Massive Einschränkung der Grundrechte

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 24.04.21 13:47
eröffnet am: 21.03.20 20:02 von: jgfreeman Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 24.04.21 13:47 von: Anjaaqfga Leser gesamt: 5420
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 |
Weiter  

22.03.20 13:54
3

1435 Postings, 989 Tage SturmfederMir ist nicht ganz wohl dabei

Ich bin noch in dem Bewusstsein aufgewachsen, dass eine freie Gesellschaft solche Maßnahmen unter keinen Umständen zulassen darf. Mir ist aber auch die Bedrohung und die sich daraus ergebende Notwendigkeit bewusst. Nur sollte man bei allem bedenken:
a) Wer garantiert, dass alles nach der Bekämpfung der Bedrohung wieder zurück gefahren wird? Denn es ist ja wohl nicht zu übersehen, dass die nächste, nämlich z.B. die wirtschaftlichen Folgen, schon die nächste Krise nach sich ziehen kann. Oder durch die Folgen des Virus gewaltige globale Veränderungen anstehen könnten.
b) Es gibt laute Kritik, dass der Föderalismus eine Bremse bei der Umsetzung zur Bewältigung der aktuellen Krise darstellt. Es gibt schon konkrete Bestrebungen ihn aufzuweichen. Der Föderalismus ist  jedoch auch ein Schutzmechanismus.
c) Es wird eine Blaupause geschaffen. Schaut auf das Jahr 2020 zurück. Ist das Angstszenario nur groß genug, zieht die Gesellschaft willenlos mit.  

22.03.20 14:12
2

42940 Postings, 7898 Tage Dr.UdoBroemmeWelche Einschränkungen sollten denn bestehen

bleiben?

Einschränkungen bei Versammlungsfreiheit oder Ausgangsregelungen?
Schwer vorstellbar
Genausowenig wie bei der Gewerbefreiheit oder bei der Aussetzung der Wohnungskündigung.
Die Grenzkontrollen werden sicher auch wieder zurückgefahren

Einzig die (noch nicht beschlossene) Handyortung und der Eingriff in den Förderalismus machen mir Kopfschmerzen. Wobei da die Länder ja sicher auch darauf achten, dass ihre Kompetenzen nicht zu sehr beschnitten werden.
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

22.03.20 14:19

1435 Postings, 989 Tage SturmfederWir haben mittlerweile drei Parteien,

Grüne, AfD und Die Linke, in denen es Kräfte gibt, die gerne eine andere Republik sehen würden. Die Parteien bilden mittlerweile in Summe schon ein Drittel ab. Solange die sich in der gegebenen Ordnung bewegen, halte ich sie für ungefährlich, in Teilen sogar für nützlich. Auf der anderen Seite gibt es die Parteien, die zwar an Zustimmung verlieren, aber immer noch in den Machtpositionen sitzen. Auch da kann man sich gut vorstellen, dass es Kräfte gibt, die nach Möglichkeiten zum Machterhalt suchen.  

22.03.20 14:21
2

5123 Postings, 5021 Tage deadlinewir hatten offensichtlich den Peak am 18.03.

Ausgangssperren sind bereits seit letzter Woche beschlossen. Ärztekammern haben Ihre Mitglieder bereits am Freitag informiert.
Vordrucke für Sondergenehmigungen...
das geht nicht mal eben in 10 Minuten

Nun darf man sich fragen, ob hier ein Plan dahinter steckt oder wie man das erklären will.

Die Infektionszahlen sind stark rückläufig. Diese Information kommt vom RKI

Nun die Sache und den wirtschaftlichen Schaden einfach noch weiter verschärfen, halte ich für unverantwortlich. Offensichtlich ziehen doch die getroffenen Maßnahmen.

Es werden noch hunderte Menschen sterben, ja weltweit täglich 150000! Da hilft auch keine Ausgangssperre
alles klar  

22.03.20 14:28
3

42940 Postings, 7898 Tage Dr.UdoBroemmeWarum stellst du hier Fake-News ein?

"Von einer - auch von SPIEGEL.de - gemeldeten Verlangsamung von Infizierten-Zahlen in Deutschland kann doch nicht ausgegangen werden. Die Berechnung des Robert Koch-Instituts war unvollständig, etliche Fallmeldungen waren dort nicht eingegangen. "

In einem anderen Thread bist du auch schon darauf hingewiesen worden.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/...444c-b2f6-bcbdb6c18bf3
-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

22.03.20 14:29
1

6478 Postings, 1777 Tage Fernbedienungdeadline

Kapiert es einfach nicht.  

22.03.20 14:31
2

6478 Postings, 1777 Tage FernbedienungSelbst das RKI informiert darüber

"Am Wochenende wurden nicht aus allen Ämtern Daten übermittelt, sodass der hier berichtete Anstieg der Fallzahlen nicht dem tatsächlichen Anstieg der Fallzahlen entspricht. Die Daten werden am Montag nachübermittelt und ab Dienstag auch in dieser Statistik verfügbar sein."
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/..._Coronavirus/Fallzahlen.html  

27.08.20 21:04
1

12 Postings, 828 Tage Fridorftelefonnummer orten

Es ist durchaus möglich, es ist wahrscheinlich, dass dies auch unter normalen Umständen geschieht, aber es ist sicherlich schon problematisch zu beweisen. Aber eines ist bekannt, dass es mit Hilfe moderner Technologie möglich ist telefonnummer orten finden, ohne auch nur einen Tracker zu installieren. Ich werde sicherlich nicht weiter in dieses Thema gehen, aber es gibt eine solche Möglichkeit.

 

Seite: Zurück 1 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben