Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 143 von 149
neuester Beitrag: 10.08.20 11:43
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 3702
neuester Beitrag: 10.08.20 11:43 von: Laienhaft Leser gesamt: 922599
davon Heute: 378
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 141 | 142 |
| 144 | 145 | ... | 149  Weiter  

10.04.20 22:40

286 Postings, 325 Tage cosmocAnalysten Einschätzungen

Die Analysten haben ja durch die Bank durch alle deutschen Titel beschimpft, selbst die Telcos und es lediglich mit dem schlechten Marktumfeld begründet, manchmal so vage formuliert, dass man sich fragt, ob sie sich überhaupt die Mühe gemacht haben, näher hinzuschauen. Vielleicht wollen die ja auch einfach nur günstig einsteigen/ aufstocken? Gerade bei GS und MS würde ich wohl nicht all zu viel darauf geben. Außerdem ist ja nach wie vor BR ganz groß mit dabei und bin mir sicher, dass wohl Aladin ansonsten schon viel früher Alarm geschrien hätte.  

10.04.20 23:30
1

863 Postings, 4563 Tage oranje2008@cosmoc

Bevor man auf einzelne schimpft, sollte man schauen, was sie covern.

GS covered Aareal überhaupt nicht!

Citi hat seit Ende Februar (pre Corona) kein Update geliefert; letztes Target 26 EUR und sell

DB mit Target 28 EUR und hold (Anfang der Krise)

 

14.04.20 19:11

213 Postings, 526 Tage oraclebmwwieso verliert die Aktie ?

obwohl ein Fonds stark zugekauft hat?
grüße  

14.04.20 21:52
1

1013 Postings, 1338 Tage DölauerAntwort oraclebmw

weil die amerikanischen Banken heute nicht überzeugen konnten (Zahlen mit erhöhten faulen Krediten).
Dies belastete Aareal, aber zu Unrecht wie sich zeigen wird.  

15.04.20 16:43

499 Postings, 957 Tage Ghost0012Düstere Aussichten

Aareal ist keine Wachstumsaktie, und hat zudem die Dividende in Frage gestellt. Das war mein einziger Grund, diese Aktie zu kaufen. Dazu könnten noch faule Kredite kommen und der Leitzins ist bei null. Ich sehe hier nichts Positives.  

15.04.20 16:48
2

5750 Postings, 524 Tage Gonzoderersteoranje

hatten wir schon oft, ich bin wie viele Amerikaner auf die Dividenden angewiesen, Selbstständigkeit fordert ihren Tribut, die gesetzliche war für mich keine Alternative, also Immobilien und Aktien. Sollten in breiter Front die Dividenden wegfallen habe ich ein Problem!  

15.04.20 23:24
1

863 Postings, 4563 Tage oranje2008@gonzo

Nicht falsch verstehen: Ich möchte auch meine Cash-Eingänge maximieren. Gerade in kurzfristig turbulenten Zeiten (entweder wg. makroökonomischen Einflüssen, wie jetzt durch Covid19, oder wg. z.B. Restrukturierungen) macht es aus meiner Sicht aber mehr Sinn, Cash beisammenzuhalten, um mehr Flexibilität und Dynamik entfalten zu können.

Vor vielen Jahren haben sich zudem besonders schlaue das Fair Value Accounting einfallen lassen (prinzipiell auch keine schlechte Idee, aber mit Nachteilen wg. der Zyklen). Die Folge: pbb, Aareal und viele andere Banken werden Wertkorrekturen hinnehmen müssen. Beim jetztigen Preis ist das bereits drin. Dennoch: Hier muss das Management vor dem Hintergrund der Regulierungsempfehlungen einfach Vorsicht walten lassen. Lieber übervorsichtig, als arrogant wie die DB in der Finanzkrise 2008.

Das tut mir natürlich leid, wenn du auf die Cashflows in Form von Dividenden angewiesen bist. Ich habe zwar auch Ausfälle, aktuell rechne ich aber mit >50% (bis gar zu 75%) meiner erwarteten Dividenden. Falls du willst, können wir uns hierzu auch off-topic per PM austauschen. ;)  

16.04.20 19:40

1837 Postings, 1345 Tage Roggi60Für Aareal

wohl nicht so bedeutsam. https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...tid%3D2724&ioContid=  2724

Will sagen, dass für Banken in Zeiten von Corona doch das Eine oder Andere getan wird.

 

18.04.20 15:04

156 Postings, 2118 Tage Leopold12Unverständlich....

Aareal Bank streicht Dividende und das Geschäft läuft .
K + S zahlt Dividende und der Motor stottert , vielleicht auch noch Kurzarbeits Geld vom Steuerzahler .
:-((  

18.04.20 20:31

1837 Postings, 1345 Tage Roggi60Leopold

Ich wills mal so salopp formulieren. Dünger wird immer gebraucht. Und wenns mal wieder ein kalter und schneerreicher Winter kommen sollte geht auch Streusalz wieder wie geschnitten Brot.

Da sind Kreditausfälle auf Grund von Firmenpleiten schon ein ganz anderes Kaliber. Und deshalb durchaus angebracht, die Dividende ausnahmswseise nicht auszuschütten.  

18.04.20 23:42
1

863 Postings, 4563 Tage oranje2008@ Leopold12:

K+S ist kein systemrelevantes Unternehmen in einem regulierten Markt. Aareal mag zwar von der Größe nicht systemrelevant sein, aber aufgrund der Verzweigungen könnten es indirekt eine gewisse Systemrelevanz haben.  

20.04.20 11:13

2563 Postings, 1744 Tage Vaioz,,,,,.........

Man muss dazu sagen, dass die Dividende nicht ausgeschüttet wurde, weil Kredite ausfallen, sondern lediglich wegen den Gebot der EZB und für den Fall der Fälle.

Das Argument Dünger wird immer gebraucht, ist wenig sinnvoll. Immobilienfinanzierungen werden auch immer gebraucht.

Weiterhin ist die Aareon immer noch mehr wert, im normalen Marktumfeld, als aktuell die komplett Aareal Bank bewertet ist...

 

20.04.20 11:37

1013 Postings, 1338 Tage DölauerKeditausfälle

davon ist bekannterweise u. a. die Deutsche Bank betroffen. Das Marktumfeld für Banken hat sich stark eingetrübt, da bleibt die Aareal Bank leider nicht verschont.  Könnte sein, dass sich Käufer deshalb zurück halten und der Kurs erst mal auf Tauchstation geht. Reine Psychologie eben.  

20.04.20 14:43

1817 Postings, 4733 Tage rotsIst doch schon längst alles im Aktienkurs

Wie viele Kreditausfälle sollen es denn werden, hallo hier wurde der Kurs gedrittelt.....  

20.04.20 14:51

156 Postings, 2118 Tage Leopold12Aareal..

Selbst bei vielen Kreditausfällen die Bank hat sich garantiert abgesichert !
Es kann nur aufwärts gehen .  

20.04.20 15:28

1013 Postings, 1338 Tage DölauerAngst schlechter Begleiter

aber wie es aussieht, ist heute die Angst groß. Wahrscheinlich kann es nicht nur aufwärts gehen, sondern auch ein Testen der Tiefstände.  

20.04.20 15:37

156 Postings, 2118 Tage Leopold12Dann

kaufen wenn die Kanonen donnern :-)  

20.04.20 21:02

549 Postings, 2731 Tage BolobongUnd Morgen

pleite sein. Glückwunsch :-)  

21.04.20 11:01

1837 Postings, 1345 Tage Roggi60VAIOZ

Und was kann bei Banken ein "Fall der Fälle" sein?

Das ist bei jeder Bank, je nach Geschäftsausrichtung, sicher unterschiedlich. Aber ein Fall der Fällle sind eben auch nicht bediente Kredite.

Das die Aareal gut aufgestellt ist bezweifle ich auch nicht. In Italien hat sie ja auch in den vergangenen Jahren, besonders aber im letzten und wohl auch zu Beginn diesen Jahres, gut die faulen Kredite reduziert.

Aber die Bedrohungslage ist nun mal da. Am 12.05. kommt der Q1-2020-Bericht. Da werden wir mehr erfahren.  Insbesondere wird ein Blick auf die Höhe der Risikovorsorge zu werfen sein.  

22.04.20 09:16
1

2563 Postings, 1744 Tage Vaioz,............

@Roggi60 Absolut, das Risiko ist existent. Nur sieh dir die früheren Großprojekte an: https://www.aareal-bank.com/...lieninvestoren/finanzierungsbeispiele/

Hier gelistet sind einige der größten Projekte. Nach etwas Recherche siehst du, wer die Kreditnehmer sind. Das sind keine Kleinunternehmen, die am Rande des Abgrunds stehen, hier handelt es sich um Unternehmen wie Hilton, die zwar aktuell stark betroffen, aber weit entfernt der Zahlungsunfähigkeit sind. Und das sind eben die wichtigsten Umsatztreiber.
Falls kleinere Pleite gehen, mag das nicht schön sein, aber es ist abzufedern. Solange es aber die größeren nicht erwischt und davon sind wir weit entfernt, ist die Aktie weiterhin massiv unterbewertet.

Im Q1 Bericht werden ein paar Rückstellungen zur Ausfallsicherung gemacht werden, das wars. Mehr wird man dann auch noch nicht wissen.  

22.04.20 09:36
1

1837 Postings, 1345 Tage Roggi60VAIOZ

Ich denke auch  das Merkens und Co. schon mit den richtigen Partnern Geschäfte abgeschlossen hat. Vorteil konservativer Geschäftspolitik! Weiß ich durchaus zu schätzen.

Aber die Aufsichtsbehörden verlangen nach zurückhaltender Ausschüttungspolitik. Nicht zu ändern.

Hier noch ein Link von heute Morgen zum Thema Risikovorsorge: https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D2724&ioContid=2724

Ergo: Vorsicht bleibt die Mutter der Porzellankiste!

Aber: Nationalstaaten und EU pumpen so viel Geld in die Wirtschaft um noch mehr Pleiten zu verhindern. Davon könnten nicht nur die Kreditnehmer von Aareal, sondern dadurch auch Aareal selber profitieren.

Vielleicht gibt es ab Oktober ja doch noch einen kleinen finanziellen Nachschlag. Hoffnung stirbt zuletzt.


 

22.04.20 22:44
1

1837 Postings, 1345 Tage Roggi60EZB

akzeptiert auch sowas wie Ramschpapiere. Kann auch für die letzte kurz vor der Pleite stehende Bank nur gut sein.  Da werden wg. Corona ja fast alle Prinzipien über Bord geworfen. Schon traurig!
https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...3D2724&ioContid=2724

 

27.04.20 13:58

1007 Postings, 3308 Tage Lucky66Weiß jemand, warum die Aktie heute so schwach ist?

Alle Bankenwerte sind fett im Plus , nur die Aareal ist im Minus....!?
 

27.04.20 18:35

1113 Postings, 3733 Tage pebo1nur heute?

27.04.20 18:54

1837 Postings, 1345 Tage Roggi60Andere Banken, #573

Da freuen sich die Anleger schon wenn überhaupt mal wieder Gewinne geschrieben werden. Zumindest bei Deutsche Bank und CoBa, nicht depfa/PBB!  

Seite: Zurück 1 | ... | 141 | 142 |
| 144 | 145 | ... | 149  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben