Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 3273 von 3356
neuester Beitrag: 29.01.23 23:07
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 83876
neuester Beitrag: 29.01.23 23:07 von: UliTs Leser gesamt: 12688865
davon Heute: 1427
bewertet mit 78 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3271 | 3272 |
| 3274 | 3275 | ... | 3356  Weiter  

14.09.22 20:26
1

5543 Postings, 2627 Tage Winti Elite Bstockwave

Gratuliere dir zu deinen Erfolgreichen trades.  

14.09.22 21:04
1

6834 Postings, 5032 Tage UliTsGlückwunsch

Zum guten Deal. Handelst Du regelmäßig mit Optionsscheinen?  

15.09.22 01:33
1

1002 Postings, 182 Tage stockwaveVielen Dank Euch beiden

Ja, ich handele aktuell relativ häufig mit Faktorzertifikaten. Zu den Gründen gehört, dass ich für künftige Kaufgelegenheiten einen nicht zu kleinen Cash-Bestand vorhalte. Derweil setze ich den Cash-Bestand für Trading ein. Tesla bietet sich wegen der hohen Volatilität und vieler Informationsquellen zu Unternehmen und Aktie für's Trading an. Ansonsten vor allem Aktien, die ich auch halte und dadurch gut kenne. Da die nicht so volatil sind, lohnt sich das bei Ereignissen wie Gewinnsprüngen, vor einem IPO, vor Dividendenterminen oder bei einem stabilen Aufwärtstrend.  

16.09.22 08:32
1

17246 Postings, 3677 Tage börsianer1Wo bleibt der angebliche Vorsprung

Wozniak wechselt zurück zu Mercedes

Wozniak warf Musk damals bei einer Podiumsdiskussion in Stockholm vor, zu viel Wirbel um seine Fahrassistenzsysteme zu veranstalten mit billigen Ausreden von eigenen Fehlern abzulenken. „Ich habe alles geglaubt, aber jetzt glaube ich nichts mehr von dem, was Elon Musk oder Tesla sagen“, so ein enttäuschter Wozniak.

Im Rahmen der Konferenz Digital X sagte Wozniak am Dienstag, er werden nie wieder einen Tesla anrühren. Der Grund dafür sei die Touchscreen-Bedienung der Fahrzeuge.

Bei Mercedes sei die Benutzeroberfläche besser gelöst, schreibt teslamag.de unter Berufung auf Wozniak. Daher habe er sich erneut ein Fahrzeug des deutschen Markenherstellers bestellt. Ein solches hatte er schon vor den Teslas.

Dass die Touchscreen-Bedienung nicht nur dem mittlerweile 72-Jährigen Probleme bereitet, hat vor wenigen Wochen auch ein entsprechender Test einer schwedischen Autozeitung gezeigt. Demnach lassen sich einfache Bedienaufgaben im Auto während der Fahrt einfacher mit Knöpfen und Schaltern als per Touchscreen erledigen.

https://t3n.de/news/steve-wozniak-tesla-mercedes-1498762/  

16.09.22 09:01
2

1002 Postings, 182 Tage stockwaveWozniak

braucht doch keine Fahrhilfen. Die sind für normale Rentner mit überflüssiger Asche. In seiner Vermögensklasse legt man ein paar Dollar drauf und leistet man sich einen Fahrer und nimmt standesgemäß auf der Rückbank Platz. Das funktioniert dann auch und ist vielfach sicherer.  

16.09.22 09:06
2

585 Postings, 593 Tage BailoutWer ist Wozniak...

ach das ist doch ein Gründer von Apple. Mir geht zwar die viele heiße Luft von Musk auch auf die Nerven aber wo bleibt eigentlich das seit über 10 jahren angekündigte Vollautonome I-Phone auf 4 Rädern, ähhh Apple Car ?

Das er jetzt von Tesla auf Benz umsteigt - der eine ist was für Hippster der andere was für Rentner. Wir werden alle älter dafür kann man Musk nicht die Schuld geben - er soll sich einfach mal ein Apple Car vorbestellen.

 

16.09.22 09:35

17246 Postings, 3677 Tage börsianer1Musk verspricht und liefert nicht

Musk verspricht und liefert nicht, ist doch die Aussage von Wozniak.  Mit Derailing widerlegt man übrigens keine Tatsachen.

https://t3n.de/news/steve-wozniak-tesla-mercedes-1498762/  

16.09.22 10:03

6834 Postings, 5032 Tage UliTs@börsianer1

t3n ist aber auch nicht die seriöseste Quelle.  

16.09.22 10:06

6834 Postings, 5032 Tage UliTs@stockwave #81803

"Ja, ich handele aktuell relativ häufig mit Faktorzertifikaten."

Meine Meinung zu Optionsscheinen ist: die Bank gewinnt (fast) immer. Ein paar mal habe ich es vor rund 20 Jahren auch versucht. Aber die Kosten waren für mich einfach viel zu hoch, um da mittelfristig Gewinn zu machen.

 

16.09.22 10:37

17246 Postings, 3677 Tage börsianer1@Uli


"t3n ist aber auch nicht die seriöseste Quelle."

Jedenfalls seriös genug, um Musks unseriöse, falsche Versprechen wahrheitsgemäß wiederzugeben. :)
 

16.09.22 14:21
1

6834 Postings, 5032 Tage UliTs@börsianer1

Auch wenn da sicher einiges der Wahrheit entsprechen wird, heisst es noch lange nicht, dass der Beitrag seriös geschrieben wurde.cool

 

16.09.22 18:58
1

1002 Postings, 182 Tage stockwave@Ulits

"Meine Meinung zu Optionsscheinen ist: die Bank gewinnt (fast) immer. Ein paar mal habe ich es vor rund 20 Jahren auch versucht. Aber die Kosten waren für mich einfach viel zu hoch, um da mittelfristig Gewinn zu machen."

Faktorzertifikate sind keine Optionsscheine. Man hält sie auch nicht mittelfristig. Im Idealfall nur ein paar Stunden oder einen Tag. Die Gebühren nehmen etwas von der Rendite, je nach Emittent. Bei BNP Paribas Zertifikaten ist das i.a. nicht viel.  

17.09.22 00:09

6834 Postings, 5032 Tage UliTsOk

Vielleicht nehme ich mir die Zeit und schaue mir Faktorzertifikate etwas genauer an. Hast Du eine ISIN von einem, bei dem Du meinst, dass die Gebühren niedrig sind? Idealerweise eins, welches auf steigende Teslakurse setzt?  

17.09.22 00:59
2

1002 Postings, 182 Tage stockwaveBeispiel Faktorzertifikat

Basiswert: Tesla (Nasdaq Kurs), Long, Hebel: 4, Emittent: BNP Paribas-

https://www.boerse-stuttgart.de/de-de/produkte/...te/stuttgart/pe4tsl

Vorsichtig sein.

Man muss ich ziemlich klar sein, wo der Kurs hinlaufen wird. Je größer der Hebel, umso empfindlicher die Reaktion des Zertifikats - Chance wie Risiko. Das Risiko begrenzt Du am effektivsten über den Einsatz.

Bsp. Bist Du gut informiert und erwartest einen steigenden Tesla-Kurs und der Kurs kracht um 6 Prozent runter, dann bedeutet das bei Faktor 4:   -24% (an einem Tag). Man muss schnell raus, wenn es in die falsche Richtung läuft. Aussitzen, wie bei einer gefallenen Aktie machen würde, ist mit Hebel kritisch. Erkennst Du einen Trend richtig und der hält auch an, hast Du eine Goldmine aufgetan.  

17.09.22 08:39
2

17246 Postings, 3677 Tage börsianer1@Ulit Vorsicht

Vorsicht bei Faktor Zertifikaten.

Beispiel Long Faktor 5:
Kurs heute 100€, Aktie fällt 10%, Kurs Faktorzertifikat morgen nur noch 50€.
Am nächsten Tag steigt die Aktie dann meinetwegen um 10%: Kurs Faktorzertifikat 75€

Umgekehrt geht es natürlich heftig nach oben, wenn dei Aktie mehrere Tage steigt...  

17.09.22 10:24

17246 Postings, 3677 Tage börsianer1USA schlimmer als China

Ab 2023 gibts für Batteriehersteller in den USA einem Steuererlass von 45 Dollar pro Kilowattstunde.

Sowas Krasses habe ich selbst aus dem subventionslastigen China noch nicht gehört. Das ergibt ja gigantische Milliardensummen die der US Industrie helfen und ausländische Konkurrenten ausbooten.

Scheinbar sind die USA dabei, sich abzunabeln vom Welthandel, denn die WHO wird das doch nicht mitmachen.  
 

17.09.22 10:34
1

5543 Postings, 2627 Tage Winti Elite Bbörsianer1

Insgesamt gibt Amerika für den Klimaschutz in den nächsten 10 Jahren 370 Milliarden an Subventionen .

Alleine für eine Tesla Semi bis 40'000 USD weiter für Autos Sollar und Batterien usw.

Obwohl das für Tesla überhaupt nicht nötig währe wird der Staat Tesla Milliarden zusätzlichen Gewinn bescheren.

Tesla wird Milliarden erhalten und kann durch  dies noch schneller Wachsen.

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga !


 

17.09.22 10:45
1

17246 Postings, 3677 Tage börsianer1@Winti

Amerika investiert in Protektionismus.

Das Label "Wir investieren in den Klimaschutz" ist vorgeschoben um die heimische, kaum konkurrenzfähige Industrie zu schützen. Das hat noch nie funktioniert.

 

17.09.22 11:03
1

5543 Postings, 2627 Tage Winti Elite Bbörsianer1

Der Amerikanischen Industrie trau ich viel mehr zu als der Deutschen.

Schau dir einfach mal die Amerikanischen Börsenindexe  an und vergleiche mit den Deutschen.

Ich investiere praktisch nur in Amerikanische Titel , Deutschland ist da eher Provinz und so ziemlich auf dem absteigenden Ast.

Schau dir doch mal die Autoindustrie an oder Software ( ah da

wissen die Deutschen ja gar nicht was das ist).  

17.09.22 11:32

17246 Postings, 3677 Tage börsianer1@Winti

Die deutsche Industrie ist unfähig und deshalb halten US Investoren über 35% am DAX.

Darauf muss man erstmal kommen.  

17.09.22 12:06
1

6834 Postings, 5032 Tage UliTs@Börsianer1 #81815

"Beispiel Long Faktor 5:
Kurs heute 100€, Aktie fällt 10%, Kurs Faktorzertifikat morgen nur noch 50€.
Am nächsten Tag steigt die Aktie dann meinetwegen um 10%: Kurs Faktorzertifikat 75€"

Danke für den wichtigen Hinweis. Was für eine Gelddruckmaschine für die Banken!

 

17.09.22 12:06

6834 Postings, 5032 Tage UliTsNoch eine Frage

zu den Faktorzertifikaten. Basis ist jeweils der Kurs vom Vortag?  

17.09.22 13:37

1002 Postings, 182 Tage stockwaveKursentwicklung Faktorzertifikat

Mit der Kursentwicklung des Basiswertes - im Beispiel Tesla an der Nasdaq - wird der Kurs des Faktorzertifikaten laufend neu ermittelt. Basis ist die aktuell letzte Kursfeststellung. Die Veränderung des Basiswertes wird mit dem Faktor multipliziert. So ergibt sich eine Art Zinseszins-Effekt und der Wert des Faktorzertifikates entwickelt sich dynamischer als der Basiswert. Das macht sich bei längerer Haltedauer deutlich bemerkbar.
Überschläglich innerhalb eines Tages kannst Du die Kursentwicklung seit Einstand (z.B. 2%) mit dem Faktor multiplizieren - Ergibt im Beispiel 8%.

Ich hatte diese Woche Tesla zweimal getradet: einmal short - Ergebnis 15%, einmal long - Ergebnis 12%. Verkauf jeweils wieder am Kauftag.
Für nächste Woche erwarte ich fallende Kurse an der Nasdaq - speziell bei den Schwergewichten. Die Tech-Blase dürfte nicht gleich platzen, aber es wird allmählich Luft abgelassen. Tesla sollte sich dem nicht entziehen können. Long wäre ich aktuell sehr vorsichtig und würde Gewinne ggf. immer gleich mitnehmen. Ich bin ausdrücklich kein Financial Advisor und weise darauf hin, dass jeder die Lage für sich selbst bewerten und die passenden Schlüsse ziehen muss.  

18.09.22 08:06

3804 Postings, 5028 Tage KeyKeyFaktorzertifikate wie Optionsscheine gleicher Mist

Auch da ist man der Spielball der Banken die den Kurs doch irgendwie mit beeinflussen können und die Spielregeln letztendlich doch für sich passend ausgelegt haben.
Kursverluste bei normalen Aktien kann man immer aussetzen und warten bis es vermutlich irgendwann mal wieder nach oben geht, insbesondere bei den Wachstunsaktien wie Tesla.
So wie Uli das mit dem Traden der Schwankungen der normalen Aktien macht ist das Risiko aus meiner Sicht am besten vertretbar. Und dann eben noch feste Positionen halten, die man nicht anrührt und liegen lässt bis für die Rente genug da ist :-)
 

18.09.22 08:13

3804 Postings, 5028 Tage KeyKeyRobotaxi und AI Day

https://www.forbes.com/sites/qai/2022/09/13/...hing-you-need-to-know/

Zitat:
" ..  It may seem like pie in the sky thinking, but if anyone can bring it closer to reality, its Elon Musk and Tesla .. "

Sehe ich auch so.
Er ist wohl mit dem meisten Ehrgeiz dran.
Vergleichbar mit Realisierung der EV.

@UliTs:
Jetzt weiß ich warum Du optimistisch bist für die kommenden Tage.
Wegen dem AI Day der in Kürze kommt und auf den man jetzt wieder im Vorfeld spekulieren könnte :-).
Am oder kurz vor dem AI-Day könnte der Kurs dann schon wieder nachgeben.
Aber jetzt die nächsten 2-3 Tage wäre es eine Überlegung wert aufzustocken, wenn der Gesamtmarkt keinen Strich durch die Rechnung macht ..  

Seite: Zurück 1 | ... | 3271 | 3272 |
| 3274 | 3275 | ... | 3356  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben