USA würden Taiwan militärisch verteitigen.

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 16.10.22 16:36
eröffnet am: 23.05.22 12:32 von: Tante Lotti Anzahl Beiträge: 31
neuester Beitrag: 16.10.22 16:36 von: Tante Lotti Leser gesamt: 5167
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück
| 2 Weiter  

23.05.22 12:32
3

2205 Postings, 1017 Tage Tante LottiUSA würden Taiwan militärisch verteitigen.

TOKIO (dpa-AFX) - Die USA würden Taiwan nach Aussage von US-Präsident Joe Biden im Fall eines chinesischen Angriffs militärisch verteidigen. China habe kein Recht, sich Taiwan mit Gewalt einzuverleiben, betonte Biden am Montag in Tokio bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem japanischen Regierungschef Fumio Kishida. Chinas Verhalten, darunter Militärmanöver und Flüge nahe der Insel, "flirte mit der Gefahr", sagte Biden. Er gehe aber nicht davon aus, dass China tatsächlich versuchen werde, Taiwan anzugreifen.

https://www.ariva.de/news/...taiwan-bei-chinesischem-angriff-10159692  

23.05.22 16:53
2

34616 Postings, 8127 Tage DarkKnightDas ist nur noch ne Frage von Wochen ...

... und ist bereits ausgemachte Sache.

So sind zumindest die Aussagen der Palmblatt-Prophezeiungen .. und die sind echt verlässlich, weil schon Jahrtausende alt.

Aus aktueller Sicht möchte ich einfügen:

Taiwan als Konstrukt einer ehemaligen Weltordnung (und damit meine ich die Spaltung von Nationen zwecks künftiger Konfrontationen) gehört ohnehin in die Geschichtsbücher.  

01.08.22 14:05
3

2205 Postings, 1017 Tage Tante LottiDer nächste Krisenherd steht schon in den

Startlöchern. Die Welt kommt nicht zur Ruhe.

PEKING/SINGAPUR (dpa-AFX) - In den Spannungen um Taiwan wachsen die Sorgen vor einer Eskalation und den Folgen eines Konflikts für die Wirtschaft in Deutschland und weltweit. China warnte die USA am Montag erneut vor einer "sehr ernsten Lage und Konsequenzen", sollte die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, diese Woche doch zu einem Besuch nach Taiwan reisen. Die 82-jährige Spitzenpolitikerin begann ihre Asienreise am Montag in Singapur. Weitere angekündigte Stationen sind Malaysia, Japan und Südkorea.

Zwar steht das demokratische Taiwan nicht auf ihrem Reiseplan, doch fürchtet Peking, dass sich Pelosi über seine Warnungen hinwegsetzen könnte. Chinas Führung betrachtet Taiwan als Teil der Volksrepublik und lehnt offizielle Kontakte anderer Länder zu Taipeh entschieden ab. Hingegen versteht sich das 23 Millionen Einwohner zählende Taiwan seit langem als unabhängig. Eine Visite der Nummer Drei der USA wäre der ranghöchste US-Besuch in Taipeh seit Jahrzehnten.

Deutsche Außenpolitiker warnten vor einer Eskalation. Der Druck wachse, da beim Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas im Herbst ein Strategiewechsel bevorstehen könnte, sagte FDP-Fraktionsvize Alexander Graf Lambsdorff der "Rheinischen Post". "Sollte Chinas Präsident Xi Jinping einen Angriff auf Taiwan ins Auge fassen, müssten die USA entscheiden, ob sie eingreifen oder nicht." Ein Angriff hätte "katastrophale Folgen auch für unsere Wirtschaft".

Ein chinesischer Angriff auf Taiwan könnte deutlich früher kommen als bisher angenommen, meinte der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter in der Zeitung. Er fürchte, China schaue sehr genau hin, wie der Westen mit Russland verfahre. "Die chinesische Staatsführung könnte einen strategischen Vorteil in einem früheren Angriff sehen, weil der Westen derzeit viele Kapazitäten im Russland-Konflikt bindet."

Ein Besuch Pelosis in Taiwan wäre eine "krasse Einmischung in Chinas innere Angelegenheiten", warnte der Pekinger Außenamtssprecher Zhao Lijian. China sei auf alles vorbereitet. "Die Volksbefreiungsarmee wird nicht tatenlos zusehen, und die chinesische Seite wird sicher energische und entschiedene Maßnahmen ergreifen, um unsere Souveränität und territoriale Integrität zu schützen." Details nannte er nicht. "Lassen Sie uns abwarten, ob sie auf dem Besuch besteht."

Auf der ersten Station ihrer Asienreise in Singapur traf die US-Spitzenpolitikerin mit Präsidentin Halimah Yacob und Premier Lee Hsien Loong zusammen. Nach einer Visite in Malaysia wird sie am Donnerstag in Seoul erwartet, was Spekulationen auslöste, ob sie vorher einen Zwischenstopp in Taiwan einlegen könnte. Der US-Sender CNN berichtete unter Berufung auf einen taiwanischen und einen amerikanischen Regierungsbeamten, es werde ein Besuch in Taiwan "erwartet". Das Pentagon beobachte chinesische Bewegungen und arbeite "rund um die Uhr" an Plänen für die Sicherheit der hohen Politikerin.

Die Demokratin Pelosi hat schon länger vor, das freiheitliche Taiwan zu besuchen, um damit ein Zeichen gegen die Drohungen aus Peking zu setzen. Allerdings hatte auch US-Präsident Joe Biden zurückhaltend auf die berichteten Besuchspläne reagiert und gesagt, das US-Militär halte es im Moment für keine gute Idee. Seit den 1990er Jahren sind die Spannungen um Taiwan nicht mehr so hoch gewesen.

Der russische Einmarsch in der Ukraine hat auch Befürchtungen verstärkt, dass sich China die demokratische Inselrepublik auf ähnliche Weise gewaltsam einverleiben könnte. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping betrachtet es als seine historische Mission, die "Vereinigung" umzusetzen und droht mit einer Eroberung.

Die USA wiederum haben sich der Verteidigungsfähigkeit Taiwans verpflichtet - was bisher meist Waffenlieferungen bedeutet. Doch ist Biden weiter gegangen als seine Vorgänger und hat es mehrmals als "Verpflichtung" der USA bezeichnet, Taiwan im Falle eines Angriffs durch China zu verteidigen. Ein Krieg um das industriell weit entwickelte Taiwan - die Nummer 22 der größten Volkswirtschaften - hätte schwere Auswirkungen auf die deutsche und globale Wirtschaft.

Ein Drittel der weltweiten Halbleiterproduktion komme aus Taiwan, hob der FDP-Politiker Lambsdorff hervor. "Bei uns wären nahezu alle Lieferketten in der Industrie betroffen, viele technische Produkte könnten nicht mehr hergestellt werden. Von der Waschmaschine bis zum Flugzeug." Er fügte hinzu: "Es ist in unserem ureigenen Interesse, dass es nicht zu einem parallelen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine und zwischen China und Taiwan kommt."

Halbleiter sind heute nahezu überall zu finden, etwa in Smartphones, Computern, Autos oder medizinischen Geräten. Ein Mangel hatte während der Corona-Pandemie zu Preissteigerungen und Lieferkettenproblemen in vielen Branchen geführt. Vor allem taiwanische Unternehmen haben große Fertigungskapazitäten./lw/DP/ngu

https://www.ariva.de/news/...ion-um-taiwan-wchst-china-droht-10262258  

01.08.22 14:20
7

34616 Postings, 8127 Tage DarkKnightDas wird die Joe-Biden-Show endlich beenden.

der arme Joe, der seinen Mitbürgern ja eingebleut hat, dass Impfung eine patriotische Pflicht sei, hat schon wieder Corona. Mit 4 Impfungen eigentlich kein Wunder, das Wunder ist nur, dass er noch lebt.

Aber es sieht so aus, als ob eine Anklage gegen seinen Sohn nicht mehr abzuwenden sei ... damit muss der alte Joe natürlich rechtzeitig "aus dem Spiel" genommen werden.

Die Taiwan-Krise bietet sich an: ein US-Präsident, der NICHT eingreift, ist leicht zu demontieren ... und China wird, wie immer, hier mitmachen und sich dem schmerzhaften Prozeß stellen, auf eigene Landsleute schießen zu müssen. Wie Putin aktuell eben auch.

Leider reicht das offenbar immer noch nicht, um allen die Augen zu öffnen. Hier in Dtld. muss wohl wirklich das Licht ausgehen ... ich sehe immer noch Leute, die mit Maske einkaufen gehen. Bei 35 Grad im Schatten.

 

01.08.22 14:40

11351 Postings, 7707 Tage der boardaufpasserEine militärische Base

auf Taiwanm das ist ne feine Sache - zum Glück wissen das auch die Chinesen ... und die werden nicht so
behutsam und überlegt dosiert reagieren.

Die amis haben sich mit Ru einen geschichtlich riesen großen Fehler geleistet ... und die wahre Gefahr
völig aus den Augen verloren.

Russland tut das Leid, die wären gg. die "wahre" Bedrohung" lieber gemeinsam an der westlichen Seite gewesen. Aber mit soviel List von dieser Seite haben sie nicht gerechnet.

Der Westen hat ein ernsthaftes Problem ... wenn gar nicht existenzielles!

Übrigens: ich sehe noch oft Menschen, die alleine Auto fahren - oder auch Fahrrad - mit Maske!
Ich weiß was sie wählen ;)
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

01.08.22 15:31
2

2205 Postings, 1017 Tage Tante LottiNancy Pelosi will nach Taiwan. Es wird spannend.

02.08.22 14:20

2205 Postings, 1017 Tage Tante LottiDie Russen stellen sich

02.08.22 14:43
2

2681 Postings, 1998 Tage Bitboywas bilden sich die chinesen ein ?

taiwan ist doch kein bundesland von china !  welche beziehungen taiwan eingeht, liegt rein in deren entscheidung.  aber das putin zum stiefellecker von china ist, war im vorfeld auch klar.  

jedoch ist es eine frechheit die freien staaten insbesondere amerika zu drohen, wenn pelosi nach taiwan eingeladen wird und dies auch tut.  unglaublich worauf sich china und russland einbilden, was zu ihnen gehört.  

also  " freie fahrt für freie bürger " auch für pelosi !  

02.08.22 14:54
1

23885 Postings, 5111 Tage WahnSeeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.08.22 11:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Mehrwert für andere Foristen

 

 

02.08.22 17:12

2205 Postings, 1017 Tage Tante LottiPelosi in Taiwan eingetroffen.

02.08.22 17:22
1

6063 Postings, 1425 Tage JaminaGute Nacht wie Chinesen auf solche Konflikte

reagieren.. kann man sich eigentlich ausrechnen das wird nicht heute beendet sein  

02.08.22 17:36
1

234 Postings, 2413 Tage TT24Was erwartet ihr von

den Chinesen,die rüsten doch auch ihre Armee auf um den Westen zu verunsichern und beim Corona Virus haben sie gelogen,sowie es verschwiegen  und sind immer noch nicht bereit daran mitzuarbeiten.
Die Bekloppten kommen aus Ihren Löchern im Jahr 2022 gekrochen ,Ländern wie Russland ,China ,Nordkorea unfassbar was die Menschen denken und mit sich machen lassen.( nicht alle )
Willkommen beim Spiel Risiko
Wenn das so weiter geht ,steht der dritte Weltkrieg vor der Tür.  

02.08.22 17:38
1

3871 Postings, 6009 Tage ablasshndleres war ruhe im land,

die leute gingen ihren geschäften nach -
und dann kam ein amerikaner des weges.  

02.08.22 17:48
2

71089 Postings, 7430 Tage datschiDa sieht man die Angst der chin. Kleptokraten vor

Freiheit und Demokratie. 2 Dinge die so gar nicht in das Wertesystem der KP Chinas passen.  

02.08.22 18:15
2

4150 Postings, 1316 Tage Hurtdatschi

Nur der Westen hat sein demokratie Verständnis der Welt auch mit Kugeln und Bomben aufzwingen wollen.
Dazu sollte man sich die Entstehung Taiwans ganz genau anschauen.

Nicht falsch verstehen, ich verurteilen den Krieg von RU auf schärfste und wünsche dem Kremlchef die Pest an den Hals. Und das Säbelrasseln von China geht mir auch auf den S*ck, aber muss man so provozieren wie es Greisin Pelosi tut?

Und mit dem Gut und Böse ist es leider nicht so einfach.
Ich empfehle da als Lektüre "Eine kurze Geschichte der Menschheit".  

02.08.22 18:46

6063 Postings, 1425 Tage Jamina#16 Uhhh man wecke den chinesischen Feuer Drachen?

02.08.22 18:46

6063 Postings, 1425 Tage JaminaMal zusammenzählen Russischer Bär+ China Drache =

02.08.22 18:48
1

6063 Postings, 1425 Tage JaminaUnd die Bärbock reißt gleich heute

das Munderl auf und mischt Deutschland mit ein wow wusstest nicht das Deutschland die Welt kann  

02.08.22 18:49

6063 Postings, 1425 Tage JaminaDer Bör dreht das Gas und die Rohstoffe ab

Der Drache bringt dann die Vernichtung  

02.08.22 18:52
1

71089 Postings, 7430 Tage datschiMärchenfigur die sich aufplustert aber nix (Bär)

bis wenig (Drache) auf dem Rippen hat. Damit lässt sich kleinen Kindern und furchtsame Menschen im Dunklen Angst machen, bei Licht besehen sind es nur mit heiße Luft gefüllte Hüllen. Darum arbeiten beide (Bär und Drache) mit Drohnungen und Ängsten und fürchten sich vor Freiheit und Demokratie sowie denkende Menschen.  

02.08.22 19:06

6063 Postings, 1425 Tage JaminaWarum die Lage um Taiwan so explosiv ist

Geostrategisch wichtig im Pazifik liegend, von China als sein eigen betrachtet: Warum sich an Taiwan ein neuer Konflikt der Weltmächte entzündet.
 

02.08.22 19:07

6063 Postings, 1425 Tage Jaminadatschi ich fürchte mich mehr vor unfähige Politik

Politiker wie vor einem Bär oder einem entzürnten Feuer Drachen  

02.08.22 19:13
5

4150 Postings, 1316 Tage Hurtdatschie

Dann frag mal die Menschen in Singapore ob sie unglücklich sind. Und da ist von Demokratie weit und breit nichts zu sehen.
Aber der Europäer macht schon lange den Fehler Asien zu unterschätzen.

Ohne China würde hier die Wirtschaft sofort zusammen brechen. Und glaube mir, Asiaten sind leidensfähiger. Denke das hat der Vietnamkrieg z.B. sehr gut gezeigt.

Wir müssen mal wirklich langsam anfangen unsere Überheblichkeit abzulegen und zu akzeptieren, dass es auch andere Formen als Demokratie eines Staates gibt.  

02.08.22 19:14
1

4150 Postings, 1316 Tage Hurtsorry für das (e)

Seite: Zurück
| 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Black Pope, Ebi52, Realtime1, Reecco, SzeneAlternativ