SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?258 1.0%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?762 -0.3%  Bitcoin 41?315 2.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 76.2 0.5% 

CBB-Partytime startet

Seite 9 von 17
neuester Beitrag: 29.08.08 16:27
eröffnet am: 05.09.06 15:01 von: pomerol Anzahl Beiträge: 409
neuester Beitrag: 29.08.08 16:27 von: nagual Leser gesamt: 31693
davon Heute: 24
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 17  Weiter  

13.03.07 11:07

118 Postings, 5317 Tage ein guter RatWo ist dein Problem?

Ist doch die normalste Sache der Welt, andere zu warnen, weil man selbst Betroffener ist.  

13.03.07 11:09

44542 Postings, 7606 Tage Slaterguter Rat

will uns verarschen  

13.03.07 11:24

118 Postings, 5317 Tage ein guter RatKan man ja leicht ausprobieren

Einfach eine Anzeige an die angegebene Mailadresse und schauen was passiert.  

13.03.07 11:29

1204 Postings, 5309 Tage nagualich warn erst andere und steig dann selbst ein??? o. T.

13.03.07 11:44

267 Postings, 5448 Tage stonie002@Patanius & ein guter Rat

Lesen und verstehen scheinen bei den oben genannten nicht unbedingt zusammen zu gehören!

Nochmals für die "Begriffsstutzigen":
CBB ist für mich persönlich eine Gewinnaktie und das habe ich im vorletzten Posting bereits geschrieben! Die 1. Grundregel unseres geliebten Hotstocks-Spiels lautet: Nach 100% Gewinn nimm 50 % raus!

Entweder geht der Rest durch die Decke, dann freue ich mich oder er nähert sich dem unteren Grenzwert "0" und dann ist mir dies persönlich egal! Bei CBB habe ich mich vor knapp 8 Monaten für diesen Weg entschieden und die Chancen für die 1. Variante stehen z.Zt. deutlich besser als damals (s.u.).

CBB bleibt in meinem Depot!!!

Und wenn ich schon mal dabei bin, hier noch einige Hinweise zu CBB:
Der Kursanstieg ist, wenn überhaupt, dann nur z.T. durch die Spammails begründet.  Vielmehr hat doch die Nachricht vom 22.02.07 über die "Exklusivitätsvereinbarung mit einem Investor zur Durchführung eines Insolvenzplanverfahrens" hier den Auftrieb gegeben. Diese ist kein Spam, sondern veröffentlicht auf der CBB-Homepage und vom Vorstand autorisiert, s. http://www.cbb-holding.com/pdf/news/adhoc070220.pdf !
Auch die Behauptungen, dass hier ein Kapitalschnitt auf "0" erfolgen soll - "Schnee von gestern". Erklärt mir doch mal, wie dies bei einer dafür erforderlichen HV gegen die Kleinaktionäre, die mittlerweile vermutlich deutlich mehr als 25% Anteile halten, durchgesetzt werden soll?  

13.03.07 11:50

1204 Postings, 5309 Tage nagual@stonie002

du bringst es auf den punkt, vielleicht müsste mancher eben einfach ein wenig besser recherchieren, bevor er sich investiert  

13.03.07 12:37

118 Postings, 5317 Tage ein guter Ratstonie002

Schau dir mal den Thread "nächster Spam-Betrug" an.

Ich kriege es doch mittlerweile bei den Spams hin, den Tageshöchstkurs und den Kursverlauf zu erraten.

Nur zum Teil durch Spam-Mails begründet??? Glaubst du das wirklich??? Hast du dann bei Agiv, Amatech, Popnet, Knorr und so weiter auch Meldungen.

Der Ausschlag für die Meldung war am 22.2. das hat mit dem Ausschlag nichts aber auch gar nichts zu tun.

 

13.03.07 12:39

1204 Postings, 5309 Tage nagualaktuell vorsichtiges kaufinteresse o. T.

13.03.07 12:59
2

1204 Postings, 5309 Tage nagualim gegensatz zu anderen

insolventen unternehmen laufen bei cbb offensichtlich prüfungen seitens eines möglichen investors, siehe hinweis zur due diligence auf der cbb-webseite, und da dieses unternehmen in immobilien macht, ist da auch noch was vorhanden, der geschäftsbetrieb läuft ja noch  

13.03.07 13:10

118 Postings, 5317 Tage ein guter RatDa steht auch etwas davon, dass die ...

... Jahresabschlüsse veröffentlicht werden sollen.

Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass aus denen hervorgeht, dass die Aktie wertlos ist. Oder gibt es andere Meinungen? Dafür spricht auf jeden Fall, dass jetzt jede Menge Anteile über Spam-Mail-Pushs auf den Markt geworfen werden. Wenn Chancen  bestehen, behält man die Teile.

Dann will ein potentieller Investor natürlich alles aber ganz sicher keine Altaktionäre, denen ein Teil des Geldes, das er investiert, gehört. Warum sollte er???  

13.03.07 13:33

1204 Postings, 5309 Tage nagualklar, die jahresabschlüsse

werden entsprechend ausfallen, wie auch anders, sonst wäre cbb nicht insolvent, also sind derartige nachrichten im kurs längst eingepreist, ein möglicher investor braucht ein fortführungskonzept, was zählt ist die mögliche zukunft  

13.03.07 13:41

44542 Postings, 7606 Tage Slaterder Jahresabschluss wird doch erst gemacht

wenn ein erolgreicher Insolvenzplan vorliegt  

13.03.07 13:42

118 Postings, 5317 Tage ein guter RatEr wird das Geschäft wenn, dann in einer GmbH ...

... fortführen, an der er die Anteile hält. Das ist gut für einen Teil der Beschäftigten und gut für die Banken, welche die Forderungen jetzt abschreiben könenn aber die Aktionäre habne nichts davon.

Das ist die allgemein üblicher Vorgehensweise, wenn eine Chance besteht (siehe Condomi u. a.). Warum sollte in dem Fall zum ersten mal jemand Geld an die Altaktionäre verschenken???

Dein Argument mit den Immobilien zeugt auch von einer gewissen "Umbelecktheit" in Wirtschaftsfragen. Das Unternehmen hat mehr Schulden als Vermögenswerte und wenn vor ein paar Jahren irgenwo stille Reserven schlummerten haben die Banken die Immobilien längst einkassiert. In der Insolvenz kommen zum eh schon deffizitären Geschäft jede Menge Gutachten und Anwaltskosten. Nebenbei brechen die Umsätze weg. Klappe zu, Affe tot.  

13.03.07 13:56

44542 Postings, 7606 Tage Slaterweil Bears Stearns noch 10 % der Anteile

13.03.07 14:04

118 Postings, 5317 Tage ein guter RatVermutlich hat er die ...

... Verkäufer jetzt mit Aktien versorgt. Das ist schließlich der Job von Investmetbanken. 10 % für 1 Ct. von Anteileignern gekauft, für 3 Ct an dubiose Trader auf Bahamas verkauft. Und von den 2 % leben sie dann ariva.de  

13.03.07 14:25

1204 Postings, 5309 Tage nagualkennst du den investor?

oder woher willst du das mit der gmbh wissen, denn der beispiele sind zahlreiche, fortführung einer ag

die gläubiger erhalten eh nicht mehr viel, kannst ja mal nachschauen, wieviel bei den anderen erb-pleiten für die gläubiger übrig blieb, und wenn liquidiert werden sollte, dann zieht sich das jahre hin und dann bleibt noch viel weniger

und ich habe nichts davon gehört, dass der insoverwalter immobilien verkauft, jetzt ist da nix mehr für die banken mit verkaufen, zu spät, früher hätten sie noch einem forderungsverzicht auf 30% zustimmen können, jetzt bleiben ihnen wahrscheinlich 3%  

13.03.07 14:28

118 Postings, 5317 Tage ein guter RatBanken ...

... verzichten, obwohl irgendetwas, das verwertbar wäre, da ist???

Also wirklich nicht. Die haben sich ja auch vor ihren Aktinären zu verantworten.  

13.03.07 14:29

1204 Postings, 5309 Tage nagualund so ein verlustvortrag von etwa 900 mio euronen

ist auch nicht zu verachten  

13.03.07 14:32

1204 Postings, 5309 Tage nagualsie haben eben nicht verzichtet

jedenfalls nicht als patron die verhandlungen mit den banken geführt hat, jetzt ist eben nur noch wenig da, wenn verwertet würde  

13.03.07 19:48

267 Postings, 5448 Tage stonie002@ein guter Rat

Also was Du hier so postes ist schon atemberaubend!

"Er wird das Geschäft wenn, dann in einer GmbH fortführen" - und CBB dann mit Condomi vergleichen - Wo kommst Du denn her?!!

"Dein Argument mit den Immobilien zeugt auch von einer gewissen "Umbelecktheit" in Wirtschaftsfragen." - "... verzichten, obwohl irgendetwas, das verwertbar wäre, da ist???"

"Ahnung" von Wirtschaft (wie Wirschaft geschrieben wird vielleicht), speziell im Immobilienbereich - das wird ja hier zu 'ner Lachnummer sondergleichen - lol!!
- mehr werde ich hier nicht mehr ausführen - ist mir deutlich zu Niveaulos!

Bei dem was hier so an Geschreibsel zu finden ist, kommt man ja schon fast auf den Gedanken, dass einige hier ihre Finger im Spiel der "Spammails" hatten, oder zumindest fett short gegangen sind und nun durch gezieltes bashen die Anfänger, die sicherlich auch auf solche Spams reagieren, zum "schmeissen" treiben wollen. Mit welcher Penetranz hier zum verkaufen aufgerufen wird - und dann auch noch mit dem Hinweis werben, dass man auch schon Threads für andere Spam-Titel eröffnet hat. Jemand, der erst seit 04.03.07 unter dem Nahmen posted!

Echt unglaublich!!!

Als fulminantes Beispiel für ein "stand up" sei hier nur FOAMEX INTERNATIONAL aus dem letzten Jahr genannt!
- Wir sind hier im Hotstock-Bereich und nicht im Kindergarten!!    

13.03.07 20:47

118 Postings, 5317 Tage ein guter RatLass mich mal überlegen

Ja, ich glaube es waren vier AGs, bei den ich die Insolvenz begleitet habe (in der  Wirtschaftsprüfung). Es dürfte jedenfalls wenige Leute geben, die so gut wissen wovon sie posten wie ich. Dein Gefasel scheint mir dagegen etwas sinnleer.

Wenn du und noch ein paar (oder seid ihr alle einer (nicht ärgern, du hast mit den Verschwörungstheorien angefangen)) nicht der Ansicht wären, dass Pennystock-Betrug und das reinfallen auf Leichen-Pusher für die Betroffenen persönliches Pech ist, wären wir vielleiht gar nicht so weit voneinander weg.

Dass ich Firmen wie Agiv, Amatech, Popnet, CBB oder die aktuell erfolgreich da mit beispiellosem Aufwand gepushten Knorr auch für 0,001 ? nicht kaufen würde, weil ich weiss, das die Papiere wertlos sind, kannst du mir glauben oder nicht.  

13.03.07 21:03

52 Postings, 5368 Tage malagutamacht anzeige

der erste Schritt wird sein, dass du dich hier

baylka@t-online.de

... ober bei deinem Landeskriminalamt meldest und fragst, ob sie schon in der Sache ermitteln. Vielleicht waren die genau auf deine Anzeige, um loszulegen. Ich bin mit denen in Kontakt, aber ohne Geschädigten tun die sich schwer, weiter einzusteigen.

Zuständig ist in Bayern SG 524 - Netzwerkfahndung

Du bekommst auf jeden Fall eine Antwort.


Kopien einfach an die Börsenaufsicht. Der ist informiert

karsten.hiestermann@hmwvl.hessen.de

... und an die Finanzdienstleistungsaufsicht

poststelle-ffm@bafin.de


Ob es etwas bringt, weiss ich nicht. Jedenfalls kostet es nichts  

13.03.07 23:51

267 Postings, 5448 Tage stonie002@ein guter Rat - Schlussbetrachtung!

"Nebenbvei wird CBB wohl schon das zweite mal gepusht. Im Februar waren es über acht Mio. Anteile, die teuer losgeschlagen wurden."
- zu diesem angeblichen Pushversuch (absurd) steckt die Meldung des Vorstands vom 22.02.07 - nachzulesen auf der CBB-Hompage - ich wiederhole mich!
Darüber hinaus, 8 Millionen zu 53 Millionen entspricht etwa 15% an CBB!!! Hinzu kämen ja noch die x Millionen, die Deiner Ansicht nach von einem Anteilseigner an nebulöse Zwischenhändler in kleinen Paketen veräußert worden sind. "Wesentlich wahrscheinlicher scheint mir, dass einer der größeren Anteilseigner die letzte Ausstiegschance genutzt hat." Beides zusammen genommen entspräche dann wohl einem Squeeze-out! Wirf mal einen Blick in den "Emittentenleitfaden der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht" - Verschwörungstheorien - witzig!!!

"haben die Banken die Immobilien längst einkassiert."
- ist mir nicht bekannt!!

"Der Ausschlag für die Meldung war am 22.2. das hat mit dem Ausschlag nichts aber auch gar nichts zu tun."
- mit dem gerade gelaufenen natürlich nicht direkt, aber indirekt, denn die vorherrschende "Marktenge" ist durch die Meldung vom 22.2. verursacht - alles wartet auf die angekündigten Finanzberichte, hinzu kommt die Bekanntgabe über die Einsetzung eines Sonder Insolvenzverwalters, der evtl. "Masse" zurückholt => viele geben kein Stück aus der Hand!

"Nebenbei brechen die Umsätze weg."
- in welcher Branche bist Du denn unterwegs?? Wir sind hier im Immobilienbereich/Wohnungswesen, da bricht nichts so leicht weg! Außerdem scheinen mir einige der problematischen CBB Immobilien derzeit eine deutlich niedrigere Leerstandsquote auszuweisen, als noch vor nicht allzu langer Zeit (augenscheinlich!).  

"Verkaufe deine Anteile, dann kannst du das gleich wesentlich objektiver betrachten."
- was sind denn das für Statements??

"Das könnten natürlich auch Short-seller gewesen sein. Aber kannst du dir wirlich vorstellen, dass du jemanden findest (und das sind üblicherweise keine Amateure) der dir Aktien für 3 Cents verkauft, die sich wegen der Marktenge mit einem Aufwand von ein paar Tausend Euro verdoppeln lassen?"
- was ist denn das für'n Blödsinn? Nur zur kurzen Einführung für den "Neuling": "Verkauf von Wertpapieren im Kassa- oder im Termingeschäft, die sich noch gar nicht im Besitz des Verkäufers befinden, zumeist mit der Absicht, sie später billiger erwerben zu können und an der Differenz zwischen Verkaufs- und Kaufpreis zu verdienen. Aus einem Leerverkauf entsteht eine sogenannte Short-Position." Bei vorhandener Sicherheit wird sich schon ein Broker finden!!    

"Dein Gefasel scheint mir dagegen etwas sinnleer."
- ohne Kommentar!!!

Den Rest erspare ich mir - auch zukünftig!!  

14.03.07 13:30

1204 Postings, 5309 Tage nagualatemberaubend

ist der richtige ausdruck, für die äußerungen des angeblich guten rats  

14.03.07 13:33

44542 Postings, 7606 Tage Slaterist mir zuviel Text

ich sach nur

"wer sich in Gefahr, kommt darin um"  

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 17  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben