Evofem Biosc. - Chancen und Risiken

Seite 69 von 72
neuester Beitrag: 03.08.20 10:19
eröffnet am: 23.01.18 08:37 von: Trash Anzahl Beiträge: 1777
neuester Beitrag: 03.08.20 10:19 von: butzerle Leser gesamt: 231137
davon Heute: 22
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 66 | 67 | 68 |
| 70 | 71 | 72 Weiter  

11.06.20 07:14
2

3975 Postings, 1753 Tage clint65#1696 und Nachfolger ...

Auch ich möchte meinen obigen Kommentar relativieren! Wenn das wirklich stimmt, was drüben geschrieben wird, dann war das ein offering an Wiederverkäufer mit einem Discount zu 3,27 Dollar. Anscheinend an 4 Wiederverkäufer und warrants zu 3,31 Dollar. Ich habe den Prospekt nicht gelesen und bin davon ausgegangen, dass an Langzeitinvestoren verkauft wird mit entsprechender Meldung (ownership). Wie kann man denn an Wiederverkäufer Aktien im Wert von  100 Millionen Dollar verkaufen als seriöses Unternehmen? Wäre ein schmutziges Geschäft; der Kurs kann nur fallen und das mit Sicherheit.

Hab auf einen rebound gesetzt und EVFM ist stark überverkauft. Nur wann ist der Abwärtstrend vorbei? und die PR-Abteilung hält es noch nicht einmal für nötig eine Meldung über den erfolgreichen Abschluss der Kaptialerhöhung zu veröffentlichen ...

Produkt und Zukunftsaussichten sind für mich hier egal, da ich kein Langfristinvest hier eingehen will. Sollte EVFM das Produkt alleine in den USA vermarkten wollen, da wäre ich sehr skeptisch. Positiv kann kommen eine Auslizensierung USA (kann ich nicht beurteilen, wie ernst EVFM es nimmt mit der Selbstvermarktung USA) oder für andere Regionen, Start des Verkaufs, Teilnahme an Konferenzen usw.  

11.06.20 07:44
1

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7na

adva mal wieder planloses Gesülze von Dir?

hier was zum Preis, ihr solltet mal langsam nicht immer so blind ohne Infos kaufen

Based on our internal market research conducted with payers to determine the appropriate price for Phexxi, Evofem’s pricing committee established the WAC for Phexxi at $267.50 for a box of 12. The payer cost for seven prescription refills of Phexxi would be about the same as the cost of currently available monthly methods of contraception on an annualized basis.  

11.06.20 07:48

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7...

We commissioned payer research in 2020 with Putnam Associates, one of the leading healthcare pricing strategy firms, and they reported that consensus among 15 payers covering about 52 percent of commercial lives is that, as long as the cost of Phexxi is relatively equal to the annual cost of a branded monthly contraceptive, these payers expect to cover Phexxi on their formulary. We presently expect that 50% to 60% of all payers will have reviewed Phexxi for formulary inclusion by the time we initiate our commercial launch in September 2020.


https://fintel.io/doc/...fem-biosciences-424b5-2020-june-03-18416-540
 

11.06.20 08:33

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7clint


noch so ein Glücksritter, es wurde immer klar gesagt, dass Sie US selbstvermarkten wollen und ExUs Partner haben wollen.....

Leute Leute grausame Qualität hier  

11.06.20 08:40

625 Postings, 2371 Tage GaborPiscisEvofem auf Watchlist

Finde die Aktie zukunftsträchtig, warte aber noch auf Einstandskurse unter 3 USD. Mit dem FDA Bescheid im September sollte es noch einmal einen Schub geben, denke dass ich bis August hier investiert sein werde. Viel Glück Euch allen!  

11.06.20 08:42

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7was


für ein FDA Bescheid????

wird ja immer besser 🤭  

11.06.20 09:03

625 Postings, 2371 Tage GaborPiscisPDUFA

Sorry, PDUFA meinte ich...  

11.06.20 09:10

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7ach


du scheisse, das Produkt ist zugelassen!!! Der Launch ist im September


ich kann nicht mehr, ist das hier gerade versteckte Kamera?  

11.06.20 10:09

3975 Postings, 1753 Tage clint65Schlängli, jetzt sei mal nicht so ...

für mich ist das hier nur ein kurzer Zock  und ich will mich deshalb garnicht so sehr hier einlesen ... EVFM wird kein Langzeitinvest werden für mich. Mir ging es nur um den vermeintlichen Rebound aus dem überverkauften Bereich nach einer erfolgreichen Kapitalerhöhung, was eigentlich immer passieren sollte.

Troztdem freue ich mich, deinen Avatar mal wieder zu sehen. Auf deine Kommentar kann man zumindesst setzen wie auch auf Trash und andere ...

Mal gewinnt man, mal verliert man ...  

11.06.20 10:44

6689 Postings, 4231 Tage butzerleKosten

habe mir mal  die letzte Präsentation und auch den cc nach der Zulassung durchgehört. Nach eigenen Angaben der Company sind de Kosten für Phexxi vergleichbar mit denen der  hormonellenBehandlung (Pille) - Folie 19.

Da anders als in Deutschland die Empfängnisverhütung seit Obamacare im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten ist (Obamacare), in Deutschland nur bis 21. Wenn dies stimmt, wobei ich glaube eine Monatspackung der "Pille" kostet in den USA auch nur im Schnitt ca. 20 $ pro Monat, insofern verstehe ich die Evofem-Gleichung mit den selben Kosten nicht ganz. Nach eigenen Angaben rechnen  sie dort ja mit 7 12er-Packungen im Schnitt pro Patientin. Rechnen also mit 94 Sexualakten pro Patienin / Jahr., also grib etwas mehr als 2x Sex pro Woche...

Da aber der National Health Service die Kosten übernimmt, muss Evofem also nur die verschreibenden Ärzte überzeugen bzw. das Produkt so popularisieren, dass Patientinnen selbst danach verlangen.

Ach ja, zu meinem Post vorher. Ich habe leider einem Forenuser vertraut, die Company-Insider haben nichtz zu Tiefpreisen gekauft, sondern verkauft. Habe mir die Sec-Files angesehen. Eigentlich hätte  Frau Polletier (ceo) bei ihrem für so eine Klitsche fürstlichen Gehalt von 2Mio$ pro Jahr ruhig mal nach der KE für 100.000 mal investieren können, wenn sie doch so überzeugt ist, statt ihre Aktienboni automatisiert wieder zu verkaufen.

 

11.06.20 10:52

6689 Postings, 4231 Tage butzerle@cobra

woher weißt du, dass sie Phexxi ausschließlich selbst vermarkten wolllen?

Ihrer Präsentation entnehme ich:

"Strong interest for partnering opportunities with both assets (contraception & STIs)"

Partnering kann ja vieles bedeuten.....  

11.06.20 11:05

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7z.b


oben aus dem link zu lesen


We expect to leverage global pharmaceutical companies or other qualified potential partners to license commercialization rights or enter collaborations for the commercialization and distribution of Phexxi outside of the United States.



 

11.06.20 11:09

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7und


in den Präsentationen ist auch immer nur die Rede von RoW Partnertships  

11.06.20 11:12

6689 Postings, 4231 Tage butzerle@clint

glaube nicht alles, was "drüben" geschrieben wird. die Aktien kosten nur 3,50 Dollar und nicht  3,27 oder 3,31 $. Woher hast du solch einen Unsinn.

die PR von Evofem: SAN DIEGO, June 2, 2020 /PRNewswire/ -- Evofem Biosciences, Inc. (NASDAQ: EVFM), a commercial-stage biopharmaceutical company committed to developing and commercializing innovative products to address unmet needs in women's sexual and reproductive health, today announced the pricing of an underwritten public offering of 28,500,000 shares of its common stock at a price to the public of $3.50 per share. The gross proceeds from the offering to Evofem, before deducting the underwriting discounts and commissions and other offering expenses, are expected to be approximately $100 million.

jetzt mach mal die Rechnung auf, wie sie mit 28,5 Mio auf 100 Millionen $ Einnahmen kommen wollen.

Und ja, es gibt auch noch Optionen, aber auch nur für 3,50 $

Das mit dem "Wiederverkäufer" ist doch ebenfalls nur Geblubber eines US-Forenusers. Jeder Aktionär hat das Recht, seine Aktien wann auch immer zu verkaufen. Also, jeder Zeichner ist damit ein potenzieller "Wiederverkäufer".

Einziges Geschmäckle hier ist, dass die Analystencoverage von Piper Sandler und Buy ausgerechnet zu der Phase erfolgt, da die Zeichnung der KE noch nicht abgeschlossen vermeldet ist, Piper Sandler aber im Verkaufskonsortium sitzt und somit finanziell an der erfolgreichen Platzierung immens interessiert sein dürfte (übrigens auch Wainwright, die ebenfalls gerade jetzt ihr "Buy" bestätigt haben).  

11.06.20 11:16

6689 Postings, 4231 Tage butzerle@Cobra dankeschön

RoW Partnership habe ich in der jüngsten Präsentation dort nicht gelesen. Allerdings habe ich auch erst Material nach Zulassungserfolg eingesehen. Wobei man davon ausgehen kann, wenn ein Pharmariese um die Ecke kommt mit einem unmoralischen Angebot, wird sich die Unternehmensleitung sicher nicht taub stellen.

Bin aber noch nicht so lange mit der Firma vertraut und lese mich jetzt erst ein, sofern ich hier etwas länger dabei bleiben sollte.  

11.06.20 12:10
1

19085 Postings, 3771 Tage Balu4uBin hier die Tage wieder raus

war ein kurzes Gastspiel, aber lieber mit Plusminus Null raus als Verluste aussetzen. Aktuell sieht es ja eher danach aus, dass es nicht nach oben geht. Und da schichte ich lieber um wenn andere Biotechs und auch Goldaktien besser laufen.  

11.06.20 12:55

2917 Postings, 4477 Tage chrisebCobra

Von ROW Partnership wird ja schon lange geschrieben, wurde ja auch schon mal für Q4 2019 angekündigt, wenn ich mich noch richtig entsinnen kann.  Diesmal halt ohne Zeitvorgaben. Bei einem Deal bin ich derzeit skeptisch, schon allein aufgrund der financing power in letzter Zeit. Eine Meldung hierzu wäre für mich eine positive Überraschung.  

11.06.20 13:00

2917 Postings, 4477 Tage chrisebAber alles

Unterhalb der letzten Finanzierungsrunde für mich einen näheren Blick wert.  

11.06.20 13:45

3975 Postings, 1753 Tage clint65@butzerle ...

es ist schon richtig, das meine Quellen nur sekundär sind!

"its a "bought offering" which means the underwriters commit to purchase the entire offering at a 6.5% discount (3.275) they then push it out but the company gets their money so it is closed.  if the underwriters can't sell it all at 3.50 which is obvious they dump it into the open market.  Its part of the reason its been an endless supply of selling..."

"I had to actually read the fine print in the prospectus which is over 100 pages...they sold the entire offering to 4 underwriters at 3.275.   the PR just simply said the offering was at 3.50 and the company would receive net proceeds after underwriter discounts.  a little word play..."

"they had an open ATM and cancelled it when they did the offering; they had 44M left.  Mind boggling. it seems like they were out to bone someone and retail got caught in the cross hairs.  Collateral damage.  Yes the stock options got priced at 3.31. Fundamentals are still in place, analysts support it and Commercial guy is top class; so I'm still good"

Die zitierten Sachen sind von stocktwits von einem user. Wir brauchen nicht zu diskutieren über den Wert von stocktwits - ist viel Schrott dabei!

Aber und das meine ich jetzt durchaus ernst. Was ist den mit folgender Vermutung:

Die underwriter verkaufen die shares über 3,27 Dollar mit kleinem Gewinn. Dann shorten sie EVFM soweit wie sie können. Die Optionen zu 3,31 Dollar dienen dabei als Absicherung. Sie wissen aus den Verhandlungen mit EVFM, dass unmittelbar positive Nachrichten wie Auslizensierung Europa nicht zu erwarten sind. Also genug Zeit, um den Kurs erfolgreich zu shorten. Auslizensierung oder ähnliches wie einen buyout dauern mindestens ein halbes Jahr (reine subjektive Vermutung). Mit den Optionen zu 3,31 Dollar würden sie aber auch daran gut verdienen. EVFM hat eine toxische Finanzierung durchgezogen mit der sie sich auch gegen eine unerwünschte Übernahme nach erfolgreicher Zulassung schützen, da das Unternehmen die Marktkapitalisierung mit den Optionen mehr als verdoppelt.

Ist da was falsch an meinen Überlegungen?

Und noch einmal, ich will weder pushen noch bashen. Mir liegt daran nichts. Und ich weiß auch nicht, wohin der EVFM-Zug fährt ...

Cobra7, ich schätze deine Meinung, auch wenn das Schlängli vielleicht einmal falsch rüber kommt. Ist übrigens ein Spitzname eines Freundes von mir, weil er so groß ist ...

Noch einmal, nehmt es als Anregung, nicht mehr und nicht weniger!  

11.06.20 13:53

19085 Postings, 3771 Tage Balu4upre market schon unter 3 USD

11.06.20 14:29
1

6689 Postings, 4231 Tage butzerleDie 3,27

sind das, was bei Evofem nach Abzug von Discount und Konmissionskosten ankommt. Ca. 6,5  Millionen bekommen die also nicht. Welcher Posten wie viel ausmacht, geht nicht hervor. Da aber Morgan Stanley &  co auch verdienen wollen, ist der discunt geringer.

Und das mot dem Shorten auf eigene Optionen ist schon sehr abenteuerlich. Und ob sie Company es nicht schafft, alle Aktien zu plarzieren, um die Anteile auf den Markt zu werfen, ist doch wilde Spekulaton. Irgendwann müssrn sie sich zum Ausgang der KE doch äussern.  

11.06.20 14:43
1

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7Leute


schaut doch ins prospectus... link ist doch oben

da steht doch alles drin..

Underwriting
Discounts and
Commissions  

11.06.20 15:59

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7chris


dann hast du auch bestimmt im Script gelesen, dass die Gespräche verlangsamt haben/hatten  

11.06.20 16:10

4562 Postings, 2357 Tage Cobra7es


gab auch einen Grund dafür....ich sag nicht umsonst glücksritter, einfach immer nur labern, chris da sehr auffällig uninformiert, aber immer sein Senf dazu geben müssen...



"So I will tell you that with the results of our Phase IIb study on chlamydia and gonorrhea, we purposely slowed down our discussions for ex U.S. licensing because all those discussions were just around the contraceptive indication.

Once people saw the clinically significant results, it actually escalated conversations with players that were larger, would allow much different and much bigger upfront payments, which would be very, very positive.


So at the end of the day, I would say that we are still having ongoing discussions, but the discussions have pivoted a little bit because we're talking about both the contraceptive and the STI indications now with partners outside of the U.S.

There is no 'soon to be forthcomin' announcement as of yet, but the conversations are very, very much ongoing. I don't know if you guys have anything to add? No? Okay".

https://www.fool.com/earnings/call-transcripts/...-earnings-call.aspx  

Seite: Zurück 1 | ... | 66 | 67 | 68 |
| 70 | 71 | 72 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben