mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank, WKN: 665610

Seite 1 von 58
neuester Beitrag: 27.01.23 10:18
eröffnet am: 02.03.18 09:17 von: Bcon Anzahl Beiträge: 1430
neuester Beitrag: 27.01.23 10:18 von: Obelisk Leser gesamt: 373082
davon Heute: 174
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  

02.03.18 09:17
5

411 Postings, 2508 Tage Bconmwb fairtrade Wertpapierhandelsbank, WKN: 665610

Ich habe mir mal erlaubt, einen neuen Thread aufzumachen. Der alte Thread betrifft gleich drei Unternehmen, aber aus meiner Sicht verdient die mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank ein eigenes Thema.

Ich habe mich nun näher mit dem Unternehmen beschäftigt und denke, dass die aktuelle Bewertung ein Witz ist.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  
1404 Postings ausgeblendet.

20.07.22 16:43

165 Postings, 2078 Tage SmartieHHHV

Ich bin im Urlaub und konnte deshalb nicht an der HV teilnehmen. Kann evtl. jemand eine kurze Zusammenfassung posten?  

22.07.22 15:02

329 Postings, 5034 Tage ettolDividendenzahlung

Heute, am 22.7.22, sollte der Dividenden-Auszahlungstag sein.
Hat schon jemand die Divi gutgeschrieben bekommen? Ich noch nicht.  

22.07.22 15:22

8971 Postings, 5992 Tage Vermeerbei mir alles ok

22.07.22 16:13

329 Postings, 5034 Tage ettolDivi

Am 20.7.22. habe ich einen Teil meiner Aktien verkauft um
meine Abgeltungssteuer zu verringern.
Ist es möglich dass das der Grund ist  k e i n e Divi zu bekommen?
Normalerweise kann man 1 Tag nach der HV ohne Nachteil die Aktien verkaufen.
Ich habe eben Flatex angeschrieben, ob evtl ein Buchungsfehler vorliegt.  

25.07.22 11:27

329 Postings, 5034 Tage ettoldividende

Ich habe immer noch keine Dividende bekommen.
Ich befürchte fast, meine Aktien wurden ohne mein
Wissen verliehen.
An welche Stelle kann ich mich evtl. noch wenden?
Hat jemand schon einmal eine ähnliche Erfahrung gemacht?
Es geht immerhin um über 2.000 Euro.
 

25.07.22 15:01

174 Postings, 4053 Tage publice1@ettol

Am 20.07.2022 war  Ex-Dividenden-Tag. Du hättest die Aktien, bis zum Handelsschluss im Depot haben müssen. Das heißt, du hast zu früh verkauft und damit bekommst du auch keine Dividende.  

25.07.22 15:06

8971 Postings, 5992 Tage VermeerNein. Wer zu Handelsschluss am HV-Tag

die Aktie hält, hat die Dividende zu kriegen. Ein Verkauf am Ex-Tag ist ein Verkauf *nach* dem Stichtag. Da hat man ja technisch gesehen mit Dividendenabschlag verkauft. Bei Verkauf am HV-Tag verliert man die Dividende, aber da ist ja regulär auch der Kurs noch höher.  

25.07.22 16:13

174 Postings, 4053 Tage publice1Sorry

Vermeer hat recht. ich habe mich vertan.  

26.07.22 19:24

609 Postings, 5064 Tage Lango#1410

Ob deine Aktien verliehen wurden oder nicht, ist für deine Dividendenberechtigung völlig irrelevant. Sollte dein Broker die Aktien verliehen haben, muss er dir trotzdem die Dividende auszahlen (was er im Übrigen in dem Leihvertrag sich entsprechend vergüten lässt).

Es liegt als einfach mal wieder an Flatex, die sich mit der (verspäteten) Auszahlung von Dividenden zusätzliche Liquidität besorgen. Den Eindruck habe ich zumindest gewonnen...  

29.07.22 17:11

3057 Postings, 2330 Tage 2much4u...

Oje, hab eben nach einiger Zeit mal nach dem Kurs geschaut, wie es MWB geht (hab ja bei € 11,50 mit großem Verlust das Handtuch geschmissen, Kaufkurs war 18 Euro)...

Schade, dass es noch weiter runter gegangen ist - ich drück euch von der Seitenlinie trotzdem die Daumen.  

04.10.22 16:11

16 Postings, 462 Tage loeschhuhn1Hallo zusammen,

Es fühlt sich an, als ob der Stecker gezogen wurde.
Keiner schreibt mehr.
Und jetzt eine Phrase : Der Anteilsschein ist kein Kurzstreckenläufer sondern ein Marathon mit vielen Schmerzen und Phasen der Aufgabe. Wer aber dabei bleibt wird belohnt. Wie gesagt eine Phrase.  

06.10.22 22:10

42 Postings, 3373 Tage Aktien-TorstenKaufkurse

Meiner Meinung nach sind das Kaufkurse und ich bleib dabei. Es ist immer dasselbe: Wenn eine Aktie günstig steht, will sie keiner haben und wenn sie noch so gut ist.
Eine Aktie mit solcher Dividendenrendite gibt's kaum ein zweites Mal und mwb ist ein solides Unternehmen mit einem riesigen Kundenstamm und kein wokes startup.  

18.10.22 09:37

3057 Postings, 2330 Tage 2much4uDividendenrendite

MWB hat zwar eine schöne Dividendenrendite von 11%, ich hab aber bei MPC Container Ships angelegt, da komm ich auf eine Dividendenrendite von fast 40% pro Jahr (Dividende wird quartalsweise ausgeschüttet bei MPC Container).

Mein Ziel dort ist, in 2 bis 3 Jahren die Aktien von MPC Container durch die Dividendenzahlungen und Gewinnausschüttungen praktisch geschenkt bekommen zu haben.  

18.10.22 12:41

8971 Postings, 5992 Tage Vermeerund 40% Dividendenrendite

sind dir schon genug ? Ich denk da muss mehr gehen!  

19.10.22 13:22

125 Postings, 4037 Tage oDDb4LLContainer Ships

wo steht denn da was von 40%, Feb und Sep wurde was ausgezahlt. aber keine 40% und was bringt es Dir wenn der Kurs genau so abrauscht?

hier ja das gleiche. Ich nähere mich dem EInstand von 4Euro. da kaufe ich dann wieder nach, da ich 75% schon mit Gewinn losgeworden bin  

11.01.23 21:18

85 Postings, 1772 Tage Long_InvestorIndikator Handelsumsatz

schwächer wie 21, aber ordentlicher Handelsumsatz im Jahr
2021    1.947,0 Mrd
2022    1.822,5 Mrd  

11.01.23 22:55

16 Postings, 462 Tage loeschhuhn1Wo sind die Zahlen veröffentlicht worden?

12.01.23 16:04

85 Postings, 1772 Tage Long_InvestorDie Deutsche Börse

veröffentlicht monatlich die Umsatz-/Kassamarktstatistik mit Angaben zu Umsätzen bei XETRA/Präsenzbörsen/Tradegate  

25.01.23 12:21

8971 Postings, 5992 Tage VermeerEs wär langsam Zeit dafür,

dass jemand sagt "Letztes Jahr um diese Zeit kamen Vorabzahlen" und eine Viertelstunde danach Vorabzahlen kommen...  

26.01.23 10:37

165 Postings, 2078 Tage SmartieHHZahlen sind da

https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/...-fuer-2022-erwartet/1741151

Gräfelfing, 26.01.2023. Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen erwartet die mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG für das Geschäftsjahr 2022 einen Rückgang des Ergebnisses der normalen Geschäftstätigkeit auf TEUR 3.209 im Vergleich zu TEUR 19.002 in 2021 sowie einen Rückgang des Jahresüberschusses auf TEUR 1.838 (i. Vj. TEUR 12.433). In diesen vorläufigen Zahlen ist bereits eine aufwandswirksame Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken nach § 340e Abs. 4 HGB in Höhe von rund TEUR 645 (i. Vj. TEUR 3.374) enthalten.

Ein wiederum sehr herausforderndes Umfeld führte zu einem Rückgang des vorläufigen Provisionsüberschusses (Saldo aus Provisionserträgen und Provisionsaufwendungen) auf TEUR 4.638 (i. Vj. TEUR 7.507) und zu einem geringeren vorläufigen Handelsergebnis (Differenz aus dem Ertrag und dem Aufwand des Handelsbestandes) in Höhe von TEUR 23.532 (i. Vj. TEUR 45.821). Die vorläufigen allgemeinen Verwaltungsaufwendungen gingen insgesamt auf TEUR 24.098 (i. Vj. TEUR 30.527) zurück, dabei sanken der darin enthaltene vorläufige Personalaufwand auf TEUR 8.964 (i. Vj. TEUR 13.538) und die vorläufigen anderen Verwaltungsaufwendungen auf TEUR 15.134 (i.Vj. TEUR 16.989).

Das Eigenkapital der Gesellschaft reduzierte sich zum 31.12.2022 nach vorläufigen Berechnungen auf TEUR 20.788 gegenüber TEUR 29.426 zum 31.12.2021. Das vorläufige Eigenkapital ergibt sich im Wesentlichen aus dem Bilanzgewinn des Vorjahres und dem vorläufigen Jahresüberschuss des Geschäftsjahres 2022, vermindert um die im Jahr 2022 vorgenommene Dividendenausschüttung in Höhe von TEUR 10.462. Der Fonds für allgemeine Bankrisiken nach § 340e Abs. 4 HGB summiert sich zum 31.12.2022 mittlerweile auf etwa TEUR 14.663 gegenüber TEUR 14.018 im Vorjahr. Insgesamt belaufen sich die vorläufigen Eigenmittel (Eigenkapital und Fonds für allgemeine Bankrisiken) auf TEUR 35.451.

Der testierte und festgestellte Jahresabschluss 2022 wird voraussichtlich am 24. Mai 2023 veröffentlicht.


Wie schätzt Ihr die Lage ein?  

26.01.23 12:39

8971 Postings, 5992 Tage VermeerWie schätzt man die Lage ein

als unvorhersagbar... Ich hab mittlerweile begriffen, dass hier jedes Jahr anders laufen kann. In langfristiger Betrachtung war man gut dran, wenn man in sehr schwachen Jahren zugekauft hat, langfristig erwischt man dann sicher irgendwann wieder ein fettes Jahr. Die Dividende der vergangenen fetten Jahre erreichte ja fast den Kurs der zurückliegenden mageren Jahre. Zunächst rechne ich mit starken Kursrückgängen. Mir scheint, 2022 liegen die Einnahmen wieder etwa auf dem Niveau wie 2019. Bin auf den Dividendenvorschlag gespannt, aber ich vermute kaum mehr als 20 Cent. Ganz so niedrig hatte ich es mir nicht vorgestellt. Aber ich sag auch weiterhin, dass die Unvorhersagbarkeit der Kurse das langfristig interessant erscheinen lässt :) wenn es gelingt, billig zu kaufen. Was im Moment billig ist, kann ich aber nicht einschätzen.  

26.01.23 13:07

85 Postings, 1772 Tage Long_InvestorDeutete sich an,

dass 2022 ein "normales" Jahr werden würde, ohne CoVid-Turbulenzen an den Märkten.
Die Handelsumsätze an den Börsen kamen in 22 zurück auf Vorkrisenniveau.

Solch eine Boersen - Trader Aktie ist gut in jedem Depot für turbulente Krisenzeiten.

Das Ergebnis selber ist okay für eben "normale" Zeiten, ohne Megakrisen.

EK 20.788 TEUR (bereits abzüglich Dividendenabschlag 21 von 10.462 TEUR)
Fond Bankrisiken mit 14.663 TEUR.
Ergibt gesamt 35.451 TEUR, oder 4,75 EUR je Aktie.

Gewinn 22 von 1.838 TEUR, oder 0,246 EUR pro Aktie.
Der Dividendenvorschlag könnte bei 0,15 bis 0,2 EUR liegen.
MWB zahlt meistens etwa 70% des Gewinns als Dividende aus.  

26.01.23 13:14

8971 Postings, 5992 Tage VermeerJa, als ich sagte

wir sind wieder auf dem Niveau von 2019 meinte ich nicht, dass das Kursniveau von 2019 wieder kommt, denn die Rücklagen sind ja nun ganz andere, abgesehen davon dass sie gezeigt haben was auch mal drin sein kann. Danke fürs Nachrechnen, Longie. Wobei ich nicht weiß, wie man den Fonds Bankenrisiken wirklich zu bewerten hat, unter welchen Umständen das wieder vervespert werden kann bzw wann die Zuführungen vielleicht auch mal aufhören.  

26.01.23 16:47

85 Postings, 1772 Tage Long_InvestorJep, die Ergebnisse aus

Geschäftstätigkeit sind wieder auf Vorkrisenniveau.
EK hat sich in den vergangenen 2 Jahren deutlich erhöht.
Ich meine, der Fond Bankenrisiko wird als EK gewertet.
Kurstechnisch werde ich abwarten bis zur nächsten grossen Krise mit Panik an der Börse, die erfahrungsgemäß alle paar Jahre kommt und dann bewerten, ob ein Verkauf sinnvoll sein könnte.
In den letzten 2 Jahren für mich eher nicht, da günstig vor dem Kursanstieg zugekauft.
Prinzipiell finde ich solche Börsen Trader Aktien sinnvoll im Depot zu haben, falls eine Krise alle anderen Werte herunter zieht.
Keine Kaufempfehlung, nur eine persönliche Meinung.  

27.01.23 10:18

6164 Postings, 5691 Tage ObeliskSchlechte Zahlen

im Prinzip wurde der Gewinn nur in Q 1 erwirtschaftet. In Q 2 ein Minigewinn und in Q 3 +4 gar nichts mehr.
Warum also sollte man die Aktie haben?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
56 | 57 | 58 | 58  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben