Verbio KZ 11,50

Seite 1 von 183
neuester Beitrag: 22.02.24 17:13
eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 4555
neuester Beitrag: 22.02.24 17:13 von: sesselpupser Leser gesamt: 1937078
davon Heute: 1093
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
181 | 182 | 183 | 183  Weiter  

18.12.12 23:38
10

3097 Postings, 5069 Tage BafoVerbio KZ 11,50

und das offenes Gap vom März 2007 wäre endlich geschlossen!
Wird sicherlich ein paar Jahre dauern, aber ich bin da recht optimistisch ;-)
Inzwischen muss das Geschäft wieder ordentlich anlaufen und Bedingungen zur Aufnahme in den TecDax geschaffen werden (war ja schon mal im Gespräch)
Im Januar gehts erstmal zur HV. Dann sehen wir weiter.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
181 | 182 | 183 | 183  Weiter  
4529 Postings ausgeblendet.

08.02.24 08:32

1626 Postings, 1659 Tage Vania1973sollte

Verbio heute steigen : mein Ziel 21 Tage Linie im Bereich € 20  

08.02.24 08:41

1175 Postings, 3843 Tage ArmasarHalten ja, Neueinstieg nein

Da dies ein Zockerpapier erster Güte ist würde ich davon abraten vor einer Bestätigung eines Bodens neu einzusteigen und die gibt es erst bei Wochenschlusskurs über 20,20. Da stand der Kurs erst letzten Freitag, das sollte schon vor Augen führen wie gefährlich dieser Titel ist. Ein tolles Unternehmen das durch die Bundespolitik an den Rand des Ruins getrieben worden ist, aber als Kleinanleger kann man sich dem nicht gut entgegenstellen. Der Chart zeigt ein astreines rounding top mit Kursziel 15,5 / 13,2 im Sommer.  

08.02.24 09:49

31 Postings, 2203 Tage Querdenker12Q2 Zahlen Verbio

Die Zahlen sind schlechter als ich erwartet habe. Ebitda 26 mio € und Periodenergebnis nur 0,8 mio €. Das sind 0,02€/ Aktie.
Q1 waren 21,8 mio -->0,34€/Aktie. Man bedenke, im Bereich Bioethanol sind die Preise im Dezember nochmal richtig runter und stagnieren auf dem Niveau. Das bedeutet die Q3 Zahlen werden noch schlechter in diesem Bereich ausfallen. Da der Biodieselpreis seit 3 Wochen auch wieder fällt, sehe ich hier eine zusätzliche Belastung. Das untere Ende das aktuellen Prognose von 120mio € könnte noch erreicht werden, aber das Ergebnis/Aktie liegt nach dem 1/2 GJ nur bei 0,36€/Aktie. Das sieht leider nicht gut aus... Ich denke die kleine Erholung heute morgen ist wieder eine Bullenfalle. --> Täglich grüßt das Murmeltier.  

08.02.24 09:55

2576 Postings, 1019 Tage maurer0229Und trotzdem Jefferies mit KZ 44€ ;-)

08.02.24 10:22

7 Postings, 44 Tage Katzenfreund71schwierig

ethanol mega grottig, aber die masse wird ja beim biodiesel gemacht

wenn sich da in sachen china was tut in positiver hinsicht, wäre das natürlich stark, aber die effekte erwartet sauter erst "langfristig"

wenn wir politisch eine halbe rolle rückwärts zum verbrenner kriegen....who knows ?  

08.02.24 10:22

7 Postings, 44 Tage Katzenfreund71schwierig

ethanol mega grottig, aber die masse wird ja beim biodiesel gemacht

wenn sich da in sachen china was tut in positiver hinsicht, wäre das natürlich stark, aber die effekte erwartet sauter erst "langfristig"

wenn wir politisch eine halbe rolle rückwärts zum verbrenner kriegen....who knows ?  

08.02.24 11:09

3530 Postings, 2729 Tage 2much4u...

Verrückte Welt - umso schlechter die Zahlen, umso größer die Kursgewinne.  

08.02.24 11:57

2576 Postings, 1019 Tage maurer0229Um 14:00 Uhr spricht der Sauter, oder?

Vielleicht kann er die Situation ein bisschen beruhigen.  

08.02.24 12:25

21 Postings, 114 Tage WAUSKJetzt wieder 120 -150 Mio. EBITDA



Am 15.01.2024 hat Verbio in seiner Ad-hoc-Meldung die Prognose für das Geschäftsjahr 2023/24 auf ein EBITDA von EUR 120 Mio. bis EUR 150 Mio. gesenkt. (zuvor: EUR 200 Mio. bis EUR 250 Mio.)

13 Tage später hat der Vorstand bei der HV am 02.02.2024 in seinem Brief an die Aktionäre unter "Ausblick" bekannt gegeben:
"Unter Zugrundelegung des aktuellen Absatz-, Rohstoff- und Energiepreisniveaus, der angestrebten Produktionsauslastung sowie den Unsicherheiten geht der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2023/2024 ein EBITDA in der Größenordnung von EUR 200 Mio. bis EUR 250 Mio. zu erzielen. ....."

Und wieder 6 Tage später wird im heutigen Halbjahresbericht unter "Positiver Ausblick" wieder ein EBITDA von 120 - 150 Mio. Euro erwartet.

Was soll das? Haben die denn ihre Zahlen nicht im Griff? Was sagt denn die Aufsichtsbehörde dazu, wenn man seine Aktionäre mit derart wechselnden Informationen versorgt und und den Kurs beeinflusst.

Gibt es denn im Forum dazu keine Meinung?

Und noch ein Schmankerl aus dem Halbjahresbericht:

"Maßgeblich für die Umsatzentwicklung im Segment Biodiesel des Geschäftsjahres 2023/24 waren die geringeren Biodieselpreise in Europa im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Preisrückgang wurde nicht nur durch gesunkene Rohstoffkosten, sondern zusätzlich durch mutmaßlich falsch deklarierte Biodiesel- und HVO-Importe aus China verursacht."

So, so, der Preisrückgang wird durch gesunkene Rohstoffkosten verursacht! Getreu dem Motto: Im Einkauf liegt der Verlust!

Dieser Verein hat seinen Laden wirklich nicht mehr im Griff.


 

08.02.24 12:41

2576 Postings, 1019 Tage maurer0229Erzähl doch keinen Scheiß!

Hier der Auszug aus der Rede der HV:
"Wir gehen nun von einem EBITDA von 120 bis 150 Millionen Euro
für 2023/2024 aus. Das ist im Branchenkontext ein immer noch
zufriedenstellendes Ergebnis. Zuvor hatten wir ein EBITDA in der
Größenordnung von 200 bis 250 Millionen Euro erwartet."

https://www.verbio.de/investor-relations/...ng/hauptversammlung-2024/

Und auch dein sogenanntes Schmankerl hast Du anscheinend nicht ansatzweise verstanden!

Vielleicht erst nochmal nachlesen...
 

08.02.24 13:44

2576 Postings, 1019 Tage maurer0229Startschuss zur Trendwende, mal sehen ;-)

08.02.24 14:34

21 Postings, 114 Tage WAUSKMaurer

anstelle zu beleidigen würde ich dir empfehlen mal einen Blick in den Geschäftsbericht 2022/2023 zu werfen

OP_1_Verbio_Geschaeftsbericht_20222023_DE_PW_oU (8).pdf

Können wir uns darauf einigen, dass der Geschäftsbericht ein Dokument der HV ist? Und was steht auf Seite 8 unter der Rubrik "Ausblick"?

"Unter Zugrundelegung des aktuellen Absatz-, Rohstoff- und Energiepreisniveaus, der angestrebten Produktionsauslastung sowie den Unsicherheiten geht der Vorstand davon aus, im Geschäftsjahr 2023/2024 ein EBITDA in der Größenordnung von EUR 200 Mio. bis EUR 250 Mio. zu erzielen. ....."

Jetzt bitte nochmal eine qualifizierte Aussage zu meinem Hinweis, wenn möglich ohne erneute Herabwürdigung. Und dabei kannst du mir auch noch mit Substanz erklären, was ich nicht ansatzweise verstanden habe.

 

08.02.24 15:10

2576 Postings, 1019 Tage maurer0229In Kürze sollte der Call von heute

online sein, da wurde alles genauestens erklärt.  

08.02.24 15:51

21 Postings, 114 Tage WAUSKMaurer

ich war in dem Call eingewählt. Das hörte sich alles positiv an. Mal sehen.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Verbio seine Investoren im Geschäftsbericht falsch informiert hat.

Und erst recht hat dies nichts mit deinen substanzlosen Beleidigungen zu tun.  

08.02.24 16:11

2576 Postings, 1019 Tage maurer0229Ja, im Geschäftsbericht 22/23!

Sollen Sie diesen Geschäftsbericht, der schon ein halbes Jahr bestand hat, extra zur HV faken, oder was?

Ich will keinen beleidigen, lassen wir es einfach gut sein.  

08.02.24 16:53

21 Postings, 114 Tage WAUSKDer Geschäftsbericht

ist ein offizielles Instrument einer AG und Bestandteil der Hauptversammlung.

Zwischen der Ad-hoc Meldung am 15.01.2024 und der Hauptverwaltung am 02.02.2024 hätte Verbio ausreichend Zeit gehabt um zwei Zahlen im Geschäftsbericht zu ändern.

Tatsache ist, dass Verbio entweder die grundlegendsten Instrumente einer Aktiengesellschaft nicht beherrscht oder seine Aktionäre bewusst falsch informiert hat.

Und zu dem Hinweis, was ich nicht mal ansatzweise verstanden habe, hätte ich schon noch gerne eine Erklärung.  

08.02.24 17:07

2576 Postings, 1019 Tage maurer0229Ausgeblendet, kannst nen anderen nerven.

08.02.24 20:05

87 Postings, 3330 Tage sunrice1962Verbio....

...ENDLICH....wird die gigantische UNTERBEWERTUNG bei Verbio beendet und der Kurs geht in Richtung 30€.......die auch das MINDESTE sind, was dieser Kurs verdient.....irgendwann geht jede widerliche KURS-SAUEREI einmal zu ENDE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  

09.02.24 07:57

1175 Postings, 3843 Tage ArmasarVorsicht ist die Mutter...

...von Porzellankisten und Aktieninvestments. Der Kurs ist jetzt da wo er grad mal vor drei Wochen war. Ich bin hier das letzte Mal vor wenigen Monaten zu 42 im Gewinn raus also 50% höher im Vergleich zu jetzt. Das zeigt das enorme Potential aber halt eben auch das enorme Risiko. Sollte der Anstieg von gestern zum Wochenschluss nicht unter 20,2 abverkauft werden würde ich es mit kleiner Position wieder wagen, aber um bei einem solchen Fahrstuhlwert die Nerven zu behalten sollte man schon charttechnische Marken beachten, sonst macht einem die eigene Psyche nen Strich durch die Rechnung. Klar, man hätte als Trader gestern schön den Squeeze abgreifen können.  

09.02.24 08:56

87 Postings, 3330 Tage sunrice1962Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.02.24 14:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Wortwahl/Inhalt

 

 

09.02.24 10:12

18898 Postings, 943 Tage Highländer49Verbio

Der TecDAX-Titel steht immer noch -50% unter dem Niveau von September 2023. Sollten Anleger jetzt auf dieses Erholungs-Potenzial spekulieren?
https://www.finanznachrichten.de/...1-ist-das-erst-der-anfang-486.htm  

09.02.24 17:51

87 Postings, 3330 Tage sunrice1962Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.02.24 16:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unerwünschte Wortwahl/Inhalt

 

 

16.02.24 13:53

87 Postings, 3330 Tage sunrice1962Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.02.24 15:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

21.02.24 10:43

392 Postings, 5179 Tage phoenix.timShell will auch mitmachen

Indes will der Energiekonzern Shell in Deutschland das Geschäft mit Biomethan aus landwirtschaftlichen Abfällen deutlich ausweiten. Demnach plant Shell zwei Biomethan-Anlagen im niedersächsischen Steinfeld und im brandenburgischen Karstädt. Die beiden Anlagen sollen noch in der laufenden Dekade in Produktion gehen. Jedes Werk soll dann jährlich 200 bis 250 Gigawattstunden Biomethan produzieren können. Der Britische Energieriese will für die Herstellung des Biomethans keine Nahrungsmittel oder Getreide verwenden, sondern ausschließlich Gülle und Mist. 

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-shell-co-20350964.html 

 

22.02.24 17:13

214 Postings, 4366 Tage sesselpupsersehr gut ...

die haben so viele Lobbyisten, dass BioGas und -Sprit eine Rennaisance erleben wird in den Köpfen der Berliner Marionetten. Da sind ja neue Fördermittel direkt vorhersehbar. ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
181 | 182 | 183 | 183  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben