Deutsche Pfandbriefbank 😃

Seite 1 von 397
neuester Beitrag: 22.04.24 16:03
eröffnet am: 16.07.15 09:49 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 9917
neuester Beitrag: 22.04.24 16:03 von: Sigi F. Leser gesamt: 3311783
davon Heute: 141
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  

16.07.15 09:49
18

35679 Postings, 6991 Tage BackhandSmashDeutsche Pfandbriefbank 😃

Pfandbriefbank schafft Börsengang nur am untersten Ende der Preisspanne

na dann ist ja wieder Potential
fragt sich nur in welche Richtung


Der Bund muss sich beim Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) mit einem Preis am untersten Ende der angepeilten Spanne begnügen. Die Papiere kommen zum Stückpreis von 10,75 Euro auf den Markt, wie die Bank am Mittwochabend mitteilte.
Quelle: dpa-AFX


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  
9891 Postings ausgeblendet.

16.04.24 08:44

665 Postings, 1676 Tage cosmocR2d2

Ist das ADHS mit einer Aufmerksamkeitspanne von nur 2-3 Wörtern oder weshalb ja jedem 2.-3. Wort ein enter und eine freie Zeile? Das ist ja super anstrengend. Ich kann sowas in Teams schon nicht leiden, wenn der Chat schrittweise entsteht. Aber in einem Forum ist das irgendwie Strange! Leider kann ich keine schwarzen Sterne mehr vergeben und vermutlich die Restlichen Mitglieder hier wohl auch nicht mehr, von daher war's vielleicht ne gute Strategie mit dem spamen.  

16.04.24 09:29

663 Postings, 385 Tage rzwodzwoAus aktuellem Anlass gestern

, nur 1zeilig, ohne anstrengendes ENTER und mit Zahlen/Fakten unterlegt. Viel Spaß beim Interpretieren. VG rzwodzwo

 
Angehängte Grafik:
usaretailyoy.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
usaretailyoy.jpg

16.04.24 09:31
1

663 Postings, 385 Tage rzwodzwoJenseits aller Schätzungen

der hochbezahlten ...

 

16.04.24 10:21

81 Postings, 3177 Tage Opa DidiDie Umsätze...

haben heute morgen in den ersten Handelsstunden ordentlich Fahrt aufgenommen.
Ich denke, der nächste " Angriff" der Shorties steckt dahinter. Gestern lagen im späteren Vormittag höhere Umsätze vor, so dass ich davon ausgehe, dass diese auch auch auf die Shorties i Wesentlichen zurück zu führen sind.
Demzufolge müssten die LV Quoten sich auch heute und morgen wieder verändern.
Wenn das alles so zutrifft, dürfte klar sein, dass die Shorties die militärischen Unruhen im nahen Osten führ ihre Strategie nutzen und mit weiteren Verkäufen den Kurs nach unten treiben.
Die Frage ist nur, wie weit geht es noch runter...?
Zur Zeit sehen wir Kurse um 4,546 - 4,565,  

16.04.24 11:54
1

1380 Postings, 1555 Tage poet83Kurs und Absturz

Ich muss sagen, dass es mich mittlerweile nicht nur extrem stresst, sondern sogar schon langweilt.

Mir ist klar, dass die Börse keine "Einbahnstraße" ist und die Märke heiß gelaufen sind (waren?), wobei welche Märke waren das? Die meisten Aktien stehen im DAX zumindest kaum höher als vor 2-3 Jahren (einzelne Ausreißer ausgelassen), einige haben 30 Prozent verloren seit ihrem Hoch vor 2-3 Jahren.  Vielleicht sehe ich das so, da ich schon 1999 die Telekom Aktie oder EON hatte, die damals nunja...

Aber dass bei der PBB wieder irgendwo irgend ein Satz in irgendeinem Raum einer Bank in den USA ausreicht, dass gewisse Kräfte und LV und sonstige Investments (Analysen? Die sagen hier ja fast nur steigende Kurse voraus!) dafür sorgen, dass der Kurs 10 Prozent an zwei Tagen einbricht, zerrt an meinen Kräften. Leider sind bei mir die Einsätze, das Depot und andere Aspekte so, dass ich zurzeit nicht für 6 Monate den PC auslassen oder den Cafe in Nizza in der Sonne genießen kann..

Ich erkenne auch kein sinnvolles Argument, warum Menschen ein Interesse daran haben sollten, abgesehen aus eigensüchtigen Profit-Gedanken, einen Kurs einer Bank mit hunderten Angestellten um 50 % abstürzen zu lassen innerhalb von wenigen Wochen.  Aber da bin ich zu naiv.

Man muss seinen eigenen Weg finden.. ggfs. Risiko reduzieren, Verlust realiseren, Abfedern, wegschauen, ein Bier trinken....  

16.04.24 12:35
1

81 Postings, 3177 Tage Opa DidiNur Mut...

...ein Bier trinken und Geduld haben, bis die Kurse steigen, denn die werden steigen, vielleicht schon im
Mai aber spätestens ab Mitte August, sofern die allgemeine Wirtschaftsentwicklung wie Inflationsrückgang, Zinssenkung der EZB und weiterhin positive Entwicklung des aktuellen Geschäftsmodell der PBB.
Ich persönlich rechne mit deutlichen Kursveränderungen und wenn PBB das Kursniveau von vor 3 Jahren erreicht, wäre ich hoch zu frieden.
Damals lag er zwischen 8,- und 11,265,-.

Ich halte an PBB  fest!  

16.04.24 12:38

5223 Postings, 1411 Tage Micha01Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.04.24 16:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

16.04.24 12:45

2372 Postings, 1002 Tage Walther Sparbier 2PBB, die rückstellungen von 600 mio

Machen 4,44 pro aktie, also in etwa der MK. OHNE das Q1 2024. Welche bank hat das in der hinterhand?
Werden die aufgelöst, sehen wir hier ganz andere kurse. Die leerverkäufer spielen unserem cash in die karten. Warte auf 4,40 bzw. gd38.  

16.04.24 12:57

2372 Postings, 1002 Tage Walther Sparbier 2Q1 Zahlen kommen am 14. Mai.

16.04.24 13:30
1

964 Postings, 1449 Tage NullPlan520Die Börse im allgemeinen

und Pbb im besonderen ist schon etwas für Männer ohne Nerven.
Natürlich möchten die LV Panik erzeugen und hier gibt es auch den einen ( oder auch Bot) der im echten Leben keine Freunde hat.
Nur meine Meinung: Wer Geld hier investiert muss die Zeit und die Geduld haben die Panik auszusitzen.
Wer auf eine kurzfristige Rückmeldung der Pbb hofft um den Shortseller den Wind zu nehmen, hofft glaube ich vergebens.
Seriös kann die Pbb erst im 2. Halbjahr eine positive Entwicklung verkünden.
Meine Einstellung hierzu. Abwarten Tee  ( oder was anderes ) trinken, und bei entsprechenden Kursen nachkaufen.  

16.04.24 17:34

1380 Postings, 1555 Tage poet83Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.04.24 16:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

18.04.24 19:45

663 Postings, 385 Tage rzwodzwoAus meiner Sicht

wird es für die gesamte US-GewerbeImmoRefinanzierungsBranche

(oder sollte man besser "Brache" schreiben?)

immer schwieriger, da sich deren Rahmenbedingungen

immer weiter verschlechtern, wie das Bildchen unten andeutet:

Die US-Zinsen werden 2024 nicht sinken,

was sich aus meiner Sicht schon Mitte 2023 abzeichnete.

Und gleichzeitig bleibt (aus meiner Sicht)

die Nachfrage nach US-GewerbeImmos

auf absehbare Zeit aussen vor

(wegen HomeOffice+LohnKostenInflation bei robuster US-Konjunktur).

Was das für die PBB 2024ff bedeutet,

insbesondere mit lahmendem EU- und D-Bereich,

werden wir sehen?

VG rzwodzwo


 
Angehängte Grafik:
usalohninflation2024.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
usalohninflation2024.jpg

18.04.24 20:18

663 Postings, 385 Tage rzwodzwoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.04.24 17:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

18.04.24 20:49
1

1380 Postings, 1555 Tage poet83R2D2

Das letzte Posting von dir toppt alles.

Und wenn morgen der Iran die Atombombe auf Europa wirft, braucht auch keiner mehr Aktien. Das ist aber keine seriöse Argumentation...einfach albern.  

18.04.24 20:52
2

1380 Postings, 1555 Tage poet83Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.04.24 19:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

19.04.24 11:45
2

964 Postings, 1449 Tage NullPlan520Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.04.24 19:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

19.04.24 17:14

663 Postings, 385 Tage rzwodzwoDas schlimmste

ist 2023 vorbei: https://finanzbusiness.de/nachrichten/...enbanken/article16826720.ece

Jetzt ist 2024.

Wird es gegen Ende2024

wieder zu einer solchen PBB-Meldung (=Verschlechterung?)

https://www.pfandbriefbank.com/investoren/...lanforderungen-srep.html

bezüglich der PBB-EK-Anforderungen kommen?

VG rzwodzwo

 

19.04.24 17:21

663 Postings, 385 Tage rzwodzwoWird die PBB-Dividende für 2024

in 2025 wieder "ausfallen",

wenn B9910 in 2024 "zum Tragen§ kommt?

VG rzwodzwo

 

20.04.24 22:19

2372 Postings, 1002 Tage Walther Sparbier 2Und? War das richtig mit der gd38?

Nächstes kursziel 5,25 nächste woche. gd100.
Wir haben charttechnisch einen lupenreinen aufwärtstrend.  

21.04.24 14:36
3

81 Postings, 3177 Tage Opa Didigd38

Hallo Walther,
wie Du weißt, bin ich kein Freund der Charttechnik für Prognosen.

Deinen Hinweis auf GD38 vom 16.04. hat sich ja auch nicht erfüllt. Die Schlußkurse lagen danach mehr als 2,3% über 4.40.
Aber nur mal am Rande;
Erst wenn der GD38 den GD200 von unten kreuzt, sollen langfristig Kaufsignale erfolgen.
Umgekehrt, wenn Kreuzung der GD38 von oben nach unten erfolgt, soll das  Verkaufssignale bedeuten.

Wenn Du nun für die nächste Woche ein Kursziel von 5,25 vor Augen hast, dann stelle ich meine Prognose dagegen:
Der Kurs wird sich noch nach unten  bewegen, also < 4,50 .

Egal wie, wir bleiben im konstruktivem Austausch und bloß nicht auf der Ebene von r2d2
 

22.04.24 08:58

5223 Postings, 1411 Tage Micha01btw. Glückwunsch an den Moderator und den Melder

wer Lesen kann ist klar im Vorteil.

Es ist MEINE Meinung! Das als unbelegte Aussage zu melden oder überhaupt zu melden...

Gerne nochmals: "steigt in meinen Augen im Frühjahr 25, wenn es Richtung Dividende geht;) vorher haben die Trader spaß"



 

22.04.24 11:32
2

964 Postings, 1449 Tage NullPlan520Mal abwarten,

ob ich auch gemeldet werde.
Meine persönliche Einschätzung ist viel positiver.
Alle Banken, auch die Pbb wird für 2024 höhere Erträge erreichen.
Ferner wird die Pbb im diesem Jahr auch geringere Rückstellungen wie im letzten Jahr vornehmen.
In der Summe ergibt das einen höheren Gewinn.
Bereits im letzten Jahr, trotz einer extrem hohen Rückstellung, hat die Pbb einen Gewinn erzielt!

Daher meine persönliche Prognose für das nächste Jahr.
Es gibt wieder einen Gewinn und und diesem Jahr auch wieder eine DIVIDENDE!  

22.04.24 15:55

537 Postings, 3363 Tage Sigi F.Verband deutscher Pfandbriefbanken

22.04.24 16:03

537 Postings, 3363 Tage Sigi F.Büroimmobilien

„Der deutsche Büroimmobilienmarkt ist deutlich resilienter als vielfach wahrgenommen.“ Gero Bergmann

„Der Markt für Büroimmobilien ist seit jeher stärker als andere Assetklassen von zyklischen Schwankungen geprägt. Dementsprechend ist die aktuelle Entwicklung bei Büros nicht übertrieben besorgniserregend“, stellte er fest. „Der deutsche Büroimmobilienmarkt ist deutlich resilienter als vielfach wahrgenommen“,

Bezugnehmend auf die angespannte Situation der Büroimmobilien in den USA wies Bergmann darauf hin, dass die dortige Entwicklung nicht eins zu eins auf den europäischen Immobilienmarkt übertragbar sei, und warb dafür, stärker zu differenzieren.

„Die weitere Entwicklung der Immobilienpreise hängt maßgeblich vom Handeln der EZB ab.“ Gero Bergmann

Der vdp geht für das Gesamtjahr 2024 von weiteren, gegenüber dem Vorjahr allerdings deutlich abgeschwächten Preisrückgängen in allen Assetklassen aus. Dabei reichen die Prognosen von 0 % bis -5 % (Wohnimmobilien) über -2,5 % bis -7,5 % (Einzelhandelsimmobilien) bis hin zu -5 % bis -10 % (Büroimmobilien).
Das Ende der Preisrückgänge bei Gewerbeimmobilien sei dagegen frühestens ab Ende dieses Jahres zu erwarten, da hier auch strukturelle Veränderungen wie die Auswirkungen des Homeoffice-Trends die Erholung verzögerten.

Ein paar Ausschnitte zum Link des VDP
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
395 | 396 | 397 | 397  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben