SMI 11?762 -1.5%  SPI 15?256 -1.4%  Dow 33?847 -2.1%  DAX 15?132 -2.3%  Euro 1.0880 -0.4%  EStoxx50 4?044 -2.1%  Gold 1?761 0.4%  Bitcoin 40?724 -7.6%  Dollar 0.9274 -0.5%  Öl 74.1 -1.8% 

Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Seite 16 von 2061
neuester Beitrag: 25.04.21 09:53
eröffnet am: 16.05.11 21:41 von: die Lydia Anzahl Beiträge: 51513
neuester Beitrag: 25.04.21 09:53 von: Vanessacdm. Leser gesamt: 9065444
davon Heute: 628
bewertet mit 72 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 2061  Weiter  

24.05.11 13:59

2790 Postings, 4190 Tage AckZieUnrealistische Kurse

So langsam wird's unrealistisch. Während die CoBa berechtigterweise im Sinkflug verharrt, schmiert die DeuBa vollkommen grundlos ab.

Nur wegen der dämlichen Kontoführungsgebühren, die erstattet werden müssen??? Das ist ein schlechter Witz.

 

24.05.11 14:01

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54Internetweber

So ist es. Aber glaub mir, es gibt wirklich, wirklich viele, viele Leute, die das nicht so sehen. Für sie ist das wie ein Geschenk, das man

mitnimmt. Da "will" man nicht das so wahrhaben, wie Du es schilderst. Irrational...aber verständlich...:=)

 

24.05.11 14:02

596 Postings, 3870 Tage internetweber@Pechpilz

Bedenke aber das auf der HV gewisse Meldungen rausgehauen werden können die den Kurs so nach oben oder nach unten treiben das diese kleine Dividende echt nix mehr ausmacht.

Man konnte das zuletzt bei Teva sehen. Dort wurde ex-dividene gehandelt und trotzdem war die Aktie im Plus, weil eine Meldung wichtiger war als die Dividende.

Ich weiß schon warum ich meine Aktien frühzeitig gekauft habe. ^^

Vor einem Jahr oder so ist die DB nämlich auch ab und an einfach mal so 10% gestiegen, als mal ne Meldung kam auf die alle gewartet haben und als sie dann noch positiv war....^^  

24.05.11 14:04

596 Postings, 3870 Tage internetweber@Maxxim54

Wenn etwas irrational ist, dann ist es nicht verständlich.

Was verständlich ist ist nur das wir hier eine Schwarmintiligenz beobachten und wie man diese berechnet das habe ich studiert und nutze es für mich. ^^

Kurzum: Der Mensch ist klug, die Menschheit ist sau dumm. ^^  

24.05.11 14:05

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54AckZie

Ich sehe das so: Diese lächerlichen Nachrichten animieren die wackeligen Aktionäre zu verkaufen. Wenn ich die Aktien nachkaufe, dann biete ich weniger als der aktuelle Kurs. Commulierend wird der Kurs dann nach unten gehen...

 

24.05.11 14:06

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54Internetweber

ha ha hah ...

 

24.05.11 14:08

596 Postings, 3870 Tage internetweber@Maxxim54

Der Kurs geht nicht runter weil du weniger bietest, sondern weil mehr weniger als mehr bieten.

Und wie nennt man das? Genau! "Angebot und Nachfrage"-Prinzip.

Wäre nämlich die Nachfrage größer als das Angebot, dann würdest du mit deinem Gebot das unter denen der anderen ist nix mehr bekommen. Du müßtest also mehr bieten als das Angebot von t_0, was wiederum ein neues Angebot nach deinem Kauf nach sich ziehen würde, nämlich das von t_1.

t_1 wäre somit größer als t_0 und somit würde der Kurs trotz Verkauf steigen.

q.e.d.  

24.05.11 14:10

596 Postings, 3870 Tage internetweber@Maxxim54

"hahaha" - Was soll das heißen?

Wenn Du etwas an meinen Aussagen lustig findest, dann möchte ich eine Begründung dafür und wenn möglich einen Beweis wie z.B. in meinen Post #382.  

24.05.11 14:12

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54Internetweber

Das ist doch klar. Trotzdem biete ich beim Kauf weniger als der aktuelle Kurs :=)

Jetzt geht es steil nach oben..was ist passiert?

 

24.05.11 14:12

47 Postings, 3841 Tage Spinne78so so ....das hast Du studiert!?

Schwarmintiligenz!?!?!?!?!?

Eine Intiligenz...aha!

Ganz ehrlich, das Niveau hier ist im Keller. Hier redet sich jeder die Situation schön und hält krampfhaft an der DB fest....  

24.05.11 14:15

144 Postings, 4277 Tage unglaublich....

Wer hier Aktien von der DB hält, braucht sich meiner Meinung nach keine Gedanken machen. Die vielen "Nerven" lassen die Inhaber von Optionsscheinen (wie ich).  

24.05.11 14:21

596 Postings, 3870 Tage internetweber@Maxxim54

1. Dein Auftrag wird nicht ausgeführt.

2. Der Kurs steigt weiter, insofern sich die Rahmenbedingungen nciht geändert haben.

3. Du mußt dein Gebot erhöhen oder Du bist aus dem Markt getrieben worden.

Falls Du nun aber dein Gebot nicht erhöhst, dann spekulierst du wie jemand der ein Put setzt, nämlich auf fallende Kurse.
Dies ist aber irrational, wenn Du zum pot. Kaufzeitpunkt von einen überproportionalen Anstieg ausgegangen bist und auch der erhöhte Kurs nicht an deine Marge of Safety kabbert.

Bist Du aber zu dem pot. Kaufzeitpunkt von bald fallenden Kursen ausgegangen und hast deine marge of Safty zu eng gezogen, dann hast du Roulett gespielt und das mit weniger Gewinnwahrscheinlichkeit als im Casino, da Gebühren und Steuern deinen zu erwartenden Gewinn schmälern bzw. Verlust erhöhen.

Natürlich mußt du zum pot. Kaufzeitpunkt auch eine fundierte Analyse durchgeführt haben und somit besser als zufällig kaufen oder verkaufen. Weiter ist eine längere Spekulationsphase im aktuellen Marktumfeld auch weniger Risikoreich, da kurzfristige Marktbewegungen (1-2 Stunden oder Tage) von aktuellen Kurs-Analyseprogrammen berechnet und eingeschätzt werden, wo kein Kleinanleger unter 1 Mrd. Euro mitkommen kann. Erst ab so 10 Mrd. (nein keine Mio) Euro und einer richtig guten Ausstattung kann man da bei Unternehmen wie DB mitspielen.

Bei marktkapitalisierten Unternehmen mit 100% Streubesitz unter 100 Mio. Euro ist sicherlich auch schon ein Betrag von 1-5 Mio. Euro eine Hausnummer, aber dafür ist der Markt nicht so liquide und erhöht somit unnötig das Risiko.  

24.05.11 14:21

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54Spinne78

Warum krampfhaft? Vielleicht haben Einige Etwas in DeB investiert. Und es ist grundsolides Investment. Ist nur eine Frage der Zeit, das es steigt...Verstehe nicht...Vielleicht kannst Du ja etwas Niveau hineinbringen, wenn Du alles hier niveaulos findest..

Internetweber: Mit "ha ha ha" wollte ich zum Ausdruck bringen, das ich beim Lesen Deines Postings gelacht habe...:)

 

24.05.11 14:23

596 Postings, 3870 Tage internetweber@Spinne78

Natürlich habe ich das gelernt. Ich bin Informatiker kurz vor der Diplomarbeit und ich habe sogar mit meiner KI den 3ten Platz bei einem Wettbewerb an meiner Uni gemacht und es gab einige Teilnehmer.

Schwarmintiligenz ist nicht schwer zu simulieren. Schwer ist nur das Umfeld aufzubauen in dem sich dieser Schwarm bewegen soll.  

24.05.11 14:25

256 Postings, 4171 Tage schweberalso, keine Panik

ich finde das geschickt, wie das die DB macht, sich selbst vom Gärtner zum Bock machen lassen: Die Meldung ist zwar schon etwas älter, vom 18.5. , irgendwo habe ich aber auch gelesen dass die DB Griechenland generell bei der Privatisierung berät, mal sehen wo dann die griechische Postbank hingerät, 1 - 2 Flughäfen wären doch auch nicht schlecht, oder?

http://relevant.at/wirtschaft/konjunktur-ausland/...tisierungen.story

Im Kampf gegen die Schuldenkrise treibt Griechenland seine Privatisierungsprojekte voran. Heute beauftragte das Finanzministerium unter anderem die Deutsche Bank damit, die Regierung beim Verkauf von Staatsbesitz zu beraten. Das größte deutsche Finanzinstitut sowie die National Bank stehen Griechenland beim Verkauf der 34-prozentigen Beteiligung an dem börsennotierten Wettbüro OPAP zur Seite.

Nach aktuellen Marktpreisen ist dieser Anteil rund 1,5 Mrd. Euro wert. Insgesamt hat das Finanzministerium in Athen Berater für 15 verschiedene Privatisierungsprojekte benannt. Diese sollen beispielsweise dabei helfen, die Aktienbestände beim Versorger PPC, der Deutsche-Telekom-Tochter OTE und der ATEbank zu reduzieren.

Die Regierung in Athen soll bis 2015 über den Verkauf von Staatsbesitz 50 Mrd. Euro eintreiben. Griechenland hinkt mit einem Fehlbetrag im Haushalt von schätzungsweise gut neun Prozent in diesem und im kommenden Jahr dem vereinbarten Schuldenabbau hinterher.

   beste Grüße vom schweber

und cool bleiben

 

 

24.05.11 14:25

596 Postings, 3870 Tage internetweberArgh, ich meinte

Schwarmintelligenz bzw. Kollektive Intelligenz.

Ich weiß auch nicht warum ich mich 2mal so dumm verschrieben habe. ^^  

24.05.11 14:27

47 Postings, 3841 Tage Spinne78@internetweber

das glaube ich Dir sogar...

Trotzdem heisst es "Schwarmintelligenz"!  

24.05.11 14:27

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54Internetweber

Da verneine ich nicht. Als Kleinanleger sehe ich die Tendenzen der Charts auf Intraday Level und kann meistens abschätzen, ob der Kurs noch etwas über Tagesverlauf runtergeht oder nicht. Meistens klappt das..und das reicht für mich...

 

24.05.11 14:29

596 Postings, 3870 Tage internetweber@Maxxim54

Das ist aber dann reiner Zufall, zumindest über einen langen Zeitraum.

Ab und zu gibt es übertreibungen und wenn man dann intraday gut Cash an der Seitenlinie geparkt hat, dann kann man das gut ausnutzen. Das ist aber eher selten der Fall.  

24.05.11 14:35

47 Postings, 3841 Tage Spinne78@Maxxim54

Man muss sich auch mal von Investments trennen können. In diesem Punkt stimme ich Toomek zu! Die DB befindet sich nach wie vor in einem Abwärtstrend.

Die Schwankungen finde ich aber ideal zum traden. Investieren würde ich aktuell noch nicht in die DB...das könnte sich aber ändern...aber nicht jetzt. Computer aus und 6 Monate warten!  

24.05.11 14:35

359 Postings, 3897 Tage forrestgump@internetweber

deine rechnung geht nicht ganz auf.

die divivdende ist erstmal eine einnahme, der abschlag am nächsten tag ist erstmal nur ein "buchwertverlust". solange du nicht verkaufst hast du auch keinen verlust.

aber selbst wenn du verkaufst, kannst du den verlust gegenrechnen und dir die abgeltungssteuer auf die dividende wiederholen, womit hättest du faktisch 100% dividende.

in deinem rechenbeispiel würde da also + - null rauskommen

also ich würde ganz bestimmt eine aktie kaufen, wenn die dividendenrendite 50% wäre

und in sachen db....nun ja, wegen der divivdene würde ich diese auch nicht kaufen...aber gerade weil sie so extrem niedrig ist, würde ich die definitiv mitnehmen...im gegensatz zu anderen unternehmen mit höheren dividenden z.b. dt. telekom, sind die 75 cent schnell wieder aufgeholt, gerade weil sie so lächerlich gering is und die volatilität insbesondere bei bankaktien extrem ist

 

24.05.11 14:36

3054 Postings, 4589 Tage under-dogSir Ralf

"'Die Euro-Staaten bereiten einem niederländischen Zeitungsbericht zufolge im Hintergrund einen Zahlungsaufschub für das hoch verschuldete Griechenland vor.
Beamte in den Euro-Ländern arbeiteten an der technischen Vorbereitung einer sanften Umschuldung, wie einer kurzzeitigen Verlängerung von Rückzahlungsfristen, berichtete die Zeitung ?Het Financieele Dagblad? am Dienstag unter Berufung auf Diplomaten in Brüssel."

Dies zu deinen Ausführungen, dass es keine Umschuldung gibt. Man sollte immer vorsichtig
mit Behauptungen sein. Du hast damals auch immer vehement gepostet , dass es keinen RS
bei der Citi gibt. Mittlerweile hat sie in durchgezogen.......  

24.05.11 14:37

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54Langsam erhellt der Himmel

Langsam kommen die ersten konstruktiven Vorschläge für die Griechenland-Rettung..

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/...-rettungsplan-vor/60056304.html

 

 

24.05.11 14:43

596 Postings, 3870 Tage internetweber@forrestgump

Also willst du Kursverluste durch Dividende erzeugen um mit der Rückzahlung der gezahlten Steuern auf die Dividende deine Verluste aus anderen Aktien Aktiengeschäften auszugleichen?

Na toll, dann kannst Du ja gleich deine andere Aktie oder Aktien mit Verlust verkaufen, das Geld nehmen und versuchen wo anders damit Gewinn zu machen um diese dann mit den Verlusten verrechnen zu lassen, weil nichts anderes ist das was du beschrieben hast.

Aber zum einen kann man nicht als jeder Staatsbürger Dividendengewinne mit Aktienkursverlusten gegenrechnen und zum anderen will man Gewinne machen und nicht Verluste mit Dividendenbesteuerungen gegenrechnen.

Aber so oder so ist dein Modell schlechter als ein Nullsummenspiel, da dir der Zinses-Zins-Effekt für mindestens 2-3 Tage flöten geht, da dies die benötigte Zeit ist bis die Dividende auf deinem Konto ist und zum anderen ist es nur ein erhöhter Verwaltungsaufwand, da man dies alles auch überprüfen muß und da Zeit Geld ist, kostet dies nochmals zusätzlich.  

24.05.11 14:44

13787 Postings, 3786 Tage Maxxim54Spinne78

Natürlich muss man sich von Aktien trennen können. Ich kaufe und verkaufe und kaufe nach, wenn der Zeitpunkt günstig ist. Bei der

DeB Aktie funktioniert das wunderbar. Und wenn es mal runtergeht, dann eben etwas abwarten bis es nach oben geht und mit Gewinn verkaufen. Bei der DeB kann ich langfristig dabei auch gut schlafen. Wenn wir Morgen eine Finanzkrise haben sollten wie zuvor, dann weiss ich, das diese Aktie nicht 95 % seines Wertes verlieren wird wie andere Aktien. Es ist nur eine Position im Portfolio. Es ist eine gute Position! Mehr nicht!

 

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 2061  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben