Rechtsextremer Anschlag auf Passauer Polizeichef

Seite 5 von 12
neuester Beitrag: 06.12.09 20:28
eröffnet am: 14.12.08 21:38 von: Happy End Anzahl Beiträge: 300
neuester Beitrag: 06.12.09 20:28 von: Immobilienha. Leser gesamt: 15426
davon Heute: 8
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  

15.12.08 18:26

25551 Postings, 7075 Tage Depothalbiererwas spricht dagegen, ein aktuelles system

für sich zu nutzen und im falle eine drohenden künftigen inflation in sachwerte zu gehen??

ja das kam falsch rüber:

"Und warum hört sich das so an, als ob sie legal die Möglichkeiten des Systems nutzten ihr Vermögen aufzubauen und jetzt nach möglichkeiten suchen es zu verschieben?"

es geht nicht um verschieben, sondern alternativ in deutschland anzulegen.

versicherungsverträge kann man womöglich bald nur noch zum kaminanzünden o.ä. nehmen....  

15.12.08 18:29
1

99776 Postings, 7504 Tage KatjuschaDa fallen mir die Collagen von John Heartfield ein

Da sagen Bilder meist mehr als viele Worte.







 

15.12.08 18:30
1

25551 Postings, 7075 Tage Depothalbiererkatjuscha, du hast noch nicht verstanden, was ich

meine:

es geht z.b. darum, daß die 4 großen versorger unter ausnutzung ihrer marktmacht mio menschen völlig legal abzocken.

u.a. solche mißstände gilt es zu beseitigen.

wenn geschmierte politiker dazu nicht in der lage sind, könnte es schneller radikal werden,als sich einige wünschen.

das wars auch schon wieder, bin demnächst öfter im bösenforum unterwegs. :)  

15.12.08 18:37

99776 Postings, 7504 Tage KatjuschaDoch Depothalbierer, ich hab genau verstanden

auf was du hinaus willst. Ich war nur schon einen Schritt weiter.

Das was du hier ausführst, sehen doch sehr viele Bürger ähnlich. Diese Missstände darf man natürlich ansprechen, und zwar hoffentlich (und das wird ja auch gemacht) durch Vertreter der demokratischen Parteien, wozu ich die NPD nicht zähle, auch wenn sie nicht verboten ist.

Da sich aber an so manchen Problemen nichts ändert, gibt es eine gewisse steigende Unzufriedenheit mit der Demokratie, uns zwar in allen Bevölkerungsschichten und allen politischen Richtungen. Nur müssen wir halt aufpassen, deshalb nicht auf die rechtsradikale Propaganda reinzufallen, die sich ja genau solche Probleme in unerreichter populistischer und möglichst einfacher Sprache zu nutze machen.
John Heartfields Collagen gehen durchaus in diese Richtung, wobei man aber bedenken muss, dass die von 1930-1933 stammen.  

15.12.08 18:38

51340 Postings, 7405 Tage ecki@DH, der Bogen ist jetzt weit gespannt.

Vom vermutlich rechtsextrem motivierten versuchten Mord an einem lokal führenden Polizeibeamten zur Vermögensicherung bei Lebensverischerungen und der Ausbeutung durchs Strom Oligopol.

Ich denke solche Gedanken sind arg weit neben dem Threadthema.  

15.12.08 18:42
1

99776 Postings, 7504 Tage KatjuschaNa ja ecki, genau da kommt aber die Quelle

der Unzufriedenheit bei vielen Leuten her. In normalen Zeiten würde man solche Dinge als normale Begleiterscheinung des Kapitalismus bezeichnen und die Demokratie deshalb doch nicht in Frage stellen. Aber die Finanzkrise spielt Radikalen nunmal auch propagandistisch in die Hände.  

15.12.08 18:43
1

25551 Postings, 7075 Tage Depothalbiererfinde ich nicht, ecki, es wird zeit zum handeln

dummgelaber haben die leute genug gehabt...

sehe aber bisher zu wenig in der richtung.

wo belieben denn die neuen anti-betrüger-gesetze für die banken??

mit den mrd um sich werfen ging doch auch fix...  

15.12.08 18:46
1

51340 Postings, 7405 Tage eckiKatjuscha, auch du gehst dann der Rechten auf den

Leim.
Was hat Finanzkrise, Kapitalismuskritik oder Politikverdrossenheit damit zu tun, bei jemanden an der Haustür zu klingeln und ihn abzustechen?

Und wenn man den Sprüchen glaubt, die der Täter bei der Tat von sich gab, dann ging es auch nicht um Finanzkrise, sondern um das vorgehen der Passauer Polizei z.B. bezüglich der Beschlagnahme der Hakenkreuzfahne und ähnliches.  

15.12.08 18:49

51340 Postings, 7405 Tage eckiDepothalbierer, auch zu dir nochmal:

Hat der Messerstecher gesagt: "Ich fordere neue anti-betrüger-gesetze für die banken" und deshalb steche ich das Bullenschwein ab!" ? Oder hatte er da anderes gesagt?

Hatte die Tat vielleicht eher doch nichts mit Bänkern und Finanzkrise am Hut, sondern mit der "Bedrängung" der örtlichen Naziszene durch die Polizei?  

15.12.08 18:55
1

99776 Postings, 7504 Tage Katjuschaecki, wie jetzt?

Weil ich die Zusammenhänge in der menschlichen Psyche erkläre, geh ich doch niemanden auf dem Leim, sondern erkläre lediglich, dass die Gefahr besteht, jemandem auf dem Leim zu gehen.

Nach deiner Argumentation ist ja jeder Psychologe, der das Phänomen Pädophilie erklärt und behandelt, ein Kinderschänder.  

15.12.08 18:55
2

11942 Postings, 4988 Tage rightwingmich würgt es ...

denkverbote sind problematisch ... ich persönlich würde es immer zulassen, dass über moscheenbau diskutiert wird, von mir aus auch über zuzugsbegrenzung, aufnahmetests, vertriebenendenkmale, ja selbst über kollektivschuld und kriegsschuld (wk1) muss man reden können. wenn es jedoch zum oppositionsverständnis dieser grüppchen gehört, ihre kameraden mit einer hakenkreuzfahne zu beerdigen, dann sollten sie sich eigentlich nicht wundern, wenn es den vernünftigen im lande allmählich zu bunt wird.
herr voigt redet von "nationaler opposition" - nun, allein für diese brandschatzung des attributs "national" gehört er hinter gittern. der mann kennt offenbar weder die bedeutung des begriffs national noch weiss er, welche oppositionellen mittel in einer demokratie legitim sind. er meint, das nationale impliziere automatisch chauvinismus, abgrenzung und heimliche duldung von gewalt gegen alles fremde. nun, das ist falsch - der nationen-begriff vermag weder abstammung, noch sprache, noch herkunft, noch grenzen, noch irgend etwas, was von neurechts daherschwadroniert wird, scharf zu definieren ... bei den deutschen ist eine scharfe begrenzung dieses begriffs noch viel weniger möglich als bei den meisten anderen europäischen ländern. "
und dann setzt er dem ganzen noch die krone auf, mit dem vorwurf des amtsmissbrauchs - ich denke wer seinen neofaschismus derart offensichtlich zur schau stellt verdient eine belohnung - wie wäre es mit 10 jahren ohne bewährung?  

15.12.08 19:12
1

51340 Postings, 7405 Tage eckiNein Katjuscha, darum geht es nicht.

Hier in #1ff ging es mal darum, das es sich der "nationale Widerstand" herausnimmt ihm missliebige "linke Bullenschweine" an der Haustür abzustechen.

Und ein paar geschickte postings von Eurohasser und Co später geht es um legitmes Vorbringen von rechten Themen aufgrund der allgemeinen Krisensituation.

Demokratisches Ringen um den richtigen Weg hat aber auch so gar nichts mit dem Ereignis aus #1 zu tun. Und wenn wir 8 mio Arbeitslose hätten.  

15.12.08 19:16

12850 Postings, 6837 Tage Immobilienhaiwarum erwähnt hier eigentlich niemand, dass das

Messer aus dem Gartenwerkzeug vom Polizeipräsi stammt? Kann es daran liegen, dass das Weltbild vom geplanten rechten Terror zusammenbricht wenn der Täter nicht mal die Tatwaffe mitgebracht hat?
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

15.12.08 19:18

99776 Postings, 7504 Tage Katjuschaecki, zu #109

Hatte die Tat vielleicht eher doch nichts mit Bänkern und Finanzkrise am Hut, sondern mit der "Bedrängung" der örtlichen Naziszene durch die Polizei?

Es geht doch nicht um die Nazis, die bereits Nazis sind. Natürlich hast du mit der Aussage recht.

Es geht (zumindest mir) doch aber darum, wen diese Nazis mit ihrer Propaganda erreichen können. Deshalb versuchen sie es nicht mehr wie früher mit plumpen "AUsländer raus"_Sprüchen, sondern mit populistischen Aussagen, teilweise aber auch subtilen Strategien, um die Demokratie als das eigentliche Übel hinzustellen, und das ist die eigentliche Gefahr dabei. Man stellt einen Zusammenhang zwischen der Finanzkrise und dem politischen System her, in dem man meint, der Staat würde sich von Wirtschaftsbossen diktieren lassen, wie das wirtschaftliche System zu funktionieren hat, ohne dabei die Belange des kleinen Mannes in Betracht zu ziehen. Wie du an Depothalbierer siehts, ist die Meinung an sich ja durchaus schon angekommen, was ich Depothalbierer aber nicht vorwerfe, denn auch viele Linke und natülrich auch SPD/CDU/FDP-Wähler sind ja durchaus dieser Meinung. Man muss nur die richtigen Schlußfolgerungen darsu ziehen, und innerhalb dieser Demokratie auf Veränderungen drängen, und nicht wie die NPD die Demokratie als Ursache hinstellen. Ähnlich hat es schon Hitler gemacht, in dem er die Parteien der Weimarer Republik als Schwäche angesehen hat, womit er gar nicht mal so unrecht hatte, weshalb wir ja auch die 5%-Hürde eingeführt haben. Lustig wirds dann wenn Rechtsradikale sich als die Stimme des kleinen Manns darstellen. Das war bei Hitler schon witzig, der ohne die Wahlkampfsspenden des Großbürgertums nicht an die Macht gekommen wäre, und ist heute mindestens genauso witzig, wenn man sieht, wie die Neonazis sich finanzieren.  

15.12.08 19:23

99776 Postings, 7504 Tage Katjuschaecki, #112, wir reden aneinander vorbei

Du brauchst mir doch nicht zu erklären, dass die Tat keinen Zusammenhang zu irgendwelchen aktuellen Themen hat (Finanzkrise, Gerechtigkeitsdebatte etc.)! Da sind wir uns doch einig.

Ich dachte aber das Thema aus #1 ist mittlerweile erledigt. Ist doch wohl klar und eindeutig, dass das ein Verbrechen war, das durch nichts zu rechtfertigen ist. Die Diskussion um den Täter war für mich daher schon längst beendet. Ich bin dann lediglich auf Depothalbierers Postings und den Link zu Herrn Voigt eingegangen, und habe meine Eindrücke dazu niedregschrieben, denn bei Herrn Voigt hat man nunmal eindeutig in seiner Erklärung zu der Tat erkannt, dass er bereits wieder Kapital aus der Tat ziehen will. Darauf bin ich eingenangen, um das zu entlarven. Nix weiter!  

15.12.08 19:48

7114 Postings, 6995 Tage Kritikerevery the same shit

Was soll denn ein Streit bringen, solange es keine einheitliche Definition von "rechtsradikal" gibt?

Anarchisten waren für mich noch nie rechts! Denn rechts ist dort, wo das Recht gilt.

Hitler war doch wohl ein Revoluzzer, demnach niemals "rechts"!

Und die NPD ist eine Radikal-Opposition und somit auch nie rechts.

Nur weil links modern sein soll, werden deren Gegner als Rechte bezeichnet.
Und selbstverständlich sind alle Rechten saublöd und stinkig.

Die Linken haben hingegen nicht nur die Demokratie sondern auch die Kultur gepachtet.

All diesen Scheiß zu ertragen, macht es in Dld nicht leicht, liberal zu sein.  

15.12.08 20:02

7114 Postings, 6995 Tage KritikerWas wohl niemand gefällt:

Was sei das für ein Polizeipräsident, der sich vor der eigenen Haustür mit einem kleinen Messer abstechen läßt?

Damit sind alle Verhaltens-Weisheiten als reine Theorie bestätigt.

Ein normaler Bürger würde von der Polizei für dumm erklärt und unvorsichtig. Der Besucher sei doch auffällig gewesen und warum könne er diesen nicht genau beschreiben?

Die Tat beweist, daß die Praxis völlig anders abläuft als es in Theorien vorgegeben ist.

Wenn also unsere Politik von Sicherheit der Bürger redet, weiß ich heute, daß sie alle lügen.
Schäuble müßte dies selbst eigentlich am besten wissen.  

15.12.08 20:12

12850 Postings, 6837 Tage Immobilienhaiviel schlimmer ist das brimborium was jetzt

seitens der polizei mit mega-soko, riesenfahndung, personenschutz und so weiter betrieben wird....wenn samstag nacht in hamburg auf dem kiez ein jugendlicher abgestochen wird passiert nichts....der fall wandert zu den akten und die polizei lädt die zeugen mal ein, ihre aussagen zu treffen.....
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

15.12.08 20:17
2

33960 Postings, 4528 Tage McMurphyoh mein Gott...

Schäuble ist selbst schuld, dass er im Rolli sitzt und die Tat von Passau ist Kinderkacke...

Hirnloses Gesindel!
-----------

15.12.08 20:38

99776 Postings, 7504 Tage KatjuschaKritiker ist halt ein Querdenker. 'lol'

Im wahrsten Sinne des Wortes.

Na wenigstens merkt man ihm an, das er's nicht böse meint. Er ist halt Liberaler mit Leib und Seele und das ist ja auch gut so. Ob man deswegen ne sprachliche Diskussion um die Bedeutung von links und rechts lostreten muss ...


Und Immohai, na ja, soll er mir doch mal zeigen, wo eine schwere Körperverletzung gleich zu den Akten wandert! Gibts sicherlich auch im Einzelfall, aber man muss ja nicht gleich wieder ne Polizeiapparatkritik aus der Sache machen. Das Angriffe auf Polizisten von den staatlichen Behörden bzw. einzelnen Personen persönlich genommen werden, ist doch nun nicht verwunderlich. Und das die Medien stärker berichten, ist ebenso logisch. Ich weiß gar nicht, wieso daraus immer so ein Problem gemacht wird. Ist psychologisch und kommunikationstechnisch nachvollziehbar.  

15.12.08 20:53

12850 Postings, 6837 Tage Immobilienhaikatjuscha, hier geht es nicht um körperverletzung

sondern um totschlag in hamburg.....kommt hier regelmäßig vor...an halloween wurde einer in ner russen-disko abgestochen....nach 1,5 monaten hat die polizei dann mal ein foto von 2 männern veröffentlicht, ob die jemand kennt, die könnten was zur tat sagen......
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

15.12.08 21:02

99776 Postings, 7504 Tage KatjuschaUnd woher weißt du, das in dem Fall nicht

polizeilich rechechiert wurde?

Du nimmst einfach nur an, dass das Foto die einzige Maßnahme war.

Im Übrigen stell ich mir das ohne Zeugen und möglicherweise Angst der Zeugen auch schwierig vor, den Täter zu schnappen. Ist ja nicht immer so, das man die Täter findet. Auch bei der jetzigen Tat an dem Poliziechef in Passau ist doch trotz Medienecho nicht gesagt, dass man den Täter findet. Wenn's keine DNA-Spuren am Tatort gibt oder eine Gegenüberstellung, wird das auch schwierig.  

15.12.08 21:20
1

25551 Postings, 7075 Tage Depothalbiereris doch alles blödsinn.

da hat ein schwargekleideter autonomer mit seinem butterfly-messer gespielt und der mann ist dem quasi bei dessen übungen ins messer gelaufen.

sowas kommt vor.  

15.12.08 21:26
1

1857 Postings, 4963 Tage HagenstroemEine elf Zentimeter lange Klinge hat nicht

ganz die Länge, die ich morgens zum Brötchen schmieren verwende, aber immerhin. Ich hätte von einem Neulandser als Täter zumindest erwartet, dass er stilecht ein Bajonett aufpflanzt. Und Herr Mannichl hätte (ebenfalls stilecht) vielleicht auf die allseits bekannten Präventionsmaßnahmen seiner Kriminalkollegen hören sollen und sich für sein Reihenhaus einen Spion oder doch zumindest eine Türkette zulegen sollen. Denn immerhin soll er laut Spiegelartikel aus Pos. 1 ja ein Mensch sein, der alle!!! Probleme knallhart anpackt. Damit soll man sich ja bekanntlich nicht nur Freunde schaffen.
-----------
Das Ende der Amateurdemokraten ist nahe.

16.12.08 08:40

95440 Postings, 7205 Tage Happy EndCSU warnt vor Neonazi-Terror gegen Rechtstaat

CSU warnt vor Neonazi-Terror gegen Rechtstaat

"Das ist ein Angriff auf unseren Staat, das geht uns alle an": Bayerns Regierung reagiert alarmiert auf den Mordanschlag von Passau. Ministerpräsident Seehofer fordert die Bürger zur Mithilfe gegen die Neonazis auf - seine Justizministerin sieht Phänomene wie bei der RAF in den Siebzigern.

weiter: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,596603,00.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben