Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 1 von 224
neuester Beitrag: 15.07.20 20:18
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 5588
neuester Beitrag: 15.07.20 20:18 von: chriseb Leser gesamt: 654595
davon Heute: 88
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
222 | 223 | 224 | 224  Weiter  

04.11.16 08:15
15

1189 Postings, 2736 Tage RoStockAlbireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
222 | 223 | 224 | 224  Weiter  
5562 Postings ausgeblendet.

10.07.20 14:55

2453 Postings, 1325 Tage Renegade 71hmmm

hört sich alles sehr plausibel an.bin eh langfristig,ergo nicht rausschütteln lassen. hatte schon zu biodel Zeiten gekauft und dann noch bisl weiter aufgestockt.danke dir dafür.  

10.07.20 14:57

2453 Postings, 1325 Tage Renegade 71mt

zu deiner Frage,ich denke laut deiner Aussage das überall die großen mitmischen. (wo es sich zu lohnen scheint)  

10.07.20 17:11

2904 Postings, 4458 Tage chrisebMister Turtle

Hast du eine Liste der ominösen Big Player oder bist du einfach ein Verschwörungstheoretikern?  

10.07.20 18:38

107 Postings, 1296 Tage EdikaWer das als Verschwörungstheorie

Wer das als Verschwörungstheorie bezeichnet, Ist entweder nicht lange an der Börse, oder hat Keine Ahnung davon.

Allerdings funktioniert dieses System auf einfache Weise nur bei kleinen Unternehmen wie Albo. Bei Multi Milliarden Unternehmen muss man natürlich viel mehr Geld in die Hand nehmen um den Kurs runter zu treiben. Und oder es gibt sehr große Unternehmen andere Möglichkeiten der Kursmanipulation.

Es gibt sogar bezahlte Verkäufer. Es sind zum Beispiel drei Akteurin, die einen kleinen Aktienzahl bekommen. Die drei Handel untereinander. Und jeder verkauft im nächsten Schritt die Aktien zu einem kleineren Preis.
So wird der Aktienkurs runtergeprügelt, und die kleinen Aktionäre in Panik versetzt damit sie ihre Stückzahlen abgeben. Im günstigen Fall werden sogar viele stopp Lost Aufträge ausgelöst.

 

10.07.20 20:16

936 Postings, 1477 Tage MisterTurtleje größer desto schwieriger

das ist klar. Es kann ja auch veschiedene Interessen geben. Hedgefond A will verkaufen und lässt den Kurs hochjubeln. Hedgefond B will einsteigen, aber eben möglichst günstig und lässt den Kurs dafür drücken.

Aber die "ungeführte Aktie" gibt es nicht. Wäre jedenfalls ein ziemlicher Exot.

Man sollte aber schon ein bissl wissen was so alles abgeht, bevor man sein Geld auf den Spieltisch legt. Börse ist nämlich nicht die Teletubbiewiese, eher ein Haifischbecken. Und wir sind extrem kleine Fische. Wenn ein Großer will ist der Kurs nächstes Wochenende bei 500€. Wenn ein Großer aber will, kann der Kurs auch nächstes Wochenende wieder einstellig sein.

Ich war seit 2013 beim BVB investiert, der war die ganzen 6 Jahre bestensfalls bei der Hälfte vom fairen Wert. Die entsprechenden Player kommunizieren übriges auch mit den anderen Profis. Es werden immer wieder bestimmte Mengen zu bestimmten Kursen eingesetzt und auch bestimmte Teilmengen davon gekauft, der Profi kennt diese Zahlen und weiß, dass er die Finger davon lassen soll.

Vom inhaltlichen her gibt es schließlich wenig Gründe warum der Kurs von Albireo jetzt kurz vor dem Readout 20% unter dem von vier Jahren stehen sollte. Der steht da wo er steht, weil jemand das so beschlossen und bezahlt hat.  

10.07.20 21:11

2453 Postings, 1325 Tage Renegade 71mt

ich hoffe das es keine Gründe dafür gibt,wenn doch dann könnten das ja nur Bad News sein.  

10.07.20 21:36
1

764 Postings, 1794 Tage Glatzenkogelich glaube

auch nicht an eine gezielte Deckelung. Zumindest nicht hier bei ALBO in diesem Moment. Es ist oft bei Bios zu beobachten, dass kurz vor anstehenden News die wesentlichen Marktteilnehmer die Füße still halten und sich bereits mit der anvisierten Menge positioniert haben und der Wert dann seitwärts läuft. Und Schwankungen zwischen 24 und 28 USD würde ich hier derzeit noch als Seitwärtsbewegung sehen.
Bin mir auch nicht sicher, ob Vergleiche zu Kursen in der Vergangenheit was taugen, da das letzte Quartal ein ganz besonderes war (Mitte März 12 USD und jetzt 26 USD). Klar sind hier manche Short und andere Long: https://fintel.io/ss/us/albo
Mal sehen, wer mehr Federn lässt. Bei einer Short Volume Ratio von > 10 könnte es aber bald unangenehm für Shorts werden.......
Andererseits ist eine Market-Cap von über 350 Mio doch  schon anständig vor einem Readout.


 

10.07.20 21:43
1

764 Postings, 1794 Tage Glatzenkogelach Renegade

natürlich gibt es keine Gründe. Wenn News kommen (egal ob good oder bad) sind wir handlungsunfähig. Die News ist dann halt da und der Kurs massiv woanders. Es gibt auch keinen, der jetzt was weiß, was wir nicht wissen.
Das sind alles "double-blinded" studies. Nicht einmal die Kinder wissen, ob sie Placebo oder A4250 bekommen haben. Auch ALBO weiß dies nicht.  
Bald ist D-Day und Kurs dann entweder +- 5 oder +- 50. Die Alternative ist, die kommenden Tage (Teil-) Realisierungen vorzunehmen.
Geht es nochmal unter 20 USD (glaube ich nicht), schlag ich nochmal zu
 

11.07.20 10:01
1

2904 Postings, 4458 Tage chrisebGlatzenkogel

ist natürlich auch Marktabhängig. Gehen die Märkte noch mal steil runter und die Umsätze bei Albo sind auf niedrigem Niveau, kann es natürlich  noch mal runter rauschen. Kurse unter 20 glaube ich auch nicht wirklich, nur bei extremen Verwerfungen an den Märkten.  

11.07.20 12:52

764 Postings, 1794 Tage Glatzenkogelja

das stimmt. Und es sind ja nicht wenige, die von einem zweiten Breakdown ausgehen. Es ist extrem viel frisch gedrucktes Geld in die Märkte geströmt. Und scheinbar ist alles (auch der letzte Ramsch) hochgekauft worden.
 

11.07.20 14:21

2453 Postings, 1325 Tage Renegade 71glatze

ausser unsere albi!  

13.07.20 22:31

486 Postings, 1388 Tage Sonnenkind79Das ist doch

zum Kotzen derzeit. Der Kurssturz ist nicht nachvollziehbar  

14.07.20 16:37
2

2904 Postings, 4458 Tage chrisebErster Patient

14.07.20 17:43

2453 Postings, 1325 Tage Renegade 71schade

das der kurs das nicht registriert.  

14.07.20 19:30

2904 Postings, 4458 Tage chrisebTut er doch

4%. Enrollment hat ja gerade erst begonnen  

14.07.20 21:20

936 Postings, 1477 Tage MisterTurtleGute Nachrichten

als großer Fan von Enrico Fermi mache ich hier mal eine klassische Übung vom Maestro werfe ich mal ein paar Zahlen zur Bilial Atresia in den Raum. Nach Fermi kommt man bei komplexen Fragen mit vielen Variablen am Ende bei oft erstaunlich stimmigen Ergebnissen heraus, weil sich die überschätzten und unterschätzten Komponenten ausgleichen.

Wir haben in Europa und Amerika 15k bis 20k Patienten. Ich nehme die 20K an und nenne das mal den effektiven globalen Markt. In Amerika und Europa wird es Pateiten geben, die das Medikament nicht bezahlen können, dafür im Rest der Welt noch einige, die es bezahlen.
Bei einer seltenen Krankheit setze ich für das Medikament einfach mal 100k Dollar Kosten bzw. Umsatz für Albireo an. Im Verlgeich zur ominösen 2 Mio Dollar Spritze also nicht zuviel,auch wenn das kein Pappenstiel ist. Die Kosten einre Lebertransplantation sollen übrigens bei ca. 650k Dollar liegen und man hat lebenslänglich krasse Medikamente zu futtern, damit der Körper das Fremdgewebe nicht abstößt. ALso die 100K sidn dann doch eine sehr günstige Alternative.
20.000 Patienten x 100.000 Dollar = 2.000.000.000 Dollar Umsatz pro Jahr.
Jetzt schätze ich einfach mal, das nach Abzug aller Kosten und Steuern die Hälfte als Gewinn übrig bleibt, das wäre 1 Milliarde Dollar.
Umgerechnet auf aufgerundet 15 Mio Aktien wäre das ein Gewinn von ca. 65 Dollar je Aktie.
Bei amerikanischen Aktien ist ein KGV von 20 üblich, ich rechne mal mit defensiveren deutschen 15. Das passt auch so schön zu den 15 Mio Aktien, durch die ich eben geteilt habe. 65 Dollar mal 15 = 1000Dollar

Das würde dann also einen Kurswert von 1000 Dollar pro Aktie erlauben, ohne überbewertet zu sein.

Jetzt kann der Kritiker dieser Zahlenjongliererei natürlich sagen, dass wir gerade erst in die P3 starten. Natürlich kann das noch den Bach runtergehen. Wirklich spannend ist dabei aber, das die Atresia ja nur eins von mehreren Eisen im Feuer ist. Bei PFIC sahen meine Zahlen ähnlich aus. Und in NASH rührt man auch noch rum. In NASH hat man aber immherhin noch das Sicherheitsnetz "Verstopfungsmittel". Bei NASH wird man auch nicht alle Patienten behandeln können. Allerdings ist NASH auch ein 100 Milliarden Dollar Markt, wie mal ein Analyst bei einem anderen Bio erklärte. Was bedeutet, da reicht mir eine Behandlung von 2 % der Patienten, um die drittten 1000 Dollar Wert je Aktie nach PFIC und Atresia in den Titel reinzupumpen.

Für den Fall das alle drei Lose doch Nieten sind bleibt aber das Verstopfungsmittel, das in Japan schon auf dem Markt ist und das praktisch jederzeit global gehen könnte. Das brachte ja in Japan im Jahr ca. 30 Mio ein, wenn ich mich recht entsinne. Für global hatte ich da mit Faktor 10 gerechnet. 300 Mio Dollar geteilt durch 15 Mio Aktien sind immerhin noch 20 Dollar Gewinn je Aktie pro Jahr. Davon kann man dann noch Forschung finanzieren oder eben 20 Dollar Dividende zahlen. Machen wir mal Hälfte/Hälfte und setzen wieder KGV 15 ein, dann hätte man immer noch 150 Dollar Wert, im Worst Case wohlgemerkt!

Da spasst alles so überhaupt nicht zu diesem Witzkurs von nichtmal 25 Dollar. Ich verstehe nicht, wie da nicht ein Großer mal einfach zuschlagen kann. Mal einfach den Markt bis 100 Dollar leerlutschen, ohne groß im Risiko zu sein.

Übrigens: nur Zahlenspielerei, keine Handlungsempfehlung, versteht sich!
 

14.07.20 22:08

2453 Postings, 1325 Tage Renegade 71MT

das liest sich natürlich zuckersüß aber du hast recht,warum hat sich ein Big Player Albi noch nicht einverleibt?? was natürlich sein kann ähnlich wie bei vielen anderen die Produkte sind noch nicht "fertig "ergo wieviel ist Albi wert?was kostet die weitere Entwicklung?werden die pharma zur Marktreife gebracht?solche ungewissene Komponenten lässt keine vernünftige Rechnung zu.hoffe mal das das der Grund ist weshalb Albi noch zu haben ist.  

15.07.20 08:41

936 Postings, 1477 Tage MisterTurtlewie gesagt

das Verstopfungsmittel steht bereit. Man verzichtet ja nur darauf, weil man in den weitaus größeren NASH Markt hinein will. Aber allein die Verstopfung rechtfertigt einen deutlich ghöheren Kurs.
Prinzipiell könnte man also die Hütte zum jetzigen Kurs übernehmen, die Forschung auslagern oder schlicht wegschmeissen und mit dem Erlös des Verstopfungsmittels prima leben.  

15.07.20 10:09

107 Postings, 1296 Tage EdikaMister Turtele

BRAVO!
Sehr gute eigene Analyse.

Genau das sage ich schon seit Jahren. Hinzu kommt, wie Du schon gesagt hast, wenn die NASH Daten erfolgreich sein werden, dann ist wirklich kein halt mehr.

Die nächsten paar Wochen oder Tage werden es zeigen.

LG

 

15.07.20 12:00
1

764 Postings, 1794 Tage Glatzenkogelbei manchen Kurszielen

kann einem schwindelig werden. Theoretisch ist das zwar in weiter Ferne nicht unmöglich, wenn alles reibungslos abläuft (und das ist sehr sehr vage)?.aber vorher fliegt ALBO vermutlich eher vom Markt (Buy-Out).
Lieber von Spiel zu Spiel denken.....Zunächst einmal PFIC.
In NASH läuft die P2 mit 47 Probanden. Das ist nix in dieser gewaltigen Indikation. Genfit hatte zuletzt über 1.000 in der gescheiterten P3. Die Aussagekraft in NASH wird sicherlich angezweifelt werden. Unabhängig davon, wie gut oder schlecht (derzeit wird in NASH ein Bio nach dem anderen abgeschlachtet) die Ergebnisse sind. Bin mir daher auch gar nicht mehr sicher, welchen Impact das überhaupt auf den Kurs haben könnte. Gute NASH Daten in Verbindung mit guten PFIC Daten wären sicherlich ein gewaltiger Trigger bei dem derzeitigen Kursniveau. Aber ich bin immer noch eher skeptisch. Ich hoffe, man bekommt aus dem Read-Out das eindeutige (!) Signal in eine P3 zu gehen und kann einen Partner dafür gewinnen. Ohne Partner, machen die das bestimmt nicht. Dann ist das Thema schnell vom Tisch.

Aber bald werden wir es ja wissen.

ich hoffe, die Sache geht gut für uns alle aus.....



 

15.07.20 12:54

2904 Postings, 4458 Tage chrisebGlatzenkogel sehe ich genau so

So schnell wie wir bei 40$ stehen können , kann es MIt Fail auch auf 10$ oder darunter gehen. Mit einer entsprechenden Partnerschaft in US sinkt natürlich auch gleichzeitig die BO Chance  

15.07.20 15:15
2

764 Postings, 1794 Tage Glatzenkogelder

hier sitzt übrigens mit über 1,7 Millionen ALBO-Shares im gleichen Boot wie wir (na ja, seines ist halt etwas größer)

https://www.forbes.com/profile/joseph-edelman/#701a19fbef92  

15.07.20 16:49

936 Postings, 1477 Tage MisterTurtledie lustigen 3000

sind selbstverständlich nicht für uns Kleinanleger gedacht,die zieht sich schon irgend ein Großer alleine rein, nachdem er die anderen beteiligten Großen entsprechend abgefunden hat. ABer es dürfte trotzdme jetzt schon eine ganze Ecke höher stehen als diese mageren <25€.
Mit der Auswertung von PFIC in Kürze sind wir ja schon recht nah an den ersten 1000 dran.
Und das NASH Ding muss immerhin sorefolgsversprechend sein, dass man darauf verzichtet das Verstopfungsmittel global gehen zu lassen. Das wiederum würde ja schon dafür sorgen, das man seine Forschung finanziert hat, sie sogar ausbauen könnte und trotzdem bereits schwarze Zahlen schreiben könnte. Diese finanzielle Freiheit hat ja schon seinen Reiz und diese Option auszuschlagen muss ein Vorstand ja auch vor den Aktionären plausibel rechtfertigen können. "wir wollten mal gucken" ist da ja zu wenig, da muss man sich ja schon etwas konkretes von versprechen.  

15.07.20 16:57

2453 Postings, 1325 Tage Renegade 71MT

schade nur das der Kurs das alles noch nicht so sieht,wenn es nur annähernd so läuft, weshalb macht der Kurs was er macht,nämlich nix? ich hoffe natürlich das beste weil ich sehr stark investiert bin.  

15.07.20 20:18

2904 Postings, 4458 Tage chrisebIch denke mal

eine MK von 360 Mio ist für eine Pipeline mit der derzeitigen Entwicklungsstufe von Albo schon ganz gut bewertet  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
222 | 223 | 224 | 224  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben