DAX Werte / Blickfang

Seite 8 von 10
neuester Beitrag: 02.03.09 21:26
eröffnet am: 08.01.09 10:06 von: Micado Anzahl Beiträge: 237
neuester Beitrag: 02.03.09 21:26 von: bankenfond Leser gesamt: 18459
davon Heute: 4
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 | ... Weiter  

23.01.09 23:07

291 Postings, 4364 Tage MicadoNächste Woche - welche Richtung Dow, NIkkei, HSI

Wenn man sich die längerfristigen Charts dieser drei bedeutsamen Indizes anschaut, so bleibt die Grundtendenz nach wie vor abwärts gerichtet. Damit beantwortet sich die Frage, wie man treden soll. Im kurzfristigen Bereich kennen wir die teils sehr ausgeprägten Kursfluktuationen und Kursoszillationen, die mitunter in ein sehr angespanntes Verhältnis zum Risiko münden. Das führt zu der Schlußfolgerung, dass man nicht gegen den "Grundtrend" traden sollte. In der Tat kann es die bessere Alternative sein, das Geschehen von "außen" zu beobachten und vielleicht bei der einen oder anderen günstigen Kaufgelegenheit Positionen aufzubauen.

P&F technisch haben sich sowohl beim Dow als auch beim Nikkei und Hang Seng "stramme" Verkaufssignale ausgebildet Insoweit kann dazu auf frühere Beiträge hingewiesen werden. Somit bleibt in diesen turbulenten Zeiten nur anzuraten, mit Vorsicht und Bedacht neue Engagements einzugehen.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

23.01.09 23:23

291 Postings, 4364 Tage MicadoFür wen war die P&F Technik nützlich?

Ich bin sehr angenehm überrascht, wieviele Lesezugriffe auf diesen Thread erfolgen. Offensichtlich findet die P&F Technik mehr Beachtung als ich dachte.

Mich würde interessieren, wer mit P&F Empfehlungen in dieser Woche nützliche Erfahrungen gemacht hat?

Für das Feedback Danke im voraus.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

24.01.09 01:12
1

259 Postings, 4350 Tage VartaIch lese Deine Beiträge gerne,

besonders wg. der kompakten Zusammenfassungen von News, Analysen und Kursverlauf.
Dafür kann ich mich nur bedanken!

Für eine charttechnische Betrachtung ist mir P&F alleine jedoch zu einseitig und ohne nachvollziehbare Charts auch zu abstrakt.

Übrigens ist mir aufgefallen, dass der ZigZag (beschrieben z.B. in Von Widerstand und Unterstützung bis zur Trenderkennung) eine der P&F vergleichbare Chartfilterung vornimmt, mit dem Unterschied, dass die zeitliche Komponente erhalten bleibt. Dies erleichtert die Kombination mit weiteren Indikatoren in einem gemeinsamen Chart.

Ansonsten teile ich Deine Ansicht bezüglich des Grundtendes. Ich halte es für kaum möglich, gewinnbringend gegen den Grundtrend zu traden. Die kurzfristige Entwicklung scheint ohnehin von der momentanen Marktstimmung abzuhängen, bzw. vonm Dow. Sicher gibt es tageweise Gewinner und Verlierer, die sich jedoch von Tag zu Tag wieder abwechseln.

Für seitwärtsgerichtete Werte, wie einige im Solarbereich, mag dies nicht gelten, ansonsten wäre dann wohl das Wichtigste, den übergeordneten Trend richtig zu erkennen.  

24.01.09 09:19
1

291 Postings, 4364 Tage MicadoChartanalyse Thyssen

Eine charttechnische Nachlese zu Thyssen unter Verwendung von Bollinger Bands, RSI, ADX und P&F. Zur Bestimmung des langfristigen Trends wurden Wochencharts (zurückliegender 1-Jahres-Zeitraum) herangezogen, für die kurzfristige Trendrichtung Tagescharts unter Zuhilfenahme von RSI, ADX und P&F. Die Entscheidungen werden auf Basis des längerfristigen Charts zur Trendbestimmung getroffen, das Kurzfrist-Chart zum Timing mit Hilfe von RSI, ADX und P&F.

Der längerfristige Trend war seit Mitte Juni 2008 abwärts gerichtet. Er drehte Mitte Dezember 2008 und hat bisher seine aufwärtsgerichtete Richtung beibehalten.  
HInsichtlich des Timing war im kurzfristigen Bereich im zweiten Drittel November 2008 eine Aufwärtstendenz erkennbar. Charttechnisch wird das Datum 24.11.2008 angegeben beim Kurs von 14,04 EUR. Diese kurzfristige Aufwärtsbewegung reißt mit der Rally am 07.01.2009 mit Kurs von 19,11 EUR ab.

Interessant in diesem Zusammenhang ist:
Es existiert seit Mitte Dezember 2008 ein positiv gerichteter Langfrist-Trend. Hinsichtlich des Timings im Kurzfrist-Bereich war es demnach richtig, die Rally mitzunehmen, als der Trend im Kurzfrist-Bereich abwärts drehte.

Kehrt man die Entscheidungsregel um, so bedeutet dies:
Der Langfrist-Trend ist seit Mitte Dezember nach oben gerichtet. Im Kurzfrist-Bereich wären somit die Kursrückschläge mitzunehmen. Als Entscheidungshilfe wird hier die P&F Technik eingesetzt, die zum Timing der Entscheidung unterstützt.

Ich würde gerne mit anderen diese Überlegungen diskutieren, ob sie zu ähnlichen oder gleichgelagerten Ergebnissen kommen oder ggf. die sachliche Kritik diskutieren. Jeder sachliche Diskussionsbeitrag ist willkommen.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

24.01.09 13:12
1

259 Postings, 4350 Tage VartaThyssen Trends und Widerstände

Die seit dem 19.5.08 abwärts gerichtete Trendlinie ist weiterhin ungebrochen. An dieser prallte der Kurs am 6.1.09 ab. Die am 20.11.08 begonnene Aufwärtstrendlinie wurde am 8.1.09 durchbrochen. Der Widerstand bei 16 ? hält momentan noch.

Ich würde vor einem Engagement noch die kurze Zeit abwarten, bis entweder die Unterstützung bei 16 ? fällt (verkaufen) oder die obere Trendline durchbrochen wird (Kaufsignal).  
Angehängte Grafik:
tka_chart.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
tka_chart.jpg

24.01.09 17:42

291 Postings, 4364 Tage Micado@ varta - kleine Unterschiede, Grundaussagen

zutreffend. Im Gesamten kommen wir zur gleichen Grundaussage. Die geringen Unterschiede können aus der Anwendung unterschiedlicher Indikatoren oder hinsichtlich der eingestellten Parameter kommen.

Es freut mich, insoweit Übereinstimmungen zu finden.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

24.01.09 20:36

291 Postings, 4364 Tage MicadoMerck mit starken Kursflügeln

Das war schon stark, wie sich die Aktie am Freitag präsentierte - über 9% Kursanstieg.

Vorausgegangen waren am Donnerstag bereits positive Analystenmeinungen von Citigroup, die mit dem Voting "buy" und Kurszielerwartung von 90 EUR und von ING mit Voting "hold" und Kurszielerwartung von 70 EUR für Antrieb auf den Kurs sorgten.

Am Freitag überschlugen sich die positiven Nachrichten (6 Artikel). Da waren zum einen die positiven Studiendaten für das MS Medikament "Cladribin", wo jetzt der Zulassungsantrag gestellt werden kann. Zum anderen weitere positive Analystenmeinungen von J. P. Morgan und Unicredit mit Rating "overweight" und "buy" und Kurszielerwartungen von 85 EUR und 83 EUR. Das war wohl der Treibstoff, der die Kursrakete für Merck zündete und den Kurs so steigen ließ.

Und wie sieht das Ganze charttechnisch aus:

In der längerfristigen Betrachtung (1-Jahres-Zeitraum) gibt es erst seit Ende Dezember 2008 einen sich abzeichnenden Aufwärtstrend. Allerdings wurde dieser bis dahin bestehende Abwärtstrend im kurzfristigen Bereich bereits Mitte Dezember nach oben durchbrochen und drehte erst nach der Ralley am 09.01.2009 wieder nach unten. Jetzt ist er wieder mit "einem Satz" in einen Aufwärtstrend gewechselt.

P&F technisch wurde trotz des starken Kursanstiegs kein besonderes Chartsignal, lediglich eine positive Trendinformation ausgegeben. Ob die noch bestehende Widerstandslinie bei 70 EUR zur Untersützungslinie wandelt, bleibt noch offen. Wird die Kursmarke von 70 EUR nach oben durchbrochen, wäre der Weg bis nach 80 EUR frei. Die Prognosen der Analysten wären in der Tat zutreffend. Es ist aber auch die nächsten Tage ein Reversal denkbar, bevor erneuter Anlauf in Richtung 80 EUR genommen wird. Bei einem Kursrückschlag kaufenswert.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 11:25

291 Postings, 4364 Tage MicadoK+S - Bulle der Woche

so titelte der "Aktionärsbrief" seine Überschrift zu K&S am vergangenen Freitag. Geliefert wird eine kurze Beschreibung des Marktes und der Hinweis, dass trotz Produktionskürzungen in dieser Sparte K&S in diesem Jahr ein leichtes Umsatz- und Gewinnwachstum prognostiziert. Insgesamt sei die Aktie attraktiv bewertet. Es wird auf Sicht von 12 Monaten ein Kursziel von über 50 EUR erwartet. Dieses Kursziel erwarten auch die Analysten von UniCredit, die gleichzeitig das Rating "buy" ausgeben.

In der kurzfristigen Betrachtung war eine Aufwärtsbewegung schon Ende Oktober erkennbar, charttechnisch am 31.10.2008 bei Kurs 30,70 EUR. Diese Tendenz setzte sich bis zum 02.01.2009 fort, Kurs 41,20 EUR. An diesem Tag drehte dann der IntraMomentumIndex, verläßt wieder die "überhitzte" Zone und bleibt bis dato weiter abwärts gerichtet. Flankierende Indikatoren wie RSI, ADX und William´s bestätigen diesen Zusammenhang.

P&F technisch liegen gegenwärtig keine Signale vor. Es gibt einen Widerstandsbereich bei 40/41 EUR. Wird er nach oben durchstoßen, läge der nächste Widerstand bei 45 EUR. Die Aktie bleibt interessant und hat Perspektive.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 11:35

101 Postings, 4334 Tage zyklonxxl@micado

hallo micado kannst du auch bspw. gold mit p&f analysieren?

desweiteren würde mich wkn 851267 interessieren. wenn möglich bedanke ich mich schon eben!!! 

 

25.01.09 11:44

291 Postings, 4364 Tage Micado@zyklonxxl - Analyse Gold

Es gibt zahlreiche Foren hier, die sich auch mit dem Thema Gold und auch mit der Analyse damit beschäftigen. Ich konzentriere mich ausschließlich auf die DAX-Werte. Da bleibt für mich der Zeitaufwand überschaubar.

Schau dich doch mal um, ich meine, ich hätte das eine oder andere zu Gold schon mal hier in den Foren, auch hinsichtlich Analyse, nachlesen können.

Sorry - aber habe dafür Verständnis.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 11:52

101 Postings, 4334 Tage zyklonxxl@micado

okay, war mir nicht klar, dass dies so aufwendig ist. schade, trotzdem alles gute.  

25.01.09 12:34

291 Postings, 4364 Tage MicadoInfineon - und was nun?

Seit Wochen beherrschen Infineon und Quimonda die Nachrichten - und nun passiert, was man glaubte, vermeiden zu können - die krisengeschüttelte Quimonda meldet Insolvenz an. Mit der ad-hoc Meldung am Freitag mittag ist damit klar, dass auf den Mutterkonzern Infineon neben den bereits eigenen hohen Verlusten weitere Belastungen in dreistelliger Millionenhöhe zu stemmen sind. Unterrichtete Kreise sprechen von 280 Mio für Abfindungen, Kartellverfahren und für Rückzahlungen öffentlicher Mittel. Damit dürfte auf der HV am 12.02.09 das Thema Kapitalaufstockung "vom Tisch" sein. Kurs derzeit 67 Cent.

Und charttechnisch - im kurzfristigen Trendbereich ist die Aktie seit Anfang September abwärts gerichtet. Gelegentliche Kursfluktuationen änderten nichts an der Gesamttendenz, da auch der längerfristige Trend abwärts gerichtet war und bleibt. Es ist nicht zu empfehlen, letztlich gegen den Gesamttrend zu traden. Lediglich die sehr kurze Zeitspanne von 3 Tagen (02.01.09 - 06.01.09) ließ die Hoffnung keimen, ins Positive zu drehen. Wie gesagt - Hoffnung, denn der IntraMomentumIndex erreichte nicht ganz die "überhitzte" Zone und drehte seitdem bis dato wieder abwärts gerichtet ab. Wer weiterhin ein gutes Verhältnis zum Risiko hat, der kann weiterzocken.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 13:10

259 Postings, 4350 Tage VartaIFX Boden gefunden?

Am 17.12.08 und am 23.01.09 wurde die 0,63? Marke getest und sie hat gehalten. Das ist aber auch die einzige Unterstützung, die es noch gibt.

Es drohen zudem 2 abwärtsgerichtete Trendlinien, die kurzfristig die Unterstützung bei 0,63 schneiden werden. Es wäre vielleicht ratsam, deren Bruch/Bestätigung zunächst abzuwarten.

Dem Kaufsignal des RSI würde ich wg. des Trendes keine Beachtung schenken. Der MACD ist dabei, ein Verkaufssignal zu generieren.

Die Erhohlung auf 1,27 ? am 7.1.09 führe ich auf den Kauf von Anteilen durch einen Fond zurück (Meldung). Die anschließende Halbierung des Kurses binnen ca. 2 Wochen lässt mich jedoch an einer weitergehenden Kaufbereitschaft zweifeln.  
Angehängte Grafik:
ifx_chart.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
ifx_chart.jpg

25.01.09 13:18

291 Postings, 4364 Tage MicadoCommerzbank - mit erhöhter L&S Kurstaxe

Schaut man heute mal in die Kurstaxen von L&S, so fällt die deutlich höhere Real-Time-Kurstaxierung der Commerzbank auf. Am Freitag 3,00 EUR, jetzt 3,10 EUR. Sollte das schon der Reflex sein auf die Nachricht, dass Commerzbank und Dresdner bereits 14 Tage nach erster Gemeinsamkeit ein neues gemeinsames Produkt auf den Markt bringen. Auch das Schlagwort "Synergien nutzen", was meist doch nicht so eintrifft wie erwartet, sich aber gut und professionell anhört, kann und sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese beiden Häuser erstmal erhebliche Restrukturierungs- und Integrationskosten zu verkraften haben. Auch wenn dann mal die ersten Gewinne entstehen, diese Professionalität ist noch zu beweisen, stehen die Empfänger der Gewinne ja schon fest. Also - - ein neues gemeinsames Produkt macht meiner Meinung nach eine Bank noch lange nicht profitabel. Und das sage ich nicht als Pessimist, sondern Meßlatte bleiben Fakten

Im kurzfristigen Trend bleibt die Aktie nach wie vor abwärts gerichtet. Da hilft auch kein neues gemeinsames Produkt. Auch im längerfristigen Bereich liegt keine positive Perspektive vor (betrachtet man den ADX). Wer hier gegen den langfristigen Trend tradet, sollte sich über das Risiko im klaren sein.

P&F technisch ist es allerdings so, sollte der Kurs über die Marke von 3,15 EUR gehen, wäre für die weitere Kursentwicklung eine längere Aufwärtsbewegung möglich - jedenfalls gibt es bis zur Kursmarke von 6,80 EUR keine Widerstandslinie, die sich einer solchen Bewegung entgegen stellen könnte.

Also - wer zocken will, findet hier seine "Spielwiese". Für die eher konservativen Mentalitäten wären Investments in anderen Aktien weniger risikobehaftet.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 14:31

291 Postings, 4364 Tage MicadoFMC / MEO / MRK - in der Watchlist

Nach charttechnischer Durchsicht der DAX-Werte halte ich die Aktien von Fresenius Medical Care, von Metro und von Merck für die aussichtsreichsten Kandidaten, die ihre Aufwärtsbewegung in der kommenden Woche weiter fortsetzen könnten.

Die Kurse werden bei L&S Real Time derzeit bei FMC mit 34,18 EUR, bei MEO mit 27,97 EUR und bei MRK mit 70,12 EUR taxiert.

Ich gehe davon aus, dass die günstige Nachrichtenlage bei diesen Papieren gegenüber dem Gesamtmarkt noch weiteres Kurspotential eröffnet und in höheren Kursen realisiert.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 14:55

4034 Postings, 4738 Tage FDSAdas könnte zu 60:40 stimmen,

dieses szenario oder zu 55:45 schaun wir mal.  

25.01.09 17:06

291 Postings, 4364 Tage Micado@FDSA - immerhin eine Chance größer 50%

soweit Du meine Einschätzung teilst und diesem Szenario eine Wahrscheinlichkeit von > 50 %, dann stünde ich auf der Gewinnerseite - und da möchte ich gerne stehen - schmunzelt

Gruß
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 19:18
1

291 Postings, 4364 Tage MicadoWas läßt der DAX morgen erwarten

Wenn man sich die vergangene charttechnisch anschaut, so läßt sich folgendes beobachten:

Seit der Jahresanfangs-Ralley, die spätestens am 12.01. endete, nimmt der DAX beinahe im Sturzflug wie ein Kamikaze die Fahrt nach unten auf und es scheint im Moment so, als gäbe es nichts, was ihn aufhalten könnte. Damit befindet sich der DAX in guter Gesellschaft mit DOW JONES, NIKKEI un HANG SENG.

In der kurzfristigen Trendbetrachtung bleibt der DAX seit August im Abwärtstrend, bricht nur ganz kurz zum Jahresanfang aus und setzt seinen Abwärtstrend seitdem wieder fort. Auch in der längerfristigen Betrachtung (1-Jahreszeitraum) bleibt die Abwärtsbewegung unverändert. Der Intra-Momentum-Index ist ausgesprochen stark abwärts gerichtet. Damit bleibt vom Timing her derzeit die Kurserwartung an den DAX weiterhin verhalten bis negativ. Bei Investments sind somit sehr sorgfältige Auswahlkriterien zu empfehlen, wobei der Markt eher für Daytrader geeignet ist als für diejenigen, die long gehen wollen. Aus meiner Sicht sind neuerliche Tiefstkurse bei dem einen oder anderen Papier im Großen und Ganzen immer noch wahrscheinlich.

P&F technisch - als Timing Instrument - ist zur Zeit kein Signal ausgebildet. Allerdings sind bei DOW, HANG SENG und NIKKEI nach wie vor gewichtige Verkaufssignale vorgegeben und aktiv. Der DAX wird jeodch stets - wie in den vergangenen Wochen auch - diese Märkte im Auge behalten und deren Geschehen entsprechend mit  verarbeiten. Es ist daher zu erwarten, dass auch in der kommenden Woche der DAX trotz einiger positiver Kursfluktuationen am Ende gegenüber dieser Woche "leichter" schließen wird. Insbesondere kommen mehr und mehr Nachrichten über die Ticker, die über das "desaströse" Quartal berichten. Wegen dieser Nachrichtenlage bleibt abzuwarten, wie sich insoweit das Marktgeschehen im DAX dann wiederfindet.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 19:32

529 Postings, 6344 Tage dilucamicado

endlich jemand hier der den GESAMTMARKT  mit sachverstand analysiert!
kein bla bla wie bei manchen anderen thread,mit "1000 de" versprechungen bravo micado weiter so!
Eine frage noch : wo siehst du die allianz in den nächsten tage, bzw.kursverhalten......
danke.  

25.01.09 21:15
1

291 Postings, 4364 Tage MicadoAllianz hat Sorgen - bleibt im Abwärtstrend

Die Allianz schickte am Freitag die Nachricht über die Medien, dass eine Privatkundenbank eigener Prägung "Allianz" im April an den Start geht. Dennoch verlor die Aktie im Verlauf der letzten Woche fast 10%. Die Gründe sind schnell ausgemacht. Die Versicherungsbranche zittert wegen der Ungewißheiten über die Höhe der Abschreibungen ihrer Wertpapierbestände. Ob es sich hierbei um den angeschlagenen USA Versicherer Acflac geht, der die Ängste schürte oder auch um Befürchtungen bei den anderen namhaften Versicherern geht, wie z. B. bei Swiss Re, die im manger magazin zur Höhe möglicher Abschreibungen keinen Kommentar abgaben, das alles ist für einen Aktienkurs nicht förderlich.

So ist im kurzfristigen Trendbereich (1/2 Jahr) der Abwärtstrend weiterhin intakt, der im Dezember kurzzeitig unterbrochen wurde. Auffällig stark ausgeprägt und abwärts gerichtet ist der IntradayMomentumIndex. Auch P&F technisch gibt es derzeit zwar kein Signal. Eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung ist - auch aufgrund der Nachrichtenlage und erheblichen Unsicherheiten hinsichtlich des Abschreibungsbedarfs - eher wahrscheinlich als eine signifikante Aufwärtsbewegung. Sollte der gegenwärtige Kurs die Marke von 59 EUR nach unten durchstoßen, dann wäre '"freie Talfahrt" bis zur Break Linie von 48 EUR. Hier empfiehlt sich gegenwärtig kein Einstieg und insbesondere die Nachrichtenlage im besonderen zu verfolgen.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

25.01.09 21:36

529 Postings, 6344 Tage dilucamicado

danke für deine professionelle bewertung der allianz lage.
meinst du wirklich das bei 48 ? es noch weiter  runtergeht?
was haltest du von daytrader einstieg ,schätze so bei tageseinstieg und ausstieg laut bildchart der letzten 3 wochen immer +-2 bis 3 ? ?  

25.01.09 21:50
1

291 Postings, 4364 Tage Micado@diluca - wir haben einen daytrader-markt

Was hinsichtlich einem Kurs möglich und nicht möglich ist, das weiß ich nicht. Tatsache ist, wer hätte vor einem halben Jahr geglaubt, dass der Kurs der Deutschen Bank so abbrechen kann, wo er heute steht.

Ich will das nicht ohne weiteres auf die Allianz übertragen, sondern will nur damit sagen, dass gegenwärtig nichts auszuschließen ist. Ob ein solcher Kurs unter 48 EUR möglich oder wahrscheinlich ist - jedenfalls - Tatsache ist, wir hatten schon mal den Kurs von 48 EUR. Letztlich wird es nicht nur von der rein wirtschaftlichen Seite abhängen, was kursmäßig passiert, sondern auch von den Abschreibungs-Ängsten und der Psychologie, die im Markt dominiert. Das ist es doch, was wir gegenwärtig fast täglich erleben.

Ich stimme Dir zu, dass unter reinen daytrader-Aspekten auch die Allianz interessant sein kann. Wenn Du ein entspanntes Verhältnis zum Risiko hast - dann handle, so wie Du es für richtig hältst.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

26.01.09 06:24

291 Postings, 4364 Tage MicadoNikkei und Dax - "Freunde" in gleicher Richtung

Der NIkkei war Ende letzter Woche mit schweren Kursrückschlägen konfrontiert. Was sich im Frühhandel bereits abzeichnete, hatte sich gegen Handelsende an Verlusten noch weiter ausgeweitet. Das Ergebnis war ein Minus von 3,81 Prozent bei 7.745,25 Punkten.

Schaut man jetzt auf die Kurstafel, so legt er im Moment bei insgesamt freundlicher Tendenz leicht zu, mit Plus 0,45 % auf 7.780 Punkte. Sollte es so bleiben, wird auch der DAX unverändert eröffnen.

Allerdings drohen aus den USA neue Schocker, weil es in der Versicherungsbranche beginnt zu kriseln. So ist von finanziellen Problemen des amerikanischen Versicherers Acflac die Rede, bei Swiss Re bestehen wie in der gesamten Branche erhebliche Unsicherheiten über die Höhe und das Ausmaß der erforderlichen Abschreibungen auf die Wertpapierbestände. Diese Ängste werden den DAX erneut in dieser Woche erneut belasten. Mal sehen, wie die Woche heute eröffnet und was es an Nachrichten zu verarbeiten gilt.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

27.01.09 04:36

291 Postings, 4364 Tage MicadoDAX mit deutlichen Kursgewinnen

Gute Vorgaben aus den USA vom Freitag führten am Montag bei den Finanztiteln zu deutlichen Kursgewinnen. Vor allem CBK, DBK, MUV2 waren die Gewinner, aber auch VOW, DPW und MEO. Nachwirkungen wegen der Quimonda Pleite zeigten sich bei IFX mit Minus 7,4 %.

Im kurzfristigen Bereich bleibt der DAX trotz des heutigen Kursanstiegs trendmäßig abwärts gerichtet. Ein Trendwechsel ist nach wie vor nicht in Sicht. Deshalb werden die Tagesfavoriten schnellen Wechseln unterliegen und es ist insgesamt weiterhin mit starken Schwankungen und Enttäuschungen im Kursszenario zu rechnen.

Man darf im weiteren auch gespannt sein, welche Impulse diese Woche vom Dow Jones ausgehen. 12 Dow Jones notierte Unternehmen präsentieren diese Woche ihre Zahlen, ferner gibt es am Mittwoch eine Zinsentscheidung der FED. Das werden die herausragenden Themen dieser Woche sein, nachdem zum Wochenanfang der große Pharma Deal von Pfizer schon für Aufsehen sorgte. Mal sehen, wie der DAX mit alledem kursmäßig umgeht.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

27.01.09 04:51

291 Postings, 4364 Tage MicadoCommerzbank - Zeit reif für den Einstieg?

Betrachtet den kurzfristigen Trend, so ist gegenwärtig ein Trendwechsel beobachtbar, und zwar wird der Abwärtstrend gestoppt und wandelt in eine positive Trendrichtung. Längerfristig ist der Abwärtstrend aber nach wie vor intakt. Kurzfristig gibt der IntraMomentumIndex noch kein grünes Licht für einen Einstieg, weil es noch an der Nachhaltigkeit der Aufwärtsbewegung fehlt. Der korrespondierende DMI bestätigt diese Überlegung.

P&F technisch war allerdings bei der CBK als einzige Aktie heute ein Kaufsignal ausgebildet - "einfaches Hausse-Signal". Das bedeutet, das letzte Top wurde überboten und der Weg für weitere Kurssteigerungen wäre damit geöffnet. Widerstandslinien wären erst bei einem Kurs von 6,50 EUR zu überwinden. Meiner Meinung ist eher davon auszugehen, dass mit starken Schwankungen und sich wiederholenden Enttäuschungen bei der Kursentwicklung zu rechnen ist. Die Aktie ist sicherlich etwas für diejenigen, die ein wirklich entspanntes Verhältnis zum Risiko haben.
-----------
An der Börse gehts zu wie im Dschungel, nur die Beute zählt. Und Beute - das sind die realisierten Gewinne, und die zählen.

Seite: Zurück 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 | ... Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben