S&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Seite 1 von 173
neuester Beitrag: 19.06.24 09:19
eröffnet am: 14.08.09 13:47 von: jocyx Anzahl Beiträge: 4310
neuester Beitrag: 19.06.24 09:19 von: bagatela Leser gesamt: 1137864
davon Heute: 726
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173  Weiter  

14.08.09 13:47
21

58056 Postings, 6085 Tage jocyxS&T/Kontron mit Foxconn (vorm. Quanmax AG)

Zur Verbesserung der Bilanzrelationen wird die Quanmax AG bis zum 27. August eine Kapitalerhöhung durchführen, wobei jedem Aktionär der Bezug von zwei jungen Aktien pro Altaktie angeboten wird. Damit wird das Eigenkapital um 10 Mio. EUR erhöht und eine Quote von 50 Prozent erreicht. Der Hauptaktionär Quanmax Inc. (Taiwan) hat zugesichert, seine Bezugsrechte voll auszuüben.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173  Weiter  
4284 Postings ausgeblendet.

13.06.24 19:35
1

413 Postings, 913 Tage Bill EraserWas soll das Getöse?

Morgen > 21, nächste Woche > 22; dann können auch die Hasenfüße wieder ruhig schlafen  

14.06.24 07:54

462 Postings, 1178 Tage CrineFrage an crunch time und sonstige Charttechniker

Könntet Ihr mir zum Verständnis (kenne mich nicht aus diesbezüglich) von MACD, überkauft bei Kontron und so weiter auch einen Chart und Auswertung im Vergleich dazu von bspw. Nvidia hierher reinstellen.
 

14.06.24 09:27

2106 Postings, 3069 Tage Werner01Bill

Du glaubst ja nicht an gaps. Auch ich habe ein gespaltenes Verhältnis zur Charttechnik, aber interessant ist es schon...

Daher die Frage an Crunch: ist es nun zu??


 
Angehängte Grafik:
gap_zu_14.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
gap_zu_14.png

14.06.24 09:28

181 Postings, 5173 Tage transtrader1für mich ist es ziemlich einfach

was hier passiert: nächsten Freitag ist Hexxensabbat und da wird eine Woche vorher schon mal durch geschicktes Taktieren (Verkaufen/Kaufen) durch Institutionelle der Kurs nach unten gedrückt.
Das konnte man gestern sehr gut beobachten. Vermutlich geht das Spiel heute weiter
Bei der Gelegenheit wird dann auch das Gap von 19,90 geschlossen.  

14.06.24 09:36

2106 Postings, 3069 Tage Werner01na wo ist es denn jetzt??

crunch sieht es bei 19,95, Du bei 19,90.
Und wann ist es denn zu??

Bitte nichts persönlich nehmen, ich will nur am Beispiel lernen.  

14.06.24 09:39

2106 Postings, 3069 Tage Werner01@transtrader

Interessente Aussage.
Kannst du das ggf konkretisieren, so 100% habe ich es nicht verstanden. Kennt man das Interesse der Institutionellen ?
 

14.06.24 09:41

2106 Postings, 3069 Tage Werner01Und ich bin mir nicht sicher

ob hier so viele Institutionelle unterwegs sind. Die gehandelten Volumen ist noch immer ein Witz für eine liquide Aktie, an der der Markt Interesse zeijgt.  

14.06.24 09:46

181 Postings, 5173 Tage transtrader1ein paar Cent hin oder her

dürfte keine Rolle spielen
 

14.06.24 09:53

3836 Postings, 4968 Tage bagatelaHexensabbat

So so.
Aber beeindruckend wie sie sich heute morgen wieder zurückkämpft,als sei gestern nichts passiert.
Da brennt die Kurstafel.  

14.06.24 10:03

181 Postings, 5173 Tage transtrader1@Werner01

viele Optionen werden zum 21.06.24 fällig, da will man als Herausgeber (Banken) doch nicht unnötig zu viel bezahlen
hat man beispielsweise 20 Mio Call Optionen herausgegeben und drückt die um 2 Euro, kann man doch mal ohne Probleme
Verluste von 400 TEuro über Verkauf/Kauf von Aktien einfahren  

14.06.24 10:30

479 Postings, 3116 Tage Medigenial@bagatela

Hallo bagatela,
bist du eigentlich noch investiert oder lästerst du nur ?  

14.06.24 10:34

2106 Postings, 3069 Tage Werner01#4296 Gute Frage

Etwas mehr Substanz wäre schön, zumal Kritik immer hilfreich ist, wenn sie einen weiterbringt.  

14.06.24 10:50

2106 Postings, 3069 Tage Werner01@ Crine #4287

Sorry ich kann Dir nicht behilflich sein. Gerne diskutiere ich Fundamentales. Vielleicht nur 1 Gedanke zur Charttechnik:
Ich bin schon sehr lange an der Börse und "hadere" schon immer mit der Charttechnik.
Aus einem einfachen Grund:
Es wird m.E. immer dann auf Charttechnik zurückgegriffen, wenn man keine anderen Argumente hat. An irgendwas muss sich der Anleger ja orientieren. Und da komme ich wieder auf meine Kritik aus #4258, die ja nicht von allen geteilt wird.
Das Management prognostiziert viel und es gibt keinen Beweis/Hinweis, dass das unplausibel ist. Die Analysten, die ja pausenlos in road shows bespasst werden, haben das Narrativ vermutlich in Ihre Berechnungen einbezogen, aber die Anleger kaufen die Story nicht. So nun ist die KERNFRAGE: warum?

Aus meiner Sicht fehlen die konkreten Fakten und es herrscht eine massive Unsicherheit hinsichtlich der Profitabilität, die schon immer das Problem von Kontron war.
Zudem hat die breite Masse das Viceroy Debakel, das hausgemacht Probleme adressiert hat (und die auch angegangen wurden) noch nicht vergessen. Wie auch, denn es wurde mit einer massiven Umstrukturierung gekontert, deren Ausgang offen ist. Es gibt einen zugegeben guten Plan, aber das wars.

Wenn ich also will, dass der Kurs zumindest ein „faires“ Niveau erreicht/hält, muss man etwas dafür tun und die Sache nicht den Tradern überlassen. Die haben Ihre Strategien – u.a. gaps schliessen. Eine Vision vorlegen, wie es 2030 aussehen könnte, ist nett, aber reicht nirgends hin.

Schaut mal die beigefügte Graphik an, die auf den Daten der Konsensschätzungen beruht.
Die mittlerweile 7 Analysten (haben alle eine Ausbildung und müssen sich gegen ihre Konkurrenz behaupten) sehen noch immer keinen Hinweis, dass sich die Profitabilität deutlich verbessert, sonst würden ihre Schätzungen anders aussehen.
Eine Firma die mit 10-11% EBITDA operiert, hat keine hohe Bewertung verdient. Bleibt also die Frage wie das Wachstum aussieht. Hier ist es bis 2025 rel gut vorgezeichnet und vermutlich unstrittig. 2024 1,9-2 Mrd, 2025 möglicherweise 2.2 Mrd.
Dann kommen aber auch wieder die Fragezeichen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass in der letzten Präsentation Ideen für 2030 vorgezeichnet wurden, aus denen ein Forist schon mal 15% Wachstum p.a. herausgelesen hat. Das wäre wirklich gut, aber bei welcher Profitabilität? Es muss dem Markt klar gemacht werden (so dass er es ach glaubt), dass 13-15% mittelfristig realistisch ist, sonst sehe ich keine Kurse >>30 in den nächsten 12 Monaten. Wie schon früher geschrieben, ich bin schon mit 23 happy und Ende des Jahres mit 25 glücklich.
Aber ich bin bescheiden, viele hier wollen mehr und viele andere Marktteilnehmer vermutlich auch, darum investieren sie hier nicht.
Und auch ich werde mich bei Kursen um 25 verabschieden wenn sich das nicht verbessert und zwar aus folgendem Grund:
Ich halte die Aktie schon sehr lange (90% b&h; 10% Trading) und habe eine Rendite von 14% p.a. für den b&h Anteil und 22% p.a. für den Trading Teil. Das ist für die Arbeit, die in Kontron fliesst absolut an der unteren Grenze, was ich erreichen will.
 
Angehängte Grafik:
ebitda_marge_kontron_analystensch__tzungen.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
ebitda_marge_kontron_analystensch__tzungen.png

14.06.24 11:04

3836 Postings, 4968 Tage bagatelaMedigenial

ich läster, weil sie es hergibt. Bist zufrieden?
 

14.06.24 11:19

13970 Postings, 4829 Tage crunch time@ Crine #4287

Crine: #4287 Frage an crunch time und sonstige Charttechniker. Könntet Ihr mir zum Verständnis (kenne mich nicht aus diesbezüglich) von MACD, überkauft bei Kontron und so weiter auch einen Chart und Auswertung im Vergleich dazu von bspw. Nvidia hierher reinstellen.
=====================================
Also eigentlich sollte man ja nicht in einem spezifischen Aktien-Thread über andere Aktien posten. Aber nimm doch ruhig selber mal einige Charteinstellungen hier bei Ariva vor mit den gewünschten Indikatoren und google mal nach nach Erklärung der Indikatoren. Da gibt es massig gut zu verstehende  Artikel und auch Youtube Videos. Da kann man dann erkennen, wann sehr deutlich überkaufte Bereiche angelaufen werden und wann der Trigger nach unten ausgelöst wird bzw. die Signallinie durchlaufen wird. Je stärker die Überkauftheit/Überverkauftheit ist, desto  größer wird i.d.R. die Wahrscheinlichkeit  eine stärkeren Gegenreaktion beim  kreuzen nach unten/oben zu sehen. Du kannst z.B. sehen, daß die von dir angesprochene Aktie zwar im Daily bereits stark überkauft ist, aber eben weiter auch noch das entscheidende Signal (kreuzen nach unten) bislang fehlt.  Von daher ist es aus meiner Sicht besser Umkehr-Signale erstmal abzuwarten, auch wenn es nicht der exakte Umkehrpunkt dann immer ist. Man sollte vielleicht noch wissen, daß der MACD wg. seiner Berechnung ein leicht nachlaufender Indikator ist und z.B. die Stochastik schon etwas eher Signale gibt. Daher nutze ich meist Kombis von Indikatoren. ( https://www.ideas-magazin.de/informationen/wissen/...ndikator-teil-1/ , https://trading.de/indikatoren/macd/  )

 
Angehängte Grafik:
-.png
-.png

14.06.24 11:38

3836 Postings, 4968 Tage bagatelaWenn

Ich dieses papier mit meinem kinder etf vergleiche..... oje oje
 
Angehängte Grafik:
screenshot_20240614_113341_chrome.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20240614_113341_chrome.jpg

14.06.24 11:41
2

3836 Postings, 4968 Tage bagatelaOoooohhhh

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20240614_114051_stock3.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
screenshot_20240614_114051_stock3.jpg

14.06.24 12:18
1

18 Postings, 44 Tage User_666Aktienrückkaufprogramm ab 1.7 über 10 mio

14.06.24 12:20
1

18 Postings, 44 Tage User_666Die Obergrenze sind 23 eur

(sorry für den doppelten Post)  

14.06.24 13:04
2

21838 Postings, 1050 Tage Highländer49Kontron

Kontron startet Aktienrückkaufprogramm von bis zu 10 Millionen Euro
Der österreichische Technologiekonzern Kontron will eigene Aktien im Wert von bis zu 10 Millionen Euro zurückkaufen. Ab Juli sollen bis zu 434 000 eigene Aktien zu maximal 23 Euro das Stück erworben werden, wie das Unternehmen am Freitag in Linz mitteilte. Die aktuelle Bewertung der Aktien stelle aus Sicht des Vorstands ein "sehr attraktives Niveau" dar, außerdem sei die Liquiditätslage "hervorragend". Kontron ist an der Börse derzeit knapp 1,3 Milliarden Euro schwer. Die Aktien stiegen nach der Ankündigung um mehr als ein Prozent auf 20,40 Euro.

Quelle: dpa-AFX  

14.06.24 14:38

32 Postings, 1925 Tage IchWeißNixEndlich

10 Mio sind zwar nicht viel, aber so könnten wenigstens, wenn es klug gehandhabt wird, diejenigen wegfallen, die mit 50 - 150 Aktien (Kauf/Verkauf )den Kurs manipulieren.  

17.06.24 10:35

3836 Postings, 4968 Tage bagatelaHier

Kannst du täglich nur den Kopf schütteln.
Einfach nur schlimm.  

18.06.24 16:20
1

413 Postings, 913 Tage Bill EraserÄrgerlich

dass die Aufwärtsbewegungen seit Oktober für nicht mehr als 15 bis 20% reichen.
Die nächsten 20% kommen auch noch. Bei 20 € scheint ein Boden gefunden zu sein. Dann könnte die nächste Aufwärtsbewegung bis 24 € gehen.  

19.06.24 09:19

3836 Postings, 4968 Tage bagatelaDieses

Witzpapier erinnert mich an etwas

"Wollt ihr den IT verkauf?"...... NEIN
"Wollt ihr eine Übernahme?" .....NEIN!
"Wollt ihr eine Prognoseerhöhung?"....NEIN!
"Wollt ihr ein ARP?".....NEIN!

JA was wollt ihr denn?  MAOAM.. MAOAM...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben