Rally der Aktie von Fortec Elektronik wohl am Ende

Seite 8 von 14
neuester Beitrag: 03.08.20 18:28
eröffnet am: 10.10.05 16:08 von: Jabl Anzahl Beiträge: 335
neuester Beitrag: 03.08.20 18:28 von: simplify Leser gesamt: 81569
davon Heute: 16
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 14  Weiter  

02.12.18 00:16

4780 Postings, 4550 Tage simplifyZahlen

Die Zahlen waren sehr stark und durchaus eine positive Überraschung.

Fortec ist kein typischer Zulieferer der Automobilbranche.  Insoweit sehe ich gerade eine Fortec gut aufgestellt. Gerade die Branche in der Fortec tätig ist sehe ich nicht nennenwert tangiert von den Problemen der Automobilbranche.

 

02.12.18 00:20

4780 Postings, 4550 Tage simplifyZukunft

Sehe ich bei Fortec sehr positiv, da der Trend zur Elektromobilität, zur elektronischen Stromversorgung und zur Datenvisualisierung sehr stark ist. Daten werden immer wichtiger. Das wird sich noch verstärken. Der speziifische Zusammenhang zur Automobilindustrie ist eben nicht gegeben. Fortec kann man nicht in einen Topf mit Automobilzulieferern werfen.  

02.12.18 10:24

4780 Postings, 4550 Tage simplifyPrognose

Ich behaupte mal, dass nach diesen Zahlen, den starken Margen, dem hohen Auftragsbestand und der Tatsache, dass diese Zahlen trotz Verwässerung aus der Kapitalerhöhung zu Stande kamen und die Gewinnanteile der beiden neu hinzuerworbenen Beteiligungen in den Zahlen nicht mal enthalten waren, also erst bei den  kommenden Q 2 Zahlen berücksichtigt werden, kaum noch Aktien unter 21? auf den Markt kommen werden. Der vorangegangene Kursverfall kam ja durch eine Fehlinterpretation der Q 4Zahlen und des schwachen Marktes zu Stande. Dies wird nach meiner Prognose teilweise schnell korrigiert. Sicher der Aktienarkt als solcher bleibt schwach, aber die Fundamentals werden nicht völig ignoriert werden. Ein EPS von 2? liegt nun im Bereich des Möglichen. Und ja der hohe Auftragsbestand sichert die Jahresziele ab.  

03.12.18 14:43

4780 Postings, 4550 Tage simplifyErstaunlich

Gibt immer noch Stücke für unter 20?.  

03.12.18 18:17

56 Postings, 680 Tage FortectionaerEs dauert oft lange,

bis sich bei so einem kleinen Unternehmen, gute Zahlen herumsprechen.
Der engagierte Kleinaktionär kann m. E. davon profitieren.

 

03.12.18 21:43

4780 Postings, 4550 Tage simplifyLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 05.12.18 09:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage.

 

 

04.12.18 23:57

726 Postings, 1127 Tage shuntifumiFortec

Sandra Maile (CEO) kauft heute 1.000 Aktien (knapp 20 TEUR). Und das (korrekt) nach den starken Zahlen und nach dem Kursanstieg. Sie scheint an Fortec zu glauben. Gutes Zeichen.

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/...a/?newsID=1113939  

05.12.18 21:59

4780 Postings, 4550 Tage simplifyKauf Vorstand

Das ist ein schönes Zeichen und unterstreicht, dass sie vom zukünftigen Erfolg überzeugt ist.  

09.12.18 14:34

4098 Postings, 1307 Tage Jörg9Wieso der Mini-Kauf?

Hätte der Vorstand eine signifikante Position erworben, hätte mich das auch beeindruckt.

Doch wenn ich so kleine Käufe eines Vorstands sehe, dann macht mich das sehr nachdenklich.  

09.12.18 16:32

4780 Postings, 4550 Tage simplifyNachdenklich?

Jörg9 über was denkst du nach? Oder warum mach dich das nachdenklich? Verstehe ich nicht. Bitte um nähere Erläuterung.  

09.12.18 23:29

726 Postings, 1127 Tage shuntifumiFortec

Fortec legt zwar die einzelnen Gehälter der 3 Vorstände leider nicht offen. Aber ich gehe mal davon aus, dass Frau Maile so im Bereich 250 - 300 TEUR mit ihrem Anteil liegen wird. Da sind 20 TEUR immerhin gut ein Bruttomonatsgehalt. Ich habe ein Interview mit ihr gesehen. Sie wirkte auf mich recht überlegt und tendenziell "vorsichtig". Nicht so größenwahnsinnig wie manch ein männlicher Vorstand. ;) Und sie erweckte den Eindruck, dass sie die Aktionärsinteressen auch im Blick hat. Man sollte auch bedenken, dass sie nach dem Anstieg gekauft hat und man bei einem SmallCap jetzt auch nicht ohne Weiteres mal eben für 6-stellige Beträge Aktien kauft. Dazu noch das eingetrübte Umfeld (es könnte ja auch noch mal günstiger werden). Insofern finde ich den Kauf schon okay. :)  

10.12.18 10:12

4031 Postings, 4048 Tage Versucher1... ich denke die Käufe des Vorstands

liegen zeitlich u.a. so, dass dieser auch bereits die Ergebnisse der Monate Nov/Dez kennt. Und wohl keinen Abbruch (denke mindestens die Fortsetzung) der bisher guten Entwicklung aus Q1 gesehen hat.
Ein weiterer Kursaufschwung trifft leider auf das Gesamtmark-Down ... und man kann froh sein, wenn der Kurs erstmal nicht sinkt.  

11.12.18 07:41

4780 Postings, 4550 Tage simplifyKursverfall

Ja jetzt bröckelt auch Fortec.  

11.12.18 11:21

56 Postings, 680 Tage FortectionaerWenn ich

sehe, was Fortec in den letzten 12 Monaten alles so auf die Beine gestellt hat wie

- Beginn des Lagerneubaus als größte Investition in der Firmengeschichte,

- Erfolgreiche Durchführung einer Kapitalerhöhung,

- Akquisition zweier profitabler Firmen in Großbritannien,

- Kooperation mit EOS Power,

- Starke Wachstumszahlen für das 1. Quartal des neuen Geschäftsjahres,

- Positiver Ausblick für die kommenden Monate,


dann kann ich gut verstehen, dass Frau Maile hier bei dem m. E. günstigem Kurs zugegriffen hat.  

13.12.18 00:05

4098 Postings, 1307 Tage Jörg9Leider der falsche Zeitpunkt

Die Wirtschaft schwächt sich spürbar ab und nun investiert Fortec.

Jetzt muss Fortec erst einmal die Integration der Firmen in Großbritannien stemmen. Ich fürchte, dass das der falsche Zeitpunkt war. Der Verkäufer in Großbritannien war sicher nicht dumm.  

13.12.18 08:57

4031 Postings, 4048 Tage Versucher1... nun, dass der BREXIT im Gange ist das weiss

sowohl der Verkäufer als auch Fortec. Fortec hat vor dem Investieren mit Sicherheit die möglichen Szenarien 'durchgespielt'. Andernfalls wären sie ja dumm.  

13.12.18 11:12

56 Postings, 680 Tage FortectionaerDurch die

Akquisition gehört ein Mitbewerber nun zur Fortec- Familie. Sicher nicht die schlechteste Wahl.
Kaufpreis im mittleren einstelligen Millionenbereich.
Dafür rd. 8 Mio Euro mehr Umsatz und 600.000 Euro mehr Nettogewinn.

Ich denke auch, dass hier mögliche negative Entwicklungen durch den Brexit ausreichend berücksichtigt worden sind

Auf der letzten Hauptversammlung war das Thema Akquisition am Rande auch Diskussionspunkt.
Da war auch Konsens, dass eine Akquisition nur getätigt werden würde, wenn sie Sinn mache.

Man hat ja in der Vergangenheit auch andere Objekte geprüft und letztlich nicht akquiriert.
So war es im vorletzten Geschäftsbericht zu lesen.
 

13.12.18 19:22

4098 Postings, 1307 Tage Jörg9Der Verkäufer kennt seine Bude

Es ist doch wohl völlig naiv zu glauben, dass der Verkäufer nicht weiß was er tut. Der Verkäufer wird schon wissen, wieso er verkauft. Die wirtschaftliche Abschwächung ist nun mal real! Bin mal gespannt, wie Fortec das stemmt.

Ob wieder eine Kapitalerhöhung folgt?  

13.12.18 23:41

726 Postings, 1127 Tage shuntifumiFortec

"... Der Verkäufer wird schon wissen, wieso er verkauft ..."

Es ist müßig, darüber zu diskutieren, warum der Verkäufer verkauft. Das kann tausende von Gründen haben. Alter, Geldnot, Scheidung, will was anderes machen.... Nach deiner Theorie würde ja dann kein Trade mehr zu Stande kommen, weil jeder (potenzielle) Käufer damit rechnen müsste, dass der Verkäufer verkauft, weil er ach so schlau ist. Man wird sich beim Kauf schon ein, zwei Gedanken gemacht. Ich habe insoweit Vertrauen in Frau Maile. Sie scheint mir sehr konservativ. Keine schlechte Eigenschaft beim Investieren...

Warum du aktuell eine Kapitalerhöhung im Auge hast, verstehe ich nicht. Warum sollte diese deines Erachtens erforderlich sein?  

14.12.18 09:22

293 Postings, 3964 Tage birraJörg

?Der Meckerfritze?, nicht ernst nehmen!!  

14.12.18 10:18

726 Postings, 1127 Tage shuntifumiFortec

Na mal schauen, wie er es begründet. Vielleicht sieht er ja was, was wir nicht stehen. :)  

15.12.18 00:36

4780 Postings, 4550 Tage simplifyJörg9

Ich verstehe seine Gedankengänge. Jörg9 meint, dass Fortec in eine Rezession hinein fett investiert hat, also schlechtes Timing. Und das bringt Fortec so in die Bredullie, dass sie die daraus resultierenden Verluste nur noch mit einer weiteren Kapitalerhöhung auffangen können, um überhaupt zu überleben. Ja wenn der DAX Richtung 9000 geht, dann müssen wir uns hier wohl auf 9?, also einstellige Kurse einstellen. Frau Malle hat nicht um sonst bei ihrem Zukauf so geknausert. Sie weiß warum. Ja und in einer beginnenden Rezession sind immer die Verkäufer die Schlauen und die Käufer die Dummen. Fortec expandiert und hätte sich stattdessen einigeln sollen, wie ein Igel in den Winterschlaf gehen sollen. Ja der Gegenwind wird spürbar rauher. Als Zulieferer wird Fortec dies schneller merken, als ihnen lieb ist.

Jörg9 habe ich gut deine Gedankengänge wider gegeben?  

16.12.18 13:40

4780 Postings, 4550 Tage simplifyWorst Case

Im Worst Case könnte es auf 15? runter gehen. Tiefere Kurse sehe ich nicht. Klar der Markt hat aktuell bei den Zulieferern etwas Angst. Wobei Fortec da ja ein großhändler ist. Wir werden sehen. Ich bleibe auf jeden Fall investiert. Die Investitionen halte ich auf jeden Fall für richtig. Würden sie in eine Rezession fallen, wäre dies natürlich etwas unglücklich. Aber langfristig werden sie sich rechen und die Bilanz von Fortec ist ja durchaus als solide bis gut zu bezeichnen.  

16.12.18 23:40

726 Postings, 1127 Tage shuntifumiFortec

"... Im Worst Case könnte es auf 15? runter gehen. ..."

Wer weiss schon, was Mr. Market so macht. :D Er neigt ja zu Übertreibungen nach oben wie unten. ;)

Ich würde grundsätzlich unterscheiden zwischen Kurs- und Geschäftsverlauf.

Ich würde zustimmen, dass der Kurs vermutlich deutlich einbrechen dürfte, wenn der Gesamtmarkt weiter Krise spielt. Die übliche SmallCap-Krankheit. Dann kann ich mir auch einstellige Kurse vorstellen.

Was die Geschäftsentwicklung betrifft, glaube ich jedoch, dass diese gar nicht so stark betroffen sein wird, wie Mr. Market es einem dann vorgaukelt. Fortec ist schuldenfrei. Das Umlaufvermögen ist Faktor 3,5 (!) zu den kurzfristigen Verbindlichkeiten/Rückstellungen, Faktor 2,6 zu allen Verbindlichkeiten. Selbst wenn man alle Vorräte (wertlos) ausbucht und 50 % der Forderungen abschreibt, könnte man damit noch immer alles bedienen. Und mir fällt kein plausibler Grund ein, der das Geschäftsmodell (krisenbedingt) so derart in Frage stellen würde, dass man sich nicht über Darlehen vorübergehend finanzieren könnte, sofern dies notwendig sein sollte. Insofern sehe ich eine Krise eher als Chance für (kreditfinanzierte) Zukäufe zu dann sehr attraktiven Preisen.

Also von mir aus kann der Kurs gern einstellig werden. Ich kaufe dann den ganzen Laden. ;)  

21.01.19 22:22

4098 Postings, 1307 Tage Jörg9...

Fortec wird jetzt auch die schwache Entwicklung der Wirtschaft spüren.

Die großen Konzerne haben einfach die besseren Kontakte, weshalb dort die Geschäfte brummen. Eine kleine Fortec wird hoffentlich nicht an die "Wand gedrückt".  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben