SMI 12?039 0.2%  SPI 15?515 0.2%  Dow 35?603 0.0%  DAX 15?473 -0.3%  Euro 1.0679 -0.3%  EStoxx50 4?156 -0.4%  Gold 1?783 0.0%  Bitcoin 57?372 -5.4%  Dollar 0.9183 -0.1%  Öl 84.8 -1.3% 

Schule der Zukunft: 86 % Nichtdeutsche

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 16.12.17 23:15
eröffnet am: 16.12.17 12:04 von: Nurmalso Anzahl Beiträge: 31
neuester Beitrag: 16.12.17 23:15 von: manchaVerd. Leser gesamt: 3292
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

16.12.17 12:04
7

14559 Postings, 5544 Tage NurmalsoSchule der Zukunft: 86 % Nichtdeutsche

"Wichser" und "Hurensohn" werden die Lehrer genannt, "Cracknutte" die Lehrerinnen: An der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Bruchwiese herrscht ein Klima der Angst, der Aggressivität und Respektlosigkeit gegenüber den Lehrkräften.

"Mittlerweile müssen wir bei unseren pädagogischen Maßnahmen immer unseren Eigenschutz im Auge behalten, da wir im Umfeld dieser hoch gewaltbereiten Jugendlichen auch privat leben", heißt es in einem Brandbrief, den das Kollegium an das Bildungsministerium geschickt hat.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/...-schock-a-1183578.html

Ich überlege noch an einem Kommentar, für den man mich nicht vier Wochen sperren würde.
 
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
5 Postings ausgeblendet.

16.12.17 12:25
7

14559 Postings, 5544 Tage Nurmalso#5 Ich habe an eine syrische Familie vermietet.

In D erlebten die einen sozialen Abstieg. Problem ist die Anerkennung der syrischen Ausbildung hier. Vater war z.B. dort Ingenieur in einem Kraftwerk.

Die Töchter (11 und 12) sind die Besten in Ihren Klassen. Ich unterstütze sie materiell ein wenig, weil die Eltern das nur eingeschränkt können.

Die Eltern sind formal Moslems, weil man aus dem Verein ja nicht austreten kann, Wir sind uns darin einig, dass Religion eine Privatsache zu sein hat und man niemanden mit seinen eigenen religiösen Ansichten zwangsbeglücken darf.  

16.12.17 12:28
1

178640 Postings, 7325 Tage GrinchAha nurmalso der hausmeisternde Lehrer.

Dein reicher erfahrungschatz... zusammengegoogelt mit dem Schlagwort "Flüchtlinge"... Meine Güte!

Und das Tony Kinder hat... naja mal wieder ne nette Story...  

16.12.17 12:31
5

9276 Postings, 2723 Tage Tomkatund nur so funktioniert es ...

denn religion ist teufelszeug ... und nur für realitätsverweigerer interessant ...

der deutsche staat ist ach völlig bekloppt. solchen menschen wie deinem mieter werden offensichtlich steine in den weg gelegt ... bereits integrierte werden abgeschoben ...

aber den kriminellen abschaum und auch die integrationsunwilligen .. die unterstützen wir und stellen sicher, dass da niemand hand anlegt ...  

16.12.17 12:49
5

14559 Postings, 5544 Tage Nurmalso#9 Für die werde ich mich auch künftig einsetzen

Sie wohnen übrigens in Altglienicke. Die Ausbildung der Mutter als Erzieherin wird natürlich nicht anerkannt. Sie schult gerade auf Altenpflegerin um. Vater hat einen Job als Elektriker zugesagt bekommen. Das ist OK. Seinen Ingenieur allerdings kann er sich hier abschminken. Bei ihm hapert es noch etwas an der Sprache.

Die Töchter sprechen schon nahezu perfekt Deutsch, obwohl sie gerade erst ein gutes halbes Jahr aus dem Flüchtlingsheim raus sind. Die sollten alle Chancen bekommen.

Zur Zeit hat die Familie einen Aufenthaltsstatus, der sie für drei Jahre sichert. Zurück können die nicht, weil sie dort auch von radikalen Moslems bedroht wurden.  

16.12.17 12:50
8

5086 Postings, 2425 Tage manchaVerdeReligionsfreiheit

funktioniert dort, wo es einen breiten gesellschaftlichen Konsens gibt wie das auszusehen hat.

Ich habe es kürzlich bei einer Geschäftsreise in Uruguay erlebt. Uruguay versteht sich als säkularer Staat - alles religiöse ist aus dem Alltag verbannt. 50% der Bevölkerung sind Atheisten oder "formhalber" Christen. Die anderen 50 % sind zumeist Katholisch und praktizieren ihren Glauben im Stillen oder Daheim. Die 0.1% Muslime, Buddhisten u.a. fallen nicht ins Gewicht. Es gibt dort keinerlei Probleme mit Religion.

Eine ähnliche Situation hatten wir in Deutschland bis zur Jahrtausendwende auch - nur ändert sich das von Jahr zu Jahr weil eine bestimmte Religionsgemeinschaft laufend Zugeständnisse und Rechte fordert und im Alltag sichtbar wird.

So kann Religionsfreiheit auf Dauer nicht funktionieren.  

16.12.17 13:06
5

49 Postings, 1412 Tage Wlatzkodas

Danebenbenehmen sind ja auch ja schon keine Einzelfälle mehr,das kann mir doch kein Linksidiologist des linken dunkelgrünen Mainstreams unter  erzählen.
86 % ist schon zumindest eine faktische Aussagekraft die hier das Sozialgeflecht durcheinanderwirbeln.Das die überforderten "Leerkräfte "kapitulieren ist ja auch schon hinreichend bekannt und keine Neuigkeit mehr,sie werden vom Schulleiter dazu aufgefordert und weiter angehalten,schön weiter zu machen,ansonsten können sich die Damen und Herren einen anderen Job suchen.
Wer will denn noch heutzutage in einer Grundschule mit MIGRU-Schlagseite arbeiten bei den Zuständen und bei der miserablen Bezahlung.Wer das nötige Kleingeld hat nimmt sein Baby dort darunter und verfrachtet es woanders zb.Waldorf.

W.

 

16.12.17 13:09
6

49 Postings, 1412 Tage Wlatzkomein

Nachbar zB. ist Jörg Pilawa, der hat alle seine Blagen auf der Walldorfschule.  

16.12.17 13:10
6

14559 Postings, 5544 Tage Nurmalso#11 Selbst in Albanien ist das kein Problem.

Gefühlt sind dort hälftig Katholiken und Moslems. Bisher gab es keinen Stress aus religiösen Gründen. Die meisten Moslems haben keinen Bart und viel trinken auch schon mal Alkohol. Allerdings sieht man derzeit neue Moscheen entstehen, teilweise sehr protzig, mit Geld von aus Golf-Monarchien und es gibt auch eine Religionsschule mitten in Tirana wo davor auf der Straße ständig viele junge bärtige Weißkittel herumstehen. Das wirkt befremdlich. Religionsexport ist ein echtes Problem.  

16.12.17 13:17
10

17763 Postings, 3657 Tage tirahundDeutschland wird

sich verändern.

Und wir alle können uns sehr darauf freuen.

Punkt.  

16.12.17 13:30
6

4663 Postings, 6982 Tage DingVorfreude ist die schönste Freude

16.12.17 13:38

14031 Postings, 1663 Tage SzeneAlternativMmmh

mein Magen knurrt. Da fällt mir ein, dass ich noch gar nicht zu Mittag gespeist habe.
Grinch, Bio-Maultauschen mit Pesto Calabrese kommt mir gerade in den Sinn.
Kannste empfehlen, oder?  

16.12.17 13:39
1

178640 Postings, 7325 Tage GrinchJau kann ich empfehlen...

die Maultaschen noch kurz in Butter durchschwenken...  

16.12.17 13:39
7

17763 Postings, 3657 Tage tirahundIch empfehle

Deutsche Hausmannskost.  

16.12.17 13:40
1

14031 Postings, 1663 Tage SzeneAlternativButter ist gut

Danke für den Tipp.
Morgen Mittag dann syrisch.
Man muss auch mal den Tira ruhigstellen.  

16.12.17 13:41
5

17763 Postings, 3657 Tage tirahundIch gehe morgen

Döner essen.

Man muss sich ja langsam anpassen.

Und das ist gut so.  

16.12.17 13:42
2

5086 Postings, 2425 Tage manchaVerde@nurmalso

Albanien genauso wie einige ehemalige Sowjetstaaten praktizieren (noch) nicht so einen strikten Islam wie Araber oder Nordafrikaner. Das ist historisch bedingt.

Albanien war unter Enver Hoxsha offiziell der erste atheistische Staat der Welt. Religion galt als abgeschafft. So richtig geklappt hat das zwar nie.....aber es wirkt insofern nach, dass man es mit Religion noch heute nicht ganz so eng sieht.

Ähnlich sieht das in Kasachstan oder Usbekistan aus. 80 Jahre Erziehung zum antireligiösen, einheitlichen Sowjetmenschen haben ihre Spuren hinterlassen. Die Kasachen sind zudem ein Steppenvolk....Verschleierung galt schon vor Sowjetzeiten im Alltag als unpraktisch und mit religiösen Riten nahm man es in der Weite dee Steppe nicht so genau.

In diesen Ländern sieht man, obwohl mehrheitlich islamisch, so gut wie keine Kopfbedeckung bei Frauen und Vollverschleierung schon gar nicht.

Noch nicht......  

16.12.17 18:01
2

9209 Postings, 4201 Tage mannilueSchule der Zukunft: 86 % Nichtdeutsche

ja... davon können einige nur träumen!

Ingrid König leitet eine Grundschule in Frankfurt am Main.
In unseren Klassen haben wir 90 bis 100 Prozent Kinder mit Migrationshintergrund.


Zitat aus:
https://www.welt.de/politik/deutschland/...soziale-Verhaeltnisse.html

Und..wie geschrieben...es sind die Aussagen der SCHULLEITERIN !
( Der Rest des Artikels ist auch lesenswert !!!)

bevor hier wieder mal einer Diffamierung und Fremdenfeindlichkeit schreit!

Die Wahrheit ist nicht diffamierend oder fremdenfeindlich!

Es sei denn..man unterstellt der Schulleiterin so was !!!!!!

Aber dann wäre sie ja rechts und schon lange aus dem Schuldienst entlassen worden !
 

16.12.17 20:04
4

9276 Postings, 2723 Tage Tomkatich habe die erfahrung gemacht, dass bosnische

muslime mit muslimen aus afrika und dem nahen osten nichts zu tun haben wollen weil zu radikal.
meine bosnischen freunde essen schweinefleisch und trinkel alkohol - sie sagen auch mohamed hätte sich solche leckerreien nicht entgehen lassen :)  

16.12.17 20:28

5086 Postings, 2425 Tage manchaVerdeViele Muslime

trinken Alkohol.....es gibt auch genügend muslimische Länder mit z B. Weinanbau, u.a. Türkei, Syrien, Usbekistan.....und in allen Ex-Sowjetrepubliken hat man die Freude am Wodka beibehalten.

Geht es um Schweinefleisch müssten sich Muslime in Südamerika eigentlich pudelwohl fühlen.. ...steht dort fast nirgends auf der Speisekarte. Nicht aus religiösen Gründen sondern ganz einfach weil dort überall nur gegrillt wird und sich Schweinefleisch dafür nicht so eignet. Geht auch....aber schmeckt nicht so dolle da Schwein beim Grillen zu schnell den Saft verliert und dann schmeckt es trocken. Dort gibt es Rind, Rind und nochmals Rind. Ab und zu Huhn und Lamm....aber Schwein ganz ganz selten.  

16.12.17 20:32
2

10242 Postings, 2699 Tage PankgrafViele meiner türkischen Kollegen

trinken Alkohol und lieben Schweinefleisch.
Gegessen und getrunken wird aber nur im Kreis von Nichtmuslimen.

Dies Verhalten scheint weit verbreitet zu sein in Berlin und zeigt, wie
verlogen es im Kreis der muslimischen Gemeinschat  zugeht...  

16.12.17 20:35
1

10242 Postings, 2699 Tage Pankgraf"Schweinefleisch ist zum Grillen nicht geeignet"?

Zu viel gegrilltes Schnitzel gegessen ?  

16.12.17 20:37
2

10242 Postings, 2699 Tage PankgrafJeder Grieche und Kroate

bietet gegrilltes Schweinefleisch...  

16.12.17 22:28

49 Postings, 1412 Tage Wlatzko#25

da haben diejenigen ja dann Schwein gehabt...  

16.12.17 22:49
1

49 Postings, 1412 Tage WlatzkoPankgraf

das stimmt schon,das Schweinefleisch nicht unbedingt schmeckt,darum ,..die Musels aber lassen das Zeugs solange auf dem Grill drauf schmoren bis es fast nicht mehr als Fleisch zuerkennen ist und schwarz anstatt braun ist..,braun mögen sie da wohl nicht so.. ,und das Zeugs stinkt bestialisch meilenweit ,wer da mal im Sommer im Park seines Vertrauens oder unten am Rhein am Ufer war, der weiss wovon ich rede  

16.12.17 23:15
1

5086 Postings, 2425 Tage manchaVerdeJa, ich weiss das

es auch gegrilltes Schweinefleisch gibt in einigen Küchen.....auch wir haben hier im Ort einen Griechen. Da gibt es auch gegrillten Spieß vom Grill. Aber wie schon erklärt wenn du das zu lange auf dem Grill lässt ist sofort der Saft raus und es schmeckt furztrocken und deshalb Schei.....deshalb bestelle ich das selten.

In Südamerika kriegst du fast nirgends gegrilltes Schweinefleisch......Rind ist besser.  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben