TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 1 von 178
neuester Beitrag: 10.05.24 10:44
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 4439
neuester Beitrag: 10.05.24 10:44 von: Bishop of D. Leser gesamt: 1443290
davon Heute: 329
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
176 | 177 | 178 | 178  Weiter  

27.08.08 18:01
12

29411 Postings, 6324 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
176 | 177 | 178 | 178  Weiter  
4413 Postings ausgeblendet.

24.07.23 17:11

4268 Postings, 3922 Tage Bilderbergsie liegt am oberen Ende Bollinger Band

es ist damit zu rechnen, dass es nun wieder weiter runter geht. Meine Meinung  

25.07.23 16:08

770 Postings, 2324 Tage Kowalski100Warum?

Technische Gründe?  

25.07.23 17:16

346 Postings, 367 Tage GuterMenschQuartalszahlen abwarten

Bisher läuft die Erholung gut an. Bin sehr zufrieden. Letztes Jahr gabs nach den Quartalszahlen einen riesen Sprung nach oben  -Siehe Chart-  

02.08.23 13:28

1287 Postings, 8859 Tage totenkopfQuartalszahlen ganz gut auf den ersten Blick

02.08.23 14:53

4268 Postings, 3922 Tage Bilderbergwas für ein Lichtblick in der aktuellen

Zeit.
Da kommt doch richtig Freude auf.
Schön wäre es wenn es bis 8,50€ mindestens weiter läuft.
Meine Meinung  

03.08.23 16:15

346 Postings, 367 Tage GuterMenschTop Zahlen

Wie im letzten Jahr ... ein schöner Sprung nach oben.  

03.08.23 16:27

179 Postings, 2838 Tage LargoMensch

Wenn du es nicht gesagt hättest, wäre es mir überhaupt nicht aufgefallen. Welche Bereicherung für dieses Forum :-)  

03.08.23 16:48

346 Postings, 367 Tage GuterMensch10$ wäre mal ein guter Anfang

Bin gespannt, ob wir die Hürde schon diese Woche nehmen. Weiterhin strong Long.  

04.08.23 11:00

770 Postings, 2324 Tage Kowalski100Wär schön..

05.08.23 13:03

10531 Postings, 5524 Tage kbvlerpasst langfristig

https://s24.q4cdn.com/720828402/files/...-Factsheet-Q2-2023-Final.pdf


Opioid geklärt

Die andere Rechtssache endet auch so langsam


FCF kleiner weil mehr investiert wird in launches von neuen Produkten, welche erst mal kosten verursachen.

MEINE Aussicht:

ABer 2023, 24 und 25 ist die Rückzahlung gesichert der ANleihen OHNE Refinanzierung

Dann werden wir am 31.12.25 bei 16,3 Mrd Gross debt wohl liegen und Cashs von über 1,3 MRD also net debt unter 15 MRD

Gleichzeitig wird sich das Ebitda stabilisieren und erhöhen durch neue Biosimilars

Ergo wird man zur Teilfinanzierung der 2026 er ANleihen bessere Parameter aufweisen um besser Zinskonditionen zu bekommen - sprich der AUfschlaf auf den dann aktuellen Zins wird geringer ausfallen.

Der Schuldenabbau wird auch ein paar Dollar zinsen einsparen.

Allerdings gehe ich nicht von deutlich besseren NON GAAP Zahlen aus, da Teva irgendwann mit den Sonderabschrebungen aufhären wird und dasnn Steuern zahlen muss auf die Erträge.




 

08.08.23 00:05
1

770 Postings, 2324 Tage Kowalski100Wird wohl wieder nix mit Ausbruch..

Geht wohl in die nächste Iteration seitwärts bis auf mindestens 8$ runter..  

08.08.23 17:37

346 Postings, 367 Tage GuterMenschWir haben doch längst einen Ausbruch

Über 20% in wenigen Wochen. Läuft doch super. Zahlen überzeugen. Heute grün trotz schlechtem Marktumfeld. Top!  

26.08.23 09:01

4268 Postings, 3922 Tage Bilderbergverrückte Welt

Teva steigt und Rite Aid stürzt wegen des Opioide Skandal ab.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...assiv-ein-20338343.html  

10.01.24 02:14

5565 Postings, 2309 Tage Carmelitateva lief ja in letzter Zeit ziemlich gut

hab jetzt öfter schon gehört dass viele Blockbusterpräparate in den nächsten Jahren auslaufen, davon könnte teva ja profitieren, seit meinem kauf bin ich "schon" 45% vorne, Ausdauer scheint sich hier auszuzahlen  

10.01.24 02:19

5565 Postings, 2309 Tage Carmelitalaut marketscreener

kommt die Verschuldung von 27 mrd in 2018 auf 13 mrd in 2025 runter und die freecashlowrenditen auf den EV betragen 8,6% in 2024, Microsoft kommt da gerade mal auf 2-3%  

31.01.24 13:22

902 Postings, 5156 Tage Investmenttrader_Li.Q4 Zahlen

So jetzt. Werde mir heute mal die Zahlen genauer anschauen, auf dem ersten Blick schauen die Zahlen aber sehr gut aus. In 2023 wurde ein Free Cashflow von über 2,3 Milliarden Euro generiert. Ich denke, so langsam dürfte Teva den turnaround geschafft haben. Ich bin gespannt was die Amis ab 15:30 Uhr dazu sagen. Ich überlege meine Position aufzustocken.  

08.05.24 18:06
1

1287 Postings, 8859 Tage totenkopfLangsam

erkennt der Markt, das Teva nicht Pleite geht und langfristig ein tolles hochprofitables Unternehmen sein wird.

Der Stille im Forum nach, dürften leider viele die Geduld verloren haben, bevor es richtig losging.

2027 ist man dividendenfähig, die Pipeline ist nicht groß aber anscheinend brauchbar, die Humira und Stelara Generika sind endlich genehmigt, AJOVY und Austedo wachsen beständig, die Bilanzstruktur scheint mittlerweile beherrschbar. Darum verkaufe ich nicht, obwohl ich fast einen Verdoppler mit guter Positionsgröße habe.

Ich denke da geht für den langfristig orientierten Investor noch einiges. Kurzfristig kann das Ding natürlich auch nach so einem Anstieg mal ordentlich nach unten korrigieren, aber das muss man halt aushalten, wenn man auf den großen "Move" aus ist.  

08.05.24 22:04

543 Postings, 6100 Tage Schmidti68Sehe

ich genau so. bin mit Teva und einem Anteil von 5% vom Depot erstmals seit 2017 im Plus. Langfristig aussichtsreich.  

09.05.24 13:40

71 Postings, 1215 Tage Bishop of DiebachHallo totenkopf,

09.05.24 13:45

71 Postings, 1215 Tage Bishop of DiebachAlso nochmal,

Hallo totenkopf, bin auch in Teva dabei, schon länger , mit Verlust logischerweise. Beobachte was sich seit Jahren tut. Opioid Krise etc. Jetzt Gewinnaussichten für 24 ff die enorm erscheinen. Zu enorm ? Woher kommt Dividenden Aussicht 2027 ? Ich sehe das eigentlich wesentlich früher. Also konkret 2025 - aber das ist nur mein bauchgefühl. Denke allerdings im Moment über einen Zukauf nach. Leider gibt es keine Zahlen für das zurückliegende Q1 /24. hast du welche ?  

09.05.24 19:05
1

1287 Postings, 8859 Tage totenkopf@Bishop

Teva hat noch immer hohe Schulden aus der Allerganübernahme, auch wenn in den letzten Jahren wirklich gute Arbeit zum Abbau der Schulden gelungen sind.

Das Management plant allerdings Debt/Ebitda unter 2x zu bringen, was praktisch einer Komplettsanierung der Bilanz gleichkommt. Aktuell beträgt die Nettofinanzverschuldung noch ca. 16,6 Mrd. USD bei einem adj. EBITDA von ca. 4,5 - 5 Mrd. D. h. man müsste ca. auf 10 Mrd. Schulden runter, was  in 3 Jahren gelingen sollte. Dafür hat man einen prognostizierten FCF von ca. 1,7 Mrd. bis 2 Mrd. für 2024, der in den nächsten Jahren sukzessive wachsen sollte und komplett zur Tilgung eingesetzt werden sollte. Vielleicht reicht es daher auch die Schulden nur auf 11 Mrd. zu senken.

Da sollte uns Langfristinvesoren allerdings freuen. Wenn das alles so gelingt wie geplant und beschrieben stehen wir in ein paar Jahren bei 25 - 30 $ Kurs pro Aktie, weil Bilanz saniert ist und dann ein kerngesundes, sehr profitables Unternehmen übrigbleibt. Ich bin sehr niedrig drinnen aber ein Verkauf kommt nicht in Frage, weil ich an mein Szenario in den nächsten 3 - 4 Jahren glaube. Kann mich aber auch irren - ist also keine Investmentempfehlung.  

10.05.24 10:44

71 Postings, 1215 Tage Bishop of DiebachMoin totenkopf

erst mal vielen Dank für deine Ausführungen. Das hört sich sehr beeindruckend an. Hoffe dass das auch so eintritt wenn das Teva Management top Arbeit leistet. 87 Seiten Finanzbericht und auch noch in Englisch…….. so tief steige ich eigentlich nicht in meine Investments ein. Und mit Bilanzen etc. Ist es wie mit Steuerbescheiden. Die muss man lesen und interpretieren können. Beim Steuerbescheid kann ich das einigermaßen. Ansonsten bin ich ein bauchmensch , halt ein Techniker und kein Wirtschaftsprüfer oder Ingenieur. So würde ich dich jetzt einschätzen. Ich bleibe bei T am Ball, vor allem wenn es vierteljährlich zahlen gibt. Vlt stocke ich auf - so viel Teva hab ich nicht sind nur 200 - dafür war der Verlust recht hoch.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
176 | 177 | 178 | 178  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben