Obacht Freunde: MUEHLHAN geht steil!

Seite 66 von 66
neuester Beitrag: 13.12.19 12:20
eröffnet am: 15.12.06 13:31 von: Stock Farme. Anzahl Beiträge: 1644
neuester Beitrag: 13.12.19 12:20 von: heanmael Leser gesamt: 269175
davon Heute: 2
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 |
Weiter  

29.03.19 09:19

354 Postings, 4059 Tage matkobGute Zahlen, guter Ausblick

Die Dividende wird wie in den Vorjahren um 2 Cent erhöht, jetzt 0,10 Euro, also fast 4%. Das sieht nach Kontinuität aus, auch mit Blick auf die Erwartungen für 2019.  

29.03.19 09:20
1

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschaleicht über meiner Erwartung

besonders erfreulich ist der Ausblick. Hätte ich so offensiv gar nicht erwartet.
-----------
the harder we fight the higher the wall

29.03.19 11:51

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschakönnte jetzt auf

EPS von 30 Cents und Dividende von 11-12 Cents für 2019 hinauslaufen, wenn man davon ausgeht, dass die Vorstandsprognose in der Mitte getroffen wird.

Wäre also KGV von 9,3 und DIV-Rendite von 3,9-4,2%.
Buchwert zudem bei etwa 3,7 ? pro Aktie. Das ist auch mein Kursziel.

-----------
the harder we fight the higher the wall

29.03.19 12:03

181 Postings, 2024 Tage ImpressorBemerkenswerte Zahlen

Vor allem das in Aussicht gestellte EBIT lässt aufhorchen. Nach der Steigerung von 8,5 Mio. EUR auf 10,1 Mio., geht man bereits jetzt von einem erneut leicht steigenden EBIT zwischen 10 und EUR 11 Mio. EUR aus. Die verbesserte EBIT-Marge von 3,4 % auf 3,8 % lässt daran eigentlich auch wenig Zweifel. Die Zahlen gefallen mir sehr gut, vor allem der Ausblick aus Sicht eines sehr konservativen Firmenlenkers.  

01.04.19 17:39
1

2061 Postings, 5266 Tage hello_againAktionärsstruktur

Die Unterbewertung ist mir seit Jahren ebenfalls klar, habe auch wieder gekauft, als es im Dezember abwärts ging.

Die Zahlen sind wieder top und zeigen einen langfristigen stetigen Aufwärtstrend.
Das Kursziel von @Katjuscha sehe ich genauso.
Warum ziehen die Kurse nicht signifikant an?
Seit Mitte 2017 bewegen wir uns seitwärts. 2018 war es ganz krass, als der Kurs quasi auf 3Euro klebte


Meiner Meinung nach ist ein wesentlicher Punkt die aktuelle Aktionärsstruktur.
(GB 2018 und GB2017 verweisen auf die Version 2016 https://www.muehlhan.com/fileadmin/user_upload/...lhan_GB_2016_de.pdf )
Der Freefloat sollte mittlerweile bei unter 30% angelangt sein. In den Zahlen auf Ariva ist der Eigenbestand noch nicht berücksichtigt, der nun bei fast 3% liegt
(per 12-2016 waren es 1.5%, zusätzlicher Aktienrückkauf in 2018/2019  +1.4%)
Wenn ich mir zusätzlich die Gesichter auf der HV in Erinnerung rufe, dann sind mMn sehr viele dabei, die Buy&hold betreiben. Also ebenfalls kein "Freefloat".

Die gehandelten Stücke auf Xetra kommen seit 1 Jahr kaum über 100.000 Stücke im Monat rüber.
D.h. wir haben auf der einen Seite kaum Nachfrage (für große Investoren uninteressant) und auf der anderen Seite kaum Angebot ( das Orderbuch geht mit überschaubarer Anzahl bis 4,00 Euro).


Was folgt für mich daraus?
typisches Buy&hold invest. Sehr langer Atem notwendig. Bei Rücksetzern unter 2,60? nachkaufen. Bei Sprüngen über 3 Euro reduzieren. Dynamik wird man hier auch in Zukunft nicht erwarten können. Es sei denn, es kommt mal wieder eine Großauftragnachricht rein..

 

06.05.19 08:16

99789 Postings, 7506 Tage KatjuschaQ1-Zahlen - starkes Wachstum hält an

nicht schlecht. Hätte ich so stark nicht erwartet.

-----------
the harder we fight the higher the wall

26.07.19 01:10

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschahmmm, eine Woche vor den Zahlen kommt

die letzten zwei Tage Verkaufsdruck auf. Hoffentlich kein schlechtes Zeichen.

Denke aber unter 2,6 ? ist das Risiko begrenzt.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

02.08.19 09:03

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschastarke Zahlen

-----------
the harder we fight the higher the wall

07.11.19 09:40
1

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschawieder sehr überzeugende Zahlen

Gewinnwachstum 33% und Umsatzwachstum bei 10% nach 9 Monaten.

Ich geh nun davon aus, dass man im Gesamtjahr sogar über der 11 Mio ? Ebit-Grenze liegen wird. In Q3 hat man das Ebit von 3,3 Mio auf 4,1 Mio ? gesteigert und liegt nun nach 9 Monaten schon bei 8,6 Mio ? (6,8 Mio Vorjahr).
Am Jahresende waren es 2018 dann 10,1 Mio ?. Wird das Q4 ähnlich wie im letzten Jahr, würde das auf 11,9 Mio ? Ebit und 286,5 Mio Umsatz hinauslaufen, aber ich geh erstmal konservativ von 11,2-11,4 Mio Ebit bei 282-285 Mio Umsatz aus.

Das wäre bei aktuell 53 Mio ? MarketCap also

KUV von 0,19
Ebit-Multiple von 4,8
KGV von 9
KBV von 0,75

Mal sehn, ob man auch die Dividende erhöht. Bleibt sie unverändert, wären es 3,65% Rendite. Ich könnt mir aber auch vorstellen, dass man sie auf 11-12 Cents anhebt. Dann läge man bei 4,0-4,4% Rendite.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.11.19 10:09

5 Postings, 1819 Tage Winnibert@Kat: Danke für die Einschätzung der Zahlen

Hast du neben den Zahlen eine grobe/oberflächliche Einschätzung zu Muehlhan parat?
D.h. der Wert wird wahrscheinlich nie sexy werden, aber heißt das im Umkehrschluss, dass es was für die Defensive im Depot (schwankungsärmer, zuverlässige Dividenden, etc.) wäre? Natürlich abhängig von der Entwicklung der Zahlen.
Was sind ggf. die Kritikpunkte des Marktes?

Vielen Dank für deine mögliche Einschätzung
 

07.11.19 12:27
2

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschaes gibt glaub ich zwei Kritikpunkte, die ich

nachvollziehen kann.

1. Die illiquide Aktie. Es geht halt kaum was auf Xetra um. Das schreckt viele Anleger ab. Allerdings werden in Foren oft viel illiquidere Aktien empfohlen, und da stört sich auch niemand dran. Im Vergleich zur fundamentalen Unterbewertung daher mittlerweile für mich auch kein allzu großes Argument mehr. Bei KGV von 12-13 vor 1-2 Jahren konnte ich das noch nachvollziehen, aber jetzt bei KGV von 8-9 und ordentlicher Dividende?

2. Eine generelle Konjunkturabhängigkeit, die man nicht wegdiskutieren kann, wobei Muehlhan sich da bei der Umstrukturierung ja besser aufstellen konnte, wo man sich von zu risikoaversen Regionen trennte. Mal davon abgesehen gehen derzeit durch die Beruhigung im Handelsstreit die ganzen Zykliker steil, die nicht mal wachsen und die zweistellige KGVs, sogar aus der Autobranche. Daher finde ich Muehlhan in der Frage doch arg stiefmütterlich behandelt. Man preist ja hier schon ein, dass in einer normalerweise 1-2 Jahre anhaltenden Baisse auch mal eine Gewinnhalbering geben könnte. Aber so weit sind wir ja eh noch lange nicht. fakt ist, Muehlhan wächst derzeit 10%, steigert die Margen und ist extrem günstig bewertet. Zudem hatte man noch einen steuerlichen Sonderfaktor im 1.Halbjahr, ohne den der Überschuss noch höher wäre.


Ob du dir Muehlhan als Defensivinvestment ins Depot legen kannst, hängt auch von deinem Zeithorizont und deiner Psyche ab. Ich kann Kursschwankungen in einer Rezession ja natürlich nie ausschließen, aber gemeinhin gegen Rezessionen bzw. Börsenbaisse meist nur 1-2 Jahre. Wer das aushalten kann, der kann auch die (ja noch nicht mal ausgemachte tiefe Rezession) auch einfach aussitzen und über 5-6 Jahre hinweg halt die 4% DIV-Rendite mitnehmen, und wenns gut kommt in guten Jahren dann auch mal zu 4 ? die Aktie verkaufen, wo sie meiner Meinung nach jetzt schon hingehört. Aber das kann man ja schlecht herbei reden. Wäre für mich aber der faire Wert des Unternehmens. Entspräche einem KGV von 13, einer FreeCashflow-Multiple von etwa 15, ein KBV von 1,1 und DIV-Rendite von 2,8-3,0%. Wäre in dem Zinsumfeld für meinen Geschmack eine normale Bewertung.
-----------
the harder we fight the higher the wall

07.11.19 16:02

5 Postings, 1819 Tage WinnibertDanke.

Vielen Dank für die Einschätzung.
Vor allem auf den zweiten Punkt stützt sich meine Frage, ob es tatsächlich ein defensiver Wert sein kann. Aufgrund der Konjunkturabhängigkeit und der aktuellen Befürchtungen hinsichtlich Rezession sucht niemand eine solche Aktie, erst recht nicht wenn kaum Handel stattfindet. Auf der anderen Seite verkauft auch niemand.
Wahrscheinlich hätten solche Zahlen und auch die des vorletzten Quartals vor 1-2 Jahren ganz andere Bewegungen ausgelöst.
Günstige Bewertung und positive Entwicklung sollten die Konjunkturabhängigkeit aufwiegen. Kommt die ordentliche Dividende hinzu.

Mal weiter überlegen :-)  

07.11.19 16:43

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschana ja, genau diese Aktien sind in den letzten

Tagen und Wochen aber sehr stark nachgefragt.

Und diese Zykliker sind erstens viel risikoreicher, was die Bilanzen oder die Branche angeht (der ganze Autosektor, Chemie, Stahl etc), und zweitens sind sie auch bereits höher bewertet als Muehlhan, sowohl nach Substanzkennzahlen als auch nach Ertragsmultiplen.

Also wieso soll Muehlhan nicht steigen, wenn rundherum alles steigt, sogar die schwerfälligen Dax- und MDax-Aktien in zyklischen Branchen?

Eigentlich müsste Muehlhan sogar wesentlich gefragter sein.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15.11.19 18:40
1

31 Postings, 1701 Tage BöBaBöVolumen

Sehr hohes Volumen heute!  

15.11.19 19:24
1

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschaja, in den letzten 6-7 tagen nach den Zahlen

haben knapp 300T Aktien den Besitzer gewechselt, die Hälfte davon heute.

Das sind fast 5% des Streubesitzes.

Offenbar kann man sich bei 2,8 ? einigen. Manche Anleger haben nach den Jahren die Geduld verloren und wollen nur noch raus. Bisher waren dafür aber die Umsätze bzw. die Nachfrage zu gering. Das scheint sich nun zu verändern. Irgendwer ist bereit bei 2,8 ? diese ganzen Stücke aufzunehmen. Gutes Zeichen für meinen Geschmack.
-----------
the harder we fight the higher the wall

18.11.19 15:11

99789 Postings, 7506 Tage Katjuschajetzt probierts die Käuferseite mal

Mal sehn, ob die 51k bei 2,70 ? bedient werden oder man sich dann doch wieder bei 2,80 ? trifft,

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
muehl.png
muehl.png

12.12.19 16:47

69 Postings, 980 Tage heanmaelfinde Muehlhan jetzt super interessant

https://www.ariva.de/chart/...0~M2019-12-12~w940x420~Uall~W1&url=

1. aus charttechn. Sicht
2. aus #1634 von Kat

Die Branche ist zwar nicht so spannend. Jedoch klettert der Wert > 3,10 dann kann es auch schnell
noch höher gehen. Bin mit an Board.  

12.12.19 16:56

69 Postings, 980 Tage heanmaelmal sehen ob der Chart...

... jetzt dabei ist ;-)

ariva.de

Umsätze sind seit Anfang November auch ganz ordentlich. Also hopp  

13.12.19 12:20

69 Postings, 980 Tage heanmaelein guter Tag...

... der Freitag der 13. :-))

ariva.de

Übrigens: kein Stück meiner gestern erworbenen Anteile gebe ich kurzfristig wieder her. Immerhin muss man ans Alter denken. ;-) Irgendwie habe ich das Gefühl, dass für sehr lange Zeit die 3 nicht wieder unterschritten wird.

Happy Trading, und allen ein schönes Wochenende  

Seite: Zurück 1 | ... | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben