Fielmann, eine echte Erfolgsstory

Seite 1 von 26
neuester Beitrag: 11.11.22 13:48
eröffnet am: 15.12.06 09:45 von: hui456 Anzahl Beiträge: 632
neuester Beitrag: 11.11.22 13:48 von: Carmelita Leser gesamt: 301342
davon Heute: 37
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  

15.12.06 09:45
5

1082 Postings, 6037 Tage hui456Fielmann, eine echte Erfolgsstory

bisher stieg der Kurs relativ unbemerkt stetig leicht aber in sauberer Trendlinie an.
Aber was ist denn jetzt los?
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  
606 Postings ausgeblendet.

09.07.22 19:15

2004 Postings, 493 Tage MrTrillion3DE0005772206 - Fielmann

09.07.22 19:16
1

2004 Postings, 493 Tage MrTrillion3Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.07.22 18:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

19.07.22 06:09
1

8155 Postings, 5830 Tage TykoMoin

Wie auch immer...gut 20% minus momentan, wird schon was dauern die grüne Linie zu erreichen.
Kaufe auch erst wieder wenn mal gute News kommen.  
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

20.07.22 08:20

8155 Postings, 5830 Tage TykoDie Dividende erhalten

nun wäre es schön wenn der Kurs die 41,50 erreichen würde.
Buy and hold
Sofern er unter 37,- geht kaufe ich noch einmal nach...
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

23.07.22 00:00
1

2004 Postings, 493 Tage MrTrillion3DE0005772206 - Fielmann

Wegen des schwachen Konsum­klimas und steigender Kosten senkte die Optikerkette die Ziele für das laufende Geschäftsjahr. 18.07.2022
 

29.07.22 20:12

8155 Postings, 5830 Tage TykoNun ja

die 40 ,- in Sichtweite...wäre zumindest mal eine Hürde die machbar ist....
Stabilisiert hat sich zumindest die Aktie...vielleicht zum Ende des Jahres 45,-?
Corona ist doch derzeit kein Thema...und Brillen sind Konjunkturunabhängig..
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

16.08.22 21:22

8155 Postings, 5830 Tage TykoNun hat der Kurs

die 40,- überschritten......sehr langsam, so sollte es weitergehen....
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

23.08.22 10:56
1

1082 Postings, 6037 Tage hui456Fielmann-Gruppe investiert 65 Mio. € in neue Produ

Hightech-Standort Teil eines 100-Mio.-€-Programms für verbesserte Lieferzeiten, Kosten und CO2-Bilanz    
Die  Fielmann-Gruppe  –  der  kundenorientierteste  Anbieter  von  Brillen  und  Hör systemen  –
investiert mehr als 65 Millionen € in einen neuen Hightech-Standort mit Brillenproduktion und
hochautomatisiertem  Fulfillment-Center  in  Chomutov,  Tschechien.  Die  Bauarbeiten  sind  im
Gange,  die  Inbetriebnahme  ist  für  2024  geplant.   Mittelfristig  wird  die  Fielmann-Gruppe  am
Standort 500 neue Arbeitsplätze schaffen.
 
Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender der Fielmann -Gruppe: „Unserer Vision 2025 folgend,
ergänzt  Chomutov  unser  führendes  Produktions-  und  Logistik-Netzwerk,  auf  dem  unsere
Omnichannel-Plattform  basiert.  Diese  Investition  untersetzt  nicht  nur  das  starke  Wachstum
infolge unserer erfolgreichen Expansion, sondern ist auch Teil eines 100-Millionen-€-
Investitions-Programms, das die Produktverfügbarkeit, die Lieferzeiten und die Preise für unsere
27 Millionen Kunden neu definiert. Mit dem Ausbau unserer Produktion in Europa stärken  wir
unsere strategische  Unabhängigkeit,  verbessern  unsere  Profitabilität  und reduzieren  unseren
CO2 -Ausstoß."  

Im  tschechischen  Chomutov  investiert  das  deutsche  Familienunternehmen  65  Millionen  €  in
eine  hochmoderne  Produktions-  und  Logistikstätte,  die  sich  über  eine  Fläche  von  37.000
Quadratmetern  erstreckt.  Die  Brillenfertigung  in  Chomutov  verfügt  über  eine  Kapazität  von
2,5 Millionen Brillen pro Jahr, die langfristig auf fast 5 Millionen Brillen erweitert werden  kann.
Das vollautomatische Shuttle-Lager des angeschlossenen Fulfillment-Centers ist auf eine
Kapazität von bis zu 8 Millionen Artikeln ausgelegt.  

Dr. Georg Rau, Vice President Manufacturing & Logistics der Fielmann -Gruppe: „Chomutov ist
Teil eines umfangreichen Investitionsprogramms, das unsere Fertigungs- und
Logistikkapazitäten  erheblich ausweitet und integriert. So werden wir unsere Lieferzeiten, die
Liefertreue  und  die  Kostenstruktur  für  unsere  Vertriebskanäle  deutlich  verbessern.  Neben
Chomutov  errichten  wir  europaweit  neue  Fulfillment -Zentren,  um  das  zweistellige  Wachstum
unseres E-Commerce-Geschäfts zu unterstützen. Darüber hinaus planen wir neue
Produktionsstandorte in West- und Südeuropa, wo die Zahl unserer Kunden besonders schnell
wächst.  Und  wir  investieren  zusätzlich  35  Millionen  €  in  unseren  größten  Produktions -  und
Logistik-Standort  in  Rathenow,  um  unsere  deutschen  Kunden  noch  besser  und  schneller  zu
versorgen.“

Chomutov liegt in der nordwestlichen Region  Ústecký kraj in der Tschechischen Republik und
hat rund 50.000 Einwohner. Der Produktions- und Logistikstandort der Fielmann -Gruppe liegt
in unmittelbarer Nähe der Autobahn D7, die Chomutov mit Prag im Süden und mit Chemnitz,
Leipzig und Dresden im Norden verbindet.  



„Wir  freuen  uns  sehr,  dass  sich  eines  der  weltweit  führenden  Optikunternehmen  dafür
entschieden hat, unsere Stadt zu einem bedeutenden Zentrum der  Branche zu machen", sagt
Marek Hrabáč, Bürgermeister von Chomutov. "Fielmann ist eine der renommiertesten Marken
in Europa mit einer 50-jährigen Historie im augenoptischen Markt. Wir sind stolz darauf, einen
weiteren  Marktführer  in  die  Liste  der  Unternehmen  aufnehmen  zu  können,  die  sich  für
Chomutov entschieden haben . Dies zeigt abermals, dass unsere Stadt aufgrund der
hochqualifizierten Arbeitskräfte, der zuverlässigen Infrastruktur und der kooperativen
Verwaltung hochattraktiv  für führende  Unternehmen  ist.  Wir sind  fest  davon  überzeugt,  dass
Fielmann und Chomutov gemeinsam eine große Erfolgsgeschichte schreiben werden  

26.08.22 18:44

8155 Postings, 5830 Tage TykoAuch gute News

hilft momentan nicht den Kurs nach oben zu treiben.
Alle Aktien stehen derzeit unter Druck....leider.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

02.09.22 03:09

8155 Postings, 5830 Tage TykoWas nur los mit Fielmann?

Absolut enttäuschender Niedergang....
Liegts dann an den steigenden Zinsen?
fast 20,- pro Aktie gefallen....wann dreht sie nach oben?
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

21.09.22 06:06
1

8155 Postings, 5830 Tage TykoSieht wirklich übel aus...

die 30,- wird nun angesteuert...und womöglich wird die auch noch fallen.
Dank der Regierungspolitik
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

07.10.22 11:41
2

12881 Postings, 4268 Tage crunch timeUnterstützung bei 30€ heute unter Beschuß

Heute wird um die  30er Unterstützung gekämpft. Schätze man geht, wie bei vielen anderen Unternehmen auch die in Hauptgeschäft mit stationären Läden machen, davon aus, daß hier angesichts der zuletzt massiv angestiegenen Kostenbelastungen der Konsumenten, viele Verbraucher ihre Konsumausgaben versuchen zu senken durch Verzicht oder Verschiebung der Käufe. Von daher sind eben solche Aktien  gegenwärtig nicht sonderlich beliebt und es kann, wie so oft in der Vergangenheit, dann auch zu einer Übertreibung nach unten beim Kurs kommen. Sollte die 30er Marke wirklich aufgegeben werden (noch ist die Sache aber nicht entschieden), dann wäre die nächste horizontale Unterstützung beim Kurs die Region um 26/27 Euro.




 
Angehängte Grafik:
chart_free_fielmann.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_free_fielmann.png

07.10.22 14:29
1

1588 Postings, 4925 Tage ParadiseBirdangeblich dies hier

"Hauck Aufhäuser Investment Banking hat Fielmann von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 45 auf 27 Euro gekappt. Die Optikerkette bleibe zwar am deutschen Einzelhandelsmarkt dominant, er sei aber mit dem schwachen Verbraucherumfeld und sich verstärkendem Margendruck zwei großen Herausforderungen ausgesetzt, schrieb Analyst Simon Keller in einer am Freitag vorliegenden Studie."

Woher dieser Analyst das haben will, möchte ich mal wissen. Aber bitte... Meinungsfreiheit halt.

 

07.10.22 21:58
1

1588 Postings, 4925 Tage ParadiseBirdwie bek**ppt sind solche Analysten?

Nach bestimmten Analysten (zu denen wohl auch der obige gehört), soll also eine Aktie die "ganz unten" steht, vom Publikum verkauft werden, während sie gleichzeitig bei höheren Kursen vermutlich gekauft werden sollte.

Das ist ganz genau falsch herum. Billig kaufen, und ggf. teuer verkaufen, ist richtig, und nicht umgekehrt !

Es denke sich einfach jeder selbst seinen Teil, was hier gerade abgeht.  

08.10.22 08:20

8155 Postings, 5830 Tage TykoAlles nicht normal

in diesen Zeiten.
Bleibt halt im Depot die nächsten 20 Jahre oder wird vererbt.
Kaufe keine Aktien mehr in diesem Bärenmarkt der vermutlich im nächsten Jahr sich erst richtig bemerkbar machen wird.

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

12.10.22 12:20
2

12881 Postings, 4268 Tage crunch time30Euro Marke jetzt doch klarer unterschritten

Kurs jetzt sogar unter 29€. Sieht jetzt doch so aus, als ob man auch die horizontale Unterstützung bei 30€ aufgibt, nachdem beim ersten Durchsacker noch einige Kleinanleger zugegriffen hatten, weil sie hier "Schnäppchen" vermuteten. Problem ist aber, daß hier offenbar auch von instit. Seite kein hinreichendes Kaufinteresse gegenwärtig besteht ( bzw. von dort auch Positionen offenbar zunehmend abgebaut werden) und eine kleine Zahl von Privatanlegern nicht gegen die Dominanz der instit. Vermögensverwalter  ankommt, da das Big Money  die Kursentwicklung diktiert. Es gibt eben bestimmte Branchen, wo die instit. Anleger weiterhin einen Bogen darum machen ( z.B. Immo-Aktien oder Unternehmen mit starker Fokusierung auf stationären Handel).

Nächste horizontale Unterstützungszone läge nun noch einige wenige Euro tiefer (siehe Posting #619). Von daher  ist es vielleicht besser hier erstmal mit Zukäufen abzuwarten bis sich in der unteren Region vielleicht ein belastbarer Boden findet oder alterntiv überzeugende Long-Signale wieder entstünden.  Letztendlich dürften dann die Q.3 Zahlen und die weiteren Prognosen entscheiden ( => 10. Nov.), ob man  jetzt im Vorfeld am Markt zu sehr (negativ) inzwischen überreagiert oder ob sich wirklich so deutliche Dämpfungseffekte beim operativen Geschäft nun aufzeigen und für die nächsten Monate auch weiter erwartet werden, daß solche niedrigen Kurse zu rechtfertigen wären. Was natürlich immer passieren kann, was allerdings für so ziemlich jede Aktie gilt, daß ist einfach das Risiko eines nochmaligen sehr heftiger Kurseinbruchs im Gesamtmarkt, wo dann alles an Aktien völlig undifferenziert weiter nach unten mitgezogen wird. Man denke z.B. an so eine Phase wie im März 2020. Allerdings ist das aus meiner Sicht momentan nicht so wahrscheinlich. Aber wer kann schon alles vorhersehen.  
Angehängte Grafik:
chart_week_fielmann.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_week_fielmann.png

12.10.22 13:15

837 Postings, 3040 Tage ZGrahamDanke Crunch

Sehr gut zusammengefasst. Für mich ist Fielmann eine Valueperle, in den letzten Jahren mit Premium gehandelt und nun wahrscheinlich zu Unrecht verprügelt. Dieses Jahr ist Mr. Market derart depressiv, dass fast niemand ungeschoren davon kommt... Ich beobachte Fielmann schon länger und liege auf der Lauer für eine erste Tranche. Mich überzeugt das Management, Wachstumschancen in Osteuropa & demografischer Wandel gepaart mit einer soliden Kapitalbasis.  

12.10.22 14:58

30 Postings, 396 Tage MisterWestBewertung

Die Bewertung lag in den letzten Jahren viel zu hoch mit KGVs über 40.
Die Bewertung aktuell passt schon eher, wenn der Ausblick stabil bleibt.
Ich werde wohl nun auch unten die Hand aufhalten und einsammeln.
 

16.10.22 13:28

7 Postings, 2140 Tage mholtenMein kleiner Round Up

Ich möchte Einmal meine Gesammelten Gedanken zu Fielmann teilen und würde mich über Feedback, Ergänzungen oder Anregungen freuen.

Pros:
-Familiengeführtes langfristig denkendes Unternehmen in 2. Generation
- Kundenzufriedenheit steht im Mittelpunkt und ist Teil der Kompensation von Vorständen und Filialen Leitern. Hohe Kundenzufriedenheit wird durch den besten Service und Preis versucht zu steigern.
- Die komplette Wertschöpfungskette wird im Unternehmen abgedeckt. Design, Herstellung der Gläser, Logistik und Verkauf.
- Fielmann Filialen sind deutlich Umsatzstärker als die der Konkurrenz (3 facher Umsatz pro Filiale)
-Gute Wachstum/Expansionsmöglichkeiten in Europa, da  der Optiker Markt in Italien z.B.  erst 20% Filialisiert ist.
- Ausbau des eigenen Omnichannels (Digitale Anprobe, Abobestellung von Kontaktlinsen, etc.)
- Erweiterung des Geschäftsmodells durch Hörgeräte
- Demographischer Wandel ist positiv für das Unternemen

Contra:
-Personalintensives Business, da viel Beraten werden muss (Personalkosten)
-Retail Geschäft, Zurückhaltung bei Unsicheren Zeiten wie aktuell.
Dabei stellt sich die Frage: Sind die Brillenkäufe der Kunden aufgehoben oder nur aufgeschoben?
-Augenlaser oder reiner Online Seller als Gefahr? (Augenlaseroperationen laut Statista ca. 150k pro Jahr in Deutschland)
- Die Brille hat aktuell eine modisch positive Stellung, welche sich auch wieder Ändern könnte.

Bewertung:
Mit einem EV von 2,75Mrd€ und einen konservativem durchnittlichen FCF von 200Mio€, was einen Multiple von ca 14 ergibt, dazu die solide Bilanz und starke Margen (ROCE >20%, ROI10% pre Covid) sehe ich das langfristige Risiko für das Unternehmen begrenzt.
Sollte die Zurückhaltung bzw. Angst der Kunden enden, die Expansion in Europa und Investments in neue Produktions Fabriken planmäßig laufen, würde ich im Jahr 2025 mit einem FCF von 275Mio€ und einen EV/FCF- Multiple von 15 ausgehen. Was einer jährlichen Rendite von ca.15% entsprechen würde.

Welche Aktionen würdet Ihr aktuell vom Management sehen wollen?  
Übernahmen von schwächeren Optikern? Buybacks? Schneller Digitalisieren?  

16.10.22 13:28
4

7 Postings, 2140 Tage mholtenMein kleiner Round Up

Ich möchte Einmal meine Gesammelten Gedanken zu Fielmann teilen und würde mich über Feedback, Ergänzungen oder Anregungen freuen.

Pros:
-Familiengeführtes langfristig denkendes Unternehmen in 2. Generation
- Kundenzufriedenheit steht im Mittelpunkt und ist Teil der Kompensation von Vorständen und Filialen Leitern. Hohe Kundenzufriedenheit wird durch den besten Service und Preis versucht zu steigern.
- Die komplette Wertschöpfungskette wird im Unternehmen abgedeckt. Design, Herstellung der Gläser, Logistik und Verkauf.
- Fielmann Filialen sind deutlich Umsatzstärker als die der Konkurrenz (3 facher Umsatz pro Filiale)
-Gute Wachstum/Expansionsmöglichkeiten in Europa, da  der Optiker Markt in Italien z.B.  erst 20% Filialisiert ist.
- Ausbau des eigenen Omnichannels (Digitale Anprobe, Abobestellung von Kontaktlinsen, etc.)
- Erweiterung des Geschäftsmodells durch Hörgeräte
- Demographischer Wandel ist positiv für das Unternemen

Contra:
-Personalintensives Business, da viel Beraten werden muss (Personalkosten)
-Retail Geschäft, Zurückhaltung bei Unsicheren Zeiten wie aktuell.
Dabei stellt sich die Frage: Sind die Brillenkäufe der Kunden aufgehoben oder nur aufgeschoben?
-Augenlaser oder reiner Online Seller als Gefahr? (Augenlaseroperationen laut Statista ca. 150k pro Jahr in Deutschland)
- Die Brille hat aktuell eine modisch positive Stellung, welche sich auch wieder Ändern könnte.

Bewertung:
Mit einem EV von 2,75Mrd€ und einen konservativem durchnittlichen FCF von 200Mio€, was einen Multiple von ca 14 ergibt, dazu die solide Bilanz und starke Margen (ROCE >20%, ROI10% pre Covid) sehe ich das langfristige Risiko für das Unternehmen begrenzt.
Sollte die Zurückhaltung bzw. Angst der Kunden enden, die Expansion in Europa und Investments in neue Produktions Fabriken planmäßig laufen, würde ich im Jahr 2025 mit einem FCF von 275Mio€ und einen EV/FCF- Multiple von 15 ausgehen. Was einer jährlichen Rendite von ca.15% entsprechen würde.

Welche Aktionen würdet Ihr aktuell vom Management sehen wollen?  
Übernahmen von schwächeren Optikern? Buybacks? Schneller Digitalisieren?  

19.10.22 12:46
2

1 Posting, 48 Tage KaktusigelFielmann AG Mein kleiner Roundup

Erstmal danke für die Analyse! Hat mir gut gefallen.

Für mich ist in diesen Zeiten die Eigenkapitalquote sehr wichtig. Fielmann ist schuldenfrei!
Das neue Werk in der Tschechien und Modernisierungen werden aus dem Cashflow finanziert.
Eine Ausweitung des Geschäfts auf Frankreich ist geplant und kann sicher gut finanziert werden.

Die Dividende sollte auch nicht vergessen werden.

Sicher kann man den Brillenkauf verschieben, aber nicht in alle Ewigkeit. Lasern ist wesentlich
teurer als Brillen und auch nicht jedermanns Sache.

Für mich eine Langfristanlage. Ich habe lange auf solche Kurse gewartet.

Viele Grüße  

21.10.22 17:42

4475 Postings, 1744 Tage CarmelitaFielmann

hab ich heute auch wieder gekauft, neben adidas, beide relativ günstig in Bezug auf die freecashflowrenditen

in zukunft werden ich mir noch aktien ins depot legen die einen guten freecashflow liefern, hab auf diese kennzahl früher überhaupt nicht geachtet und sie wird auch selten ausgewiesen in deutschen börsenmedien, z.b. hier auf ariva  

02.11.22 13:33

6623 Postings, 489 Tage Highländer49Fielmann

Fielmann-Gruppe investiert in Preisführerschaft, wächst stark in Süd- und Osteuropa
https://www.fielmann-group.com/de/...chst-stark-in-sued-und-osteuropa  

02.11.22 18:48
1

1337 Postings, 6366 Tage HerrmannFielmann Zahlen vom Abendblatt

Vorabzahlen von Fielmann aus dem Abendblatt, sieht leider nicht so toll aus.

Angekommen ist die Krise hingegen bei der Hamburger Optikerkette Fielmann. Sie hat ihre Umsatz- und Gewinnziele für 2022 erneut gesenkt. Nachdem dem Vorstand die vorläufigen Zahlen für die ersten drei Quartale bekannt sind, geht er für das Gesamtjahr nur noch von einem Konzernumsatz in Höhe von rund 1,75 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,68 Milliarden Euro) und einem Vorsteuerergebnis von mehr als 160 Millionen Euro (Vorjahr: 209,7 Millionen Euro) aus. Anfang Juli hatte die Prognose für den Umsatz noch bei 1,8 Milliarden Euro und für den Vorsteuergewinn bei 190 Millionen Euro gelegen. An der Börse kamen die Zahlen nicht gut an. Nur wenige Minuten nach Veröffentlichung der erneut angepasstem Voraussage stürzte der Aktienkurs um mehr als acht Prozent auf unter 30 Euro ab. Ohnehin hat das Papier in den vergangenen Monaten massiv an Wert verloren. Vor einem Jahr lag der Kurs bei mehr als 60 Euro.
 

11.11.22 13:48

4475 Postings, 1744 Tage Carmelitadas war schnelles geld

hab die aktien nach unten in einen discounter gerollt und lasse mir die aktien wieder andienen oder nehme den gewinn dann am cap mit, fundamental gefällt mir das im moment noch nicht so bei fielmann  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 | 26  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben