SMI 11'141 0.1%  SPI 14'435 0.2%  Dow 32'774 -0.2%  DAX 13'691 1.2%  Euro 0.9736 -0.1%  EStoxx50 3'746 0.8%  Gold 1'801 0.4%  Bitcoin 22'538 1.9%  Dollar 0.9404 -1.4%  Öl 94.8 -1.8% 

K+S wird unterschätzt

Seite 2462 von 2489
neuester Beitrag: 10.08.22 19:33
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 62223
neuester Beitrag: 10.08.22 19:33 von: Brauerei 66 Leser gesamt: 11560356
davon Heute: 8890
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2460 | 2461 |
| 2463 | 2464 | ... | 2489  Weiter  

04.07.22 20:28
1

1287 Postings, 1081 Tage Brauerei 66Ja das Gas , daher die Frage

Warum sagt / handelt K+S nicht , oder kommuniziert K+S nur nicht , beides ist nicht zu rechtfertigen. Die Umstellung auf Öl ist relativ schnell möglich ( Quelle Lohr selbst) . „ Wasserstands Meldungen „ zu den Vorbereitungen ( TÜF, Öl Einkauf und Zeiträume) sollten den Eigentümer bzw. Aktionären nicht vorenthalten werden. Daran sollte K+S arbeiten, wenn sich schon unser „stummer Kanzler „ zu Worten  über Gas und  Inflation hinreißen lässt .

    Glück der Ukraine und allen Investierten  

04.07.22 20:40

602 Postings, 1330 Tage Turbocharlotte@Investor_Dan

Quelle: K+S AG, Abteilung IR (ausgenommen § 24 EnSiG + Ableitungen)

VG  

04.07.22 20:53

73 Postings, 3103 Tage Investor_Dan@Turbocharlotte

Danke. Und Danke für die Recherche.  

04.07.22 20:53

525 Postings, 1087 Tage Trader2022Die 140 sind schon wieder Geschichte

von letzte Woche Mittwoch. Heute + 13 % auf 167,3 EUR gestiegen. Link:

https://www.theice.com/products/27996665/...rketId=5408202&span=2

Am 13. Juni waren wir noch bei 84 EUR und vor einem Jahr bei 22 EUR. Alles wartet jetzt darauf was am 21. Juli passiert. Wird North Stream dann wieder angeschlossen oder nicht? Bis dahin könnten wir dann noch höher im Preis liegen und die dann fehlenden 40 % müßten zum entsprechenden Preis eingekauft werden. Aber selbst wenn das nicht passiert, die seit Wochen fehlenden 60 % müssen jetzt schon teuer eingekauft werden. Das kann nicht mehr lange gut gehen. Da sind jetzt schon zu viele Mrd. an Kosten aufgelaufen. Entweder die Regierung übernimmt die Versorger oder der Kunde muss zahlen. Evtl. Kombination aus beidem. Auf jeden Fall wird es für alle sehr teuer.  

04.07.22 23:23
ist wie immer bei ka und s.nichts wird komuniziert..................so rasen sie wieder auf den abgrund zu...............irgent jemand hatte doch hier von 0 geredet.Kommt viel.schneller als gedacht!  

05.07.22 07:26

113 Postings, 106 Tage HalloHallo2022Nehme an NS1

Wird einige Tage nach dem 21. Wieder voll anlaufen. Putin wird es etwas verzögern  um dem Westen seine Macht zu demonstrieren und sie auflaufen lassen. Letztendlich muss aber auch er sehen woher weiterhin das Geld kommt.  

05.07.22 08:13

602 Postings, 1330 Tage Turbocharlotte@HalloHallo2022

... das hätte dann aber nichts mehr mit "Zeitenwende" zu tun ... ich erwarte das Gegenteil

VG  

05.07.22 08:45

174 Postings, 2208 Tage Falkone3Zeitenwende

Wenn wir ernsthaft Gas bekommen wollten, dann würde man NS 2 genehmigen. Ist ja vfunktionsfähig.  

05.07.22 08:59

1287 Postings, 1081 Tage Brauerei 66Politik, Ideologie und Logik

Die Logik hat mit Politik und Ideologie aber auch rein gar nichts zu tun. Das bewiesen die Politiker dieser Welt doch Tagtäglich. Ohne Ausnahme, das was diese mal richtig machen , ist dem Zufall geschuldet.( auch ein blindes Huhn findet mal ein Körnchen)

          Glück der Ukraine und allen Investierten  

05.07.22 09:03

113 Postings, 106 Tage HalloHallo2022Für Zeitenwende sind wir nicht gewappnet

Sonst hätte man ja auf Gas selbst verzichten können.so müssen wir es uns diktieren lassen. Das Fass NS2 will man sicherlich nicht aufmachen denn das würde ja bedeuten dass man seinen Worten nicht treu bleibt.  

05.07.22 09:11

38531 Postings, 8069 Tage Robinich denke

EUro  19,6 - 20 ist das Ziel ( siehe Chart )  

05.07.22 09:21

113 Postings, 106 Tage HalloHallo2022Guten Morgen Robin

Woran machst du das fest? Denkst du dort gibt es einen Boden?  

05.07.22 09:24

602 Postings, 1330 Tage Turbocharlotte@HalloHallo2022

... genau so ist es ... wir stehen leider auch beim Thema Energie quasi "blank da"  

VG  

05.07.22 09:25

1287 Postings, 1081 Tage Brauerei 66Heute wieder so ein Tag?

Erst 4% runter auf 20,75 € ,dann wieder auf 22 € und am Tagesende dick im plus?
Das kann ich mir heute gut vorstellen, mal schauen was kommt.


         Glück der Ukraine und allen Investierten  

05.07.22 09:32

9879 Postings, 6293 Tage pacorubioWarum heute 22

Brauerei  nicht eher Robin s mögliche Prognose?  

05.07.22 09:38
1

38531 Postings, 8069 Tage Robinsieht

man schon wo die hin will .  

05.07.22 09:54

38531 Postings, 8069 Tage Robinmein Chartprogramm

sagt : EUro  19,62 - 19,865  

05.07.22 09:55

38531 Postings, 8069 Tage RobinHalloHallo2022:

na ja  ich denke noch ein Grund wird Stoploss sein . DIe sehen alle Stoploss unter € 20 .  

05.07.22 10:08
1

525 Postings, 1087 Tage Trader2022Streik in Norwegen hat begonnen

"Streik hat begonnen" - Gasproduktion belastet

Die norwegischen Öl- und Gasarbeiter haben inmitten der Sorgen um die Gasversorgung Europas die Arbeit niedergelegt. "Der Streik hat begonnen", sagt Audun Ingvartsen, Vorsitzender der Gewerkschaft Lederne. Die Öl- und Gasproduktion werde infolge der Arbeitsniederlegung um 89.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (BOEPD) gedrosselt, wovon 27.500 BOEPD auf die Gasproduktion entfielen, teilt der norwegische Energiekonzern Equinor mit. Ein geplantes stufenweises Zurückfahren der Produktion bis Samstag könnte nach einer Berechnung der Nachrichtenagentur Reuters dazu führen, dass fast ein Viertel der norwegischen Gasproduktion und etwa 15 Prozent der Ölproduktion stillgelegt werden. Die Entscheidung, die Produktion zu kürzen, obliegt letztlich dem Betreiber Equinor. Die norwegische Regierung hatte erklärt, sie verfolge den Konflikt "genau" und könne den Streik beenden, wenn "außergewöhnliche Umstände" vorliegen.

Für die EU-Staaten kommt die Arbeitsniederlegung zur Unzeit, sind sie doch wegen ausbleibender russischer Lieferungen auf mehr Gas aus Norwegen angewiesen.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/...rticle23442228.html

Gaspreis an der Börse jetzt bei 170 EUR (Stand 10:07)

https://www.theice.com/products/27996665/...rketId=5372695&span=2

Wo soll das noch enden? Alles nur noch traurig anzusehen.  

05.07.22 10:19

113 Postings, 106 Tage HalloHallo2022Da kann Stoltenberg

Ja persönlich vermitteln. Traurig wie manche Verbände Ausnahmesituationen nutzen um Ihre Position zu verbessern.  

05.07.22 10:49
1

525 Postings, 1087 Tage Trader2022Die Russen sitzen leider am längeren Hebel

Man wird ME die Energieexporte so lange als Waffe einsetzen, bis die Sanktionen wieder aufgehoben werden. Die nächsten 1-2 Jahre können hart werden für den Westen. Bin mal gespannt wie lange die westl. Gesellschaften das mitmachen.

"Eine Wohnungsgenossenschaft im sächsischen Dippoldiswalde verringert wegen drastisch gestiegener Energiepreise die Versorgung mit Warmwasser. In den Hauptnutzungszeiten am Morgen (4 Uhr bis 8 Uhr), Mittag (11 Uhr bis 13 Uhr) und Abend (17 Uhr bis 21 Uhr) bleibt es verfügbar, nachts und in Zwischenzeiten kommt das Wasser kalt aus der Leitung. Zudem wird die Heizung bis September nicht mehr angedreht. Die Genossenschaft im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge dürfte eines der ersten Unternehmen bundesweit sein, das so auf die extrem hohen Preise reagiert.
....
Nach Kühn-Meisegeiers Angaben hatte die Genossenschaft mit 600 Wohnungen bereits im April die Höhe der Vorauszahlungen für die Betriebskosten verdoppelt. Die Genossenschaft müsse gegenüber dem örtlichen Energieversorger in Vorkasse gehen. Statt wie bisher 100.000 Euro seien nun 400.000 Euro fällig."

https://www.n-tv.de/politik/...kt-Warmwasser-ein-article23442567.html

"Oil could hit $380 if Russia slashes output over price cap, J.P.Morgan says
By Reuters Staff

(Reuters) - Brent prices could soar to a “stratospheric” $380 a barrel in “the most extreme scenario” of Russia slashing oil production by 5 million barrels per day (bpd) in retaliation to a price cap being considered by the Group of Seven, analysts at J.P.Morgan said in a note dated July 1.

https://www.reuters.com/article/oil-global-jpmorgan-idUSKBN2OF0H1

oder auf deutsch

"05.07.2022 | Märkte
JP Morgan: Ölpreis von 380 Dollar droht

Sollten die amerikanischen und europäischen Sanktionen Russland dazu veranlassen, seine Rohölförderung als Vergeltungsmaßnahme zu drosseln, droht nach Ansicht von JP Morgan Chase ein enormer Ölpreisanstieg...."

https://www.fondsprofessionell.at/news/maerkte/...ollar-droht-216896/  

05.07.22 11:05

38531 Postings, 8069 Tage Robindas

läuft ja in Zeitlupe von Tief zu tief  . Nur Algorithmen  , sonst nix  

05.07.22 11:44

174 Postings, 2208 Tage Falkone3Gas hin und her

Als Lohr gefragt wurde, ob ein Ausfall russischen Gases
die laufende Produktion in Gefahr bringen würde, tat dieser doch so gelassen und meinte, man könne ggf. auf Öl umschalten. Warum jetzt hier diese Panik? Oder wurde bewußt die Unwahrheit gesagt?  

05.07.22 11:55

87 Postings, 155 Tage FlestegoGasstreik in Norwegen

Deshalb geht Uniper heute 2% hoch?

technische Gegenbewegung hin oder her. Logisch ist das nicht.  

05.07.22 12:27

2840 Postings, 2157 Tage 2much4u...

Ich hatte es schon befürchtet und es scheint tatsächlich so zu sein, dass K+S mit aller Gewalt kurz unter 20 Euro gedrückt werden soll, ehe dann die längst überfällig Erholung einsetzt.

Ein 2022er KGV von 2,60 ist nicht normal - selbst wenn K+S sich schlagartig auf 60 Euro verdreifachen würde, wäre sie mit einem KGV von dann 7,80 immer noch sehr günstig bewertet.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2460 | 2461 |
| 2463 | 2464 | ... | 2489  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben