Raiffeisen - einmalige Nachkaufkurse

Seite 16 von 56
neuester Beitrag: 04.06.24 12:24
eröffnet am: 11.01.08 11:11 von: 17blade Anzahl Beiträge: 1394
neuester Beitrag: 04.06.24 12:24 von: Highländer49 Leser gesamt: 634576
davon Heute: 198
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 56  Weiter  

30.06.15 09:48

10483 Postings, 3503 Tage MM41Da ich

einen Bankrott Ukraine und weitere Zuspitzung der krise in Ostukraine erwarte habe meine RBI-Anteile verkauft. Und das ist nicht alles: Kroatien wo RBi bzw österr. Banken sehr präsent sind, steht real vor dem bankrott. Wenn das geschieht, dann stehen österr. banken vor schweren zeiten  

30.06.15 10:51

89 Postings, 3425 Tage stksat|228819063@MM41

Sehe ich wie du, denke hier ist die Talsohle noch nicht erreicht.
Habe mit jemand von der Raika gesprochen und selbst hier nimmt man an, dass der Kurs sich noch einmal senken wird, wegen genau den Themen, Ukraine, Kroatien etc.
Glaskugel können wir zwar alle nicht lesen, aber so wie es im Moment am Finanzmarkt zu geht, würde ich auch noch etwas zu warten beim Nachkauf.  

09.07.15 17:18

6809 Postings, 7473 Tage alpenlandheute Calls nachgelegt

(gestern wäre noch besser gewesen)

Raiff. heute die 2. stärkste der Stoxx Banks  

09.07.15 17:35

6809 Postings, 7473 Tage alpenlandZiel von BNP nicht gefunden aber...

Raiffeisen - Exane BNP Paribas bleibt bei Outperform
Auch das Kursziel wird bestätigt  

20.07.15 08:08

10495 Postings, 7177 Tage juche200Tagelinie zurück erobert

20.07.15 18:51
Schaut derzeit nicht allzu gut aus... wenn man das gute Umfeld bedenkt, sollte rbi heute bei 14,4+ schließen. Anscheinend gehts wieder Richtung 13,xx.  

28.07.15 12:12

6809 Postings, 7473 Tage alpenlandgibt's ja nicht..

Raiffeisen-CEO Sevelda: In der Ukraine "positiv gewirtschaftet"
Auch wenn Bankgeschäft in Land, dessen Wirtschaft schrumpft, "nicht einfach" sei - Ärger über Vorgehen der Regierung mit Heta-Bonds
13.230 0.38% 13.18 (0.05) RAIFFEISEN BANK INTERNAT

 

01.08.15 14:28

6809 Postings, 7473 Tage alpenlandweitere Meldungen

am 19. 08. 2015 kommt der Hj Berich, ich hoffe wie bei anderen Banken !

Raiffeisen Bank polstert mit Kredit-Verbriefung Kapitaldecke auf
 

1) Wien (Reuters) - Die Raiffeisen Bank International hat durch die Verbriefung von Krediten einen weiteren Schritt hin zur Stärkung ihres Eigenkapitals gemacht.

2) Durch den teilweisen Verkauf des Ausfallsrisikos von österreichischen und deutschen Krediten in Höhe von 705 Millionen Euro werde die harte Kernkapitalquote um vier Basispunkte gestärkt, teilte das Institut am Dienstag mit. Durch die Transaktion - eine so genannte synthetische Verbriefung - würden die risikogewichteten Aktiva um rund 340 Millionen Euro reduziert.

 

03.08.15 14:43

418 Postings, 4749 Tage nowuaregoneTermin 19.08.2015 Halbsjahresbericht

04.08.15 17:56

6809 Postings, 7473 Tage alpenlandunklare Signale

RBI - verzeichnet Umsatzplus von 63 Prozent (Börse Soz Netw)

aber

ÖSTERREICH - Arbeitslosigkeit stieg im Juli um 7,2 Prozent

Ich gehe mal von der Weiterverfolgung der strategischen Ziele aus.  

07.08.15 10:04
1

10483 Postings, 3503 Tage MM41guten morgen rbi-ler

ich bin der meinung dass der RBI viele notleidenden kredite in osteuropa insbesondere in russland und ukraine in die bücher hat. Wenn Ukraine pleite geht, wovon ich ausgehe, dann sind wieder hohe abschreibungen realistisch. Die sanktionen gegen russland sind verschärft worden. Die verluste für der wirtschaft sind enorm. Besonders viel leiden die deustche firmen darunter. RBI ist daher kritisch zu betrachten. Die Aktien sind damit teuer. Es besteht für altaktionäre das gefahr, dass wieder eine neue kapitalerhöhung notwendig wird. Darum meide ich RBI-Aktie - Allgemein sind die banken risikoinvestments wegen viele notleidenden kredite nicht nur in Osteuropa - Westeuropa birgt noch mehr gefahren, weil die menschen überschuldet sind, immer weniger verdienen, zumal trotz propaganda steigt Arbeitslosigkeit hoch!  

07.08.15 12:54

10483 Postings, 3503 Tage MM41hier würde ich

vorsichtig sein..

Die Ukraine kämpft wirtschaftlich und finanziell ums Überleben. Kann sich das Land nicht in der kommenden Woche mit seinen privaten Gläubigern einigen, droht die Staatspleite. So steht es derzeit um den Krisenstaat.

alles lesen > http://www.handelsblatt.com/politik/international/...te/12155322.html  

07.08.15 15:18

10483 Postings, 3503 Tage MM41kommende

woche wird es also spannend; insbesondere für RBI..  

08.08.15 03:53
1

251 Postings, 3681 Tage stksat|228744340@MM41

Dieses Unternehmen kann jeder se­ri­öse und nachhaltig investierende Investor, gänzlich vergessen. Wenn man sich die Sache mal genauer anschaut sieht man sehr viele Probleme mit denen rbi zu kämpfen hat. Auf der einen Seite Ukraine, Polen (verkauf), Slowenien, Russland usw. Die Situation wird sich in nächster Zeit auch nicht bessern. Vor ein paar Monaten haben die shorts es geschafft rbi auf 8,x kurse zu drücken. Bei 14,5-15,0 ist eine zu große Hürde, die man nicht überwinden kann. Ich bezweifle auch sehr stark, dass das alle Probleme sind, die rbi derzeit lösen muss. Die Aktie ist nur etwas für reine Zocker, die kein Problem damit haben ihr Geld zu verlieren.
Nur meine Meinung, keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf.  

11.08.15 09:15

10483 Postings, 3503 Tage MM41da hast du recht

RBI kämpft derzeit auf viele fronten. wegen rus-santionen fällt der rubel wieder, damit fällt die kaufkraft in RUS. dadurch ist mit stärkeren kreditausfällen zu rechnen. Ukraine ist Pleite, durch Inflation viele Bürger können die kreditrate nicht mehr bedienen.

Deshalb rechne ich wieder mit hohen verlusten. Deswegen könnte die muttergesellschaft RZB Auslandsgeschäft auslagern oder wieder eine Kapitalerhöhung bei RBI mitmachen. Für normale RBI anleger wäre das sehr schlecht für RZB selbst auch nicht gut.

Darum rechne ich wieder mit dem Kurse unter 10 € ...

Achtung: NUR INFO und meine persönliche meinung  

11.08.15 09:43

10483 Postings, 3503 Tage MM41krieg in ukraine

Steht die Ukraine wieder vor dem vollen Ausbruch des Kriegs?
Florian Rötzer 11.08.2015
Die Kämpfe verstärken sich, finanziell und innenpolitisch versinkt das Land im Chaos, Verschwörungstheoren der Regierung blühen auf
Die USA werden der Ukraine weitere 500 Millionen US-Dollar Militärhilfe für die Ausbildung von Soldaten geben, wurde gestern von ukrainischen Medien berichtet und von russischen wiederholt. Derweilen gibt es Berichte, dass sich die Kämpfe verstärken, betroffen scheinen vor allem die Gegend um Mariupol und die Umgebung von Donezk wie in Shyrokyne zu sein. Wie üblich werfen sich beide Seiten den Bruch des Waffenstillstands vor, der mehr und mehr nur noch auf dem Papier steht...

weiterlesen > http://www.heise.de/tp/artikel/45/45683/1.html  

11.08.15 18:51
1

251 Postings, 3681 Tage stksat|228744340@MM41

Ich sehe derzeit das Hauptproblem eher darin, dass die polnische Regierung ein Gesetz beschließen will bzw abändern will, dass die  CHF-Kredite (alle) zu Lasten der Banken in Zloty rückwirkend umgewandelt werden. Das wird für die rbi in Polen ein sehr großer Verlust im 3stelligen Millionenbereich werden. Für mich stellt sich da die Frage, wer ist so dumm und kauft die polnischen Tochter Polbank von der rbi ? Selbst ein symbolischer Euro ist da noch zu teuer. Ergo wenn keiner kauft, haftet die rbi dafür.

(Rbi hat selbst verlautbart, dass der Polenbank Verkauf sich verzögern wird - die Wahrheit wird eher sein ,dass potentielle Käufer abgeschreckt sind und nicht mehr kaufen wollen.)

Ja Unruhen in der Ukraine gibt es schon die ganze Zeit, falls es da wirklich wieder zum Krieg bzw ernsthafte Gefechte wieder ausbrechen sollten, wir der Kurs auch eher fallen als steigen. (Vorallem wenn usa/russland/eu sich einmischen und auf ukrainischen Gebiet ihre Konflikte austragen...)

Rubel ist auch um die 70. Falls der sich auf bis zu 80 steigen sollte, wird rbi auch weiter fallen.

Kurse zwischen 10-11 euro sind sicher drinnen. Ich persönliche halte den derzeitigen Kurs für stark überteuert, und die Aktie ist derzeit nur etwas für extreme Zocker.
Kapitalerhöhung würde ich hier nicht ausschließen.

Nur meine Meinung, keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf.    

12.08.15 15:00

10483 Postings, 3503 Tage MM41ich bin der meinung

das die kurse zwischen 5 -7 € noch in diesem jahr möglich sind.

Die probleme sind gewaltig. aufgrund dessen könnte sich RZB von der RBI trennen. was das bedeutet für RBI, darf ich nicht daran denken.

Wie immer nur meine meinung, Irrtum vorbehalten

anm: Erwarte richtigen börsencrash zwischen mitte september und mitte oktober  

12.08.15 15:08

1709 Postings, 6888 Tage rickberlinOhne Bankgeheimnis

würde ich mir keine Ösibankaktien kaufen ,und schon gar keine Raiffeisen!  

12.08.15 23:52

251 Postings, 3681 Tage stksat|228744340@MM41

Also ich denke nicht , dass Kurse von 5-7 Euro drinnen sind. Jedoch wird auf die Rbi ein großes Problem in polen zukommen. Auf alle Banken zusammen wird dort ca eine Belastung von 5,2 Mrd. Euro zukommen. Auf Rbi kommen ca bis 600-700 Millionen zu, sollte das Gesetz so beschlossen werden. In den jetzigen Kurs ist so eine große Belastung sicher nicht eingerechnet. d.h. vom jetzigen Kurs aus, kann man 1-1,5 euro abziehen. - wären wir bei ca 10,5-11 Euro. Offiziell befindet sich die Rbi ja noch in Verkaufsverhandlungen, jedoch gibt es keinen Käufer. Somit wird es keinen Verkauf geben.
Ich frage mich woher rbi das Geld nehmen wird ? Bleibt nur die Kapitalerhöhung übrig.
Das Ganze ist ein Trauerspiel. Die erste Bank steigt und steigt und rbi fällt und fällt ...  

13.08.15 10:10

10483 Postings, 3503 Tage MM41stk

ich denke geostrategisch, wo den USA großes Interesse haben die ukraine in die NATO einzugliedern um leichter RUS und China zu kontrolieren. Das war schon seit vielen jahren ein plan; seitdem Nato-Beitritt Slowakeis war klar was die USA planen. Damals hatten slowaken gegen NATO gestimmt, heute ist Slowakei in Nato. Warum war das wichtig für den USA? Weil Österreich ein neutrales Land ist. Ohne slowakei und poland könnte amerikaner kriegsgerät und militär richtung ukraine, richtung russland nicht transportieren. Da ich ein großes krieg in die ukraine als 100% sicher halte, ein Gefahr für RBI ist dadurch erhöht. Man ist gerade dort im geschäft wo Pleite jetzt schon unausweichlich ist...Ukraine ist real pleite, Rubbelentwertung ist im vormarsch, Inflation in RUS ist wieder da, Kroatien steht vor dem Pleite - Real jetzt schon Pleite. Überall wo EBI investiert ist bzw Kredite vergeben, wirtschaft stagniert oder in rezession, extrem hohe arbeitslosigkeit, faule kredite sind extrem hoch etc.

Deswegen sehe ich RBI als Risikoinvestment.  

16.08.15 16:53

10495 Postings, 7177 Tage jucheMittwoch kommen die Zahlen:

Seite: Zurück 1 | ... | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 | 19 | ... | 56  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben