Allianz

Seite 1 von 99
neuester Beitrag: 26.09.20 12:09
eröffnet am: 24.12.05 11:58 von: nuessa Anzahl Beiträge: 2469
neuester Beitrag: 26.09.20 12:09 von: Lupin Leser gesamt: 822496
davon Heute: 496
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99  Weiter  

24.12.05 11:58
20

6858 Postings, 5671 Tage nuessaAllianz

WKN: 840400   ISIN: DE0008404005

Aktie & Unternehmen
Geschäft Versicherungsunternehmen
Homepage www.allianz.com
Aktienanzahl 395,9 Mio
Marktkap. 50.929,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Eurostoxx 50, Prime Standard, HDAX, CDAX, Stoxx 50  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99  Weiter  
2443 Postings ausgeblendet.

23.09.20 21:24
1

413 Postings, 485 Tage thetom200Auf halben weg zur Coronatief

So wie es hier bergabgeht werden wir das auch noch sehen.
Nachkaufen tue ich auf keinen Fall.
Diese Aktie kauf ich nie wieder!  

23.09.20 21:45

1922 Postings, 1159 Tage Lupinthetom200

Du weisst womit Allianz ihr Geld verdient und welchen Rang und Ruf das Unternehmen in seiner Branche hat, wo der Buchwert liegt, welche Dividende zuletzt gezahlt wurde (und trotz Corona dank prallen Kassenbestand auf die nächste schließen lässt)?

Allianz zu kaufen ist nie ein Fehler, selbst wer vor dem Crash bei 220 rein ist wird irgendwann seinen Einsatz wieder sehen, da bin ich persönlich überzeugt von. Braucht man nur nen langen Atem für :-/  

23.09.20 22:21
2

672 Postings, 145 Tage koeln2999Moin Moin

Ich war auch Allianz Aktionär. Bin im Februar zu 231,6 eingestiegen und dann voll auf die Nase gefallen. Habe dann in die fallenden Kurse reingekauft und immer weiter nachgebuttert, das letzte Mal zu 125 seinerzeit. Das war bitter, zumal ich auch dick in Munich Re mit Einstand 281 drin war und auch hier massiv nachlaufen musste. Auch Talanx hatte ich zu 48 Euro gekauft und habe das letzte Mal zu 22,50 nachgekauft.

Ich war im neuen Markt mittel 6 stellig mit Verlust von der Börse abgezogen und wollte nun nur solide Dividendentitel kaufen.
Das Ergebnis seht ihr.

Das nachkaufen bereitete extreme Schmerzen und Unwohlsien und dbevor ich mich versah war ich wieder 6 stellig investiert, was ich nie mehr wollte.
Bin letztlich bei allen drei Aktien ohne oder mit nur geringem Verlust ausgestiegen.  Mein Einstiegszeitpunkt war einfach sehr unglücklich.

Ich halte aber die Allianz generell für ein gutes Investment, nur Corona ist nicht gut für die Aktie.
Mit nun 160 ist mir der Einstieg DEUTLICH zu hoch. Ich bin überzeugt dass es die nächsten Monate noch runter geht. Corona wird immer schlimmer und nach der USA Wahl wird es einen Börsencrash gebe - egal was passiert.

Mit Interesse habe von dem GAP bei 120 gelesen. Meint ihr dass die 120 noch mal erreicht werden? Oder könnte es auch 2-stellig werden?

Für die Investierten: Ich kenne Euren Schmerz und es ist nicht lustig solche Erwartungen zu lesen. Es hilft aber auch nicht der Realität nicht ins Auge zu schauen. Übrigens hänge ich mit Aroundtown und Bayer auch dick in der Kacke. Und das sind noch mal andere Nummern als die Allianz  

23.09.20 22:26

413 Postings, 485 Tage thetom200@koeln2999

Na klar.... geh lieber auf Nummer sicher und warte bis der Kues unter 80? steht.
Dann kann dir nix passieren.  

23.09.20 22:27
1

1576 Postings, 2401 Tage Mister86Indikatoren

Hier ein paar Chart-Indikatoren, die in jedem Fal schon einen (beginnenden) überverkauften Bereich anzeigen.

"Kaufen" kann man sich aber von Indikatoren nix. Eine Aktie kann auch munter in eine Richtung weiterlaufen egal was Indikatoren sagen.

Wird man abwarten müssen.

Mein "Bauchgefühl" sagt mir, dass wir schon längst im Bereich der Übertreibung nach unten sind. Aber auch dann feiern die Trading-Computer so lange ihre Short-Party wie sie wollen, und nicht so lange bis ein menschlicher Anleger meint, dass jetzt langsam mal Schluss sein muss.

Persönliche Meinung. Keine Handlungsempfehlung.  
Angehängte Grafik:
chart_free_allianz.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_free_allianz.png

23.09.20 22:43

3638 Postings, 1019 Tage Commander1Allianz

Bei der Allianz ist der prozentuale Verlust analog der der Münchner Rück. Ergebnis: Der Velust ist nicht firmenspezifisch zu sehen. Beides sind und bleiben1a Value Titel. Wenn ihr Euch in der Allianz unwohl fühlt, kauft die MüRück, aber vom Ergebnis her ändert das gar nichts.

Beides Top-Dividendentitel und soweit ich in Erinnerung habe, hat die MüRü in den letzten 50 Jahren niemals die Dividende gekürzt.

Wer nicht verkaufen muss, bleibt investiert und akzeptiert, dass die Kurse halt auch mal 'runter laufen können. Wie weit? Keine Ahnung, aber ich weiß, dass ich in Top Unternehmen investiert habe.  

23.09.20 22:44

672 Postings, 145 Tage koeln2999@thetom200

Ich nehme an dass die unter 80 nicht ernst gemeint waren. Schade, denn ich habe ernsthaft gefragt.

Real ist das doch alles nicht was hier abgeht. Die Maschinen entscheiden doch längst was passiert, aber man muss sich drauf einstellen.
Wenn Du sp provokativ antwortest, denkst Du denn dass mit 160 der Boden gefunden ist bei dem was auf uns zukommt? Vielleicht liege ich ja auch daneben mit deutlich zu hoch?
Ich denke  nur das Corona die nächsten Monate vieles dominieren wird und da ist es mir nicht plausibel das man jetzt auf dem Tiefpunkt steht.

Andere Positionen?  

23.09.20 22:58
1

3638 Postings, 1019 Tage Commander1@koeln2999

Als die Finanzkrise ihren Höhepunkt erreichte, war die Allianz knapp über 40 ? zu bekommen, aber das war eine absolute Sondersituation...nicht zu vergleichen mit der heutigen.

Es ist überhaupt kein Grund vorhanden, jetzt die Aktie oder das Unternehmen in Frage zu stellen. Das Geschäftsmodell ist grundsolide und profitabel. Analog MüRück.

 

23.09.20 23:04
2

672 Postings, 145 Tage koeln2999@Commander1

Ich habe das Unternehmen doch nicht in Frage gestellt! Sonst würde ich die Aktie doch nicht beobachten.

Allianz, Münchener Rück und Talanx - die kann man alle blind kaufen. Super Investments.

Es geht lediglich um den Kurs zu dem man einsteigt. Ich habe aktuell 70K realsierte Verluste dieses Jahr. Da ist jetzt nicht unendlich Geld vorhanden, zumal ich in Unternehmen mit unrealisierten Verlusten investiert bin. Alles grundsolide, defensiv und unterbewertet.
Einzig offensive Posi ist Bionech und die bereiten mir täglich viele Sorgen.  

23.09.20 23:27

3638 Postings, 1019 Tage Commander1@koeln2999

Mein Ausspruch, die Allianz in Frage zu stellen, galt den Zweiflern und 'Muffengängern' hier im Forum.

Einstiegskurse kennt keiner. Wie gesagt, Top Unternehmen. Ich finde sie auf diesem Niveau schon interessant. Mein Durchschnitts EK MüRü = 235 ?. Vor 1 Woche stand sie noch gut über 240 ? und fundamental hat sich nichts negativ verändert.

Gegenwärtig diktieren
computergestützte,
logarythmische Verkaufsprogramme das Marktgeschehen. So soll billig Qualität eingesammelt werden.

 

24.09.20 02:03
4

1576 Postings, 2401 Tage Mister86über kurz oder lang...

über kurz oder lang trickst die Börse jeden aus. Es ist egal, was man alles liest, was für Tips man sich holt oder welche "goldenen Regeln" man befolgt. Welche Börsennachrichten man abonniert, oder welche Börsenbücher man liest, die nicht das Papier wert sind auf dem sie gedruckt werden. Nichts davon nützt etwas. Alles Zeitverschwendung.

Ihr müsst euch nur vergegenwärtigen, was Börse wirklich ist. Ihr wollt Aktien billig kaufen, und ihr wollt, dass euch am Ende jemand mehr Geld zurückgibt für eure Aktien, als ihr selber bezahlt habt. Nur, das wollen alle anderen Marktteilnehmer auch. Der Unterschied zwischen euch und denen ist, dass ihr zuhause vor einen PC mit Internetanschluss sitzt, während die Big Player riesige Abteilungen mit  hochbezahlten, bestens informierten Analysten und Strategen haben, und Milliarden investieren in superschnelle Tradingcomputer, die im Handumdrehen eine Aktie 20 Prozent nach unten oder nach oben ziehen können.

Ihr habt als Kleinanleger nicht den Hauch einer Chance, Kursbewegungen vorherzusehen. Da hilft auch alle Charttechnik nix. Und wenn euch so jemand wie (Day-)Trading-Dienste oder Börsenexperten noch so sehr erzählen, sie wüssten wie's geht und welche Aktien man in der nächsten Zeit kaufen und verkaufen sollte. Keiner von denen hat irgendwie mehr Ahnung von dem was er da tut als ihr es habt.

Nur mal um die Fakten hier zu nennen.

Wo die Aktie demnächst stehen wird? Diejenigen die das am ehesten wissen, werden es euch niemals sagen. Bestenfalls geben sie euch Empfehlungen für Schrottpapiere, nur um abzukassieren wenn ihr drauf reinfallt. Und alle anderen die  meinen euch das sagen zu können, sind genauso ahnungslos wie ihr.  

24.09.20 02:34
3

672 Postings, 145 Tage koeln2999@Mister86

Super!!! Stimme Dir in allem zu. In einem aber nicht - obwohl meine Lebensstatistik aktuell 200K "minus" an der Börse ausweist.
Ich lerne dazu bzw. habe dieses - hoffentlich.

1) Du kannst keine Kurse bewegen
2) Du kannst eine Kursentwicklung nicht voraussagen - die Profis schon

ABER: NIEMAND kann Dich zwingen Gewinne oder Verluste zu realisieren. Von daher gilt selbst wenn mak kurzfristig ausgetrickst wurde - man kann es aussitzen  

24.09.20 08:59
1

1560 Postings, 6019 Tage Cadillacviel Manipulation

leider wird viel manipuliert, siehe:

https://www.ariva.de/news/...gen-manipulationsvorwuerfen-eine-8760343

Man setze auf fallende Kurse und treibt den Kurs nach unten. So verdienen die dick Geld.

Allianz geht auf 160 ? zu, gestern standen die noch 168 ?, das sind 4,7% Rückgang nur gestern.

In nicht mal einer Woche (seit 18.09.2020 bis 24.09.2020) hat der Wert 20 ? abgegeben, mithin mehr als 11%!

Bin ehrlich, so etwas habe ich nicht erwartet.  

24.09.20 09:48

22 Postings, 355 Tage RMV_XManipulation

Meine Aktien bekommen sie nicht, ich verkaufe nicht. Denke aber über Nachkaufen nach, wenn es Richtung 150 gehen sollte. Dass das Märztief auf der Agenda steht glaube ich nach heutigem Stand nicht, schließlich ist viel Geld im Umlauf. TINA  lässt außerdem grüßen.  

24.09.20 13:10

1110 Postings, 4125 Tage ParadiseBirdvielleicht ja eher mehr Auszahlungen

Wie sieht es mit den Betriebsausfall-Versicherungen in Zeiten von Corona aus, muss die Allianz hier nicht einiges auszahlen?

 

24.09.20 15:31
3

1576 Postings, 2401 Tage Mister86Schrottpapierindikator schlägt in Gegenrichtung

https://www.boerse-daily.de/boersen-nachrichten/...offnung-ist-futsch

Es dürfte jetzt also wieder aufwärts gehen.  Boerse-Daily gehört jedenfalls m.E. zu den Top-Schrottpapierschleudern laugthing.  

Sie sagen zwar, man soll für einen Short-Einstieg abwarten dass ALV nochmal auf 160 Euro geht.  Aber das wird zum einen Ungeduldige nicht davon abhalten, jetzt schon einzusteigen, und zum anderen dürfte dann, wenn man von den Prämissen des Schrottpapierindikators ausgeht, bei 160 Euro erst recht die Falle zuschnappen für alle die short gehen, und eine steile Aufwärtsbewegung folgen.

Panik ist bei der Allianz in jedem Fall nicht angebracht. Da gibt es ganz andere Aktien, die einem sehr viel mehr schlaflose Nächte bereiten sollten, falls man sie im Depot hat.

Persönliche Meinung, keine Handlungsempfehlung.

 

24.09.20 20:10
1

37 Postings, 250 Tage Giovanni I@all, lassen wir die Kirche im Dorf

bzw. Allianz im Depot. Vor 12 Monaten hätte jeder von uns bei den jetzigen Kursen zugegriffen. .. Schauen wir uns die Liste der Allianz- Anteilseigner an, das sind Profis. Schauen wir uns die Liste der börsennotierten Beteiligungen an, denken wir an die Beteiligungen in Infrastruktur und  dem Immobilien- und Wertpapierbesitz, dem verwalteten Vermögen ( Pimco) auch hier sind Profis am Werk und vor allen Dingen an die möglichen Effizienzsteigerungen durch die Digitalisierung und dem damit verbundenem Wachstum ( für mich ein Schlüssel in eine weiter erfolgreiche Zukunft) dann ist ein KGV von < 10 wirklich nicht übertrieben...isch meen jo bloos(:-)  

24.09.20 20:15
1

1922 Postings, 1159 Tage LupinIch glaube nur Markt ist noch nicht fertig

Meine persönliche Einschätzung ist dass es noch zu 12k DAX dieses Jahr kommt und nach der US Wahl erstmal abwärts geht (unabhängig vom Ergebnis).
Allianz wird sich dem nicht komplett entziehen können.
Ich könnte aber auch komplett daneben liegen, wäre nicht das erste mal :-)  

25.09.20 12:19

1576 Postings, 2401 Tage Mister86@Lupin

Leider ist der Börse herzlich egal, was Anleger denken. Im Zweifelsfall tut sie immer das, was (Klein-)Anlegern am meisten schadet.

Wenn jetzt also wie du viele denken, dass die Börse abwärts gehen wird, dann wird sie viel wahrscheinlicher steigen. Und dann bist du nicht dabei, und steigst erst wieder am Top ein. Und wenn jetzt die Mehrheit hofft, dass alles weiter steigt, dann ist ein weiterer Rückgang eher wahrscheinlich.

Mit Kursprognosen ist noch nie jemand reich geworden an der Börse. Außer diejenigen, auf deren Prognosen man reinfällt.  

25.09.20 12:38

1560 Postings, 6019 Tage Cadillackleine Erholung zu Nichte

Dax unter 12.400 und Allianz geht wieder auf 161 ? zu.
Wollen wir mal hoffen, dass dieser freie Fall mal endet.
Ca. 5% Minus im Dax und ca. 10% reichen mit für diese Woche  

25.09.20 14:44

25938 Postings, 3953 Tage WeltenbummlerDas Verkaufssignal sieht doch gut aus

25.09.20 17:54
1

133 Postings, 331 Tage PatricksFinanzenMeine Allianz Position...

... habe ich von der Comdirect zur Consorsbank transferiert und nun habe ich die dummen Namensaktieneintragungsgebühren nicht mehr und kann diese nun wieder in den Sparplan aufnehmen.

Die Kurse sind nun wieder zurückgekommen und ab 01.10. startet der Sparplan wieder. Ich habe bisher nur 12 Stk. im Depot, werde nun aber solange der Kurs unter meinem EK liegen wird diesen auch weiterlaufen lassen.  

25.09.20 18:30
1

5 Postings, 80 Tage Thomas19641964Ob der Jahresüberschuss wirklich stark fällt

Die Kosten für Corona im Zuge der Betriebsschliessungen sind sicherlich nicht gering. Andererseits dürfte die Autosparte mehr Gewinne abwerfen, da aufgrund Lockdown und Homeoffice weniger gefahren wurde und somit weniger Unfälle d.h. Schäden anfallen. Auch Einbrüche in Privatwohnungen dürften deutlich geringer als im letzten Jahr ausfallen.
Von daher bleibe ich voll investiert und habe hier einen langen Atem.  

26.09.20 06:32
1

337 Postings, 1282 Tage GamrigZukauf

Wenn die Allianz jetzt in Frankreich zukaufen sollte,wie gemeldet ,ist dies gut.Ich denke, dass nur die finanzstarken überleben,sollte es mit Corona so weiter gehen.Mich ärgert auch der Kursverlauf , aber die Profis bei der Allianz sind besser aufgestellt als wir und  werden früher oder später den Kurs richten. Ich finde es schade, dass die Allianz nicht ihr abgebrochenes Rückkaufprogramm starten kann,zumindest  500 Mille.Gerade bei diesem Kurs würden die fehlenden 250Mille mit dem Kursrückkauf kompensiert werden.Ich denke dass Herr Bäthe weiß, was zu tun ist und sie werden uns wieder eine angemessene Dividende bezahlen.Ich habe zurZeit ein gutes Gefühl.
Der DAX hat gestern Abend die 12500 zurückgeholt und die Allianz knapp an die 164? gebracht...
Ich bin weiterhin gespannt, wie die Zentralbanken weiter agieren und auch die Politik,denn wenn die Arbeitslosigkeit weiter steigen sollte,ist das nicht gut vor den Wahlen  in Amerika und Deutschland..
Die EU kann ebenfalls den Verschuldungsgrad erhöhen ,um die EU zu stabilisieren..
Es sind spannende Monate..
Zum Schluss,wenn ein Impfmittel wirkt und anerkannt ist,dann reden wir nicht mehr von 12000 im DAX.
Die Geldmenge ist auch zu stark gestiegen,mittelfristig kann ich mir die 14000 vorstellen....  

26.09.20 12:09

1922 Postings, 1159 Tage LupinAnstueg aufgrund von Geldmenge?

Ist das Gesund wenn Aktien steigen weil die Geldmenge sich erhöht während die Gewinne zurück gehen? Der Allianz-Kurs ist ja nicht gerade von Überbewertung geplagt, aber die hohen Bewertungen vor allem bei US Buden und Techs führen imho zu stärkerer Vola. Mit mehr Geld im Umlauf wird die langfristige Anlage in Aktien für den Kleinanleger immer uninteressanter, ist ja nicht so dass das "neue Geld" bei uns auf dem Konto landet und wir die Kurse treiben, oder sieht das bei euch anders aus? :-/
Ich habe das Gefühl langsam aber sicher aufgrund der Geldentwertung und steigenden Immobilienpreisen enteignet zu werden und da bringt es mir auch nix wenn mein Depot um 10 oder 20 Prozent steigt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
97 | 98 | 99 | 99  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben