Gut fliegen mit Fraport,ohne Flugangst mit Gewinn.

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 31.07.20 17:45
eröffnet am: 14.11.06 09:34 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 137
neuester Beitrag: 31.07.20 17:45 von: schreischatte. Leser gesamt: 59093
davon Heute: 184
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

14.11.06 09:34
5

17100 Postings, 5496 Tage Peddy78Gut fliegen mit Fraport,ohne Flugangst mit Gewinn.

News - 14.11.06 07:14
Fraport mit deutlichem Gewinnwachstum im dritten Quartal – Ausblick erhöht

FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport  hat im dritten Quartal dank Sondereffekten deutlich mehr verdient als angenommen. Der Überschuss sei zwischen Juli und Ende September von 62,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 103,1 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mit. Von dpa-AFX befragte Experten hatten im Schnitt mit 76,7 Millionen Euro gerechnet. Die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr hob Fraport an.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte von 182,3 auf 198,5 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 117,5 auf 145,2 Millionen Euro. In beiden Fällen lag das Unternehmen damit über den Erwartungen der Analysten, die von 182,8 beziehungsweise 119,5 Millionen Euro ausgegangen waren. Der Umsatz kletterte von 560,3 auf 601,6 Millionen Euro. Hier hatten die Schätzungen bei 580,9 Millionen Euro gelegen.

Die Ergebnisverbesserungen begründete das Unternehmen unter anderem mit Kompensationszahlungen für das gescheiterte Terminalprojekt in der philippinischen Hauptstadt Manila, einem deutlich besseren Finanzergebnis, einer niedrigeren Steuerquote und positiven Währungseffekten. Für das laufende Geschäftsjahr gab sich Fraport bei der Ergebnisentwicklung daher optimistisch. Während sich an der Umsatzprognose (+2%) nichts änderte, geht das Unternehmen nun von einem EBITDA-Wachstum von 6-8 Prozent aus statt 4-5 Prozent. Der Überschuss soll um mehr als 30 Prozent zulegen./mf/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Fraport AG Ffm.Airport.Ser.AG Inhaber-Aktien o.N. 56,96 +2,08% XETRA
MDAX Performance-Index 8.900,41 +0,05% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
111 Postings ausgeblendet.

23.06.20 09:31

1060 Postings, 2314 Tage OGfoxsehr gute Kommunikation aber...

für die wöchentlichen fluggast und Frachtzahlen muss man fraport echt loben. man kann praktisch zusehen wie sich der Flugverkehr wieder erholt.

Mit der letzten Meldung hat man "schon" wieder über 10 % des Vorjahreslevels erreicht.

"Vom 15. bis 21. Juni zählte der Flughafenbetreiber Fraport an Deutschlands größtem Airport 161 482 Fluggäste und damit 89,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der MDAX-Konzern am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das waren fast anderthalb Mal so viele Fluggäste wie in der Vorwoche, als der Rückgang im Jahresvergleich 92,8 Prozent betragen hatte."

man darf das vorjahreslevel aber nicht als das zu erreichende Maximum ansehen damit der Flughafen Betreiber wieder Gewinne schreibt. Sondern eher als Maximum, wenn man einen neuen Rekordgewinn sehen will.

Daher macht mich auch folgender Satz hinter jeder dieser Meldungen leicht sauer.

"Branchenvertreter erwarten jedoch, dass der Passagierverkehr erst in einigen Jahren wieder das Niveau aus der Zeit vor der Coronavirus-Pandemie erreicht."

Zum einen hat man das auch nach 09/11 gedacht und der Verkehr hat sich deutlich schneller erreicht. Zum anderen sollten auch 70 % zum Vorjahr für deutlich schwarze Zahlen sorgen und damit Puffer für eine mögliche Dividende geben. natürlich wird die erst mal deutlich unter 2 € pro Aktie liegen. aber uns ein nettes Beiwerk sein.

Persönlich steht die Aktie ganz oben auf meiner persönlichen nachkaufsliste für mein langfristiges Depot. Wenn das erste mal die 33,3 % vom Vorjahr erreicht wurden mache ich mir ein lecker Steak.

-------------------
Mein ganzes langfristiges Depot.

 

30.06.20 08:03

1060 Postings, 2314 Tage OGfoxes geht weiter

in der letzten Woche wurden 11.000 Passagiere mehr abgewickelt, als noch vor zwei Wochen. Das von 161k ging es auf deutlich übe 172 k. Leider kommen wir immer noch von einem sehr niedrigen Level. Allerdings beginnen gerade deutschlandweit die Sommerferien.

Auch in meinem privaten Umfeld werden in den nächsten Woche sehr viele Bekannte in den Urlaub fliegen. Natürlich starten nicht alle vom Fraport, aber für Anwohner gibt es meistens gar keine andere Wahl.

Daher schätze ich das wir in drei Wochen wieder deutlich über 200.000 wöchentliche Gäste sehen und damit ein erster Meilenstein erreicht wird. Daher werde ich morgen einen meiner monatlichen freebuys nutzen um Fraport aufzustocken.

Ich spekuliere hierbei nicht auf eine schnelle Kurserholung auf den ausgangswert, sondern auf eine Dividendenerholung. Normalerweise bekam man bei fraport nur Einstiegsdividenden zwischen 2 und 3 %. Beim aktuellen Kurs und einer angenommen Dividende von 2 € ist dies eine Rendite von über 5 %. Auch bei der davor gezahlten Dividende von 1,50 sind wir bei knapp 4 %.

Bis auf eine Pandemie konnte fraport auch in der Vergangenheit nichts stoppen und die Dividende wurde vorher nie gesenkt. Daher erhalte ich diese hier deutlich sicherer als bei vielen anderen deutschen Werten. Allerdings muss auch sagen, dass fraport in der Vergangenheit nicht jährlich erhöht hat, sondern alle paar jähre mal ein gutes Stück und dieses dann gehalten hat.

Wer 3+x Jahre mitbringt kann mit diesem Titel im Depot sehr glücklich werden.

------------------
Mein letztes Depotupdate mit allen Käufen.

 

07.07.20 09:58

1060 Postings, 2314 Tage OGfoxpassaigerplus von 74.000

und trotzdem steht die aktie heute weit über 2 % im minus. persönlich freue ich mich über den Umstand. evtl komme ich dann nochmal zum Zug.
Dadurch würde Fraport zu den größten Positionen in meinem Depot werden.
letzte Woche konnte ich für 37,74 nachkaufen. Eine Taxierung darunter würde mich zu einem weiteren Nachkauf bewegen.

Ich glaube zwar nicht, dass die Passagierzahlen weiter jede Woche um diesen Wert steigen aber die Profitabilität wird zur Zeit wieder mit großen Schritten näher gekommen.

------------------
Mein Depotupdate vom Juli

 

07.07.20 10:08

522 Postings, 1149 Tage HansiSalamiLiege hier auch auf der lauer.

Ist ja nur ne frage der zeit, bis es fast wieder normal laeuft.
Gutes Crv scheint vorhanden.vermute nur weitere absacker des Gesamtmarkt in den naechsten drei monaten  

07.07.20 15:13

996 Postings, 280 Tage Michael_1980Gedanken

Persönliche gedanken

Fraport mit nur 25% EK ist aus meiner sicht Unterfinanziert.
Vorstand meinte das die Krise 10% EK kosten wird.

Auslands Beteiligungen werden kein cash beitragen.
 

08.07.20 10:08

56 Postings, 3834 Tage FermerDa sind 2 Anleihen anonciert?

Ist das jetzt Zufall , dass da morgen 2 Anleihne über 800 Mio zu circa 2% plaziert werden sollen?  

08.07.20 10:09

56 Postings, 3834 Tage FermerHier der Link zu der Anleihe.

Fraport Frankfurt Airport Services Worldwide-Anleihe: 2,125% bis 09.07.2027
https://www.finanzen.net/anleihen/...rport-services-worldwide-anleihe
und noch ne zweite.  

08.07.20 10:22

Clubmitglied, 12467 Postings, 7516 Tage LalapoKauf ...

mehr unter 35 ....

falls ...  

08.07.20 16:03

56 Postings, 3834 Tage FermerAber das Fremdkapital ist extrem günstig verzinst

Erstklassiger Schuldner. Systemrelevant. Obwohl sie jetzt mit 2% verzinsen müssen! Und vorher auch schon mit 2,6% , falls richtig überschlagen. (nix genaues steht da nicht. https://www.finanzen.net/anleihen/...rport-services-worldwide-anleihe )  

13.07.20 11:31

25 Postings, 516 Tage RagnarokXZinsen

Das Fremdkapital ist wie schon geschrieben wirklich fantastisch günstig finanziert. Ich glaub um die 2.2 % im Durchschnitt.
Es sind in der Summe glaub ich 6 Milliarden, die an Schulden da sind. Allerdings die Laufzeiten auch sehr gut austariert, da gibt es keine Jahre, wo enorme Beträge fällig werden, sondern schön gleichmässig verteilt.

Allerdings ob nun die Investionen in Milliardenhöhe in den verschiedenen Flughäfen wirklich Sinn  machen, naja. Ausgehend von dem Corona-Medien-Hype und der Tatsache, dass eine Impfung wohl frühestens 2021 kommt, könnte ich mir vorstellen, dass die Fahrgastflaute evlt. länger anhält als von einigen hier erwartet.
Und wenn es den Fluggesellschaften nachhaltig an den Kragen geht, wird es durch Dominoeffektedann natürlich auch bei Fraport ankommen.
Auf der anderen Seite ist die Bewertung günstig.

Ich denke mal, bei Fraport überwiegen aktuell die Chancen die Risiken. Was nicht bedeutet, dass es kein Risiko gibt. Aber in der Summe scheint mir ein Invest hier aus Risk Reward Sicht sinnvoll.  

27.07.20 10:14

Clubmitglied, 12467 Postings, 7516 Tage Lalapo33

innerhalb von 3 Wochen von 42 auf 33 ? abgestürzt ....das muss man erstmal hinbekommen .....

Wer jetzt kauft ...kauft strategisch auf Sicht von ein paar Jahren mit Option des billigeren Nachkaufs mit Geld was er nicht braucht und was nicht weh tut wenn es ne Zeit lang weg ist .....  

27.07.20 10:54

996 Postings, 280 Tage Michael_1980Gedanke

persönliche Meinung -
FRAPORT ist in einer zwicklichen Situation.
Kern Geschäft (Flughafen Frankufurt schwacb), ihre Beteiligungen bringen kein Geld, vielleicht muss man sogar Geld Nachschiesen.
Das bei sinkenden EK (ceo meinte bis zu 10% aufgezährt wir.

Weiters, sofern Gott will, wird Flughafen Berlin fertig - Hauptstad Flughafe wir kapizitäten abziehen.  

27.07.20 14:54

Clubmitglied, 12467 Postings, 7516 Tage Lalaporichtig ...

ist halt die Frage wann der Wind dreht ...sowie eine seriöse !!!Aussicht auf einen Impfstoff besteht ..auch wenn die weltweiten Durchimpfungen Wochen dauern werden ..also ansatzweise ein Ende dieses bad Dream zu sehen ist ...wird alles was mit Turismus ...Luftfahrt ..durch die Decke gehen ...

Und das kann von einem Tag auf den anderen passieren ...da die Börse eine Hoffnung  auf ein  Ende des Virus feiern wird ...

Frage ist nicht ob ..sondern wann ...und von welchem (Kurs)Niveau dann....  

27.07.20 15:37

25 Postings, 516 Tage RagnarokXFlughafen-Gesellschaften

Gbit natürlich abseits von Fraport auch noch viele andere Airport-Firmen die alle gleich stark abgestraft. Muss man sich überlegen.
Ich denke Fraport ist mit Sicherheit Schwerpunkt Business (wg Frankfurt), man könnte bestimmt in Südamerika auch günstig in Flughäfen investieren und das Tourismus-Geschäft stärker mitnehmen.
Alles was Business-Reisen angeht, könnte ich mir denken, wird vlt in Zukunft ever über Videostreams gemacht.  

27.07.20 15:54

Clubmitglied, 12467 Postings, 7516 Tage LalapoRagnarokX

welche Flughäfen fallen dir da neben Fraport , Flughafen Wien, Zürich ein ....Südamerika ?  

27.07.20 17:19

295 Postings, 3792 Tage Juglansschau mal hier...

28.07.20 08:32

1060 Postings, 2314 Tage OGfoxerholung läuft weiter

Woche für Woche steigen in Frankfurt wieder der Passagierzahlen. Trotzdem klebt die Aktie weiter in der Region der Tiefs fest.

Für liegt das daran, dass Fraport auch den großen Flughafen in Lima betreibt, welcher meines Wissens nach immer noch komplett für "normale" passagiere gesperrt ist. 2018 hatte dieser noch 23 mio jährliche passagiere.

Das Berlin großartig dem Airport FFM "schaden" wird halte ich für sehr sehr unwahrscheinlich. Zum einen ist der Bau des neuen Flughafens seit jahren bekannt. Trotzdem hat sich Fraport entschlossen einen neuen Terminal zu bauen um zukünftig mehr starts und landungen abwickeln zu können. gerade der Fracht und transportbereich wird weiter sehr wichtig bleiben.

Ihr könnt ja einfach mal schauen wie viele große firmen in einem Radius von 150 bis 200 km um berlin und dem neuen airport liegen und wie viele rund um frankfurt. gerade wenn ihr etwas westlicher schaut werdet ihr einige DAX und MDAX unternehmen finden.  

28.07.20 08:39

12 Postings, 82 Tage DerW93es wird eine lange Durststrecke geben

Dafür wird in 1-2 Jahren der Bedarf an Reisen ungebremst sein.
Die Leute werden sich umso mehr und umso längere Reisen gönnen.

Die 2020 fällt flach. 2021 gibt es nachwirkungen 2022 wieder vollgas  

28.07.20 08:55

Clubmitglied, 12467 Postings, 7516 Tage LalapoJuglans

Danke dir !!  

30.07.20 09:26

15 Postings, 1292 Tage Torcidassvencarlin.com/airport-stocks-list/

@Juglans: Vielen Dank für diesen wertvollen Link.

Bin jetzt auch mit wenig Einsatz bei Paris und AENA eingestiegen. Wenn Post-COVID wieder normal verläuft, dann werden das richtigen Dividendenschätze.

Was denkt ihr, welche Flughafenaktien wären für euch interessant?  

30.07.20 11:37

295 Postings, 3792 Tage JuglansGerne doch,

die Arbeit hat hier aber ein anderer geleistet.
Ich denke aus Diversifizierungsgründen gerade über einen Korb aus 4-5  Airports nach. In der engeren Auswahl sind momentan:
FR0010340141 AdP
AT00000VIE62 Flg Wien
DE0005773303 Fraport
US40051E2028 ASUR
US4005011022 OMAB

was mir bei den letzten beiden gefällt ist die Profitabilität und das höhere Wachstum.
Die Europäer haben den strategischen Vorteil zu extrem günstigen Konditionen zu refinanzieren. In EU für 2% Geld aufnehmen und dann in EM Airportbeteiligungen investieren die eine jährliche Rendite von +10% abwerfen klingt ziemlich vernünftig.
Bei allen fünf sehe ich ein gutes bis sehr gutes CRV, würden wir nochmal um 15-20% abtauchen würde ich eine erste Position aufbauen.

 

30.07.20 12:11

Clubmitglied, 12467 Postings, 7516 Tage Lalapohab ich auch verglichen ...

mit dem 200 Tiefs der Werte....außer Fraport sind viele danach um einige 100 % gestiegen bzw. liegen einige 100 % jetzt noch über den Tiefs ....Fraport ist da klar der Unterflieger ...will sagen ..ist %tual am tiefsten an den 2008/9 dran ...darum Schwerpunkt Fraport ...Beimischung die anderen ..
Türlich eine rein chartt. Betrachtung .....2008 hätte sich hier der Einstieg bei den Werten gelohnt ...

Ob"s richtig ist wird die Zeit zeigen ....  

30.07.20 12:11

Clubmitglied, 12467 Postings, 7516 Tage Lalapomeine

2008 Tiefs ...  

30.07.20 12:41

295 Postings, 3792 Tage JuglansFraport

notiert aktuell beim 3,5 fachen operativen Cashflow bezogen aufs GJ2019. das ist schon OK, bei AdP und Wien ist der Wert rund 6, die Südamerikaner  bei etwa 8fachem P/CF. Da es eine Weile dauern dürfte bis die  Ertragwerte wieder 19er Niveaus erreichen, hätte ich da gerne noch eine höhere Sicherheitsmarge bevor ich kaufe.

Ausserdem sehe ich noch einiges an  Unsicherheiten und Giftpillen die momentan einfach nicht wahrgenommen werden. Insolvenzen, Kaufkraftverluste durch Jobverlust, Impfstoff?, US Wahl...
Im Augenblick läuft nur eines rund und das sind die Börsen.

Ich denke es wird in diesem Jahr noch bessere Einstandskurse geben.  

31.07.20 17:45

48 Postings, 137 Tage schreischattenflughafen wien

flughafen wien heute  ( als einzigster ?  )  im plus.
warum ?
quelle  ntv.

+++ 14:42 Österreich erlaubt wieder Landungen aus Risikogebieten +++

In Österreich dürfen wieder Flugzeuge auch aus stark von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen landen. Ein Landeverbot für Flieger aus 18 Ländern, darunter China, Russland, Großbritannien, Portugal und Schweden, ist heute ausgelaufen. Ersetzt wird das Verbot durch neue Einreiseregeln, die in Österreich seit dieser Woche gelten. Darin ist bei der Rückkehr aus den meisten Ländern der Welt ein Coronavirus-Test oder zehntägige Quarantäne vorgeschrieben. Ausnahme sind aktuell rund 30 als sicher eingestufte Staaten, darunter die meisten Länder im Schengenraum und auch Großbritannien.  Aus diesen Ländern ist die Einreise ohne Einschränkungen - mit entsprechender Staatsangehörigkeit oder Aufenthaltsvisum - möglich. Dagegen zählen Schweden und Portugal weiter zu aktuell rund 30 ausgewiesenen Risikogebieten, bei denen ein negativer Covid-19 Test bei der Einreise nach Österreich vorgelegt oder nachgeholt werden muss. Auch die USA, Bulgarien, Rumänien, die Westbalkanstaaten, die Türkei und die Ukraine befinden sich auf dieser Liste.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben