Tesla Motor Inc. - Flop oder Top?

Seite 196 von 214
neuester Beitrag: 28.09.20 13:51
eröffnet am: 07.07.10 00:38 von: garuhape Anzahl Beiträge: 5333
neuester Beitrag: 28.09.20 13:51 von: seemaster Leser gesamt: 404995
davon Heute: 471
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 194 | 195 |
| 197 | 198 | ... | 214  Weiter  

10.07.20 14:08

2909 Postings, 605 Tage Neutralinsky@tonyford #4873 III.

Zitat: . . . weil im Fall der Fälle Tesla einfach ein paar Prozente seiner Aktienbestände verkaufen . . .
?

Nochmals konkret gefragt:
Wie viel % eigene der 185,5 Mio. TSLA-Aktien besitzt TESLA angeblich.  

10.07.20 14:12
3

2909 Postings, 605 Tage Neutralinsky@tonyford #4873 IV.

Zitat: . . .  Somit erklärt sich letztendlich auch, woher die Milliardengewinne von VW kommen,
nämlich von einer steigenden Fremdkapitalisierung oder Verschuldung.
Hätte man stattdessen Verschuldung abgebaut,
die Fremdkapitalisierung in Richtung der 100% von Tesla gedückt,
hätte VW keine Gewinne gemacht. . . .
?

Tony; Verschone uns endlich... mit Deinem "gefährlichen kfm. Nichtwissen" !  

10.07.20 17:55
1

24619 Postings, 7086 Tage Tony Ford#4874 ...

Keine Ahnung wie du von meiner Aussage auf Aktiva und Passiva zurückschließt, denn diese habe ich in meinem Beitrag nicht erwähnt, noch spielt dies bei meiner Aussage eine Rolle.
Denn ob Tesla die Verbindlichkeiten in eine Fab investiert oder als Gewinn verbucht, welcher den Geldbestand ( damit Aktiva ) erhöht, ist bilanziell Aktiva/Passiva das Gleiche.  

10.07.20 18:03
3

24619 Postings, 7086 Tage Tony Ford#4877 ... Beleidigungen?

Beleidigungen halte ich für wenig zielführend und unsouverän.

Klar hätte VW Gewinne dazu benutzen können um Verbindlichkeiten abbauen zu können. Doch VW hat dies nicht getan und betrachtet man die Verbindlichkeiten je Umsatz, so sieht es einfach nur beschissen aus.  

10.07.20 18:18

2909 Postings, 605 Tage Neutralinsky@tonyford #4878

Ich hatte eigentlich gehofft Du verstehst meine detaillierte logische Erklärung #4874
zu Deiner kurzen u n logischen Konstruktion #4873.
Zitat: . . . Wenn Tesla einen Kredit über 500mio. erhält, so sind dies erstmal Einkünfte,
. . . Somit könnte Tesla theoretisch diese 500mio. als Gewinn ausweisen, . . . .

TonyF; mit so einer Buchungspraxis würde man sich wg. "Bilanzmanipulation/Anlegertäuschung"
sogar strafbar machen.

Tony; schaue Mal ob es in Deiner Nähe z.B. eine Fortbildungs-Akademie für Handwerker gibt.
Da kannst Du womöglich einen Einführungskurs BWL nach HGB belegen !
Die Steigerungen wäre dann nach IFRS... bzw. nach US-GAAP...  

10.07.20 18:32

2909 Postings, 605 Tage Neutralinsky@tonyford #4878 II.

Zitat: . . . Denn ob Tesla die Verbindlichkeiten in eine Fab investiert oder als Gewinn verbucht, . . .

Du als Pseudo-Experte für "kreative (illegale) Buchungstechniken"
erkläre uns doch einfach Mal wie man so eine Bilanz-Pos. quasi Forderungen eines Fremden
als Ertrag selber in die GuV bekommt...?!
vorläufig oder bei Nicht-Verwendung endgültig geparkt,
bei Verwendung für Inv. da als Aufwand wieder hinaus.
Nach Deiner Methodik müsste nämlich genau dann ein Verlust von 0,5Mrd. entstehen.
 

10.07.20 19:22

2909 Postings, 605 Tage Neutralinsky@tonyford #4873 V.

Zitat: . . . Somit erklärt sich letztendlich auch, woher die Milliardengewinne von VW kommen,
nämlich von einer steigenden Fremdkapitalisierung oder Verschuldung. . . .

Mit so einer Antwort wärst Du durch jede schriftliche Kaufmannsgehilfen-Prüfung gefallen !

Zitat: . . . Hätte man stattdessen Verschuldung abgebaut, hätte VW keine Gewinne gemacht. . . .

Mit so einer Antwort wärst Du durch jede mündliche Kaufmannsgehilfen-Nachprüfung gefallen !

und Dir ist es nicht zu peinlich,
diesen Schwachsinn auch noch in Variationen mit TESLA zu wiederholen...

Letztmalig: Kredit-Aufnahme/Ablösung ist prinzipiell GewinnundVerlust n e u t r a l.
(Ergebnis-Relevanz entsteht erst durch Gebühren/Zinsen bzw. Vorfälligkeitsentschädigung).  

10.07.20 20:06

1003 Postings, 889 Tage e-wow@Tony Ford

Ich bewundere Deine Ausdauer, Dich mit subversiven Typen zu beschäftigen. Die sind so verblendet, dass jede Missionierung in der Sackgasse endet. Diese Leute sind für mich weder einer Beachtung noch weitere Silben wert und stehen alle auf Igno.

Es läuft doch wie von Dir beschrieben:


Hier ein CNBC-Artikel zur aktuellen Shortlage - speziell zur Aufmunterung von  GeierWalli und Neutralinski:

Tesla short sellers are down $18 billion this year, including another $4 billion in July

Heute ist ein schöner Tag!

https://www.cnbc.com/2020/07/10/...ing-another-4-billion-in-july.html

 

10.07.20 20:25

18019 Postings, 3172 Tage berliner-nobodysoso ;)

Mögliches Bullenszenario für die Tesla-Aktie

Nach der Veröffentlichung von Teslas Produktions- und Auslieferungszahlen Anfang Juli erhöhte Adam Jonas von

- Morgan Stanley sein langfristiges Kursziel für das Tesla-Papier von 650 auf 740 US-Dollar, -

wie MarketWatch berichtete. Zusätzlich kündigte er ein mögliches Bullenszenario an, in dem die Tesla-Aktie einen Wert von 2.070 US-Dollar erreichen könne.

- Zuvor habe er mit einem Bullenszenario gerechnet, in dem die Aktie bei 1.200 US-Dollar notiere, was nach der Bekanntgabe der Auslieferungszahlen des Elektroautoherstellers bereits deutlich überschritten wurde. -

 Im Zuge der Neubewertung habe Morgan Stanley nun mit 6 Millionen Fahrzeuglieferungen

- bis 2030 und einer EBITDA-Marge von 20 Prozent gerechnet. -

Sollte dieses Szenario eintreten, befände sich das Unternehmen damit unter den besten luxuriösen Automobilherstellern, so Jonas. Die ständige Neubewertung der Tesla-Aktien geschehe, sogar für Tesla, mit einer so hohen Geschwindigkeit, da der Aktienkurs in den letzten Tagen immer höher kletterte.

sell on  good news - Morgan Stanley sein langfristiges Kursziel für das Tesla-Papier von 650 auf 740 US-Dollar, -

 

10.07.20 20:30

18019 Postings, 3172 Tage berliner-nobodyalso ca..

100 % überbewertet! Laut Morgan Stanley  

10.07.20 20:32

18019 Postings, 3172 Tage berliner-nobodysell on good news -

sell on  good news - Morgan Stanley sein langfristiges Kursziel für das Tesla-Papier von 650 auf 740 US-Dollar, -  

10.07.20 20:41
1

18019 Postings, 3172 Tage berliner-nobodyfür nicht Mathematiker

Tesla macht ca. 26 Mio USD Umsatz, Bewertung aktuell ca. 250 MRD

Also 26.000.000 zu 250.000.000.000 USD bei nicht mal 400.000 Gewinn

Aktionäre werden immer bekloppter

Die Verschuldung liegt bei ca. 300 %  

10.07.20 20:45

18019 Postings, 3172 Tage berliner-nobodyfür MEnschen welche

Zahlen nicht kennen

26 Mio Umsatz ist kein Ertrag / Gewinn!  

10.07.20 23:07
1

3429 Postings, 2191 Tage seemasterTesla

Jeder, der Tesla zu diesen Preisen kauft, ist VERRÜCKT.

Es gibt einen Grund, warum Tesla sich beeilte, Aktien unter 800 Dollar zu verkaufen. Sie hielten die Aktien für überteuert.

Aus Sicht der Unternehmensfinanzierung war dies ein hervorragender Grund, Eigenkapital zu beschaffen. Ein großes Lob an Tesla für den Handel mit überbewerteten Aktien, insbesondere angesichts der massiv gehebelten Bilanz.

Jetzt liegt die Aktie bei 1.500 USD.

Dies stellt die derzeitigen Anleger vor ein Problem: Die Aktie war mit 800 USD extrem überbewertet, und jetzt ist sie DÄMMLICH überbewertet.

Dies ist eine Tatsache, wie die Zeit zeigen wird.

Tesla ist 200 Dollar wert - vielleicht. Viel Spaß mit dem Schlitten!  

10.07.20 23:22

3869 Postings, 4395 Tage clever_handelnliegt scheinbar an corona

irrationale Märkte nicht nur hier. Ohne Worte.  

11.07.20 00:05
1

1120 Postings, 1056 Tage Teebeutel_Ist doch nichts mehr rational

Das wird wie 2000 enden. Die Robinhood Trader wird es richtig erwischen.  

11.07.20 00:08

3429 Postings, 2191 Tage seemasterWinti

2003: VERLUST
2004: VERLUST
2005: VERLUST
2006: VERLUST
2007: VERLUST
2008: VERLUST
2009: VERLUST
2010: VERLUST
2011: VERLUST
2012: VERLUST
2013: VERLUST
2014: VERLUST
2015 : VERLUST
2017: VERLUST
2018: VERLUST
2019: VERLUST
2020: PROJEKTIERTER VERLUST. * *

Tesla ist ein strukturell unrentables Unternehmen, und der Aktienkurs ist völlig unabhängig von der Realität.

Es ist eine "größere Narr" -Aktie, was bedeutet, dass Du nur dann Geld verdienst , wenn jemand dümmer ist als Du bereit bist, ihre Aktie zu kaufen.

Irgendwann ist die Anzahl an Menschen die noch dümmer als Du bist begrenzt! (Siehe:
Des Kaisers neue Kleider.)  

11.07.20 12:00

2835 Postings, 1774 Tage Winti Elite BTesla spielt in einer ganz anderen Liga !

Habe gestern bei USD 1533 nochmals nachgelegt.
Meine Gewinne haben ein Niveau erreicht da wird es mir so richtig schwindlig.
Werde  bei ca. USD 2'200 meine ganze Position verkaufen und dann in die Pension gehen.
Seemaster du wärest im Nachhinein sicher froh gewesen Elon wäre bei 420 USD privat gegangen.
Dies ist keine Anlageempfehlung sondern nur meine eigene Meinung.
Bald wird Tesla jedes Quartal gewinne ausweisen und dies nicht zu knapp.
Ja Seemaster du bist die ganze Zeit falsch gelegen.
Tesla ist die  beste Hightechfirma.  

11.07.20 12:13
1

333 Postings, 228 Tage Dr. Zocknur mal aus Neugier

hier reingeschaut - und ich muss sagen, das ganze ist Augenkrebs verdächtig!
Dagegen kann man ja die Wirecard Lemminge als "Ungläubige" beschimpfen...

 

11.07.20 12:26

1669 Postings, 501 Tage SEEE21Ich gönne jedem Gewinne an der Börse,

ob long oder short. Der Chart von Tesla erinnert mich an so Verläufe von Pharmaklitschen die angeblich ein geiles Medikament gegen Krebs gefunden haben.
Wer da dann noch reinlongt, der hat entweder echten Mut, oder ist einfach dumm.
Wenn der Kurs es tatsächlich bis 2200 schafft und Winti seine Gewinne einstreicht, sei es ihm gegönnt.
Zumindest scheint es so zu sein, dass Tesla gerade durch Corona noch einmal einen Push bekommen hat, weil es a) Massen an billiger Kohle gibt b) Musk durch SpaceX seinen Nimbus als genialer Gestalter festigen konnte und c) die Robinhood Fraktion ihren Teil zum Tech Hype beigetragen hat (siehe Nasdag 100).
Kurz gesagt, die Umstände passten und das nennt man auch Glück!  

11.07.20 12:53
1

1113 Postings, 229 Tage Harald aus Stuttga.Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 13.07.20 11:37
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

11.07.20 14:58

2835 Postings, 1774 Tage Winti Elite BHarald

Genau weil du für ein paar Euros Derivate kaufst wirst du auch nie Erfolgreich sein.
Chance Risiko.
Darum handle ich auch keine Derivate das ist reine Zokkerei und hat nicht mit investieren zutun.
Ich investiere lieber namhafte Beträge in Aussichtsreiche Aktien und habe dann auch fette Gewinne.
Für Zokkereien mit Derivaten für ein paar Euros halte ich gar nichts.
Was du machst sind Wetten mal gewinnst du mal verlierst du, aber du wirst nie einen fetten Gewinn erwirtschaften.
Wahrscheinlich hast du nicht mal eine Strategie du könntest also genau so gut Roulett oder Lotto spielen.
Ich habe hier absichtlich nicht geschrieben wie hoch mein Tesla gewinn ,jetzt schon ist ,nicht das noch Neid aufkommt.(Aber er ist gewaltig ,ich glaube nicht das du dir dies Vorstellen kannst)  

11.07.20 15:22
1

75 Postings, 1639 Tage brokerXTesla Käufe

Es ist nicht jeder verrückt, der gerade Tesla kauft.
Da haben wir die Shortseller. Ich würde ehr sagen: Jeder Shortseller, der jetzt nicht kauft (covered) ist verrückt! ;)

Weiterhin ist Tesla auf Zehnjahressicht noch fundamental unterbewertet. Ich spreche von langfristig, nicht von aktuellen Produktions- oder Umsatzzahlen. Dies kann man anders ehen, dann hat man natürlich eine andere Einschätzung. Dann aber bitte dies diskutieren und nicht SCHON WIEDER aktuelle Produktions- oder Umsatzzahlen Copypasten!

Von wegen Derivate: Ich sehe das Problem hier mehr bei den ständigen Kosten. Derivate verursachen ständig Kosten, die im Derivat stecken. Außer für Ausnahmen (die das Problem weniger transparant haben weil sie komplexer gestrickt sind) gilt: Bewegt sich der Kurs nicht, verliert das Zertifikat an Wert.

@Winti: Ich gönns Dir wenn es zeitnah eintritt, nicht ohne Eigennutz!




 

11.07.20 16:46
2

1669 Postings, 501 Tage SEEE21Wer behauptet die Gewinnaussichten

eines Unternehmens in  10 Jahren zu kennen, hat sie nicht mehr alle. In 10 Jahren könnte es Tesla auch nicht mehr geben. Wer will das wissen?  

11.07.20 17:09

75 Postings, 1639 Tage brokerXlangfristigkeit

Es zu kennen behaupte ich nicht, deswegen gehe ich in meinen Beiträgen dazu auch auf die Risikoabschätzung der entsprechenden Einschätzung ein, die dann natürlich in einem Verhältnis zum möglichen Gewinn bei Eintritt der Einschätzung stehen muss.

Nur ging da nie jemand darauf ein und ich habs hier nur high level erwähnt.



 

Seite: Zurück 1 | ... | 194 | 195 |
| 197 | 198 | ... | 214  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben