Nano One - Lithium läuft, die auch bald?

Seite 346 von 380
neuester Beitrag: 03.02.23 16:59
eröffnet am: 12.11.15 16:56 von: Zapfhahn Anzahl Beiträge: 9495
neuester Beitrag: 03.02.23 16:59 von: Hampi Leser gesamt: 2254748
davon Heute: 404
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 344 | 345 |
| 347 | 348 | ... | 380  Weiter  

15.11.22 16:27
2

22 Postings, 140 Tage M.BilalEs ist und bleibt

Lobbyarbeit. Sowohl der Automobil sektor als auch der Enegiesektor. Und Nano one hat seine weichen demensprechend gestellt. Aber es ist trotz allem sehr schön ind dem ganzen Nano zu sehen. Vor 2 jahren habe uch mit anfang 23 gerechnet. Aber wahrscheinlich wird das 25 noch erreichen.

Wir stehen hier vor der globalen Energiewende!! Ich werd sagen können ich war dabei :D  

15.11.22 20:49
3

186 Postings, 928 Tage DieNormKanada fordert drei

chinesische Unternehmen auf, aus Lithium- und Seltenmetallgeschäften auszusteigen

OTTAWA (Reuters) -- Die kanadische Regierung hat am Mittwoch drei chinesische Unternehmen angewiesen, ihre Investitionen in Unternehmen für kritische Mineralien aus Gründen der nationalen Sicherheit zu veräußern.

Die drei zur Veräußerung aufgeforderten Unternehmen sind Sinomine (Hong Kong) Rare Metals Resources, Chengze Lithium International, ebenfalls mit Sitz in Hongkong, und Zangge Mining Investment (Chengdu).

Die Regierung ordnete die Veräußerungen nach einer "rigorosen Prüfung" ausländischer Unternehmen durch Kanadas nationale Sicherheits- und Geheimdienstgemeinschaft an, sagte Industrieminister Francois-Philippe Champagne in einer Erklärung.

Sinomine wurde gebeten, seine Investition in Power Metals zu verkaufen, Chengze Lithium bat darum, sich von seiner Investition in Lithium Chile zu trennen, und Zangge Mining muss sich aus Ultra Lithium zurückziehen, so die Erklärung.

"Während Kanada weiterhin ausländische Direktinvestitionen begrüßt, werden wir entschlossen handeln, wenn Investitionen unsere nationale Sicherheit und unsere Lieferketten für kritische Mineralien sowohl im In- als auch im Ausland bbedrohen", sagte Champagne.

Letzte Woche sagte Ottawa, dass es eine widerstandsfähige Lieferkette für kritische Mineralien mit gleichgesinnten Partnern aufbauen müsse, als es Regeln zum Schutz der kritischen Mineraliensektoren des Landes vor ausländischen staatlichen Unternehmen skizzierte.

"Die Bundesregierung ist entschlossen, mit kanadischen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um ausländische Direktinvestitionen von Partnern anzuziehen, die unsere Interessen und Werte teilen", sagte Champagne.

Kanada verfügt über große Vorkommen kritischer Mineralien wie Nickel und Kobalt, die für sauberere Energie und andere Technologien unerlässlich sind. Die Nachfrage nach den Mineralien wird in den kommenden Jahrzehnten voraussichtlich deutlich steigen.

Anfang dieses Jahres haben Kanada, die Vereinigten Staaten, Großbritannien und einige andere Länder eine neue Partnerschaft gegründet, um die Versorgung mit kritischen Mineralien zu sichern, da die globale Nachfrage nach ihnen steigt.  

16.11.22 00:12

3637 Postings, 1835 Tage kataklysmus32Jungs

Ihr braucht sowas nicht zu zeigen sowas weiß ich hat trotzdem nichts damit zutun das in Ländern weiter ausgebaut wird an China Buden ja auch massiv in Deutschland und weiter mehr China Akkus usw in Massen verbaut wird und der Anteil Gewaltig wächst.

Dazu die OEM's sich aus Ländern entfernen um weithin billige Akkus zu erhalten.

Die Aussage das in 1-2 Jahren China komplett raus ist.

Ist an Lächerlichkeit nicht zu übertreffen ist wie mit Gas von Russland.

Sind wir ja total freu ;-). Ach stimmt wir kaufen es von anderen Ländern ist nur das selbe Gas huch  

16.11.22 00:43
2

93 Postings, 746 Tage Allgeier26Was zum lesen aus CEO. CA

Die nordamerikanische Batterielieferkette von GM ist der Schlüssel zu den Gewinnen von Elektrofahrzeugen
Di, 15. November 2022, 14:16 Uhr · 3 Minuten Lesezeit

DETROIT (Reuters) – General Motors Co plant, weitere Verbindungen zu seiner nordamerikanischen Batterie-Lieferkette hinzuzufügen, was bisher rund 20 Geschäfte hinzufügt, in einer Schlüsselstrategie, um dem Autohersteller aus Detroit dabei zu helfen, die Lücke zu Tesla Inc bei der Rentabilität von Elektrofahrzeugen zu schließen.

Mary Barra, Chief Executive von GM, und andere Führungskräfte sollen die Investoren am Donnerstag über die Fortschritte des Autoherstellers bei der Ausweitung der Produktionskapazität informieren, um bis 2025 jährlich 1 Million Elektrofahrzeuge in Nordamerika auszuliefern.

Es wird an neuen Vereinbarungen gearbeitet, um ein höheres Niveau der nordamerikanischen Batterieproduktion zu unterstützen, sagte Sham Kunjur, GMs Executive Director für das Center of Excellence von EV Raw Materials.


„Beobachten Sie diesen Raum“, sagte Kunjur.  "Du wirst anfangen, mehr Ankündigungen zu sehen."

Die Sicherung von mehr inländischer Kapazität für kathodenaktive Materialien sei eine Priorität, sagte er.

Kunjur sagte, seine Organisation sei neu innerhalb von GM und kombiniere Rechtsteams, Experten für Fusionen und Übernahmen sowie Mitarbeiter der Finanzabteilung, um an Joint Ventures, Beteiligungen und Allianzen zu arbeiten, um den Zugang zu Batterie- und Magnetmaterialien oder Produktionskapazitäten zu sichern.

Tesla übernahm mit seiner ersten Gigafactory in der Nähe von Reno, Nevada, früh eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung einer eigenen Batterieproduktion in den Vereinigten Staaten.

Unter den etablierten nordamerikanischen Autoherstellern hat GM am schnellsten die Strategie von Tesla nachgeahmt, ein Batterieherstellungsnetzwerk von der Lithiumgewinnung bis zur Montage von Batteriepaketen und -zellen aufzubauen.  Das Gemeinschaftsunternehmen Ultium LLC von GM und LG Energy Solutions hat Pläne für vier nordamerikanische Batteriewerke angekündigt.

Neue staatliche Subventionsrichtlinien, die im August als Teil des Inflationsminderungsgesetzes unterzeichnet wurden, könnten diese heimische Batterie-Lieferkette in einen bundesstaatlich finanzierten Schub für das Endergebnis von GM verwandeln.

Die EV-Steuergutschriften und Subventionen der IRA sollen die heimische EV-Produktion unterstützen.  Sie könnten GM dazu bringen, Geld mit erschwinglichen Elektrofahrzeugen wie dem Chevrolet Equinox SUV zu verdienen, der einen Startpreis von etwa 30.000 US-Dollar haben wird, etwa die Hälfte des Preises eines Tesla Model Y.

Der Inflation Reduction Act bindet Steuergutschriften in Höhe von bis zu 3.750 US-Dollar pro Fahrzeug an die Auflage, dass EV-Batterien in Nordamerika unter Verwendung von Materialien aus Nordamerika oder verbündeten Ländern hergestellt werden müssen.

Wie viel GM an Bundessubventionen einstreichen wird, hängt davon ab, wie technische Regeln von Bundesbehörden geschrieben werden.  Analysten gehen davon aus, dass Tesla bis 2030 insgesamt mehr ernten wird als jeder andere Konkurrent.

„Wir werden in 2 bis 3 Jahren die vollständige Qualifikation für das breite Portfolio erreichen, wenn einige der verschiedenen Angebote in Nordamerika oder in den Vereinigten Staaten online gehen“, sagte Barra während einer Telefonkonferenz am 25. Oktober.

GM hat seit Mai 2021 14 Deals im Zusammenhang mit der nordamerikanischen Batterieproduktion angekündigt.

GM-Beamte teilten Reuters mit, dass das Unternehmen etwa 20 Lieferkettenvereinbarungen für Batterien abgeschlossen hat, weitere werden folgen.

Bundessubventionen werden GM und seinen Konkurrenten helfen, den Kostennachteil zu verringern, den neue nordamerikanische Batterieproduktionsbetriebe im Wettbewerb mit chinesischen Batterieherstellern haben werden, sagte Prabhakar Patil, ein ehemaliger Manager des Batterieherstellers LG Chem.

„Leute, die einen Vorsprung haben, werden einen Vorteil haben“, sagte Patil.  "Die Frage ist, wie schnell man aufholen kann."

(Berichterstattung von Joe White; Redaktion von Bernadette Baum)  

16.11.22 01:05
1

809 Postings, 1342 Tage jointstockBatterieprojekte: NA & Europa & China 2022

In 1-2 Jahren wird China nicht komplett raus sein aus dem nordamerikanischen/europäischen Markt! A-B--E-R ... es wird den Markt nicht mehr dominieren und es werden keine Abhängigkeiten in strategischen Bereichen (kritische Minerialien, Technologien ... ) mehr bestehen bzw. toleriert werden können.

Batterieprojekte:
1) Nordamerika: https://ibb.co/RjggxBF
2) Europa: https://ibb.co/fHxxQ7y
3) China: https://ibb.co/nb7rfRj

Zählen wir 1) + 2) zusammen, plus Japan & Südkorea und wir werden wissen welche staatliche Wertegemeinschaft in Zukunft den Markt dominieren wird!  

17.11.22 23:12
2

496 Postings, 969 Tage Nanomann@Allgeier26

17.11.22 23:19
3

496 Postings, 969 Tage Nanomann@all

Mit Robert Morris angelt sich Nano One einen Industrieexperten, der beim brasilianischen Rohstoff-Giganten Vale mit seinem weltumspannenden Netzwerk federführend als Japan-Chef tätig war oder zuletzt in leitender Rolle bei den Basismetallen. Morris ist es maßgeblich zu verdanken, dass sich der Vale-Konzern früh und strategisch klug hin zu den als "Batteriematerialien" bekannten Nickel und Cobalt orientierte. Vale ist der weltgrößte Nickel-Produzent und hält signifikante Vermögenswerte in Cobalt.  

18.11.22 00:22
4

496 Postings, 969 Tage NanomannGeduld ist immer noch gefragt!

Zu eurer China Diskussion kann ich nur anmerken, dass das erst einmal (die nächsten Jahre) so bleibt, wie es ist!
Zitat: Solche Überlegungen gibt es auch innerhalb vieler deutscher Unternehmen, wenn auch eher im Mittelstand. Die Zeitenwende hat zumindest die großen Konzerne wie BASF oder auch die deutsche Automobilbranche nicht erreicht. Dort wird die Präsenz in China – zumindest öffentlich – weiterhin als Nonplusultra propagiert: „In den vergangenen zehn Jahren ist das größte Wachstum in China passiert. Dass wir dort jetzt mehr als ein Drittel unseres Absatzes verkaufen, ist eine Erfolgsstory“, sagte etwa Daimler-Chef Ola Källenius diese Woche in einem Interview mit der Welt.
Auch Stephan Wöllenstein, ehemaliger China-Chef von Volkswagen, sagte erst Ende Juli der Nachrichtenagentur Bloomberg: Wer mit den Besonderheiten des chinesischen Marktes nicht umgehen könne, werde wohl kaum „in den nächsten fünf bis zehn Jahren noch ein führender Autohersteller“ sein. Manchmal scherze er darüber, sich gar nicht mehr sicher zu sein, „ob wir entweder der internationalste unter den chinesischen Autobauern sind – oder der chinesischste unter den internationalen Autobauern“.
https://www.rnd.de/politik/...en-euro-HLSWTVRHPNBGVCCLGOUOAQRXQI.html

Denn Zitat:"In den ersten neun Monaten des Jahres 2022 beliefen sich die Mehrkosten für Erdgas an den europäischen BASF-Standorten auf rund 2,2 Milliarden Euro im Vergleich zum gleichen Zeitraum" die BASF dann mehr an der Backe hat, braucht sich hier in Europa von den phantastischen Politikern ohne Wirtschaftsbildung und einfach nur tollen Ideologien keiner wundern, was noch alles im nächsten Jahr kommt und passiert.

Deshalb, Zitat aus siehe unten:
Bis auf Weiteres müssen die erforderlichen Batterien aus China importiert werden, ab 2026 sollen dann 40 GWh an LPF-Produktionskapazitäten in Nordamerika in Betrieb genommen werden.

Rohstoffversorgung gesichert

Ford hat zudem mitgeteilt, dass man das Gros des für die NMC-Batterien erforderlichen Nickels für die Zeit bis 2026 gesichert habe. Dazu wurden Verträge mit Vale Canada, PT Vale, Huayou Cobalt und BHP geschlossen. Das erforderliche Lithium soll von Rio Tinto in Argentinien und Liontown in Australien stammen.

https://www.shareribs.com/technology/automotive/...llen_id113683.html

Ich denke aber nicht, dass Nano noch bis 2026 warten muss, um die ersten Umsätze zu generieren. Dafür hat man ja immerhin eine fertige und funktionierende Produktionsanlage und die wird bestimmt nicht 3 Jahre nur still stehen ;-).
 

18.11.22 00:33

93 Postings, 746 Tage Allgeier26@ Nanomann

Danke!!!! ...kannte diesen Bericht noch nicht. Ja ja ,und GM macht auch seine Hausaufgaben in aller Stille...  

18.11.22 09:00

496 Postings, 969 Tage Nanomann@Allgeier26

Der Bericht/die Meldung kam auch erst gestern ganz frisch! Aber wie immer, nur ein Mosaikstein, der sich wieder einfügt.  

18.11.22 09:09

809 Postings, 1342 Tage jointstockLFP & GM!

LFP = Tesla, Ford, VW, GM?  "Laut Parks untersucht GM die Verwendung von weniger teuren Lithium-Eisen-Phosphat-Zellen (LFP), um die Kosten zu senken. Das Unternehmen testet auch Anoden aus Lithiummetall und reinem Silizium, um die Energiespeicherkapazität zu erhöhen, sowie Festelektrolyte, sagte Parks."

ttps://www-reuters-com.translate.goog/markets/commodities/vale-supply-gm-with-nickel-evs-starting-2026-2022-11-17/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp
https://www.reuters.com/markets/commodities/...rting-2026-2022-11-17/

@Nanomann: Hi! ;)  

18.11.22 09:18

802 Postings, 5748 Tage Carlchen03Euro Manganese


hi

auch     hi   Nanomann,   schööön,  auch wieder was von dir zu lesen.



und noch etwas zum lesen

Euro Manganese   schaut auch,  ob es sich in irgendeiner Form in   CA   niederlässt.
    und wo wohl  ???

    https://www.ariva.de/news/...t-mglichkeit-der-produktion-von-10430827  

 

18.11.22 09:26

474 Postings, 983 Tage HampiJuhui

Nanomann ist zurück!  

18.11.22 15:29
4

496 Postings, 969 Tage NanomannÜberschaubar

Grüezi @Hampi, Join & C03,
noch nie weg gewesen, aber wenn Frau "Sommer" nur 1 x im Jahr zu Besuch kommt, dann nimmt man sich Zeit und genießt diese, denn Ruckzuck kommt Herr Herbst und Herr Winter zu Besuch und die halten sich leider immer viel zu lange auf ;-).
Aber das ist dann oft die Zeit für Inventuren und Bestandsaufnahmen und hier (s.u.) hat sich jemand echte Mühe gemacht, alles mal zu erfassen und aufzuzeigen, was heute so "offizieller" Stand der Dinge ist.
Wir dürfen selbst noch Rio Tinto und BASF handschriftlich ergänzen und bei JM das rote X durch ein grünes Häkchen ersetzen, denn es ist nur bis Frühjahr 22 geführt.
Ich denke, dass das Lager gut bestückt ist und Potential hat für mehr bis sehr viel mehr.  

http://darrenhamburger.com.au/vym/NanoOne/NanoOne.html

 

18.11.22 19:02
3

474 Postings, 983 Tage Hampiund der Gewinner ist: Nano One

Nano One gewinnt in der Kategorie Geschäftsinnovation den Burnaby Bussiness Excellence Awards 2022!
Herzliche Gratulation an das ganze Team.

https://www.burnabynow.com/local-business/...d-for-excellence-6124206  

18.11.22 20:55

496 Postings, 969 Tage NanomannGewinner Nano One!?

Natürlich erhoffen wir uns nicht nur den/einen Gewinn bei solchen Awards :-). Wir erleben doch gerade hier in Deutschland, wie schnell aus Gewinnern Verlierer werden und das muss jetzt erst einmal alles sortiert, neu geordnet und aufgestellt werden. https://www.n-tv.de/wirtschaft/...t-den-Rotstift-article23720098.html

Nano ein Gewinner, Varta der Verlierer? Das erinnert ein wenig an David gegen Goliath. Wer würde heute darauf wetten? Aber objektiv betrachtet, mit allem was zurzeit in unserem Land ist und noch kommen wird, natürlich mit Durchhalteparolen der Legislative und ich nun die Wahl hätte, ob ich 100.000 Euro in Varta oder in Nano One investiere, fühle ich mich bei Nano One trotzdem oder deshalb, heute sicherer investiert. Und die (nächste) Zeit spielt doch eher für als gegen Nano.
Konkurrenz aus Europa wird es so schnell nicht geben, eher Interessenten, denn Kanada entwickelt sich langsam zu einer Hochburg mit Potenzial. Und wenn Investoren in Europa ausbleiben, warum soll ich denn auch hier investieren?, fließt das Geld halt woanders hin (USA und Kanada).

Geschichte wiederholt sich, heißt es. Ich hoffe, den Mitarbeitern von Varta bleibt das erspart! Chapeau der genialen durchdachten Wirtschaftssanktionen!

Im Jahr 1993 machte die Varta AG erstmals in ihrer Geschichte keinen Gewinn. Durch weltweiten Wettbewerb und Kostendruck, sowie infolge von verkrusteten Strukturen sei Varta „in vielerlei Hinsicht ein typischer Fall für eine deutsche Firma in der Mitte der neunziger Jahre“, urteilte die Financial Times. In der Folge begann ein tief greifender Umbau des Konzerns. 1995 wurde der Unternehmensbereich Industriebatterien und damit das historische Kerngeschäft an den britischen Mischkonzern BTR (British Tyre & Rubber Company) verkauft. Zu etwa derselben Zeit wurde das Autobatterie-Geschäft in ein Joint Venture mit der Robert Bosch GmbH eingebracht. 1998 wurden im Zuge einer Umstrukturierung die gesamten Gerätebatterieaktivitäten in der neuen Varta Gerätebatterie GmbH zusammengefasst und Varta-Plastic verkauft. Damit wurde die Konzentration auf die Unternehmensbereiche Geräte- und Autobatterien abgeschlossen und die Varta AG zur reinen Konzernholding. 1999 wurde die Fertigung von Zink-Kohle-Batterien in Ellwangen eingestellt.

Zerschlagung des Konzerns[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Zum Ende des Jahres 2000 wurden 92 % der Aktien gegen knapp 300 Millionen Euro von einer Tochtergesellschaft der Deutschen Bank namens DB Investor übernommen und an die Gopla GmbH weitergereicht, an der die Deutsche Bank zu 39 % und die beiden früheren Hauptaktionäre aus der Familie Quandt zu 25,1 % beteiligt waren.[24]

2001 wurde der Geschäftsbereich Microbatterien ausgegliedert, die entstandene Varta Microbattery wurde eine Tochtergesellschaft der Varta AG in Hannover.

Im Sommer 2002 wurden die beiden größten Arbeitsbereiche von Varta verkauft.[24] Zuerst wurde die Mehrheitsbeteiligung im Bereich der Gerätebatterien an den Batteriehersteller Rayovac abgegeben. Eine Woche später kaufte der Kooperationspartner Johnson Controls für 312,5 Millionen Euro die 80 % von Varta gehaltenen Anteile an der VB Autobatterie GmbH mit der Robert Bosch GmbH und damit den größten Bereich. Varta verblieben 1.700 Beschäftigte und rund 130 Millionen Euro Umsatz im Bereich der Mikrobatterien.
 

18.11.22 22:37

53 Postings, 732 Tage Alfonso550Varta

Die Pilotanlage können Sie gerne an Nano billig Verkaufen. Dann hat Nano eine Demoanlage für die komplette Batterie. ;-) und Nähe zu den europäischen Herstellern.  

19.11.22 09:44
1

496 Postings, 969 Tage Nanomann@Alfo

Unsere Firma heißt Nano One und nicht Big One :-).
Wenn es keine Alternative zu den Energiepreisen gibt, was u.a. die BASF ja auch in Ludwigshafen so sieht, möchte ich keine Varta Anlage geschenkt bekommen. Egal was du hier in Deutschland produzierst, du wirst nächstes Jahr, wie schon in Corona Zeiten, deine Mitarbeiter in die Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit schicken müssen.
Hubertus Heil hat dafür schon viele Steuergelder zur Seite gepackt, denn das muss ja auch noch bezahlt und finanziert werden.
Ich bin fassungslos und ja, auch sprachlos gewesen, wie Politiker denken und glauben, auf eine Globalisierung mit Wirtschaftssanktionen zu reagieren,  ohne wohl darüber nachzudenken, was das langfristig bedeutet und noch nicht einmal eine kurzfristige, KOSTENGÜNSTIGE! Alternative zu haben oder aufzeigen zu können, wie das in Zukunft überhaupt wettbewerbsfähig funktionieren soll.
Das unterscheidet sie vom Unternehmer, der immer eine kurzfristige, mittelfristige und langfristige Problemlösung suchen (muss), weil sein Kapital nur begrenzt zur Verfügung und somit auch Arbeitsplätze und Verantwortung auf dem Spiel stehen.
Deshalb, objektiv betrachtet, ist doch Nano's Modell optimal aufgebaut. Ich befinde mich in Nordamerika, habe ein gutes Geschäftsmodell, gute Netzwerke und Kontakte, potentielle große Kunden vor der Haustür und durch die besondere Wirtschaftslage jede Menge Unterstützer und Förderer (in meiner Region!). Da Vorort ziehen so viele Firmen an einen Strang und da wird jeder gebraucht, der einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung leistet. Ich kann mir sogar vorstellen, dass Nano's Produktionsanlage in Quebec Begehrlichkeiten weckt und sich Investoren und/oder weitere Teilhaber finden, die bereit sind, diese Anlage weiter und größer auszubauen.
Es beginnt zwar die Fußball WM, aber ich zitiere hier "ludi incipiant" („Die Spiele mögen beginnen“), hier mit dem Eröffnungsspiel USA gegen China.
Vielleicht ist Nano One nur der Balljunge in diesem Spiel, aber sie sind nicht nur dabei, sondern mitten drin und nicht nur Zuschauer.
 

19.11.22 11:43
1

809 Postings, 1342 Tage jointstockNeue Patentanmeldung & Rio Tinto?

Zusammenhang? Bin kein Chemiker, aber hört sich so an ... ;)
1) https://www-mining--technology-com.translate.goog/...p;_x_tr_pto=wapp
https://www.mining-technology.com/news/...nable-spodumene-production/

2) US20220363563 - Neuartiges Zwischenmaterial zwischen Vorläufer und kathodenaktivem Material
https://patentscope.wipo.int/search/en/...amp;_cid=P10-LANFJJ-28345-1

(s. Examples, ganz unten)
"Die Vorteile werden durch das Eintopfverfahren bereitgestellt, bei dem das Li-Ausgangsmaterial, wie Li 2 CO 3 oder LiOH, vor dem anfänglichen Brennen in Lithiumoxalat umgewandelt wird, um das Zwischenmaterial zu bilden, und dies unterscheidet sich von herkömmlichen Verfahren, die LiOH zum Brennen präsentieren. Lithiumoxalat zersetzt sich bei niedrigen Temperaturen zu Lithiumoxid oder Lithiumcarbonat, während LiOH im Allgemeinen bei der Vorbrenntemperatur schmilzt und alles an der Innenfläche des Rohrs haftet.
     Die vorliegende Erfindung bietet erhebliche Vorteile, da Lithiumoxalat anstelle von Lithiumcarbonat oder Lithiumhydroxid gebrannt werden kann, was die Verwendung von Drehrohröfen oder Rührverfahren ermöglicht, bei denen die Ofenoberfläche, die mit dem zu erhitzenden Material in Kontakt steht, anstelle von Metall sein kann Keramik. Dies bietet einen erheblichen Vorteil hinsichtlich Effizienz und Kosten.
     Die Erfindung wurde unter Bezugnahme auf bevorzugte Ausführungsformen ohne Einschränkung darauf beschrieben. Ein Fachmann würde zusätzliche Ausführungsformen realisieren, die in den beigefügten Ansprüchen beschrieben und dargelegt sind."  

19.11.22 13:12
3

496 Postings, 969 Tage NanomannSayona

Für die, die es nicht wissen, Sayona = 75% Piedmont = https://www.electrive.net/2021/08/03/...ung-an-tesla-verzoegert-sich/         Sichere Lieferketten gewinnen immer mehr an Bedeutung und deshalb kann es auch hier jetzt zu ganz neuen Situationen kommen, an denen dann auch durchaus NNO partizipieren "kann"!?  

19.11.22 13:54

809 Postings, 1342 Tage jointstockSayona - Rio Tinto - Nano One - OEM?

https://www.miningscout.de/blog/2022/09/30/...esources-pasofino-gold/

1) Rio Tinto startet Demonstrationsanlage zur Lithiumproduktion in Quebec

Der Rohstoffriese Rio Tinto  (WKN: 852147, ISIN: GB0007188757, Ticker: RTPPF) hat in Quebec eine Demonstrationsanlage für die Produktion von Spodumenkonzentrat in Betrieb genommen. Das Mineral kommt bei der Herstellung von Lithium zum Einsatz.

In der im kanadischen Sorel-Tracy im metallurgischen Rio Tinto Iron and Titanium (RTIT) Komplex angesiedelten Anlage soll im industriellen Maßstab ein neues Spodumenkonzentrationsverfahren demonstriert werden. Das Verfahren soll Lithiumoxidausbeuten liefern, die weit über den bisherigen Ergebnissen der Branche liegen. Entwickelt wurde das Verfahren im Critical Minerals and Technology Center von Rio Tinto.

Neben einer höheren Ausbeute gibt es auch ökologische Vorteile. So werden keine chemischen Produkte verwendet und nur trockene, inerte, d.h. träge Rückstände erzeugt. Verlaufen die Tests erfolgreich, könnte bald der Übergang zur Produktion im kommerziellen Maßstab folgen.

>> Die erste Tonne Spodumenkonzentrat wurde im Juli produziert. In der Anlage werden Erze verschiedener lokaler Lieferanten getestet, zu denen auch Sayona Mining (WKN: A1W2HT, ISIN: AU000000SYA5, Ticker: SYAXF) zählt. <<

2) Sayona MIning (Q1/2023!)
https://www-minenportal-de.translate.goog/artikel/...p;_x_tr_pto=wapp
https://www.minenportal.de/artikel/...rocurement-Near-Completion.html

"Brett Lynch, Managing Director von Sayona, kommentierte: „Wir freuen uns über die anhaltenden Fortschritte in Richtung der Wiederaufnahme der Lithium-(Spodumen-)Produktion bei NAL im ersten Quartal 2023. Unser Projektteam hat potenzielle Herausforderungen aufgrund einer proaktiven Vorausplanung und der frühzeitigen Bestellung kritischer Ressourcen gemeistert Ausrüstungsgegenstände mit langer Vorlaufzeit, während der nahezu abgeschlossene Genehmigungs- und Beschaffungsprozess uns in eine hervorragende Position versetzt.

„Unsere jüngsten Errungenschaften wurden von Investoren anerkannt, wie unser Aufstieg in den S&P/ASX200-Index zeigt, und ich möchte den Aktionären für ihre anhaltende Unterstützung danken. Mit dem richtigen Team vor Ort ein ESG-freundlicher Betrieb aufgrund von Quebecs Clean und grüner Wasserkraft und der Unterstützung wichtiger Interessengruppen sind wir als führender Lithiumproduzent in Nordamerika gut aufgestellt für weiteres Wachstum."

Die Wiederaufnahme des NAL-Betriebs wurde vom Vorstand von Sayona und dem Partner Piedmont Lithium (ASX:PLL) im Juni offiziell genehmigt (siehe ASX-Pressemitteilung vom 28. Juni 2022). "

3) Nano One
"Rio Tinto hat 10 Millionen USD in Nano One investiert und die beiden Unternehmen haben einen Kooperationsvertrag (das „CA“) abgeschlossen, in dessen Rahmen sie zusammenarbeiten werden, um Möglichkeiten zu erkunden und zu bewerten, wie die Lokalisierung der Lithium-Ionen-Batterie-Wertschöpfungskette, insbesondere in Québec, weiter vorangetrieben werden kann, und um die Beschleunigung der Kommerzialisierung der patentierten Kathodentechnologie von Nano One zu unterstützen. "
https://www.irw-press.com/de/news/...nnt_66309.html?isin=CA63010A1030

4) OEM? Alle die wollen! :))
 

19.11.22 19:54
1

809 Postings, 1342 Tage jointstockNano One mit in Südkorea!

"Medienberatung - Minister Champagne reist nach Japan und Südkorea Français
18. November 2022, 15:35 Uhr ET

OTTAWA, ON , 18. November 2022 /PRNewswire/ - Der ehrenwerte François - Philippe Champagne , Minister für Innovation, Wissenschaft und Industrie, wird vom 21. bis 25. November Japan und Südkorea besuchen, wo er mit führenden Vertretern der Wirtschaft und Industrie zusammentreffen wird Schlüsselsektoren, darunter Cleantech, Automobil, Batterien für Elektrofahrzeuge und Halbleiter.

In Japan wird Minister Champagne die kanadische Delegation zum Jahresgipfel der Global Partnership on Artificial Intelligence führen, der vom 21. bis 22. November in Tokio stattfindet.

In Südkorea wird der Minister von einer Delegation kanadischer Unternehmen begleitet, darunter E3 Lithium, Electra Battery Materials, >> NANO ONE <<, Martinrea International, Zentek und Stingray. Während seines Aufenthalts in Seoul wird er auch eine Hauptrede auf einer Veranstaltung halten, die von der Federation of Korean Industries (FKI) veranstaltet wird.

Minister Champagne wird am letzten Tag seiner Reise eine Telefonkonferenz für die Medien abhalten, um über seine Treffen zu informieren."

https://www-newswire-ca.translate.goog/...tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp
https://www.newswire.ca/news-releases/...d-south-korea-841379326.html  

20.11.22 09:41

23 Postings, 316 Tage ShakehunterGeduld ist eine Tugend

Meiner Meinung nach steht NO super da, die Rückendeckung der Regierung, eigene Positionierung mit großen Partnern, super Produkt... da fehlt wirklich nur noch das letzte Puzzle Stück um richtig durchzustarten und das wird eine Frage der Zeit sein. Ich denke die politische Lage kommt NO auch zu Gute, dass man mehr Zeit einkalkulieren kann, weil der gesamte Markt etwas stockt. Ei Fach zurücklehnen und vertrauen haben, dann können wir bald schön den Ertrag davon ernten oder weiter teil eines fantastischen Unternehmens sein  

Seite: Zurück 1 | ... | 344 | 345 |
| 347 | 348 | ... | 380  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben