QSC, kritisch betrachtet

Seite 1 von 209
neuester Beitrag: 12.04.24 18:52
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 5222
neuester Beitrag: 12.04.24 18:52 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 1817233
davon Heute: 256
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
207 | 208 | 209 | 209  Weiter  

16.03.17 10:04
9

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZQSC, kritisch betrachtet

Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
207 | 208 | 209 | 209  Weiter  
5196 Postings ausgeblendet.

27.03.24 10:49

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZ@ crunch time

"Warum sollten die Angaben denn auch abweichen? Haben die das jemals in der Vergangenheit getan? Zum Jahresende 23  muß aber nicht mehr der Bestand sein wie am 27.3.2024"
--------------------------------
Morningstar ist keine "Behörde" , der man etwas melden muss, von daher macht es schon Sinn sich zu vergewissern, dass es Übereinstimmungen gibt/gab.
Es könnte auch Investoren geben unter 3% , die  bei  morningstar nicht gelistet sind.

Anfang März (siehe # 5110) gab es folgende Anzeige:
"Der Texaner(Dimensional) hat nochmal leicht abgegeben (ca. 51K) auf  2,16% = 2.696.822  Stücke."

Da hat es jetzt zwischenzeitlich offenbar ein update gegeben(bei gleicher Datumsangabe in der Tabelle), denn heute werden mir für  Dimensinal geringere Werte angezeigt! ( Paladin unverändert)

Dimensional :  2,03 %    =  2.523.645  Stücke ......
also ein weiterer Abbau von  ca.  173 K ! - Das passt zum aktuellen Börsengeschehen!

Mal schauen, wie es dann Anfang April ausschaut!  

27.03.24 12:19

736 Postings, 3056 Tage 1bastlerDimensional : 2,03 % = 2.523.645 Stücke ......

genau dies wäre ein Ansatz für ein Aktienrückkauf.

Das Geld wäre auch vorhanden.
Wenn diese 2,5 Mio (< 60 ct) raus wären, wäre allen ein wenig geholfen.
Der Kurs würde sich wahrscheinlich stabilisieren,
Dimensional wäre seinen "Schrott" los. und der Kleinaktionär wurde sehen das die Firma auch etwas unternimmt um aus den Penny- Bereich herauszukommen.

Aber solange es jemand gibt der auch für 55ct. verkauft, wird es auch jemand geben der nur für 54ct. kaufen will.



 

27.03.24 18:11

499 Postings, 1019 Tage eisbaer1Aufgestockt

Ich habe die heutige Kurstristesse auf Xetra für weitere Zukäufe genutzt.
Das im Vergleich zu den letzten Monaten überdurchschnittliche Handelsvolumen und die Tatsache, dass trotz wiederholter Versuche, den Kurs via Xetra ohne gehandelte Stückzahlen deutlich nach unten zu taxen, auf Tradegate deutliche Gegenwehr zu sehen war, stimmt mich positiv für die kommenden Handelstage und lässt auf einen Rebound nach der morgigen Vorlage des Geschäftsberichts 2023 hoffen.

Rein bewertungstechnisch erscheint das Unternehmen mittlerweile extrem billig. Ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1 ist bei keinem mir bekannten Tech-Unternehmen anzutreffen. Noch grotesker wirkt die aktuelle Bewertung indes angesichts der Tatsache, dass 50% der MKAP durch frei verfügbares Net Cash gedeckt sind.

Davon ausgehend, dass die Prognose der Erzielung nachhaltig positiver Free Cashflows ab 2024 und nachhaltig positiver Konzernergebnisse ab 2025 eingehalten wird, sehe ich auf dem aktuellen Kursniveau Chancen auf signifikante Kursgewinne bei sehr überschaubarem Risiko.
Wir werden sehen, ob sich die Verkäufer nicht am Ende doch in den Allerwertesten beißen werden.
Ich bin guter Dinge, meine heutigen Zukäufe unter 0,55 € zeitnah zu deutlich höheren Kursen verkaufen zu können. Sofern q.beyond in Q1ff. ordentlich abliefert, beabsichtige ich, den Großteil meiner mittlerweile durchaus erheblichen q.beyond-Position als Turnaround-Spekulation mit einer gewissen Portion Übernahmephantasie langfristig zu halten.  

28.03.24 10:45

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZGB 2023

Punkte aus  flüchtiger  Lesung:

-  bzgl. indirekten Vertriebsweg wird jetzt vodafone  offiziell erwähnt ....daraus resultierender Auftragseingang(Cloud-Portal) 25,5 Mio.  von insgesamt 135,1 Mio.   =  ca. 19 %
"Wir werden im Jahr 2024 die Factory (Produktportal) vermehrt auch Kunden im direkten Vertrieb zugänglich machen und so zusätzliche Umsatzpotenziale erschließen"
Das ist gut, es beseitigt Abhängigkeiten/Klumpenrisiken !  - Vielleicht geht ja auch noch was  mit telefonica? ( zukünftiges AR-Mitglied T. Dirks ist ehemaliger VV von telefonica DE)

- außerplanmäßige Abschreibungen:  snabble-Beteiligung ist vollständig abgeschrieben

- bzgl. Escrow-Deposit  ist von einer vollständigen Werthaltigkeit dieser Kaufpreisforderung laut Betriebsprüfung die Rede, also dann doch kein Teilerfolg von EnBW/Plusnet .  - Steuersatz sollen Zahlenfüchse ergründen! :-)

- Logistikumsatz von 2022/ 18,3   auf  2023/ 21,4  Mio.  gestiegen. Jahresergebnis von logineer  1,572 Mio.
51% hält QBY

- Data Solutions ( productive-data) steht mit  +528 K  zu Buche

- Share-Matching-Plan  für oberes Management wurde nochmal 2 Jahre verlängert bis Ende 2025. - Da sind noch ca. 400.000  Aktien im Spiel.

-  insgesamt ca. 239 K  variable Vergütung an den Vorstand , dann kann man ja nach der HV/Auszahlung mit zumindest kleineren DD-Meldungen rechnen.

https://www.qbeyond.de/downloads/ir/2023/QBY423D.pdf  

28.03.24 13:07

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZso so,

"Telekom hat selbst SAP"  ... wer hätte das gedacht? :-))))  - Ich glaube die Telekom hatte auch schon zu Scanplus-Zeiten   SAP  im Angebot.
Telekom hat sogar jede Menge Produkte in Sachen Managed Services ( Connectivity/Security..)

Wenn man sich an QBY hält ,dann sieht es so aus:

„Zudem sind wir über das Cloud-Portal in der Lage, den bestehenden Kunden zusätzliche IT-Services aus dem q.beyond Portfolio anzubieten.“ So hätten beispielsweise zahlreiche Unternehmen bereits vor dem Erwerb durch q.beyond SAP-Services angefragt, die jetzt vollumfänglich bedient werden könnten – von der Beratung über die Implementierung bis zum Betrieb und der Weiterentwicklung."
Sönke Eschke am 12.01.2023.

https://www.qbeyond.de/pressemitteilungen/2023/...lus-unter-dachmarke

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass TK  Ende Juni  seit 5 Jahren verkauft sein wird? :-)
QBY hat vielleicht noch "Zugriff" auf ein Teenetz in den betriebseigenen Kantinen , TK-Netz ist out!!

Wenn die Telekom Lücken/weiße Flecken im Netz hat , dann bedient man sich dort der zahlreichen Kooperationen mit anderen TK-Anbieter, um etwaige Kundenerfordernisse (Filialen in der "Pampa" ) bedienen zu können. So machen es die Wettbewerber auch. QBY hat damit nichts zu tun!

Das die beauftragende Telekom bzgl.  Cloudportal etwas "abzwackt" war bei mir im thread schon letzten August # 4897  zu lesen.
"-interessant am Ende des Calls ist die Frage von Herrn Geiger nach der Marge bzgl. indirekter Vertrieb/ scanplusportal und ob/wieviel die Telekom als "Vertrieb/Beauftrager" davon "abzwacke" ?  Rixen meint, daß die Kunden der Telekom deren etwas höherpreisige Qualitätsangebote  annehmen würden  und man die Marge zwar nicht hälftig  teile , aber nach  "Abzwacken" am Ende für QBY die Marge etwa identisch  wäre ,wie im direkten Kanal."

Von wegen, ich würde mich nicht an Rixen/QBY  halten , im Gegenteil im bin geradezu sehr bemüht, die reale Entwicklung und Aussagen  wiederzugeben! Fantastereien kann man  anderswo seit Jahren bewundern!  

01.04.24 17:02

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZmorningstar

Bei morningstar ist es für Ende März  bei den zuletzt( # 5198) angezeigten Werten geblieben.
Paladin :  5,68 %  an QBY   =  7.078.458    Aktien  , unverändert
Dimensional:  2,03 %      = 2.523.645    Aktien  , also Abbau von ca. 173 K  im März.

Mal schauen, ob Dimensional unbeirrt weiter reduziert, oder erstmal die Q1-Zahlen am 15.Mai  abwartet?  

02.04.24 11:57

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZoh,

es gibt neue Alternativen aus Schwurbelhausen!
Aus  "Fantasy-Story  oder  Zufall" ........  wurde eine Desaster-Alternative:  " Totalverlust DG oder am Ende noch max 1 EUR.  "  
Da feiert doch tatsächlich jemand Kurse unter 60 Cent , redet die reale QBY schlecht  und dann stellt er sich dummdreist hin und wirft anderen Forenusern "destruktive Postings" vor!
Offenbar ein völlig verwirrter Geist, der jahrelang von   "Überraschungen/ Schwelle!"  fabuliert und im nächsten Posting feststellt ...." das Teil fasst keiner mehr an" !  :-))))

Wie schrieb @Dale kürzlich :
" Ich erkenne darin jetzt keinen Masterplan und haben auch noch nie einen sehen können. ."

Hat der nicht immer recht gehabt? :-)))))))))))))  


 

03.04.24 09:49

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZwarum

geben eigentlich Schlobohm & Eickers keine "Interviews" mehr?
Nun, Schlobohm ist 2013 in den Aufsichtsrat gewechselt und Eickers ist schon ca. ein Jahrzehnt länger dort tätig.
Ein Aufsichtsrat ist ein Kontrollgremium in einem Unternehmen, das den Vorstand berät, kontrolliert und überwacht. Öffentlich in Erscheinung treten Mitglieder des AR nur zu wenigen Anlässen wie, Jahreshauptversammlung, Wechsel im Vorstand und evtl. noch bei sehr großen gesellschaftsrechtlichen Entscheidungen.( z.B. Fusion, Übernahme,)

Ein völliges "no go"  ist es dagegen, das laufende operative Geschäft, welches in der Verantwortung des Vorstands liegt, öffentlich zu kommentieren! Sollte es da "Rede- , Mitteilungsbedarf" geben, dann wird es intern in den gemeinschaftlichen Sitzungen mit dem Vorstand abgehandelt.( Nominierungs- Strategie- und Prüfungsausschuss)
Das Wirken des AR ist ausführlich im letzten GB2023 ab Seite 10  beschrieben.

https://www.qbeyond.de/downloads/ir/2023/QBY423D.pdf

Aus der "öffentlichen Zurückhaltung" von Schlobohm & Eickers herzuleiten, dass sie einen sogenannten geheimen "Big Deal" unter der Decke halten möchten, ist nicht nur völlig realitätsfern, sondern wohl mehr als strunzdumm!

Nach jaaaaaaaaaaahrelangen Diskussionen über Entwicklungen in der IT , also wachsenden Bedarf an Datenleitungskapazitäten........Grundversorgung-Kupfer --->ISDN --->  XDSL ----> Glasfaser...begleitet von Koaxialkabel, Richtfunk, Mobilfunk ...........sollte auch der letzte Schwurbler verstanden haben, dass  IT / Cloud / Multi-Cloud/ wachsende Bandbreiten............ etwas mit Datenleitungen und Funkverbindungen zu tun haben! :-)))))))


 

03.04.24 14:49

13827 Postings, 4762 Tage crunch time#5205

Kann ich so nicht zustimmen. Ich kenne genug  börsennotierte Unternehmen wo AR Mitglieder immer wieder fleißig dabei sind sich auch in Medien zu äußern über das Unternehmen.  Besonders wenn sie gleichzeitig dort wesentlicher Großaktionär /Gründer sind und somit auch wesentlichen Einfluß ausüben. Das sind nunmal Leute die Strippen ziehen und der Vorstand ist  eher unterwürfiger (aber gutbezahlter) Knecht, da er vom AR ernannt wird, wo zu viele Buddy- Typen auf einem Versorgungspöstchen sitzen und es sich nicht verscherzen wollen mit der der grauen Eminenz (oder dem grauen Eminenz-Duo).  

03.04.24 16:05

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZ@ crunch time

hyperaktive Großaktionäre im AR, die nicht loslassen können  und mit dem Vorstand öffentlich im clinch sind, gibt es natürlich , oft geht es da auch um  strategische $$$-Interessen .( Anteil bestmöglich versilbern)
Der Ruf und die operative Arbeit der Firma leidet sicher darunter.

Höger und Faulhaber wollten nicht den Plänen/Maßgaben  der Gründer folgen und wurden  geräuschlos freigestellt / mit Abfindung davongelobt ......  wer im AR "die Macht hat" muss sich auch gar nicht auf langwierigen öffentlicher Zank einlassen , sondern entscheidet entsprechend.
Gibt immer solche  und solche .
Wenn Rixen und AR sich einig sind, gibt es ja auch keinen Grund irgendwelche Dinge öffentlich zu diskutieren , zusätzliche Unruhe kann in der aktuellen Lage nun wirklich keiner brauchen.
Schlobohm & Eickers  mögen auch jetzt schon finanziell unabhängig sein, aber mutwillig  die Firma an die Wand fahren wollen sie sicher auch nicht.
Ich und sehr viele andere KA vermisse bessere Geschäftszahlen, auf Interviews kann ich gerne verzichten.  

04.04.24 12:51

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZgute Güte

Plusnet hat die website aktualisiert ......  aus mageren rund 200 Mio. Umsatz für 2022 wurden nun trotz Glasfaseroptionen , Zukauf , zusätzlichen Geschäftskunden, Preiserhöhungen, höhere Bandbreiten .......  sage und schreibe rund 190 Mio.  Umsatz für 2023!
Da sind wohl die  "geschätzt ca. 400 Schwurbel-Stadtwerke "  prust :-))))   voll auf den Umsatz durchgeschlagen!?  :-)))))))))

Nicht das man mich falsch versteht , ich habe nichts gegen Plusnet (warum auch?) , möchte Plusnet auch nicht schlechtreden und ich erwarte, wenn man in kostenträchtigen  Glasfaserausbau  investiert auch keine Gewinne von Plusnet! - Wenn aber im einem solchen positiven Umfeld (finanzstarker Mutterkonzern / Glasfaseroptionen) ein Umsatz von rund 190 Mio. für 2023 resultiert, dann sollte man sich schon die Frage stellen , wie es denn im verschuldeten QSC-Konzern ohne Glasfaseroptionen weitergegangen wäre!?

Bankhaus Lampe und Eickers lagen mit ihrer Bewertung goldrichtig,  TK/Plusnet ist 2019 noch rechtzeitig zu einem guten Preis verkauft worden , den andere Interessenten nicht zahlen/überbieten wollten!
Alle Schwurbeleien über  "veruntreut/verschenkt " sind völlig ohne Substanz, es "fehlen keine ca. 300 Mio.", im Gegenteil ,man kann sich bei QSC/QBY  glücklich schätzen , dass es diesen Verkauf von TK/Plusnet noch rechtzeitig  gegeben hat!
Wenn das so weitergeht , dann überholt QBY die Plusnet noch beim Umsatz? :-)) - Ist aber unwichtig, denn QBY muss sich auf die Strategie2025 konzentrieren, der Weg hin zu schwarzen Zahlen ist zu gehen!

https://www.plusnet.de/unternehmen  

04.04.24 13:05

570 Postings, 1865 Tage Dale77sePost Merger Integration?

Ich vermute mal, das die Umsätze nicht mehr mit den QBY-Zeiten vergleichbar sind ;)

EnBW hatte schon lange vorher eine Telekommunikationstochter - d.h. ich gehe davon aus, dass alle TK-Dienstleistungen aus 1 Hand von dieser angeboten werden und das Plusnet heute NUR noch der reine Netzbetrieb ist ?
Der aufgewendete Kaufpreis hat sich vermutlich bald amortisiert ... (5-7 Jahre nach Erwerb)

€ 300m Plusnet + € xxxm Erweiterung Glasfaser < € XXXm allein für Glasfaserau(f)sbau  

04.04.24 13:17

570 Postings, 1865 Tage Dale77seQSC heute (inkl. Plusnet?)

Entweder hätte QSC neben der damals bestehenden Mio.-Verschuldung, weitere € 300-500m aufbringen müssen, für den Glasfaserausbau oder sie hätten sich von der Deutschen Glasfaser aufkaufen lassen müssen ("Partner") oder das ADSL-Geschäft wäre weiter geschrumpft bis irgendwann kein € mehr da zu holen gewesen wäre...
(nicht abschließend, weitere Optionen möglich)

Der Vorstand / die Anteilseigner haben damals alle möglichen Optionen sicher gründlich geprüft und sich für die sinnvollste Option entschieden.

Und nun suchen sie als QBY weiter die Profitabilität ... und müssen selber dafür ackern. Ich erkenne immer noch nicht den plötzlich auftretenden Master, der nur durch Erscheinen auf der Bildfläche (WEM gehört denn nun die AG?) Milliarden-Werte generiert.

Sam Altman? Microsoft? Google? ... WER? WEM gehörts?  

04.04.24 13:32

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZ@Dale

ein Blick auf die "Produktwelt" von Plusnet hilft da vielleicht weiter?

Grobe Unterteilung in..
Internet : Glasfaser, DSL , Richtfunk
Vernetzung: SD-WAN, VPN, Mobile Access
Telefonie: ISDN, SIP-Trunk, Cloud-Telefonanlage

Wer in Glasfaser investieren möchte , der sollte  bisher profitable Geschäftsfelder nicht brach liegen lassen? - Egal ist kein Problem für QBY!
Laut Handelsblatt sucht ja EnBW eine Käufer oder Beteiliger für Plusnet ,um den Kapitalbedarf für Glasfaserausbau zu generieren.
Vielleicht wird ja Plusnet an einen "exotischen" Investor verkauft , wäre sicher lustig die dann folgende Schwurbelversion zu lesen! :-)))))
 

04.04.24 14:10

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZ@Dale

zu Deinem Posting # 5193 ....... Thema neue Segmentierung, Folien 12/13  in der Präsi , mit der Frage nach den Margen für die Segmente.

Das hat eigentlich Rixen im Call umfassend beantwortet, als C.Hoffmann/Montega  ähnliche Fragen stellte.
Rixen meinte, dass die Zahlen in der Präsi  2023 darstellen und in 2024  ("das sehen wir jetzt schon") wären die Margen für beide Segmente etwa gleich hoch , mit folgender Entwicklung:
Marge im Consulting-Segment soll alsbald die Marge im Betrieb(Managed Services 19%) überholen und dann in Richtung 25% streben, deshalb will Rixen ja hier auch den Anteil auf 50% anheben!

Betrieb soll erstmal mindestens stabil bleiben und dann auch leicht zulegen auf über 20%.

Wenn beide Segmente über 20% abliefern , dann sollte der Weg zu schwarzen Zahlen auch möglich sein. - Am 13. Mai zu den Q1-Zahlen wird sich zeigen, ob und wie weit dieser Weg  bis dahin erfolgreich absolviert  wurde.
wait and see  

04.04.24 14:43

570 Postings, 1865 Tage Dale77sekeinen Call gehört...

Hab mir den Call nicht angehört... Zeitprobleme :)

Redete er im Call von Bruttomarge oder Segmentbeitrag ??
Bin gespannt wie er den Sprung in einem Jahr hinbekommt.
Wenn der Umsatz nur um 8-10% wächst, kann das nicht aus einer Kostendegression kommen, sondern muss zusätzlich über Kosteneinsparungen laufen.

Aber solange der "Texaner" je Monat ca. 100k Aktien platziert, kann der Kurs nur zucken, wenn extreme Overperformance erreicht wird.
Erst wenn der fertig hat, oder vlt. sogar wieder zukauft (wovon ich derzeit nicht ausgehe), sehe ich nennenswerte Chancen auf n Kursanstieg in Richtung 1€.  

04.04.24 17:07

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZ@Dale

"Redete er im Call von Bruttomarge oder Segmentbeitrag ??"

Wie das so ist , wenn ständig die Begriffe gewechselt werden und manchmal auch versehentlich falsch verwendet werden.  :-)
Es fallen zwischendurch zweimal  die  Begriffe  Segmentbeitragsmarge / Segmentbeitrag .....aber ich gehe davon aus , dass hier  zahlenmäßig von der Bruttomarge die Rede war  ......  2024  werden bestimmt noch keine Bäume ausgerissen! :-)

Wolters plant mit 3 Mio. Free Cashflow für 2024 und zwar dieses ohne Zufluß aus dem Escrow-Deposit.

In ca. 6 Wochen gibt es ein update dazu.  

08.04.24 23:10

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZtja

da war der @ Bastler viel zu gnädig mit seiner Beurteilung in Sachen Schwurbelpostings ..........."Zusammengestottertes Halbwissen  ohne Sinn und Verstand eingestellt."

Ich glaube es ist viel schlimmer. Es ist ein Gemisch aus Unwissen, Angeberei, notorischen Lügen, falschen Unterstellungen, absurden Folgerungen, vermischt mit kläglichen Versuchen , die eigenen Untaten  anderen  Forenusern unterzujubeln.

Es spielt überhaupt keine Rolle , wie lange es noch dauert mit "open access", weil es die Sache der TK-Firmen ist sich dort einzubringen/aufzustellen !
QBY hat damit nichts zu tun , QBY ist in  ca. 3 Monaten  seit 5 Jahren ein reiner IT-Dienstleister  und hat alle Hände voll zu tun dieses Geschäftsfeld in die schwarzen Zahlen zu bringen!
Was Schlobohm vor ca. 10 Jahren  dazu gesagt hat, interessiert genau so  wenig , wie  seine "Vision2016" !
Ob "Zahnrad" oder "Drehscheibe" ,  sinnfreies Geschwurbel über selbst erfundene "Fakten/Indizien" haben mit der Realität bei QBY nichts zu tun !
Weil das, wie alle Foristen wissen,  seit Jaaaaaaaaaaaahren so ist , wird krampfhaft versucht, sich mit der  fortwährend wechselnden notleidenden Geschichte ins nächste Jahrzehnt zu retten . " 2030 , aber vielleicht sieht man es auch gar nicht" ! :-))))))
Ich bin mir sicher, dass man es gar nicht sehen wird! :-))

 

09.04.24 10:46

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZ:-)))))

Unglaublich, der Typ ist nicht in der Lage einfache Aussagen zu verstehen und daraus auch logisch nachvollziehbare Schlüsse zu ziehen. Wie immer ein Haufen falscher Unterstellungen, die zudem oft für QBY überhaupt nicht relevant sind!

- "keine Leitungen" ....vielleicht nochmal den Absatz aus meinem Posting # 5205 lesen!?? :-)
"Nach jaaaaaaaaaaahrelangen Diskussionen über Entwicklungen in der IT , also wachsenden Bedarf an Datenleitungskapazitäten........Grundversorgung-Kupfer --->ISDN --->  XDSL ----> Glasfaser...begleitet von Koaxialkabel, Richtfunk, Mobilfunk ...........sollte auch der letzte Schwurbler verstanden haben, dass  IT / Cloud / Multi-Cloud/ wachsende Bandbreiten............ etwas mit Datenleitungen und Funkverbindungen zu tun haben! :-)))))))

- niemand bestreitet die Entwicklungen bzgl.  "open access" ! Ich bestreite, dass dieses Thema für QBY eine Relevanz hat im Sinne von "Big Deal/Masterplan" ! QBY hat damit nichts zu tun!  -  QBY arbeitet, wie die Wettbewerber auch, mit den üblichen Produkten von Microsoft, SAP, Cisco, vm-Ware, .......... und hat vielleicht mit logineer/ productive-data etwas spezielle Fähigkeiten, die andere Wettbewerber so nicht vorweisen können?

- ob die Plattform "netbridge" von Plusnet bzgl. "open access" überhaupt eine überragende Bedeutung erlangen wird, muss sich noch zeigen, wäre wenn ja,  dann ein Erfolg für Plusnet (ist ja bei 190 Mio. Umsatz in 2023 auch bitter nötig!) , damit hat QBY nichts zu tun!

- auch 1000  zusammengefegte Links von GTT bis Gaia-x ändern nichts daran , dass es für  QBY keinen Masterplan für Energie oder sonstiges  gibt. Auch 20 Webinare mit verschiedenen Themen werden daran nichts ändern! Lächerlich!

- QBY hat genug eigene Probleme und Plusnet muss auch zusehen, dass man noch rechtzeitig am Glasfasermarkt erfolgreich teilnehmen kann ! Zwei Entwicklungen die paralell verlaufen!
Die einzigen Berührungspunkte zwischen QBY und Plusnet sind seit Jahren ganz normal geschäftlicher Natur , wie mit anderen Firmen auch.  Ausgehend von den gegenseitigen Dienstleistungsverträgen nach TK-Verkauf ( "gemeinsame Kunden") haben sich die gegenseitigen Dienstleistungen laut HV-Aussage etwas in der Größenordnung geändert.
Plusnet liefert seitdem etwas mehr TK an QBY (nachvollziehbar, wenn z.B. Fressnapf neue Filialen gründet/übernimmt) und die IT-Leistungen von QBY an Plusnet  hatten  sich zuletzt deutlich verringert.  

Das ist alles , keine geheimen Dinge weit und breit, so sieht es auch der gutinformierte Finanzmarkt seit Jahren! Die Milliarden-Konzerne haben nun wirklich wichtigere Dinge auf der Agenda , als sich seit 10 mit QSC/QBY zu beschäftigen, oder ständig wechselnde Fantasy wahr werden zu lassen! :-))

Abschließend: Die Frage, wer unseriös ist und lügt ist in zahlreichen Beispielen dokumentiert, dass hat nichts mit Grammatik zu tun! :-))  

09.04.24 13:58

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZso so,

ich behaupte angeblich "kein Telekom" ! :-))))  
Was ist das denn für ein strunzdummes Geschwurbel ? :-))))))

Richtig ist , ich bin der Meinung, dass QBY als Nicht-TK-Firma logischerweise auch nichts zu tun hat mit der Entwicklung bzgl. "open access"  in DE!
Die "Telekom AG" ist dagegen bzgl.  Cloudportal als Beauftrager für die eigenen KMU-Kunden natürlich wichtig .Ich hoffe, dass auch vodafone und die Eigennutzung  durch QBY (Kundenstamm und direkter Vertrieb) an Bedeutung/Nachfragevolumen zunehmen werden zukünftig.
--------
"Deichgraf's Ausführungen reichen kaum für 1 EUR oder 1.5."  
--------
Kurse vorhersagen konnten Schwurbler schon immer "hervorragend" , man erinnere sich an die "faktisch unterlegten" 2,80  zu Ende 2022 ! :-)))
Es sind  übrigens nicht "meine Ausführungen" , die ich mir aus den Fingern gesogen habe, sondern ich kommentiere hier im thread  die offizielle "Strategie2025" , die Aussagen des Managements von QBY  und allerlei Geschehen rund um QBY/Wettbewerb/Makrothemen......!

Zu welchen Kursen es an der Börse in den nächsten Jahren reicht , wird abhängig sein (Sonderfall Übernahme beiseite) von den Fortschritten bei QBY auf dem  Weg hin zu schwarzen Zahlen und darüber hinaus!
Der Finanzmarkt wird diese Bewertung vornehmen und zu welchen Kursen das reicht ,wird man sehen!

Ich habe auch nicht behauptet , dass QBY  einzigartige Fähigkeiten hätte , sondern  evtl. in bestimmten Bereichen (logineer/productive-data) etwas tiefergehende Fähigkeiten ,als der durchschnittliche Wettbewerber haben könnte.
Im Gegensatz zu KoC bin ich der Meinung , dass für ein erfolgreiches Geschäftsmodell nicht unbedingt Patente/Alleinstellungsmerkmale  erforderlich sein müssen.

Das Maschmeyer/Paladin  planlos investiert haben , würde ich sehr bezweifeln, aber Tatsache ist , dass viel Pläne ( ich erinnere an die Vision2016) einfach nicht so aufgehen wie geplant!
Dieses Schicksal haben auch schon Hambro , Kempen, Dimensional ,.....und nicht zuletzt der Kleinanleger teilen müssen!
Der Witz des Jahrtausends hilft da auch nicht wirklich weiter! :-))  

09.04.24 16:37

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZQBY aktuelle Wasserstandsmeldung laut GB2023

q.beyond Aktie in Wartestellung! :-)

"Vor allem institutionelle Investoren warten ab, ob die Strategie 2025 weiter greift und die Profitabilität nachhaltig steigt. Bei einem höheren EBITDA hat die q.beyond Aktie auch nach Überzeugung von Analysten erhebliches Potenzial."

Warten auf Fortschritte in der Strategie2025 ;  Masterplan/Geschwurbel interessiert weder  den Finanzmarkt noch sonst jemanden, der alle "Latten am Zaun" hat!

https://blog.qbeyond.de/2024/04/...4-q-beyond-aktie-in-wartestellung/
 

10.04.24 07:50

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZoha

die Propagandamaschine mit den alternativen  "Fakten"  gespickt mit falschen Unterstellungen/Behauptungen  läuft wieder auf Hochtouren! :-)
Man gut , dass ich mir das gestern am Abend nicht mehr angetan habe! :-)))

Jetzt ist es auch schon ein Problem, wenn ich feststelle , dass Plusnet die gegenseitigen Dienstleistungsverträge  erfüllt und für ehemalige "gemeinsame Kunden" wie z. B. Fressnapf  TK liefert! :-)))) Die Läden waren vorher von Plusnet vernetzt und sind es jetzt auch noch ! Wenn neue Läden hinzu kommen steigt entsprechend die TK-Dienstleistung von Plusnet an QBY  und so ist es bei allen vorherigen "gemeinsamen Kunden" .
Bei QBY-Neukunden kann es natürlich auch sinnvoll sein Plusnet zu bemühen.......wie heißt es bei QBY....."wir wählen unabhängig den TK-Carrier aus für unseren Kundenbedarf" !

Wenn man die strunzdummen Aussagen des Schwurblers auflistet , dann läuft er heulend zur Moderation, weil das ja Beschäftigung mit usern wäre! :-))))
Nein , ist es nicht! - Es ist Beschäftigung mit Aussagen eines users, das ist Sinn und Zweck eines Forums!

 

12.04.24 16:09

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZetwas

mehr als Dienst nach Vorschrift , aber weniger als 50.000 Stücke wären jetzt auch albern gewesen.
Sind genug Stücke im Angebot, wenn der Texaner weiter abgeben möchte.

Rixen  muss als CEO  auch noch aufstocken  (Aktienhalteverpflichtung  von 200%  Grundgehalt als CEO)  und das neue AR-Mitglied  T.Dirks  sollte sich auch nicht völlig "unbeteiligt" präsentieren?
Ab nächste Woche  dürfte erstmal wieder Sperrfrist sein wegen Q1-Zahlen.

Etwas mehr  "skin in the game" sollte schon sein , wenn die  Verantwortlichen  das Vertrauen in  die eigenen Planungen dokumentieren möchten.





 

12.04.24 18:52

2466 Postings, 2591 Tage Deichgraf ZZ:-))))))))))))))))

"skin in the game is typical wroooong !  

meint ein Typ , der seit Jahren  "permanent wrong"  durch die Foren kaspert ! :-)

Dabei war er immer so stolz auf die eine Mio.  Aktien , die Ex-CEO  Hermann  hielt , als "skin in the game"  und somit praktisch als Beleg  für "mehr Wissen"  , also mithin  ein "logischer Indizienfakt" :-))  für die Existenz des  "geheimen  Big Deals" !  

DD-Meldungen/Anteilsbesitz der Manager soll jetzt plötzlich "typical wrong" sein !?  :-))))))))))))

Vielleicht hätte er Dale fragen sollen , der hat ja angeblich immer recht!? :-))))  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
207 | 208 | 209 | 209  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter21, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, Toelzerbulle, zokkr