SMI 11?941 -0.6%  SPI 15?310 -0.6%  Dow 33?290 -1.6%  DAX 15?448 -1.8%  Euro 1.0944 0.2%  EStoxx50 4?083 -1.8%  Gold 1?764 -0.5%  Bitcoin 32?860 -5.9%  Dollar 0.9221 0.5%  Öl 73.3 0.4% 

Westwing Group AG - Thread!

Seite 1 von 42
neuester Beitrag: 17.06.21 16:59
eröffnet am: 02.10.18 00:49 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 1040
neuester Beitrag: 17.06.21 16:59 von: BerlinTrader9. Leser gesamt: 174662
davon Heute: 219
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  

02.10.18 00:49
6

7057 Postings, 2316 Tage BorsaMetinWestwing Group AG - Thread!

IPO im Fokus, Börsengang: Westwing peilt mit Börsengang 147 Millionen an
siehe Quelle: www.handelszeitung.ch/unternehmen/...ilt-mit-borsengang-147-millionen

Der in der Schweiz tätige Online-Möbelshop Westwing aus München will an der Börse bis zu 147 Millionen Euro einnehmen ? um zu expandieren.


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  
1014 Postings ausgeblendet.

01.06.21 09:19

9234 Postings, 3793 Tage halbgotttes passiert genau das

was ich vor kurzem skizziert hatte. Die Wikifolios verkaufen weiterhin mehrheitlich, 7 Tage oder 1 Monat, es  wird überwiegend reduziert.

Am 14.4. erreichte Westwing sein damaliges Verlaufshoch bei 48,60. Die Performance seither ist hochvolatil, wenn wir aber in 14 Tagen wieder  dort stehen sollten, haben wir eine dreimonatige Seitwärtsbewegung.

Ist das verwunderlich? Bei einer Performance von weit über 1000% bis dahin wohl kaum. Bei einer Unterbewertung zur fairen Bewertung, die zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als gravierend ist, dazu nimmt man einfach das Konsenskursziel der Analysten, ist das sowieso nicht verwunderlich.

Keiner kann den optimalen Zeitpunkt zum Umschichten in andere besser laufende Aktien erwischen, daher wird nicht an einem einzelnem Tag verkauft, sondern wochenlang bei verschiedenen Zeitpunkten, das ist genau das, was ich bei anderen beobachte. Schade daß man über so einfache stattfindende Dinge nicht völlig normal und unaufgeregt diskutieren kann.

Ich selber habe in meinem privaten Depot weiterhin eine hübsche kleine Position von Westwing, die ich bei 29,xx gekauft habe. Diese werde ich vermutlich jahrelang halten. Aber es ist eine kleine Position, ich gewichte dort höher, wo ich ein größeres kurzfristiges Potential vermute.
 

01.06.21 09:57
1

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaInwiefern kann man das nicht unaufgeregt

diskutieren?

Ist doch ganz normal dass es in den Depots und Wikifolios Phasen mit überwiegend Teilverkäufen gibt. Die Frage ist immer was man daraus schließt und ob man auch Phasen von überwiegend Zukäufen genauso dokumentiert.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.06.21 10:03

178 Postings, 7625 Tage volkeruAm 1.7.2020

bin ich durch das Forum auf die Aktie aufmerksam geworden. Vielen Dank an Katjuscha und anderen  für die vielen  interessanten Kommentare zu der Aktie. Ich lasse meine Position (EK 8,02) weiter laufen und sichere nur nach unten ab. Es sei denn, es gibt plötzlich schlechte News, die ich aber aktuell nicht erwarte.
Ich verstehe aber auch alle, die Teilgewinne realisieren wollen.  

02.06.21 16:31

9234 Postings, 3793 Tage halbgotttposting #1017

ist ja Quatsch, ich dokumentiere doch nicht Deine Tradingaktivitäten? Völliger Unsinn, darum ging es sowieso nie. Es ging einzig und allein um Dein Diskussionsverhalten. Hättest Du geschrieben, Westwing wäre bis jetzt super gelaufen und nach weit über 1000% Performance wäre es nix ungewöhnliches, wenn die Sache auch mal etwas verhaltener läuft oder eventuell seitwärts, hätte keiner ein Problem gehabt. So schriebst Du aber irgendwas von immer höheren Kurszielen, weit entfernt von den Analysten Kurszielen, die keine Kursziele nach oben angepasst haben. Irgendwelche Erwartungen in 2024/25 schön und gut, aber das wird man kaum alles jetzt einpreisen wollen und genau so verhalten sich auch die Analysten.

Wenn ich aber schrieb, könne sein, daß kurzfristig Corona Verlierer gut laufen könnten, ich aber weiter bei Westwing investiert bleiben würde, dort aber zum jetzigen Zeitpunkt lediglich nix nachkaufen würde wollen, machst Du einen Alarm sondersgleichen. Mein posting war völlig banal.

Der Treppenwitz ist aber, daß Du mit Deinem Wikifolio jetzt plötzlich wie verrückt BVB Aktie kaufst und bei Deinem kleinerem Wikifolio eine Gewichtung von 7,3% hast. Kannst Du alles so machen, kannst alles kaufen, kannst alles verkaufen, ist Deine Sache und interessiert mich letztlich nicht die Bohne. Das wirklich Einzige, was mich gestört hat, daß Du eine Aktie pusht, die Du dann sehr deutlich verkaufst und eine andere, die Du oberkritisch gesehen hast, kaufst.

Und daß Du in Abrede stelltest, daß Coronaverlierer künftig gut laufen könnten, obwohl Du genau das jetzt tradest. BVB Analyst Edison Research hat jetzt aufgrund höherer Zuschauererwartungen die faire Bewertung auf 13,20 angehoben, die BVB Aktie steht aber bei 6.  

02.06.21 16:34

127 Postings, 2248 Tage RidpathTausch

Westwing ist jetzt mit 1 Milliarde bewertet. KUV ca. 2.
Macht es da nicht Sinn in Home24 umzuschichten? Die sind nur mit 500 Mio bewertet und KUV ca. 0,7.  

02.06.21 16:50

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaRidpath, das kommt darauf an, ob du

Home24 in ein paar Jahren die gleichen Margen zutraust, die Westwing bereits seit 2020 erzielt.

Dabei darf man nicht vergessen dass Westwing in der Zwischenzeit enorm Cash aufbauen wird, während Home24 kein Cash generiert. Du musst also auch statt KUV lieber EV/Umsatz verwenden.

Ich bin aber ohnehin viel stärker vom Geschäftsmodell und Marktstellung von Westwing überzeugt als von Home24.

Home24 hat sicherlich höhere Kurschancen, wenn alles gutgeht und man in 3 Jahren auch 10-12% Marge erzielt. Westwing ist für mich die sicherer Alternative, da man aktuell schon viel Cash generiert und auch einen klaren Wachstumsplan bis 2025 inklusive Margenanstieg kommuniziert hat.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.06.21 16:55

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschahalbgott, bitte unterlasse doch deine Lügen

zu meiner Person, beispielsweise in Sachen meiner Aussagen zu Coronaverlierern! Danke!

Ich kann nichts dafür dass du Postings nicht richtig liest oder verstehst. Ich habe niemals behauptet, Coronaverlierer künftig nicht gut laufen könnten. und zur BVB-Aktie hatte ich mehrfach geschrieben, dass sie bei CL-Qualifikation dem Widerstand bei 6? knacken dürften und sich bis 6,9-7,0? bewegen dürften. Ich habe daher auch mehrfach geschrieben, dass sie sich jetzt im Sommer zwischen 6 und 7 ? einpendeln dürfte, und dass sie nun bei 5,6-5,8 ? eine gute Unterstützung hat, und das oberhalb 5,6? alles bullish aussieht.
Daher völlig konsequent dass ich nun um die 6? herum kaufe mit vorläufigem Kursziel 6,9?.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.06.21 17:14

9234 Postings, 3793 Tage halbgottt

am 17.5. nochmals die Tradingrange beim BVB zwischen 4,20 und 6,90 aufgeschrieben. Danach nochmal. Kann ich Dir auch beweisen, das Internet vergisst nix. CL Qualfikation war da fast durch, Du warst aber noch nicht in der BVB Aktie drin, folglich die völlig unsinnige Unterstützung bei 4,20 genannt.  Deine postings haben ein Geschmäckle, fertig aus.

Und der Streit um das Umschichten in Coronaverlierer war sowieso lange vorher. Da meintest Du mehrmals und ganz ausdrücklich, das Umschichten in Coronaverlierer hätte schon längst stattgefunden und wäre Geschichte. Ich hatte widersprochen, dies wäre ein Prozess, der monatelang stattfinden würde und erst in dem Moment gänzlich abgeschlossen ist, wo Corona vorbei ist, was man heute NULL sagen könnte.  

02.06.21 17:16

9234 Postings, 3793 Tage halbgottthome24

könnte auch bei schlechteren Margen besser performen, weil die Bewertungsdiskrepanz ganz generell viel zu groß ist. Ein Unternehmen mit Verlusten oder mit schlechter Marge hat auch eine faire Bewertung, sehr simpel. Die Analysten sehen auf gegenwärtigem Niveau bei home24 ein größeres Potential. Ich bin bei home24 nicht investiert, finde die Aktie aber auf jeden Fall interessant.  

02.06.21 17:27

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaLOL

Ja weil die Tradingrange 4,2 bis 6,9 halt technisch übergeordnet immernoch existiert. Ist das für dich so schwer zu verstehen, dass es im langfristigen Chartbild einen Bruch des Aufwärtskanals gab und der Kurs sich seitdem zwischen 4,2 und 6,9 ? bewegt?

Ich hatte aber auch geschrieben, und das lässt du halt gerne weg bei deinen blöden anmachen gegen mich, dass man oberhalb 5,6-5,8 ? bullish aussieht, natürlich in einem kurz/mittelfristigerem Zeitfenster.

Sorry, aber du verstehst seit Jahren schlicht Chartanalyse nicht. Du denkst offenbar immer, sie kann Kurse voraussagen. Darum gehts aber nicht. Du hast kürzlich mal eine sehr gute Chartanalyse meines Lieblings-Finanzyoutubers reingestellt und diese als Unterstützung deiner These betrachtet. Das fand ich komisch, weil erstens diese Chartanalyse genau meiner Meinung entsprach, und zweitens dieser FinanzYoutuber auch generell genau meine Meinung vom Sinn und Zweck der Chartaanalyse entspricht. Schon komisch wenn aktuell ausgerechnet du, wo du von Chartanalyse jahrelang nichts wissen wolltest und sie offensichtlich immernoch nicht verstehst, jetzt solche Chartaanlysen postest. Liegt vermutlich nur daran, weil sie dir in diesem Fall in den Kram passte, da bullish. Ich hingegen sehe Chartanalyse zu jedem Zeitpunkt wie sie sich halt darstellt. Und wenn es da eine Seitwärtsrange zwischen 4,2 und 6,9 ? gibt, dann poste ich das auch. Und diese Range besteht nunmal weiterhin. Wenn es über 6,9 ? geht, und die Aktie damit noch billigste wird, werde ich das auch posten.  Bis dahin ist die BVB Aktie für mich oberhalb 5,6-5,8 ? bullish mit Potenzial bis 6,9?. Und genau deshalb kaufe ich die letzten Tage, natürlich mit fundamentaler Unterstützung der CL Quali, ohne die es wahrscheinlich garnicht über 6? gegangen wäre.
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.06.21 17:43

9234 Postings, 3793 Tage halbgotttLieblings-Finanzyoutuber

ich fand das Video nicht deswegen gut, weil es meiner Meinung entsprach, sondern weil er die Sache sehr professionell vorgetragen hat. Von einer Unterstützung bei 4,20 ist dort natürlich nicht die Rede, übrigens auch bei keiner einzigen anderen Chartanalyse. Außer bei Dir.

Du unterstellst mir, daß ich keine Ahnung hätte von Chartanalyse? Aha. Daraus folgt, Du hast die Ahnung? Sorry, auf der Diskussionsebene sind wir im Sandkasten angekommen, da bin ich nicht mehr dabei.  

02.06.21 17:55
2

43 Postings, 330 Tage MopedTobias81@halbgottt

"da bin ich nicht mehr dabei" - gute Idee, bitte nicht vergessen  

02.06.21 20:37
1

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschahalbgott

ganz einfach

weil er schlicht das übergeordnete Bild der BVB-Aktie gar nicht besprochen hat, sondern nur den Daily analysiert hat, während ich vom 10 Jahreschart spreche, in dem der Aufwärtskanal gebrochen wurde und sich seitdem der Widerstand bei 6,9 e rausgebildet hat (Tief Anfang 2019, Bruch Aufwärtstrend, Hoch der Gegenbewegung ... alle drei Ereignisse bei 6,9 ?). Natürlich ist diese Marke daher wichtig für das mittelfrstige Chartbild.
Dass er die Marke nicht erwähnt hat, liegt daran, dass er sich aufs kurz/mittelfristige Chartbild konzentrierte und den flachen Abwärtstrend erwähnte, der gebrochen wurde. Das habe ich ganz genauso. Ändert nichts am übergeordneten Bild. Im kurzfristigen Bild bin ich klar bullish für die nächsten 4-6 Wochen. Und sollte man die 6,9 ? überbieten auch fürs mittelfristige Chartbild.

Na ja, nun hast du ja wieder dein Ziel erreicht, dass wir in diversen Threads außerhalb des BVB-Forums über deine BVB-Aktie sprechen. Glückwunsch!
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.06.21 11:00

415 Postings, 297 Tage InvesthausAktuelle CT - ich tue mich schwer

Um die Aufmerksamkeit wieder zu WW zu lenken,
hier ein Chart mit paar Linien.

Aufwärtstrend sieht ja weiterhin intakt aus, aber aktuell weiter kleiner Verschnaufer;
Potentiell Rückschlagpotential bis ca. 46 ? zur orangenen Linie,
wo wir dann hoffentlich wieder nach oben drehen.  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
unbenannt.png

03.06.21 12:51

60 Postings, 41 Tage unbiassed@Investhaus

Zu viele Linien und Indikatoren in meinen Augen. Der Chart von Westwing ist ein Musterbeispiel für eine trendige Aktie. Sprich Anstiege mit ausgebildeten Hochs, anschließende zeitlich passende Korrekturen (hat nichts mit Wikiverkäufe oder Corona Gewinner/Verlierer zu tun) und dann neuen Hochs. Die ehemaligen Hochs bieten sich hier für Nachkäufe an.  

03.06.21 13:02

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschayepp, bei Westwing kann es gar keine

richtigen Trendlinien geben, da dafür die Aufwärtsbewegung einfach zu steil war/ist.

Man sollte sich lieber an höheren Hochs und Tiefs orientieren. Solange man ncht unter ein Korrekturtief fällt, also unter 41-42 ?, ist es weiterhin ein Aufwärtstrend. Interessant dabei vielleicht noch 50+100 TageLinie.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.06.21 14:02

415 Postings, 297 Tage InvesthausDanke euch beiden für

die Tips :-)

Wünsche euch einen schönen Feiertag!

 

09.06.21 18:39
1

415 Postings, 297 Tage InvesthausWW beim Aktionär

10.06.21 15:25
4

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaIn dem Artikel gehts ja garnicht wirklich um WW

Egal ?


Die Korrektur läuft fast wie nen Länderspiel. Im Bereich 48,0-48,5 ? empfehle ich die Kauflimits zu platzieren. Das wäre die typische Korrektur zurück zwischen 38er und 50er Tagesdurchschnitt.

Fundamental ist man bei 48,5? mit 1,0 Mrd ? bewertet, ex Cash mit 860 Mio ?. Nächstes Jahr 815-820 Mio ?. Macht fürs laufende Jahr ein EV/Umsatz von 1,55 und EV/Ebitda von 13,3 und fürs kommende Jahr ein EV/Umsatz von 1,30 und EV/Ebitda von 11,7.
dabei gehe ich von 12% Umsatzwachstum im nächsten Jahr und einer Marge von 11% aus. Ist denke nicht zu hoch gegriffen. Die Bewertung sucht in dem Sektor weiterhin seinesgleichen. Cashbereinigtes KGV dürfte fürs kommende Jahr bei 18-19 liegen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.06.21 12:41
5

242 Postings, 3154 Tage ValuefanBörsengang Made.com vergleichbar mit Westwing

In England ist Made.com als IPO jetzt notiert. 770 GBP Marketcap, 3.2 EV/sales FY 20. Vergleichbar dazu ist Westring 25% niedriger bewertet. adl. EBITDA Margin 11,5% bei Westring in 2020, Made.com mit Verlust und nur 3% in Q1.

Damit sieht Westwing weiterhin günstig aus...  

17.06.21 13:58
2

3956 Postings, 4183 Tage JulietteDazu Hauck & Aufhäuser:

"...Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Westwing auf "Buy" mit einem Kursziel von 56 Euro belassen. Der erfolgreiche Börsengang der britischen Made.com sei eine Steilvorlage für den Online-Möbelanbieter, schrieb Analyst Christian Salis in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Trotz ähnlichen Geschäftsmodells werde Westwing mit 25 Prozent Abschlag gehandelt..."

https://www.onvista.de/news/...estwing-auf-buy-ziel-56-euro-464840421
 

17.06.21 16:41
3

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschamorgen Verfallstag

Es laufen mehr als 30 Derivate morgen auf Westwing aus.

Könnte mir vorstellen, dass die Kursverluste der letzten zwei Tage damit zu tun haben. Etwa 10-12 Derivate davon haben nen Basispreis zwischen 44 und 52 ?. Je nachdem wie da jemand investiert ist, könnte Interesse bestehen, den Aktienkurs bei 48-50 ? bis morgen Abend zu halten.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.06.21 16:54

825 Postings, 2264 Tage BerlinTrader96Versteh die 25% nicht.

Müsste ja deutlich mehr sein?  

17.06.21 16:57
1

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschaja, sind eher 35%

EV/Umsatz 3,2 bei made.com gegenüber 2,1 bei Westwing fürs Jahr 2020.
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.06.21 16:59
1
und die Profitabilität bei WW dürfte ja auch noch bisschen was wert sein?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 | 42  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben