Tradegate und Berliner Effekten nach dem Mega-Deal

Seite 7 von 11
neuester Beitrag: 24.08.20 09:11
eröffnet am: 19.12.09 16:24 von: storm 30001. Anzahl Beiträge: 251
neuester Beitrag: 24.08.20 09:11 von: gofran Leser gesamt: 41164
davon Heute: 42
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 11  Weiter  

03.05.19 10:51
1

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardWer nicht

die monatlichen Berichte der Deutschen Börse mitliest: Tradegate hat im April ein Plus von mehr als 40% beim Umsatz eingefahren (ggü Vorjahresmonat), während Xetra und Frankfurt zeitgleich etwas verloren haben. Das heisst, es handelt sich nicht um ein Ereignis wie wirecard oder so, denn das erhöhte Volumen der ganzen Zockerei wäre auch an den anderen Plätzen sichtbar gewesen. Da scheint wohl etwas Strukturelles passiert zu sein, also eine massive  Verlagerung von Umsatzströmungen hin zu tradegate. Wenn sich das in den weiteren Monaten bestätigen sollte, könnte ein kräftiger Umsatzanstieg im ganzen Jahr dabei heraus kommen.  

14.05.19 16:50

372 Postings, 1412 Tage bertelDas Problem...

wird sein oder bleiben das BER nicht im geringsten davon profitiert. Es nützt nicht viel wenn sich die BER bei schlechten Umsatz gut hält, aber in besseren Zeiten genauso Stumpf rumeiert wie immer.  

17.05.19 11:59

17 Postings, 793 Tage Manualist@bertel

woraus schließen Sie das? Die Zahlen der Vergangenheit sprechen eine andere Sprache, da gab es durchaus eine sichtbare Korrelation zwischen Umsatz und Gewinn.
Ich habe mal geschaut, ihre Postings in anderen Foren sind ja auch alle so negativ. Ich würde mich - und das soll wirklich ein gut gemeinter Rat sein - entweder intensiver mit den Aktien beschäftigen (dann würden Sie auch nicht in Lang & Schwarz UND Berliner Effekten investieren...) oder die Finger ganz davon lassen. Das mit dem Frust nervt etwas...  

17.05.19 17:10

372 Postings, 1412 Tage bertelMaualist

Die Zahlen aus der Vergangenheit müssten in der Gegenwart oder wenigstens in der Zukunft  einmal zu Buche schlagen...wann hier die Zukunft beginnt, ich weis es nicht. Meine Zahlen aus der Gegenwart sagen mir 1000? Verlust. Ich gehöre hier nicht zum Club der ewigen Gewinner, und denen die Nachher alles gewusst haben,  ja viel Ahnung habe ich auch nicht und deshalb habe ich in den Foren gelesen und war Blauäugig genug hier alles halbseidene Getöne zu glauben. Das war mein größter Fehler und ich bin bestrebt ebenso Ahnungslose wie ich es bin, davor zu bewahren, auch solche Fehler zu begehen. Im Übrigen braucht hier niemand etwas zu lesen was ihn nervt, einfach wegschauen, hilft sogar bei mir.  

17.05.19 19:33

17 Postings, 793 Tage Manualistbertel

"Die Zahlen aus der Vergangenheit müssten in der Gegenwart oder wenigstens in der Zukunft  einmal zu Buche schlagen..."

Sprechen wir über die selbe Aktie? Berliner Effektengesellschaft?
Die mit + 130 % Kurswachstum in den letzten 3 Jahren
bzw. + 233 % in den letzten 5 Jahren
bzw. + 323 % in den letzten 10 Jahren...

Der Hinweis von Aristide bezog sich allerdings auf eine sehr neue Entwicklung, die von gut beobachtenden Foristen (im Wallstreet-Forum) dokumentiert wurde. Im großen Stil wird diese Info aktuell die Anleger nicht erreichen. Wir müssen also mindestens abwarten, bis diese Entwicklung auch "offiziell" wird (ob in einer adhoc oder dann irgendwann im Jahresabschluss). So schnell wird sich das nicht im Kurs niederschlagen. Wenn man die Zugriffe im Wallstreet-Forum beobachtet, dann wächst allerdings das Interesse an der Aktie. Natürlich ist aber auch nichts garantiert an den Kapitalmärkten...  

21.05.19 16:52

372 Postings, 1412 Tage bertelAlso...

wenn ich mich recht entsinne bin ich so um die Weihnachtszeit 2017 eingestiegen. Ich habe seither 15-18% Verlust gemacht und ich spreche von der Berliner Effektengesellschaft. Effekte hab ich zwar erlebt, aber keine schönen.  

22.05.19 16:51

17 Postings, 793 Tage Manualist...

...ja, okay - wahrscheinlich war es Februar 18, denn im Dezember 17 stand der Kurs bei 15 Euro ca.
Aber das ist dann doch auch nur ein kleiner Ausschnitt aus der Kursentwicklung und ausgerechnet auch ein ungünstiger.
Jedenfalls kein Grund, so schwarz zu malen...  Im Moment entwickelt sich der Kurs doch gut (nach langer Seitwärtsbewegung, die ich auch anstrengend fand, na klar...)...  

04.06.19 11:57
kommt denn jemand zur HV? Ich werde dasein.

PS: Laut Deutscher Börse ist der Umsatz im Mai bei TG auf 11,4 MRD gestiegen, ggü VJ ein Anstieg um 37 %, einer der besten Monate aller Zeiten. Und dies, während die anderen Plätze FWB und Xetra leichte Verluste beim Umsatz zu beklagen hatten. Ein weiter Hinweis, dass der bisher zu beobachtende Anstieg keine Eintagsfliege war. Es muss sich bei den angeschlossenen Banken etwas zugunsten von Tradegate geändert haben.  

12.06.19 19:34

372 Postings, 1412 Tage bertelNa,

morgen ist Hauptversammlung...der Kurs bis Dato wie versteinert. Insider wissen meist schon vorher was, und der Kurs reagiert dem entsprechend positiv oder eben auch nicht.  Sollten also morgen keine "Berge" versetzt werden, was ich auch nicht erwarte, na dann wird hier eben wie gewohnt weiter rumgeeiert.  

16.06.19 17:37

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardIn einem

Anderen Börsenforum hat einer voll den großen Bericht von der HV geschrieben.    

17.06.19 13:42

372 Postings, 1412 Tage bertelIch denke...

du wolltest da selbst hin. Kannst ja mal mit kurzen Worten nur das Positive erläutern...upps...wenn es denn was gibt.  

17.06.19 14:41

17 Postings, 793 Tage Manualist@bertel

:-) Ganz vielleicht meint der Ari ja sich selbst? Und ganz vielleicht findet sich im Wallstreet-Forum alles in schönster Ausführlichkeit? (Das Forum ist im Übrigen etwas lebendiger als das Onvista-Forum hier zu BEG). Im Übrigen ist auch der Gechäftsbericht 2018 online auf der Website der BEG.
Nebenbei: Danke, Ari für die Einblicke in die Stimmungslage bei der HV!
 

17.06.19 19:33

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardManualist

Du hast meinen Wink mit dem Zaunpfahl verstanden! Bisschen Spass muss sein.
Ich würde es ja kopieren, aber das Copyright würde mich einen Sechserpack guten Weines kosten...
Korrekt wäre es ja, den Link zu kopieren, aber ich bin leider der analoge Typ...  

18.06.19 13:22

372 Postings, 1412 Tage bertelUnd...

viele Seiten hochtrabendes Gelaber, was den Investierten offensichtlich nicht schmeckt, siehe den Kursverlauf. #158 was fangen wir jetzt an mit diesen überschwänglichen Zahlen....?  

25.08.19 12:09

372 Postings, 1412 Tage bertelDas erste Halbjahr verlief "zufrieden stellend" ??

was wohl in erster Linie heißen soll es lief Sch...!  Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit im Konzern ist gegenüber dem Vorjahr zum Halbjahr um 27,4 % auf 12,08 Mio. EUR gesunken, der Jahresüberschuss nach Steuern um 28,9 % auf 8,28 Mio. EUR.  Wenn sowas schon reicht, glaube es wer will, und warte geduldig bis der Kurs sich wieder bei 18 einpendelt. Hoffentlich hat es hier überwiegend jüngere Anleger die das noch erleben werden. Ich glaube das mich dieses spektakuläre Ereignis nicht mehr beschieden wird.  

07.11.19 13:42

372 Postings, 1412 Tage bertelAm 23.8 ließ die Berliner Effekten Gesellschaft...

verlauten das erste Halbjahr verlief zufrieden stellend, wie ich es schon geahnt hatte das es wohl eher Sch... verlief reagiert der Kurs jetzt entsprechend. Träge, langweilig absolut unspektakulär. Und das beim Höchststand des DAX, null "Effekt", hätte ich nur meine Finger von diesem Schrott gelassen...  

09.12.19 07:06

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardsame procedure

: In dem Forum, dessen Name nicht genannt werden darf, hat einer einen großen Bericht vom Aktionärstreffen am 6.12.19  geschrieben.  

10.12.19 10:47

462 Postings, 915 Tage börsetogosuper, danke!

Wie immer fehlt mir etwas die Strategie. Auf der anderen Seite schafft man es dann doch immer wieder, irgendwie zu wachsen...  

10.12.19 13:58

372 Postings, 1412 Tage bertelWachsen...?

Wie macht sich das "Wachstum" bemerkbar? Schön wäre es wenn der Aktienrückkauf mit einem Angebot für die Aktionäre verbunden wäre, sprich BER bekommt nicht genug Freefloat Aktien...und versucht von den Anlegern Aktien zu kaufen. (Ich wäre sofort bereit für 20,50.- zu verkaufen, lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende) Was die aber mit dem Kauf bewirken wollen erschließt sich hier für mich nicht, ein verzweifelter Versuch den Kurs kurzfristig zu erhöhen? Das Papier attraktiver zu machen? Freefloat verkleinern, damit man im Aufsichtsrat nicht so viel Mitstreiter hat?  Übernahme verhindern? Oder aber, und das würde ich schon fast ausschließen, glauben die Käufer das hier in ferner Zukunft mit steigenden Kursen zu rechnen ist? Auf dieses Ereignis warte ich schon länger als 2 Jahre.    

10.12.19 14:21

462 Postings, 915 Tage börsetogoBertel....ich verstehe einen gewissen

Frust. Bei den Aktien, bei welchen mir Deine Beiträge auffallen, ist die letzten 1-2 Jahre tatsächlich nicht viel zu holen gewesen. Aber irgendwo muss man auch langfristig denken. Wenn man den langfristigen Chart von der Berliner Effektengesellschaft ansieht, ist es durchaus ein wachsendes Unternehmen gewesen. Und nicht immer spiegelt der aktuelle Kurs den inneren Wert wieder. Das ist ein Börsen-Risiko. Aber frage Dich doch, warum Du eine Aktie gekauft hast und ob diese Faktoren noch stimmig sind. Für mich ist der Kurs hier (übrigens auch ganz effektiv) unterbewertet. Und ich hoffe einfach, dass sich der Kurs irgendwann anpasst.  

10.12.19 15:32

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardDie BEG

sass nach dem Verkauf von 10 % TG an Deutsche Börse und der einen oder anderen Einnahme auf einem (ich schätze mal) zweistelligen Mio Betrag. Der CEO hat mehrfach erläutert, dass er keine siinvollen Investitionen (ausser Kleinkram bei den Beteiligungen) sehe und kein Fan von Sonderdivis sei. Bleibe also nur Rückkauf. BEG hat 145 k eigene und 60 k TG gekauft. Die Basis für steigende Einnahmen (in 2019 istallerdings wohleher nicht mit steigender TG Divi zu rechnen) ist also gelegt: Mehr EInnahmen verteilen sich auf weniger Aktien (BEG). Das ist besser als Negativzinsen zu zahlen (wirf mal den Taschenrechner an und berechne bei -0,5 % Zins den Minusbetrag bei 10 Mio). TG brauch kein Kapital, quirin im Prinzip auch nicht.  

10.12.19 18:41

372 Postings, 1412 Tage bertelHallo togo...

nicht viel zu holen gewesen ist noch milde ausgedrückt... ich bin tief im Minus. Wie Du schon bemerkt hast die BER war ein wachsendes Unternehmen und wer hier rechtzeitig eingestiegen war durfte das auch mit erleben. Ich habe natürlich bestimmte Aktien gekauft weil ich mir etwas davon erhofft hatte...die Faktoren aber sind schon lange nicht mehr stimmig, ein Verkauf jetzt wohl nicht ratsam. Für mich stellt sich die Frage ob ich sich anpassende Kurse noch erleben werde...meine Gesundheit ist nicht mehr die beste, eine kleine Aufstockung für einen früheren Ruhestand war mein Ziel...  

17.12.19 18:52

372 Postings, 1412 Tage bertelMan erkläre mir...

Die BER zieht in einem Aktienrückkauf Programm 145.000 Aktien. Das Grundkapital wird dadurch von 13.640.437 auf 13.495.437 herab gesetzt...? Haben die pro Aktie 1? bezahlt ? Ist es beabsichtigt das Grundkapital herab zu setzen damit, wie denn auch geschehen, der Kurs wieder mal absackt? Was hat der Anleger von solch merkwürdigen Aktionen?  Was hat die Firma davon...falls der Kurs dadurch steigen sollte ist das wohl in die Hose gegangen...  

18.12.19 10:00

17 Postings, 793 Tage Manualist@bertel

"Nicht zu verwechseln ist das Grundkapital mit der Marktkapitalisierung, die den derzeitigen Marktwert aller ausgegebenen Aktien zum Börsenkurs eines Unternehmens widerspiegelt." (!Wikipedia) Sie verwechseln Grundkapital mit Marktkapitalisierung bzw. Börsenwert/Aktienwert. Den Kurs kann man so nicht manipulieren, damit hat das wirklich gar nichts zu tun...
 

02.01.20 17:00

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardDirectors dealing

Holger Timm kauft für über 2 Mio ? 119200 Stück BEG zu 17,9.
Bei diesem Kurs scheint er noch genug Potential zu sehen.
Und bitte keine Squeeze Out Diskussion. Meine persönlichen Kontakte aus den Börsenforen haben mehr als 5 % und die sehen vor dem inneren Auge um einiges höhere Kurse.  

Seite: Zurück 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben