Drillisch AG

Seite 1119 von 1120
neuester Beitrag: 19.07.24 23:18
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 27982
neuester Beitrag: 19.07.24 23:18 von: muppets158 Leser gesamt: 8638236
davon Heute: 3806
bewertet mit 77 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1116 | 1117 | 1118 |
| 1120 Weiter  

03.05.24 13:55

320 Postings, 3942 Tage MrWolfVerzögerung

Sollte es hart auf hart kommen, wird 1&1 sicher Vantage Towers in die Pflicht nehmen.
Denn für dieses "Netzaufbau nicht hinbekommen" gibt es mutmaßlich eklatante Gründe!
Bislang macht man hier wohl noch kein Faß auf, weil man ja schließlich auf eine gute Zusammenarbeit mit Vantage/Vodafone angewiesen ist. Sollten durch die Vantage-Taktierereien jedoch derbe Nachteile entstehen, wird man wohl die Samthandschuhe ausziehen müssen.
Die Beschwerde bei m Bundeskartellamt ist ja bereits vor einem Jahr eingereicht worden.
Man wird sehen.  

05.05.24 14:25

748 Postings, 6713 Tage HolzkobbHV

Nachdem ich letztes Jahr ganz kurzfristig nicht anrücken konnte, versuche ich dieses Jahr erneut, auf die HV zu kommen.
 

11.05.24 18:22

2218 Postings, 6779 Tage muppets158Hallo Excesscash

also, dass RD Freqenzen nicht nutzt ist Quatsch. Alle Standorte werden mit Low, Mid- und Highband ausgerüstet. Nur haben wir derzeit nur Highband (3.600) Midband (eigenes bei 2.100 ab 2026 am Start). Bisher mieten wir dafür 2.600 von TEF D.

Bin gespannt, wie das Hickhack um Lowband ausgeht. Keine Auktion und die anderen zahlen eine Gebühr hört sich zwar toll für die an. Wie das dann diskriminierungsfrei für uns ist, weiß ich nicht. Soll aber ja Montag der Öffentlichkeit erklärt werden. Bin gespannt.

HV dann am Donnerstag, bin leider dienstlich unterwegs und zu spät auf der Durchreise in Frankfurt.

Q1 Zahlen sind auch da und gegenüber den Schätzungen wenig Überraschungen. EBITDA steigt nur ganz leicht. Und aktuell sind ja ein paar ein Einmalkosten der Portierung (Versendung neuer SIM-Karten, das Umswitchen etc.) dabei.

Mal sehen, wie es weitergeht...  

13.05.24 16:37
1

1025 Postings, 3912 Tage weisvonnixBundesnetzagentur News

13.05.24 22:49

2218 Postings, 6779 Tage muppets158Nabend

na das liest sich mal gut.

Ich gucke mal in die Glaskugel und sage mal, es gibt trotzdem Stress beim Abgeben der Pakete für Lowband... Kenne wir ja schon vom Verhandlungsgebot.

Wobei der Preis für die Nutzung der Lizenzen einfacher zu berechnen sein sollte...  

14.05.24 07:51

3029 Postings, 5628 Tage niovsmuppets158

ich sehe da auch schon direkt wieder streit aufziehen.

Man muss aber auch wirklich zugeben, dass der bisherige "Netzaufbau" halt auch wirklich eher laecherlich ist.

Aber die vorgesehene Regelung ist nicht die schlechteste fuer 1&1  

16.05.24 11:03

748 Postings, 6713 Tage HolzkobbBin ich der Einzige auf der HV?

18.05.24 09:16

644 Postings, 3443 Tage hellshefeHolzkobb

Gibt es von der HV etwas zu berichten?  

20.05.24 09:29
3

748 Postings, 6713 Tage HolzkobbHellshefe,

nicht wirklich.

Die Mehrzahl auf der HV waren wohl Büffet-Crasher, daneben traten noch die zwei unvermeidlichen Aktionärsvertreter auf. Die HV war insgesamt sehr schwach besucht.

Beide Aktionärsvertreter und ich hatten in der Fragestellung eine Gemeinsamkeit : Warum wird lediglich eine lausige Mindestdividende bezahlt?
Ich hatte meiner Frage noch hinzugefügt, wo denn der Vorteil für die Aktionäre läge, dass 1&1 in den letzten sechs Jahren (bei Mindestdividende 5 Cent) über eine Milliarde Euro bei UI "geparkt" hat, wo man 50 Cent Dividende bezahle.

Neben dem üblichen Blabla - bessere Konditionen gäbe es auf dem Markt nicht, man müsse das Pulver trocken halten, der Netzaufbau müsse bezahlt werden etc. - sagte Dommermuth das für mich Interessanteste:
Man werde wieder über eine Dividendenerhöhung reden, wenn klar sei, wie der aktuelle Konsultationsentwurf der Bundesnetzagentur (Verlängerung der Frequenzen) definitiv umgesetzt werde.
Hätte man die letzten Jahre Dividende bezahlt, hätte man sich finanziellen Spielraum genommen, um den drei Großen standhalten zu können, wenn es bei einer erneuten Frequenzversteigerung darauf ankäme. Darüber zu diskutieren ist müßig. Kann so sein oder auch nicht.

Da der Konsultationsentwurf - wie Muppets bereits angemerkt hat - nicht schlecht für 1&1 ausgefallen ist (Telekom-Höttges hört ja gar nicht mehr auf mit Jammern), und über den Entwurf wohl noch dieses Jahr entschieden wird, rechne ich bei Umsetzung des Entwurfs mit einer Dividendenerhöhung für nächstes Jahr.

Aber nur meine persönliche Meinung.

 

21.05.24 14:10

2218 Postings, 6779 Tage muppets158Hallo Holzkobb

deine Aussage hört sich ja gut an.

Wobei wir aktuell alles was wir verdienen in den Netzausbau stecken. FCF wird zu Capex. Wenn wir wirklich 5 Jahre uns wo auch immer für Lizenzen einmieten kann man entweder den Netzausbau beschleunigen und damit das EBITDA steigern oder auch mal an die Aktionäre denken (sind ja jetzt ca 10 EUR), die seit 2019 nur 25 Cent von den 10 EUR, die verdient wurden abbekommen haben. Da bleibe ich gespannt. Das dürfte aber noch bis März 2025 dauern...  

22.05.24 11:17
2

3029 Postings, 5628 Tage niovswuerde mich da nicht so wirklich drauf verlassen

Letztes Jahr sagte er auch schon sowas auf der HV.
Er wird aber immer einen Grund finden weiterhin mini Dividende zu zahlen, im Endeffekt wird er das Geld weiterhin fuer das Netz brauchen koennen und das wird denke ich immer Vorrang vor den Aktionaeren haben.

Desweiteren fand ich einige Aussagen auch komisch/widerspruechlich.
Er meinte zum Beispiel, dass Versatel's Geschaeft ja auch das Anbinden von Funktuermen sei und um die 25.000! Standorte mit Versatel verbunden sein.
Wie man dann allerdings auf so wenige aktive Stationen kommt ist mir mehr als ein Raetsel. Klar, auf einigen wird kein Platz sein etc. aber 25k?

Es sieht fuer mich weiterhin so aus, als ob DRI nur zum finanzieren der restlichen Gruppe da ist fuer die naechsten zig Jahre. Versatel kriegt den Netzausbau und ordentlich Netzmiete bezahlt, UI/IONOS RZ Miete, Werbung fuer den BVB und so weiter.
Auch sonst hat er sich ganz schoen selbst bemitleidet in meiner Wahrnehmung.
Beim Netzaufbau alle Schlagloecher mitgenommen die ihm in den weg gestellt werden oder sowas sagte er, die ganzen Fehler kamen natuerlich alle von aussen, ihn trifft keine Schuld ;)
Der Netzaufbau ist weiterhin in der Kategorie laecherlich zu finden.
2 x 5 MHz bei 3 Anbietern, dass wird ein Spass, einer darf alles behalten und zwei muessen abgeben. Ich vermute mal o2 und vodafone geben ab und telekom nicht, aber das wird wohl dann irgendwann von der BNetzAG entschieden werden muessen.

Ich gehe nicht von einer hoeheren Dividende aus fuer die naechsten Jahre.  

22.05.24 17:03

4779 Postings, 5610 Tage DiskussionskulturDividende?

FCF 2023: minus 70 Mio (bei CAPEX 296 Mio)
Prognose CAPEX 2024: 380 Mio

Mehr muß man m.E. nicht sagen.  

22.05.24 17:38

2218 Postings, 6779 Tage muppets158Hallo Diskus,

das ist klar, dass der FCF derzeit negativ ist. Wir investieren ja ins Netz (Capex 7% vom Umsatz letztes Jahr, dieses Jahr 10%). Trotzdem wurde bisher seit der Abschaffung der Dividende Anfang 2019 für die Jahre 2018 bis 2023 ein FCF von 1 Mia. erzielt. Letztendlich parken noch ein paar Mio. bei UI. Und nur vom Sparbuch werden wir unser Netz nicht bauen können.

Eine gewisse Verschuldung wird man als Telko-Unternehmen brauchen.

Die anderen 3 zahlen trotz Schulden auch Dividende an die Aktionäre. Letztendlich wurden nach der letzten "richtigen" Dividende (im Mai 2018) Gewinne von 12,15 EUR thesauriert und lediglich 30 Cent ausgeschüttet. Unser EK ist durch Thesaurierung von 4,2 auf knapp 5,9 Mia. angestiegen.

Und m. E. sollte, wenn der Netzaufbau steht auch wie bei anderen Telkos die Normalität (Gewinn an Aktionäre ausschütten) wieder eintreten. Derzeit dürfte es natürlich wegen des Ausbaus sinnvoller sein, dass Pulver trocken zu halten.

Ich warte immer noch auf den CMD oder habe ich den verpasst?  

22.05.24 19:14
1

2218 Postings, 6779 Tage muppets158Ansonsten Diskus

noch eins zur Dividende. Es geht nicht darum zur Vollausschüttung über zu gehen, sondern die Aktionäre wieder nennenswert am Gewinn "ihrer" Firma zu beteiligen.

Eine Ausschüttung von 20% vom Gewinn und 80%  für weitere Investitionen zu thesaurieren, würde m. E. den Netzausbau nicht gefährden. Wenn dann 35 bis 40 Cent gezahlt werden, hätte man beim aktuellen Kurs aber mal wieder einen Inflationsausgleich.

Wichtiger wird aber sowieso der Step, wie sich die eigene Produktionskosten für das Netz gegenüber der Miete an TEF D bzw. Vodafone sich entwickeln.  

24.05.24 07:49
2

1025 Postings, 3912 Tage weisvonnixex Dividende

War gestern ex Dividende?

(sorry, konnte es mir nicht verkneifen)  

24.05.24 07:56

4849 Postings, 6978 Tage Solarparc1&1 & Ionos?

Wer von hier ist eigentlich zusätzlich zu 1&1 auch noch im Mutterkonzern United Internet oder in IONOS A3E00M
investiert?

Während UI und 1&1 ähnliche Kursverläufe haben, zieht IONOS gerade auf und davon...
 

27.05.24 08:41

4849 Postings, 6978 Tage SolarparcDividende?

Wie sieht es mit der Dividende 2024 aus?

Der Mutterkonzern United Internet:
MK 3,8 Mrd
Dividende: 0,5 (2022)

Die Tochter IONOS:
MK 3,6 Mrd
Dividende: ---

Die Tochter 1&1:
MK 3,2 Mrd
Dividende: 0.05 (2022)  

27.05.24 15:02
1

2218 Postings, 6779 Tage muppets158So Kunden im neuen

Netz, schauen heute mal komplett in die Röhre. Bin seit heute früh offline...  

27.05.24 15:17

2218 Postings, 6779 Tage muppets158Und hier die Meldung

von Teltarif dzu... Teltarif

Mal sehen, wann die Störung tatsächlich für alle behoben wird.

Ansonsten sage ich nur Vorsicht vor dem Update.

 

28.05.24 08:43

748 Postings, 6713 Tage HolzkobbYepp,

ich war bis vorhin offline. Was geholfen hat: kurz Flugmodus aktivieren, dann ging's wieder.
Gestern war aber auch keine Telefonie möglich.
Es hat sich mal wieder bewährt, nicht alles aus einer Hand zu haben. Meine Datenflat von freenet für's Notebook arbeitete problemlos.  

28.05.24 09:27

748 Postings, 6713 Tage HolzkobbUnd wieder offline!

28.05.24 10:09

1025 Postings, 3912 Tage weisvonnixGute Werbung

... für's neue, eigene Netz.  

28.05.24 11:07

4849 Postings, 6978 Tage SolarparcStörung behoben

Ist die Störung jetzt endgültig behoben?
Werden solche Updates nicht vorab geprüft und getestet?

Der Aktie scheint es nicht geschadet zu haben.
Mit einem guten Marketing und Kundenservice kann 1&1 von solchen Fällen sogar profitieren. Sie müssen nur nah genug am Kunden dran sein.

 

28.05.24 15:26

3029 Postings, 5628 Tage niovsSolarparc

davon profitieren? Also ich weiss ja nicht, aber das ist eher ein Fiasko.

Da bewirbt ein Dommermuth immer wie toll man sein O-RAN Netz updaten koennte etc. pp und dann schiesst man das Netz komplett ab?

Also normalerweise sollte man meinen man hat einen Rollback Mechanismus etc, scheint bei 1&1 aber nicht der Fall zu sein oder man hat das System komplett zerschossen, dass man gar nicht mehr drankommt.

So oder so, 30 Stunden sind inakzeptabel.  

28.05.24 15:50

4849 Postings, 6978 Tage SolarparcUpdates

Updates sind leider immer ein schwieriges Thema. Selbst bei der Telekom kam es vor Wochen zu Störungen. Leider lässt sich das nie ganz vermeiden. Ärgerlich ist es definitiv. Und teuer.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1116 | 1117 | 1118 |
| 1120 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben