SMI 11?982 -0.1%  SPI 15?383 0.0%  Dow 33?946 0.2%  DAX 15?636 0.2%  Euro 1.0966 0.3%  EStoxx50 4?123 0.3%  Gold 1?779 -0.3%  Bitcoin 29?747 2.5%  Dollar 0.9183 0.1%  Öl 74.7 -0.2% 

"politischer Islam" eigener Straftatbestand

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 11:05
eröffnet am: 11.11.20 21:37 von: komatsu Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 25.04.21 11:05 von: Katharinaveu. Leser gesamt: 630
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

11.11.20 21:37
3

2539 Postings, 7195 Tage komatsu"politischer Islam" eigener Straftatbestand

das will Kurz in Österreich für "tickende Zeitbomben",  die sich bekanntlich aus dem Dunstkreis des fundamentalistischen Islam radikalisieren..

die Folge könnte wegsperren bis Lebensende sein wie bei psyschopathischen Gemeinfährlichen..

Kurz:
"Für aus der Haft entlassene Gefährder sollen Fußfesseln oder elektronische Armbänder verpflichtend werden. Viele seien "tickende Zeitbomben", so Kurz.

"Das ist ein starker Eingriff, aber aus meiner Sicht ein notwendiger Schritt, um das Risiko für die Bevölkerung zu minimieren." Außerdem soll nach einer Verurteilung der Entzug von staatlichen Leistungen, des Führerscheins und des österreichischen Passes bei Doppelstaatsbürgern ermöglicht werden. Die Entwürfe der neuen Gesetze sollen bis Dezember ausgearbeitet werden."

Das wäre doch eine Blaupause für die Deutschen, demnächst werden ja Viele der inhaftierten Gefährder mangels Gesetzen bei uns wieder freigelassen -  

Oder könnte man Kurz gegen Merkel tauschen?  Dafür wäre die Eingliederung  Deutschlands in Österreich notwendig, meine Stimme dafür hätte Kurz..
Österreich will nach dem Anschlag in Wien deutlich härter durchgreifen: Der politische Islam soll ein eigener Straftatbestand werden.
 

11.11.20 22:00

10 Postings, 224 Tage TrampellLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.11.20 09:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf unzulässige Nachfolge-Id

 

 

12.11.20 12:07
1

2539 Postings, 7195 Tage komatsuder Nachwuchs meldet sich schon

An einer Berliner Grundschule hat sich ein schockierender Vorfall ereignet. Ein muslimischer Junge drohte seiner Lehrerin mit Enthauptung.
aus Berlin: muslimischer Grundschüler droht lehrerin mit Enthauptung

"Ein elfjähriger muslimischer Schüler hat einer Lehrerin in Berlin mit Gewalt und Enthauptung gedroht. Er soll damit am Dienstag auf angekündigte Sanktionen bei einem Nicht-Erscheinen seiner Eltern zu den üblichen Gesprächen in der Schule reagiert haben: "Wenn das passiert, weil meine Eltern nicht gekommen sind, dann mache ich mit dir das Gleiche wie der Junge mit dem Lehrer in Paris." Das berichtete der "Tagesspiegel".

Enthauptung ist scheinbar in Mode.. schon befremdlich, daß das bereits ein11-Jähriger bevorzugt..

die Anleitung dafür bekommt er sicher von den Islamisten, von denen Einige  ja gerade wieder aus dem Knast dürfen und eine Aufgabe suchen..

die Gefährdung durch Islamisten in D war übrigens kein Thema bei der Islamkonferenz, Seehofer war sehr zufrieden mit den Verhandlungen über die Imam-Ausbildung mit der DITIB, bekanntlich der verlängerte Arm von Erdogan in Deutschland..der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad, der durch eine islamische Fatwa mit dem Tode bedroht wurde und seit Monaten mit 4 von Steuergeldern bezahlten Bodyguards unterwegs ist, war entsetzt über die Unterwürfigkeit von Seehofer gegenüber der DITIB und ist deshalb als ständiges Mitglieder der Islamkonferenz ausgestiegen..

Dazu hat er einen öffentlichen Brief an Seehofer verfaßt, dazu später -
 

12.11.20 12:16
2

2539 Postings, 7195 Tage komatsuBrief von Hamed Abdel-Samad an Seehofer

der Brief ist öffentlich und kann damit in den Medien überall aufgerufen werden -

Hamed Abdel-Samad kritisiert, dass der Staat sich Vertretern des politischen Islam anbiedern würde und die kritischen Stimmen ignoriere. Hauptgrund für Abdel-Samads Austritt sei, dass der Staat mit Steuergeldern die DITIB ? die der türkischen Religionsbehörde angehört, die direkt dem Präsidenten Erdogan untersteht ? und andere Vereine selbst ihre Imame ausbilden lässt; ein ?Erdogan-Kult? werde so durch den Staat mitaufgebaut.

"?Sehr geehrter Herr Innenminister Horst Seehofer,

hiermit trete ich aus der deutschen Islamkonferenz (DIK) zurück. Als ich vor 10 Jahren in dieses Forum eingeladen wurde, hatte ich die Hoffnung, Teil eines ehrlichen Dialogs über den Islam in Deutschland zu werden. Doch seit dieser Zeit konnten die Islamverbände alle kritischen Themen, die die kritischen Stimmen auf den Tisch gebracht haben, wie etwa das Thema Radikalisierung von jungen Muslimen oder die Stellung der Frau, aus der Tagesordnung verbannen. Am Ende blieben nur die Themen, die für die orthodoxen Verbände, nicht für die Gesamtgesellschaft, von Relevanz sind, wie Imamausbildung, Islamunterricht und muslimische Seelsorge. Mir wurde klar, dass die Verbände nur Geld vom Staat wollten, und dass der Staat nicht einmal wusste, was er von den Verbänden will!

Ich stellte fest, dass die staatlichen Vertreter ebenfalls keine kritischen Stimmen wirklich hören wollen. Man hat uns eingeladen, um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass alle Stimmen im Forum vorhanden sind. Doch die Realität ist: Der Staat biedert sich an den Vertretern des politischen Islam in dieser Konferenz an und ignoriert alle Warnungen und Vorschlägen der kritischen Stimmen. Bei der letzten öffentlichen Sitzung erklärte der DITIB-Chef, dass er Absolventen der Fakultäten für islamische Theologie der deutschen Universitäten nicht als Imame einstellen würde, weil diese die DITIB-Standards nicht erfüllen würden. Ich habe danach erwartet, dass die anwesenden Vertreter des Staates sich über diese Arroganz empören, doch dies ist nicht passiert. Stattdessen unterstützt der Staat nun, dass die DITIB und andere Vereine selbst ihre Imame ausbilden und zwar auf Kosten der Steuerzahler.
Nein, ich mache nicht mehr mit. Denn die DITIB-Standards sind: Loyalität zu Erdogan und zum türkischen Nationalismus.

Ja, lieber Herr Innenminister, ich mache auch die Islamkonferenz für die politische Aufwertung von DITIB und dem Zentralrat der Muslime verantwortlich, und somit für den Aufbau von Erdogan-Kult und die Stärkung des politischen Islam mitverantwortlich! Und ich halte die Unterstützung dieser Vereine nicht für Veruntreuung von Staatsgeldern, sondern auch für eine Gefahr für die Innere Sicherheit.

Deshalb nehme ich weder an der heutigen Sitzung noch an zukünftigen Sitzungen der Islamkonferenz teil und ziehe mich endgültig zurück.
Wir haben Sie oft gewarnt, unsere Warnung wurde nicht gehört. Nun tragen Sie die ganze Verantwortung alleine!?


Dieser Brief ist deshalb öffentlich gemacht worden, da er bei den "Qualitätsmedien" kaum auftauchen wird - die übliche Masche, um kritische Standpunkte bei der Ausgestaltung des Islam in Deutschland zu unterdrücken..  

   Antwort einfügen - nach oben