Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 246 von 263
neuester Beitrag: 28.09.20 09:49
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 6562
neuester Beitrag: 28.09.20 09:49 von: M-o-D Leser gesamt: 1064602
davon Heute: 1513
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 244 | 245 |
| 247 | 248 | ... | 263  Weiter  

04.08.20 06:59
2

2098 Postings, 1708 Tage HFreezerKALLEZ


3 Zulassungen in einem Jahr, die Vermarktung läuft nun langsam an, sehr bald werden Umsätze generiert und damit hat der Aktienkurs wurndervolle Monate und Jahre vor sich

Gibt es da irgendeinen Grund für W. Söhngen, seine Aktien zu verkaufen?

So blöd wäre allenfalls RIO-100 von nebenan  

04.08.20 07:21
4

3388 Postings, 4038 Tage JoeUpkeinGeldmehr

mach einfach eine kosten-Nutzen-Rechnung auf. Was kosten die Remimazolam Einheiten an die Krankenhäuser und wieviel würde eine Marketingaktion (darf es natürlich nicht geben) kosten! Durch Compassionate Use wird Remi bereits vor Zulassung in den Institutionen bekannt, die später die Hauptabnehmer des Produktes sein werden. Und es wird eine Menge geschrieben werden darüber in den medizinischen Fachzeitschrifte. Also etwas, was wir Aktionäre immer schon gewollt haben!  Eine Vermarktung nach Zulassung wird dadurch beschleunigt, was die Anlaufkosten bei einem Vertrieb verringert! Das kannst Du auch gegen die Kosten des Remi-Compassionate-Use gegenrechnen!
-----------
Das Erleben von Krisen kann den Menschen widerstandsfähiger machen«
(Leonie Ascone Michelis)

04.08.20 08:00

1713 Postings, 2364 Tage mehrdiegernjoe up

ich habe geschrieben zulassung cu, d.h. für das cu härteprogramm wurde die genehmigung erteilt.

eine zulassung im klassischen sinn es das natürlich nicht.  

04.08.20 08:03

1298 Postings, 1334 Tage KalleZJoe

zu 6122.
Sollten sie ihre Aktien noch haben - so sind diese viel mehr wert als der Kurs das zur Zeit wiederspiegelt. Wir können es aber nicht wissen ;-).
Remi wird seinen Weg gehen. Es wird jetzt schnell bekannt und macht auch neugierig.
Sicher auch in USA usw..
Cosmo spielt für mich die größte Rolle hier .......
 

04.08.20 08:06
4

1713 Postings, 2364 Tage mehrdiegernkGm

natürlich gibt paion im rahmen des cu remimazolam umsonst ab. das ist so vorgesehen.
paion schriebt aber auch "im rahmen der möglichkeiten".....also paion wird sich nicht ruinieren, sondern den belgischen "ritterschlag" gerne aufnehmen und den test-/vorlauf der einführung von remimazolam in der gesamten eu gerne mitnehmen....

das härteprogramm setzt eine vielzahl on prüfungen voraus und die sind ja offensichtlich positiv verlaufen :)

die belgischen ärzte haben da den anderen eu-ärzten einiges voraus. aber ich denke die werden ihre (hoffentlich) positiven Erfahrungen gerne an die anderen weitergeben.

so gut und überzeugend wird das kein pharmareferent können......

meldung ist für mich ein weiterer hammer
 

04.08.20 09:03

713 Postings, 850 Tage keinGeldmehrPlan EU

So langsam sollte Paion mal in die Puschen kommen....Eigenvermarktung oder Partner.
Zulassungsantrag war 11/2019...
Nachher ist die Zulassung da...aber kein Plan.  

04.08.20 09:45
2

4078 Postings, 2352 Tage Guru51kgm


hat der penner dir geflüstert, dass sie keinen plan haben.
natürlich haben sie einen plan.
und zwar mit einem teil a: lizenzvergabe und
einem teil b:  eigenvertrieb.

in der zeit nach dem entscheid in den usa hat paion nach meiner einschätzung keine gutes bild abgegeben.
das dürfte jetzt vorbei sein.  aachen steigt.  

04.08.20 09:58

713 Postings, 850 Tage keinGeldmehrEU

...mal hoffen, dass ? falls es 2020 noch ne EU Zulassung gibt ? es dann schnell geht.
Dann gilt der Spruch ?Zeit ist Geld?.  

04.08.20 11:01

4078 Postings, 2352 Tage Guru51kgm


welche eine plattitüde.
es könnte durchaus sein, dass mit der gestrigen info für belgien
eine eine neue situation entstanden ist.
vl. hängen die hürden für einen eigenvertrieb nicht mehr so hoch.

sollte sich belgien in anderen eu-ländern wiederholen,
könnte doch der angenommene (werbe-) aufwand für eine solche lösung  
(deutlich) geringer ausfallen.
da werden in aachen in der nächsten zeit einige köpfe ziemlich heiß laufen.
 

04.08.20 11:06

713 Postings, 850 Tage keinGeldmehrJep...

Das werden wir zwar nie erfahren....aber es würd  mich  brennend interessieren, welche Variante bevorzugt wird..bzw was am intensivsten bearbeitet wird.

Übernahme
Eigenvermarktung  EU
Partner EU

 

04.08.20 12:14

302 Postings, 2293 Tage fbo|228743559EU Lizenz

je später, desto höher könnte der Preis (Milestone) ausfallen.

Zeit ist Geld - aber vielleicht umgekehrt.

Zulassung vermutlich Q1 2021 - somit wird es nuur eng, wenn kein Lizenznehmer gefunden wird. Aber wie gesagt, aufgrund der aktuellen Entwicklung könnte der Preis mit Ablauf der Zeit und weiteren Good News eher steigen.

 

04.08.20 13:31

2604 Postings, 3717 Tage nuujSpätestens

beim Aktionärstreffen Ende 2020 wird da vermutlich mehr Klarheit sein. Also wie immer; abwarten und Geduld. Irgendwas wird kommen.
Ich denke auch, dass Belgien nicht das einzigste Land bleibt. Schaue ich die heutigen Nachrichten, dann ist Corona weiter im Anmarsch. Polen und andere Länder. Es werden mehr Fälle der Intubation kommen und Propofol ist knapp. Warum nicht auf das bessere Remimazolam im Notfall greifen können. Das spricht sich unter den Anästhesisten rum und in diesem Moloch von Brüssel als Europahauptstadt gibt es viele Verbindungen und Querinformationen.
Eventl. kommt die Zulassung Sedierung in Europa auch schon etwas schneller. Damit könnte dann sofort die Allgemeinanästhsie Europa beantragt werden, welches die Sache beschleunigen würde.  

04.08.20 13:57
5

1298 Postings, 1334 Tage KalleZKurs

wird klar gebremst.
Es wurden seit der US Zulassung von der Spitze ab ca. 80 Mio. MK vernichtet.
Trotz guter News ( China usw. ).
Diese Zustellen , das lohnt sich doch irgendwann für jemand ;-).
Es wird aber auch gekauft. Bin echt gespannt wie lange die Spielchen noch gehen.
Bei den News sollte die Aktie normalerweise schon über 5 sein !!
Irgenwann müssen sie sie laufen lassen oder es kommt ein Angebot.  

04.08.20 17:45
1

1713 Postings, 2364 Tage mehrdiegernzur klärung

der frage nach der beschränkung auf gewisse ärzte (paion-meldung)

Die Anwendung ist auf Ärzte beschränkt, die Erfahrung mit Remimazolam haben.



in belgischen kliniken wurden patienten für die eu phase III  in aa rekrutiert und behandelt. hier dürfen diese behandelnden ärzte  remimazolam anwenden.

mein rückschluss:

wenn die daten  für die anwendung (Zitat Paion-Meldung):

Im Rahmen des Programms kann Remimazolam für die Sedierung von COVID-19-Patienten auf der Intensivstation (ICU) und als Ersatz für den derzeitigen Standard in der Allgemeinanästhesie eingesetzt werden......

für ein härtefall programm reichen,  wird eine zulassung  für gesamt eu in aa sehr wahrscheinlich (nmm/keine kaufempfehlung)  

04.08.20 19:48

302 Postings, 2293 Tage fbo|228743559Erfahrung

kann man von erfahrenen erfahren.

Müssen die Ärzte bereits jetzt Erfahrung mit Remi haben, oder können von denen mit Erfahrung neue angelernt werden?

Müssen die Ärzte in genau der Anwendung Erfahrung haben, oder können sie auch andere Anwendungen betreuen?

Das würde natürlich noch einen schönen Multiplikator ergeben.

 

04.08.20 20:05

2098 Postings, 1708 Tage HFreezerErfahrung mit Remimazolam kann ja kein Arzt

In Belgien haben, da es dort bislang nicht eingesetzt wurde

HEISST: Lieferung in die entsprechenden belgischen Krankenhäuser......Schulung der dortigen Intensivmediziner bzw. Anästhesisten (durch von PAION beauftragte „Außendienstmitarbeiter“..........Anwendung von Remimazolam auf der Intensivstation bei beatmeten Patienten durch entsprechend geschulte Intensivmediziner


Genaus so läuft es ab!!  

04.08.20 20:09

2098 Postings, 1708 Tage HFreezerFallzahlen in den Niederlanden steigen wieder an


https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...eit-mai-1029461379


Sollte Propofol auch dort knapp sein, könnte auch dort Remimazolam benötigt werden  

04.08.20 20:27

2098 Postings, 1708 Tage HFreezerZwar von Oktober 2019

04.08.20 20:32
3

2098 Postings, 1708 Tage HFreezerUnd auch in den USA


Immer wieder Probleme mit Propofol

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...rengpaesse/6737712-2.html


Mal schauen, wann Donald in Aachen anruft und sagt: „we need your Remimazolam Jim! As soon as possible!“  

04.08.20 20:36
1

1713 Postings, 2364 Tage mehrdiegernHFreezer

muss dir ausnahmsweise widersprechen.....

in belgien  waren drei kliniken in die p III studie zu aa in eu  einbezogen. die rekrutierten patienten wurden durch die in der klinik arbeitenden ärzte  behandelt. diese dürfen nun remi anwenden.....  

04.08.20 20:41

2098 Postings, 1708 Tage HFreezerIch weiss


Mehrdiegern

Wenn denn die Ärzte noch dort sind und nicht mittlerweile woanders angestellt sind bzw in eine andere Fachabteilung „rotiert“ sind !  

04.08.20 20:47

2098 Postings, 1708 Tage HFreezerUnd rotiert


Wird in einer Universitätsklinik oder in einem akademischen Lehrkrankenhaus durchaus schon mal „hochfrequent“......  

04.08.20 21:25

608 Postings, 1908 Tage ahwas@ HFreezer

? Erfahrung mit Remimazolam kann ja kein Arzt  In Belgien haben, da es dort bislang nicht eingesetzt wurde?

Die Aussage ist dann widerlegt? :-)
 

04.08.20 21:39

4985 Postings, 5636 Tage Fortunato69Gerade auf NTV

durch den Brexit ist ein Medikamenten Engpass ist  so abwegig !

 

04.08.20 21:53

302 Postings, 2293 Tage fbo|228743559@Freezer

was soll das denn?!

Verlinkung auf einen Handelsblatt Beitrag von 2012!

 

Seite: Zurück 1 | ... | 244 | 245 |
| 247 | 248 | ... | 263  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben