manager in der psychokrise ...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.07.08 22:18
eröffnet am: 30.07.08 21:57 von: astrid isenbe. Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 30.07.08 22:18 von: satyr Leser gesamt: 2431
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

30.07.08 21:57
2

3785 Postings, 6555 Tage astrid isenbergmanager in der psychokrise ...

ein interessanter artikel in der finacial times....... 1 wo klinkaufenthalt 13.000 euro...man man....erst spielen sie auf der wiese russisches roulette..und dann machen sie schlapp , diese hochbezahlten pappnasen....einfach mal lesen......  

30.07.08 21:58
1

19233 Postings, 5897 Tage angelamhast du einen link?

30.07.08 22:08
2

26849 Postings, 5744 Tage zockerlillysorry,

ich finde leute, die sich ihre krankheit zum hobby gemacht haben scheiße und dass sie andere damit nerven und denen zum teil noch auf der tasche liegen auch.damit spreche ich nur die an, die bekloppt sind und unbedingt krank sein wollen oder sich daraus eine rente versprechen. selbst wenn sie ihre "kur" selbst bezahlen......die erzählen so einen müll den ganzen tag......quängeln und halten sich für den nabel der welt und wundern sich dann, wenn mal das ganze theater einbricht und denen jemand auf's dach scheißt.  

30.07.08 22:17
2

34640 Postings, 8185 Tage DarkKnightaus meiner Erfahrung heraus kann ich nur

sagen: psychische Störungen sind Voraussetzung dafür, dass man es zum Topmanager schafft und vor allem bleibt.

Die, die hier in ne Klinik wandern, können entweder nur 2. oder 3. Reihe sein, oder die Golfplätze sind out, um ungestört Deals aushandeln zu können.
-----------
JUST J.B., .... WHAT ELSE ???

30.07.08 22:18
2

42128 Postings, 8589 Tage satyrPappnasen?Wohl eher Koksnasen

   Antwort einfügen - nach oben