TUI (WKN: TUAG00) - Was wird aus der Holding?

Seite 24 von 25
neuester Beitrag: 25.05.20 14:29
eröffnet am: 27.02.09 15:21 von: LeoF1 Anzahl Beiträge: 602
neuester Beitrag: 25.05.20 14:29 von: Diskussionsk. Leser gesamt: 144842
davon Heute: 5
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |
| 25 Weiter  

14.03.20 14:08
1

4527 Postings, 4163 Tage DiskussionskulturIch glaube,

dass man sich als Investor jetzt auf Firmen konzentrieren muß, die nach dem Coronawahnsinn mehr oder weniger nahtlos an ihr Vorkrisenniveau anknüpfen können bzw. vermutlich sogar davon profitieren werden (z.B. in der Digitalisierung des Gesundheitswesens).

Es ist schon klar: wenn nach der Krise eine Reiseorgie ausbricht und es die TUI in dieser Form noch gibt, gehörst Du zu den Gewinnern. Mit "in dieser Form" meine ich: ohne Milliardenhilfspakete (in Form von gewährten Überbrückungskrediten durch die KfW) im Reisegepäck.

Im Moment würde ich die Aktie aber allein aus logischen Gründen noch weniger anfassen als bisher, da vorerst unklar bleiben dürfte, wie lange sich dieses Stadium der Bekämpfung von Corona hinziehen wird. Politisch festgelegt ist ja sozusagen schon: bis Ende Osterferien. Das sind 5 Wochen, in denen bestenfalls gelegentlich vage Hoffnungsschimmer kommen dürften.  Wenn Du die Italiener siehst, die angeblich Deutschland 4 Wochen vorausliegen: bei denen zündet doch in zwei Wochen eher die nächste Stufe (Verlängerung der Beschränkungen) als die Entwarnung. Oder was meinst Du? Und wann kommst Du als Deutscher wieder in ein anderes Land? Die Politiker spielen weltweit die Karte Sicherheit und je höher du auf einen Baum gestiegen bist, desto schwieriger und länger wird der Weg zurück auf den Boden.
 

15.03.20 17:36

89 Postings, 152 Tage AfilaTUI ist schon stabil, aber

... dieses Jahr wird desaströs ... eine Insolvenzgefahr besteht meines Erachtens nicht ... gutes Management ... halte Joussen für echt fähig ... aber ich würde noch nicht investieren ... Crash ist noch nicht vorbei ... zu früh zum Kaufen von Aktien ...
Zur Historie und wesentliche Infos zu TUI ...
https://mraktie.blogspot.com/2020/03/tui-aktie.html
...ist alles meine Meinung ...  

16.03.20 03:38

4527 Postings, 4163 Tage Diskussionskulturstaatshilfe

https://www.tagesschau.de/inland/tui-corona-staatshilfe-101.html

joussen hätte noch ein bißchen durchhalten können, aber es war sicher klug, gleich jetzt damit zu kommen. der stecker ist gezogen, das entzieht allen spekulationen die grundlage.

was das für die aktionäre bedeutet: sie stehen ganz sicher ganz am ende der ernährungskette.

aus großbritannien hört man, dass man dort mit einer normalisierung realistischerweise frühestens im laufe des september rechnet. der sommer wäre dann futsch.

die aktie hätte man meines erachtens gleichzeitig bis zur wiederaufnahme des geschäftsbetriebes, also wohl für monate, vom handel aussetzen müssen, um dem irren gezocke ein ende zu bereiten. so müßte sie eigentlich morgen richtig crashen.

niemand hat im moment das vorstellungsvermögen, um beurteilen zu können, was all das am ende für die tui bedeuten könnte.

die fixkosten sind aber meines erachtens viel zu hoch, um hier mit überbrückungskrediten agieren zu können, denn wie sollte der schuldenberg je wieder abgetragen werden können?

der staat hat es genommen, der staat muß es wieder geben.

aber kann man sich das vorstellen?

ich nicht.

 

16.03.20 03:54
1
diese ängstliche und völlig überzogene strategie der politiker und der sie beratenden experten werden die gesellschaften meines erachtens noch böse bereuen: in den gesamten südländern bricht mit dem tourismus das zentrale, für manche sogar: das letzte standbein weg.

das werden "mr. ohne limit", "mr. whatever it takes" und wie sie alle heißen, nicht mehr stemmen können.

geradezu surreal auch die FED: wenn die wirtschaft stillstehen muß, nützen auch null prozent zinsen nix, um sie anzukurbeln.

die linke hand weiß nicht mehr, was die rechte tut.  

16.03.20 07:29

33779 Postings, 7337 Tage Robinau weia

hoffentlich geht TUI nicht pleite ???  oder 2. Thomas Cook ??  

20.03.20 02:09

4527 Postings, 4163 Tage Diskussionskulturdie zukunft

sehe ich eher als VEB

die allmachtsphantasien und das zeitfenster der politiker haben sich gerade am gestrigen tag leider nochmal um ein ziemliches gedehnt.

und mit den aktionären hat vermutlich nach 20 jahren framing durch die medien und dauerbeschallung, dass in der wirtschaft zu viel vom geld die rede ist und die, die arbeiten, das wenigste davon kriegen, kaum einer mitleid  

21.03.20 10:52

25 Postings, 242 Tage kostofan01Tui Zukunft

Gestern Abend kurz vor Börsenschluß wurden in London über 9 mio  Tui Aktien auf einen Schlag gehandelt ??? im Tagesverlauf insges über 13 mio in London, sehr ungewöhnlich kennt jemand den Hintergrund ?  der Kurs fiel kaum,
Halten die Haubtaktionäre angesichts des Kursverfalls die Füße still?   Wie lange reicht der Bar Bestand, lt TUI 1,4 Mrd, was kosten Schiffe, Hotels und Löhne jeden Monat bei 0 Einnahme ?
Wie denkt ihr über Kurzarbeit ? Staatshilfe?  Wird eher das Produzierende Gewerbe in Deutschland Mittel bekommen ? oder auch TUI, mit zwar vielen Arbeitsplätzen, die aber auf der ganzen Welt verstreut sind, ?  Ok wir bauen Kreuzfahrtschiffe, aktuell zwei Stück zwar nicht für TUI,  eins in HWI & eins in HRO zwei Schesterschiffe jeweils für ca 9000 Passagiere, das is schon ne Nummer...davon leben die Werften und brauchen keine Staatliche Stütze...
Das unterstreicht die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Aktuell sollen 10% der Weltbevölkerung im Tourismus arbeiten  ( Statista )
" Wohin kann die Reise gehen :-) "
 

23.03.20 23:09

4527 Postings, 4163 Tage Diskussionskulturalle geschäftsmodelle,

die größere und intensivere massenmobilität voraussetzen, sehe ich als hauptverlierer. nach dem coronafieber wird die gesellschaft mehrere jahre mental k.o sein. klar wird wieder gereist werden, aber auf niedrigerem level. und eher mit dem wohnmobil als zu tausenden auf einem schiff.  

23.03.20 23:33

2415 Postings, 967 Tage Claudimalcorona ist nächstes jahr kein thema mehr und tui

steht dann bei 7-9 euro.punkt.
da könnt ihr hier schreiben was ihr wollt und euch Gedanken machen was ne standzeit für ein schiff kostet.selbst wenn ihr es wüstet bringt es euch nicht weiter.tui ist einfach zu groß um unter zu gehen.wenn tui pleite geht kann die ganze welt nicht mehjr verreisen.weltgrößter reiseanbieter.also nutzt die schnäppchenkurse-geht langsam in Tranchen rein.tui kann auch noch auf 1-2 euro fallen.kommt alles auf corona an.wann die scheisse endlich weg ist.  

08.04.20 09:00

678 Postings, 1473 Tage FijijiIst klar

die Leute werden alle Anfangen wie wild Wohnmobile zu kaufen. Glaub ihr eigentlich das Zeug, was ihr schreibt?  

15.04.20 17:37

4527 Postings, 4163 Tage DiskussionskulturHier sehe

ich weiterhin kein Licht am Ende des Tunnels.

Wovon soll der Milliardenkredit zurückgezahlt werden? Wie wird es mit dem Geschäftsmodell Kreuzfahrt weitergehen? Hier war man in den letzten Jahren bei über 100 % Auslastung...  

15.04.20 18:36

216 Postings, 1513 Tage Daxverwerter#586

Du siehst kein Licht am Ende des Tunnels, weil die letzten Jahre hatten sie 100% Auslastung - Häää?! DU widersprichst dir doch selber.  

15.04.20 23:29
2

4527 Postings, 4163 Tage Diskussionskulturwo ist der widerspruch?

erstmal fallen die einnahmen aus den kreuzfahrten, also dem lukrativsten segment, komplett aus (bei weiterhin anspruchsvoller, wenngleich deutlich reduzierter kostenbasis). gleichzeitig ist ein milliardenüberbrückungskredit draufgepackt worden (kredit # geschenk = geliehen und rückzahlungspflichtig).

und: wie wir heute gehört haben, werden uns einschränkungen noch lange begleiten. da fallen mir abstandsregeln, reisebeschränkungen, mundschutz im öffentlichen raum udgl. mehr ein.

und auf all das kommt noch das virus im kopf.

denn welcher rentner (= zentrale zielgruppe desr kreuzfahrtindustrie, zugleich die coronagefährdetste gruppe) wird in absehbarer zeit auf bisherigem preisniveau verreisen (so er irgendwann wieder darf)?

103 % buchungslage vor corona = ??? % im neuen geschäftsleben (also dem mit dem virus) ?

kostendeckungsgrad = ? %  

25.04.20 23:28
100% Auslastung der Kreuzfahrten  ? Da lacht sogar mein Mops...... träumt  weiter.
Gut gebucht, viele sehr gut gebucht  ... gemach.

Aber wie kommt  eine Zahl von 103 % in Umlauf ? Selbst  zufriedener Mein Schiff Reisender... wenn man sich umhört sind die letzten  Kabinen manchmal  ( gut selten) verramscht  worden.
Die gesamte  Kreuzfahrt Zukunft sieht nicht rosig aus......sondern schwarz ...wenn nicht RABENSCHWARZ !  

13.05.20 13:50

4527 Postings, 4163 Tage Diskussionskulturauch das management

scheint nun begriffen zu haben, dass die kosten dauerhaft runter müssen

https://www.finance-magazin.de/wirtschaft/...stellenabbau-an-2057441/

ich zitiere mich mal selbst:
22.12.19 (#485)
"der (nicht billige, aber zwingend nötige) schritt zum digitalen unternehmen müßte flankiert werden durch massive einsparungen auf der personalseite."

 

13.05.20 16:58

2415 Postings, 967 Tage Claudimalkann sich jeder selber ausrechnen wie lange

es gehen kann.

das Eigenkapital zwischen Ende September 2019 und Ende März 2020 von 4,2 Milliarden auf 2,8 Milliarden geschmolzen ist.  

13.05.20 17:42

1928 Postings, 5967 Tage reliablyIch schicke mal voraus,

ich bin auch bei TUI investiert !
Denn noch gehe ich mit all meinen  Investments in meinem Depot kritisch um.

Wenn nicht bald zeitnah der Reiseverkehr wieder anrollen sollte,
sehe ich ganz große Gewitterwolken am TUI-Himmel.
Mit " zeitnah " meine ich spätestens den Anfang Monat Juni .
Ich denke, das dieses von mir beschriebene Szenario Jeder so sehen wird.

Es reicht nicht aus ,in einer Firma die Leute zu entlassen,
in der Hoffnung dadurch die Firma wieder auf die Beine zu bringen oder retten zu wollen.
Bei TUI will man jetzt zig tausend Mitarbeiter entlassen,
habe ich irgendwo gelesen.

Man kann nur hoffen,das irgendwann die Grenzen wieder geöffnet werden,
und das Reisen wieder möglich wird.

Ähnlich ist das mit dem Fliegen.

Fazit:
Auf der Welt,ist nichts mehr,wie es einmal war.
Hoffentlich lernen die Menschen etwas daraus.  

13.05.20 17:53

134 Postings, 5915 Tage Chico79Anfang Juni?

Es ist doch wohl allen klar das bis mitte Juni ein weltweites Reiseverbot ausgesprochen wurde.
Also wird auch niemand vorab von irgend etwas positiven ausgehen.
Also, wichtig wird sein, wie sich die Regierungen bezüglich der Sommerferien entscheiden.  

13.05.20 19:39
1

1739 Postings, 2077 Tage EtelsenPredatorIch..

war auch der Meinung, dass das Reisen in 2020 ausfällt. Später erschien es mir möglich, wenigstens innerhalb Deutschlands zu reisen. Jetzt sehe ich allerdings, wie dynamisch nicht nur das Virus ist: es wird sehr viel getan, um auch Reisen ins Ausland zu ermöglichen. Sobald die europäischen Länder öffnen, wird's losgehen. In welchem Umfang? Wird man sehen. Wird's Spass machen? Für mich wäre es nichts, aber ich weiß, dass andere das "lockerer" sehen. Nachfrage ist jedenfalls enorm...  

13.05.20 20:20

1739 Postings, 2077 Tage EtelsenPredatorChico

Ich vermute, du hast dich vertan: es gibt kein ReiseVERBOT. Es ist eine ReiseWARNUNG.
Du kannst theoretisch fahren/fliegen...
Faktisch kannst du NICHT fliegen, aber auch nicht (weit) fahren, da alle Grenzen dicht sind (ausser NL). Bei Rückkehr droht derzeit noch anschliessende Quarantäne.
Kleiner, aber feiner Unterschied...  

13.05.20 22:38

4527 Postings, 4163 Tage DiskussionskulturIm Moment geht

der Konsens, so weit ich das überblicken kann, dahin, dass man die Sommersaison noch nicht komplett abhaken sollte, aber dass es dann (falls Auslandsreisen möglich sind) auf jeden Fall erhebliche quantitive und qualitative Einschränkungen geben wird.  

14.05.20 16:14

1928 Postings, 5967 Tage reliablyDie Monate Mai und Juni

wird TUI vermutlich kein Geld verdienen,denke ich.

Sollte der Kurs weiter in diesem Tempo Tag für Tag soviel abgeben,
kann sich ja Jeder ausrechnen wo das hinführen könnte.
Hoffentlich denkt man bald mal daran,
das man wieder die Zukunft von TUI an der Börse handeln sollte ,
und nicht die Gegenwart.  

15.05.20 11:11

25 Postings, 242 Tage kostofan01TUI Kapitalerhöhung Überlegungen

In letzter Zeit höre ich häufig, das Geld bei TUI reicht nicht lange, eine Kapitalerhöhung könnte kommen.
Wie würde das Praktisch aussehen ?  wieviel Kapital muß TUI aufnehmen damit es sich lohnt ?  Aus dem Bauch heraus würde ich sagen mind  2 - 3 Mrd.
Bei einem Aktienkurs von aktuell ca EUR 3,00 und einer Aktienanzahl von  ca 590 Mio Stk  beträgt die Martkap.aktuell  ca 1,8 Mrd.
meine Frage:
Wieviele neue Aktien müßten ausgegeben werden um 2 - 3 Mrd einzusammeln ?  die Anz der Aktien müßte mindestens verdoppelt werden,  dazuz kommt das bei einer KE  die neuen Aktien meist billiger angeboten werden als die Alten.
Ist das Realistisch ? Die Anzahl der Aktien  zu verdoppeln ? oder gar noch mehr auszureichen ?
Oder muß sich der Aktienkurs erst verdoppeln, bevor eine KE lohnenswert ist ?
Bei diesem niedrigen Kurs sehe ich schlechte Changsen frisches Kapital über ein KE einzusammeln
Woher könnte Geld kommen?  Stocken die Großaktionäre auf?
Was meint Ihr dazu ?  

15.05.20 11:17

2250 Postings, 2340 Tage kohlelangZuvor einen Reverse Split durchführen,

wäre eine Möglichkeit.
Beim aktuellen Kurs ist eine KE wenig erfolgversprechend.

Es wird aber weder das eine noch das andere kommen, da sich die Situation zunehmend entspannt.

Meine Meinung.  

15.05.20 15:49

25 Postings, 242 Tage kostofan01TUI hohe Handelsumsätze

Hat jemand ne Idee, woher das relativ hohe Angebot & auch die Nachfrage bei nahezu unveränderten Kursen kommen könnten ?
in London, Xetra & Tradgate werden im vergleich zum Beginn des Jahres  relativ viele Aktien gehandelt.  

Seite: Zurück 1 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |
| 25 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben