Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1002 von 1081
neuester Beitrag: 02.12.22 19:55
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 27025
neuester Beitrag: 02.12.22 19:55 von: klaus1234 Leser gesamt: 6525335
davon Heute: 2359
bewertet mit 73 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1000 | 1001 |
| 1003 | 1004 | ... | 1081  Weiter  

11.05.22 21:57
1

208 Postings, 291 Tage DBCooperEdit geht nicht

Für die Berechnung von 440 Milliarden Marktkapitalisierung auf den Aktienpreis von Biontech braucht man das KGV nicht, sorry.

Weiteres Beispiel: Tesla hat einen Gewinn von 5,5 Milliarden...

Manche sollten hier echt mal ihre Erwartungshaltung überdenken  

11.05.22 22:34
1

1237 Postings, 856 Tage detwin@PhoenixKA - Gewinne

Die Impfquoten werden zurückgehen.
Dem dadurch vllt entstehenden Gewinn/Umsatz-rückgang wird entgegengewirkt mit:
- Preiserhöhung
- Steuererleichterung
- Verdrängung der Impfstoffkonkurrenz

Letzteres wurde meiner Einschätzung nach in den Hochlohnländern ziemlich vollständig ausgeschöpft.

So gesehen kann die lehna schon recht haben.
 

 

11.05.22 22:49

1237 Postings, 856 Tage detwinMeine Gewinnerwartung

Letztes Jahr hat BioNTech einen Netto-Gewinn von 10,3 Mrd Euro gemacht.
Dieses Jahr erwarte ich einen Nettogewinn von 7,5 Mrd Euro bis 9 Mrd Euro. (Kann auch mehr werden)
 

 

11.05.22 22:51
1

1332 Postings, 708 Tage Denker1979Als Ergänzung zu 25065

Das haben anscheinend einige nicht mehr auf dem Schirm,

nicht nur angekündigte und bereits umgesetzte Preiserhöhung sondern auch ein Schlaraffenland hinterlassen das nun zur Folge hat, dass die Umsatzsteuer gesenkt wird. Und somit der Gewinn

https://www.derneuekaemmerer.de/haushalt/...s-wunder-von-mainz-20441/  

12.05.22 00:02
1

1237 Postings, 856 Tage detwinMeine Gewinnerwartung

Bin ich doof. Ich hatte schon wieder falsche Zahlen kopiert.

Meine Netto-Gewinnerwartung dieses Jahr ist 8mrd € bis 11mrd €...

 

12.05.22 10:37
2

208 Postings, 291 Tage DBCooperBiontech mutiert zur Milliardenmaschine

12.05.22 10:49
2

449 Postings, 983 Tage EscalonaArtikel

finde ich etwas merkwürdig. Aus dem Artikel könnte man entnehmen, dass die über das ARP eingesammelten Aktien von der Börse genommen werden, was nicht der Fall ist.  

12.05.22 11:12
2

1237 Postings, 856 Tage detwin@Escalona - ARP

Ja, einigen Experten oder dem Autor des Artikels scheint nicht klar zu ein, das die BioNTech-Aktien, die BioNTech selber kauft, auch wieder verkauft werden können. Und zwar zu einem höheren Preis.
Dann hätten die Anleger BioNTech Geld gegeben statt umgekehrt. Das ist eine Investition...

 

12.05.22 11:28
7

93 Postings, 457 Tage BruzeQuartal 1-Gewinn am Ende des Tages

Der Focus-Artikel in 25069 ist in der Tat etwas merkwürdig, klingt so, als wüsste B. mit seinem Geld nichts anzufangen, was bekanntlich grober Unfug ist.

Für mich bleibt der Quartalsgewinn von gut 14 Euro pro Aktie eine sehr gute Nachricht, denn der Wert meiner 1000 Anteile hat sich dadurch um gut 14.000 Euro in drei Monaten erhöht, umgerechnet auf ein normales KGV von 15 sogar um 210.000 Euro. Wann sich das im Kurs niederschlägt, ist mir egal, früher oder später wird es das, da Biontech ein hervorragendes Management hat, das zu den besten Fachleuten dieser Welt gehört, die mit einer unschlagbaren intrinsischen Motivation bei der Sache sind. Und die Büsche alias Pipeline sind voll von weiteren Produktvögeln, so dass zusätzlich zum Comirnaty-Spatz in der Hand jede Menge Tauben auf dem Dach kommen, die ihre goldenen Eier zu ihrer Zeit legen werden.

Long

 

12.05.22 11:33
4

939 Postings, 558 Tage Meikel 1 2 3Claudin 6 und BNT 211

https://finance.yahoo.com/m/...7ecf5429/biontech-se-bntx-q1-2022.html

im Anhang noch die Kommentierung von Özlem Türeci
zwischen den Zeilen meine ich die Begeisterung über den
medizinischen Erfolg zu spüren. Diese medizinische Forschung
in ein marktfähiges Produkt (CARVac) umzusetzen, da vertraue ich auf
die beiden "Medizinstars" !

Özlem Türeci (Auszug aus der Präsentation)
Bild siehe Post #25051

"Folie 20 zeigt Scans von zwei Hodenkrebspatienten mit Tumorregression.
Beide Patienten hatten mehrere vorherige Behandlungen und Rückfälle,

bevor sie BNT211 erhielten.

Patient eins ist ein 61-jähriger Mann, der 2008 diagnostiziert wurde.

Er hatte zuvor sechs Behandlungslinien und ein verkürztes Ansprechen
nach CAR-T-Behandlung auf Dosisstufe zwei ohne CARVac erhalten.
Die große Lungenmetastase wurde im Laufe der Zeit vollständig eliminiert,
und der Patient blieb sechs Monate nach der Infusion tumorfrei,

wie beim letzten Scan mit einem Serumtumormarker von Protein bei
normalen Werten.

Patient zwei ist ein 56-jähriger männlicher Hodenkrebspatient,
der im Jahr 2020 diagnostiziert wurde, der die Dosisstufe eins
erhielt und zusätzlich mit CARVac behandelt wurde.

Die Behandlung führte zu einer robusten Reaktion,
wie Sie in diesen Scans sehen können, mit einer erheblichen Schrumpfung
von mehr als 15 Metastasen.

Nach dem Scan in Woche 12 wies der Patient neue Läsionen auf.
Da die Biopsie während der Behandlung Positivität für CLDN6 zeigte,
wurde der Patient an Tag 197 erneut mit CAR-T-Zellen behandelt,
und wir haben bereits eine Tumormarker-Antwort gesehen.

Wir sind sehr ermutigt durch die Sicherheits- und Aktivitätsdaten,
und eine weitere Datenaktualisierung aus der laufenden Phase-1/2-Studie
wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 erwartet.

.......

BNT211 kombiniert zwei unserer Plattformen, von denen wir glauben,
dass sie komplementäre Wirkmechanismen haben,

CLDN6 CAR-T-Zellen und einen CAR-T-Zell-amplifizierenden Impfstoff

namens CARVac,

der auf unserer Lipoplex-Technologie basiert, die in anderen
Krebsimpfprogrammen verwendet wird. Diese CLDN6-CAR-T-Zellen
sind also mit einem chimären Androgenrezeptor der zweiten Generation
von hoher Sensitivität und Spezifität für die Weitergabe des embryonalen,
tumorspezifischen Antigens CLDN6 ausgestattet.

CLDN6 wird stark in erwachsenem Gewebe exprimiert,
wird jedoch häufig in Krebserkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf
exprimiert, was dieses Tumorantigen zu einem idealen Kandidaten für die
CAR-T-Zelltherapie macht. In präklinischen Studien haben wir gezeigt,
dass CARVac die und vivo-Expansion von übertragenen CAR-T-Zellen antreibt
und ihre Persistenz und Wirksamkeit erhöht.

BNT211 zielt darauf ab, die Einschränkungen von CAR-T-Zellen
bei Patienten mit soliden Tumoren zu überwinden. Der laufende
Test in einer Phase-1/2-Studie am Menschen untersucht die Sicherheit
und Wirksamkeit von CLDN6-CAR-T-Zellen als Monotherapie und in
Kombination mit CARVac bei Patienten mit CLDN6-positiven
rezidivierten oder refraktären fortgeschrittenen soliden Tumoren.

Wir testen drei Dosisstufen von CLDN6 von CAR-T-Zellen und
eine Monotherapie-Dosiseskalation sowie in Kombination mit
einer festen Dosis von mRNA-Impfstoffen. Die nachfolgenden
Dosiserweiterungskohorten werden Patienten mit Eierstock-,
Hoden- und Endometriumkrebs sowie anderen seltenen
CLDN6-positiven Krebsarten wie Sarkomen umfassen.

Die maximal verträgliche Dosis wurde noch nicht erreicht.
Die vorläufigen Wirksamkeitsdaten zeigten ermutigende Anzeichen
einer klinischen Aktivität mit einer Gesamtkrankheitskontrollrate von 86 %
und einer Gesamtansprechrate von 43 %,

wobei bei Patienten mit Hoden- und Eierstockkrebs
ein partielles Ansprechen beobachtet wurde.
Fünf Patienten mit Hodenkrebs wurden mit einer
Dosis von 1 zu 10 bis 8 CAR-T-Zellen behandelt und
zeigten ermutigende Reaktionen mit einer objektiven
Ansprechrate von 80 % und einer Krankheitskontrollrate von 100 %.

Ein Patient hatte ein vollständiges Ansprechen,
drei hatten ein partielles Ansprechen und
einer hatte eine stabile Erkrankung.

FAZIT
...für mich als Nicht-Mediziener
"das Zeug wirkt"!

muss jetzt die Phasen der Entwicklung durchlaufen...
das dauert halt Zeit....

Risiko ist immer das auch in Phase 3 eine
Produktentwicklung  noch gestoppt werden kann

BioNTech hat mittlerweile eine gut gefüllte Pipeline
da wird definitiv das nächste Produkt kommen...
mRNA ist die Zukunft in der Medikamentenentwicklung

 
Angehängte Grafik:
bnt_211_bild_nach_behandlung.jpg (verkleinert auf 23%) vergrößern
bnt_211_bild_nach_behandlung.jpg

12.05.22 12:03
1

939 Postings, 558 Tage Meikel 1 2 3Lizenz/Marke CARVAC

CARVAC wurde am 03.08.2021 als Trademark
für den amreikanischen Markt eingetragen

Noch von Sierk Poetting veranlasst
...zeigt einfach wie strategisch ,
vorausschauend BioNTech handelt...

es ist klar das Produkte kommen

abschließend noch der neueste Aufsatz in NATURE
...auch über BNT111


 
Angehängte Grafik:
20210723083742_00001.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
20210723083742_00001.jpg

12.05.22 12:25
6

939 Postings, 558 Tage Meikel 1 2 3Aufsatz in NATURE vom 09.05.2022

muss man nicht lesen,....
aber sehr interessant...
Fundstelle anbei und Ausschnitte nachfolgend...

Der klinische Fortschritt von mRNA-Impfstoffen und Immuntherapien

https://www-nature-com.translate.goog/articles/...de&_x_tr_pto=sc

Phase 2
https://www-nature-com.translate.goog/articles/...de&_x_tr_pto=sc

Schlussfolgerungen und zukünftige Richtungen

mRNA besetzt eine ausgeprägte Nische zwischen Gentherapie
und Proteintherapie, indem sie viele der Vorteile beider kombiniert
und gleichzeitig die einzigartigen Herausforderungen angeht,
mit denen beide konfrontiert sind.

...gekürzt...

...Die ersten Anwendungen von mRNA betrafen die Stimulierung
des Immunsystems, entweder für Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten
oder für Impfstoffe gegen Krebs.

Die Anwendung von Infektionskrankheiten war ein Testfeld für die Plattform;
Krebsimpfstoffe waren bisher als Klasse nicht besonders erfolgreich,

aber die ermutigenden Ergebnisse von BNT111

deuten auf die Möglichkeit hin, dass die Kombination aus hoher
Proteinexpression und dem Immunaktivierungsweg einige der
Hürden überwinden könnte, auf die frühere Proteinimpfstoffe stießen.

... Das sich abzeichnende Bild ist, dass die am häufigsten beobachtete Nebenwirkung im Zusammenhang mit mRNA-Arzneimitteln als Klasse irgendeine Form von Entzündungsreaktion ist. ... ...Diese scheinen typischerweise mit klassischen entzündungshemmenden Medikamenten behandelbar zu sein, ...

-------------------------------
Ausschnitt aus dem Aufsatz
...
Therapeutische Impfstoffe gegen Krebs

Die jüngste Explosion und der Erfolg von Krebsimmuntherapien haben das Interesse an der Verwendung von mRNA-Therapien für diese Anwendung geschürt

Ein Ansatz für mRNA-Krebsimmuntherapien ist die Modifikation der immunsuppressiven Tumormikroumgebung durch die Expression von defizientem oder verändertem Tumorsuppressorprotein. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die derzeitigen Modalitäten der mRNA-Zuführung jede Krebszelle eines Patienten erreichen. Stattdessen konzentriert man sich zunehmend auf die Verwendung von mRNA als therapeutischer Impfstoff, um das Immunsystem darauf zu trainieren, Krebszellen aufzuspüren und abzutöten. Schlüsselmerkmale von mRNA-Impfstoffen, die ihren Erfolg als SARS-CoV-2-Impfstoffe und als Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten im Allgemeinen ermöglichten, einschließlich der Fähigkeit, das mRNA-Arzneimittel schnell zu entwickeln und herzustellen, sowie die Fähigkeit der mRNA, ganze Antigene zu kodieren, machen ihre aus Einsatz als Krebsimpfstoffe besonders vielversprechend. Darüber hinaus haben viele Patienten Tumore, die gegen aktuelle immunzielgerichtete Medikamente resistent sind, was eine neue Möglichkeit für mRNA-basierte Ansätze schafft.

Die Entwicklung therapeutischer Krebsimpfstoffe steht unabhängig von der Modalität vor einer Reihe von Herausforderungen, die für eine erfolgreiche klinische Umsetzung angegangen werden müssen. Im Gegensatz zu prophylaktischen Impfstoffen für Infektionskrankheiten, bei denen der Schutz vor einer Infektion größtenteils, wenn nicht vollständig, durch eine robuste humorale Reaktion verliehen wird, müssen therapeutische Krebsimpfstoffe auch sicherstellen, dass ein starkes zytotoxisches CD8 + vorhanden istDie T-Zellantwort wird induziert, um Krebszellen auszurotten. Obwohl prophylaktische Impfstoffe gegen Krebs möglich sind, gibt es derzeit nur zwei von der FDA zugelassene Impfstoffe im Zusammenhang mit Krebs, und beide sind gegen Viren gerichtet, von denen bekannt ist, dass sie Krebs verursachen (humanes Papillomavirus (HPV) und Hepatitis-B-Virus). Eine weitere Herausforderung ist die Auswahl geeigneter Antigene, die in der Lage sind, hochtumorspezifische Immunantworten zu induzieren, aufgrund der hohen Variabilität von Antigenen bei verschiedenen Individuen 118 . Der zunehmende Trend zu patientenspezifischen Neoantigenen zielt darauf ab, dieser Herausforderung zu begegnen 119 , 120. Selbst wenn ein Antigen in der Lage ist, eine zelluläre Immunantwort zu induzieren, könnte schließlich die unterdrückende Tumormikroumgebung das Eindringen von T-Zellen in Tumore verhindern und zu einer Erschöpfung der T-Zellen führen. Daher können therapeutische Impfstoffe die Verabreichung in Kombination mit einer anderen Therapie erfordern, die entwickelt wurde, um die unterdrückende Mikroumgebung zu überwinden,

wie z. B. Immun-Checkpoint-Inhibitoren, wie für BNT111
postuliert wurde, wie unten beschrieben

Tumor-assoziierte Antigene (TAAs) werden bevorzugt auf der Oberfläche von Tumorzellen exprimiert und stellen Ziele für die Immunabtötung von Tumorzellen dar. Krebsimpfstoffe, die auf TAAs abzielen, beinhalten die Produktion von fixierten, handelsüblichen TAAs für eine Vielzahl von Tumoren. Das am weitesten fortgeschrittene davon, BNT111, ist eine Mischung aus vier Melanom-verwandten Antigenen (New Yorker Ösophagus-Plattenepithelkarzinom 1 (NY-ESO-1), Tyrosinase, Melanom-Antigenfamilie A3 (MAGE A3) und Transmembranphosphatase mit Tensin-Homologie ( TPTE)), das in einer Phase-1-2-Studie evaluiert wird (Lipo-MERIT, NCT02410733) entweder als Monotherapie oder in Kombination mit einem Checkpoint-Inhibitor. Dieser Impfstoff wird als wiederholte intravenöse (iv) Verabreichungen verabreicht, beginnend mit einer Serie von acht Injektionen und mit der Möglichkeit zusätzlicher monatlicher Injektionen, und ist nun in Phase 2 in Kombination mit Cemiplimab für fortgeschrittenes Melanom fortgeschritten ( NCT04526899 ).

Die immunologischen Wirkungen von BNT111 in der obigen Studie wurden ausführlich berichtet 15 . Die mRNA-Sequenz für jede der vier TAAs wurde für die Translation in unreifen DCs optimiert. Jede Sequenz enthält auch ein Signalpeptid und die Tetanustoxoid-CD4 + -Epitope P2 und P16 sowie die Haupthistokompatibilitätskomplex (MHC)-Klasse-I-Trafficking-Domäne für eine verbesserte Präsentation und Immunogenität des humanen Leukozytenantigens (HLA). Die Aktivierung des Lymphgewebes wurde durch eine Erhöhung der metabolischen Aktivität in der Milz, gemessen durch 18 F-Fluor-2-desoxy-2- d , gezeigt-Glucose-Positronen-Emissions-Tomographie der Milz. Etwa 75 % der 50 untersuchten Patienten zeigten eine IFN-γ-Reaktion gegen mindestens eines der vier TAAs im enzymgebundenen Immunabsorptions-Spot-Assay, was auf die Induktion einer Immunantwort hinweist. Die Antigen-spezifischen T-Zellen waren vom Typ OD1 + CCR7 – DD27 +/– D45RA –Effektor-Gedächtnis-Phänotyp und sezerniertes IFN-γ und Tumor-Nekrose-Faktor nach Stimulation. Bei Patienten, die weiterhin geimpft wurden, blieben die TAA-spezifischen Zellen stabil oder stiegen sogar an, während bei Patienten, die die Erhaltungsimpfungen abbrachen, die T-Zellen mehrere Monate lang vorhanden blieben und danach abnahmen. Die Fähigkeit dieser Zellen, Melanomzellen abzutöten, wurde ex vivo demonstriert, indem gesunde Spender-CD8 + -Zellen mit dem klonierten TAA-spezifischen T-Zellrezeptor eines geimpften Patienten transfiziert und ihre Fähigkeit zur Lyse von Melanomzelllinien bewertet wurden.

Nach jeder Dosis wurden bei Patienten erhöhte Plasmaspiegel von IFN-α, IFN-γ, IL-6 und anderen Zytokinen gefunden, die typischerweise einige Stunden nach der Injektion ihren Höhepunkt erreichten und sich innerhalb von 24 h normalisierten. Dies stand im Einklang mit dem beobachteten Nebenwirkungsprofil, das durch leichte bis mittelschwere grippeähnliche Symptome gekennzeichnet war, die gleichermaßen vorübergehend und selbstlimitierend waren. Die erste Auswertung von 42 Patienten mit radiologisch auswertbarer Erkrankung wurde als ermutigend angesehen. In der Gruppe von 25 Patienten mit Impfstoff-Monotherapie zeigten drei ein partielles Ansprechen und sieben ein stabiles Ansprechen, während sechs von 17 Patienten, die mit der Impfstoff-Anti-PD1-Kombination behandelt wurden, ein partielles Ansprechen zeigten. Eine interessante Beobachtung war, dass zwei Patienten, bei denen es während einer Anti-PD1-Therapie zu einer Krankheitsprogression gekommen war und die eine Impfstoff-Monotherapie erhalten hatten, später wieder auf eine Anti-PD1-Therapie ansprachen.+ Effektor-Gedächtnis-Phänotyp.

BNT111 befindet sich derzeit in einer Phase-2-Studie zum Melanom ( NCT04526899 )
​​122 . mRNA-5671 (V941) ist ein Concatemer, das entwickelt wurde, um KRAS-Antigene dem Immunsystem zu präsentieren, und kodiert für die vier häufigsten KRAS-Substitutionen (G12D, G12V, G13D, G12C) 38 . Es befindet sich derzeit in einer Phase-1-Studie ( NCT03948763 ) als Monotherapie und in Kombination mit Pembrolizumab 10 , 38 , 123 , 124 , 125 .

Weitere Beispiele umfassen BNT112
(das für fünf Prostatakrebs-spezifische Antigene 126 codiert) und BNT113 (das für die von HPV16 stammenden Tumorantigene E6 und E7 (virale Onkoproteine) codiert),
BNT114 (Ref. 127 ) (das für eine Mischung ausgewählter Brustkrebsantigene codiert) . ) und
BNT115 (das für eine Mischung aus drei Ovarialkrebs-TAA-kodierenden RNA-Spezies kodiert)
...  

12.05.22 13:22
12

939 Postings, 558 Tage Meikel 1 2 3Entwicklung BioNTech

ich probiere den Ansatz von BioNTech ganzheitlich
zu betrachten....
das Bild zeichnet sich für mich wie folgt ab:

Vision BioNTech 2008
"Stellen Sie sich vor, Sie könnten die Therapie für jeden einzelnen Krebspatienten individualisieren, basierend auf den genetischen Merkmalen des jeweiligen Tumors. Stellen Sie sich vor, diese individualisierte Krebstherapie wäre reproduzierbar, zeitnah und kostengünstig herzustellen. Wir wollen das Behandlungsparadigma für Krebspatienten weltweit verändern"


Comirnaty....der Impfstoff sichert als Cash Cow
für die nächsten 2 - 5 Jahre zu 100%
weitere Milliardenerträge....
z.Bsp. Pandemiebereitschaftsvertrag
die Forschungs- und Investitionstätigkeiten sind gesichert!

Grippeimpfstoff BNT161
selbstverstärkenden RNA-Impfstoffkandidaten (saRNA)
Daten-Update wird für das laufende Jahr 2022 erwartet.

ONKOLOGIE Pipeline
mit der Möglich weiterer BLOCKBUSTER
in den nächsten 2 - 5 Jahren
(ist gesondert erläutert)

INSTA Deep
die spezifische Anwendung von künstlicher Intelligenz
speziell auf die Anforderungen von Ugur Sahin und
Özlem Türeci gemünzt zur Umsetzung ihrer Idee
der vollintegrierten und individuellen Behandlung.
z. Bsp. der Aufbau der Antikörper Datenbank
Für antigenspezifischen Immuntherapien hat BioNTech
Datenbanken mit mehr als 300 unternehmenseigenen
oder bereits bekannten Antigenen zusammengestellt
und Algorithmen entwickelt, die mehrere individuelle
Neoantigene für Patientinnen und Patienten effizient
identifizieren können
z. Bsp. iNeST-Produktionsprozess erfolgreich optimiert
und die Herstellungszeit von mehr als drei Monaten
auf weniger als sechs Wochen verkürzt
(Seite 59 Geschäftsbericht 2021)
z. Bsp. mit InstaDeep ein Frühwarnsystem für Hochrisikovarianten entwickelt.

Therapeutika
Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf  
Start von vier klinischen First-in-Human-Studien
in der zweiten Hälfte des Jahres 2022,
Gürtelrose , Malaria, Tuberkulose und Herpes-Simplex-Virus-2 (HSV 2)

Produktionskapazitäten
Aufbau von einer weltweiten Produktion für mRNA Produkte
z.Bsp auch BioNTainer
"Das könnte die Zukunft der Produktion werden,
nicht nur in Afrika, sondern weltweit" Zitat Ugur Sahin
...auch für die in der Erprobung befindlichen Malaria- und Tuberkulose-Impfstoffe
von BioNTech, sofern sie erfolgreich entwickelt und zugelassen werden
...
einfach strategisch glanzvoll

Mainz

Was ist bei BioNTech nun geplant, damit die Vision Wirklichkeit wird?
Ugur Sahin –
Unser wichtigstes Investment für die kommenden Jahre ist der Ausbau und die Weiter-
entwicklung unserer Technologien und der Pipeline. Wir wollen in Phase-2- und zulassungsrelevante Phase-3-Studien investieren. In diesem Jahr (2022) liegt der Fokus darauf, die Grundlagen
für diesen Schritt zu schaffen, etwa durch den Ausbau unserer klinischen
Abteilung, um die notwendigen PS auf die Straße zu bringen.

Neubau Innovationshub:
...Soll bis Ende 2023 in Betrieb gehen.
BioNTech will dort künftig Medikamente gegen Krebs produzieren.
...das passt doch in den Zeitplan BNT111...so ein Zufall...

Kooperationen/Akquisitionen/Übernahmen
Übernahme der Produktionsanlage für Zelltherapien von Kite
Forschungskooperation mit Medigene
Erwerb eines präklinischen Programms zum Ausbau TCR-Pipeline
Übernahme PhagoMed

Strategie , Seite 24 Geschäftsbericht
(aus Seite 50 Geschäftsbericht 2021)
Ugur Sahin
– Wir wissen genau, was wir tun müssen, um die entsprechende
Wertschöpfung aus den Projekten zu generieren, die wir schon vor Jahren
initiiert haben. Wir wissen aber auch, dass für die langfristige Perspektive des
Unternehmensentscheidendist,weiter an der Medizin von morgen zu arbeiten.

Deshalb teilt sich unsere Strategie  in drei Wellen der Innovation auf. Die
erste Welle der Innovation betrifft die Produktkandidaten, die aktuell in
klinischen Phase-2-Studien sind oder bald in diese überführt werden. Diese
möchten wir in zulassungsrelevante Studien und in den nächsten Jahren
auf den Markt bringen.
...

Fundstellen
https://investors.biontech.de/static-files/...-4b41-867b-fe490d6ff1ad

https://investors.biontech.de/de/news-releases/...n-quartals-2022-und

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/...t-gut-voran-100.html  

12.05.22 16:13
11

1885 Postings, 2665 Tage calligulaDürfte unter normalen Umständen

einschlagen wie ein Blitz. BNTX Partner Matinas BioPharma meldet u.a. heute Folgendes.: Zitat:

Unsere kürzlich bekannt gegebene Zusammenarbeit mit BioNTech bietet eine eindeutige externe Validierung unserer LNC-Plattform durch einen weltweit führenden Pharmakonzern und eröffnet die Möglichkeit der oralen Verabreichung von mRNA-Impfstoffen und anderen innovativen Therapeutika, die potenziell Hunderten von Millionen von Patienten zugute kommen könnten. Unsere eigenen internen Forschungsprogramme, die sich auf präklinische Daten zur Validierung der LNC-Verabreichung von Nukleinsäuren und Antisense-Oligonukleotiden stützen, in Kombination mit unseren laufenden Projekten mit Genentech und Gilead, geben uns den nötigen Schwung, um das erhebliche Potenzial unserer proprietären Verabreichungstechnologie der nächsten Generation zu nutzen….Zitat Ende.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Siehe Quelle: https://finance.yahoo.com/news/...eports-first-quarter-103000275.html

Kernaussagen dabei:…...der oralen Verabreichung von mRNA-Impfstoffen und anderen innovativen Therapeutika…. als auch…. unserer proprietären Verabreichungstechnologie der nächsten Generation….

Bedeutet: Keine Logistik- oder Transportprobleme mehr, längere Haltbarkeit, keine aufwendige Kühlung mehr, keine Spritzen mehr, Verabreichung durch Eigenmaßnahme usw., usw…

Gelingt es BNTX seinen u.a. Corona Impfstoff in Form von Tabletten oder Dragees erfolgreich zur Anwendung zu bringen, dürfte man auch hier von einer Zeitenwende sprechen können.  

Trotz dieser Erfolgsmeldung dürfte Matinas BioPharma (MTNB) unter dem aktuell gegebenen Marktumfeld evtl. trotzdem leiden müssen, bzw. einen eher verhaltenen Kurssprung hinlegen.

Begründung: Zinsängste und der Krieg in der Ukraine dürften dafür verantwortlich sein. Zusätzlich ist MTNB ein sog. Pennystock, in den nicht jeder Fond so ohne weiteres einfach investieren darf. Jedoch sollte dabei auch bedacht werden, jede Krise hat auch irgendwann einmal ihr Ende, zum Glück ist das so.

BNTX scheint sich hier, einen sehr Kleinen, aber zeitgleich extrem feinen Partner an Land gezogen zu haben, Innovation pur eben.

Aus der Kooperation von BNTX plus MTNB dürfte es zu einer sehr „fruchtbaren“ Verbindung kommen können, warten wir es ab, denn Zukunft beginnt genau jetzt, und zwar mit „Lichtgeschwindigkeit“.    

12.05.22 17:23
1

208 Postings, 291 Tage DBCooperOrale Einnahme

Man stelle sich die Gewinnmarge vor, sollte es zur mRNA-Pille kommen, wenn die Kosten für Fläschchen, Kühlung, Kühltransport etc. wegfallen würden...

mRNA Impfstoffe gegen viele weitere Krankheiten, orale Einnahme von mRNA Impfstoffen, Impfstoffe/Therapien gegen Krebs...jedes Thema für sich ein Blockbuster.  

12.05.22 17:35
5

852 Postings, 488 Tage DireWolfSchokoüberzug bitte

dann ist das Thema an den Schulen schnell durch ...  

12.05.22 18:37

208 Postings, 291 Tage DBCooperHöheres Tief

Biontech hat zum ersten Mal seit dem Absturz vom Allzeithoch ein höheres Tief ausgebildet. Am 8.03. war das bislang größte Tief seit dem Absturz bei ca $121. Am 6.05. letzte Woche stoppte der Kurs unten bei ca $133 von wo er bis heute wieder in die obere Richtung läuft. Wichtig wäre als nächstes ein höheres Hoch als die zuletzt erreichten ca $188 am 30. März.

Daran sieht man, wie volatil Biontech ist, vom Tief am 8.03. waren es gerade mal 22 Tage bis zum letzten Hoch $122-$188, was mal eben eine Steigerung von 54% waren.
Die Nachrichtenlage aktuell sieht gut aus, Zahlen sind Bombe und in keinen drei Wochen ist die Hauptverammlung, bei der hoffentlich ein guter Ausblick für 23 und die aktuellen Studien gegeben wird.
Bis dahin sind hoffentlich 200 drin oder zumindest eine Bestätigung des neuen Aufwärtstrends mit einem höheren Hoch als $188.


 

12.05.22 18:40

2724 Postings, 2599 Tage unratgeberbin zuversichtlich

dass jetzt erstmal wieder die Longies am Zug sind. Alles wird gut :-)  

12.05.22 19:45
8

3599 Postings, 2963 Tage SanjoJa es ist angerichtet

Die Einnahmen und die Story stimmt!
Glückwunsch Meike123 für die Recherche.
Das die Tumore häufig wegschmelzen habe ich vor knapp  1 Jahr schon berichtet, aber Kollegen  von nebenan dachten das dauert noch Jahre. So ist das wenn man von Medizin keine Ahnung hat und immer nur das glaubt was irgendwelche Pseudoanalysten ( der eine schreibt vom anderen ab…)  zu wissen glauben die nicht direkt dran sind an den Patienten, wie halt bei Corona auch.  
Die Onkologie wird jetzt gerade von Biontech revolutioniert!
Long  

12.05.22 19:53
1

93 Postings, 457 Tage BruzeSeitwärtsbewegung

Naja, ich sehe bis jetzt eher eine Seitwärtsbewegung seit dem 21. Januar. An den Fundamentaldaten hat sich ansonsten erstmal nichts bahnbrechendes geändert. Wer vorher skeptisch war, dürfte es jetzt auch noch sein. Höchstens das Aktienrückkaufprogramm könnte langsam aber sicher den Trend Stück für Stück nach oben drücken. Dass dabei die Aktien nicht eingezogen werden, macht nichts, da sie ja mit mehrjährigen Haltefristen weitergegeben werden, soweit ich das verstanden habe.  

12.05.22 21:21
2

1237 Postings, 856 Tage detwin@Bruze - Bewegung

> An den Fundamentaldaten hat sich ansonsten erstmal nichts bahnbrechendes geändert. Wer vorher skeptisch war, dürfte es jetzt auch noch sein.

Das stimmt nur teilweise. Denn es gibt Leute, die an die Analysen von JP Morgan und Co glaub(t)en.
Die Historie der Fehlschätzungen ist aber auch einsehbar.

Jeden Tag gibt es ein paar Leute, die die Fehlanalysen bemerken. Deren Sicht auf die Fundamentaldaten hat sich dann geändert.
 

 

12.05.22 21:57
1

208 Postings, 291 Tage DBCooperKursrakete

Die letzten Tage ist schön zuverlässig pünktlich ab 15:30 Uhr zur Eröffnung in den USA richtig Dampf im Kurs, heute auch wieder ein regelrechter Kickstart. In der halben Stunde bis 16:00 ist der Kurs fast 6% rauf und den größten Teil des heutigen Anstiegs verursacht. Die letzten Tage gab es ähnliche Ausschläge, die aber danach wieder stark abverkauft wurden. Ist das das Aktienrückkaufprogramm, was da direkt einsteigt und den Markt leer kauft, oder kaufen einfach die Amis lieber Biontech als wir in Deutschland? ;)  

12.05.22 23:00

195 Postings, 345 Tage ZweiaugeUmsätze top 5


Top 5 Umsatz

   Tesla Inc. Bid: 699,90 / Ask: 703,30
   Umsatz: 47 297 TEUR
   BioNTech SE (ADRs)  Bid: 152,00 / Ask: 152,50
   Umsatz: 32 257 TEUR
   Apple Inc. Bid: 137,44 / Ask: 137,66
   Umsatz: 31 753 TEUR
   Amazon.Com Inc. Bid: 2 063,50
   Ask: 2 064,50
   Umsatz: 28 768 TEUR
   Siemens AG  Bid: 113,10 / Ask: 113,40
   Umsatz: 22 790 TEUR

Nur Tesla hat höhere Umsätze. Heute nicht nur Umsatz, sondern auch 10,91% plus! So kann es weitergehen. Ist das eine Wirkung des ARK Programms oder ein Umdenken bei Investoren?  

13.05.22 00:32
1

208 Postings, 291 Tage DBCooperKurssprünge systematisch

"Ist das eine Wirkung des ARK Programms oder ein Umdenken bei Investoren?"
Umdenken bei Investoren denke ich aufgrund der aktuellen Systematik im Chart eher weniger.
Ich habe mal den Kursverlauf von heute angehangen und da war so ziemlich 0 Bewegung drin bis der amerikanische Markt geöffnet hat. Man sieht im Chart deutlich was genau um 15:30 passiert ist. Dass nur amerikanische Investoren umdenken oder mehr wissen als wir, ist ja eher unrealistisch.
Entweder ist das das ARP, oder irgendjemand will dringend groß einsteigen. Gerade weil das diese Woche schon mehrfach passiert ist.  
Angehängte Grafik:
attachment-30715277.jpeg (verkleinert auf 43%) vergrößern
attachment-30715277.jpeg

13.05.22 00:36
1

208 Postings, 291 Tage DBCooperHier die Kursspitzen der Woche

Hier sieht man wie die ganze Woche jemand auch immer wieder zur Eröffnung in den USA einen großen Peak verursacht hat. Die letzten Tage wurde es nur jeweils immer sehr schnell abverkauft.
Das könnte natürlich das ARP sein, oder jemand, der groß über die amerikanische Börse einsteigt.  
Angehängte Grafik:
attachment-30715280.jpeg (verkleinert auf 43%) vergrößern
attachment-30715280.jpeg

Seite: Zurück 1 | ... | 1000 | 1001 |
| 1003 | 1004 | ... | 1081  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben