des Darlehens von Ian Mukharjee ansteht.

Sollte man anders als zum 1. Quartal keine Angaben zu Liquidität und Verbindlichkeiten machen, dann weiss man was los ist.

Was ist Eure Erwartungshaltung? Sehr bald kann man dann den Realitätscheck machen.

 

02.08.20 21:04

1938 Postings, 4226 Tage niovshm, schwer zu sagen

Punkt 1 sehe ich leider auch so, bisher eigentlich immer nur leere Worte, aber man sieht ja, Juche und mach Ahnhaenger fressen alles.

Punkt 2 Gehe auch leider von Verlust aus, das wurde im Call schon zu sehr angemerkt und bei dem Laden hier kann man das also schon fast als garantiert ansehen, leider leider.

Punkt 3 Da hab ich keine Ahnung, dafuer ist einfach, dafuer sind die Zahlen einfach immer zu intransparent, gerade die GmbH ist halt einfach deren wahre Unbekannte.

Das mit dem Darlehen ist natuerlich mal wieder so nen Ding mit nem Geschmaeckle.
Auch das man bei Kutscher hinterher auf einmal von Interim spricht ist schon komisch, genau wie das erst am 9.Juli der Weggang vom 30.6. bekannt gegeben wird, alles wie immer ungewoehnlich und unprofessionell in meinen Augen.
Klar, ist die GmbH und nicht die AG, trotzdem sind wir da wieder mal beim Thema Transparenz.

Ich will den Laden nicht schlechter reden als er sein mag, hoffe weiterhin das Beste und das ich mich irre, aber die letzten Jahre sind einfach nur ein schlechter Scherz und lassen mich stark zweifeln.  

06.08.20 10:40

1938 Postings, 4226 Tage niovsoha, es kam doch noch was

Aber so ne Big News wie getan wurde ist es fuer mich leider nicht. Und schon gar nicht eine von Juche herbeigedichtete Meldung zur Light Batterie

Wieder mal total schwammig formuliert mit Spielraum ohne Ende.

Wie immer kein Name, warum will nie einer mit Lion genannt werden?
Mehrere Millionen, was heisst das? 2 oder 10 Keiner weiss es.
Und es ist eben wieder "nur" ein Entwicklungsauftrag. Davon hatten sie schon einige, aber Kunden fuer Ihre Produkte sind weiterhin Fehlanzeige.
Naechste Generation, bedeutet wir koennen uns wohl auf eine weitere laengere Durststrecke ohne Auftrag gefasst machen?
Weilweit fuehrend, so nennen sich eben auch wieder viele, die in Wirklichkeit winzig sind.

Ist es am Ende villeicht sogar Sogefi selbst? Warum nennt man dann nicht den Namen?

Kurs ist mal kurz angesprungen, wird aber wohl wieder zureck marschieren die naechsten Tage.

Naja, sehen wir das positive, zumindest ist damit erstmal wieder die Finanzierung ein wenig gesichert, aber der Name waere schon wirklich interessant, dass sieht fuer mich fast schon nach einer unterstuetzenden Massnahme aus. Aber natuerlich alles reine Spekulation  

10.08.20 08:20

310 Postings, 600 Tage maladez@niovs

Hörmann und SOGEFI waren doch auch Tier1-Supplier mit denen man zusammen die Light-Battery fertig entwickeln und industrialisieren wollte. Jetzt kommt der Dritte, der es versuchen will. Der will aber in weiser Voraussicht erst gar nicht genannt werden. Mehrere Millionen sind im Lion-Sprech wohl 2-3 Mio. Euro. Diese sollen investiert werden. Wer die Branche kennt, weiss dass man mit den Beträgen nicht allzu weit kommt. Am Mittwoch kommen dann die Zahlen zum 2. Quartal. Ein erneuter Verlust ist zu erwarten und eine schwindende Liquidität. Lion sollte, dringend seinen Aktionären erklären, wie man sich finanzieren will und wie das Darlehen von Herrn Mukharjee zurückgezahlt werden soll.

LION E-Mobility AG - Zukunftsbranche | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ranche#neuster_beitrag  

27.08.20 09:32

1938 Postings, 4226 Tage niovsAlso drueben wird ja mal wieder viel geschrieben

Die Zahlen von Tuev sehen zwar ganz gut aus, dagegen kann man nix sagen, allerdings gibt es da eine wichtige Zeile die hier mal wieder gnadenlos ignoriert wird.
Forderungen
davon gegen Gesellschafter 4,7 Mio Euro.

Hoffentlich sind die mit der letzten KE bezahlt worden, sonst koennte es sein, dass man wohl wieder nachschiessen muss,ausser die Forderung steht gegen wen anders, aber ich gehe von aus Lion ist damit gemeint.

Desweiteren wird drueben von Unterbewertung im Vergleich zu damals mit 8 Euro und Kreisel.
Da hat man mal wieder nicht begriffen, dass es einfach ein Riesenunterschied ist, ob man ein eigenes Produkt vermarktet, was auch in einer grossen Wachstumsbranche ist, oder ob man Batterien adaptiert fuer einen Hersteller gegen den man sogar angetreten war.
Kreisel war ein Auftrag zu einem eigenem Produkt.

Fakt ist, momentan ist dies ein Unternehmen im Dienstleistungsbereich und Investor bei Tuev Sued.

Die eigenen Produkte sind bisher erfolglos und so lange das so bleibt wird sich hier auch nicht die Welt tun. Sollte tatsaechlich mal ein Auftrag zu eigenen Produkten kommen, dann kanns hier schnell gehen, sag ich schon immer, aber das dauert einfach alles schon zu lange, als dass ich nicht mittlerweile denke,  irgendwas an BMS oder Batterie stoeren den Markt  

27.08.20 10:11

74 Postings, 332 Tage EtaflyDie Forderung sind der Tüv Cashpool

Das ist quasi der Kassenbestand.

Ist üblich in Konzernen das so zu machen.

 

27.08.20 10:54

1938 Postings, 4226 Tage niovsich sage nichts gegen das Vorgehen

Ich sage nur, da steht ein Anspruch auf 4,7 Mio gegenueber den Gesellschaftern (Lion und/oder Tuev)  

27.08.20 12:52

74 Postings, 332 Tage EtaflySchau mal in die letzten JA

Das wird dort immer so gehandhabt. Das war schon mal vor Jahren Thema. Bei diesem Bilanzposten handelt es sich um den Kassenbestand der Zentral beim TÜV als Cashpool geführt wird.
Übersetzt ist das soviel wie das Guthaben auf dem Bankkonto nur hat man das eben im Cashpool der TÜV Süd Ag und nicht bei einer Bank. Wurde schon immer so gemacht.  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben