Inside: THYSSEN

Seite 10 von 238
neuester Beitrag: 15.11.17 10:20
eröffnet am: 05.10.08 12:18 von: cv80 Anzahl Beiträge: 5950
neuester Beitrag: 15.11.17 10:20 von: Padre Pio Leser gesamt: 883080
davon Heute: 102
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 238  Weiter  

23.06.10 12:40

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwKZ 31 von Morgan St

Morgan Stanley - ThyssenKrupp "overweight"
11:59 23.06.10

New York (aktiencheck.de AG) - Ephrem Ravi, Analyst von Morgan Stanley, stuft die Aktie von ThyssenKrupp (Profil) unverändert mit "overweight" ein.

Im Rahmen einer Branchenstudie zum Metall- & Minensektor seien die Commodity-Preisprognosen überarbeitet worden. Der Umfang der folglichen Anpassungen bei den Gewinnerwartungen sei aber geringer ausgefallen als in den vorherigen Quartalen.

Investoren sollten ihr Augenmerk auf die relativ anspruchslosen Bewertungen richten.

Das Kursziel für die ThyssenKrupp-Aktie von 31,00 EUR werde beibehalten. Der Titel repräsentiere neben ArcelorMittal einen der Favoriten im Stahlsektor.

Vor diesem Hintergrund lautet die Einschätzung der Analysten von Morgan Stanley für die Aktie von ThyssenKrupp weiterhin "overweight". (Analyse vom 23.06.10)
(23.06.2010/ac/a/d)

-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

24.06.10 13:57

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwNeue Maerkte rufen...

Nachrichten aus Berlin - Wirtschaft: ThyssenKrupp Elevator gründet neues Business Center in Berlin
12:24 24.06.10

Berlin (ots) - Höhere Kundenorientierung für Fahrtreppen und Fahrsteige steht im Fokus

ThyssenKrupp Elevator eröffnet zum 1. Oktober 2010 das neugegründete Escalator Business Center (EBC) in Berlin. In der neuen Gesellschaft werden die weltweiten Vertriebsaktivitäten für Fahrtreppen und Fahrsteige gebündelt. Das Kompetenzteam übernimmt die Auftragsabwicklung und technische Unterstützung, um mit schnelleren Prozessen zukünftig noch besser auf die wachsenden Kundenanforderungen weltweit reagieren zu können.

Mit Christian Kley (Chief Operating Officer) und Michael B. Müller (Chief Sales and Marketing Officer) übernehmen zwei erfahrene Mitarbeiter von ThyssenKrupp Elevator die Geschäftsführung der neuen ThyssenKrupp Elevator (EBC) GmbH. Neben der Vertriebsunterstützung schafft das neue Escalator Business Center ein zentrales Anforderungs- und Produktmanagement. Um die Kundennähe weiter auszubauen und bestehende Kundenbeziehungen zu intensivieren, werden Zweigstellen in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und Zhongshan (China) eröffnet.

Ausschlaggebend für die Wahl Berlins als neuen Standort des Escalator Business Center waren neben der guten Infrastruktur und der Unterstützung der Stadt Berlin auch die Synergien mit anderen ThyssenKrupp Unternehmen vor Ort. Bereits heute sind fast 800 Mitarbeiter des Konzerns in der Hauptstadt tätig.

Die Business Area Elevator Technology bündelt die weltweiten Konzernaktivitäten im Geschäftsfeld Personenbeförderungsanlagen. Mit 42.500 Mitarbeitern, einem Umsatz von 5,3 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2008/2009 und Kunden in 150 Ländern zählt ThyssenKrupp Elevator zu den führenden Aufzugsunternehmen der Welt. Das Portfolio umfasst Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte sowie maßgeschneiderte Servicelösungen für die gesamte Produktpalette. 900 Standorte rund um den Globus bilden ein dichtes Vertriebs- und Servicenetz und sichern somit eine optimale Nähe zum Kunden.

Ansprechpartner:

Dr. Monica Soffritti Business Area Elevator Technology ThyssenKrupp AG Corporate Center Communications, Strategy & Technology Telefon +49 201 844-538461 Telefax +49 201 845-6538461 E-Mail: mailto:monica.soffritti@thyssenkrupp.com http://www.thyssenkrupp.com / http://www.thyssenkrupp-elevator.com

Originaltext: Berlin Partner GmbH Hauptstadt-Marketing Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/6519 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_6519.rss2

Pressekontakt: Weitere Informationen: Christoph Lang Leiter Unternehmenskommunikation / PR

Berlin Partner GmbH Fasanenstraße 85 10623 Berlin

Tel.: +49 30 39980 - 123 Mobil: +49 1577 3998 - 123 Fax: +49 30 39980 - 113 E-Mail: mailto:Christoph.Lang@Berlin-Partner.de Internet: http://www.berlin-partner.de

-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

26.06.10 14:42

126 Postings, 3827 Tage 19HaThyssenKrupp

Also ThyssenKrupp ist auf einem sehr gutem Einstiegsniveau! Die Entscheidung in welche Richtung es gehen wird, kommt immer näher. Das Dreieck wird immer enger und bietet nach unten hin Platz bis 20,70€, nach oben bis 22,35€. Wird es nach oben durchbrochen, ist der nächste starke Widerstand im Bereich 25,80€(momentan), eine Abwärtstrendlinie vom Jahreshoch anfangend. Doch bis dahin befinden sich noch einige kleinere Widerstandsmarken: Zum einen bei 24,33€ und 24,80€. Es wird auf den Gesamtmarkt ankommen.(Der Dax muss am Montag steigen, sonst siehts richtig kacke aus! (Dann gehts wahrscheinlich ganz schnell wieder unter 6000 Punkte und das wäre für ThyssenKrupp garnicht gut!)   

29.06.10 09:36

126 Postings, 3827 Tage 19HaEs dürfte schon bald wieder Richtung Norden gehen!

01.07.10 14:31
1

2408 Postings, 4428 Tage ZweiflerOb die 20 halten?

Bei diesem beschissenen Umfeld....  

01.07.10 17:56
1

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwbald wieder drüber

Bankhaus Lampe - ThyssenKrupp kaufen

13:15 01.07.10

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Marc Gabriel, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von ThyssenKrupp (Profil) weiterhin mit "kaufen" ein.

Im Rahmen einer Investorenveranstaltung der Analysten in Hamburg habe der Finanzvorstand Alan Hippe mit IR Christian Schulte die aktuelle Geschäftsentwicklung und Strategie präsentiert. Der Konzern bewege sich in die richtige Richtung, profitiere von einer verbesserten Kundennachfrage und mache gute Fortschritte bei der Performancesteigerung.

Das größte Neubauprojekt des Konzerns und der Branche sei mit dem Bau des Stahlwerks in Brasilien und dem Walzwerk in Alabama/USA mit einer Investition von rund 9 Mrd. EUR (cash-out) nahezu abgeschlossen. Der Konzern werde mit deutlich niedrigeren Investitionsauszahlungen (in Richtung Abschreibungsniveau) wieder deutliche verbesserte Cash-flows generieren. Die Investoren würden davon mittelfristig auch wieder stärker in Form von höheren Dividenden partizipieren.

Zwar würden die Anfangsverluste von Steel Americas (nach Erachten der Analysten bis zu 400 Mio. EUR im zweiten Halbjahr) und Restrukturierungsaufwendungen im Bereich Components Technology in Q3 das Konzernergebnis noch belasten, weswegen der Konzern auch die eigene Guidance (hohes dreistelliges EBIT, niedriges dreistelliges EBT) für 2009/10 unverändert gelassen habe, jedoch fühle sich CFO Hippe dank der guten Entwicklung bei Steel Europe und im Non-Materials-Bereich insbesondere auch bei Components (dank der guten deutschen Autokonjunktur und der Restrukturierungsfortschritte) zunehmend sicherer, so dass die Konzernprognose nach Erachten der Analysten eher konservativ sein dürfte.

Nach dem Halbjahresbericht seien im Markt die Sorgen vor fallenden Stahlpreisen im zweiten Halbjahr gewachsen. Nach Erachten der Analysten unbegründet für die deutschen Stahlproduzenten, die deutlich stärker von der starken Nachfrage nach Flachstahl aus der Automobilindustrie profitieren würden als reine Baustahllieferanten. Die Zuversicht, die Rohstoffpreiserhöhungen weitergeben zu können, stärke die Analysten in ihrer Kaufempfehlung. Nach der großen Krise 2009 dürfte 2010 noch als Übergangsjahr bewertet würden, bevor der Konzern ab 2011 zurück auf den Wachstumspfad gelangen werde. Insbesondere das umfangreiche Investment in Übersee werde sich ab dann auszahlen.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktie von ThyssenKrupp mit einem unveränderten Kursziel von 26,00 EUR. (Analyse vom 01.07.2010) (01.07.2010/ac/a/d)
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

01.07.10 23:06
2

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwMittelfristig höhere Dividende möglich

ThyssenKrupp: Mittelfristig höhere Dividende möglich
01.07.2010 (www.4investors.de) - Die Analysten des Bankhaus Lampe bestätigen ihre Kaufempfehlung für Aktien von ThyssenKrupp. Das Kursziel beträgt unverändert 26,00 Euro.

Die Analysten haben den Finanzchef Alan Hippe auf einer Investorentagung getroffen. Dabei zeigt sich, dass die Nachfrage steigt, man bewegt sich in die richtige Richtung. Sowohl das Stahlwerk in Brasilien als auch das Walzwerk in den USA sind fast fertig. Damit verringern sich die Investitionen. Die beiden Projekte schlugen mit rund 9 Milliarden Euro zu Buche. Für die Investoren wird es somit mittelfristig wieder höhere Dividenden geben. 2010 bleibt jedoch ein Übergangsjahr. Die Konzernprognose erscheint derzeit eher konservativ, sie wird jedoch nicht verändert.
( js )
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

02.07.10 09:19
2

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwNaechste Wo wieder ueber 21

-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

02.07.10 12:12
1

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwGS sagt auch BUY 36 EURO !

ANALYSE: Goldman hebt ThyssenKrupp auf 'Buy', senkt Salzgitter auf 'Neutral'
11:55 02.07.10

LONDON (dpa-AFX) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ThyssenKrupp (Profil) von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 30,00 auf 36,00 Euro angehoben. Die Papiere von Salzgitter (Profil) stufte Analyst Peter Mallin-Jones von "Buy" auf "Neutral" ab und das Kursziel senkte er von 83,00 auf 76,00 Euro. Die zuletzt schwächere Aktivität an den Stahlmärkten dürfte zwar viele europäische Hersteller belasten, schrieb der Experte in einer Branchenstudie vom Freitag. Insofern seien seine Gewinnprognosen für einige Konzerne im laufenden und kommenden Geschäftsjahr gesunken. Mittelfristig seien die positiven Fundamentalfaktoren für die Branche aber intakt und die anstehende Quartalsberichtssaison könnte als Kurstreiber dienen.

Er habe deshalb den europäischen Stahlsektor von "Neutral" auf "Attractive" hochgestuft. Die Hochstufung der ThyssenKrupp-Aktie begründete der Experte mit dem attraktiven Wachstumsprofil des Stahlkochers und seinem Engagement in den Endmärkten. Dass er Salzgitter wiederum heruntergestuft hat, erklärte der Experte mit Bewertungsgründen. Er sehe derzeit bei anderen Stahlwerten ein größeres Aufwärtspotenzial. Die jüngsten Kommentare von der Hauptversammlung hätten dem zuletzt nach wie vor optimistischen Branchenausblick widersprochen, fügte Mallin-Jones hinzu.

Mit der Einschätzung "Buy" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Kauf der Aktie. Mit der Einstufung "Neutral" steht eine Aktie indes weder auf einer Sell List noch auf einer Buy List von Goldman Sachs. Daher raten die Analysten weder zum Kauf noch zum Verkauf der Aktie./rum/la

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Quelle: dpa-AFX
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

06.07.10 10:11

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwattacke richtung 21 !

-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

06.07.10 16:05

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrw@ 235... Korrektur

bald wieder 22 EURO
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

07.07.10 08:01

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwWeltwirtschaft zieht an! auch die Stahlnachfrage

AKTIE IM FOKUS: Tui gewinnen 9,21% - Erhöht Prognose für das Containergeschäft
16:40 06.07.10

FRANKFURT (dpa-AFX) - Dank einer Prognoseanhebung für das Containergeschäft sind die Tui-Aktien (Profil) am Dienstag deutlich angesprungen. Gegen 16.35 Uhr schnellten die Papiere um 9,21 Prozent auf 7,576 Euro in die Höhe und setzten sich damit an die Spitze des MDax. Der Index der mittelgroßen Werte (Profil) verbuchte ein Plus von 3,45 Prozent auf 8.109,42 Punkte.

Beim weltgrößten Reisekonzern Tui erholt sich das Geschäft mit der Containerschifffahrt schneller als erwartet. Seit Mitte Mai hat sich der positive Trend bei der Reederei Hapag-Lloyd verstärkt. Das auf den Großaktionär Tui entfallende Ergebnis wird im laufenden Geschäftsjahr bis Ende September voraussichtlich "deutlich positiv ausfallen". "Das hilft den Aktien merklich", sagte ein Börsianer. Der Experte erinnerte zudem an positive Impulse auch für den Hamburger Hafenbetreiber HHLA. Dessen Papiere zogen um 5,71 Prozent auf 27,855 Euro an.

Dank einer spürbaren Erholung der weltweiten Containerschifffahrt erwartet auch Tui-Analystin Martina Noß von der NordLB erhöhte Ergebnisbeiträge der Beteiligung an der Reederei Hapag-Lloyd im Geschäftsjahr 2009/2010 (bis September). Die Transportvolumina und die Frachtraten hätten sich in den vergangenen Monaten kontinuierlich verbessert. Für Wachstumsimpulse sorge vor allem der Warenaustausch in Asien und Lateinamerika. Risiken für die weitere Entwicklung stellten dagegen etwa auslaufende Konjunkturprogramme sowie die steigende Verschuldung vieler Staaten dar. Zudem seien die Überkapazitäten in vielen Schiffsklassen nach wie vor hoch. Die Expertin stufte die Aktien von "Halten" auf "Kaufen" hoch und erhöhte das Kursziel von 8,40 auf 8,60 Euro./la/fn

-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

08.07.10 10:42

7033 Postings, 4339 Tage dddidisiehe Harpex

http://www.harperpetersen.com/harpex/...;exponright=0&indicator=0 Index für Container
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

08.07.10 10:50
1

7033 Postings, 4339 Tage dddidiSorry ... und immer dran denken

Tyssen ist ein Mischkonzern mit eigener Vermarktung den man nicht auf die Stahlkocherei reduzuieren sollte... Deswegen trau ich ihm auch bessere Performanz zu als etwa ArcellorMittal.  
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

08.07.10 15:03

599 Postings, 4032 Tage qwerasdfThyssenKrupp vs. ArcelorMittal 1:1

Mischkonzern ist sicher ein Vorteil und begrenzt die Volatilität ein bisschen. ArcelorMittal hingegen ist mehr in Asien vertreten und dadurch eventuell mit höherem Anteil an asiatischem Wachstum. Ich denke beide Aktien sollten sich in etwa identisch entwickeln. Arcelor vielleicht ein bisschen volatiler, dadurch mehr Chasncen und mehr Risiken.  

08.07.10 15:42

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwes geht doch

die 25 und 30 kommen
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

09.07.10 16:08
1

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwKZ 31

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley belässt ThyssenKrupp auf 'Overweight'

15:50 09.07.10

LONDON (dpa-AFX Broker) - Morgan Stanley hat ThyssenKrupp(Profil) auf "Overweight" mit einem Kursziel von 31,00 Euro belassen. Zwar seien die wichtigsten Einflussfaktoren für die Stahlpreise in Europa und den USA weiter negativ, doch das sei schon eingepreist, schrieb Analyst Carsten Riek in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Für Rückenwind könnte die stärker als erwartet ausgefallene Entwicklung bei den europäischen Autobauern sorgen. Vor allem Voestalpine und ThyssenKrupp dürften davon profitieren./msx/chs/fat  
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

09.07.10 20:25

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrw...........

ariva.de
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

12.07.10 13:00

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwwenn Alcoa gute Zahlen bringt

dann sollte uns das schnell ueber 22 EURO bringen

toi toi
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

13.07.10 12:11

17976 Postings, 6255 Tage harry74nrwheute verkauft, geil zum traden gewesen

http://www.ariva.de/CG9CUG
-----------
Wer Rechtschreibfehler findet, der darf diese gerne behalten

23.07.10 13:59
1

126 Postings, 3827 Tage 19HaChart

ThyssenKrupp stieg in den letzten Tagen im Gegensatz zum Dax sehr stark. Doch eine Korrektur ist m.M nach nun langsam fällig. Der RSI Indikator notiert im extrem überkauften Bereich und auch der Stochastik Fast Indikator ist im Überkauften Bereich. Ich denke heute ist der Beginn einer Korrektur bis auf 22€, da sich dort noch ein Gap (siehe Chart) befindet und dieses warscheinlich geschlossen wird.

 
Angehängte Grafik:
chart_thyssen.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
chart_thyssen.png

24.07.10 18:31
2

122 Postings, 4550 Tage daylightoctronThyssenKrupp: Charttechnisches Kaufsignal

23.07.2010 (www.4investors.de) - Die Aktie von ThyssenKrupp konnte am Donnerstag mit einem Anstieg von 2,29 Prozent auf 23,18 Euro eine wichtige Widerstandszone überwinden und beendete den Handel nur 8 Cent unter dem Tageshoch. Die überwundene Chartzone zwischen 22,35 Euro und 22,80 Euro war bisher obere Begrenzung einer Seitwärts-Konsolidierung, die sich an eine Abwärtsbewegung von 26,98 Euro auf 20,00 Euro angeschlossen hat. Der Ausbruch könnte damit den übergeordneten Trendpfeil nach oben gedreht haben.

Gelingt es, den Break zu stabilisieren, könnte eine übergeordnete Aufwärtsbewegung zurück an die Ausgangszone der letzten Abwärtsbewegung anstehen. Hürden auf dem Weg nach oben sind unter anderem um 24,30/24,70 Euro vorhanden. Kurzfristig begrenzender Faktor ist die – allerdings steigende – obere Begrenzung des Bollinger-Bandes, die zurzeit bei 23,07 Euro notiert.

 

25.07.10 03:06

272 Postings, 3719 Tage HumptyWas denn nun?

Sollte man, wenn man die Aktien hat nun verkaufen, oder noch auf nen großen Zock warten? Empfiehlt es sich jetzt noch einzusteigen?  

25.07.10 09:57

13396 Postings, 4968 Tage cv80Meiner Meinung nach ...

... lohnt der Kauf mittel bis langfristig allemal ....


(KEIN KAUFEMPFEHLUNG!)
-----------
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos...
Laster sind schwer zu bremsen...

Heinz Erhardt

www.hre-squeeze-in.de

27.07.10 13:54

13396 Postings, 4968 Tage cv80...

27.07.2010 11:16
HSBC senkt Ziel für ThyssenKrupp auf 28 Euro - 'Overweight'
Ads by Google

Dividenden
Top 10 Dividenden 2010
Hier anmelden! für weitere Infos.
TopDividende.investor-verlag.de

Die Top 5 Aktien im Juli
Heiko Böhmer verrät Ihnen die
Top 5 Aktien im Juli!
privatfinanz-letter.de/Top_Aktien

Die große Aktien-Lüge
Achtung: Sie wurden belogen! Diese
7 Aktien bringen Ihnen nur Verlust.
MrossDailyNews.de/Juli_2010
Die HSBC hat das Kursziel für ThyssenKrupp vor Quartalszahlen von 29,00 auf 28,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. ThyssenKrupp dürfte gute Ergebnisse zum dritten Geschäftsquartal 2009/10 vorlegen, die zu einem Anstieg der Marktschätzungen führen sollten, schrieb Analyst Thorsten Zimmermann in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die Prognosen des Stahlkonzerns für das Schlussquartal 2009/10 dürften aufgrund von Saisoneffekten und sinkenden Stahl-Kassapreisen aber verhalten ausfallen. Mögliche Kursrückgänge sollten angesichts des attraktiven mittelfristigen Wertes der Stahlkocher für einen Einstieg genutzt werden. Die Kurszielsenkung spiegele etwas niedrigere Prognosen für das Geschäftsjahr 2010/11 wider.

AFA0031 2010-07-27/11:16



© 2010 APA-dpa-AFX-Analyser

-----------
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos...
Laster sind schwer zu bremsen...

Heinz Erhardt

www.hre-squeeze-in.de

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 238  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: DrNasenspray, Jofinwolf, Karud_, komba, Micc, Phönixx, Pitsch