2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 383 von 588
neuester Beitrag: 08.12.22 20:09
eröffnet am: 29.12.21 19:34 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 14697
neuester Beitrag: 08.12.22 20:09 von: Schattenemin. Leser gesamt: 3534248
davon Heute: 11064
bewertet mit 87 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 381 | 382 |
| 384 | 385 | ... | 588  Weiter  

15.08.22 15:17
1

58678 Postings, 6993 Tage nightflynein, long mag ich nicht

-----------
Es kann auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden.

15.08.22 16:42
3

58678 Postings, 6993 Tage nightflySI 814 halbe

Fuß in der Tür
-----------
Es kann auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden.

15.08.22 19:50
2

58678 Postings, 6993 Tage nightflyda fällt nix mehr

dann halt morgen
-----------
Es kann auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden.

15.08.22 20:00
13

1721 Postings, 1024 Tage Schatteneminenzofftopic...Gasumlage

Wenn man mal querliest, hält die Wirtschaft nicht geschlossen einfach die Hand auf. Heute hab ich über RWE und Shell gelesen, dass sie solche Kostenumwälzung nicht an Anspruch nehmen werden und Einkaufspreisverwerfungen selbst stämmen. (kein Plan ob die überhaupt relevant im Gasmarkt sind) ..na jedenfalls

Allein rein PR technisch, find ich das als einen der liberalsten Züge den man überhaupt erwarten kann. Die Chancen am Markt nutzen, aber auch das Risiko selbst verbuchen.

Bin ich klar dafür. Wenn man den Völkern, dem Massenpöbel, schon den (International-)Sozialismus madig macht und vorenthält, dann sollte das auch für jede Firma gelten.

Man könnt auch mal vorsichtig anfragen, ob die eigene Bevölkerung denn keinerlei systemrelevanz hat.

Und Scholz so....
"Niemand wird allein gelassen"...und übersetzt recht schlecht aus dem us-militärsprech "noone's left behind"

entschuldigen se ma...es wird per Gesetz in das Vertragswesen eingegriffen.
Und man unterzeichnet nur noch einen Kann-Preis, innerhalb einer Vertragslaufzeit.
Wie sollen denn kleine, mittelständische Unternehmen kalkulieren?


Ich würde auf die Klausel bestehen, dass mir der Anbieter eine Preisstabilität anbietet und eine Verzichtserklärung sporadische Preisanpassungen vorzunehmen und diese umzuwälzen unterschreibt.

Und zack, ham wa dat ausgehebelt.

...Aber um den Bogen zu Schulzens Satz
zurückzuspannen. Wenn angeblich niemand allein gelassen wird, warum zahlt der Staat nich einfach direkt an die quartalsbedingten Insobuden und macht hier stattdessen sone Anstalten, das Vertragsrecht in einen einseitigen Sozialismus zu überführen.

...Obwohl,... man zahlt ja nur ohne jegliche Verantwortung die Unkosten und verzichtet gänzlich auf verstaatlichte Arbeitnehmer- und Arbeitsplatzpflege und Rechte...clever ..man verzichtet deswegen wohl auch auf den erwirtschafteten mehrwert...wat ein klüngel...
...der staat wird nur noch ausgehöhlt.

und das von allen seiten, weil wir so faule hunde sind. ..unser leben nur leben wollen, oder kapituliert haben. jedermanns (wahl)recht eben.
und es ist dennoch kein verlass auf die verantwortungsabgabe.

....oder steht in dem Gesetz auch geschrieben, dass jeder Preisverfall unmittelbar an die Vertragsnehmer weitergereicht wird?

...Da muss ick andern Leuten den Liberalismus erklären. ...Hät ich im Leben nich dran geglaubt.

wie wollen wir denn so, der welt ein gutes beispiel werden?
die letzten dekaden ham wa schon so regiert, in dem wir als gutes beispiel voran gingen und alle anderen neidvoll mit dem finger auf uns zeigten, um sich selbst im stillen wünschend wie wir werden zu wollen, sich national so aufzustellen.
..schreibt euch das hinter die ohren. der amerikanischen ölindustrie hat niemand sonst ins knie geschossen. das ist allein unser(europas) verdienst.
das hat so den innenpolitischen druck erzeugt, das die "in unserer nevadawünste ham wa nich genuch sonnenstunden für solar wie deutschland"-mainstreampresselügen irgendwann maultot gemacht wurden.

wir regieren um die welt mit dem fingerzeigcredo "da funktionierts doch auch" ....und so soll dat jefälligst bleiben.

und wat sind wa jetz? ...mitschwimmer am beckenrand.

...dat ebbt langsam ab, und unser internationaler eindruck wird oberflächlicher. bis kaum erwähnenswert.
wir verkommen zu einer über-wasser-halten mentalität, anstatt einfach ma zu machen.


...ick bin ja nur berliner, aber eins ist fakt.
die globalen flüchtlingströme.
sie kommen nur, weil sie sich nicht mehr anders zu helfen wissen. lassen ihr altes leben hinter sich
und ihr globaler zufluchtsort an den sie als erstes denken, ist einzig und allein deutschland.

...nichts macht mich stoltzer.

..Deutschland muss raus inne Welt!
Wir brauchen nich ma Gewalt, nur noch common sense!
 

15.08.22 20:49
10

3103 Postings, 3374 Tage .slidedie charttechnik

mal komplett ausgeblendet, finde ich das die märkte viel zu positiv sind und man fragt sich
ob viele investoren schon wieder ihre rosarote brille aufgesetzt haben oder gar komplett
blind sind.
aber die amis sind mal wieder in ihrem "essteigtweilessteigenmuss-modus" und da sagt sich der
dax: hey das kann ich doch auch.
aber es wird nicht lange gut gehen, wenn der hund mit seinem herrchen spazieren geht und nicht wie
üblich das herrchen mit seinem hund.
wenn ich mir apple oder eine tesla ansehe, so ist das für mich der gradmesser, dass einfach
wieder mal die übertreibung vorherrscht.


 

16.08.22 06:01
16

6753 Postings, 3777 Tage tuorTMoin zum Renten Update am Dienstag

Sabra H. handelt heute exDiv
BHP heute mit dem offiziellem Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2021/22

DOW....Dump Money ist bei sinkendem Volumen unterwegs....Die Luft wird dünn, aber Bärenmarktrallies tuen weh....Die Shortbestände brechen auch so langsam  weg.Die 800 beobachten!
€uro...1,022 wurde gebrochen....Weg zur Parität wäre frei, wenn das doofe Volumen mitspielen würde.Shorts also enger absichern
WTI sollte heute nochmals den Bereich 94,5 anlaufen
BTC kämpft gegen die Algos...welche auf Saisonalitäten programmiert sind...24k hopp oder flopp
Gold hingegen kämpft mit der 1785......
Kämpfe allüberall....Der Verfall wirft seine Schatten voraus

Good trades@all
Trout


 

16.08.22 07:48
15

625 Postings, 833 Tage InvesthausGuten Morgen, Dax daily

in Kurz, da nix Neues:

Ich sehe:
- HWDs Theorie bis jetzt bestätigt: Bis Di/Mi runter, dann evtl. Vollgas rauf
=> neuer Innenstab seit Freitag-Außenstab gebildet, da gestern nicht die 13.880 erreicht wurde
- unten EMA/SMA 100 und EMA/SMA 10 als Support (Gestern auf EMA/SMA 100 nach oben abgeprallt)
- oben "Luft" bis 14.000 - 14.130 oder "Potterscher Overshoot" bis 15.000
=> 13.880 und Widerstandswand beachten!

Fazit:
- Luft wäre mir weiter zu dünn für Long, also Finger weg.
- Bruch Außenstab von Freitag nach unten/oben würde sich, sofern ich Wahnsee richtig im Ohr habe, mit 140-180 Punkten jeweils entladen
- würde heute, müsste ich mich festlegen, erneut auf Ping Pong zwischen EMA/SMA 100 / EMA/SMA 10 und den 13.880 tippen  
Angehängte Grafik:
seitenansicht.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
seitenansicht.png

16.08.22 07:56
13

625 Postings, 833 Tage InvesthausNachtrag:

Mir fällt auf, dass das aktuelle Hoch nicht so weit nach oben fortgeschritten ist, wie das sonst bei der Ausbildung eines neuen Hochs der Fall zuletzt war. (würde ich jetzt eine generelle Verlangsamung nach oben reininterpretieren)
Soll sich der Aufwärts-Trend auch generell fortsetzen, bräuchten wir sofern ich das richtig verstanden habe, nochmal ein neues (markantes) Tief das aber über 13.45x liegt.
Wo das liegt, täte ich mich schwer zu sagen.

Wichtig:
Ich schreibe hier jetzt ein letztes Mal rein, dass ich Anfänger bin und lasse das ab sofort weg.  
Angehängte Grafik:
seitenansicht.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
seitenansicht.png

16.08.22 08:37
10

58678 Postings, 6993 Tage nightflyFebruar 20

zweimal um 900 abgeprallt
-----------
Es kann auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden.
Angehängte Grafik:
img_20210205_225653.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
img_20210205_225653.png

16.08.22 08:38
1

58678 Postings, 6993 Tage nightflysorry, Februar 21

-----------
Es kann auf Einzelschicksale keine Rücksicht genommen werden.

16.08.22 08:45
17

35087 Postings, 4075 Tage lo-shSommerbörse heute ..

Guten Dienstag allerseits, Asien FrühIndizes gemischt, Nikkei Zero, US rot, GDAXi grün, EURUSD 1.0159 rot, USDCNY 6.79 grün, BitCoin 24000 rot, Gold 1795 rot, ÖlBrent 93.93 rot, US 10 J Zinsen 2.777 rot, Bund 10 J 0.909 grün, CNN GierIndex verbleibt auf 55 ..
Wirtschaft:  GB Arbeitslose unverändert, vormittags ZEW - erwartet wird der niedrigste Wert seit Jahren, nachmittags US Baugenehmigungen u Produktion ..
Quartalsberichte heute mit Walmart u HomeDepot ..
Politik u Ges.: RUSS von Sanktionen weiter unbeeindruckt, IranDeal kommt näher, ÜbergewinnSteuer in aller Munde, Norwegen hat nicht mehr Gas f DE ..

Meine CFD Trades derzeit:
GDAXi abwartend, LI 13910, SI 13750
DOW abwartend, LI 33950, SI 33750
Nikkei abwartend
EURUSD short
USDJPY long
Gold short
ÖlBrent abwartend

ST u GT ..  

16.08.22 08:48
6

21416 Postings, 2506 Tage Potter21Moin alle zusammen und erfolgreiche Trades

16.08.22 08:48
11

35087 Postings, 4075 Tage lo-shGDAXi 4 Std Trend im Long ..

die 14000 scheinen aber abgeblasen. Wenn der ZEW vormittags aber superschlecht ausfällt, dann würde nicht erstaunen, wenn GDAXi die 14000 doch noch schafft ..  
Angehängte Grafik:
1gdaxi.gif (verkleinert auf 34%) vergrößern
1gdaxi.gif

16.08.22 08:53
10

21416 Postings, 2506 Tage Potter21Rocco Gräfes Dax-Tagesausblick Dienstag 16.08.2022

"Basiswert/ aktueller Vortagesschlusskurs: XETRA DAX 13817

DAX Vorbörse ~13850

VDAX NEW: 22,58 %

aktuelle Widerstände: 13886(Abendhoch, Freitag) + 13992/14005 (R3+161 % Ext) + 14153 (EMA200/ Tag)

aktuelle Unterstützungen: 13816 +13795 + 13760 + 13736 + 13661/13632(S3)


DAX Prognose

  • Im DAX Tageskerzenchart liegt oberhalb von 13455 ein Aufwärtstrend vor.
    Die Trendwechselmarke schob sich durch das neue Monatshoch weiter nach oben, von 13335 auf 13455.
  • Der DAX hat zusätzlich die Chance, das Pre-Pandemie-Hoch von Februar 2020 bei 13795 hinter sich zu lassen.
    Gestern klappte das allerdings noch nicht zufriedenstellend, denn der DAX fiel direkt ab dem Start von 13858 bis 13736. Immerhin rettete sich der DAX zum Schluss wieder über 13800. Das Thema bleibt, es geht um das Pre-Pandemie Hoch 13795!

  • Erwartung: Freundlicher XETRA DAX Start über dem Vortagesschluss 13817, zb. nahe 13850.
  • Am heutigen Tag stellt 13816 eine erste Unterstützung nach einem freundlichen Start dar.
  • Nach einem kleinen Rücklauf zu 13816, was sich vor allem über den FDAX (bzw. indikativen DAX) als erste Tagesunterstützung herleiten lässt, bestehen dann weitere gute Anstiegschancen bis 13886(Abendhoch, Freitag) sowie 13992/14005/14010 (Tages Pivot R3 + 161 % Extension Ziel aus letzter Flagge)

  • Ein DAX Rückfall unter 13795 zeigt eine kleine DAX Schwäche an. Dieser Eindruck verstärkt sich unter 13759 und unter 13736. In diesem Fall könnte der DAX heute bis 13661/3632/13622(Vorgängertief + Tages Pivot S3) fallen.

  • DAX erweitert:
  • Bei größerer Stärke steigt der DAX in den nächsten Tagen bis zur 200 Tage Linie (EMA200) bei ca. 14150.
  • Bei größerer Schwäche erreicht der DAX in den nächsten Tagen die Wolkenoberkante bei 13550.

  • Der VDAX NEW war gestern stundenlang und vom Fleck weg +4 % im Tagesplus, konnte dieses Plus aber tagsüber wieder abbauen, so dass für den DAX keine gravierende Gefahrensituation vorliegt.
  • Fällt der VDAX, steigt der DAX. Steigt der VDAX, fällt der DAX.
  • VDAX NEW Ziel: 20,92 %. VDAX Trendwechsel ab 25 %+x.

Allen Lesern wünsche ich viel Erfolg an einem sicheren Ort!
Ihr Rocco Gräfe "

Dax XETRA, Stundenkerzenchart

Chartanalyse zu DAX - Tagesausblick: Es geht um das Pre-Pandemie Hoch 13795!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

DAX Tageskerzenchart, XETRA, vereinfachte Darstellung

Chartanalyse zu DAX - Tagesausblick: Es geht um das Pre-Pandemie Hoch 13795!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

VDAX NEW TAG

Chartanalyse zu DAX - Tagesausblick: Es geht um das Pre-Pandemie Hoch 13795!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:   DAX - Tagesausblick: Es geht um das Pre-Pandemie Hoch 13795! | GodmodeTrader

 

16.08.22 08:57
8

21416 Postings, 2506 Tage Potter21EUR/USD-Tagesausblick von J. Büttner 16.08.2022:

"Wichtige Termine:

11:00 – DE: ZEW-Konjunkturerwartungen August

11:00 – EWU: ZEW-Konjunkturerwartungen August

14:30 – US: Baugenehmigungen Juli

14:55 – US: Redbook Einzelhandelsumsätze Vorwoche

15:15 – US: Industrieproduktion Juli


Intraday Widerstände: 1,0181 + 1,0191 + 1,0222 + 1,0243 + 1,0255 + 1,0271 + 1,0276 + 1,0294 + 1,0342

Intraday Unterstützungen: 1,0155 + 1,0129 + 1,0122 + 1,0107 + 1,0072


Rückblick: Durch schwache Konjunkturdaten aus China kam es im gestrigen Handel zu einer erhöhten Nachfrage nach dem US-Dollar. In der Konsequenz kam zu Verlusten bei EUR/USD und sämtliche Short-Ziele wurden abgearbeitet.


Charttechnischer Ausblick: Mit dieser Entwicklung fällt das Währungspaar erneut in die erst kürzlich verlassene Seitwärtsbewegung zurück. Durch die Ankunft am Supportlevel bei 1,0155 USD könnte sich eine temporäre Stabilisierung mit dem Erholungsziel 1,0180 – 1,0191 USD ergeben. Allerdings könnte es sich hierbei wirklich nur um eine Verschnaufpause der Bären handeln. Denn wird im Tagesverlauf auch diese Unterstützung gerissen, entstehen weitere Short-Signale und die nächsten Abwärtsziele liegen bei 1,0129 – 1,0122 USD sowie bei 1,0107 USD. Käme es jedoch zum Anstieg über 1,0191 USD, würde damit 1,0222 USD als Tagesziel auf die Agenda rücken."

EUR/USD - Stundenchart

Chartanalyse zu EUR/USD-Tagesausblick - Verlustwelle nimmt wieder Fahrt auf

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

EUR/USD - Tageschart

Chartanalyse zu EUR/USD-Tagesausblick - Verlustwelle nimmt wieder Fahrt auf

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle: EUR/USD-Tagesausblick - Verlustwelle nimmt wieder Fahrt auf | GodmodeTrader

 

16.08.22 08:58
12

10938 Postings, 987 Tage 0815trader33S&P 500 Analyse aktuell

14d RSI avg >70 is now at a 2 year high.

Indicators are pointing to overbought territory …


Quelle. Twitter
https://twitter.com/rhemrajani9/status/...jlFVA4vosRgotQLlbQ&s=19  
Angehängte Grafik:
5bcde3e5-0fe8-4ece-9bd8-2e93f5ad2646.jpeg (verkleinert auf 43%) vergrößern
5bcde3e5-0fe8-4ece-9bd8-2e93f5ad2646.jpeg

16.08.22 09:08
28

5352 Postings, 5685 Tage xoxosGuten Morgen

Es bleibt bullisch und es fällt einem schwer an der gewählten Strategie festzuhalten. Weiterhin an Bord ist ein kleiner Short auf den DAX. Rausgekegelt worden ist mein Short auf den Nasdaq.  Der Nasdaq kämpft mit dem Abwärtstrend; je nachdem wie dick der Strich ist, könnte man sagen, dass er oben raus ist. Dies gilt definitiv nicht für den S&P und den DOW. Allerdings ist das Restpotential sehr begrenzt, warum also noch long gehen? Insgesamt ist auch die USA reif für eine Korrektur. Aber natürlich ist der US-Markt in der Summe in einer besseren Situation als Deutschland. Im Gegensatz zu Deutschland profitiert die USA vom Ukraine-Konflikt durch Energieverkäufe und Waffenverkäufe; die Sanktionen treffen die USA nicht selbst-
Der Zinszyklus ist weiter vorangeschritten und der starke Dollar wirkt der Inflation entgegen. Trotz alledem ist der wichtigste Faktor die FED und die entzieht dem Markt Liquidität.
Der DAX hat den AWT auch noch nicht übertroffen und warum sollte er das tun ? Die  oben genannten Punkte sind für den DAX negativ. Die Inflationszahlen sollten sich ab September wieder verschlechtern. Wegfall des Tankrabatts, kein 9-Euro-Ticket mehr und dann noch eine Gasumlage sollten die Headlinezahlen wieder verschlechtern. Sehen wir natürlich erst im Oktober/November.
Ja, die Unternehmenszahlen waren besser als im Vorjahr, aber wir vergleichen ja immer noch mit einem Coronajahr. Der Vergleich hinkt also. Und die wahren Auswirkungen des Ukrainekrieges wirken mit Verzögerung erst richtig. Das erste Halbjahr war nur zur Hälfte betroffen und es gab noch einen ordentlichen Orderoverhang. Das könnte sich bald ändern . Aussagen der Semis gehen in diese Richtung.
Ja, wir waren alle im Urlaub und haben jeden Preis bezahlt weil wir die Jahre zuvor wegen Corona nicht verreisen konnten. Im nächsten Jahre können sich das viele vielleicht nicht mehr leisten.
Die Energiekrise könnte sich auch durch das Wetter verschärfen. Sollte es so trocken bleiben, fallen demnächst auch weitere AKW´s und Wasserkraftwerke aus; Kohle kann nicht mehr per Schiff transportiert werden. Wir verbrauchen zuletzt schon wieder mehr Gas als im Vorjahr. Die Wahrheit sehen wir im Herbst. Ich bin skeptisch, dass der Füllstand von 90% bei Gasspeichern im Herbst erreicht werden kann. Ich weiss auch nicht ob ich die genannte Zahl von 75% momentan überhaupt glauben kann.
In den USA sind bald Wahlen. Zur Ablenkungen könnte die US-Regierung weiter zündeln. Im Ukraine-Konflikt, aber auch ggü. China. Jetzt fahren schon wieder 5 Abgeordnete nach Taiwan. Müssen solche Provokationen sein?
Bewertungstechnisch sind viele US-Techs schon wieder mehr als gut bewertet. Apple flirtet bereits mit dem ATH - trotz rückläufiger Umsätze und Erträge. Tesla marschiert nachdem Musk rd. 30 Mrd. Dollar mit Verkäufen erlöst hat. Insiderverkäufe interessieren nicht. Meme-Aktien haben haussiert. Der Privatanleger ist also wieder gierig geworden. Mag sein, dass das noch ein wenig tragen kann, aber ohne mich. Weitere Shorts sind in Vorbereitung.
 

16.08.22 09:50
11

10938 Postings, 987 Tage 0815trader33S&P 500 SPX Vergleich 2008 und zukunft 2022?

Subjektive meinung, keine handelsempfehlung
Quelle:
https://mobile.twitter.com/JTrades31/status/...0gWlf316V3kVQ&s=35  
Angehängte Grafik:
fzf97z-xoaab-2s.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
fzf97z-xoaab-2s.jpg

16.08.22 10:14
16

21416 Postings, 2506 Tage Potter21APPLE - Michael Burry mit perfektem Timing:

"Der Hedgefondsmanager Michael Burry wurde berühmt durch seine Shorts in der Immobilienkrise, verfilmt wurde das Ganze in dem Streifen "The big short". Nun macht ein solcher Treffer natürlich noch keinen guten Trader, aber wenn man Burry als Vorbild betrachten möchte, so ist es vorrangig sein Kontradenken, was mir zusagt. Mit dem Markt mitzuschwimmen ist kein Problem. Das geht am besten mit ETFs. Will man aber eine Überrendite erzielen, so geht das nur mit einer sehr guten Auswahl der Basiswerte und/oder sehr gutem Timing. Beim Timing bedeutet das oftmals zu verkaufen, wenn alle euphorisch sind und zu kaufen, wenn der Markt in depressive Stimmung verfallen ist.

Gerade über das Timing von Burry machten sich erst vor einigen Tagen wieder einige Schreiberlinge lustig. Denn Burry hatte Ende März eine große Short-Position auf die Apple-Aktie offengelegt (knapp 18 % seines Portfolios), wohlgemerkt Ende März. Das Thema wurde dann, wie so oft hochgekocht "Burry vs. Buffett". Dabei ist dieser Vergleich allein schon aufgrund der unterschiedlicher Anlagehorizonte, ziemlich unsinnig.

Apple-Aktie

Chartanalyse zu APPLE - Michael Burry mit perfektem Timing!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Marktbeobachter gingen aber zum Großteil davon aus, dass Burry die Shortposition immer noch hält, was sich nun als großer Fehler erwiesen hat. Vielmehr hat Burry seinen guten Riecher an der Börse erneut unter Beweis gestellt, indem er die Shortposition im Laufe des zweiten Quartals komplett verkauft hat. Das wissen wir seit gestern, denn gestern wurden die 13F-Filings in den USA veröffentlicht. Und demnach hat Burry mit Stand 30.6. nicht nur den Apple-Short gecovert, sondern fast alle Aktienpositionen, beispielsweise in den Tech-Größen Alphabet und Meta, liquidiert. Nur eine einzige Position befand sich Ende Juni noch in seinem Portfolio: 501.360 Aktien von Geo Group, einem Betreiber von Gefängnissen und psychiatrischen Einrichtungen.

Die 13F-Filings werden 45 Tage nach Ablauf eines Quartals veröffentlicht. In ihnen müssen Großinvestoren mit einem Anlagevolumen von über 100 Mio. USD ihre Positionen offenlegen. Das Problem ist das große Timelag der Veröffentlichungen. Die Märkte haben sich seit Ende Juni deutlich erholt. Ob Burry sich weiter defensiv verhält oder im jüngsten Anstieg neue Positionen eröffnet hat, werden wir erst im September erfahren. Im Extremfall könnte er die Position in Geo Group zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bereits wieder veräußert haben.

Fazit: Die zeitliche Verzögerung der Offenlegung der Positionierungen von Großinvestoren in den 13F-Filings muss unbedingt berücksichtigt werden. Interessanterweise reagieren Aktien auf diese Filings oftmals dennoch mit starken Kursausschlägen. Dabei weiß der Ottonormalanleger gar nicht, ob der Großinvestor die Position zum Zeitpunkt der Offenlegung überhaupt noch hält."

GEO Group-Aktie (Wochenchart)

Chartanalyse zu APPLE - Michael Burry mit perfektem Timing!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:  APPLE - Michael Burry mit perfektem Timing! | GodmodeTrader

 

16.08.22 10:22
5

625 Postings, 833 Tage InvesthausHallo Potter,

du bist ja gestern früh gegen 9.45 Uhr einen LI mit TP 13920 eingegangen, müsstest aber zwischenzeitlich ausgestoppt worden sein, sofern ich das richtig im Kopf habe.

Eben sind genau die 13.920 aufgeblinkt.
Wie hattest du die 13.920 für dich als Ziel ausgemacht?
Ich komme leider nicht drauf.

Vielen Dank im Voraus! :-)  

16.08.22 10:24
13

680 Postings, 1917 Tage Hanswurst-DrölfMahlzeit

@Potter - da klink ich mich mal mit ein, weil ich die Page gerade offen habe.

Nach dem Filing musste ich erstmal auf die Suche gehen, was da bei Herrn Burry los ist. Ich empfehle da ganz unverblümt mal einen Blick in das Burry Archiv (er löscht seine Twitter Posts ja ziemlich fix nach Herausgabe wieder) https://twitter.com/burryarchive

Seine letzte Position betrachte ich mit n bisschen grain of salt, wenn ich das nicht falsch interpretiere sichert er sich gegen ausschreitende Unruhen in den Staaten ab. Da wird das asiatische Lieblingsrestaurant geposted, direkt nach einem Artikel zu einem Gewaltverbrechen gegen eine bestimmte Bevölkerungsgruppe.

Die Behörden und deren Vorgehensweise hat er gerade auch sehr auf dem Kieker.

Liest sich für mich so, als würde er erwarten, dass sich die Lage nach den Midterms zuspitzt. Das wirft erstmal kein gutes Bild auf den Herbst.


Daxine: 75% fliegen bei 13.925 - die restlichen 25% bleiben für den Blow off. Bleibt es bei der aktuellen Fahrtrichtung, dann brechen wir heute mit der Tradition des Wochentiefs zum (fast) Wochenanfang. Die erste Augenbraue ist oben.  

16.08.22 10:47
17

23985 Postings, 5118 Tage WahnSeeMoinsen,....

....weiterhin nur sporadische trades - das ganze Umfeld ist mir ein wenig zu skurill. Realität, Börse und News passen ja mal gar nicht. Brave new world an der Börse, während in Realitas vieles immer "enger" wird und wenig gutes verspricht. Gleichzeitg schwillt der Kamm weiter an bei der Beobachtung des Jugend forscht Projektes.

Daxine SI 940.  
-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

16.08.22 10:52
9

21416 Postings, 2506 Tage Potter21@Investhaus: Mit EWT, nur leider musste die

Daxzicke ja noch mal eine Stopp-Loss-Welle gen Süden mit einbauen. WahnSee hat es gestern jedoch bei sich im Chart gesehen und mich noch per BM dankenswerterweise gewarnt. Bin bei 13.785 (1 Daxpunkt unter Einstand) ausgestoppt worden, aber später nahe des TT wieder rein und habe dann bei bei 13.850 gestern noch verkauft. Klappt halt manchmal nicht immer beim ersten Anlauf. Mein heutiger Long ist bereits verkauft und nun bin ich erstmal flat. Abwarten, was der Dax nun vor hat.  

16.08.22 10:58
13

23985 Postings, 5118 Tage WahnSee@schatten....#598

...mir fehlen auch die folgenden "Regelungen":

1. Ausschüttungsverbot Gewinn-/ bzw. Dividendenzahlungen
2. Übergewinnsteuer
3. Änderung Strompreisgestellungspraxis um der "Gewinnmaximierungsabschöpfung" Einhalt zu gebieten.

Bin gespannt, ob die Verblendung und Augenwischereistrategie aufgeht. Man kommt sich zumindest doch mehr als leicht verarxxxt vor. Es bleibt dabei: Selbst mit dem grünen De-Industriealiserungsminster: Gewinne werden privatisert (und da ist man durchaus kreativ, solche zu kreieren, solange es noch geht) , Verluste und unternehmerisches Risiko werden sozialisert.

Welche Umlage kommt als nächstes bzgl. welcher Industrie?




-----------
Hier ist Werbepartner freie Zone

16.08.22 11:03
5

21416 Postings, 2506 Tage Potter21Aktueller VDAX-NEW: 22,06 -0,52 (-2,30%)

Stuttgart mit - 31,25 shortlastig.  

Seite: Zurück 1 | ... | 381 | 382 |
| 384 | 385 | ... | 588  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben