SMI 12?098 0.1%  SPI 15?606 0.3%  Dow 35?646 0.4%  DAX 15?666 -0.3%  Euro 1.0669 0.2%  EStoxx50 4?226 0.1%  Gold 1?801 0.2%  Bitcoin 56?399 4.8%  Dollar 0.9139 -0.5%  Öl 84.0 -0.3% 

Aurelius

Seite 672 von 673
neuester Beitrag: 24.10.21 16:30
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 16811
neuester Beitrag: 24.10.21 16:30 von: zwetschgenq. Leser gesamt: 5548958
davon Heute: 940
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 669 | 670 | 671 |
| 673 Weiter  

09.09.21 21:26

1375 Postings, 2765 Tage OGfox@nu

Ist dir klar, dass mutares eine kleinere börsengewichtung hat als aurelius?

Mir wäre zumindest nicht klar woher man 700 mio+Aufschlag nehmen soll, wenn man selber nur 400 mio auf die wage bringt  

09.09.21 21:39

884 Postings, 1816 Tage Nudossi73@OGfox

na ganz einfach.... Mutares hat mittlerweile Geschäftsbereiche die einiges wert sind.
Und das Geld aktuell billig ist und nach Investitionen schreit ist auch bekannt. Und wenn Du mir fragst wer die besseren Ideen hat und diese auch umsetzt dann ist es Mutares.
Von daher würden alle profitieren. Aurelius hätte genauso Mutares übernehmen können von 2 oder 3 Jahren...wenn Sie geschäftstüchtig gewesen wären....die Chance haben Sie verpasst...  

10.09.21 11:52

10 Postings, 160 Tage stefanrrrrrrÜbernahme

Wenn das alles so einfach ist, würde ich vorschlagen, dass Mutares Tesla übernimmt... und wenn wir schon dabei sind, auch noch Daimler und Porsche... Dieser Logik nach hätten dann alle Beteiligten etwas davon.  

10.09.21 17:36

4569 Postings, 7658 Tage Nobody IIUnd dann

Kann Mutuares Aurelius übernehmen, 50% auf NAV und ich bin dabei.  
-----------
Gruß
Nobody II

10.09.21 22:32
2

1233 Postings, 5006 Tage oranje2008@Nudossi

Schnappsidee! Da ich sowohl Leute von Mutares, als auch Aurelius gut kenne, kann ich dir sagen, dass man vor kurzem noch davon geträumt hat, ähnlich zu sein wie Aurelius. Man schaut bis heute "rauf" zu Aurelius, auch wenn die Entwicklung der Aktienkurse das vielleicht nicht so widerspiegelt.

Mutares ist gerade steil bergauf im Kurs, aber jetzt gilt es, dass man nicht genau solche Rückschläge erlebt, wie Aurelius. Ich für meinen Teil habe mittlerweile Mutares komplett verkauft. Ja, etwas zu früh (bei 26,50). Bei einem Einstandkurs von 13 EUR ist es aber trotzdem eine verdammt gute Rendite. Und Aurelius gehört zu den etwas größeren Positionen und wird auch in Bälde wieder deutlich steigen.  

15.09.21 16:34

9888 Postings, 4439 Tage Raymond_JamesMutares: ''Rückschläge wie bei Aurelius''

@ORANJE2008: gut möglich, dass 
- du phantasierst; AURELIUS GROUP hatte 2020 ein "Ergebnis je Aktie, unverwässert (EUR) von 1,33 EUR" - von "rückschlag" keine spur
- du das unternehmen (AURELIUS GROUP) mit seinem börsenkurs verwechselst (beliebter anfängerfehler)
- die 2022er-ergebniserwartung für MUTARES SE & CO. KGAA nicht kennst (minus 40mio)
- deine "verdammt gute Rendite" bei MUTARES einer kurshopserei verdankst (beginners' luck)
- dir (angebliche) "Leute von Mutares als auch Aurelius" einen bären aufgebunden haben 

 

15.09.21 17:09
1

1233 Postings, 5006 Tage oranje2008@Raymond_Ja.: Wenn du nicht versuchen würdest...

...meine Worte umzudrehen und zu zweckentfremden, dann könntest du recht schnell wissen, was ich meine: Rückschläge bezogen sich natürlich auf den AKtienkurs!

Und wenn du dich so gut mit Aurelius und Mutares beschäftigt hast, dann solltest du auch eins wissen: Niemand interessiert sich für den EPS. Was zählt ist der LFCF für den Dividendencoverage sowie die NAV-Entwicklung für den Aktienkurs.

PS: Günstig kaufen und teuer verkaufen kann mal Beginner's Luck sein, aber nicht wenn man es schon seit vielen Jahren so praktiziert. Und da ich im Investmentbereich arbeite, wage ich zu behaupten, dass ich weiß, wo ich reininvestiere. Ist alles top? Nein, aber meine Ergebnisse lassen für sich sprechen. Aber das ist mein Bier.  

15.09.21 19:37

9888 Postings, 4439 Tage Raymond_James''LFCF für den Dividendencoverage''

@ORANJE2008: selten so gelacht; wärst du kein angeber, würdest du uns mal den LFCF der AURELIUS GROUP vorrechnen (Net Profit + D&A – ΔNWC – CAPEX – Debt) und mit dem der MUTARES SE & CO. KGAA vergleichen

 

16.09.21 00:32

1233 Postings, 5006 Tage oranje2008Warum soll ich mich für dich zum Affen machen?

Der Ton macht die Musik. Ich mache genau nix für dich!  

16.09.21 10:17
1

9888 Postings, 4439 Tage Raymond_Jamesich kann dir auf die sprünge helfen

EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen
ΔNWC = Veränderung des Nettoumlaufvermögens
CapEx = Investitionen
D = Obligatorische Schuldenzahlungen

@ORANJE2008:
der Levered Free Cash Flow (LFCF) ist der geldbetrag, den ein unternehmen nach erfüllung aller finanzverbindlichkeiten noch übrig hat; der LFCF kann negativ sein, selbst wenn der operative cashflow positiv ist (beispiel: das unternehmen hat erhebliche investitionen getätigt, die sich noch nicht ausgezahlt haben)

fazit: 
a) die kennzahl LFCF ist für einen vergleich der AURELIUS GROUP mit MUTARES SE & CO. KGAA ungeeignet
b) MUTARES wird derzeit gepampert von artikeln wie diesen: http://www.intelligent-investieren.net/2021/09/...res-umsatz-und.html

 

16.09.21 12:15

226 Postings, 1348 Tage CroveIch hoffe...

das nach dem großen Verfallstag Morgen der Kurs von Aurelius anspringt! Schlecht ist der Wert nicht und heute habe wir uns 475 Stücke in Portfolio gelegt.
Der Kurs ist ein Witz!  

16.09.21 12:51
1

9888 Postings, 4439 Tage Raymond_JamesNAV 50% über aktienkurs

AURELIUS: 38,46 NAV 30.06.21 je aktie / 25,6 aktienkurs = 1,50

MUTARES: keine angabe zum NAV; Stifel Research begründete am 09.02.2021 die "abschaffung" des NAV bei MUTARES so: "Börsennotierte Investmentholdings werden in der Regel mit wesentlichen Abschlägen auf ihren NAV gehandelt. Die Gründe sind leicht zu verstehen: Haltekosten, geringe Transparenz in den Portfoliounternehmen und Unsicherheit über mögliche zukünftige Veräußerungspreise. Als Reaktion auf diese Mängel verzichtete MUTARES Anfang 2020 auf eine Aufschlüsselung des NAV der Beteiligungen."

 

17.09.21 11:03

9888 Postings, 4439 Tage Raymond_JamesMUTARES: anspruch und wirklichkeit

MUTARES (keine angabe zum net asset value, s. oben) träumt "mittel- bis langfristig" von 100mio nettoergebnis ("Zielkorridor"): "Wir wollen ... bis Ende 2023 mindestens EUR 5 Mrd. Umsatz auf Konzernebene erzielen. Das Nettoergebnis der Mutares soll mittel- bis langfristig den Zielkorridor von 1,8 % bis 2,2 % des Konzernumsatzes erreichen", https://www.anleihen-finder.de/...ik-des-marktes-nutzen-00053844.html

demgegenüber taxieren drei analysten das nettoergebnis der MUTARES für 2023 auf 3,4mio (nach minus 40mio für 2022); die "mittel- bis langfristigen" erwartungen klaffen bei MUTARES also weit auseinander

AURELIUS hält sich mit wunschvorstellungen zurück, was aktie und NAV vertrauenswürdiger erscheinen lassen

 

17.09.21 11:37

38 Postings, 1359 Tage palatiaNAV 50% über Aktienkurs

Man könnte aber auch sagen der Kursabschlag auf den NAV beträgt 33 %. Dies würde die Aussage von Stifel Research untermauern.
 

22.09.21 23:21

725 Postings, 89 Tage MrTrillion3DE000A0JK2A8 - Aurelius

24.09.21 13:16

9888 Postings, 4439 Tage Raymond_JamesMUTARES: Net asset value? fehlanzeige!

wie erwähnt (oben 17.09.21 11:03) veröffentlicht MUTARES SE & CO. KGAA --anders als AURELIUS-- keine zahlen zum NAV, auch nicht im heute erschienenen Halbjahresbericht 2021

drei analysten taxieren das nettoergebnis der MUTARES 2022 auf minus 30,3mio

 

28.09.21 11:02

1740 Postings, 2953 Tage BilderbergWas war das hier gestern?

der verzweifelte Versuch des Ausbruchs vor der Bekanntgabe einer Kapitalsammlung für diverse nicht näher bezeichnete Aktivitäten?
Auch die Probleme im Vereinigten Königreich nach Brexit. Danke.
Das ist nicht meins.
 

30.09.21 19:49
4

2925 Postings, 2046 Tage zwetschgenquetsche.Positive Interviewaussagen

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0238165.html?feed=ariva

Auszüge:
"Die Dividende von 1,25 und 1,50 Euro je Aktie für die beiden kommenden Jahre haben wir bereits genannt. Angesichts der zu erwartenden Exits und der damit verbundenen Rückflüsse beschäftigen wir uns aber natürlich intensiv mit Maßnahmen, die zusätzlichen unmittelbaren Wert für unsere Shareholder generieren würden."

"Welche wertsteigernden Maßnahmen haben Sie bei VAG konkret umgesetzt und welches Potenzial sehen Sie?

Täubl: Wir haben das Unternehmen neu ausgerichtet, die Organisation verschlankt und produktiver gemacht. Unter anderem haben wir die Komplexität im Produktportfolio reduziert, was sich zusammen mit einem ?Supply Chain Excellence Program? positiv auf die Gesamtmarge niedergeschlagen hat. Ebenso konnten wir in kürzester Zeit die ICT-Landschaft optimieren, was wiederum zu erheblichen Effizienz-Gewinnen geführt hat. Und nicht zuletzt hat die Optimierung des globalen Footprints sowie der Vertriebsstrukturen in einem signifikanten Umsatzanstieg resultiert. VAG konnten wir zu einem überschaubaren Kaufpreis erwerben. Dank unserer operativen Expertise sehen wir ein nachhaltiges EBITDA-Level im deutlich zweistelligen Bereich. Angesichts dieser wirtschaftlichen Stärke und vor dem Hintergrund der sehr attraktiven Branche sind wir zuversichtlich, für VAG in den nächsten 24 Monaten einen signifikanten Verkaufserlös zu erzielen, welcher selbstverständlich auch unseren Aktionären zugutekommen wird."

Kurzum: Spätestens jetzt sollte allen klar werden, weshalt ein Einstieg in die Aureliusaktie lohnt.  

05.10.21 10:30
1
Versteht das jemand? Das Unternehmen hat beste Aussichten zu verzeichnen und der Kurs fällt und fällt.  

05.10.21 11:37
2

10 Postings, 160 Tage stefanrrrrrrKurs

naja, ist ja nicht so, dass der Kurs nur fällt und fällt... nicht nur, er steigt ja dann auch wieder hoch bis etwa  27.5. und dann geht´s in letzter Zeit immer wieder runter und hoch und runter...

Verstehen kann ich das auch nicht. Wahrscheinlich fehlt zum Durchbruch über 30 ein spürbarer Exit. Wichtig ist, was du schreibst: "Das Unternehmen hat beste Aussichten ..." - sehe ich auch so, daher ist der Kursrückgang ebenso ärgerlich wie verkraftbar für mich.  

06.10.21 10:54
2

805 Postings, 545 Tage DaxHHNews zu

13.10.21 08:51
1

35 Postings, 3083 Tage torti4711Firmenübernahme

13.10.21 08:57
1

413 Postings, 1113 Tage Perca...

Was mich ein wenig verwirrt ist folgender Nebensatz:
"2014 von der WERU GmbH und im September 2021 vom derzeitigen Eigentümer Dovista übernommen."
Der derzeitige Eigentümer hat die Firma im September 2021 übernommen. Und bereits im Oktober steht der Deal zum Weiterverkauf?  

13.10.21 09:34
2

233 Postings, 1153 Tage Pizzabaecker66Dovista / Weru / Unilux

Erklärt sich vielleicht über diese beiden Artikel:

https://www.businesswire.com/news/home/20210706005435/de/
https://www.zvw.de/rems-murr-kreis/...rtellamt-genehmigts_arid-397457

Dovista war bei der Übernahme der Weru Group dann wohl doch nicht an Unilux interessiert, wodurch es direkt nach Übernahme zu einem Carve-Out kam.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 669 | 670 | 671 |
| 673 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben