Amani Gold - quo vadis?

Seite 1 von 53
neuester Beitrag: 05.07.20 16:50
eröffnet am: 17.05.18 15:53 von: Valdeloro Anzahl Beiträge: 1311
neuester Beitrag: 05.07.20 16:50 von: FrauPapst Leser gesamt: 161082
davon Heute: 266
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  

17.05.18 15:53
1

1892 Postings, 1311 Tage ValdeloroAmani Gold - quo vadis?

Der Kurs der Amani Gold Aktie befindet sich seit dem Einstieg des chinesischen Investors LW, im Juli 2017, in einem stetigen und scheinbar unaufhaltsamen Abwärtsstrudel.
Dabei ist die fundamentale Ausgangslage, mit einer ersten Resourcenschätzung von fast 3 Moz, alles andere als schlecht.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  
1285 Postings ausgeblendet.

28.06.20 11:25

1892 Postings, 1311 Tage ValdeloroMan kann es drehen und wenden wie man will ...

Eine andere Alternative, als die, Kebigada - möglicherweise auch Giro insgesamt - zu verkaufen, kann es nach meinem rudimentären Verständnis zu der postulierten Absicht einer intensiven und damit aussichtsreichen Exploration der riesigen Gada Liegenschaft nicht geben.
Was allein in Giro schon im Boden verbohrt worden ist, wissen wir.
Gada dürfte, allein aufgrund der mehrfachen Größe - noch einmal deutlich mehr Kapital erfordern.

Jetzt nochmal eine Million auf Kebigada zu verbohren, macht also nur dann Sinn, wenn KE beabsichtigt, aus Giro Kapital zu ziehen, bzw. möglicherweise auch schon eine gewisse Vorstellung über einen Verkauf von Giro hat.

Wie wir auch wissen, ist eine Million mit einem Tiefbohrprogramm schnell ausgegeben.
Dann bleibt auch für Managergehälter nichts mehr übrig.
Macht also auch für KE und die anderen Manager wirtschftlich keinen Sinn.  

28.06.20 12:33

611 Postings, 1262 Tage Fire72Servus...

....@Valdeloro: Du magst da recht haben, allerdings ist das für spartanische Weitergeben an Informationen, so wie es KE & Co. in meinen Augen praktizieren, ein guter Nährboden für vielerlei Spekulationen. Ein KE sollte seinen Aktionären, die nicht die Möglichkeit haben, am Puls zu sein, mal regelmäßiger Informationen zu kommen zu lassen, denn man möchte ja schon wissen, was er mit unserem Geld macht. Es wäre auch deutlich vertrauenserweckender. Aber wie ich den KE so mittlerweile einschätze, ist alles nicht so „hurry“.

Aber gerade in Anbetracht der knappen Zeit, da wenig Geld vorhanden, wären mehr Informationen wünschenswert, nur meine bescheidene Meinung.  

28.06.20 20:14
1

8107 Postings, 1759 Tage ubsb55Valdeloro

 : Man kann es drehen und wenden wie man will ...

Links und rechts laufen die großen Gewinne ab, und Ihr verplempert Zeit und Geld mit dieser Klitsche, unglaublich.
@Valdeloro  Hast Du jemals in eine Aktie investiert, die nicht bei Null gelandet ist? Wie hieß noch diese Uranklitsche?  

29.06.20 05:20

611 Postings, 1262 Tage Fire72Servus....

....hier eine Überlegung von dem HC-Forumteilnehmer „Josetangari“. Er/sie sieht das Problem von Amani in dem fehlenden Vertrauen des Marktes in dem Management....komisch, kann ich irgendwie verstehen 😉:

„ The non-DilutionThe problem of Amani is not the dilution, mathematically being 0.001 there is no dilution, because less can not be worth.Amani's problem is that even if he shows that he owns 4 million ounces in resources, he does not go up in price, Mr. Market does not believe the Managment with the intention or ability to monetize those millions of ounces.

Let's do an extreme calculation: 200% dilution. Amani ends issuing 17,200 million, plus 8,600 current. Total: 25,800 million.

Suppose a high AISC, such as Harmony Gold's worst surface mine: $ 1250 AISC, at the current gold price: $ 550 operative cash flow per once.

$550 x 4.000.000= $2,200,000,000.

CAPEX? U$D500.000.000.

NET PRESENT VALUE: USD 1.700.000.000U$D 1.700.000.000 x 65% (Amani stake)

U$D 1,105,000,000 = AUD1,578,571,428

1,578,571,428 / 25.800.000.000 = 0,061 AUD per share.

The capex is an asset, but even vauluating it to zero, and with a 200% of dilution, Amani offer a massive upside.

The issue is the Managment, not the assets, because the asset is massive undervalued by the market.If the Market trusted in management and in the project, dilution would be much more less, because the Market Cap will increasing together with the advance of the conatruction and the project, like happen with Ivanhoe, where the issue of shares dont make the Stock price go down.

I have the feeling that AJN will buy the next issue shares...“  

29.06.20 08:44

1005 Postings, 359 Tage LupenRainer_HättRi.Wie war noch gleich der Link

wo man sehen kann, wieviel Aktien in Australien von wieviel Käufern zu welchem Preis gekauft wurden?

 

29.06.20 09:11

258 Postings, 1431 Tage Pinussylvestrishier, ich hoffe der Link funktioniert

29.06.20 09:22

1005 Postings, 359 Tage LupenRainer_HättRi.Danke dir!

29.06.20 11:10

1892 Postings, 1311 Tage Valdeloro@ Fire - I have the feeling ....

"I have the feeling that AJN will buy the next issue shares..."

Eine ähnliche Überlegung hatte ich vor drei Tagen hier auch schon mal angestellt.
Mit OKR hatte KE im März 2019 ja auch schon mal ein recht ordentliches Aktienpaket erworben.

https://newswire.iguana2.com/af5f4d73c1a54a33/...in_DRC_Gold_Explorer

Wenig später machte Maosen Zhong von sich reden ...

https://newswire.iguana2.com/af5f4d73c1a54a33/...a_substantial_holder

Angesichts dieser enormen Stimmrechtsveränderungen frage ich mich, was hat Mr. Yu, respektive Luck Winner,  heute noch auf dem Chefsessel zu suchen - mit seinen "läppischen"  600 Millionen Aktien?  

30.06.20 20:56
1

152 Postings, 1151 Tage antiasArtikel zu Sokimo/Eckhof/AJN

"Eine deutsche Bergbaufirma soll Kongos Staatsanteile an einigen der wichtigsten Goldminen übernehmen." So deutsch ist AJN nun auch wieder nicht. ;) Hier stehen ein paar Details zu Eckhof und seiner Verbindung zur Regierung drin. Für Interessierte:
https://taz.de/Umstrittene-Geschaefte-in-Zentralafrika/!5693175/  

30.06.20 21:02
1

152 Postings, 1151 Tage antiasReuters Artikel

Eckhof hat zumindest sein großes Ego nicht verloren: ""Wenn ich in der Firma bin, haben die Vermögenswerte einen großen Wert, wenn ich nicht in der Firma bin, haben sie einen kleinen Wert"

Deutsche Übersetzung des Artikels:
"Kanadas AJN Resources sagt nur, dass es den kongolesischen Goldanlagen Glanz verleihen kann

3 Min. Lesen

JOHANNESBURG (Reuters) - Der in Kanada notierte Junior Miner AJN Resources ( AJN.CD ) lehnte einen Versuch ab, den Plan des Unternehmens zum Kauf von fünf Goldprojekten in der Demokratischen Republik Kongo zu blockieren, und sagte, das Land brauche ihn, um das Vermögen aufzuwerten.

Zivilgesellschaftliche Gruppen forderten am Donnerstag den Präsidenten und den Premierminister auf, einen Anfang Februar angekündigten Vertragsentwurf zu blockieren, dessen Protokoll der Kabinettssitzung in der vergangenen Woche auf ihre Genehmigung wartet.

Im Rahmen der Vereinbarung würde die Kongo-Einheit von AJN Resources Anteile zwischen 30% und 35% an fünf Goldprojekten im Ostkongo vom staatlichen Goldunternehmen Société Minière de Kilo-Moto (SOKIMO) gegen eine 60% ige Beteiligung an AJN erwerben .

Laut AJN Resources würde die Vereinbarung SOKIMO helfen, Geld auf internationalen Märkten für die Entwicklung der Projekte zu sammeln.

CEO Klaus Eckhof wies eine Erklärung von fünf zivilgesellschaftlichen Gruppen unter dem Motto ?Le Congo n'est pas a vendre? (Kongo steht nicht zum Verkauf) als Scherz zurück und sagte Reuters telefonisch, dass das Vermögen ohne ihn wenig Wert hätte.

"Wenn ich in der Firma bin, haben die Vermögenswerte einen großen Wert, wenn ich nicht in der Firma bin, haben sie einen kleinen Wert", sagte er.

Den zivilgesellschaftlichen Gruppen zufolge fehlt AJN der finanzielle Einfluss und das Fachwissen, um SOKIMO wiederzubeleben.

"Es scheint, als ob AJN SOKIMO mehr braucht als SOKIMO AJN", sagte Jimmy Munguriek, ständiger Sekretär der zivilgesellschaftlichen Gruppe CdC / RN der Provinz Ituri.

AJN Resources hat eine Marktkapitalisierung von 9,723 Millionen kanadischen Dollar (7,13 Millionen US-Dollar). Der Jahresabschluss vom 1. Juni ergab, dass AJN Resources in den neun Monaten bis zum 30. April einen Verlust von 2,1 Millionen US-Dollar verzeichnete.

Der Vertragsentwurf vom Februar sah auch den Kauf des 10% -Anteils von SOKIMO an der Goldmine Kibali durch AJN vor , die Barrick Gold ( ABX.TO ) betreibt. Barrick blockierte diesen Kauf und veranlasste AJN, diesen Teil des Geschäfts Anfang März zu streichen.

AJN plant, von SOKIMO 30% der Anteile an Zani-Kodo, Nizi und Kibali South sowie 35% der Anteile an Giro Goldfields und Wanga (Tendao) zu erwerben."

Quelle: https://www.reuters.com/article/...ongolese-gold-assets-idUSKBN23W2HR  

01.07.20 07:39

287 Postings, 1206 Tage rocket69@ANITAS

Deine Werte sind veraltet. Aktuelle Marktkapitalisierung 4.86 Mio. USD und da ist eine Wandelanleihe vom Mai mit 1.25 USD schon drin. Die Bude ist noch weniger Wert wie Amani. Natürlich liegt Amani am Boden. Egel was kommt, recht viel weiter nach unten geht es kaum mehr. Ein Aktien Hin – und Hergeschiebe bzw. Übernahme oder sonstige Schweinerei … schlechter kanns kaum mehr werden. Wirklich bringen wird es aber auch nichts.  Ajn Resources wird auch nicht zum Produzieren anfangen und wird auch nicht die Aktionäre auslösen. Trotzdem wären News diesbezüglich nicht schlecht und vielleicht geht es dann ja nochmal auf 0.3 AUC und dann wäre ich sowieso raus.

 

01.07.20 09:19

1005 Postings, 359 Tage LupenRainer_HättRi.Heute schon wieder in

Down Under Käufe zu 0,002 AUD (4,5 Mio Aktien). War auch gestern so, dass zu 0,002 AUD gekauft wurde.
Das Interesse an ANL scheint nicht ganz abzubrechen.  

01.07.20 16:38

152 Postings, 1151 Tage antias@rocket

Ich habe den Artikel zitiert, sind nicht meine Berechnungen.  

03.07.20 06:51

287 Postings, 1206 Tage rocket69Guten Morgen

@Antias
geht mir gar nicht um die paar Mio. Marktkapitalisierung hin – oder her. AJN Ress. hat auch kein Geld (2stellige Mio.) übrig. Es müsste ein Geldgeber gefunden werden, der wiederum könnte dann auch direkt bei Amani einsteigen. Ob die wirklich so Schlange stehen bei AJN, keine Ahnung?

@LUP                                                                 
Heute
Tages-Vol._________17.043,10 AUD
Gehandelte Stück___16,29 Mio.
Also die meisten für 0.1 AUC. Ich denke da sind ein paar Zocker am Werk. Die die Dinger für 0.1 AUC einsammeln und auf irdenwelche Ahnungslose warten, die dann für 0.15 AUC bzw. 0.2 AUC kaufen. So kann man schnell 50% bis 100% Gewinn einfahren.

Der Wert pro Aktie wurde vorgegeben und ist aktuell unter <0.1 AUC, solange nichts neues bekanntgegeben wird.  Da beißt die Maus keinen Faden ab. Wenn ein Großer nur 0.1 AUC für 1 Milliarde neue Aktien zahlt, dann ist folglich im regulären Handel das der Preis weniger. Ob die Tranche für 0.15 AUC und 1.5 Milliarden wirklich gezogen wird, werden wir sehen. Wäre nicht das erste Mal, dass Zusagen zurückgenommen werden. Selbst sollte es so kommen, sind weniger wie 0.15 auch nicht viel mehr wie aktuell 0.1 AUC.

Kann nur besser werden ...


 

03.07.20 08:13

1005 Postings, 359 Tage LupenRainer_HättRi.München 0,0002 :-))

03.07.20 13:45

43 Postings, 212 Tage MicheloLupenRainer

Barcelona 0,0000  

03.07.20 14:02
und Schalke 0,4  

03.07.20 14:55

287 Postings, 1206 Tage rocket69das sind alles ...

nichtssagende Luftbuchungen/Kursstellungen!

Der Kurs ist bei 0.1 AUCent bzw. 0.0006-0.0007 EUR.
 

04.07.20 04:10

1005 Postings, 359 Tage LupenRainer_HättRi.Mark Gasson

Neben Jacky Chan sitzt ein weiterer (ehemaliger) Amani-Geologe im AJN Management, Mark Gasson. Er ist Director und CFO bei AJN ... gleich nach K. Eckhof.

https://ajnresources.com/management

Mark Gasson "who introduced the Gada project" fuer Amani, hat dafuer 30 mio shares von Amani bekommen.

https://www.spglobal.com/marketintelligence/en/...or-gold-discoveries

Im Annual Report 2019 von Amani ist er in der Liste der 20 groessten shareholders mit 50 mio shares.

https://www.asx.com.au/asxpdf/20190927/pdf/448z86xzzlc8h4.pdf

Ein weiteres Zeichen fuer eine zukuenftige Zusammenarbeit/Fusion von ANL und AJN?
Wir werden sehen..
 

04.07.20 08:44
1

287 Postings, 1206 Tage rocket69ja ja

Nicht weil wir uns es wünschen kommt es, nein es kommt, wie es kommt!

K.E. sitz in beiden Buden. Wenn irgendeine kleine Möglichkeit für einen Deal, Beteiligung, oder keine Ahnung was ihr sonst noch andenkt, möglich gewesen wäre, dann hätte er das sicher versucht und die Bankrotterklärung mit der letzten Kapitalerhöhung (KH)/Tranche vermieden.

Nach jeder Kapitalerhöhung sinkt der Wert/Aktie. Für mich ist die Gaudi endgültig durch. Da geht nix mehr. Bei 0.0013 EUR bin ich raus. Vermutlich schafft das Amani aber gar nicht mehr. Dann nehme ich am Ende des Jahres was noch zu bekommen ist. Wer hier noch denkt, das irgendwann noch mal 1 Cent erreicht wird, der hat was verpasst.
Wenn 30% für 2.5 Mio. USD hergegeben werden, dann braucht man nicht viel Rechenkünste um auszurechnen, wieviel aktuell die restlichen 70% wert sind.

Warum so ein Geheimnis? Wer übernimmt die 30%? Ein privater, Chan, K.E. selber, haben ja die letzten Jahre gut verdient … lol . oder doch AJN?
Wäre doch nicht uninteressant? Geht nur um fast ein Drittel von Amani oder evtl. noch mehr Prozent.


Für uns bleibt nichts mehr übrig, das ist sicher. Selbst ein Wunder, vielleicht in Form von einer Goldpreisrallye bis auf 3000 USD… dann ist man aber bei Amani falsch investiert, denn ein Kauf von Goldoptionen würde dann sicher die erhofften Faktor Gewinne (x10) bringen, hingegen bei Amani wird man dann immer noch versuchen einen neuen Aktienanzahlrekord aufzustellen.

Am meisten ärgere ich mich über mich selbst, warum bin ich nochmals eingestiegen? Gar nicht mal über das Finanzielle …. der Schaden hält sich in Grenzen …. einfach Burey/Amani vergessen ist hier das Beste!

 

04.07.20 20:37
1

1 Posting, 1 Tag burgstabrAnalyse

Hallo Kollegen,

ich möchte mich für Eure sehr gute Diskussionskultur und Eure sehr oft hochqualifizierten Beiträge, die für mich sehr interessante Informationen enthalten haben, bedanken.
Ich will jetzt keine konkreten Namen erwähnen, um niemand vor den Kopf zu stoßen.

Ich wollte Euch gerade meine Analyse vom 24. 6. 2020übermitteln.
Ich habe sie kopiert und wollte sie hier hineinstellen.

Mir wurde mitgeteilt, dass sie viel zu lang ist und dass ich sie kürzen soll.
Das mache ich sicher nicht.
Wer sich zufälligerweise dafür interessiert, kann sie unter Wallstreet.de amani einsehen.

Freundliche Grüße










Suchergebnisse



Webergebnisse




Amani Gold Aktie | Aktienkurs | Chart | A2DJ27 - Wallstreet  

Freundliche Grüße


 

04.07.20 21:47
1

1005 Postings, 359 Tage LupenRainer_HättRi.Das ist der lange Beitrag von

Faktenanalyst vom 30.6.2020 um 6:21 Uhr bei Wallstreet online... nehme ich an  

05.07.20 13:33
1

611 Postings, 1262 Tage Fire72Servus...

....@Burgstabr: Vielen Dank für Deine ausführliche und, wie ich finde, ehrliche subjektive Meinung. Du hast Dir eine irre Mühe gemacht und für mich als Laie ist das die bis dato beste und am tiefsten gehende Analyse, die ich bis jetzt gelesen habe. Auch die Zusammenfassung über das bisher Geschehene inkl. Deinen Ausblick auf die Zukunft.

Was soll man sagen, alles leider sehr ernüchternd und die Befürchtung, das KE sein Ding durchzieht und die Amani- Aktionäre ihm scheißegal sind teile ich uneingeschränkt. Ich bin bei rocket und ärgere mich ebenso, das ich erneut bei dieser Bude wieder eingestiegen bin. Hätte das Kapitel Amani geschlossen halten sollen.....aber hätte, hätte....

Ich sehe die Risiken deutlich höher als die Chancen und ich glaube mittlerweile fest daran, das KE es nicht ernst mit uns meint und er und für seine Interessen opfern wird. Leider ist ein Verkauf auch keine Option mehr. Gedanklich habe ich mein Invest als Totalverlust abgehakt. Wenn ich hier öffentlich äußern würde, was ich von KE halte, dann werde ich wohl gesperrt. Er und ich werden mit Sicherheit keine Freunde mehr in diesem Leben und wie er sich auf anderer Ebene äußert, zeigt mir, das ihm die Amani- Aktionäre am Arsch vorbei gehen....ich sage nur „don’t hurry“....spricht für mich Bände, denn „ist is hurry“, da massig Kapital der Aktionäre verbrannt wird....aber das ist leider der Preis, wenn man sich immer wieder von solch einem Seelenfänger blenden lässt...bin halt selber schuld.....time will tell :-/...  

05.07.20 14:18
1

287 Postings, 1206 Tage rocket69wow

@Burgstabr auch von mir ein herzliches Dankeschön. Wirklich sehr ausführlich und informativ und zeigt im Endeffekt und neutral das ganze Dilemma.

Schuldzuweisungen möchte ich keine machen. Ich glaube immer noch das jeder verantwortliche versucht hat, das bestmögliche rauszuholen. Natürlich erst für sich selbst aber auch für alle Aktionäre.

In den letzten Jahren/Jahrzehnten haben sich vermutlich durch nicht immer legale Vorgehensweisen, Schmierereien und sonstige Gefälligkeiten; was vermutlich ganz normal für Zentralafrika ist, Seilschaften, Vetternwirtschaften und Abhängigkeiten ergeben. Solange dieser ganze Haufen zusammenhält ist das sicher nicht von Nachteil. Diese Gemeinschaften scheinen sich in verschiedene Lager verselbständigt zuhaben. Mit den aktuell beteiligten scheint hier eine Lösung nicht möglich zu sein. Die Fronten sind so verhärtet, dass man sich vermutlich nicht mal vorstellen kann, darüber zu verhandeln.
Die Lösung wäre für mich immer noch ein Verkauf der Kebigada Ressource an Barrick.

Dass jetzt auch noch AJN RESOURCES mitmischen möchte, macht es noch schwieriger.

Also bleibt nur weiterwursteln … irgendwann muss ein Aktiensplitt kommen. Rein technisch gehen sonst die Stellen hinterm Komma aus.

Theoretisch ist Kebigada noch mehr Wert wir die aktuelle Marktkapitalisierung, da denke ich sind wir uns einig. Praktisch halt nur so viel wie geboten wird … das ist leider aktuell NIX bzw. <0.1 AUC!

alles nur meine Meinung :)

 

05.07.20 16:50

613 Postings, 1454 Tage FrauPapstEine sehr gute

Einschätzung von burgstabr, wie ich meine.
Soweit ich alles beurteilen kann, sehe ich nach wie vor KE als verantwortlichen Macher- und das seit Jahren. Er hat auch kein Problem damit, seine Tochter in AJN mit hinein zu ziehen;  welchen Wert für ihn die kleinen Amani-Aktionäre haben, bzw. seine "Kollegen etc" kann man sich leicht ausrechnen.
Ihm und seinen - gegen Kohle abhängigen - Speichelleckern, kann man kein Wort mehr glauben. Man bezeichnet es auch als Pseudologia phantastica: pathologisches Lügen
Also egal was da im Boden an Gold liegt, es scheint weniger zu interessieren.
In diesem Sinne, ich schließe mich einigen Vorabschreibern an und verbuche meine kleine Investition als Totalverlust.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben