SMI 11'149 -0.2%  SPI 14'444 -0.2%  Dow 32'833 0.1%  DAX 13'640 -0.3%  Euro 0.9750 0.1%  EStoxx50 3'750 -0.2%  Gold 1'792 0.2%  Bitcoin 22'670 -0.3%  Dollar 0.9520 -0.4%  Öl 95.5 -1.1% 

Guter Start nach dem Re-split

Seite 1 von 12
neuester Beitrag: 09.08.22 22:55
eröffnet am: 04.03.22 10:49 von: Sagg Chatoo Anzahl Beiträge: 280
neuester Beitrag: 09.08.22 22:55 von: Sagg Chatoo Leser gesamt: 31012
davon Heute: 6
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  

04.03.22 10:49

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooGuter Start nach dem Re-split

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
254 Postings ausgeblendet.

20.07.22 10:25

2035 Postings, 1590 Tage Sagg Chatooad hoc

heißt nach Erlangen der Kenntnis unmittelbar.
Aber da nehmen sie es nie so genau.

:---))))9  

22.07.22 10:31

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooWirtschaftsprüfer, Testat

Bitch!

:-----)))))  

27.07.22 08:45

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooTestat, Wirtschaftsprüfer

Bitch!

;-)))))))))))))))))))


Der August steht vor der Tür, hier wird das Spielchen enden???

;-))))))))))))))  

27.07.22 16:40

2903 Postings, 1828 Tage BigBen 86;-)

Ich glaube das ist der Bitch sowas von egal.
Er hat hier gutes Geld verdient. Wahrscheinlich sucht er nun ein neues Opfer, welches er in die Insolvenz treiben kann..  

29.07.22 08:20

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooDie Bitch haut heute den testierten

Geschäftsbericht raus, oder erkrankte der Wirtschaftsprüfer urplötzlich an Corona???

:-----))))))  

29.07.22 17:56
1

1047 Postings, 2361 Tage borntotradeWindeln.de gesetzte Ziele erreichen

Moin, mal sehen was der neue CEO erreichen wird:

"Der Aufsichtsrat der Windeln.de-Gruppe, einem börsennotierten Online-Händler für Baby- und
Kleinkinderprodukte in Europa mit Ambitionen in China, hat Bastian Salewsky zum neuen
Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Er nahm seine Arbeit im Unternehmen zum 1. April 2022
auf, nachdem sein Vorgänger im Amt, Matthias Peuckert, das Unternehmen Mitte März kurzfristig
verlassen hatte.
Salewsky blickt auf eine langjährige Erfahrung im Bereich E-Commerce zurück. Im Anschluss an
eine mehrjährige Beschäftigung beim Beratungsunternehmen Kienbaum war er seit 2015 beim
ebenfalls auf Babyartikel spezialisierten Onlinehändler Babymarkt.de tätig, wo er zunächst eine
zweistellige Zahl von Onlineshops leitete und für Expansionsaktivitäten in weitere europäische
Länder zuständig war.

Nach seiner Ernennung zum Geschäftsführer von Babymarkt.de im Jahr 2018 verantwortete
Bastian Salewsky dort das gesamte E-Commerce-Geschäft.

Seit 2020 führt Bastian Salewsky mit #Die.Digitalfabrik seine eigene, auf E-Commerce,
Online-Marketing und digitale Prozesse spezialisierte Firma.

Clemens Jakopitsch, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Windeln.de, kommentiert die Personalie
wie folgt: „Wir sind hochzufrieden, mit Bastian Salewsky einen sehr versierten E-Commerce
Manager und Marketingexperten gewonnen zu haben. Unser neuer CEO kennt den Kernmarkt
für Baby- und Kleinkinderprodukte sowie unser Wettbewerbsumfeld bestens und hat dort
bereits beeindruckende operative Exzellenz unter Beweis gestellt. Der Aufsichtsrat ist davon
überzeugt, mit ihm die geeignete Persönlichkeit an Bord zu haben, um den laufenden
Restrukturierungsprozess erfolgreich abzuschließen und windeln.de strategisch und
operativ erfolgreich für die Zukunft aufzustellen.“

Bastian Salewsky zum Start als CEO von Windeln.de: „Ich freue mich sehr auf die spannende
neue Aufgabe und die bevorstehende Zusammenarbeit mit dem gesamten Team bei windeln.de.
Ich bin überzeugt davon, dass wir den aussichtsreichen Weg der letzten Monate fortsetzen und
gemeinsam die gesetzten Ziele erreichen werden.“

Quelle:  https://www.childhood-business.de/2022/04/02/...r-ceo-von-windeln-de/

P.S: wait and see...
       

29.07.22 18:45
1

3667 Postings, 1233 Tage RoothomApropos gesetzte Ziele erreichen...

Dazu zählt auch dies:

"beabsichtigt die Gesellschaft nunmehr, den testierten und vom Aufsichtsrat gebilligten Konzern- und Jahresabschluss einschließlich der dazugehörigen Lageberichte zum 31. Dezember 2021 bis Ende Juli 2022 zu veröffentlichen."

https://www.ariva.de/news/...t-verffentlichungstermin-fr-den-10209704

 

29.07.22 19:08

1060 Postings, 625 Tage langolfhMeldungen kurz vor Mitternacht

bin ich von Steinhoff schon gewöhnt.
Könnte tatsächlich am Wochenende kommen,Marktschonend,Kursschonend.)
Ebenso natürlich die Inso.Tippe aber eher drauf,das die entgültige Versagung schon gekommen sein müsste,aber nicht gekommen ist..und deshalb irgend was aus dem Hut gezaubert wird.
Ansonsten,auch Steinhoff zahlte 11 Mio an die Bafin,mit einem Lächeln.Es wurde noch positiv interpretiert,hier Bilanzprobleme endgültig überwunden.
Mal gucken,ob WND 20 / 22 auch noch Geld für die Bafin braucht.  

30.07.22 19:16
3

720 Postings, 6927 Tage yahooyoshiEgal wann ich hier vorbei schaue ... :):)

Jedes mal wenn ich hier nach ein paar Wochen wieder einmal vorbei schaue , dann steht diese "" Aktie ... "" wieder um 50 % tiefer .......
Ich kann wirklich nicht glauben  das es auch nur einen Einzigen gibt , der hier nicht das Feuer in seinem Depot sehen würde , wenn er dieses Zeug hier auch nur ansatzweise kauft !
Windel hat keinerlei Substanz oder Zukunft . Vielleicht hätte man es von Beginn an einfach anders strukturieren ,und nicht mit vollen Händen das Geld anderer Leute aus dem Fenster werfen ,bzw. in die eigenen Taschen stecken sollen.
Denn am Ende ist genau DAS geschehen. Aber selbst mit einem Stacheldrahtzaun drumherum , wären die Intelligenzbestien  nicht davon abgehalten worden , sich das Papier zu immer tieferen Kursen in das Depot zu werfen . Denn anscheinend hat auch hier die "" Weisheit "" des sinkenden Durschnittkurses alle Sinne über Bord geworfen .
Das man Stocks von guten und etablierten Unternehmen bei einem unvorhergesehen Ereignis wie z.B. Covid vor zwei Jahren mit vollen Händen nachkaufen sollte ,steht außer Frage . Denn solche Crash`s sind einfach eine Angstreaktion ,die auf Ultrakurzen Beinen steht .Und wenn man eine Pepsi , Coke oder Apple für eine Woche lang zu Geschenkpreisen hinterher geworfen bekommt , sollte man nie nein sagen .
Aber eine vollkommen herunter gewirtschaftete und zum X - ten Male Re - gesplittete Aktie als ein Investment mit Zukunft anzusehen , zeigt mir die Leichtgläubigkeit und Naivität der Leute ,die hier ihr Geld verbrennen.
Vor allem das ich immer wieder lesen "" darf "" , das es JETZT aber , bestimmt ganz anders laufen ,und vieeeel besser werden wird  als all die Jahre davor   , in denen die Aktionäre schon bis auf die Socken  abgezockt wurden .

Kleine Kinder fassen ein Feuer oder heißes Eisen nie wieder an , wenn sie sich erst einmal daran verbrannt haben . Auch wenn man sie davor schon unzählige male davor gewarnt hat .Sie schaffen es trotz aller Vorsicht  in einem Moment der Unaufmerksamkeit ihre Eltern  auszutricksen .
Und genau SO gehen hier die Investoren - Legenden der Penny - Stocks zu Werke und tricksen sich selbst aus ,indem sie ihr Hirn erstmal auf die Insel schicken ....

Aber vielleicht kommt ja wieder mal eine Kapitalerhöhung oder Re - Split um die Ecke , damit die kosmetische Ansicht der Aktie wieder auf Vordermann gebracht wird .
Schließlich braucht man ja noch ein paar willige Käufer für das Papier ....

Das Foto finde ich leider zu passend ,um es nicht noch einmal anzubringen :)  
Angehängte Grafik:
2333333_oho____.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
2333333_oho____.jpg

31.07.22 19:27
5

720 Postings, 6927 Tage yahooyoshi@@@ borntotrade ... dein Boot ist unter gegangen .

Das natürlich DU den Text als uninteressant ansiehst , war mir bereits schon vorher klar ... :):):)
Dann hat  ja bereits der "" Investor ""  mit den größten Durchhalteparolen hier an Bord , auch bestimmt einige treffende Gegenargumente auf Lager ... oder ??

Denn wenn ich deine Texte in den letzten Monaten ( Jahren ? ) verfolge , lese ich immer wieder nur , das es ab JETZT auf jeden Fall besser wird ,und  schon die  Windel Pläne  X - Y & Z in der Realisierung sind , die den Aktionären einen unglaublichen Gewinn bringen werden .
Nur komisch , das Du noch nicht ein einziges Mal in der ganzen Zeit ( !! ) gesehen oder erwähnt hast , wie die Geschäftsführung euch mit ihren Optionen ,Re - Aktiensplits und unfassbaren Hinhaltetaktiken , das Geld im wahrsten Sinne aus der Tasche zieht !!!
Oder hast Du auch nur ein einziges Hib - und Stichfestes Argument dafür , das man hier auch nur drei Cents einsetzen sollte ??

Aber das Minus von über 99 % seit dem total überteuerten IPO kommt nicht von ungefähr . Denn bereits zum IPO wurden die Aktionäre auf das unglaublichste über den Nuckel gezogen .
Ich liebe visuelle Darstellungen , und deshalb mal ein Chart der mir zeigt , weshalb hier nicht mal ein Mohnkorn zu gewinnen ist ....

Du bist der  Einzige von der Insel  der hier nicht den Sonnenuntergang bei Windel sieht ... oder einfach nicht sehen WILL , weil er bis über beide Ohren jeden Monat bei den ganzen fallenden Kursen nachgekauft hat in der Hoffnung , das dass Boot schon wieder auftauchen wird   ... :):)
Aber wie gesagt : Das Boot liegt bei 99,7 % unter dem Wasserspiegel ...

Um das mal in Zahlen auszudrücken : Die Investoren die dieses Papier zum IPO gekauft haben , bräuchten jetzt einen Kursanstieg von sage und schreibe 35000 % !!! , um wieder auf ihren Einstandskurs zu gelangen .
350 mal den jetzigen Kurs ...............!!

Ein Kunststück , das Windeln bestimmt mit Links gelingen wird ...
 
Angehängte Grafik:
chart_bbb.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
chart_bbb.png

01.08.22 19:26

3667 Postings, 1233 Tage Roothomein paar highlights daraus:

"windeln.de kann das erste Mal in der Firmengeschichte ein positives bereinigtes Ergebnis auf Quartalsebene vorweisen"

18 T€...

"Um Kapital zu schonen, wurden die Vorräte für die DACH Region bewusst niedrig gehalten."

"Die verfügbare Liquidität des Unternehmens belief sich zum 30. Juni 2022 auf 2,6 Mio. EUR."

Könnte da ein Zusammenhang sein? Leider wurde die c/f-Rechnung nicht mit publiziert.

Angesichts des Versagungsvermerks dürfte der Weg zu FK versperrt sein. Wie also weiter?

Neuer Versuch einer KE nach erneutem Kapitalschnitt???  

01.08.22 19:36
1

3667 Postings, 1233 Tage Roothomaus der Meldung zum Q1

"erzielte windeln.de im ersten Quartal 2022 einen Zahlungsmittelzufluss aus operativer Geschäftstätigkeit in Höhe von 0,7 Mio. EUR (Q1 2021: Zahlungsmittelabfluss 4,8 Mio. EUR). Der Bestand der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beläuft sich zum 31. März 2022 auf 4,6 Mio. EUR gegenüber 4,1 Mio. EUR zum 31. Dezember 2021."

https://www.ariva.de/news/...windeln-de-gibt-vorlufige-zahlen-fr-1011

Demnach wurden im Q2 wieder 2 Mio verbrannt, nachdem Q1 mal cf-positiv war.

Da helfen 18 T€ Ergebnis auch nicht weiter...

 

01.08.22 19:39

3667 Postings, 1233 Tage RoothomErstaunlich

dass der Kurs nicht reagiert.

Alle noch im Tiefschlaf?  

01.08.22 20:12
1

2035 Postings, 1590 Tage Sagg Chatoo2 Mio. verballert in Q2

:---))))
Noch Fragen???  

01.08.22 20:13

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooKein Testat des Wirtschaftsprüfers

:--))))
Wenn wunderts???

:---)))))  

01.08.22 20:14

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooNoch 2,6 Mio. angeblich an Cash

:---)))
 

01.08.22 20:18

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooLuege aus Q1 entlarvt

:----))))  

01.08.22 21:22
2

3667 Postings, 1233 Tage Roothom2,6 Mio Liquidität

ist ja nur ein Teil der Bilanz...

Wenn man sich den Rest anschaut - leider nur per 31.12.21 verfügbar - und ein wenig rechnet, kommen ein paar Fragen auf.

Was ist z.B. aus den Verb L/L geworden, die zum Jahresende noch rd. 4 Mio betrugen? Wurden die inzwischen bezahlt? Oder stehen weiter ähnlich hohe Beträge aus?

Und was ist mit den Finanzverbindlichkeiten?

Die Gläubiger werden sicher auch beobachten, was hier gemeldet wird.

"weiterhin weder zahlungsunfähig noch überschuldet im insolvenzrechtlichen Sinne. Der Vorstand wird weiterhin kritisch prüfen, ob dieser Zustand fortbesteht."

Das ist m.E. dünnes Eis...  

02.08.22 11:03
2

12770 Postings, 4150 Tage crunch timeMeldung war ja so zu erwarten

WP hatte ja schon vor Monaten gesagt, daß er keinen Going Concern Vermerk im GB2021 gibt, wenn die KE nicht kommt. KE wurde ja vor Wochen schon abgesagt (weil die beiden Phantasie-Chinesen sich in Luft auflösten) und damit war klar es wird dieses Testat nicht geben.Windeln.de hantiert gewohnt weiter mit windigen Kosmetikzahlen anstatt alle harte Fakten klar zu benennen. So ein Augenwischer-Quatsch wie "bereinigtes" Ergebnis ist Firelefanz. Sowas blendet höchstens Naivlinge.  Also bei der Bilanzierung ist die Bude weiterhin mehr ein Kosmetiksalon als ein Online-Händler für Kleinkindartikel. Am Ende geht es nur darum was wirklich unter dem Strich übrig bleibt ( d.h. nach Abzug ALLER realen Belastungen) und nicht was vorher gezielt unterschlagen wird durch willkürliche "Bereinigungen", die man nichtmals in der Höhe quantifiziert oder näher erläutert. Wenn man seine Kostenseite lang genug um alles "bereinigt", dann entspricht irgendwann der "bereinigte" Gewinn dem Umsatz bzw. man hat 100% Marge :) Und wenn man notwendige Investitionen in die Lagerhaltung unterläßt in Q.2 22,  ( =>  https://www.ariva.de/news/...e-windeln-de-wird-versagungsvermerk-von-10263014 "....Um Kapital zu schonen, wurden die Vorräte für die DACH Region bewusst niedrig gehalten....") , dann sind die Zahlen dadurch vielleicht  kurzzeitig "schöner", täuscht aber auch nur, weil man dann spätestens in Q.3 deutlich mehr bestellen muß (bei inzwischen vermutlich höheren Einkaufspreisen als in Q.2 angesichts der starken Inflation), wenn man nicht den Kunden mitteilen muß, daß die Artikel nicht verfügbar sind, weil man leere Lager hat, um Beschaffungskosten zu sparen und so weniger Liquiditätsverbrauch vorzutäuscht. Und auch Lieferanten werden sich überlegen, ob sie bei dieser unklaren Situation und latenten Insolvenzgefahr noch Ware liefern, wenn nicht klar ist wie lange windeln.de überhaupt noch zahlungsfähig ist. Man ist ja lediglich in der Lage zu sagen man ist aktuell (noch) nicht pleite. Aber das kann sich eben bald auch ändern. Lieferanten bekommen ja meist ihre Forderungen später bezahlt. Wer möchte als Lieferant auf nicht bezahlten Forderungen später sitzen bleiben? Da würde ich als Lieferant hier nurnoch gegen Vorkasse liefern.

 

02.08.22 11:08
1

12770 Postings, 4150 Tage crunch timeSagg Chatoo: #272

Sagg Chatoo: #272 Noch 2,6 Mio. angeblich an Cash
=========================
Hätte man die Lager in Q.2 vernüftig wieder aufgefüllt ("..Um Kapital zu schonen, wurden die Vorräte für die DACH Region bewusst niedrig gehalten...."https://www.ariva.de/news/...n-de-wird-versagungsvermerk-von-10263014 ), dann wäre die Kohle wohl schon fast völlig weg gewesen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben....

 

02.08.22 19:20

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooIch bleibe dabei

diesen Monat gehen die Lichter aus!

:---))))  

09.08.22 11:43

2035 Postings, 1590 Tage Sagg Chatooletzter Bluff

vor dem Ende! ;-))))  

09.08.22 22:55

2035 Postings, 1590 Tage Sagg ChatooUnverändert

kein Geschäftsbericht
keine HV
und bald kein Geld mehr!

Nichts geht mehr, wer hier am Roulettetisch nochmal setzt.

:---))))  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben