SMI 11’309 0.0%  SPI 14’530 0.2%  Dow 31’262 0.0%  DAX 13’982 0.7%  Euro 1.0314 0.3%  EStoxx50 3’657 0.5%  Gold 1’847 0.3%  Bitcoin 28’491 -3.4%  Dollar 0.9751 0.3%  Öl 112.9 1.3% 

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 1074
neuester Beitrag: 22.05.22 11:20
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 26843
neuester Beitrag: 22.05.22 11:20 von: Multiculti Leser gesamt: 3052779
davon Heute: 1616
bewertet mit 65 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1072 | 1073 | 1074 | 1074  Weiter  

21.01.17 20:16
65

16888 Postings, 4990 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die „Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie“ zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1072 | 1073 | 1074 | 1074  Weiter  
26817 Postings ausgeblendet.

12.05.22 18:38

13 Postings, 10 Tage Unikom13Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.05.22 21:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Regelverstoß

 

 

12.05.22 23:11
1

4462 Postings, 8151 Tage fwsLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.05.22 07:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

12.05.22 23:17
1

4462 Postings, 8151 Tage fwsNRW: Mein AFD-Wahlhoffungstipp = 4,999%

13.05.22 13:28
3

4462 Postings, 8151 Tage fwsHoecke an der AfD-Spitze wäre nur konsequent ...

... und als neuen Namen sollten sie z.B. "Neonationalsozialistischer Block" (NNSB) wählen. "Alternative ..." ist nur eine dummdoofe Verschleierung ihrer tatsächlichen Absichten und wird ihren Mitgliedern in keinster Weise irgendwie gerecht.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...ch-der-macht-.html

"Dressierte Deutsche" - der Mann muß es wissen, denn wahrscheinlich greift er auf eigene Erfahrungen mit Putin zurück. Dressierte AfD-Mitglieder und -Anhänger würde viel besser passen.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...moraladel/ar-AAXe2AD

 

13.05.22 13:31
3

10452 Postings, 7929 Tage major;-)

 
Angehängte Grafik:
img-20220513-wa0002.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
img-20220513-wa0002.jpg

14.05.22 08:35
6

16888 Postings, 4990 Tage ulm000Freut sich Putin darüber

15.05.22 05:25
2

100065 Postings, 2313 Tage skaribuZwischendurch

mal wieder ein kurzer Gedanke an die „anderen“ Flüchtlinge, die nicht das Glück haben am  „richtigen“ Ort geboren worden zu sein:

https://youtu.be/8pJSZdrcL2k
Dieses Video wird aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht abgespielt. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, geben Sie bitte hier die Einwilligung, dass wir Ihnen Youtube-Videos anzeigen dürfen.

 

16.05.22 00:14
4

4462 Postings, 8151 Tage fws#821: ... leider rund ein halbes Prozent zu viel

16.05.22 09:03
8

16888 Postings, 4990 Tage ulm00010. Wahlniederlage der AfD in Folge

Dass die AfD auch in NRW aus dem Landtag fliegen würde, konnte man ja nicht erwarten fws. Dass die AfD aber gerade mal 5,4% erhalten in NRW, wo ja immerhin 23% aller Wahlbeteiligten ihre Heimat haben, ist dann schon eine weitere böse Abfuhr für die AfD. Seit Chrupalla AfD Chef ist (Herbst 2019), hat die AfD immer an Stimmen verloren. In Westdeutschland kommt die AfD nun nicht mal mehr auf 7%.

Bin mal echt gespannt was in 4 Wochen beim AfD Bundesparteitag passieren wird und vor allem ob Höcke sich zu den Wahlen im AfD Bundesvorstand stellen wird. Dann wird es wohl endgültig zur ganz großen Zerreißprobe in der AfD kommen und genau auf das wartet Meuthen, da bin ich mir zu 100% sicher.

Auch in Bayern hat die AfD gestern eine größere Abfuhr erhalten. Bei den Landratswahlen in Degendorf kam die wohl bekannteste bayrische AfD Politikerin, Ebner-Steiner, gerade mal auf 6,4% der Stimmern und war damit die schlechteste aller 6 Kandidaten:

https://www.sueddeutsche.de/bayern/...-landrat-wahl-siebler-1.5585351

Link zum Bildanhang:

https://www.facebook.com/photo/...735406005&set=a.220875669404482

 
Angehängte Grafik:
afd980.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
afd980.jpg

16.05.22 13:28
3

16888 Postings, 4990 Tage ulm000AfD Chef Chrupalla heftig unter Druck

Der AfD Chef Chrupalla hat heute mit heftigen Aussagen gegen seine innerparteilichen Kritiker sehr gereizt reagiert. In der AfD ist nach der neuerlichen Schlappe bei einer Landtagswahl wohl ein neuer, offener Machtkampf entbrannt.

Mehrere AfD Vorstandsmitglieder forderten heute Vormittag nach den ganzen Wahlschlappen von AfD-Chef Chrupalla auf, dass er beim bevorstehenden Bundesparteitag nicht noch einmal für den Chefposten kandidieren soll. Wie es  Chrupalla Art ist wies er diese Forderungen allerdings ganz schroff und in einem scharfen Ton zurück:

"Ich will abermals antreten und strebe eine komplette Neuaufstellung des Bundesvorstands an, der dann für eine Disziplinierung in der Partei sorgen soll.
Der aktuelle Bundesvorstand ist leider nur mit persönlichen Animositäten beschäftigt, in der Partei herrscht  Kakofonie. Im Bundesvorstand ist das ist wie früher beim Camping. Da haben sich immer diejenigen beschwert, dass es nass im Zelt ist. Und das waren diejenigen, die auch ins Zelt hineingepinkelt haben. Und das muss aufhören.
Die AfD benötigt nun Disziplin und einen Imagewandel. Dies bedeute für ihn, dass sich die Bundesvorstandsmitglieder hinter die offiziellen Positionen der AfD einreihen, und wenn sie eine andere Meinung haben, diese für sich behalten.  Die Partei benötigt nun einen Bundesvorstand, der auch Hierarchien einhält."

Kommt nun die Chrupallas Meinungsdiktatur in der AfD ? oder muss er wie schon seine ganzen Vorgänger seinen Abgang vorbereiten. Die ganzen Wahlschlappen seit er Chef ist, kann aber selbst Chrupalla nicht mehr kleinreden.

Ganz schön was los in der AfD. Es zeigt sich mehr und mehr, dass die Gräben zwischen den beiden Parteiflügel oder zwischen West und Ost immer größer werden. Vor allem die AfD Bundestagsabgeordnete und Mitglied im AfD Bundesvorstand, Joana Cotar, hat heute Morgen Chrupalla kräftig kritisiert:

"Mit Tino Chrupalla endete die Erfolgsgeschichte der AfD. Chrupalla überzeugt weder die gesamte Partei noch die Wähler. Darum darf er als Bundessprecher nicht noch einmal antreten. Es braucht unverbrauchte Köpfe an der Spitze der Partei".

Das AfD-Bundesvorstandsmitglied Alexander Wolf hat null Verständnis für Chrupallas pro Putin Haltung:

"Ein allzu großes Verständnis für die russische Position im Ukraine-Krieg wird nirgendwo mehrheitlich akzeptiert. Frieden schaffen ohne Waffen ist eine Kirchentagsparole, nicht die Position der AfD. Wir werden zunehmend als Außenseiter wahrgenommen. Dieser Kurs von Tino Chrupalla ist ein Irrweg."

Der Link dazu:

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...a-unter-druck.html

Was mir schon seit Wochen auffällt ist, dass die Weidel so gut wie gar nichts offiziell mehr sagt. Die versucht sich wohl derzeit aus allem rauszuhalten um nicht bei irgendeiner AfD Seite anzuecken. Weiß ja nun wirklich keiner, ob Höcke den AfD Laden nun endgültig übernehmen kann, denn auch ein Höcke müsste erstmal die innerparteiliche Wahl gewinnen. Bis jetzt hat ja der Höcke die ganzen Jahre hinweg sich nie getraut bei einem AfD Bundesparteitag für ein Amt zu kandidieren.  

16.05.22 14:13
1

4462 Postings, 8151 Tage fwsWeiße Rassisten mit einem totalen Hirnschaden!

17.05.22 04:46
1

9653 Postings, 283 Tage NightwashyDie linke Terrororganisation Antifa

unterstützt ja bekanntlich Putin und den Kommunismus.

Ich finde das gar nicht gut.

Belege/Quellen finden sich auf ihrer Website, welche hier als Link aber nicht eingefügt werden darf.  
(Verdachtsfall Linksterrorismus)

Habt ihr euch eigentlich von diesen Kriminellen bisher distanziert?
Wird ein Thread von Ariva, bzw. deren User auch zum Verdachtsfall Linksterrorismus?  

17.05.22 08:52
4

16888 Postings, 4990 Tage ulm000Reitschuster kritisiert die AfD heftig

In der Corona-Krise war Reitschuster für viele AfD Klatscher einer der Männer schlechthin bei den sogenannten Alternativen Medien. Ist seit dem Ukraine-Krieg so nicht mehr der Fall, da er die pro Putin AfD Doktrin nicht mit geht.

Mir ist der Reitschuster eigentlich so ziemlich wurscht, aber was er über die AfD in seinem Artikel "Endet die Erfolgsgeschichte der AfD? Die Wahl in NRW zeigt – das wird so nicht mehr lange gutgehen" ist mal gar nicht so uninteressant.

Reitschuster sieht 2 entscheidende Punkte warum "sich vorherige AfD-Wähler in Scharen abwenden und ins Lager der Nichtwähler, aber auch wieder den etablierten Parteien zuwenden":

- "das ständige Überschreiten der braunen Linien nach Rechts in Teilen Ostdeutschlands"

- "die diffuse Haltung der Parteispitze zum Vernichtungskrieg Russlands gegen die Ukraine. Diesen Krieg kann niemand gutheißen, der Frieden und einvernehmliches Miteinander in Europa will. So ähnlich übrigens wie auch Die Linke im Sturzflug Richtung Abgrund ist, aus gleichen Gründen. Pazifistenpartei und gleichzeitig Verständnis für Putins Gewaltorgie – passt irgendwie nicht"

https://reitschuster.de/post/endet-die-erfolgsgeschichte-der-afd/
 

17.05.22 08:58
5

100065 Postings, 2313 Tage skaribuIn Deutschland werden wohl immer mehr Neonazis

per Haftbefehl gesucht.

Wie die „Süddeutschen Zeitung“ unter Bezug auf das Bundeskriminalamt berichtet, hat sich die Zahl in den vergangenen zehn Jahren auf fast 600 untergetauchte Rechtsextremisten verdoppelt. Besonders viele solcher Fälle gebe es in Bayern. Dort ist laut dem Bericht zuletzt nach fast 130 Rechtsextremisten gefahndet worden. Die Zahlen stammen laut Zeitung vom 30. September vergangenen Jahres.


Quelle: https://www.br.de/nachrichten/meldung/...haftbefehl-gesucht,3004a7ed2

bzw.

https://www.sueddeutsche.de/politik/...onazis-untergetaucht-1.5585773
 

17.05.22 09:18
3

16888 Postings, 4990 Tage ulm000Nur mal so nebenbei

17.05.22 09:20
4

100065 Postings, 2313 Tage skaribu# 04:46: Im Gegensatz zu „Euch“

(Achtung: Übertragener Sinn!) hab persönlich ich mich schon oft genug und eindeutig von linksextremistischen Auswüchsen distanziert, obwohl ich mich als überzeugten „Antifaschist“ (Abkürzung: „Antifa“ …“ihr“ sagt hier wohl eher „Antifant“) bezeichnen würde…erst heute wieder.
Wer mir nicht glaubt und genügend Zeit bzw. Muße hat, kann das ja gerne mal „recherchieren“…das Internet merkt sich schließlich Alles und weiß daher auch Alles…und das Ganze obwohl ich sicher kein „Linker“ bin, sondern ein (ebenfalls überzeugter) Anhänger der Demokratie (nicht zu verwechseln mit „lupenreiner Demokrat“…den Unterschied „versteht“ „ihr“ sicher)…als nix von wegen Kommunismus, Hammer / Sichel bzw. Steinewerfer.

Ach ja: Wer versteht und unterstützt gleich nochmal Putin?


Kontext (da die Unterstellung wahrscheinlich nicht lange zu lesen sein wird):
 
Angehängte Grafik:
c6e9e4f0-a6ba-4ba8-a5ae-7a420bac6383.jpeg (verkleinert auf 35%) vergrößern
c6e9e4f0-a6ba-4ba8-a5ae-7a420bac6383.jpeg

17.05.22 14:38
3

16888 Postings, 4990 Tage ulm000Kadavergehorsam bei der AfD eingefordert ?

AfD-Parteichef Chrupalla habe „versagt“, sagt seine Bundesvorstandskollegin Cotar. Gemeinsam mit Mitstreitern probt sie den öffentlichen Aufstand gegen den Kurs der Partei. Im Hintergrund hat sich ein Netzwerk zusammengetan, das bei den Vorstandswahlen kandidieren will.
So viel Zündstoff in der AfD hat es schon ewig lange nicht gegeben.

Die Kritik an AfD Chef Chrupalla lässt nicht nach. Vier hochrangige AfD Funktionäre haben nun eine eigene Pressekonferenz in Berlin gegeben und dabei den Chrupalla aufs heftigste kritisiert. Nicht nur wegen den miserablen Wahlergebnisse der letzten 2 Jahre, sondern auch zu seinen gestrigen Aussagen, die ja teilweise nicht mal Stammtischniveau hatten (z.B. ins Zelt pinkeln). Dazu sagte die
AfD Bundestagsabgeordnete und Mitglied des AfD Bundesvorstand, Cotar, dass sie "bei dieser Äußerung fast vom Glauben abgefallen ist. Wir sind nicht auf der Baustelle, wir sind eine Partei im Deutschen Bundestag.“

Der AfD Bundestagsabgeordnete Jürgen Braun ging AfD Chef Chrupalla aufs schärfste an. Dass die beiden Gegner sind ist nicht zu überhören und dass die beiden in einer Partei sind und auch noch gemeinsam einer Bundestagsfraktion angehören kann man eigentlich kaum glauben nach dem seinen Aussagen:

"Wer Diskussionen unterbinden wolle, wer als Bundessprecher eigenmächtig unsere bewährte Programmatik ändere, der begibt sich auf eine sehr einfache Zeltlagerebene.
Hier ist jemand überfordert und kommt bei kleinster Kritik sofort mit geschmacklosen Vergleichen. Chrupalla versucht, in der lebendigen AfD mit selbstbewussten Mitgliedern eine Art Kadavergehorsam einzuführen, die in der CDU unter Angela Merkel eingezogen sei. Wir lassen uns die Partei nicht von oben kaputt machen, wir holen uns unsere Alternative für Deutschland zurück“.

Danach greift Braun auch die Weidel an, von der ja seit einigen Wochen, seit dem Ukraine Krieg, eigentlich nichts mehr zu hören ist. Man könnte fast denken die Weidel sei untergetaucht um ja nichts falsches zu sagen. AfD Elite Braun zur Weidel:

"Weidel lebe teilweise nicht in Deutschland und habe deshalb eine geringe Glaubwürdigkeit. In Baden-Württemberg wird sie nicht als Baden-Württembergerin wahrgenommen. Von der Ausrichtung ist es so, dass sie inzwischen für keinen Inhalt steht. Es ist vollkommen klar, dass auch sie Verantwortung übernehmen muss.“

Die AfD Bundestagsabgeordnete und Mitglied des AfD Bundesvorstand, Cotar, hat ja gestern morgen schon den Chrupalla harsch kritisiert und auf dieser Pressekonferenz ging es dann auch weiter, vor allem wegen dessen 100%igen pro Putins Kurs:

"Selbstverständlich kann man aus Angst oder Bedenken gegen Waffenlieferungen sein. Man muss aber nicht automatisch als fünfte Kolonne Putins wahrgenommen werden.
Dass Chrupalla nach dem Überfall Putins nichts Besseres zu tun gehabt habe, als sich bei Russland zu bedanken, sei der Einstieg dafür gewesen, dass man die AfD als Putin-Partei wahrnehme.
Die AfD muss weg von der Wutbürgerpartei, die selbst die nicht vor den Kopf stößt, die wirklich die krudesten Verschwörungstheorien verbreiten und hin zu einem sympathischen Auftritt."

Auch Alexander Wolf, Hamburger AfD Vize-Landeschef und AfD Abgeordneter und Beisitzer im AfD Bundesvorstand äußerte sich bei dieser sehr ungewöhnlichen (Anti Chrupalla) Pressekonferenz:

"Wir sind in brennender Sorge um das Projekt AfD. Der marktwirtschaftliche, konservative und freiheitliche Kern der Partei muss wieder deutlicher artikuliert werden."

Die AfD Eliten Cotar, Braun, Wolf und Hansel wollen mit dieser Pressekonferenz laut eigenen Aussagen eine öffentlichen Kampfansage machen und innerhalb der Partei zeigen, dass Andersdenkende, also die gegen den Kurs von Chrupalla sind, nicht alleine sind – um diese von möglichen Austritten abzuhalten. Gab ja seit dem Ukraine Krieg schon sehr viele Parteiaustritte bei der AfD.

Das wird in 4 Wochen ein ganz lustiger AfD Bundesparteitag und wenn dann noch der Höcke zur Wahl als AfD Chef antreten sollte, dann wird dort so richtig was los sein, was diese AfD zum Platzen bringen könnte. Meuthen hat das in etwa so vor ein paar Monaten bei seinem Parteiaustritt fast schon vorhergesagt und der Ukraine-Krieg mit der klaren pro Putin Chrupalla Position, die auch im Osten innerhalb der AfD wohl eine deutliche Mehrheit hat, aber im Westen halt nicht mal ansatzweise, macht das ganze noch dynamischer, zusammen mit den vielen AfD Wahlschlappen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...gen-Chrupalla-geprobt.html  

17.05.22 15:03
2

8388 Postings, 5739 Tage VermeerHaha, Weidel -- Zitat von oben:

"Von der Ausrichtung ist es so, dass sie inzwischen für keinen Inhalt steht."
Das ist falsch.
Aber es ist nur das Wort "inzwischen" , dass den Satz falsch macht...  

20.05.22 12:04
3

10452 Postings, 7929 Tage majorAfD ..

Mehr als 40.000 interne Chat-Nachrichten von AfD-Abgeordneten, die NDR und WDR exklusiv vorliegen, enthüllen ein desolates Selbstbild und radikales Gedankengut der AfD-Bundestagsfraktion.
 

20.05.22 14:57
1

105730 Postings, 8104 Tage Katjuschawurde hier eigentlich schon Chrupallas Camping-

Abenteuerbericht gepostet?

Ich lach mich ja schlapp.
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.05.22 15:21

10452 Postings, 7929 Tage major14:57

Ich habe diese Woche nur ein Statement von ihm gehört, das vermuten lässt, das er Leute kennt, die offenbar gerne mal in ein Zelt pinkeln.  

20.05.22 15:54
2

16888 Postings, 4990 Tage ulm000Neuer Leak von AfD Chats

"Der ARD sind 40.000 Chat-Nachrichten der AfD-Bundestagsfraktion zugespielt worden. Was steht drin? Frauen-, Schwulenfeindliches, Rassistisches, Umsturzphantasien. Man sieht, was in der Partei los ist. Das ist ein Offenbarungseid":

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/...partei-18046786.html

Chats offenbaren Zerstrittenheit der AfD

"Doch nicht nur gegen andere Parteien wurde in der Gruppe geschossen. Auch innerhalb der AfD-Fraktion kriselte es der Recherche zufolge vor der Bundestagswahl. Der gemäßigte und der rechte Flügel der AfD versuchten, die Richtung vorzugeben. "Die Ideologie und den Führerkult, die Höcke und Kalbitz vertreten, lehne ich zutiefst ab", soll es etwa geheißen haben. Ein anderer schrieb mit Blick auf die eigene Partei: "Was Fremdschämen angeht, bin ich durch die Partei extrem belastbar geworden":

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...ut-der-partei.html

Rechter Hass in Whatsapp-Chats: Jetzt muss auch dem Letzten klar sein, wie diese AfD tickt

"„Wir sind Liberale und Konservative“, lautet der erste Satz in der Präambel des Grundsatzprogramms der AfD. Wohlklingende Worte, nur entsprechen sie nicht der Wirklichkeit. Liberale sind tolerant und Konservative legen unter anderem Wert auf einen zivilisierten Umgang in politischen Auseinandersetzungen. Vielen AfD-Politikern geht beides ab: das Geltenlassen anderer Meinungen sowie jeglicher Anstand":

https://www.focus.de/politik/deutschland/...tar-afd_id_102231428.html  

20.05.22 16:17
2

1697 Postings, 1805 Tage Bitboy15:54

die AFD zerstört sich selbst... kein wunder, warten wir mal ab, was der staatsschutz / verfassungsschutz dazu sagen wird.    

21.05.22 09:09
1

100065 Postings, 2313 Tage skaribuEinfacher wäre es wahrscheinlich

gleich eine neue Partei zu gründen. Die treuen „Altwähler“ wären wahrscheinlich auch dann mit dabei. Neue Wähler wird es mMn wohl sowieso nicht mehr geben solange das interne Hick-Hack nicht aufhört und nicht endlich eine klare und eindeutige Distanzierung mit anschließendem (internen) Aufräumen erfolgt. Aber wer sollte das tun? Und wer wäre dann überhaupt noch da? Der nächste Bundesparteitag  der AfD von 17. bis 19. Juni 2022 in Riesa (Sachsen) dürfte in vielerlei Hinsicht jedenfalls sehr interessant werden…  

22.05.22 11:20

9371 Postings, 4772 Tage MulticultiHeute Sah ich im

Fernsehn einen Gottesdienst aus Hoyerswerda.Erstaunt hat mich diese Wunderschöne Kirche
mit herrlichen Glasfenstern war Voll besetzt und das aller Erstaunlichste es ware viele Menschen
dunkler Hautfarbe darin.Da muss sich einiges seit den letzten Jahren zum positiven verändert
haben.Das Freut uns.:-))))))  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1072 | 1073 | 1074 | 1074  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Lionell, Lucky79, telev1, WALDY_RETURN, warumist, waschlappen