Tradegate und Berliner Effekten nach dem Mega-Deal

Seite 10 von 11
neuester Beitrag: 24.08.20 09:11
eröffnet am: 19.12.09 16:24 von: storm 30001. Anzahl Beiträge: 251
neuester Beitrag: 24.08.20 09:11 von: gofran Leser gesamt: 41164
davon Heute: 42
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 Weiter  

07.04.20 10:21

4 Postings, 169 Tage tannenzapfenAlso

das hier ist schon mehr als ärgerlich, fällt und fällt. Wie gewonnen so zeronnen. Der DAX im jüngsten Höhenflug leider ohne BEG, ob da die Divi trösten kann ist mehr als fraglich.  

07.04.20 20:37

4 Postings, 169 Tage tannenzapfenso aristide

es reicht ich bin raus. Das ist mir zu blöde, BEG macht gute Gewinne von 19Mio auf 23Mio liest sich prächtig, ebenso wie der Kurs nach langem Sichtum in die Höhe schnellte in der Spitze auf 36 Euro!!! Konnte ich gar nicht glauben und jetzt zurück auf Start...nehmen Sie keine Gewinne mit, oder was? Leider schaue ich nicht jeden Tag was meine Schäfchen so an der Börse machen, dachte auch die BEG sei eine gute Anlage. Hat sich in der Corona Zeit prächtig entwickelt, aber jetzt ist alles wieder futsch. Hätte ich blos öfter nach dem Kurs geschaut und wäre ausgestiegen. Der Grund für diese rasante Talfahrt erschließt sich mir leider nicht. Wünsche Dir mehr Erfolg.    

08.04.20 05:01
2

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardIch habe

in der Tat das "Problem", dass ich in den letzten zehn Jahren zu unterschiedlichsten Kursen gekauft und nie verkauft habe. Wollte ich verkaufen, dann wären jetzt (first in first out) die Stücke dran, die ich zu 4-6 ? gekauft habe. Da müsste ich so kräftig Steuern zahlen, dass ich es lieber lasse. So habe ich zwar verpasst, zu 35 zu verkaufen. Könnte ich jetzt alles wieder einsammeln und das Steuerproblem wäre gelöst. Ich bin aber erstens ein schlechter Zocker, Erfolg habe ich nur mit buy and hold. Ist vielleicht besser so. Und zweitens sehe ich langfristig noch viel höhere Kurse, entweder wird sich Tradegate prächtig entwickeln und unabhängig bleiben oder aber die Deutsche Börse macht ein schönes Angebot für das Tradegate-Paket mit entsprechendem Zuschlag. Und solange warte ich in Ruhe ab, kassiere die divi, freue mich wenn Dax und Dow steigen und freue mich wenn sie fallen, Hauptsache Umsätze. Und drittens erinnert mich die Diskussion an einen Kollegen hier, der vor zweidrei Jahren zum relativen Höhepunkt einstieg und dann ziemlich enttäuscht war, das war auf Dauer schwer zu ertragen...  

17.04.20 10:00
2

152 Postings, 156 Tage gofrandurch den geringen Umsatz passt

sich der Kurs auch nicht so schnell an. Hier muss man nur Geduld haben. Tradegate verdient prächtig und der Laden ist stark eigentümergeführt. Wie AristideSacca schon schrieb: Entweder liegen lassen und schlafen gehen (insgesamt geht es ja stetig nach oben) oder plötzlich kommt ein Angebot zu 40 EUR und die Deutsche Börse hätte gerne die Anteile an Tradegate...Man wird sehen.  

04.05.20 19:15

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardBombige Zahlen

von Tradegate! Umsatz VJ bereits jetzt fast erreicht, sogar vorläufige Zahlen zum Ergebnis: 55 Mio EdnG, unglaublich, und es kommen ja noch 8 Monate, Corona wird die Märkte noch beschäftigen, kommt die Wirtschaft wieder in Schwung oder nicht, Wahl in USA...  

05.05.20 13:47

152 Postings, 156 Tage gofranjetzt nähern wir uns dem "inneren" Wert,

den Tradegate vorgibt, (endlich) stark an...  

11.06.20 20:04
2

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardHeute HV

von BEG und Tradegate live im Internet. Wie jedes Jahr der Insiderwitz, dass in einem anderen Forum, dessen Name nicht genannt werden darf, jemand einen dicken Bericht von beiden HV geschrieben hat.
Sprachlos war ich ja, als HT eine Modellrechnung machte (also ich hab nicht BWL studiert und leichte Probleme gehabt, den Rechenweg nachzuvollziehen) nach der Tradegate, wenn denn sich die Gesamtumsätze (Tradegate ist bei insgesamt fallenden Umsätzen des Marktes im Laufe der Jahre stark gewachsen) etwas verbessern etwa wegen Nullzins dann wäre man bei gleichbleibendem Wachstum (also nicht mal neue Kunden in Europa oder so) in fünf Jahren bei 100 Mio Trades und Volumen von ca 500 MRD!!!
Der Chef hat bisher, speziell bei Prognosen,  immer sehr sehr vorsichtig agiert. Und jetzt das!!!

Achja, er merkte an, dass man weiter eigene Aktien kaufen werde (2020 bisher 36 k gekauft). 145 k eingezogen Jahresende 19.
Und der Abschlag beim NAV (rein rechnerisch müsste BEG bei 36 ? gemäss NAV stehen) wäre nicht zutreffend, da es einen Mehrheitsanteil an einem stark wachsenden Unternehmen gebe, müsste es eigentlich keinen Abschlag, sondern vielmehr einen Aufschlag geben!
Das hab ich vom Chef in den letzten 10 Jahren noch nie gehört!  

12.06.20 08:24

152 Postings, 156 Tage gofrandas liest sich gut. Danke dafür. Auch die Slides

enthalten die ein oder andere Aussage zwischen den Zeilen. Ich habe das Gefühl, dass der CEO den Kurs nochmal mind. 30% höher sieht. Er will ja nach wie vor eigene Aktien aufkaufen und sagt klar, dass er das nur macht, solange die Aktien halbwegs günstig sind. Und er sagt auch, dass die Aktien der Berliner Effektengesellschaft zwar nicht mehr "günstig" sind, aber dennoch attraktiv, da weiteres Potential besteht.  

18.06.20 16:19

152 Postings, 156 Tage gofranTradegate legt wieder gut vor ;-)

Nach Aussage vom Chef dürften wir ja mittlerweile fast 10 EUR höher stehen.  

19.06.20 18:26

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardFällt denn keinem

etwas auf?
34,6 zu 35 ? bei BEG. Liegt wohl an den unfassbaren Wirecard Umsätzen.  

02.07.20 09:48

152 Postings, 156 Tage gofraneigentlich ist die Entwicklung schon der Hammer.

Eigentlich eine langweilige Aktie, welche seit ein paar Monaten extrem Freude macht. Und mit Blick auf Tradegate könnten wir auch schon hier bei 40 EUR stehen.  

06.07.20 08:17

152 Postings, 156 Tage gofranbei Tradegate fällt gerade die 40 EUR Marke...

und für eine Berliner Effektengesellschaft bekommen wir eine Tradegate Aktie plus noch andere Beteiligungen. Fairer Wert wären also hier 40 EUR plus. Das ist natürlich allen bekannt, aber man muss es sich ab und zu wieder vor Augen führen.  

06.07.20 12:16

152 Postings, 156 Tage gofranauch godmode trader (ok, zugegeben, sinnlos)

hat heute über Tradegate berichtet.  

06.07.20 13:05

152 Postings, 156 Tage gofranhola...jetzt gehts aber schnell

09.07.20 16:28

345 Postings, 4202 Tage LangoZahlen Tradegate

09.07.20 16:38

152 Postings, 156 Tage gofran40 EUR - wir kommen! Interessant ist vorallem,

dass man auch im Juni sehr gutes Geld verdienen konnte.  

09.07.20 16:54

152 Postings, 156 Tage gofranBei diesem Ergebnis erscheint Tradegate nicht mal

mehr teuer. Wenn man das Ergebnis (abzüglich von Steuern etc.) mit ca. 60 Mio. ansetzt und sagt, dass das 2. Halbjahr ähnlich wird, ist das KGV nicht mal zweistellig. Jetzt kann man sagen, dass 2. Halbjahr wird wieder ruhiger. Aber das haben schon alle nach dem 1. Quartal gesagt, und der Juni scheint extrem gut gelaufen zu sein...  

09.07.20 17:57

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccardWahlen

in USA im November, Brexit Verhandlungen GB und EU vor dem Scheitern, vielleicht Zweite Welle Corona usw. Ich denke, es wird kein ruhiges zweites Halbjahr. Was gut für die Börsenplätze ist. Bitte nicht falsch verstehen, ohne Covid wäre die Welt eine Bessere, aber an Tatsachen lässt sich nichts ändern.  

10.07.20 08:32

152 Postings, 156 Tage gofranja, ich denke auch, dass wir noch länger volatile

Zeiten haben werden. Hinzu kommt vermutlich ein steigendes Gesamt-Volumen. Und nicht zuletzt: Tradegate etc. machen einfach einen guten Job.

Jedenfalls sollten wir in Kürze eine 4 als erste Zahl im Kurs sehen. Aktuell kann sich niemand beschweren.  

15.07.20 13:24
1

18 Postings, 129 Tage The TickBewertungsniveau

Frage an die Zahlenkenner: Wie schätzt ihr das Bewertungsniveau der Aktie ein? Habe bei der Recherche zu diesem Titel an verschiedenen Stellen immer wieder gelesen, dass die Berliner Effekten die "günstigere" Alternative wären, um von der Tradegate-Entwicklung zu profitieren. Nun hat sich der Kurs seit Jahresbeginn verdoppelt. Im Gegensatz dazu hat sich der Tradegate-Kurs - der gemeinhin als "hoch" bezeichnet wird - "nur" um 75 Prozent erhöht.

Auf den Punkt gebracht: Lohnt sich der Einstieg hier noch? Oder ist das Ding schon etwas zu heiß gelaufen?  

15.07.20 13:32

152 Postings, 156 Tage gofrangeh auf die Website der Berliner Effektengesell-

schaft. Dort siehst Du recht schön, wo der innere Wert der Aktie ist. Du "bekommst" ja eine Tradegate plus noch andere Beteiligungen. Entsprechend ist es in der Tat günstiger.  

16.07.20 16:48
1

527 Postings, 3561 Tage AristideSaccard@ tick

An Tradegate werden wir alle noch viel Freude haben, der Börsenplatz wächst, für US und Asienwerte ist er für ganz Europa die Referenz. Der Witz an BEG ist, dass man für den Kauf einer BEG zu 37 ?  eine TG Aktie (etwas mehr sogar) erhält. Dazu 0,8 quirin und den Rest (eher vernachlässigbar). BEG ist eine Holding, also nicht fokussiert, was der Markt nicht so schätzt und deshalb mit einem Abschlag versieht. Hier wäre aber nach dem CEO eher ein Aufschlag angemessen, da ein Mehrheitsanteil an einem stark wachsendem Unternehmen besteht. Also im Prinzip brauchst für die Berechnung nicht mal einen Taschenrechner...  

16.07.20 17:11
1

152 Postings, 156 Tage gofranja, im Falle einer Übernahme von Tradegate

käme an der Berliner Effektengesellschaft niemand vorbei...  

27.07.20 11:24

152 Postings, 156 Tage gofranfür die gute, alte "BEG" ziemlich hohe Umsätze

12.08.20 09:36

152 Postings, 156 Tage gofransieht so aus, als würde sich gerade ein steigendes

Dreieck ausbilden...Vielleicht mit Ausbruch nach oben?  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |
| 11 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben