Rechtsextremer Anschlag auf Passauer Polizeichef

Seite 9 von 12
neuester Beitrag: 06.12.09 20:28
eröffnet am: 14.12.08 21:38 von: Happy End Anzahl Beiträge: 300
neuester Beitrag: 06.12.09 20:28 von: Immobilienha. Leser gesamt: 15353
davon Heute: 2
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  

28.12.08 18:30

487 Postings, 4362 Tage art-morcDie Polizei

kommt nicht so recht weiter, außer der Aussage von Mannichl haben sie nichts.  

28.12.08 18:34
1

2103 Postings, 5376 Tage Sozialaktionäreben

so etwas gab es schon öfter Komisch,die kommen vermummt,unbewaffnet und liegt doch da einfach so ein Messer rum.Mit uns,damit meine ich aber nicht mich,können sie es ja machen.

-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

28.12.08 18:38

6254 Postings, 4783 Tage aktienbärGut so

Es wird Zeit, dass die NPD u.ä. hier endlich verboten und
härter bekämpft werden.

Das Gedankengut der NSDAP-Verbrecher hat in der Welt
bis 1945 genug Schaden angerichtet

Nazis raus!  

28.12.08 18:51
2

487 Postings, 4362 Tage art-morcEin NPD-Verbot

würde die Bekämpfung des Rechtsradikalismus erheblich erschweren, die rechte Szene würde vollständig abtauchen. Sowas sollte jemand, der ein mehr an Sicherheit will, nicht ernsthaft fordern.  

28.12.08 18:56
1

2103 Postings, 5376 Tage SozialaktionärDas ist ein Problem

willst du den Verfassungsschutz überflüssig machen oder den linken Extremisten die Gelder im " Kampf gegen Rechts " streichen.
-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

28.12.08 19:01
3

2103 Postings, 5376 Tage SozialaktionärDer " Antiva "

würden auch ihr Hobby " Bullenklatschen " verlieren.
Keine Mollis mehr,kein Anzünden von Häusern und Autos.Selbst eine kleine harmlose Geschäftsplünderung hätte keine Berechtigung mehr.Das kann doch niemand wollen.
-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

28.12.08 19:02

6254 Postings, 4783 Tage aktienbärart-morc

Es würde ein gesellschaftspolitischen Zeichen gesetzt werden,
denn Teile der jüngeren Generation beginnen, die Nazizeit zu ver-
harmlosen - aus Unwissenheit und Desinteresse.
Btw., seit Jahren ist dies zu beobachten hier bei Ariva.  

28.12.08 19:17
1

6254 Postings, 4783 Tage aktienbärSozialaktionär

Die radikalen Linken sind genauso schlimm, aber
in letzter Zeit relativ ruhig.
Links- und Rechtsradikale = das gleiche Gesocks  

28.12.08 19:33

487 Postings, 4362 Tage art-morcWas verboten wird,

ist für die Jugend bekanntermaßen besonders interessant. Inwieweit das Verbot Desinteresse und Unwissenheit beseitigen soll, müßtest du noch mal genauer erklären. Ich halte das für ein untaugliches Mittel. Schon heute wird das Thema von wohlmeinenden Lehrern im Unterricht immer wieder durchgekaut. Trotzdem gibt es haufenweise Jugendliche, die auf den Nazikram abfahren.

Die von mir in #204 geäußerte Einschätzung ist außerdem nicht auf meinem Mist gewachsen, das sagen die damit befaßten Beamten in den Sicherheitsorganen.  

29.12.08 16:47

1857 Postings, 4956 Tage HagenstroemBei diesem brisanten Fall zeichnen sich weitere

menschliche Tragödien ab. So meldet die Süddeutsche heute: "Zugleich beklagten mehrere Beamte den starken politischen Druck, der durch die Festlegung auf einen rechtsextremen Täter entstanden sei." Da fragt man sich,  was müssen bundesdeutsche Beamte im Zuge dieses Falles noch alles ertragen? Da wurden sie aus ihrem schon so ungemein harten Arbeitsalltag herausgerissen und in eine fünfzigköpfige Sonderkommision gepfercht. Dies bedeutet ja praktisch, dass auf jeden im Großraum Passau ansässigen Neonazi ein betreuender Beamter kommt. Das mag sozialstaatlich betrachtet ja höchst lobenswert sein, aber an die zusätzliche Belastung, die so ein Dienst am Bürger nach sich zieht, hat vermutlich von den Verantwortlichen mal wieder keiner gedacht. Und dann sollen die überlasteten Beamten auch noch unter größtem öffentlichen Druck ein Phantom mit Bild jagen, was nach bisherigen Erkenntnissen wohl noch nicht einmal eine polizeibekannte Vorgeschichte hat. Damit dürfte der gesamte Polizeiapparat und somit seine Beamten an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen. Einen fünfzigköpfigen Sozialarbeiterstab und ein fünfzigköpfiges Psychologenteam ist wohl das mindeste was man den Polizeibeamten bei ihrer aufreibenden Tätigkeit unter diesen Bedingungen zur Seite stellen müsste.
-----------
Das Ende der Amateurdemokraten ist nahe.

30.12.08 01:30
2

36709 Postings, 6214 Tage TaliskerDein "Humor", Hagenstroem,

gehört hier bei ariva mit zum Feinsten, was zu finden ist.
Um dir auch mal wieder ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken, ich weiß, dass du sie meinerseits zu schätzen weißt. Du bist derart geistreich, da rollen sich mir die Fußnägel hoch.

Bestimmt in deinem Sinne:

Passau will NPD-Demonstration verbieten
29. Dez 16:27
Gegen «Medienhetze und Polizeiwillkür» im Fall Mannichl will die NPD demonstrieren. Wie so oft sieht sie sich von Feinden und Verleumdern umzingelt. Ungewohnt jedoch sind die Mitveranstalter.
http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/1241659.html

Gruß
Talisker
-----------
Heul nicht, wende dich an einen Mod deines Vertrauens.

30.12.08 01:48
1

132 Postings, 4290 Tage ICJens@Hagenstörm

Es gehört zwar nicht direkt hierher aber irgendwie passt es doch in Bezug auf die Belastbarkeit von Beamten in Deutschland.
Jede Seite lesen , ist kein "TATORT" und einfach unglaublich irre !!

Sind wir nicht alle irre?? Wollen wir nicht alle Rente?

http://www.stern.de/politik/deutschland/...nkfurt-Eiskalt/649420.html

Viel Spass beim lesen !!  

30.12.08 02:17

36709 Postings, 6214 Tage TaliskerTatsächlich interessant, ICJens

Auch wenn der Bezug zur Belastbarkeit der Beamten hier ein wenig, nun ja, zynisch hergestellt ist.

Ach ja, Hagenstroem, die SOKO "Levke" bestand damals aus so ca. 30 Mann. Kannst du da auch noch mal bitte einen derart witzigen Text zu konstruieren?
Gruß
Talisker
-----------
Heul nicht, wende dich an einen Mod deines Vertrauens.

30.12.08 02:21

36709 Postings, 6214 Tage TaliskerDazu passend:

Roland Koch. Ganz staatsmännisch. Ein Mann, dem man vertrauen kann, dem man jedes Wort abnimmt.
Gruß
Talisker

http://www.faz.net/s/...9B8387FE7FD102999D~ATpl~Ecommon~Scontent.html
-----------
Heul nicht, wende dich an einen Mod deines Vertrauens.

30.12.08 13:59
2

1857 Postings, 4956 Tage HagenstroemLöschung


Moderation
Moderator: CF
Zeitpunkt: 02.01.09 17:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

31.12.08 10:54
3

1857 Postings, 4956 Tage HagenstroemNach zweiwöchigem, einmütigem Gleichschritt

stellt man in Augsburg und Köln jetzt endlich mal Fragen.

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/...2_puid,2_pageid,4289.html

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1229432323107.shtml
-----------
Das Ende der Amateurdemokraten ist nahe.

03.01.09 13:46

2103 Postings, 5376 Tage SozialaktionärFür mich war die Sache von Anfang an klar.

Der Lügt wie so viele die sich etwas davon versprechen.Was die Gutmenschen natürlich auch halten und für den denkenden Leser ein köstlicher Spaß ist.
-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

03.01.09 14:03
1

36709 Postings, 6214 Tage TaliskerIs klar, dass dir das derart klar war

Dir wird das auch dann noch klar sein, wenn sie den Spacken haben, der da zugestochen hat.

Einschlagsfrei.

Talisker
-----------
Heul nicht, wende dich an einen Mod deines Vertrauens.

05.01.09 06:29

2103 Postings, 5376 Tage Sozialaktionärlogo

BILD geschulte Leser wie du springen da voll rein.

-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

05.01.09 06:37

36709 Postings, 6214 Tage TaliskerIs klar,

aber klar doch.

Talisker
-----------
Heul nicht, wende dich an einen Mod deines Vertrauens.

05.01.09 06:40

33960 Postings, 4521 Tage McMurphyeine doppelte Verklarung sollte

Aufhellung erzeugen.
-----------

05.01.09 18:51

1857 Postings, 4956 Tage HagenstroemWas gibts Neues im Fall Mannichl?

Es bleibt in der Sache mau, nur am Rande tu sich was.

Nach Demo und Gegendemo (der aktuelle Interessenschwerpunkt der Demofans Deutschlands scheint z. Z. wohl eher den Bomben auf Gaza gewidmet) ist erfreulicherweise zu vermelden, dass Polizeichef Mannichl sich von diesem brutalen Mordanschlag gut erholt zu haben scheint und am kommenden Mittwoch in Amt und Würden zurückkehrt, um seinen beherzten Kampf fortsetzen zu können.

http://www.google.com/hostednews/afp/article/...1vHYrJZ35l7WsNWAcS36A

Dieser Genesungsprozess wird begleitet durch einen Verwaltungsakt, der die Verantwortung der Ermittlungen wegen eventueller Interessenkonflikte nun in die Hände des bayerischen LKA outsourct.

http://www.welt.de/politik/article2951629/...en-im-Fall-Mannichl.html

Eine neue, wenn auch vage Spur, hat sich da in der Passauer Eishockey-Szene (andere sprechen auch von Eishockey-Millieu) aufgetan. Immerhin erfährt der geneigte Leser so wenigstens, von was für Szenen und Millieus er so alles umgeben ist.

http://www.mvregio.de/nachrichten_region/183984.html

Erfreulich finde ich ganz persönlich, dass Fürstenzells öffentliche Wege und Plätze im Zuge einer erneuten Such- und Sammelaktion der Polizei nun von Zigarettenstummeln befreit wurden. Obwohl ich bei einem derart aufmerksamen, hart durchgreifenden und ortsansässigen Polizeichef eigentlich davon ausgegangen bin, dass diese Art der Umweltverschmutzung schon längst umfassend ausgerottet gewesen wäre.
-----------
Das Ende der Amateurdemokraten ist nahe.

05.01.09 19:10

2103 Postings, 5376 Tage Sozialaktionärinteressant sind die Leserbriefe

das erweckt Hoffnung,dass doch noch nicht alle so verblödet sind wie ich dachte
-----------
Die kollektive Form des absurden Verhaltens ist wohl die gefährlichste, weil die Absurdität niemanden mehr auffällt und weil sie als "Normalität" sanktioniert wird. [Alice Miller]

05.01.09 19:12

26159 Postings, 6043 Tage AbsoluterNeulingDer Dutzendsassa ist auch wieder da...

-----------
AbsoluterNeuling - The Art of Posting

07.01.09 14:16

1857 Postings, 4956 Tage HagenstroemMannichl is back

Zusammen mit Deutschlands Schülern und Lehrern trat Polizeichef Mannichl pünktlich zum ersten Schultag nach den Weihnachtsferien wieder seinen Dienst an. Erfreulich zu erfahren, dass die behandelnden Ärtze ihn nach so kurzer Zeit der Genesung nach diesem feigen Mordanschlag in körperlicher und seelischer Verfassung für diensttauglich halten. Weniger erfreulich bleibt die Tatsache, dass der oder die Täter sich weiterhin frei durch Deutschlands Kulturlandschaften bewegen können. Man kann nur hoffen, dass mit der Rückkehr des Kopfes der Passauer Polizeidirektion die Motivation zur Aufklärung dieses perversen Angriffs auf den Rechtsstaat nochmals entscheidene Impulse erhält.

Doch ein Opfer, das im Umfeld dieses Kriminalfalles kaum Beachtung findet, möchte ich an dieser Stelle mal gesondert hervorheben. Ich meine hier nicht Herrn Mannichl und seine Angehörigen. Auch nicht die Republik als ganzes, der durch diesen heimtückischen Anschlag in ihrem Dasein schweren Schaden zugefügt wurde. Und ganz besonders nicht den Bereich der Spekulationen, wonach Fürstenzell nur ein weiteres Mittweida darstellen könnte. Gerade beim Letztgenannten muss der moderne Bürger, erst recht als Bundesbürger, wohl damit leben, dass manche Geschichten einfach zu brutal, hässlich und abscheulich klingen, als dass sie unwahr sein könnten.

Nein, ich meine den mich doch sehr beeindruckenden und mir bis dahin unbekannten Brauch des großen Adventskalenders. Also der, wo sich Bürger eines Ortes zusammentun und an den 24 Adventstagen mit den Türen ihrer Eigenheime einen solchen nachstellen. Wo an dem jeweiligen Tage die jeweilige Türe für jeden offen steht, um sich an den Gaben des Gebers zu erfreuen. Welch ein Vertrauen muss man für ein derartiges Vorgehen in seine Nachbarn, ja in die einen umgebende Welt haben?

Für mich als verängstigten Bundesbürger, über den die Meldungen über eine sich ständig verschlechternde Sicherheitslage, eine zunehmende Gewaltbereitschaft und all die vielfältigen Sicherheitsmaßnahmen und Vorkehrungen, die man dagegen anwenden muss, nur so hereinbrechen, eine schon seit langer Zeit nicht mehr für möglich gehaltene Vorstellung. Doch, und davon darf man sicherlich ausgehen, wohl ein Brauch, der hinsichtlich der Realität, der unermütlich propagierten Wahrheiten über das unsagbar Böse im Menschen und wie in diesem Fall, durch den brutalen Missbrauch eines Lebkuchenmessers in die Annalen und die Legenden- und Mythenbildung der guten, alten Zeit unwiederbringlich entschwindet.

Diesem wirklichen Opfer sei deshalb an dieser Stelle besonders gedacht.
-----------
Das Ende der Amateurdemokraten ist nahe.

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben